collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Verhältnis Lothar Günter Buchheim - Lehmann-Willenbrock  (Gelesen 39855 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Schorsch

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1632
Re: Verhältnis Lothar Günter Buchheim - Lehmann-Willenbrock
« Antwort #75 am: 20 Juni 2018, 07:26:33 »
Hallo Rüdiger,

an Grades Tagebucheintragungen habe ich bei meiner Bemerkung nicht gedacht, die dürften recht authentisch sein. Wegen derer habe ich damals auch das Heft bestellt und gekauft. Es war eher der Begleittext, der imho manchmal etwas flach daherkommt, wenn er über Buch, Roman und Realität und deren Unterschiede aufzuklären versucht. Das ganze Drumherum ist halt für Laien verfasst und versucht dabei, sich adressatengerecht zu geben. Ja, auch das eine oder andere Fehlerchen hat sich eingeschlichen, so ist z.B. das --/>/> hier schon besprochene "Bild von U 96" auch im Heft enthalten, zeigt aber auch immer noch ein Typ II-Boot. Weiterhin ist 1973 bzw. 1981 schon eine ganze Weile her und die Begeisterung/Aufregung um "Das Boot" als Roman resp. Film hat in der breiten Öffentlichkeit naturgemäß etwas abgenommen.

Mit freundlichen Grüßen
Schorsch
'Judea, London. Do or Die.'

Berühmte letzte Worte: „Präzision und Timing sind das A und O beim Dynamit-Fischen…“

Offline wirbelwind

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 563
Re: Verhältnis Lothar Günter Buchheim - Lehmann-Willenbrock
« Antwort #76 am: 20 Juni 2018, 20:58:16 »
Hallo Schorsch,

werde nach Deinem Statement versuchen, mir das Heft zu besorgen, um die Aufzeichnungen Grades lesen zu können. Vielleicht besteht irgendwann die Chance, dass die restlichen 6 Hefte Grades noch veröffentlicht werden.
Übrigens hab ich irgenwo gelesen, dass der Roman ,,Das Boot" wohl als Serie neu verfilmt wurde und dieses jahr zur Ausstrahlung kommen soll.

MfG Wirbelwind

Online t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19411
  • Carpe Diem!
Re: Verhältnis Lothar Günter Buchheim - Lehmann-Willenbrock
« Antwort #77 am: 20 Juni 2018, 21:06:52 »
Ich hoffe, nicht nur irgendwo, sondern  --/>/> bei uns.  :-)
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Schorsch

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1632
Re: Verhältnis Lothar Günter Buchheim - Lehmann-Willenbrock
« Antwort #78 am: 20 Juni 2018, 21:17:22 »
Hallo Rüdiger!

(...)
werde nach Deinem Statement versuchen, mir das Heft zu besorgen, um die Aufzeichnungen Grades lesen zu können.
(...)
...um die Erfolgsaussichten für den Erwerb zu erhöhen: --/>/> Linkservice

Mit freundlichen Grüßen
Schorsch
'Judea, London. Do or Die.'

Berühmte letzte Worte: „Präzision und Timing sind das A und O beim Dynamit-Fischen…“

Offline wirbelwind

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 563
Re: Verhältnis Lothar Günter Buchheim - Lehmann-Willenbrock
« Antwort #79 am: 22 Juni 2018, 18:25:50 »
Hallo Schorsch u. t-geronimo,

danke für den Service mit dem Link 8-). Heft ist bereits auf dem Weg.

@t-geronimo: Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass mir der besagte Thread 2016 nicht aufgefallen ist. Hab ihn mir aber jetzt auf Deine Anregung hin durchgelesen. Also bin ich gespannt, wie das Forum nach Beginn der Serie darauf reagieren wird. Selbst bin ich kein Sky-Nutzer und werde es aus verschiedenen Gründen auch nicht werden.

MfG Wirbelwind

Offline AKeller

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Verhältnis Lothar Günter Buchheim - Lehmann-Willenbrock
« Antwort #80 am: 26 Juni 2018, 17:12:11 »
Das Buch "Buchheim100" ist als Buch zur Sonderausstellung in Bernried zu seinem 100.Geburtstag zu betrachten. Das bedeutet, das jegliche Wertung in Quellen steckt oder der Autor sie zwischen die Zeilen versteckt. Man soll sich selbst ein Bild machen von dem Mann: abenteuerlustig, künstlerisch genial, großkotzig, despotisch...

UND er hat in seiner Lebenszeit zwar die Propaganda-Tätigkeit zugegeben (was viele seiner Zeit nicht machten!), aber die Nachforschungen, die in das Buch einflossen, beweisen, dass er sehr aktiv mit Bildern und Texten war, man nannte ihn auch "Edelfeder". Wer "Die Festung" gelesen hat, weiß, dass er noch im Juni 1944 auf einem Torpedoboot oder ähnlichem einen Einsatz an der Invasionsfront in der Normandie mitmachte - genau darüber handelte sein letzter Bildbericht in einer Leipziger Zeitung. Es war für ihn schlichtweg seine Einnahmequelle...

