Forum Marinearchiv

Webseite Historisches Marinearchiv => ASA - Alliierte U-Boot-Angriffe in Europa => 1943 => Thema gestartet von: t-geronimo am 19 Juli 2009, 00:43:57

Titel: September 1943
Beitrag von: t-geronimo am 19 Juli 2009, 00:43:57
Die bisher bekannten Daten sind hier zu finden:

 --/>/> http://historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/uebersicht.php
Titel: Re: September 1943
Beitrag von: Jan-Olof am 01 August 2009, 17:07:37
A quick note

02.09.43   0652   br   Torbay   4 T   it   -D   Versilia   591   =   37.11n 25.20e

I believe that Torbay actually sank this vessel, i.e.

02.09.43   0652   br   Torbay   4 T   it   -D   Versilia   591   +   37.11n 25.20e

02.09.43   SS VERSILIA aus Geleit Syros -> Coros um 06:00 in Pos. 37.15 N 26.43 O nach Detonation explodiert und sofort Gesunken, wahrscheinlich (M)


Best regards,

Jan-Olof
Titel: Re: September 1943
Beitrag von: Platon Alexiades am 03 August 2009, 16:05:06
Hello Jan-Olof,

Yes, indeed. VERSILIA blew up. The position quoted later in your text is more correct as TORBAY reported it as 37°14' N, 26°40' E while German sources reported it as  37°15' N, 26°43' E (the ULTRA signal erroneously translated it as 25°40' E). This was south-east of Patmos.

Platon
Titel: Re: 24 September 1943 Mittelmeer
Beitrag von: TW am 06 März 2010, 19:28:14

DZIK did not attack CHAMPAGNE (on 24 IX 1943 she was on her way home)


Dear Crolick, dear Platon.
ASA-book resumes 3 attacks against CHAMPAGNE on 24.09.1943
I suppose, that the attack times 04h10, 18h00, and 20h00 were observed from CHAMPAGNE.
Two attacks were made by ULTOR: I have no time for the first attack, and I have 22h10 for the second attack.
A third attack was claimed for DZIK. Rohwer wrote: "The attack at 04h10 was claimed by DZIK, but the truth of the claim is uncertain".
From Platon I would need the time of the first attack from ULTOR. And from Crolick I would like to know, why it is quite impossible, that DZIK attacked CHAMPAGNE on her way home.
With kind regards, Thomas
 
Titel: Re: 24 September 1943 Mittelmeer
Beitrag von: crolick am 06 März 2010, 20:27:39
ASA-book resumes 3 attacks against CHAMPAGNE on 24.09.1943
I suppose, that the attack times 04h10, 18h00, and 20h00 were observed from CHAMPAGNE.
Two attacks were made by ULTOR: I have no time for the first attack, and I have 22h10 for the second attack.
A third attack was claimed for DZIK. Rohwer wrote: "The attack at 04h10 was claimed by DZIK, but the truth of the claim is uncertain".
From Platon I would need the time of the first attack from ULTOR. And from Crolick I would like to know, why it is quite impossible, that DZIK attacked CHAMPAGNE on her way home.
With kind regards, Thomas
Thomas,

according to the KTB 1. Marinebordflakabteilung Süd 1st sighting was made at 01.05 when conning tower of enemy submarine was spotted and fired at by R-178, and the second one at 19.45. At 19.57 ship was hit by 2 torpedoes fired from enemy submarine (ULTOR).

DZIK's position at noon 24 IX 1943 was 40o14' N / 10o32' E - some 160 Nm from Bastia.


Hope it helps!
Andrzej
Titel: Re: 23 September 1943 MM
Beitrag von: TW am 08 August 2010, 21:25:13
Lloyd's War Losses führt auf Seite 1755 "Naval Ships lost" for dieses Datum die griechische Caique "Evanghelistria" als Verlust ohne weitere Angaben. Kann jemand von Euch diesen Motorsegler identifizieren (Hafenkennung) und Angaben über die Verlustursache machen? Ich habe sie jedenfalls weder unter den U-Erfolgen der Achsenmächte noch der Alliierten.
Herzliche Grüße, Thomas
Titel: Re: 23 September 1943 MM
Beitrag von: crolick am 10 August 2010, 11:04:16
Lloyd's War Losses führt auf Seite 1755 "Naval Ships lost" for dieses Datum die griechische Caique "Evanghelistria" als Verlust ohne weitere Angaben.
If the date is 13 IX 1943 then I have EVANGELISTIRA (Piraeus 219) lost near Chania.
Titel: Re: 13 September 1943 MM
Beitrag von: TW am 15 August 2010, 11:20:44
If the date is 13 IX 1943 then I have EVANGELISTIRA (Piraeus 219) lost near Chania.

Thanks a lot, Crolick. We have unsolved attacks of Greek KATSONIS during night 12/13 IX 1943 west of Skyros. But that location is, of course, too far away from Chania (Crete). Best regards, Thomas
Titel: Re: September 1943
Beitrag von: Platon Alexiades am 30 Januar 2011, 18:32:25
The attacks by DZIK (19921a and 19921b) on 22.9.1943 were actually carried out at 1815 (DZIK) and 1812-1813 (German time) on F 450 and F 360. See KTB 4.Landungsflottille (T1022/3077) and KTB 2.Landungsflottille (T1022/3070).

Platon
Titel: Re: September 1943
Beitrag von: Zerstörerfahrer am 11 Juni 2011, 18:43:38
Hallo Thomas,

folgende Meldung fand ich beim Mar.Kdo. Italien vom 12.09.1943.

(http://forum-marinearchiv.de/coppermine/albums/userpics/10237/S158.jpg)

Da ich keinen entsprechenden Eintrag in der Datenbank fand, könnte dich das interessieren und vielleicht kann ja jemand das Gefecht durch das KTB der 7. S-Flottille betätigen.

Grüße
René

[Edit]

Da Katsonis am 14.09.1943 in der Nordägäis versenkt wurde, dürfte dieser Datensatz wohl nicht stimmig sein:
http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3086
Da Katsonis sich bei seiner Versenkung wehrte und immerhin ein dt. Uffz. fiel, müßte dieses Gefecht doch als Datensatz aufgenommen werden?
Titel: Re: September 1943
Beitrag von: Darius am 11 Juni 2011, 19:26:06
Hallo ZF,

kein KTB aber eine Notiz (evtl. Hümmelchen?):
Zitat
"S 158" läuft am 12.09.1943 um 0830 in Civita ein. Gefecht mit U-Boot im Quadrat CJ 1694 von 0158 - 0240. Treffer mit 2cm erzielt. Gefecht nach Erscheinen eines Flugzeuges abgebrochen.

Evtl. dt. oder ital. U-Boot?

 :MG:

Darius
Titel: Re: September 1943
Beitrag von: Platon Alexiades am 13 Juni 2011, 04:18:55
Hello Darius,

This was the Italian submarine H.2 (Ten. Vasc. Antonio Canezza). She was undamaged and escaped.

Platon

Hallo ZF,

kein KTB aber eine Notiz (evtl. Hümmelchen?):
Zitat
"S 158" läuft am 12.09.1943 um 0830 in Civita ein. Gefecht mit U-Boot im Quadrat CJ 1694 von 0158 - 0240. Treffer mit 2cm erzielt. Gefecht nach Erscheinen eines Flugzeuges abgebrochen.

Evtl. dt. oder ital. U-Boot?

 :MG:

Darius
Titel: Re: 14 September 1943 MM / KATSONIS
Beitrag von: TW am 13 Juni 2011, 18:52:01
Da Katsonis am 14.09.1943 in der Nordägäis versenkt wurde, dürfte dieser Datensatz wohl nicht stimmig sein:
http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3086
Da Katsonis sich bei seiner Versenkung wehrte und immerhin ein dt. Uffz. fiel, müßte dieses Gefecht doch als Datensatz aufgenommen werden?

Lieber René,
Ich gebe Dir recht; die Versenkung der SINFRA sollte KATSONIS möglicherweise ehrenhalber zugesprochen werden, dies war aber bei Veröffentlichung von ASA nicht mehr haltbar, und so machte Rohwer einen Fehlangriff daraus.

Hier 2 Zitate aus dem Internet zum Verlust von Katsonis:
"On September 14th 1943, after a heroic battle against a German submarine chaser, off Skiathos island, KATSONIS sunk taking down with her 32 men including her CO."

"On September 14 however, while trying to intercept a German troop transport, she was attacked and sunk by the German submarine chaser UJ-2101. 32 men of the crew, including Cdr Laskos, went down with her, and 15 were captured."

Frage: Griff KATSONIS tatsächlich einen Transporter an; zum Beispiel ein von UJ2101 begleitetes oder gesichertes Schiff? Um welche Uhrzeit begann das Gefecht mit UJ2101? Wann wurde es erfolgreich beendet? Schönen Gruß, Thomas
Titel: Re: September 1943
Beitrag von: byron am 13 Juni 2011, 23:48:36
Hallo Thomas,

Du hast doch mein Buch "Die Kriegsmarine in der Ägäis 1941-1944", da wird ab Seite 20 das ganze Gefecht beschrieben. Es began um 19.50 Uhr, die versenkung durch Rammen kannst Du hier lesen:
Titel: Re: 10 September 1943 MM / TRESPASSER
Beitrag von: TW am 20 Juni 2011, 22:14:28
HMS Trespasser (Lt.Cdr. R.M. Favell, RN) attacks the Italian destroyer Euro with five torpedoes. No hits were obtained.

(All times are zone -3)
0905 hours - In position 7 nautical miles South-East of Cape Alupo sighted a destroyer wearing the Italian ensign. She did not fly a blue pendant meaning she was surrendering so therefore she was attacked. Five torpedoes were fired but no hits were obtained. The torpedoes are thought to have missed astern.
 

Quelle: http://www.uboat.net/allies/warships/ship/3513.html
Titel: Re: September 1943
Beitrag von: kgvm am 09 April 2012, 10:30:13
06521 und 06522 - Westraum - 14.09.43 - Upstart:
die beiden Fischereifahrzeuge sind im Annuaire de la Marine Marchande 1939 noch als Segelfischkutter verzeichnet. Eine Motorisierung bis 1943 kann ich allerdings nicht ausschließen. Aber jedenfalls waren es keine Frachter.
Die 1923 gebaute "Torpille" war danach allerdings nur 47 BRT groß. Und der Name des anderen Fahrzeugs, 1935 gebaut, war "Grotte de Bethléem" (französische Schreibweise für Bethlehem, mit nur einem h: http://fr.wikipedia.org/wiki/Bethl%C3%A9em).
Titel: Re: September 1943
Beitrag von: kgvm am 09 April 2012, 11:07:24
19911 - Mittelmeer - 15.9.1943 - "Dolfijn":
"Dalny" war seit 26.12.1942 deutsch.
Ist etwas darüber bekannt, wieso die im Juni vor Ligurien (nochmals) beschädigte "Dalny" sich im September als Wrack vor Korsika befand?? Jean-Yves Brouard, Guy Mercier, Marc Saibène, La Marine Marchande Francaise 1939 - 1945 melden lediglich, daß sie sich im Schlepp befand??
Titel: Re: September 1943
Beitrag von: TW am 11 April 2012, 10:00:15
Wann befand sich DALNY im Schlepp? Hier - im September ?
Gruß, Thomas

19911 - Mittelmeer - 15.9.1943 - "Dolfijn":
"Dalny" war seit 26.12.1942 deutsch.
Ist etwas darüber bekannt, wieso die im Juni vor Ligurien (nochmals) beschädigte "Dalny" sich im September als Wrack vor Korsika befand?? Jean-Yves Brouard, Guy Mercier, Marc Saibène, La Marine Marchande Francaise 1939 - 1945 melden lediglich, daß sie sich im Schlepp befand??
Titel: Re: September 1943
Beitrag von: kgvm am 11 April 2012, 10:37:21
Angeblich ja, aber das ist offensichtlich eine Fehlinformation:
http://www.dutchsubmarines.com/boats/boat_dolfijn1.htm
erwähnt nicht einmal die Anwesenheit eines Schleppers bei dem Angriff im September.

Aus meiner Sicht stellt sich die Geschichte so dar:
10.01.43 erster Angriff, Schiff auf Strand gesetzt.
11.01.43 zweiter Angriff gegen das auf Strand sitzende Schiff
05./06.43 (ca.) Schiff aufgeschwommen, aber nicht abgeschleppt
04.06.43 Abgriff der "Aréthuse" auf das noch am Bergungsort liegende Schiff, wieder auf Strand gesetzt
08.43 Fliegerangriff auf das Schiff
15.09.43 Angriff der "Dolfijn" - ob das Schiff da (wieder) schwamm, ist nicht ganz klar
Titel: Re: September 1943
Beitrag von: TD am 11 April 2012, 11:30:08
Hallo zusammen,

ich habe hier noch einige Angaben welche von einen meiner franz. Freunde stammen muß:


At 1003/10.1.1943 HMS TRIBUNE fired 4 torpedoes scoring one hit in position
43°52 N/08°03 E. The vessel was later beached near C. Cervo, the crew
including 2 wounded were rescued. At 1728 on the same day the submarine
returned and fired a 5th torpedo reporting a second hit and claimed the
vessel destroyed.
At 1735/19.2.1943 HMS SARACEN surfaced and opened fire on the schooner
building yard in the same vicinity (Cantiero di Cervo), however the attack
was observed by the Italian tug FALCO which had been sent to help raise the
DALNY. It seems that SARACEN intended to shell the wreck which was now
described as protected by anti-torpedo nets and appeared as salvage was
going on and the forward section was being pumped out. However an Italian
coastal battery opened fire on the submarine before she could switch her
fire on DALNY and she was forced to dive.
At 1045/4.6.1943 the French submarine ARÉTHUSE fired 2 torpedoes at the
wreck (the position given is 43°55 N/08°10 E) which had just been refloated
and scored 1 hit (not 2 as claimed).
At 1200/15.9.1943 the Dutch submarine DOLFIJN fired 2 torpedoes at the
vessel still beached (position given as 43°54.5 N/08°07.5 E) and missed, at
1225 fired a third torpedo but missed (the torpedo may have hit a protecting
net).


Gruß

Theo
Titel: Re: 15 September 1943 Dalny
Beitrag von: TW am 11 April 2012, 12:30:38
Und gerade schickt mir Theo noch seine Datensammlung zu DALNY, und da heißt es unter anderem:

D  DALNY  14/6673  Mittelmeer Reederei
26. 12. 42 in Marseille als franz. Dampfer übernommen, Interimsname "Fritz 94"
10. 1. 43 vor Marseille durch brit. Uboot "Tribune" torpediert
22. 8. 44 Wrack in Marseille gesprengt

Leider keine Quelle angegeben.
In jedem Fall muss ich den Beschädigungsgrad bei ARÉTHUSE mindestens auf # (also schwer beschädigt) setzen.
Totalverlust zu behaupten, das ginge m.E. zu weit.

Bei warsailors sagt Michel zu DALNY
"June 4 1943 torpedoed and sunk by french submarine Arethuse on her first travel to Italy"
--/>/> http://warsailors.com/forum/read.php?1,12811,12816#msg-12816


Titel: Re: September 1943
Beitrag von: kgvm am 11 April 2012, 13:42:10
Die im Journal de la Marine Marchande nach dem Krieg veröffentlichen Wrackpläne für Narseille zeigen die "Dalny" nicht!
Allerdings gab es in Marseille selbst auch keine Werften, die für entsprechende Reparaturen in Frage kamen.
Insoweit könnte es sein, daß das Schiff nach La Ciotat geschleppt wurde, die Werft taucht auch in französischen Berichten oft als gebaut bzw. repariert in Marseille auf.
Titel: Re: 15 September 1943 DALNY
Beitrag von: TW am 12 April 2012, 09:20:41
Ich habe meine Auffassung korrigiert und jetzt nochmal alle Datensätze zu DALNY überarbeitet.
Was den Datensatz vom 15. September betrifft  --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3088 ,
so habe ich kein B-Datum und keine B-Position genannt. Damit ist (wie schon bisher) ausgedrückt: es ist nicht sicher, ob es sich bei dem Ziel (Wrack) wirklich um DALNY handelte.
DOLFIJN operierte schon eine ganze Zeit lang östlich von Korsika und vor Bastia.
Wieso plötzlich vor der Küste Liguriens ?
Danke für Eure engagierte Hilfe.
Thomas
Titel: Re: September 1943
Beitrag von: kgvm am 12 April 2012, 09:26:14
"12 Sep 1943 at 13:00 hrs: Following radio orders the Dolfijn (1) leaves the area off Bastia in order to patrol the Ligurian Sea between Genoa (Italy) and La Spezia (Italy)"
Quelle (schon wiederholt von mir zitiert, aber scheinbar immer noch untergegangen):
http://www.dutchsubmarines.com/boats/boat_dolfijn1.htm
Im übrigen hatte "Dolfijn" ja schon am 13.09. zwei Leichter vor der ligurischen Küste versenkt, da hast Du ja offenbar auch keine Zweifel an der Position.
Titel: Re: September 1943
Beitrag von: TW am 15 April 2012, 14:38:24
Stimmt, kgvm., ich bin nämlich beim Versuch, Überblick über die Op-Gebiete der U-Boote im September zu bekommen,
aus ungeklärtem Grund von von DOLFIJN auf DZIK geraten.

Die Quelle duchsubmarines habe ich wahrgenommen, aber nicht ausgedruckt.
Daher ist sie mir auf dem Schreibtisch nicht jederzeit ganz schnell gegenwärtig.
Also : ich hab nun keinen Zweifel mehr daran, dass DOLFILN vor der Küste Liguriens operierte -
und dort auf das Wrack der DALNY schoss (aber verfehlte) - auch wenn es keine Beobachtung dazu gibt.
Aber im Sinne von Rohwer gilt ein Angriff als gesichert, wenn alle Indizien ihn bestätigen,
und das ist hier der Fall. Ich trage daher B-Datum und B-Position wieder ein.
Machs gut, Thomas

"12 Sep 1943 at 13:00 hrs: Following radio orders the Dolfijn (1) leaves the area off Bastia in order to patrol the Ligurian Sea between Genoa (Italy) and La Spezia (Italy)"
Quelle (schon wiederholt von mir zitiert, aber scheinbar immer noch untergegangen):
http://www.dutchsubmarines.com/boats/boat_dolfijn1.htm
Im übrigen hatte "Dolfijn" ja schon am 13.09. zwei Leichter vor der ligurischen Küste versenkt, da hast Du ja offenbar auch keine Zweifel an der Position.
Titel: Re: September 1943
Beitrag von: TW am 15 April 2012, 22:31:02
At 1003/10.1.1943 HMS TRIBUNE fired 4 torpedoes scoring one hit in position 43°52 N/08°03 E. The vessel was later beached near C. Cervo, the crew
including 2 wounded were rescued. At 1728 on the same day the submarine returned and fired a 5th torpedo reporting a second hit and claimed the
vessel destroyed.

Sorry, Theo, aber diese Darstellung von französischer Seite ist offenbar leider falsch:
--/>/> http://forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,9827.msg188273.html#msg188273

Lieber Gruß, Thomas
Titel: Re: 15 September 1943 DOLFIJN
Beitrag von: TW am 15 April 2012, 23:03:39
15 Sep 1943 between 08:00 and 12:00 hrs: Still patrolling off Cape Mele the Dolfijn (1) spots a large anchored merchant. Because the ship is very close to the coast the commander first thinks the ship is a wreck. Later he realises that this is probably the vessel that was torpedoed by  HMS Tribune on Jan 10 1943. The vessel probably managed to beach herself just in time. Apparently the enemy managed to get her free and is  now doing repairs. The commander identifies the target incorrectly as the 7200t Asmara. In fact it is the French Dalny. The Dalny is already wrecked ashore after an attack by the French submarine Arethuse, the British submarine Tribune and several aircraft.

15 Sep 1943 at 12:00 hrs: Dolfijn (1) attacks the French merchant MS Dalny (6672t). Both torpedoes miss their target. The first runs too far to the left and explodes on the coast with an exceptional soft bang. The second one, heading perfectly in the direction of the funnel, fails to explode at all.

15 Sep 1943 at 12:25 hrs: The Dolfijn (1) launches another torpedo. Like the second torpedo this one heads in the direction of the funnel but fails to explode as well, it does create a small water column.

Only later (noticing all the buoys) the commander realizes that the target is protected by anti torpedo nets. It is still unclear why the torpedoes failed to exploded, especially since some (perhaps all three) of them had 'duplex' (double) pistols. It is assumed that their tails have been caught in the anti torpedo nets.

After reporting to Captain S-8 (in order to prevent other submarines wasting torpedoes on this target) the Dolfijn (1) leaves the area.

Quelle: http://www.dutchsubmarines.com/boats/boat_dolfijn1.htm
Titel: 22.09.1943, MM vor Bastia
Beitrag von: Darius am 09 September 2012, 15:16:23
The attacks by DZIK (19921a and 19921b) on 22.9.1943 were actually carried out at 1815 (DZIK) and 1812-1813 (German time) on F 450 and F 360. See KTB 4.Landungsflottille (T1022/3077) and KTB 2.Landungsflottille (T1022/3070).
Platon

KTB 2. L-Flottille meldet für den 22.09.1943 (zusammengefasst):
Zitat
09.30 Uhr als 1. Gruppe F 420, F 360, F 587, F 616 mit F 450, MZ 749 Piombino aus nach Bastia.
13.00 Uhr Angriffsversuch feindl. Abgewehrt.
16.00 Uhr Bastia ein.
17.45 Uhr Rückmarsch nach Piombino angetreten.
18.02 Uhr wird an Bb.-Seite des Verbandes ein Sehrohr eines U-Bootes gesichtet, das nach Beschuss verschwindet.
18.25 Uhr von Stb-Seite werden 4 Torpedos auf den Verband geschossen, von denen einer F 420 trotz Ausweichmanöver trifft. Treffer in Abtlg. III. Achterschiff wird weggerissen. F 360 kann den übrigen Torpedos ausweichen.
18.35 Uhr Boot sinkt 5sm östl. Bastia. 9 Mann der Besatzung und das eingeschiffte Begleitkommando werden gerettet. 10 Mann Besatzung werden vermisst.

 :MG:

Darius
Titel: 25.09.1943, MM
Beitrag von: Darius am 09 September 2012, 15:25:42
Hallo TW,
KTB 2. L-Flottille für 25.09.1943
 
Zitat
08.00 Uhr F 486, F 554, F 488, F 424, F 181, F 456 Bastia aus.
08.50 Uhr U-Boot-Alarm. Verband wirft Wasserbomben.

 Evtl. gehört dieser Alarm zum Angriff der Ultor (dieser Angriff ist in der DB noch ohne genauer Uhrzeitangabe). Im KTB steht nichts davon, dass Torpedolaufbahnen gesichtet wurden, aber evtl. ist es ein Hinweis auf die Angriffszeit  --/>/>  http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3105 (http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3105)
 
 :MG:
 
Darius
Titel: Re: 25.09.1943, MM
Beitrag von: TW am 09 September 2012, 20:00:26
Evtl. gehört dieser Alarm zum Angriff der Ultor (dieser Angriff ist in der DB noch ohne genauer Uhrzeitangabe). Im KTB steht nichts davon, dass Torpedolaufbahnen gesichtet wurden, aber evtl. ist es ein Hinweis auf die Angriffszeit  --/>/>  http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3105 (http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3105)

Ich bin sehr skeptisch, habe aber Deine Anregung als Forenlink mit in den Datensatz aufgenommen.
Gruß, Thomas
Titel: Re: 22 September 1943 MM
Beitrag von: TW am 07 Oktober 2012, 23:38:54
Hallo,
:asa: Eine tolle Sache, heute gesehen und mich gleich darin vertieft. Eine ausgezeichnete Datei, ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten.  top  Sehr hilfreich für einen Wracktaucher.

Mir ist beim Durchsehen aber aufgefallen, dass unter N 19918, Seite 43, der Dampfer Rovigno, ohne Nennung eines angreifenden U-Bootes als "mittels Torpedo versenkt" aufgelistet ist.
Meines Wissens wurde das 1940-1941 in Triest, San Marco gebaute  Geleitboot (zuvor Küstenschiffahrt) Rovigno (milit. Bezeichnung D29), 451 t., am 22.9.1943 durch einen Angriff des MTB 85,  Kap. Lt. K.C. Banks 24th Flottille, anläßlich des ersten großen Angriffes britischer Schnellboote in der Adria, in der Bucht von Valona/Flore Südalbanien versenkt. Interessanterweise durch den abgeschossenen Hecktorpedo, die anderen Torpedos sind nicht detoniert. Es dürfte also keine Versenkung durch ein U-Boot vorliegen. Literatur z.B. "Flag 4" v. Dudley Pope, Navi Mercantili Perdute.

Weiters ein Angebot; ich habe bis jetzt (abgesehen von Rovigno) bereits 3 Schiffe/Wracks in der Liste gefunden, bei denen ich getaucht und  fotografiert habe. Ich bin bereit das eine oder andere UW-Foto zur Verfügung zu stellen, wenn Interesse daran besteht.

Grüße
Ferenc

Danke, Ferenc
Ich setze den angesprochenen Datendatz auf "gelöscht"
Schönen Gruß, Thomas
Titel: Re: 09.09.1943 MM Verlust F 345
Beitrag von: Darius am 31 Dezember 2012, 14:42:56
Hallo zusammen,

ich bin fest überzeugt, dass F 345 nicht von einem U-Boot versenkt wurde:
 --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3072

Hier neuere Angaben aus dem KTB 2. L-Fl.:
 --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/landungsfahrzeuge/marinefaehrprahm/ausgabe.php?where_value=794
- 09.09.1943 02.30 Uhr alle von Neapel kommenden Boote passieren Golf von Gaeta während eines Luftangriffs auf Formia und Gaeta. Boote heben sich gut vom erleuchteten Himmel ab. 03.00 Uhr aus dem Dunkeln, von den durch die Leuchtbomben geblendeten Besatzungen nicht rechtzeitig erkannte schießen S-Boote Torpedos auf die erste MFP-Gruppe ab. F 345 wird getroffen und beginnt zu sinken. 05.00 Uhr nach Bergung der Schiffbrüchigen wird das Wrack von F 345 versenkt. 1 Toter Maschinenbesatzung, 3 weitere verletzt.[4]
 
US MTB Squadron 15 in his Action Report No. 12 gibt für den 09.09.1943 an:
"On station the first division (PT 208, 218 and 207, 209) patrolled about one mile off the coast near Naples. Several times during the night, small vessels attempted to leave the harbour but when approached retired inside the breakwater. One "F" lighter succeeded in leaving to the west by following close along the coast. Three torpedoes were fired without result after which the lighter beached itself and so remained throught the night.
 The second division contacted a trawler towing what later proved to be a MAS boat. The latter was sunk by a torpedo hit and the former enganged by gunfire. The trawler´s crew abondoned ship but the vessel remained afloat despite severe damage."
 
Da ich keine anderen MFPs mit diesem Datum + Gegend als Verlust habe, denke ich, dass es F 345 gewesen ist, welchen die PTs versenkten.

 :MG:

Darius
Titel: Re: September 1943
Beitrag von: Darius am 31 Dezember 2012, 21:43:27
Hi,

und noch eine kleine Ergänzung aus der "Bibel" der PT-Fahrer:

http://www.ibiblio.org/hyperwar/USN/CloseQuarters/PT-6.html:

Zitat
Seventeen PT's got underway from Palermo on the morning of September 8, 1943, to take part in the amphibious invasion of Italy at Salerno, scheduled to begin on the morning of the 9th. One PT, Lieutenant (jg.) Olson's PT 214, joined the Diversion Group and participated in a demonstration near the Volturno River and in the capture of the island of Ventotene; the other 16 boats, under Lieutenant Commander Barnes, patrolled in 5 groups off the Bay of Naples to screen the landings in Salerno Bay against interference from the north.

"It seemed as if every plane the Germans had flew low over us that night," Barnes said. "A couple of them dropped a casual bomb or two in our midst but did no damage. Their objectives were the hundreds of ships to the southwest of us from which we could see clouds of brilliant flak going up as they were attacked.

"Nothing much really happened. First of all I picked up an Italian officer trying to get from Capri to Naples in a small picket boat. Later I saw something by radar come out of the harbor entrance but as soon as I approached, it went right back in. However, an F-lighter did come out and head west, very close to the beach. I went up and fired one torpedo from 500 yards without effect and then had another boat do the same thing, after which the F-lighter ran into the shore and beached itself. O'Brien spent a quiet night until he found a trawler trying to work its way out. Rather than waste a torpedo on it, he decided to gun it up. He had his three boats lie off that thing while it was dead in the water and pour shells into it for half an hour at point blank range. It was a very illuminating example of how ineffective our gunfire really was. Not only did it not sink but it didn't even catch on fire.17 Later we found out that there was a crew of three on board who abandoned the ship in a rowboat on the opposite side and just lay off until O'Brien quit; then they went back on board and got it underway again for Capri where we found it a few days later riddled with holes but still serviceable. Except for the time when I found O'Brien tracking and about to attack my own group, there was little other excitement that evening. At dawn we pulled out and headed around for Salerno.
"
:MG:

Darius
Titel: Re: September 1943
Beitrag von: t-geronimo am 01 Januar 2013, 15:16:14
Sehr gute Recherche-Arbeit!! :TU:)
Titel: Re: September 1943 // KATSONIS
Beitrag von: TW am 15 Juni 2013, 09:36:33
Hallo allerseits!
Ich bin der Meinung dass die [unten aufgeführten] fünf angeblichen Angriffe gelöscht werden müssen. Die griechische KTBs der KATSONIS, von den oben erwähnten Datums-Angaben, liegen als Kopien bei mir vor und können hochgeladen werden falls es gewünscht ist.
Gruß, DG

Hallo Dimitris.
Der Angriff vom 7.9. wird gelöscht. --
Die anderen "Vorstöße" werde ich als Schuss vor den Bug qualifizieren. Sie sind aber trotzdem Angriffshandlungen, und wenn sich herausgestellt hätte, dass Deutsche an Bord sind, wäre es für die griechischen Motorsegler wohl anders ausgegangen.
Viele Grüße, Thomas

http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3064

http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3083

http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3084

http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3665

Hallo allerseits!
An anderen Stellen des KTBs der königlichen griechischen Kriegsmarine steht geschrieben dass die griechischen U-Boote sehr oft mit den MGs und den Bordgeschützen in die Luft schossen um griechische Motorsegler anzuhalten ohne sie anzugreifen. Bei KATSONIS kam das viermal vor. Am 01.04.43, 12.09.43 und an den beiden angeblichen Angriffe des 13.09.43.  Am 07.09.43 war das U-Boot nicht mal in der Ägäis. Die KATSONIS startete von Beyruth am 5.9.43 abends und führ durch die Kassos-Kreta-Strasse am 8.9.43 aufgrund schlechten Wetters und Problemen mit dem Bb-Motor. Erst am 10.09.43 passierte das U-Boot die Insel Ikaria und am 12.09.43 befand sich südlich von Euböa.

