collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Drallstabilisierte Geschosse  (Gelesen 2344 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Scheer

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2344
    • http://www.deutschekriegsmarine.de
Drallstabilisierte Geschosse
« am: 05 November 2005, 22:22:39 »
Für die "Formelsüchtigen" unter uns könnte folgender Link vielleicht interessant sein:

http://home.snafu.de/l.moeller/Ballistik/Drallkreisel/Drallstabiles_Langgeschoss.htm

Offline Chrischnix

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3170
Drallstabilisierte Geschosse
« Antwort #1 am: 06 November 2005, 02:54:33 »
@Scheer

Für die Formelsüchtigen! Du hast ja sooo recht.
Das ist schon gediegen und ich dachte immer ich bin schon bekloppt,
weil ich wissen wollte wie groß der Winkel bei den 76mm Granaten der Oto
Melara ist! Vom Hülsenrand bis zur Geschoßspitze!
Wenn wir jetzt noch die Oberfläche der Schwarzpulverkörnchen berechnen...
Ok,ok, lassen wir das, ist schon ne interessante Website :mrgreen:
Grüße, in mg pro mm2:
Chrischnix

Offline Scheer

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2344
    • http://www.deutschekriegsmarine.de
Drallstabilisierte Geschosse
« Antwort #2 am: 07 November 2005, 09:00:33 »
Das mit den Formelsüchtigen war ein Scherz. Ging so ein bisscfhen in Richtung Harold. So wie er mit den Formeln um sich wirft  :D

Aber auch gerade für Lutscha und Huszar sind diese Formeln sehr interessant. Sie spielen ja in ihren scheinbaren Lieblingsbereich "Granaten und ihre Fähigkeiten" hinein.
Jetzt ist Harold als unser Technischer Programmleiter gefragt, das in eine neue Exel umzusetzen (falls er Lust hat)  :wink:

Offline harold

  • Ehrenmoderator
  • *
  • Beiträge: 4519
Drallstabilisierte Geschosse
« Antwort #3 am: 07 November 2005, 11:19:37 »
...tut er aber nicht, der formelsüchtige Knabe; denn auf dem Stammverzeichnis des von dir angegebenen Links sind viele viele recht interessante Tabellen, Programe etc. zum downloaden!
BTW, bis auf Peter und Huszar nützt die Schiffkalkulation bis jetzt - meines Wissens - niemand.
Ciao,
Harold
4 Ursachen für Irrtum:
- der Mangel an Beweisen;
- die geringe Geschicklichkeit, Beweise zu verwenden;
- ein Willensmangel, von Beweisen Gebrauch zu machen;
- die Anwendung falscher Wahrscheinlichkeitsrechnung.