Stichwort "Die Festung": leider wird nur wenig auf dieses geballte Werk eingegangen. Von seinem Sohn wissen wir ja, dass dort einige Sachen nicht ganz stimmen (Buchheim hat nie nach seiner "Simone" gesucht - für mich enttäuschend, da das ja der rote Faden im Buch ist).
Mich würde eine Aufarbeitung dieses Zeitraums schon interessieren, vielleicht kommt da noch was von Herrn Reichert. Laut Aussage im Buch und in der Ausstellung müssen noch viele ungelesene Aufzeichnungen und Briefe da sein.......

PS: stimmt, das Heftl über U96 und Grade fand ich auch nicht so toll recherchiert...

Offline Vigo

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 26
H. Lehmann-Willenbrock Interviews 1985
« Antwort #81 am: 12 Januar 2019, 22:28:47 »
Hallo zusammen,

Nachdem im Ausstellungskatalog zu 'Buchheim 100' und der U 96/ Friedrich Grade Reihe in der Nordwest Zeitung von Fernsehinterviews mit Heinrich Lehmann Willenbrock die Rede war, bekam ich auf Anfrage folgenden Hinweis:

Radio Bremen - 1 Regional  - Buten und Binnen vom 28.02.1985 19:15 Dauer: 4'37"
Der authentische Kommandant von U-Boot U-96 LEHMANN-WILLENBROCK, HEINRICH KOMMENTIERT DEN FILM "DAS BOOT" UND ZEIGT ORIGINALFOTOS AUS SEINEM ALBUM

Außerdem existiert ein Interview mit Lehmann Willenbrock in den Tagesthemen vom 04.03.1985 (nach Ausstrahlung des letzten Teils von 'Das Boot'. Zeitgleich lief die auf's Dritte verbannte Buchheim Doku 'Zu Tode gesiegt - vom Untergang der U Boote').

Die Aussagen, die 'der Alte' im Tagesthemen Interview tätigt, sollen Buchheim nicht sonderlich gepaßt haben und es kam zum Zerwürfnis.

Mitschnitte dieser Sendungen sind zum stolzen Preis von 40€ bzw. 34€ zu bekommen. Ich bin noch unschlüssig, vielleicht gibt es noch andere Interessenten, oder gar Besitzer dieser Mitschnitte?


Gruß
Vigo
Nordisches Folkeboot VIGO (Bj. 1965), Geltinger Bucht.

Offline Taucherin

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Verhältnis Lothar Günter Buchheim - Lehmann-Willenbrock
« Antwort #82 am: 13 Januar 2019, 19:03:24 »
@ Vigo

Erst einmal Danke für die Recherche!

Ich würde das Geld für beide Mitschnitte investieren.

Wo kann man die bestellen?

Danke Dir!

Offline Vigo

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 26
Re: Verhältnis Lothar Günter Buchheim - Lehmann-Willenbrock
« Antwort #83 am: 15 Januar 2019, 22:45:21 »
Hallo Taucherin,

Neue Nachricht!

Gruß
Vigo
Nordisches Folkeboot VIGO (Bj. 1965), Geltinger Bucht.

Offline AKeller

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Verhältnis Lothar Günter Buchheim - Lehmann-Willenbrock
« Antwort #84 am: 31 Januar 2019, 16:52:46 »
Hallo zusammen,

ich habe beide Filmchen in Buchheims Museum in Bernried gesehen, wo bis Ende Juni 2018 die Sonderausstellung "Buchheim 100" lief.

Man sieht einen deutlich gealterten Lehmann-Willenbrock, es muss also nach seiner "Otto Hahn"-Zeit sein.
Wie er spricht, wie er tut - ganz genauso, wie es Buchheim beschrieben hat! Humorvoll, nett - aber wenns Ernst wird: Visier zu!
Auch den berühmten " Bärentanz" erkennen Insider, wenn er sich linkisch im Interview bewegt, ganz wie seine Art ist!

Man muss schon sagen: Buchheim war ein hervorragender Beobachter und konnte dies auch zu Papier bringen. Leider wie wir nun alle wissen oft in "seiner" Wahrheit.

Übrigens habe ich von Gerrit Reichert, dem Mitverfasser von "Buchheim 100" und dem Grade-Blättchen, erfahren, dass er im März 2019 eine Art Biographie mit vielen noch unveröffentlichen Fotos zu Lehmann-Willenbrock rausbringen wird.

Man darf gespannt sein.

Offline Vigo

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 26
Re: Verhältnis Lothar Günter Buchheim - Lehmann-Willenbrock
« Antwort #85 am: 31 Januar 2019, 18:56:03 »
Hallo Keller,

"So isses" ;-). Bin jetzt im Besitz dieses Interviews und muß sagen: Ich wäre gern mal mit ihm auf Törn gegangen. Auch, daß er erst eine Dose und später noch eine Flasche Bremer Bier intus, bzw. neben dem (vollen) Aschenbecher stehen hat, merkt man ihm etwas an, finde ich aber auch symphatisch. "Visier zu" wie Du sagst, sobald es um persönliche Gefühle geht, hat diese Generation wohl von klein auf und in der Kadettenanstalt erst recht eingetrichtert bekommen.

