Webseite Historisches Marinearchiv > Schiffsverluste Griechenland

Dampfer ROKOS

<< < (3/5) > >>

Dimitris Galon:
Ich nehme an dass es auf der Hand liegt und nicht gesagt werden muss, dass die im R.N.-KTB erwähnte gestrandete WIDNES die HMS WIDNES (später UJ-2109) gemeint war.

Gruß
DG

Dido:

--- Zitat von: Dimitris Galon am 26 Mai 2014, 14:16:18 ---ich vermute, dass mit „Transporter 23“ die KOS XXIII gemeint war die am 20.5.1941 in der Bucht von Suda von Fliegerbomben schwer beschädigt wurde (s. Anhang aus dem R.N. War Diary).

Wie du weißt aus der KOS XXIII wurde später die legendäre UJ-2104, die unter dem Kommando des Oblt.z.S. von Ruckteschell und als Begleiter des Konvoys „PAULA und PLUTO“, am 18.9.1943 nördlich von Astypalaia (s. Stampalia) attackiert wurde. Die UJ-2104 erlitt schwere Verluste aber sie erreichte die Bucht von Maltesana (Stampalia) wo sie später vor der Insel „Glyno“ im niedrigen Wasser selbstversenkt wurde (s. Foto).   

--- Ende Zitat ---

Dear Dimitri the photo that you attached probably shows the ship when she was grounded at Suda Bay. At Astypalaia she half sunk with her deck awash. However the interesting about this unit is that her last part of her story has not been described yet. I am currently preparing a short article that will include her full story. I hope that it will be published in a couple of months and I will post the relevant part in UJ.2104's thread afterwards.

I will contact you in your e-mail for the photo of Rokos.

Urs Heßling:
moin,


--- Zitat von: Dimitris Galon am 26 Mai 2014, 14:16:18 ---..die legendäre UJ-2104, die unter dem Kommando des Oblt.z.S. von Ruckteschell
--- Ende Zitat ---
.. ein Sohn oder ein sonstiger Verwandter des Hilfskreuzerkommandanten ?

Gruß, Urs

Dimitris Galon:
Hallo Aris,


--- Zitat von: Dido ---I will contact you in your e-mail for the photo of Rokos.
--- Ende Zitat ---

ich habe das Foto der ROKOS dankend erhalten!


--- Zitat von: Dido ---Dear Dimitri the photo that you attached probably shows the ship when she was grounded at Suda Bay. At Astypalaia she half sunk with her deck awash.
--- Ende Zitat ---

Ich weiß es nicht Aris aber ehrlich gesagt ich bin der Meinung, dass das Foto was du meinst (s. Anhang-1, ich nehme an dass dieses Foto gemeint ist) die KOS XXIII in der Sudabucht zeigt. Der Grund, meines Erachtens, der dafür spricht, ist die Tatsache, dass auf diesem Foto noch ein Wrack zu sehen ist (links). In Stampalia war nur die abgewrackte UJ-2104 in der Bucht der Insel Glino, die eigentlich die geografische Struktur des „aerial reconnaissance“ Foto der R.A.F. entspicht (s. Anhang-2). Übrigens da wo das Wrack lag befindet sich heute eine Fischfarm.

Darüber hinaus, wie das erste Foto in meiner vorherigen Post zeigt (#9), trug das Schiff, auf den Aufbauten am Heck, den Mechanismus für die Wasserbomben (vgl. mit Anhang-3). Meines Erachtens wurde das Schiff mit Wasserbomben nach seiner Aufnahme von der KM ausgerüstet. Wie du weißt das Schiff wurde erst als das Vorpostenboot „12 V 4“ in die 12. Küstensicherungflottille eingesetzt und erst ab dem 1.2.1942, nach der Gründung der 21. UJ-Flottille, in die U-Jäger-Flottille integriert. 


--- Zitat von: Dido ---However the interesting about this unit is that her last part of her story has not been described yet. I am currently preparing a short article that will include her full story. I hope that it will be published in a couple of months and I will post the relevant part in UJ.2104's thread afterwards.
--- Ende Zitat ---

Ich finde es sehr schön, dass du einen Artikel über dieses legendäre Schiff schreibst (auf griechisch oder auf Englisch?). Ich hoffe, dass dadurch endlich die offizielle Geschichte der griechischen Marine korrigiert wird, die den U-Jäger 2104 als von dem griech. Zerstörer VASILISSA OLGA (Queen Olga) versenkt hält. Da wird die Aussage des Leiters der 21. UJ-Flottille, Dr. Günther Brandt, endlich fällig werden:

„Die angebliche „Kaperung“ dieses U-Jägers ist daher ein billiger Ruhm.“ (s. Anhang-4)

Gruß
DG

P.S.
Weißt ob tatsächlich die KOS XXIII in DARVIK umbenannt wurde? Sie wird als KOS XXIII überall in dem Kriegstagebuch der Royal Navy erwähnt und das bis zu ihrem Verlust. Außerdem in all den LRS-Eintragungen wird der Name DARVIK nirgendwo erwähnt. Weißt du wie dieser Name ins „Spiel“ kam?   

--------


--- Zitat von: Urs Heßling ---.. ein Sohn oder ein sonstiger Verwandter des Hilfskreuzerkommandanten ?
--- Ende Zitat ---

Moin mein lieber Urs,

ich weiß es nicht genau, ich vermute aber, dass Nicolai von Ruckteschell (Komm. der UJ-2104) Bruder des Hilfskreuzerkommandanten Hellmuth von Ruckteschell war. Die von Ruckteschell, eine sehr angesehene Hamburgerfamilie, waren schließlich 14 Geschwister.

Gruß
DG

-----

Anhänge


Anhang-1


Anhang-2



Anhang-3


Anhang-4

Urs Heßling:
moin, Dimitris,
Danke  :MG:


--- Zitat von: Dimitris Galon am 27 Mai 2014, 12:35:35 ---
Anhang-4

--- Ende Zitat ---
Der in Leros durch Ju 88 des LG 1 versenkte britische Zerstörer war die Intrepid.
Der von Eclipse versenkte Dampfer war die Donizetti (2428 BRT) mit 1576 ital. Militärinternierten an Bord, von denen offenbar keiner gerettet wurde.

Gruß, Urs

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln