Forum Marinearchiv

Webseite Historisches Marinearchiv => ASA - Alliierte U-Boot-Angriffe in Europa => 1942 => Thema gestartet von: t-geronimo am 17 Juli 2009, 11:00:48

Titel: Oktober 1942
Beitrag von: t-geronimo am 17 Juli 2009, 11:00:48
Die bisher bekannten Daten sind hier zu finden:

 --/>/> http://historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/uebersicht.php
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: t-geronimo am 17 Juli 2009, 17:56:26
Nach Santoni, "Ultra siegt im Mittelmeer", gehörte ab dem 18.10., 12.30 Uhr auch der Tanker Saturno zum Geleitzug "Beppe". (ADM 223/31, Funkspruch OIC vom 18.10.1942.)
Santoni erwähnt einen erfolglosen Zweierfächer von P.42/HMS Unbroken auf Saturno um 16.19 Uhr am 19.10.

Und laut Santoni wurde Titania auch nicht von P.42/HMS Unbroken torpediert, sondern von Torpedofliegern in der Nacht, bevor sie dann am nächsten Tag von HMS Safari versenkt wurde.
Irrt Santoni hier?

According to Santoni, "Ultra siegt im Mittelmeer", the tanker Saturno belonged to the convoy "Beppe" from 18.10., 12:30. (ADM 223/31, wireless OIC from 18.10.1942.)
Santoni mentions an anntack with two torpedoes (none of which hit) from P.42/HMS Unbroken on Saturno um 16.19 Uhr am 19.10.

Also according to Santoni Titania was not damaged in the afternoon by P.42/HMS Unbroken but by torpedo planes during the following night.
Is Santoni wrong here?
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: Platon Alexiades am 17 Juli 2009, 18:31:40
Hello Thorsten,

SATURNO sighted two torpedoes (actually four were fired from a distance of 8,000 yds by UNBROKEN) and managed to avoid them. The submarine recorded the time of attack as 1510/19 while the convoy reported which apparently was using the time zone ahead mentioned it as 1610.
SATURNO was hit by a torpedo from an aircraft at 2306/19 and was taken in tow but she was finished off by P.211 (later known as SAFARI) at 0618/20 (0720/20 according to the convoy's time).

Platon
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: Jan-Olof am 26 Juli 2009, 16:09:36
This has to be incorrect:

19.10.42   spät   br   Thrasher   A   it   -D/tg   Pomo   130   +   36.43n 26.41e

Shouldn't the name of tug be Roma instead of Pomo.

Best regards,

Jan-Olof
Titel: Re: 26 Oktober 1942 Ostsee
Beitrag von: TW am 22 Oktober 2009, 16:02:36
Liebe Mitstreiter,
SC-406 feuert am 26.10.42 um 22:30 und 22:37 bei Brüsterort auf einen 12.000-Tonner.
Laut Rohwer sank am Nachmittag dieses Tages der finnische Fischdampfer Mercator (119 BRT)
Sergey korrigiert in: finnischer Dampfer (4661 BRT). Aber laut ASS (Axis Subs Successes)
wurde der Dampfer Mercator bereits am 1.12.1939 von U21/Frauenheim in der Nordsee versenkt.
Kann jemand von Euch zur Klärung beitragen? Herzlichen Dank und viele Grüße
Thomas
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: TD am 23 Oktober 2009, 01:11:59
Hallo Noch- Urlauber,

an U-Boot-Verlusten habe ich an diesn Tag nur:




26. 10. 42

fi da Betty H  02   2478 + R/SS SC 397  59.54 N 19.54 E T
D mt Max   40     432 $ R/SS L 3 ?  54.13 N 13.39 E M




Es gab an diesen Tag schon eine neue MECATOR !



3. RUTH NURMINEN    1956 - 1959

 General Cargo Steamer,  Tweendecker
 Call: OFAJ    Ice class: II A


4,631 GRT,  2,740 NRT,  7,681 dwt
 121.30 x 15.85 x 7.39 m


Triple steam engine 3 cy.
 by Rankin & Blackmore Ld., Greenock
 2,650 IHP    10 knots

1919: Laid down as the ZO oiler WAR PESHWA for The Shipping Controller, but cancelled.

 20.5.1920: Launched by Lithgows, Ld., Port Glasgow  (#725) as general cargo vessel MAUDIE.

 9.1920: Completed and delivered to A/S Hvalen, (N. Bugge), Tønsberg.

 1920: After her first voyage converted to a whale oil refinery and mother ship for whalers.

 1929: Transferred to A/S Hektor, (N. Bugge), Tønsberg.

 9.1.1937:  Acquired by Rederi Ab Atlanta - Laivanvarustaja Oy Atlanta, (Birger Krogius), Helsinki /Helsingfors (804), and renamed ANGRA when delivered on 14 Jan. at Tønsberg.


Arrived on 5 Feb. from Malmö at Turku /Åbo for conversion to a cargo vessel by Oy Crichton-Vulcan Ab. Thereafter put into liner service operated by Suomen Etelä-Amerikan Linja - Finland Syd-Amerika Linjen (Finland South America Line).

 4.5.1942: Acquired as replacement for the lost ms Tornator by Ab Finland-Amerika Linjen Oy, (Birger Krogius), Helsinki, and renamed MERCATOR when delivered on 18 May at Mäntyluoto. Continued as operated by Finland South America Line.

 1944: When the Government of Finland agreed on armistice with the Soviet Union on 2 Sep. and severed relations with Germany, the Mercator was after having discharged a cargo of iron ore from Luleå to Danzig loading there coal for Finland. Loading was immediately stopped and on 5 Sep. discharging was started. Mercator tried on 12 Sep. to leave Danzig in ballast but it was prevented. She was on 16 Sep. arrested and on 24 Sep. taken over by KMD Kriegsmarinedienststelle Danzig (Naval Intendancy Service) in Danzig on request of OKM Oberkommando der Kriegsmarine (Commander-in-Chief of the Navy). The crew was taken ashore on 25 Sep. and 3 weeks later they were interned in a concentration camp at Stutthof. British armoured troops finally released them on 3 May 1945 at Neustadt, whereafter they returned via Denmark and Sweden back to Finland.
The ship was seized on 16 Oct. by KMD Danzig in Gotenhafen (Gdynia) and handed over on 28 Oct. to 'Atlas' Reederei A.G., managed by Schulte & Bruns, Emden.

 1945: Declared on 14 Mar. a prize by the Admiral of KMD Hamburg while loading war material for Pillau. Assigned on 28 Mar. by Prisenhof (Prize Court) Hamburg for use of RKS-SBV (What is that?) Emden. Started on 4 Apr. carriage of refugees and wounded in the area Hela - Swinemünde.
Starboard side of the ship was heavily damaged in an Allied air raid on 16 Apr. at 1345 off Hela. She was ordered to sail west and arrived on 18 Apr. with refugees in Copenhagen. Laid up on 20 Apr. alongside the cruiser Nürnberg in Copenhagen.

 1945: Seized in May by the British in Copenhagen and sailed on 14 Aug. for Methil where handed over on 4 Sep. to the Ministry of War Transport. Renamed EMPIRE CROUCH and managed by Gibbs & Co., Newport. 
2.4.1946: Bare-boat chartered by the Ministry of Transport to Ab Finland-Amerika Linjen Oy and hoisted the Finnish flag again as MERCATOR.

 1948: Released by the British authorities.

 5.1948: Boilers converted from coal to oil burning during special survey docking.

 1949: Taken over from the insurance company by Ab Finland-Amerika Linjen Oy.

 22.4.1952:  Owners amalgamated with Suomen Höyrylaiva Oy - Finska Ångfartygs Ab (Finland Steamship Co. Ltd.), Helsinki.

 23.8.1956: Acquired by John Nurminen Oy, Helsinki in exchange for ss Leena Nurminen, and renamed RUTH NURMINEN when delivered at shipyard in Turku.

 1959: Sold on 27 Jan. through Sadi S.A. d´Importation, Lausanne to Toyo Menka Kaisha, Tokyo for breaking up in Yokohama, where she arrived on 17 Apr. with a cargo scrap iron from Glasgow and Manchester and was delivered the same day for demolition.


D MERCATOR  OFAJ   4661 BRT   ;dt. MERCATOR  DKML > DVQB  4656 BRT     


1920: Erbaut durch Lithgows Ltd. , Port Glasgow


ex ANGRA- 42 ex MAUDIE - 37 ex WAR PESHWA-20


1944: MERCATOR A/B Finland-Amerika Linjen O/Y
              ( Birger Krogius, Mgr. ), Helsinki


1942, 18. April: Flakeinbau in Bremen.
1944, 2. Sept. : Durch KMD Danzig angehalten und besetzt.
3. Sept. : Besatzung von Bord geholt und interniert.
4. Sept. : Besatzung zurück an Bord gelassen und Schiff freigegeben.
1944, 11. Sept. : Noch in Danzig gemeldet.  Siehe BORE VI.
21. Sept. : Schiff neu angehalten in Danzig.
24. Sept. : Schiff durch die KMD Danzig erfaßt.   
1944, 16. Okt. : In Gotenhafen vom der KMD Danzig im Auftrag des OKM
beschlagnahmt und über den RKS der Reederei Schulte & Bruns, Emden zugewiesen.
28. ? Okt. : Über RKS - SBV Danzig der Atlas-Reederei AG, Emden übergeben.
9. Dez. : Durch Reederei in Fahrt gesetzt.
1945, 25. Jan. : Jahresmiete auf 132. 440 RM festgesetzt. 
22. Feb. : Durch die KMD Hamburg in Charter genommen.
14. März: In Hamburg vor Schuppen 45 nach Aufnahme einer Wehrmachts-ladung
für Pillau durch Admiral der KMD Hamburg zur Prise erklärt.
28. März: Vom PHH zur Verwendung an RKS - SBV Emden freigegeben.
4. April: Beginn von Flüchtlings- und Verwundetentransporten im
Gebiet Hela -  Swinemünde.
12. April: RKS zu Eigentum überwiesen.
16. April: Um 13. 45 Uhr vor Hela durch sowj.  Bombe in der Steuerbord-
bordwand getroffen und Order zur Fahrt nach Westen erhalten.
18. April: Mit Flüchtlingen in Kopenhagen eingetroffen.
20. April: Neben den Kreuzer NÜRNBERG in Kopenhagen stillgelegt.
14. Aug. : Unter Kapitän W. Kuhlmann von Kopenhagen nach Methill
ausgelaufen.
4. Sept. : In Methill um 14. 30 Uhr an Kapitän Peterson von der
Reederei Gibbs & Co. , Newport übergeben. Einsatz durch das
Ministry of War Transport als EMPIRE CROUCH.
1946, 2. April: Durch finn.  Exreederei als MERCATOR in Bare-Boat-
Charter genommen.
1948: Von Großbritanien an Finnland freigegeben.
1949: Durch die finn.  Kriegsversicherung an Reederei zurückgegeben.
1956,Aug.: Verkauf an John Nurminen OY, Helsingfors und in RUTH NURMINEN
umbenannt.
1959,Jan.: Zum Abbruch an Toyo Menka Kaisha,Tokio verkauft.
4.April: In Yokohama zum Abbruch eingetroffen.

1959: Abbruch in Japan
Foto & Negativ: Slg. Chr.  Dekker, NL
Kopie: Übernahmeverhandlung u.  Tagebuchauszug bis 20. 4. 45
 

Mehr kann ich dazu leider nicht sagen.

Bis dann

Theo


Titel: Re: Oktober 1942 -- finnische Fischdampfer Mercator (119 BRT)
Beitrag von: TD am 24 Oktober 2009, 09:23:52
finnische Fischdampfer Mercator (119 BRT)


Der Dampfer MERCATOR  mit 119  BRT , 1910 gebaut, ( kein Fischdampfer) verschwindet schon 1941 in den finnischen Schiffsregistern und wurde ( in Viipuri beheimatet  ) vermutlich im Winterkrieg 1939 ein Verlust.

@ Jan Olof

Habe hier nur noch deine Anfrage an Mikko 4.4.2003 und 1.5.2003 zum Dampfer…

Hat sich da noch etwas zum Verbleib gegeben ??

Schönes Wochenende

Theo
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: Jan-Olof am 25 Oktober 2009, 17:28:32
Hallo Theo und Thomas,

Found an email from Erik Hag:

****************************
Hallo Theo,
 
Thanks for the links.
 
I have just spoken with Erik Hag on the telephone. I believe that you know him. According to him were BORE III and BORE IV lost on 18.02.40.
 
He also said that the Mercator (119 BRT) was abandoned on 09.11.39 by the crew. Leck gesprungen. Reise Lehtiniemi - Viborg.
 
Erik gives his regards to you.
 
Regards Jan-Olof

****************************

I also found a mail from you (Januar 2003)  :-D

****************************
hallo Jan Olof,

.................

Auf jeden Fall ist Erik der Mann für finnische Schiffe !

Ich habe heute Post von ihn bekommen wegen der MERCATOR ( 3 x ).

Da Du ja nun wohl öfter mit ihn telefonierst wäre es schon schön wenn du ihn in meinen Namen danken kannst.

......

Grüße

Theo

****************************

Grüsse Jan-Olof
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: Platon Alexiades am 07 Dezember 2009, 02:20:26
I think that the position of SC.307 attack of 11 October 1942 is wrong. It cannot be 57°21' N, 15°48' E. I think it was in 59°58' N, 19°39' E but I may be wrong...