P.S.
Die Eintragungen des KTBs der königlichen griechischen Kriegsmarine über die letzte Feindfahrt der KATSONIS, stammen von dem überlebenden ersten WO des U-Bootes Kptlt. Elias Tsoukalas die er am 29.10.1943 in einem Gefechtsbericht nieder schrieb.

Titel: Re: 14.09.1943 NM SC 404
Beitrag von: Darius am 09 Februar 2015, 21:17:37
Hallo TW,

zu dem Datensatz http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=381 gibt es eine kleine Ergänzung in der Anlage hier:
 --/>/> http://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,23318.msg262768.html#msg262768.

Zitat
14.09.1943, 1422: R 121 gibt 1154 Uhr Qu 8467 AC (Kiberg) U-Bootsalarm. An Land 3 Torpedos detoniert. Laufbahnen nicht beobachtet.


KTB Skl in der englischen Übersetzung hat leider keine weiteren Infos dazu:
Zitat
On 14 Sept. the motor minesweeper R ""121" reported an enemy submarine off Kiberg and three torpedo
detonations on shore without torpedo track observation

 :MG:

Darius
Titel: Re: September 1943
Beitrag von: TD am 09 Februar 2015, 22:56:58
Hallo Thomas,

bei den Anhaltungen, Untersuchungen, Kursanweisungen usw. sehe ich es bei den Verlusten und Schäden  genau so.

Alles ist ein kriegerischer Akt welcher unter normalen Verhältnissen nicht so geschehen wäre.

Eine auf neutralen Schiffen genommene ( gepriste) Ladung ist ja oftmals das fünffache und mehr des Schiffswertes wert.

Bereits die Amis haben ja in ihren Verlustlisten 1939-1940 jeweils die Anhaltungen und Einbringungen der  Schiffe aufgenommen und sei denn das ein deutscher Garantie Ing.  von einen Neubau geholt wurde.

Gruß

Theo
Titel: Re: September 1943
Beitrag von: igor am 10 Februar 2015, 07:12:52
R.121 and 59 were alone. Sub fired torpedoes without sighting anything through periscope, with data from Asdic only. So "conwoy" is an error.
Titel: Re: 14.09.1943 NM SC 404
Beitrag von: TW am 10 Februar 2015, 09:28:42
Danke, Martin und Igor, ich hab's geändert.
Ich weiß nicht, ob ich richtig liege, aber mir scheint, den Unterseebooten wurden (nicht nur in der Sowjetunion) nachträglich Angriffsziele unterstellt.

Auch die russische Marine hatte ja im Krieg nicht überflüssig viel Geld und Munition.
Drei Torpedos auf einen puren ASDIC-Kontakt hin zu schießen ist aber die reine Verschwendung.
Ich vermute, nachträglich wurde dann als Ziel ein großer Dampfer reklamiert.
Wahrscheinlich wollten die Chefs der U-Divisionen vor der Admiralität nicht "dumm" dastehen".
Viele Grüße,
Thomas
Titel: Re: 07.09.1943 MM ?? - Bergwerksbeschießung
Beitrag von: Darius am 22 Februar 2016, 20:50:06
Hallo TW,

aus KTB Adm. Ägäis für 08.09.1943:

Zitat
7.9. 1750 Uhr beschiesst Feind-U-Boot mit 30 Schuss Artillerie Grube von Kap Prasso (Insel Amorgos) und entfernt sich mit Kurs Süd.

 :MG:

Darius
Titel: Re: September 1943
Beitrag von: TW am 24 Februar 2016, 09:06:55
Danke, Darius, ich hab's in ASA eingetragen.
Leider finde ich Kap Prasso auf Amorgos nicht.
Es gibt offenbar eine Bauxit Mine auf Amorgos, aber auch die konnte ich noch nicht lokalisieren.
Vielleicht kann jemand weiterhelfen.
Viele Grüße
Thomas
Titel: Re: September 1943
Beitrag von: Urs Heßling am 24 Februar 2016, 10:43:56
moin, Thomas,

Leider finde ich Kap Prasso auf Amorgos nicht.
(Ein) Kap Prassos bildet die Südspitze von Rhodos. Leider hilft das hier nicht weiter.

Gruß, Urs