Forum Marinearchiv

Flotten der Welt => Die Deutsche Kriegsmarine => Deutsche Kriegsmarine - U-Boote => Thema gestartet von: cpsalam am 29 März 2019, 19:25:59

Titel: PLÖN/HOLSTEIN MIT DEM U-BOOT ANFAHREN?
Beitrag von: cpsalam am 29 März 2019, 19:25:59
Eine Frage an die Spezialisten: In den KTBs , wie z.B. von U1008 steht "Verlegungsfahrt von Lübeck nach Plön". Täusche ich mich oder ist Plön/Holstein nicht im Binnenland und normalerweise mit U-Boot nicht erreichbar? Oder war damit irgend ein Ort in der Nähe von Plön gemeint, indem eine Versorgung des Boots stattfinden konnte? Neustadt/Holstein wird normalerweise explizit angegeben, kann es also nicht sein?
Wer hat eine Erklärung?
Danke im Voraus
Titel: Re: PLÖN/HOLSTEIN MIT DEM U-BOOT ANFAHREN?
Beitrag von: Andreas A am 29 März 2019, 20:20:01
Hallo !

Das ist ein Eintrag bei Ritschel. Ich habe mal nachgesehen, auf der Landkarte konnte ich keine Verbindung nach Plön finden. Aufklärung wäre angenehm. Das mit U 1008 fand angeblich (nach Ritschel) am 21.04.1945 statt.

Andreas
Titel: Re: PLÖN/HOLSTEIN MIT DEM U-BOOT ANFAHREN?
Beitrag von: bettika61 am 29 März 2019, 22:42:43
Hallo,
Nach Plön/ Grosser Plöner See gibt es keinen Wasserweg für U-Boote,
Wer es versuchen will, dem empfehle ich paddeln von Kiel über die Schwentine  :sonstige_154:

Beim o.g. Datum 21.4.1945, liegt nahe der 22.04.1945 eine andere "Verlegung"
Zitat
Am 22.04.45 verlegte die Seekriegsleitung und das Oberkommando der Marine nach Plön. Dönitz ging in das Barackenlager Stadtheide (Ausweichquartier Forelle) http://www.crew-vii73.de/geschichte-mainmenu-36/mus-mainmenu-37 

Bei "duikboot " bringt die Suche nach "Plön" keine Verlegungs"fahrten"  :-D, hervor
Titel: Re: PLÖN/HOLSTEIN MIT DEM U-BOOT ANFAHREN?
Beitrag von: cpsalam am 31 März 2019, 16:03:29
Nachdem ich eine Reihe von Bootsschicksalen geprüft habe, habe ich den Verdacht, dass U 1008 nach dem Verlassen von Lübeck in der Lübecker Bucht irgendwo in Ufernähe geankert hat und von dort Material aus Plön (1. UAA) aufgenommen/ausgerüstet hat. Danach weiter nach Holstein.
Einige der später selbstversenkten Boote wurden ja auch vor Neustadt verankert, sodaß ich das Verankern in Ufernähe als normalen Vorgang einschätzen würde. Aber das ist eine Spekulation.
Titel: Re: PLÖN/HOLSTEIN MIT DEM U-BOOT ANFAHREN?
Beitrag von: Axel Niestle am 01 April 2019, 17:24:42
Meines Wissens nach hat kein U-Boot-Kommandant im Krieg zum Vortrag oder Befehlsempfang beim beim OKM/2.Skl. (=BdUop), der seinerzeit mit seinem Stab in Plön residierte, gleich sein ganzes U-Boot mitgenommen. Das ging mit dem Auto über die heutige B76 viel bequemer!

Beste Grüße

Axel Niestlé
Titel: Re: PLÖN/HOLSTEIN MIT DEM U-BOOT ANFAHREN?
Beitrag von: Andreas A am 01 April 2019, 19:26:55

Das wird wohl auch so im KTB gestanden haben. Also ein Fehler bei Ritschel. Menschen machen Fehler, ist schön das ihr das hier soweit geklärt habt.

Andreas