Platon
Titel: 28.10.1942 - SM
Beitrag von: Darius am 26 Mai 2010, 10:26:49
Hallo TW,

folgende Ergänzung gem. KTB 3. Landungsflottille zum 28.10.1942 - Einen sowj. Angriff konnte ich tatsächlich nicht finden, insofern also wohl einen Eintrag in die DB nicht wert:

28.10.1942:
06.00 Uhr Gruppe Schrage (F 326, F 469, F 470) aus Cherson, 11.00 Uhr vor Otschakow U-Sicherung Zar Ferdinand übernommen. 14.55 Uhr Ausfall Mittelmaschine und damit MES F 470 durch Pleuelbruch und Zertrümmerung Motorgehäuse.
15.03 Uhr sichtet Zar Ferdinand auf 46°30,1’N, 30°49’SO (etwa 3sm vor Odessa) einen verdächtigen Gegenstand. F 326 sichtet einen Sehrohr. Bekämpfung durch Handgranaten und Wasserbomben durch F 326, F 469 und F 470. Der dem Verband angehängte F 307 kommt näher und wirft 7 Wasserbomben.
15.17 Uhr F 326 sichtet erneut ein Sehrohr und wirft Wasserbombe.
Keine Schäden auf dt. Fahrzeugen.
Torpedoangriff wurde von den dt. Fahrzeugen nicht beobachtet.

 :MG:

Darius
Titel: Re: 25 Oktober 1942 Nordmeer
Beitrag von: TW am 29 Mai 2010, 16:11:35
25.10.42  --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=241
SC-404 (Ivanov) couldn't attack, as she was counterattacked by V.5909 and NM.21. In Geleit additionally V.6106, SULOY, HERMA, FRIEDA, SPIKA. Near was UJ.1104/01/09 which change V.5909 and NM.21 in u-bootkampf.
Regards from Igor Borisenko

SC-404 statt SC-403 wird gesichtet und ein Angriff rechtzeitig (vor Ausführung) abgewiesen.
Den letzten Satz verstehe ich noch nicht richtig. Gruß, Thomas
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: Zerstörerfahrer am 29 Mai 2010, 17:47:58
Mal etwas andere Zahlen:
 --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=1478

(http://forum-marinearchiv.de/coppermine/albums/userpics/10237/Salzburg.jpg)

Grüße
René
Titel: Re: 1 Oktober 1942 14:15 SM
Beitrag von: TW am 29 Mai 2010, 21:01:43
Mal etwas andere Zahlen: (...)

Lieber René, Ich habe einfach mal einen (Foren-)Link auf Deinen Beitrag gesetzt. Gruß, Thomas
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: igor am 30 Mai 2010, 06:35:36
"Near was UJ.1104/01/09 which change V.5909 and NM.21 in u-bootkampf" - diese Satz? Zunachst kampf V.5909 und NM.21 durchgefuhrt, dann kommen UJ.1104/01/09 (nicht in geleit gehen). V.5909 und NM.21 fortsetzen mit geleit, U-jager u-bootkampf ubernehmen.

Salzburg: in geleit +Zar Ferdinand, Stihi, Ghiculescu und flussraunboot MR.7. >250 gefangene gerette und unbekannte zahl selbstandig ufer erreichen.
Titel: Re: 25 Oktober 1942 A
Beitrag von: TW am 30 Mai 2010, 17:06:59
"Near was UJ.1104/01/09 which change V.5909 and NM.21 in u-bootkampf" - diese Satz? Zunachst kampf V.5909 und NM.21 durchgefuhrt, dann kommen UJ.1104/01/09 (nicht in geleit gehen). V.5909 und NM.21 fortsetzen mit geleit, U-jager u-bootkampf ubernehmen.

Danke, Igor, jetzt ist die Sache klar. (P.S. Ich habe heute die Ergänzungen zu 1944 gemacht und einige kleinere Überarbeitungen. Der Rest folgt an den nächsten Wochenenden). Herzliche Grüße, Thomas
Titel: Re: 21 Oktober 1942 Westraum
Beitrag von: TW am 10 Juli 2010, 22:48:26
PALATIA wahrscheinlich versenkt durch Lufttorpedo (LT)  --/>/> http://warsailors.com/forum/read.php?1,161,480
Die Chronik des Seekrieges has additional information about the loss of this vessel:

Zitat
12.- 29.10.1942 Norwegen
(...) Vor Kristiansand versenken am 21.10. Torpedoflugzeuge der Sq.489 RNzAF den dt. Transporter Palatia (ex-sowj. Khasan, 3979 BRT), mit dem 954 sowjetische Kriegsgefangene untergehen.

Information von Jan-Olof-Hendig
Titel: Re: 21 Oktober 1942 Westraum
Beitrag von: igor am 11 Juli 2010, 08:33:53
PALATIA wahrscheinlich versenkt durch Lufttorpedo
Warum warscheinlich? Das ist genau. 15.05 uhr 21.10.42 in 57.58,1 N - 07.15,1 O durch lufttorpedo getroffen und sinkt. Dampfer was durch UJ.1704 geleitet. Geleit aus K-sand-Sud nach Norden kommen.
Titel: Re: 21 Oktober 1942 Westraum
Beitrag von: Zerstörerfahrer am 11 Juli 2010, 09:02:07
Moin moin Thomas,

PALATIA wahrscheinlich versenkt durch Lufttorpedo (LT)  --/>/> http://warsailors.com/forum/read.php?1,161,480
Die Chronik des Seekrieges has additional information about the loss of this vessel:

Zitat
12.- 29.10.1942 Norwegen
(...) Vor Kristiansand versenken am 21.10. Torpedoflugzeuge der Sq.489 RNzAF den dt. Transporter Palatia (ex-sowj. Khasan, 3979 BRT), mit dem 954 sowjetische Kriegsgefangene untergehen.

Information von Jan-Olof-Hendig

das "wahrscheinlich" kannst'e löschen. Hier der entsprechende Auszug aus dem KTB Admiral Norwegen:

(http://forum-marinearchiv.de/coppermine/albums/userpics/10237/Palatia.jpg)

Grüße
René
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: Jan-Olof am 11 Juli 2010, 12:00:31
Hello friends,

Just to avoid a possible misunderstanding:

The book version of ASA (page 62) and the database contained the word wahrscheinlich. I was merely pointing out that more precise information about the Palatia's loss was to be found in Der Chronik and on warsailors.

Best regards,

Jan-Olof
Titel: Re: 5 Oktober 1942 Ostsee
Beitrag von: TW am 04 September 2010, 19:54:14
Igor Borisenko fragt

Zitat
Angriff S-12: An welchem Tag wurde -D GORDIAS angegriffen? Ich finde den Angriff in keinem Dokument erwähnt, weder am 5.10. noch am 27.10.

Der Angriff blieb laut Rohwer unbeobachtet. Daher werden ja auch kein B-Datum und keine B-Position angegeben. Rohwer scheint aber herausgefunden zu haben, dass GORDIAS an diesem Tag in dem betreffenden Angriffraum unterwegs war. Eine ASA-Karteikarte zu GORDIAS gibt es allerdings nicht Ich habe daher auch nichts in der Hand und werde GORDIAS streichen. Gruß, Thomas
Titel: Re: 10 Oktober 1942 Ostsee
Beitrag von: TW am 04 September 2010, 19:57:56
Angriff SC-320 (?) auf TIMANDRA.  Igor schreibt:

Zitat
TIMANDRA fuhr außerhalb des Operationsraumes vom SC-320 = TIMANDRA was outside of SC-320 position.

Wo war SC-320 denn aufgestellt ?? = Where had been the operation room of SC-320 ?? Gruß, Thomas
Titel: Re: 11 Oktober 1942
Beitrag von: TW am 04 September 2010, 20:04:28
Angriff SC-307: Igor macht mich darauf aufmerksam, dass HIDDENSEE nicht ex finnisch ORIENT.
Darüber hinaus fuhr HIDDENSEE nicht in diesem Konvoi.
Titel: Re: 26 Oktober 1942 Ostsee
Beitrag von: TW am 04 September 2010, 20:15:04
Angriff SC-406 auf MERCATOR
Die vielen Daten (siehe oben) zur MERCATOR machen vielleicht nicht nur Igor zu schaffen.
Daher kurz das Wichtigste auf englisch:

1) Drifter MERCATOR (10/119grt) was already lost on 9 November 1939
2) Finnish steamer MERCATOR (04/4260grt) was sunk on 1 Dezember 1939 by U21 (Frauenheim)
3) The new Finnish steamer MERCATOR ex ANGRA ex MAUDIE (20/4661grt) was attacked by SC-406.
--/>/> http://forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,9820.msg119772.html#msg119772
Titel: Re: 7 Oktober 1942 Ostsee
Beitrag von: TW am 04 September 2010, 20:37:00
Angriff SC-308.

Igor nennt folgenden Konvoi: 2 FRACHTER, AH RÜGEN / ADLER, V311, V313, V310, V303.
Welche Namen trugen die beiden Frachter ?? Gruß, Thomas
Titel: Re: 27 Oktober 1942 Ostsee
Beitrag von: TW am 05 September 2010, 10:07:31
Angriff S-12 auf GORDIAS
Igor nennt folgenden Konvoi: 4 FRACHTER, 1 LAZARETTSCHIFF / ADLER, V303, V305, V311, V313, V1707, V1708. GORDIAS ist nicht erwähnt, nur MALGACHE.

Das gleiche auf den ASA-Karteikarten. Keine Erwähnung von GORDIAS !
Welche Namen hatten die Frachter und das Lazarettschiff ??
Herzlichen Gruß, Thomas
Titel: Re: 10 Oktober 1942 Ostsee
Beitrag von: igor am 07 September 2010, 20:03:07
Angriff SC-320 (?) auf TIMANDRA.  Igor schreibt:

Zitat
TIMANDRA fuhr außerhalb des Operationsraumes vom SC-320 = TIMANDRA was outside of SC-320 position.

Wo war SC-320 denn aufgestellt ?? = Where had been the operation room of SC-320 ?? Gruß, Thomas
SC-320 hat seine position SW Bornholm, nicht E. Aber diese boot auf Abruf von Brigade 8 und 9 October nicht antwortet. Warscheinlich, sie auf minen in Finnenbusen gesunken (3-7.10.42).
Titel: Re: 26 Oktober 1942 Ostsee
Beitrag von: igor am 07 September 2010, 20:18:23
Angriff SC-406 auf MERCATOR

3) The new Finnish steamer MERCATOR ex ANGRA ex MAUDIE (20/4661grt) was attacked by SC-406.
--/>/> http://forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,9820.msg119772.html#msg119772
In erste angriff (22.30) Kommandant von SC-406 erklart eine treffer und schiff mit schlagseite. Es war zwei torpedos, aber eine unmittelbar nach schuss gesunken.
In 22.37 SC-406 feuert noch ZWEI torpedos und verfehlt.
Welche quelle uber MERCATOR sagen? Rohwer wieder? In welche position?
Dieser angriff in deutsche dokumenten nicht bemerkt.
Titel: Re: 27 Oktober 1942 Ostsee
Beitrag von: igor am 07 September 2010, 20:37:28
Angriff S-12 auf GORDIAS
Igor nennt folgenden Konvoi: 4 FRACHTER, 1 LAZARETTSCHIFF / ADLER, V303, V305, V311, V313, V1707, V1708. GORDIAS ist nicht erwähnt, nur MALGACHE.

Das gleiche auf den ASA-Karteikarten. Keine Erwähnung von GORDIAS !
Welche Namen hatten die Frachter und das Lazarettschiff ??
Herzlichen Gruß, Thomas
Ich habe neue anlagen gefunden. Laut dokumenten des 3 V-fl., in geleit war: V.303 (fuhrer), V.305/313, V.1707/08, sich.schiff PETER WESSEL (nicht ADLER!), RUGEN (lazz.schiff), CAPELLA (schlepper), ARIADNE (?), dampfern GORDIAS (sic!), MAR DEL PLATA, MALGACHE. S-12 zwei torpedos senden auf zwei schiffe, aber welcher was ziel? Alle drei dampfern in eine dwarslinie befinden. Von U-boot erste was GORDIAS, dann M.D. PLATA und letzte MALGACHE. Nur letzte getroffen... Meine meinung nach, S-12 auf G. und MDP zielen
Titel: Re: 10 Oktober 1942 Ostsee
Beitrag von: TW am 07 September 2010, 21:39:41
SC-320 hat seine position SW Bornholm, nicht E. Aber diese boot auf Abruf von Brigade 8 und 9 October nicht antwortet. Wahrscheinlich, sie auf minen in Finnenbusen gesunken (3-7.10.42).

Thanks a lot, Igor. Sergey tells in a short remark: perhaps D-2 (Lindenberg). Indeed, there is an attack of this sub on 11 Oct 1942 at 00.47h. But A-date 11/0047 (D-2) does not match with B-date 10/1503 (TIMANDRA).
What do you think of this possibility? Best regards, Thomas
Titel: Re: 26 Oktober 1942 Ostsee
Beitrag von: TW am 07 September 2010, 21:51:00
Welche quelle uber MERCATOR sagen? Rohwer wieder? In welche position?
Dieser angriff in deutsche dokumenten nicht bemerkt.

I refer to Rohwer, who found out the name MERCATOR; but he (wrongly) believed it was the drifter.
Tomorrow I will look into the ASA-cards for the source given for MERCATOR.
Thomas
Titel: Re: 27 Oktober 1942 Ostsee
Beitrag von: TW am 07 September 2010, 22:17:14
Ich habe neue anlagen gefunden. Laut dokumenten des 3 V-fl., in geleit war: V.303 (fuhrer), V.305/313, V.1707/08, sich.schiff PETER WESSEL (nicht ADLER!), RUGEN (lazz.schiff), CAPELLA (schlepper), ARIADNE (?), dampfern GORDIAS (sic!), MAR DEL PLATA, MALGACHE. S-12 zwei torpedos senden auf zwei schiffe, aber welcher was ziel? Alle drei dampfern in eine dwarslinie befinden. Von U-boot erste was GORDIAS, dann M.D. PLATA und letzte MALGACHE. Nur letzte getroffen... Meine meinung nach, S-12 auf G. und MDP zielen

Thanks a lot ; I'm really delighted that Rohwer was not in error, again.
Turaev claims a target of 10000 ts; Gröner says MDP has 8812 tdw, MALGACHE has 11000 tdw, GORDIAS only 3056 tdw and ARIADNE 840 tdw. So I would say, S-12 claimed MDP and MALGACHE.
Yours sincerely, Thomas
Titel: Re: 10 Oktober 1942 Ostsee
Beitrag von: igor am 08 September 2010, 05:57:03
Thanks a lot, Igor. Sergey tells in a short remark: perhaps D-2 (Lindenberg). Indeed, there is an attack of this sub on 11 Oct 1942 at 00.47h. But A-date 11/0047 (D-2) does not match with B-date 10/1503 (TIMANDRA).
What do you think of this possibility? Best regards, Thomas
D-2 was even farther - west from Bornholm. Her attack near cape Smygehuk (i don't know exact sweden name, this is transcribing from russian word Смюгехук). I think, this ship (TIMANDRA) absolutely not fit.
Titel: Re: 10 Oktober 1942 Ostsee
Beitrag von: Urs Heßling am 08 September 2010, 08:43:28
good morning, Igor and Thomas

Smygehuk (i don't know exact sweden name, this is transcribing from russian word Смюгехук).

Cape Smygehuk (your spelling was correct), east of Trelleborg in the province of Skanen, is the most southern point of Sweden, pos 55 21 30n 13 21 30e

greetings , Urs
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: Urs Heßling am 17 September 2010, 20:44:17
moin, moin, and good evening,

noch einmal zurück zum Mittelmeer / once more back to the Mediterranean

16412 / SAFARI
Angreiferposition 42-57n 17-17e liegt an Land auf der Halbinsel Peljesac östlich des kleinen Hafens Trpanj (östlich von Korcula)
A-pos. 42-57n 17-17e lies "ashore" on Peljesac peninsula, east of the small harbour of Trpanj (east of Korcula)

16419 /SAFARI
Angreiferposition 43-38n 18-13e liegt in den bosnischen Bergen südlich von Sarajevo. Eine Position 43-38n 16-13e entspräche der Zielposition “vor Split”. Wahrscheinlich Schreibfehler.
A-pos. 43-38n 18-13e lies in the mountains of Bosnia south of Sarajevo. Position 43-38n 16-13e corresponding to B-pos. “off Split”. Probable writing or copying error.

16522 / UTMOST
Angreiferposition 41-01n 09-38e liegt 0,5 smN Kap Figari und nicht 4 sm S Kap Figari
A-pos. 41-01n 09-38e lies 0,5 nm N Kap Figari and not 4 nm S Kap Figari

16608a / UNBENDING
Angreiferposition 35-52n 12-02e (NW Lampione) liegt 40 sm nördlich der Zielposition 35-12n 12-05e (SW Lampione) - möglicher Schreibfehler
A-pos 35-52n 12-02e (NW Lampione) differs from B-pos. 35-12n 12-05e (SW Lampione) by 40 nm - possible copying error

16609b / UNBENDING (fast gleiches Problem / similar problem)
Angreiferposition 35-45n 12-01e liegt 15 sm NW Lampione, abweichende Zielposition 28 sm SW Lampione
A-pos. 35-45n 12-01e is 15 sm NW Lampione, differs from B-pos. 28 sm SW Lampione

16612 / THRASHER
“Stampalia” ist der ital. (Besetzungszeit-) Name der griechischen Insel Astipalaia
“Stampalia” is the Italian (occupation time-) name of Greek island of Astipalaia

16616 / THRASHER
Angreiferposition 36-26n 27-54e ist 6 sm S Simi, abweichend von Zielposition “6 sm W Simi”
A-pos 36-26n 27-54e lies 6 nm S Simi, differs from B-pos. “6 nm W Simi”

16620 / TAKU
Navigatorisch sinnvolle Beschreibung der Zielposition wäre “3 sm W Nisiro”, nicht “60 sm W Rhodos” (man kann eine Position vor La Valetta auch als 660 sm W Rhodos bezeichnen)
A meaningful description of B-pos. would be “3 sm W Nisiro”, not “60 sm W Rhodos” (you may describe a position off La Valetta as "660 nm W Rhodos", too)

16702b / TAKU
Angreiferposition 38-04n 25-27e liegt ca. 21 sm WSW Chios, abweichend von Zielposition “9 sm S Chios”
A-pos. 38-04n 25-27e is situated approx. 21 nm WSW Chios and differs from B-pos. “9 nm S Chios”

16703 / THRASHER
Bemerkung zu TERGESTEA: Position 31-02n 24-24e liegt in der libyschen Wüste in der Nähe der Oase Sidi Omar, Position 32-02n 24-24e (auf See zwischen Tobruk und Bardia) wäre korrekt; sehr wahrscheinlich Kopierfehler, in Anbetracht einer Entfernung von ca. 480 sm zwischen Chalkidike und Tobbruk kann TERGESTEA nicht das Ziel gewesen sein
remark ref. TERGESTEA: Pos 31-02n 24-24e is situated in the Libyan desert near the oasis of Sidi Omar, a position 32-02n 24-24e (at sea between Tobruk and Bardia) would be correct, very probable copying error, considering the distance of approx. 480 nm between Chalkidike and Tobbruk, TERGESTEA couldn´t be the target

16704a / THRASHER
Bemerkung zu Chios irreführend, beide Positionen liegen  bei Halbinsel Sithonia (Chalkidike)
Remark ref. Chios misleading, both positions are situated near the peninsula of Sithonia (Chalkidike)

gruß and greetings, Urs





Titel: Re: 26 Oktober 1942 MM / THRASKER
Beitrag von: TW am 01 November 2010, 14:34:03
16703 / THRASHER, in Anbetracht einer Entfernung von ca. 480 sm zwischen Chalkidike und Tobruk kann TERGESTEA nicht das Ziel gewesen sein
.

Ich hatte den TERGESTEA-Eintrag, der bei Rohwer noch getrennt aufgeführt war, THRASHERs Angriff zugeordnet. Aber Dein Einwand, den Du beiläufig äußerst, ist ganz richtig. Ich habe einen anderen Konvoi mit Tanker, der zur fraglichen Zeit südlich Chalkidike vorbeigelaufen sein müsste, gefunden. Also ein echtes Reassessment. Danke - und nächstmal das wichtigste zuerst sagen, erspart mir mindestens 20 Minuten,
und ich bin sowieso schon erschöpft.
Titel: Re: 27 Oktober 1942 MM / TAKU
Beitrag von: TW am 04 November 2010, 22:33:48
Lieber Rene (ich krieg z.Zt. keinen Akzent mehr übers e)
Laut Andrzej versenkte TAKU um 17.47 Uhr den griech. Motorsegler LORA (121 BRT). Er schreibt als Anmerkung:
"LORA oder LOSA oder LERA. Deutsche Quellen berichten, dass TAKU auf Dampfer SIFNOS feuerte, bevor der Motorsegler sank, lief der Motorsegler vielleicht auf Grund ? Besatzung gerettet.
Ich bräuchte primär wieder die Hafennummer. Vielen Dank im voraus,
Thomas
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: Zerstörerfahrer am 05 November 2010, 06:56:21
Moin Thomas,

ich habe hier außer dem Namen LORA und einer Größe von 121 tons keine näheren Infos. Der Segler war auf der Fahrt von Chalkis nach Lemnos ohne Ladung, griech. Besatzung gerettet. Vor der Versenkung des Seglers soll das U-Boot den griech. Dampfer SIFNOS beschossen haben.

Grüße
René
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: Urs Heßling am 11 November 2010, 22:28:34
guten Abend,

08704b / O / 19.10.42 / D-2
Angreiferposition 55.11n 13.15e, Zielposition 55.12n 19.15e ; angesichts der Bemerkung "Trelleborg" ist von einem Schreibfehler bei der östlichen Länge der Zielposition auszugehen, korrekt mit hoher Sicherheit: 13.15e

Gruß, Urs
Titel: Re: 27 Oktober 1942 MM / TAKU
Beitrag von: TW am 15 November 2010, 02:00:03
ich habe hier außer dem Namen LORA und einer Größe von 121 tons keine näheren Infos. Der Segler war auf der Fahrt von Chalkis nach Lemnos ohne Ladung, griech. Besatzung gerettet. Vor der Versenkung des Seglers soll das U-Boot den griech. Dampfer SIFNOS beschossen haben.

16705b / LORA (121 BRT)
In Byrons Buch finde ich mit Datum 07.10.1942 Versenkung der Flora (CHA 121) ohne Tonnageangabe.
Ich vermute, dies ist der gesuchte Motorsegler. Vielleicht kannst Du, Byron, nochmals in Dounis' Buch nachschlagen, ob die Versenkung nicht doch am 27. statt am 7. Oktober stattfand ?
Ich habe für den 7. Oktober keinen U-Angriff im Bereich der Ägäis.
Viele Grüße !
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: byron am 03 Dezember 2010, 20:06:49
Lieber Thomas,

ich komme bischen spät zur Antwort. lieber spät als nie, der Segler hiess "Flora Ch 121"

Flora   Chalkis 121  27.10.42 bei Porto Koufo / Chalkidiki d. U-Boot „Taku“ vers.; Bes. Georgios Dalos (nicht Lemnos)

nach dem KTB von TAKU folgendes

27.10.42
1645 sighted small MV of about 200 tons coming out of Gulf of Cassandra, course 110º. Decided to attack with the gun but had to wait until he rounded Cape Drapano otherwise he could have gone into Porto Koupho.  CHALKIS 121  Flora
1727 surfaced when he was round the Cape and opened fire at 6000 yards. A splendid chase ensued the MV being very well handled, by staying close to the land he made it extremely difficult to distinguish him against the background. Although shells were falling close around him, no hits were obtained and he dispersed in a flurry of smoke and spray. . .
About a mile to starboard a caique which had been making for Port Koupho and downed sails. She ran up the Greek flag as a last resort but a round was fired across her bows to make her abandon ship: once the crew had embarked on  a very small boat the caique was sunk within half a minute.
1946 set course to patrol across the Gulf of Slinka? During the night and establish a diving patrol north of Skiathos the following day in order to investigate the Piraeus-Salonika route


Ausserdem

zu ASA 17209b  das Boot hiess Evangelistria (nicht Evangelista). Alle von TAKU am 23.12.1942 beschossene Boote waren im Hafen Kymi-Paralia (nicht Kumi)

Byron

Titel: Re: 27 Oktober 1942 MM / TAKU
Beitrag von: TW am 04 Dezember 2010, 00:11:25
Danke für den Auszug aus dem Logbuch, Byron.
Wenn ich es richtig lese, kam das Motorschiff unbeschädigt davon. 1 Seemeile backbords aber wollte ein Motorsegler passieren und der wurde versenkt. Dies war also erst die "Flora", nicht das Motorschiff zuvor.
Lieber Gruß, Thomas

MV of about 200 tons: Although shells were falling close around him, no hits were obtained and he dispersed in a flurry of smoke and spray. . .
About a mile to starboard a caique which had been making for Port Koupho and downed sails. She ran up the Greek flag as a last resort but a round was fired across her bows to make her abandon ship: once the crew had embarked on a very small boat the caique was sunk within half a minute.
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: byron am 04 Dezember 2010, 07:10:56
Ja Thomas,

so war es , wenn man an das Logbuch glauben darf

In dem Golf von Porto Koupho war ein Sperrnetz, es liegt heute noch im Seeboden in etwa 40 m Tiefe. Auf der rechten Seite wenn man vom Land in die See schaut, stand ein Artilleriegeschütz, die Fundamente sind noch da.

http://4.bp.blogspot.com/_X49iTnYZp2g/SnwvoudrP4I/AAAAAAAAAZs/JdfFqEDpVjM/s1600-h/Porto+Koufo+collage.jpg

Byron
Titel: Re: 19./20. Oktober 1942 MM
Beitrag von: TW am 04 Mai 2011, 03:16:15
Platon hat sich in dem zitierten thread leider vertippt. Richtig muss es heißen:

SATURNO sighted two torpedoes (actually four were fired from a distance of 8,000 yds by UNBROKEN) and managed to avoid them. The submarine recorded the time of attack as 1510/19 while the convoy reported which apparently was using the time zone ahead mentioned it as 1610.

TITANIA was hit by a torpedo from an aircraft at 2306/19 and was taken in tow but she was finished off by P.211 (later known as SAFARI) at 0618/20 (0720/20 according to the convoy's time).

SATURNO sighted two torpedoes (actually four were fired from a distance of 8,000 yds by UNBROKEN) and managed to avoid them. The submarine recorded the time of attack as 1510/19 while the convoy reported which apparently was using the time zone ahead mentioned it as 1610.
SATURNO was hit by a torpedo from an aircraft at 2306/19 and was taken in tow but she was finished off by P.211 (later known as SAFARI) at 0618/20 (0720/20 according to the convoy's time).

--/>/> http://warsailors.com/forum/read.php?1,50311,50312#msg-50312
Titel: Re: 7 Oktober 1942 MM
Beitrag von: TW am 14 Januar 2012, 16:18:06
Hi Thomas,
Regarding attack ID 16502
Turbulent had to break off an attack on a convoy of one merchant ship
escorted by four destroyers / torpedo boats due to a very heavy rainstrorm
that reduced visibility. No torpedoes were fired in this failed attack.
Kind regards,
Brian Corijn (uboat.net crew)
Titel: Re: 18 Oktober 1942 MM
Beitrag von: TW am 14 Januar 2012, 16:20:24
Hi Thomas,
Regarding attack ID 16605
Turbulent was at Beirut on 18 October 1942 (she had arrived there on 14 October 1942).
This attack therefore could not have taken place.
Kind regards,
Brian Corijn (uboat.net crew)
Titel: Re: 25 Oktober 1942 Ostsee
Beitrag von: TW am 11 März 2012, 16:07:36
--/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=1155
Ein nicht näher bekannter Konvoi meldet am 25.10. einen Torpedoangriff vor Utö. Rohwer schreibt, dass möglicherweise SC-308 den Angriff führte. Wir haben wieder einen Fall, bei dem beide Seiten unklar sind.
Wir sollten unbedingt versuchen, den Konvoi zu finden, der die Meldung abgab; ansonsten ist eigentlich jede Spekulation über den möglichen Angreifer gegenstandslos.

