collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Unbekanntes Marineflugzeug  (Gelesen 15390 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Eddy

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 272
Re: Unbekanntes Marineflugzeug
« Antwort #45 am: 05 Oktober 2014, 14:09:24 »
Sagt mal Männer,
gibt es eigentlich ein richtiges Nachschlagewerk über die deutschen Marineflieger?
Ich habe mir "Deutsche Flugzeuge im ersten Weltkrieg" zugelegt. Da steht nur allgemeines drin, keine Typenangaben, keine SFS und ähnliches. Hat sich da noch keiner gefunden und etwas zu Papier zu bekommen? Oder finde ich es im WWW nicht.
Eddy
"Tradition pflegen heißt nicht Asche aufbewahren sondern eine Flamme am Leben erhalten!"

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: Unbekanntes Marineflugzeug
« Antwort #46 am: 05 Oktober 2014, 14:38:24 »
Hallo Eddy - Buch " Adler über See " - von Hellmuth Brembach (1962 )  Gerhard Stalling Verlag Oldenburg
                   oder          Hümmelchen - Die dt. Seeflieger

Gruß - Achim - Trimmer
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Offline Hastei

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4086
Re: Unbekanntes Marineflugzeug
« Antwort #47 am: 05 Oktober 2014, 15:04:44 »
Achim, das Buch habe ich, ist uralt, so 60er Jahre. damals hochinteressant für mich.                               Heute nicht mehr ausreichend , der Wissensstand ist heute viel höher .

Gruß Hastei

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: Unbekanntes Marineflugzeug
« Antwort #48 am: 05 Oktober 2014, 15:13:49 »
Harald - stimmt schon aber Eddy will ja "aus alten Zeiten " etwas wenn ich es richtig verstanden habe -  :-D

Gruß - Achim
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Offline Hastei

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4086
Re: Unbekanntes Marineflugzeug
« Antwort #49 am: 05 Oktober 2014, 16:06:42 »
das habe ich auch so verstanden Achim, ich will das Buch auch nicht schlechtreden ,                 aber es ist zu allgemein, von der Rumpler Taube bis zu den Anfängen der Bu Ma.                   Schöne Bildchen .
Aber wer was zum Nachschlagen sucht - ich kenne da nichts .
Meine Lektüre vom Flohmarkt vor Jahrzehnten  : sh. Bild.                                                              Auch nicht der hit , Ist immerhin besser als gar nichts. Bin mal gespannt, was empfohlen wird .
Gruß
     Hastei

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: Unbekanntes Marineflugzeug
« Antwort #50 am: 05 Oktober 2014, 16:14:30 »
Harald - ist schon klar - ich denke aber das man zumindest über die Anfänge der Seefliegerei in " Adler über See " doch einiges findet ...... nur ich das Buch selbst jetzt wieder nicht . Wollte gerade noch mal rein sehen - Pustekuchen  :BangHead:

Achim
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Offline redfort

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3063
    • Luftwaffe zur See
Re: Unbekanntes Marineflugzeug
« Antwort #51 am: 05 Oktober 2014, 17:54:57 »
Sagt mal Männer,
gibt es eigentlich ein richtiges Nachschlagewerk über die deutschen Marineflieger?
Ich habe mir "Deutsche Flugzeuge im ersten Weltkrieg" zugelegt. Da steht nur allgemeines drin, keine Typenangaben, keine SFS und ähnliches. Hat sich da noch keiner gefunden und etwas zu Papier zu bekommen? Oder finde ich es im WWW nicht.
Eddy

Tja, jeder hat so seine Favoriten und ein Werk was auch Infornationsmäßig auf der Zeit ist, leider mMn. nichts auf weiter Sicht.
Es sei denn Kai Jach vom AK Seekrieg 1914-18 würde etwas in der Art schreiben. Ist einer der wenigen der auf diesen Gebiet bewandert ist.

Zudem gibts da noch hier und da einige Webseiten die ich euch mal empfehlen kann wie da wäre z.b.

http://www.adl-luftfahrthistorik.de/deutsch/adl_start.htm

Mit Karl Kössler stehe ich persönlich in Kontakt. Aber der Mann zieht sich zurück, er ist über 90 Jahre alt.

Natürlich habe ich da auch hier und da einige Schinken im Regal stehen, die haben auch schon etl. Jahre auf dem Puckel.
Aber nur eins sticht hervor und zwar das vom Korschel und Stützer, als Erstauflage, nicht als Nachdruck:

Die deutschen Militärflugzeuge 1910 - 1918

Behandelt zwar die deutschen Flugzeuge aus diesen Bereich, aber dort sind Tabellen mit Bemaßung, Leistungen usw. schön sortiert nach Jahren und Typen aufgelistet. Ebenso sind 127 Rißzeichnungen enthalten. Als Standartwerk dieses zu bewerten erlaube ich mir nicht, naja es nicht das einzige auf dem Markt, das muss jeder für sich selber entscheiden.
Mein Fazit dazu ist folgender, ist schön erklärt, einfach gehalten und trotzdem kann man jede Menge Daten daraus ziehen.

