collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Raddampfer Triton  (Gelesen 2588 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Muchibushi

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 473
Raddampfer Triton
« am: 30 April 2018, 12:11:28 »
Hallo!
Triton  bj 1904  Jos.L  Meyer Papenburg
Raddampfer
Bunummer  4
Länge:  35,05 m
Breite:  5,52 m
Tiefe: 2,87 m
Verdrängung 133t
Dampfmaschine 300 PS
Sitzplatzkapazität : 210 Personen
Besatzung: 9
Geschwindigkeit: 9,5.

1874 NDL  Bremen
Im Januar 1896 an die G. Seebeck in Geestemünde verkauft, wo es zu einem Dampfschlepper umgebaut wurde. Interessiert an zukünftigem Schicksal. Mit freundlichen Grüßen Muchibushi

Offline AvM

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2272
Re: Raddampfer Triton
« Antwort #1 am: 01 Mai 2018, 00:41:37 »
Hallo!
Triton  bj 1904  Jos.L  Meyer Papenburg
Verdrängung 133t

bj 1874!!

fertig März 1875
Werft:Meyer & Barth

133 nicht Verdrängung aber 133BRT 63NRT

1896 nicht Schlepper aber Schleppschiff (siehe Abert!)



Offline Muchibushi

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 473
Re: Raddampfer Triton
« Antwort #2 am: 01 Mai 2018, 06:52:11 »
Hallo AvM! Danke für die Änderung. 1904 ist nur ein Fehler. Und doch, was ist das Schicksal des Schiffes? Mit freundlichen Grüßen Muchibushi

Offline AvM

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2272
Re: Raddampfer Triton
« Antwort #3 am: 02 Mai 2018, 11:17:22 »
Hallo AvM! Danke für die Änderung. 1904 ist nur ein Fehler. Und doch, was ist das Schicksal des Schiffes? Mit freundlichen Grüßen Muchibushi

Lesen Sie genau was die anderen , bzw,.ich geschrieben haben.

Schleppschiff ist so was  wie Schleppkahn

https://de.wikipedia.org/wiki/Schleppkahn

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4416
Re: Raddampfer Triton
« Antwort #4 am: 02 Mai 2018, 20:50:10 »
Moin , bei dem von Muchibushi genannten Umbau 1896 handelt es sich um die Umarbeitung des ersten auf der
Meyer-Werft gebauten kleinen Passagierdampfers zum Dampfschlepper , diese Bezeichnung ist korrekt . Ein
Schleppschiff oder Schleppkahn ist ein Wasserfahrzeug das von einem Schlepper gezogen wird .

                                                                                                                                     :MG:    halina
Edit :  Natürlich 1896 soll es sein , danke .
« Letzte Änderung: 02 Mai 2018, 21:14:09 von halina »
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline AvM

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2272
Re: Raddampfer Triton
« Antwort #5 am: 02 Mai 2018, 21:04:25 »
Moin , bei dem von Muchibushi genannten Umbau 1876 handelt es sich um die Umarbeitung des ersten auf der
Meyer-Werft gebauten kleinen Passagierdampfers zum Dampfschlepper , diese Bezeichnung ist korrekt .

                                                                                                                                     :MG:    halina

Muchibushi - hat 1896 eingegeben nicht 1876.

Bitte um eine Quelle??

Hans-Jürgen Abert machte selten Fehler!  Er beschreibt eindeutig "

0792.) rs    TRITON   
....
(10.5.1875) "Triton" N D L, Bremen (DEU).
(22.1.1896) G. Seebeck, Geestemünde und ab Oktober 1896 U Schleppschiff.

Offline AvM

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2272
Re: Raddampfer Triton
« Antwort #6 am: 02 Mai 2018, 21:51:50 »
OK!

Die Geschichte des Norddeutschen Lloyd 1857-1970 ...

Reinhold Thiel - 2003
TRITON I (133 BRT/ ? tdw; 35,05 m x 5,52 m)
Werft: Meyer & Barth, Papenburg, Bau-Nr. 4;
1874 zu Wasser für den Norddeutschen Lloyd, Bremen;
März 1875 an denselben;
22. Januar 1896 an G. Seebeck, Geestemünde, Umbau zum Schlepper; Verbleib ?

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3799
Re: Raddampfer Triton
« Antwort #7 am: 03 Mai 2018, 09:53:44 »
Auch Arnold Kludas, Die Seeschiffe des Norddeutschen Lloyd 1857 bis 1970 schreibt von einem Umbau in Schleppdampfer

Online beck.Schulte

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1091
Re: Raddampfer Triton
« Antwort #8 am: 03 Mai 2018, 10:18:41 »
Nun aber ma ehrlich Leude! Das  G. Seebeck in 1896 einen betagten abgefahrenen RADDAMPFER zum Dampfschlepper umgebaut hat wird wohl keiner behaupten. Ich erspare mir hier auf die dazu nötige Arbeit incl. neuer Maschine einzugehen. Für das Geld und etwas mehr wäre ein moderner Schlepper zuhaben.
Das Ding wurde an Seebeck verkauft, ausgeschlachtet und als Werftschute benutzt. Beleg? Zwei Fotos im DSM die son Prügel nahe der Lange Werft zeigen!
 8-)

Offline Muchibushi

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 473
Re: Raddampfer Triton
« Antwort #9 am: 03 Mai 2018, 11:01:30 »
Hallo Freunde! Danke für Ihre Information. Jetzt bleibt es nur festzustellen, wann die Schleppkahn stillgelegt wurde. Mit freundlichen Grüßen Muchibushi

Online beck.Schulte

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1091
Re: Raddampfer Triton
« Antwort #10 am: 03 Mai 2018, 11:21:08 »
Nix einfacher als das! :-D
Im SA Stade nachfragen ob das BSR Geestemünde vorhanden ist. Vorhanden= Hinfahren , suchen   Nicht vorhanden = Pech gehabt.
Alternativ für die Umrüstung:  Archiv der Nordwestdeutschen Zeitung von 1896. Lagert als Mikro-Rollfilm bei der NZ.  :angel:

Offline Waldemaat

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Raddampfer Triton
« Antwort #11 am: 27 November 2018, 16:51:42 »
Moin,

zu der TRITON, Bauwerft Meyer & Barth, Baunummer S. 4, Bauvertrag 20.06.1873, Ablieferung 03.1874, lässt sich folgendes berichten:
Laut Protokoll der Aufsichtsratssitzung des Norddeutschen Lloyds vom 27.04.1895 wurde die TRITON für 13.200 Mark im Gegenzug für einen Ersatzauftrag an die Werft G. Seebeck in Geestemünde veräußert. Die TRITON wird in dem Protokoll als Schlepper bezeichnet. Sie wurde übrigens bereits mit Schleppgeschirr abgeliefert.
Quelle: Staatsarchiv Bremen, Signatur: 7, 2010/6

Beste Grüße aus Papenburg
Waldemaat