SC-308 operierte ab 17.9. zwischen Utö und Hanko und meldete am 20.10. per Funkspruch, es habe drei Schiffe mit 16.000 BRT versenkt. Das Unterseeboot wurde am 27.10. vor Kap Ristna (Utö) von dem finnischen U-Boot IKU-TURSO versenkt.

Schönen Gruß von Thomas
Titel: Re: 25 Oktober 1942 Ostsee
Beitrag von: igor am 11 März 2012, 16:50:45
--/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=1155
Ein nicht näher bekannter Konvoi meldet am 25.10. einen Torpedoangriff vor Utö. Rohwer schreibt, dass möglicherweise SC-308 den Angriff führte. Wir haben wieder einen Fall, bei dem beide Seiten unklar sind.
Wir sollten unbedingt versuchen, den Konvoi zu finden, der die Meldung abgab; ansonsten ist eigentlich jede Spekulation über den möglichen Angreifer gegenstandslos.

SC-308 operierte ab 17.9. zwischen Utö und Hanko und meldete am 20.10. per Funkspruch, es habe drei Schiffe mit 16.000 BRT versenkt. Das Unterseeboot wurde am 27.10. vor Kap Ristna (Utö) von dem finnischen U-Boot IKU-TURSO versenkt.

Schönen Gruß von Thomas
I think, this is error. There was convoy Uto-Neufahtwasser om this day: V.303/311/313/305/1707/1708, 4 transports, 1 hospital ship and 1 "sicherungschiff". It made no reports about attack.
3 attacks of Sc-308 was headed against VANDA on 2.10, RUGEN on 7.10, SCHIFF 47 on 19.10.
Btw, SC-308 wasn't sunk by IKU TURSO on 27.10, because this attack was conducted against SC-307, which escaped both torpedoes and returned home.
Titel: Re: 26/27 Oktober 1942 Ostsee
Beitrag von: TW am 11 März 2012, 17:55:34
Btw, SC-308 wasn't sunk by IKU TURSO on 27.10, because this attack was conducted against SC-307, which escaped both torpedoes and returned home.

Dear Boris:
Have a look at --/>/> http://kotisivut.fonet.fi/~aromaa/Navygallery/Submarines/submarines-cont.htm#2610
SC-307 was attacked on 26.10. by VETEHINEN. Thereafter IKU TURSO attacked another submarine, which was thought to be SC-320. Monakov and Platonov are both of the same opinion, that SC-308 was sunk by IKU TURSO on 27.10. at 00h01. The hunt began after the attack of SC-307 against BETTY H. on 26th October.
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: igor am 12 März 2012, 03:14:26
I'm Igor, not Boris!! :-D
I think we don't need any finnish sites to find out what happend 27.10. Moreover, in link You gave i see no attacks on 26.10, only hydroakustic pursuing and loosing contact.
SC-307 after returning back home described attack of enemy sub almost word in word like IKU-TURSO described it.
If You look at map You can see that I-T attacked in Aland Sea. SC-308 positioned near Uto, far to east from Aland sea. She can't be near IKU-TURSO.
So, Platonov and Monakov are wrong. I wondering how they can do this with all soviets documents??

About 25.10 and convoy near Uto, as i say before - no reports about attacks, Miroslav confirmed. It's another mistake of Rohwer.
Titel: Re: 26 Oktober 1942 Ostsee
Beitrag von: TW am 14 März 2012, 09:21:44
Sorry for changing your Name, Igor  :-o
Your explanation is convincing - you are right, VETEHINEN made no attack. It was IKU TURSO which attacked, and so the encounter of VETEHINEN as well as the target of IKU TURSO must have been the same submarine: SC-307;
no second Soviet submarine.

The mistakes of Monakov and Platonov may be caused by too many open questions for their overview projects.
That causes, that they could not pay enough time to each single question and did not read slow enough.
It is the task of following researchers to re-ask each single thesis.

Science is never at all task for a single generation.
We are even revising our knowledge about the history of Romanian Imperium in our days - 2000 years after !

I
I'm Igor, not Boris!! :-D
I think we don't need any finnish sites to find out what happend 27.10. Moreover, in link You gave i see no attacks on 26.10, only hydroakustic pursuing and loosing contact.
SC-307 after returning back home described attack of enemy sub almost word in word like IKU-TURSO described it.
If You look at map You can see that I-T attacked in Aland Sea. SC-308 positioned near Uto, far to east from Aland sea. She can't be near IKU-TURSO.
So, Platonov and Monakov are wrong. I wondering how they can do this with all soviets documents??

About 25.10 and convoy near Uto, as i say before - no reports about attacks, Miroslav confirmed. It's another mistake of Rohwer.
Titel: Re: 25 Oktober 1942 Ostsee
Beitrag von: TW am 14 März 2012, 09:45:29
I think, this is error. There was convoy Uto-Neufahrwasser on this day: V.303/311/313/305/1707/1708, 4 transports, 1 hospital ship and 1 "sicherungschiff". It made no reports about attack.
3 attacks of Sc-308 was headed against VANDA on 2.10, RUGEN on 7.10, SCHIFF 47 on 19.10.

Ich habe die Anmerkung geändert:
SC-308 operierte ab 17.9. zwischen Utö und Hanko und meldete am 20.10. per Funkspruch, es habe drei Schiffe mit 16.000 BRT versenkt. Das Unterseeboot ging am 27.10. vor Kap Ristna (Utö) verloren; daher sind weitere Angriffe dieses U-Bootes reine Spekulation.

Eigenlich kann ich diesen Datensatz auch auf "gelöscht" setzen. Es ist aber ein ungutes Gefühl dabei:
Rohwer  m u s s  auf eine Angriffsanzeige gestoßen sein. Er hat ja in seinem Buch leider gar keine Konvois dezidiert, sondern nur "Convoy" geschrieben, oder er hat das beobachtende Geleitboot (Escort) eingesetzt. Die 2. Variante hätte uns weiter geholfen. Den Angreifer hat er nur vermutet. Aber ohne sichere Angriffsmeldung brauchen wir uns natürlich auch keine weiteren Gedanken um einen Angreifer zu machen.  :?

Gruß, Thomas

Zitat
3 attacks of Sc-308 was headed against VANDA on 2.10, RUGEN on 7.10, SCHIFF 47 on 19.10.
Ich habe die Abweichung (WANDA) zu ASA bemerkt und kümmere mich später darum.
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: igor am 14 März 2012, 10:02:55
Error in date, maybe. ASA say convoy was german, isn't it? No doubt we can read about it in KTB FdM Ost, if so. But there is no signs about attacks. Btw, finnish convoys didn't pass Uto.
Titel: Re: 13 Oktober 1942
Beitrag von: TW am 26 März 2012, 00:35:08
3 attacks of SC-308 was headed against VANDA on 2.10, RUGEN on 7.10, SCHIFF 47 on 19.10.