Zudem evtl. das Buch von Hans-Jürgen Becker:

Wasserflugzeuge - Flugboote, Amphibien, Schwimmerflugzeuge
Entwicklungsgeschichte der deutschen Flugboote, Schwimmerflugzeuge, Amphibien, Bodeneffekgerät sowie Bordflugzeuge

unter Mitarbeit von Prof. Dr. Elmar Wilczek (stehe ebenso mit ihm in Kontakt).

Ansonsten muss man sich wirklich jede Menge an Literatur und Dokumente zulegen, diese aber auch gegenlesen um vieleicht ein konsens daraus zu ziehen. Abgesehen davon habe selber über einige hundert Luftfahrt-Bücher im meinen Regalen stehen, jedes einzelne ist ein Standartwerk auf diesen Gebiet das es abhandelt. Bin eben ein Fan von Hardware.

Wie schon gesagt es gibt wiklich einiges auf dem Markt, aber ein riesiges Standartwerk der dies alles umfasst,
nee Leute das ist wirklich nicht in Sicht.
Und so Dinger von Norwarra, Kurowski (Pseudonyme: Karl Almann, Heinrich Bernig, Volkmar Kühn, usw)  und Konsorten, nein danke, reicht höchstens zum heizen für schlechte Tage.

Jong

  • Gast
Re: Unbekanntes Marineflugzeug
« Antwort #52 am: 06 Oktober 2014, 16:44:55 »


Wenn Du diese Liste meinst
http://www.forumeerstewereldoorlog.nl/viewtopic.php?t=6180&start=0&postdays=0&postorder=asc
da gibt es einige Lücken  ;)


Und warum wenn du dieses weiss, führst du diese Liste als Beweis auf ?
Diese Liste von Harry Woodman dient im höchstfalle nur als Hinweis bzw. Hilfe bei der Suche nach Rumpfnummern und ist entsprechend mit Vorsicht zu geniessen,   aber sie ist keinenfalls als " reliable source " zu bewerten.
Somal diese Liste sehr hart kritisiert wird und als unzuverlässig gilt. Aber viele Leute denken weil sie im Internet veröffentlich wurde,
das dieses der Wahrheit entspreche.

Zeigst Du mir bitte mal die Stelle in Antwort #41 wo ich in meinem Post Bezug auf diese Liste als Quelle genommen haben soll ?

Ich wollte nur von Dir wissen ob Deine Bezugnahme in Antwort #42 auf dieser Liste beruhte.

Gehst Du mal an Deinen Bücherschrank und holst das Buch heraus ( Borzutzki ). Die Erkennungsnummern der FF Seeflugzeuge sind auf Seite 165 aufgeführt, einfach mal durchzählen. Bei bekannter Gesamtbauzahl bleiben da nur die 30 genannten s-Versionen übrig.

 :MG:

Offline redfort

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3063
    • Luftwaffe zur See
Re: Unbekanntes Marineflugzeug
« Antwort #53 am: 06 Oktober 2014, 18:50:58 »
Gehst Du mal an Deinen Bücherschrank und holst das Buch heraus ( Borzutzki ). Die Erkennungsnummern der FF Seeflugzeuge sind auf Seite 165 aufgeführt, einfach mal durchzählen. Bei bekannter Gesamtbauzahl bleiben da nur die 30 genannten s-Versionen übrig.

Nein das werde ich nicht tun !!

Nach Ausage von Prof. Dr. Ing. Elmar Wilczek sind etwa 470 FF 33 gebaut wurden,
das heißt nicht das es genau 470 gewesen sind, es könnten auch mehr ebenso auch weniger gewesen sein.
Hab auch schon 480 gelesen ebenso nach Kölscher und Stützer sind es sogar 491.

Der eine sagt es sind 190 FF 33 e gebaut wurden, anderen behaupten nur 180, wiederum andere Quellen schreiben 165 FF 33e.
Und solange keine Klaren Dokumente vorgelegt werden ist dies alles vakant.
Kannst du dir aussuchen und schwürst weiter auf deinen Borzutzki, dies ist mit völlig egal, Herr de Jong.
Jedenfalls ich klinke mich hier jetzt aus.
« Letzte Änderung: 06 Oktober 2014, 22:57:05 von redfort »

Offline Eddy

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 272
Re: Unbekanntes Marineflugzeug
« Antwort #54 am: 14 Dezember 2014, 15:56:28 »
Hallo Männer,
ich hatte leider eine etwas längere Pause bzw. meiner Arbeiten zur Geschichte der Marineflieger im 1. WK. Ich danke Euch für Eure Hinweise und habe mir auch inzwischen die genannten Bücher zugelegt. Dadurch bin ich ein Stück weiter und werde mich wohl oder übel einmal nach Freiburg begeben müssen, um die Kriegstagebücher der SFS einzusehen.
Eine schöne Weihnachtszeit für Euch und Eure Familien
Eddy von der großen Insel
"Tradition pflegen heißt nicht Asche aufbewahren sondern eine Flamme am Leben erhalten!"