Hatte auch schon von Reichert's geplanter L. Willenbrock Biografie gehört und bin gespannt. Das Luc Braeuer Buch über ihn reizt mich weniger.

Der Saarländische Rundfunk hat noch ein Interview mit dem IIWO von U96 Werner Herrmann im Archiv. Dieses ist aber noch nicht digitalisiert und würde viel Geld kosten...

Gruß
Vigo
« Letzte Änderung: 31 Januar 2019, 21:53:29 von Vigo »
Nordisches Folkeboot VIGO (Bj. 1965), Geltinger Bucht.

Offline wirbelwind

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 563
Re: Verhältnis Lothar Günter Buchheim - Lehmann-Willenbrock
« Antwort #86 am: 02 Februar 2019, 15:55:26 »
Hallo,

auch ich muss ins selbe ,,Horn stoßen", wenn es um die Gefühlslage H. Lehmann-Willenbrock geht. Nachdem was bekannt ist, hatte er keine einfache Kindheit, seine Lehrjahre auf See waren kein Zuckerschlecken und erst recht nicht seine Zeit als U-Boot-bzw. Flotillen-Kommandant. Hier einigermaßen anständig zu bleiben erforderte einiges an Willenskraft und Intelligenz. Daher, so kann ich es mir vorstellen, trug er sein Herz nicht auf der Zunge und lies kaum einmal tiefer Blicken. Imponiergehabe,  ständiges Polarisieren oder vor einem fremden Karren spannen zu lassen, scheint seine Sache nicht gewesen zu sein. Deshalb überrascht mich der Bruch zwischen LGB und ihm nicht sonderlich. Ich nehme an, dass die damalige Diskussion zum Erscheinen der Bücher von LGB ihm ab einem bestimmten Zeitpunkt gegen den Strich gingen und er sich deshalb wenig dazu geäußert hat.
MfG Wirbelwind

Offline suhren564

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1846
Re: Verhältnis Lothar Günter Buchheim - Lehmann-Willenbrock
« Antwort #87 am: 05 Februar 2019, 10:14:49 »
Vielleicht war das Verhältnis der Beiden zueinander so gut, eben weil sie so unterschiedlich waren.
Lehmann -Willenbrock streng durch Kadettenanstalt und Marineschule erzogen, verinnerlichte die militärischen Werte und Ansichten seiner Zeit.  Dies war ja auch durch sein Auftreten als Offizier sichtbar. Nicht sichtbar war die Erziehung u.a. zur relativen Empathielosigkeit. Ein Offizier konnte ja schlecht Leute in den Tod schicken, wenn er vor Mitleid und Erbarmen keine Entscheidung treffen kann.
LGB war genau anders. Ein Künstlertyp, der Leute beobachtete und ihre Gefühle sowie Ansichten zu ergründen versuchte. Ohne Empathie wäre er wahrscheinlich nur Anstreicher und nicht Maler geworden.
H.L-W war für LGB der coole Typ, der er teilweise sein wollte. Andererseits hätte "der Alte" gern etwas von LGB`s Leichtigkeit gehabt,  die ihm frühzeitig ausgetrieben worden ist.
Das "Abschalten " war einerseits Schutzhaltung, aber andererseits Produkt seiner Erziehung, da für einen Offizier der damaligen Zeit, sich das Private dem Dienstlichen generell unterzuordnen hatte. Eben : Keine Gefühle zeigen!
Gruß Ulf

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken.... 
Erich Kästner

Offline Schorsch

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1632
Re: Verhältnis Lothar Günter Buchheim - Lehmann-Willenbrock
« Antwort #88 am: 06 August 2019, 18:44:21 »
Hallo zusammen!

(...)
Übrigens habe ich von Gerrit Reichert, dem Mitverfasser von "Buchheim 100" und dem Grade-Blättchen, erfahren, dass er im März 2019 eine Art Biographie mit vielen noch unveröffentlichen Fotos zu Lehmann-Willenbrock rausbringen wird.
(...)
...ich bin gerade bei einem großen Online-Versandhändler über das --/>/> hier gestolpert. (Seltsamerweise ist das Buch im Shop beim Verlag selbst noch nicht online gelistet.)

Mit freundlichen Grüßen
Schorsch
'Judea, London. Do or Die.'

Berühmte letzte Worte: „Präzision und Timing sind das A und O beim Dynamit-Fischen…“

Offline wirbelwind

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 563
Re: Verhältnis Lothar Günter Buchheim - Lehmann-Willenbrock
« Antwort #89 am: 06 August 2019, 20:19:52 »
Hallo,
danke Schorsch für den Tipp mit dem neuen Buch über U 96, Lehmann-Willenbrock und Buchheim. Ob wirklich soviel substantiell Neues zu lesen sein wird, wie die Ankündigung suggeriert, wird sich zeigen.
In der Vergangenheit leider viel zu oft meist nur bereits Bekanntes, bloß etwas anders verpackt.
MfG Wirbelwind