collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Korvette K130 vs. Visby-Klasse  (Gelesen 11250 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Che_Guevara

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 142
Korvette K130 vs. Visby-Klasse
« am: 15 Juni 2007, 10:56:06 »
Wer würde das hypothetische Duell vor den Türen Schwedens letzendlich meistern. ?

Visby-Klasse

Verdrängung:    650t
Länge:    72 m
Breite:    10,4 m
Tiefgang:    2,5 m
Antrieb:    2 Kamewa Wasserjets, angetrieben von:

    * Hochgeschwindigkeit: 4 Allied Signal TF50A Gasturbinen, insgesamt 16.000 kW
    * Marschgeschwindigkeit: 2 MTU 16V 2000 N90 Diesel, insgesamt 2.600 kW
    * 3 - 270-kVA Dieselgeneratoren

Geschwindigkeit:    35+ Knoten
Reichweite:    2.300 Seemeilen bei 15 Knoten
Besatzung:    43 Mann
Bewaffnung:    

    * 1 x Bofors 57 mm/70 SAK Mk3
    * 8 × RBS 15 Mk3 SSM
    * 4 × 400 mm Torpedorohre für Type 43/45 Torpedos
    * ASW Mörser Saab Alectro 601 127mm
    * Minen
    * Landedeck für Hubschrauber



Deplacement:    1840  t
Länge:    89,12 m
Breite:    13,28 m
Tiefgang:    ??? m
Antrieb:Diesel, 2 x 7400 kW
2 Wellen mit 2 Verstellpropellern
Geschwindigkeit:    26 kn
Seeausdauer: 21 Tage
Fahrtstrecke:    > 4000 Seemeilen bei 15 Knoten
Besatzung: 58 Soldaten,+9 Soldaten

Sensoren: TRS-3D Multifunktions-Radar, 2 Navigationsradare
MSSR 2000 i Freund-Feinderkennung
MIRADOR Elektrooptische Sensoren
UL 5000 K Elektronische Kampfführung

Bewaffnung
76 mm Geschütz    1 x OTO Melara 76/62 compact
27 mm Rheinmetall-Marineleichtgeschütz    2 x MLG 27
RAM (Rolling Airframe Missile    2 Starter, je 21 Zellen
schwere Seezielflugkörper    2 x 2 RBS 15 Mk3
Minenlegekapazität
Gegenmaßnahmen    
2 TKWA/MASS Täuschkörper Wurfanlagen
UL 5000 K Elektronische Gegenmaßnahmen




Regards,
Che.

Offline Scheer

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2343
    • http://www.deutschekriegsmarine.de
Re: Korvette K130 vs. Visby-Klasse
« Antwort #1 am: 15 Juni 2007, 12:39:31 »
Der, der schneller mit dem Colt ist  :-D

Nee, ehrlich, macht ein solcher Vergleich Sinn ?

1. Da hast du ein paar technische Daten, aber keinen echten Hintergrund über Reaktionsvermögen usw.

2. Ich glaube kaum, das sich eine deutsche 130 und eine schwedische Visby mal beharken werden.

Meine ganz persönliche Meinung:
Solche Vergleiche sind eigentlich unsinnig und Science Fiction

Aber ich will keinen bremsen !

Offline Woelfchen

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 981
Re: Korvette K130 vs. Visby-Klasse
« Antwort #2 am: 15 Juni 2007, 16:16:10 »
Bei alten Schiffen kann man ja noch Kanonen, Panzerung, Geschwindigkeit usw. vergleichen.
Dann kann man noch Abschätzungen treffen.
Hat man bei den neuen wirklich eine Ahnung über das Radar, Daten was die Raketen in der Praxis wirklich können, wie gut die Radarstörung funktioniert....... ?

Also ich könnte nur Würfeln...

Johannes

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 5621
    • Chronik des Seekrieges
Re: Korvette K130 vs. Visby-Klasse
« Antwort #3 am: 15 Juni 2007, 16:56:09 »
Hallo,

da kann ich nur zustimmen. Bei der israel. Hanit war z.B. wohl wieder der Faktor Mensch mit im Spiel, obwohl das Schiff an sich für alles gerüstet ist. Und da kommt plötzlich so ein Ding an...

Es ist ähnlich, so meine Meinung, wie bei den "Rohr"schiffen: Allein die Bewaffnung ist nicht entscheidend. Es sind die Faktoren Initiative, Kampfgeist, Ausdauer sowie Früherkennungsysteme (Sonar, Radar) von Bedeutung (Reihenfolge wohl umdrehen). Ansonsten würden die Briten und Amis nicht im 2. WK so viele ital. und jap. Schiffe vernichtet, obwohl sie eigentlich auf dem Papier unterlegen schienen.

Gruß

Darius

Offline Leutnant Werner

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1905
Re: Korvette K130 vs. Visby-Klasse
« Antwort #4 am: 15 Juni 2007, 20:36:20 »
Die Sensoren sind wohl entscheidend. Hinsichtlich der Rohrwaffen ist zu sagen, dass da ein Glaubenskrieg besteht: Ist das OTO Super Rapido oder der Bofors 57mm-Automat besser (ich persönliche glaube aus Gründen der Kadenz und der Reichweite an Bofors Mk 2: Es schießt theoretisch fast doppelt so schnell wie der OTO Breda -Automat und die Reichweite ist mehr als doppelt so hoch gegen Oberflächenziele, 170 hm ggü 80 hm)
"Ach, der Schampus....wie unaufmerksam von mir!" (Günther Lamprecht als Kapitän des Versorgers "Vegesack" in "Das Boot")

Offline toppertino

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1160
Re: Korvette K130 vs. Visby-Klasse
« Antwort #5 am: 16 Juni 2007, 11:08:48 »
Hinkt der Vergleich nicht etwas? Die Visby-Klasse kommt mir eher wie ein Schnellboot vor oder ist das die Geheimwaffe "Täuschung"? :wink: Sieht aber aus als hätte die Visby die besseren Stealth-Eigenschaften.

mfg
Lebensende mit 3 Buchstaben: EHE!