collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Ankerspillkonstruktion auf Großkampfschiffen der KM  (Gelesen 6844 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Aquarius

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 305
Ankerspillkonstruktion auf Großkampfschiffen der KM
« am: 12 Oktober 2021, 12:28:55 »
Liebe Schiffstechniker,

die Ankerspills der Großkampfschiffe möchte ich gern etwas genauer verstehen. Durch wieviele Decks liefen die Zentralwellen? Waren sie dampfbetrieben oder hatten sie elektrische Antriebe? Wozu diente das zentrale Handrad über dem Spakenkranz? Wurde damit eine Bremse der Kettennuss zur Kontrolle der Kettenauslaufgeschwindigkeit betätigt? Jeder Hinweise oder auch technische Zeichnung dazu würde mir weiterhelfen. Leider bin ich im Internet nicht wirklich fündig geworden.
Auch wüsste ich gern, ob jemals ein KM-Schlachtschiff oder Kreuzer seine Anker benutzt hat. Wurde der Handbetrieb mit Spaken geübt?

Ich freue mich auf eure Antworten

Aquarius

Offline schiffbauer

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 512
Re: Ankerspillkonstruktion auf Großkampfschiffen der KM
« Antwort #1 am: 12 Oktober 2021, 15:35:59 »
Hallo Aquarius,
hier eine Zeichnung einer solchen Ankerspillanlage, das wohl einige deiner Fragen beantwortet.
LG
Schiffbauer

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4416
Re: Ankerspillkonstruktion auf Großkampfschiffen der KM
« Antwort #2 am: 12 Oktober 2021, 19:42:46 »
Hallo Aquarius ,

Für die grösseren Schiffe der Kriegsmarine gab es sogar spezielle Ankerplätze wie etwa vor
Schillig-Reede oder Wilhelmshaven-Reede , manchmal wegen technischer und logistischer
Vorkommnisse oder weil gerade kein Liegeplatz im Hafen frei war .
Hier hast Du mal vor Anker liegende Einheiten , es sind dies der leichte Kreuzer "EMDEN" ,
das Panzerschiff "Admiral Graf Spee" und das Schlachtschiff "TIRPITZ"

                                                                                                        Gruss  halina
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 23232
  • Always look on the bright side of Life
Re: Ankerspillkonstruktion auf Großkampfschiffen der KM
« Antwort #3 am: 13 Oktober 2021, 10:02:45 »
moin,

das Panzerschiff "Admiral Graf Spee"
Exkurs : Aus welchem Anlaß / Trauerfall könnten die Flaggen "auf halbmast" gesetzt sein ?

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Teddy Suhren

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4464
  • Kaum macht man's richtig - schon geht's
Re: Ankerspillkonstruktion auf Großkampfschiffen der KM
« Antwort #4 am: 13 Oktober 2021, 10:27:51 »
Hai

Spanien, Angriff auf das Schwesterschiff, Überführung/ Beerdigung der Toten.
Gruß
Jörg

WoWs Nick: Teddy191

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 23232
  • Always look on the bright side of Life
Re: Ankerspillkonstruktion auf Großkampfschiffen der KM
« Antwort #5 am: 13 Oktober 2021, 10:35:43 »
moin, Jörg,
danke :MG: , Anlaß kann stimmen.
Aber die beim Angriff vor Ibiza Gefallenen wurden mW in Gibraltar bestattet, dann exhumiert und mit der Deutschland selbst in die Heimat überführt (?)

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Teddy Suhren

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4464
  • Kaum macht man's richtig - schon geht's
Re: Ankerspillkonstruktion auf Großkampfschiffen der KM
« Antwort #6 am: 13 Oktober 2021, 10:53:37 »
Ja, schließt Halbmast der gesamten Flotte aber nicht aus.
Gruß
Jörg

WoWs Nick: Teddy191

Offline juergenwaldmann

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2247
Re: Ankerspillkonstruktion auf Großkampfschiffen der KM
« Antwort #7 am: 13 Oktober 2021, 11:42:54 »
Admiral Graf Spee hatte im Spanien Einsatz die Türme der 28 cm in Nationalfarbe : Schwarz Weiß Rot !
Daher kann es meiner Meinung nach kein Foto vom Einsatz in Spanien sein !


Offline juergenwaldmann

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2247
Re: Ankerspillkonstruktion auf Großkampfschiffen der KM
« Antwort #8 am: 13 Oktober 2021, 11:55:15 »
Das Foto mit Flagge auf Halbmast , Trauerbeflaggung , fand ich unter meinen Fotos ,
es wurde im Mai 1937 in Spithead aufgenommen , warum kann ich nicht ermitteln ?
LG  Jürgen

Offline juergenwaldmann

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2247
Re: Ankerspillkonstruktion auf Großkampfschiffen der KM
« Antwort #9 am: 13 Oktober 2021, 12:46:15 »
Alle Einheiten hatten ihre Nationalfarben auf den Türmen , die von den Ländern teilnahmen :


Offline juergenwaldmann

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2247
Re: Ankerspillkonstruktion auf Großkampfschiffen der KM
« Antwort #10 am: 13 Oktober 2021, 12:47:19 »
Hier die Deutschland noch einmal , wobei ich vermute , dass beide Bilder gespiegelt sind  ?

« Letzte Änderung: 13 Oktober 2021, 13:34:23 von juergenwaldmann »

Offline juergenwaldmann

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2247
Re: Ankerspillkonstruktion auf Großkampfschiffen der KM
« Antwort #11 am: 13 Oktober 2021, 13:39:06 »
Bei mir funktioniert " Spiegeln zur Zeit nicht , aber beide Bilder von Deutschland müssen gespiegelt werden !
Hier der Flugzeugtyp Tupelow , der vor Ibiza Deutschland bombte :


Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 23232
  • Always look on the bright side of Life
Re: Ankerspillkonstruktion auf Großkampfschiffen der KM
« Antwort #12 am: 13 Oktober 2021, 14:12:02 »
moin,

Admiral Graf Spee hatte im Spanien Einsatz die Türme der 28 cm in Nationalfarbe : Schwarz Weiß Rot !  Daher kann es meiner Meinung nach kein Foto vom Einsatz in Spanien sein !
Aber für den Threadstarter ein weiteres "vor Anker"-Foto :TU:)

Das Foto mit Flagge auf Halbmast , Trauerbeflaggung , fand ich unter meinen Fotos ,
es wurde im Mai 1937 in Spithead aufgenommen , warum kann ich nicht ermitteln ?
Teilnahme an der Flottenparade anläßlich der Krönung von George VI, kurz danach Eintreffen der Ibiza-Nachricht ?

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Teddy Suhren

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4464
  • Kaum macht man's richtig - schon geht's
Re: Ankerspillkonstruktion auf Großkampfschiffen der KM
« Antwort #13 am: 13 Oktober 2021, 14:50:37 »
Vor dem Bug der Spee könnte tatsächlich der Schornstein des Schlachtschiffes HMS Resolution zu sehen sein. Die Resolution lag in Spithead hinter der Spee.
Gruß
Jörg

WoWs Nick: Teddy191

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 23232
  • Always look on the bright side of Life
Re: Ankerspillkonstruktion auf Großkampfschiffen der KM
« Antwort #14 am: 13 Oktober 2021, 15:08:06 »
moin,

Vor dem Bug der Spee könnte tatsächlich der Schornstein des Schlachtschiffes HMS Resolution zu sehen sein. Die Resolution lag in Spithead hinter der Spee.
Ja.
Da ich damit angefangen habe, auch von mir die Bitte : Exkurs Ende, zurück ans Spill ! :MG:

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"