Dear Igor.
Let's come to the next case.
Following ASA SC-308 probably attacked RUOTSINSALMI off Hanko on 2.10,
                                                         RÜGEN off Utö on 7.10,
                                                         ORIENT off Simpnäsklub on 13.10.

1) SC-308 attack on RUOTSINSALMI was a mistake by Rohwer, as this minelayer was escorting Finnish WANDA in Åland Sea. The attack was without doubt made by SC-307 on 2 October at 14.14
2) No differences about SC-308 probably attacking RÜGEN on 7. October at 15.22
3) You are obviously refusing SC-308 attack against ORIENT on 13 October. Since long time ago I've been aware that there is no B-time for the torpedo attack of 13. October near Simpnäsklubb.  Another source of doubts is the fact that A-position of SC-307 during attack of 11/1226 does not match with B-Position of ORIENT. Simpnäsklubb is in the area of Stockholm, operation area of SC-307, and not SC-308.
4) No differences about SC-308 probably attacking SCHIFF 47 / WILHELM HUTH on 19. October (no B-time given)
The question is, what was the the first attack of SC-308, besides RÜGEN and SCHIFF 47 ?
With best regards
Thomas
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: igor am 26 März 2012, 10:24:11
Hello Thomas.
Previously Miroslav say to me that attack by SCH-308 on Vanda is possible, but since then all changed. SCH-308 cannot sttack so far on West, so one of sunk vessel from 308's message is still unknow.
It is possible however, that 308's commander thinks that he sunk two vessels in one attack (7 or 19.10).
Attack on VANDA/RUOTSINSALMI was without doubts made by SCH-307, as an attack on ORIENT on 11.1.
Attack on SCHIFF 47 happen on 12.36 in AO2496.
Miroslav thinks, that last attack of SCH-308 was headed on some Uto-convoy, but germans didn't see any torpedoes.
Titel: Re: 11 + 13 Oktober 1942 Ostsee
Beitrag von: TW am 04 April 2012, 09:30:17
OK, Igor, I will analyse your thesis.
But what's your opinion about ORIENT attacks ?

1) WHICH ship was attacked by SC-307 on 11 October at 12.26 h?
2) WHICH submarine made the attack against ORIENT on 11 and 13 October 1942?

Hello Thomas.
Previously Miroslav say to me that attack by SCH-308 on Vanda is possible, but since then all changed. SCH-308 cannot sttack so far on West, so one of sunk vessel from 308's message is still unknow.
It is possible however, that 308's commander thinks that he sunk two vessels in one attack (7 or 19.10).
Attack on VANDA/RUOTSINSALMI was without doubts made by SCH-307, as an attack on ORIENT on 11.1.
Attack on SCHIFF 47 happen on 12.36 in AO2496.
Miroslav thinks, that last attack of SCH-308 was headed on some Uto-convoy, but germans didn't see any torpedoes.
Titel: ASA-Datensatz: 16618
Beitrag von: Urs Heßling am 07 Januar 2013, 09:40:22
moin,

dazu gibt´s jetzt einen klärenden thread in warsailors.com

Gruß, Urs
Titel: Re: ASA-Datensatz: 16618
Beitrag von: kgvm am 07 Januar 2013, 10:45:59
Wie wär's mit einem Link, ehe man zunächst lange suchen muß, was denn überhaupt der ASA-Datensatz 16618 enthält, und dann noch bei warsailors suchen  :-D
Titel: Re: ASA-Datensatz: 16618
Beitrag von: Urs Heßling am 07 Januar 2013, 16:55:56
moin, KG,

Wie wär's mit einem Link, ehe man zunächst lange suchen muß, was denn überhaupt der ASA-Datensatz 16618 enthält, und dann noch bei warsailors suchen  :-D

aber ja doch :  http://warsailors.com/forum/read.php?1,53619,53619#msg-53619

Gruß, Urs
Titel: Re: 06.10.1942 SM Angriff auf Bagger vor Sulina
Beitrag von: Darius am 24 Februar 2013, 00:33:21
Hallo Thomas,

ich habe hier die folgenden Infos zu
 --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=1483

Auszug aus KTB ASM für 11.10.1942:
Zitat
U-Bootsangriff auf Bagger Sulina ohne Erfolg am 7.10. Baggerarbeiten wegen unzureichender Sicherungsmaßnahmen eingestellt.

KTB Geleitgruppe Sulina:
Zitat
07.10.1942 12.50 Uhr Bagger vor Sulina-Einfahrt gibt mehrere Schüsse ab und läuft ein. Einwandfrei wurden 2 Torpedofehlschüsse auf den Bagger abgegeben.
Torpedos liefen auf die Mole ohne zu detonieren.

08.10.1942 Beide Torpedos werden eingeholt und lt. M. vom Kdt. "Gh" und beim Hako sichergestellt.

 :MG:

Darius
Titel: Re: 15.10.1942 SM ???
Beitrag von: Darius am 24 Februar 2013, 00:35:18
Hallo TW,

Aus KTB Geleitgruppe Sulina:
Zitat
15.10.1942 1245 Uhr 45°49`N, 30°20'O "Smeul" sichtet Torpedolaufbahn. Bekämpfung ohne sichtbaren Erfolg.

Da im KTB ASM nichts dazu zu finden ist, gehe ich davon aus, dass es eine Fehlmeldung war.

 :MG:

Darius
Titel: Re: 06.10.1942 SM + OLTUL
Beitrag von: Darius am 24 Februar 2013, 00:38:34
Hallo TW,

zu diesem Datensatz
 --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=1482
habe ich gefunden:

KTB Marinelehrkommando Rumänien:
Zitat
07.10.1942 0800 FS-Eingang "Schlepper OLTUL am 6.10. abends 2300 Uhr etwa 3sm nördl. Otschakow-Süd auf Weg grün durch U-Bootstorpedo gesunken".
Es handelt sich um ein rein rum. Schleppgeleit, bestehend aus zwei Schleppzügen, dessen Sicherung durch den Schlepper BESSARABIA durchgeführt wurde.
Torpedo konnte wegen angehängtem Leichter nicht ausmanövriert werden.

 :MG:

Darius
Titel: Re: 10.10.1942 SM + CARPATI
Beitrag von: Darius am 24 Februar 2013, 00:41:45
Hallo Thomas,

zu diesem Angriff
 --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=1485
weitere Infos:

KTB Marinelehrkommando Rumänien:
10.10.1942 Sicherung waren R-Boote R 165, R 166.
Zitat
2340 Uhr FS "Dampfer KARPATI um 1948 Uhr auf 45°01,5'N, 34°41'O torpediert. Säuft langsam ab. Übernehme Besatzung." Kmdt. R 166.
2345 Uhr FS "R 165, 166 laufen mit Überlebenden Sulina ein." R 166

11.10.1942
Zitat
FS von R 166: Mit 48 Mann KARPATI-Besatzung 2245 Uhr Sulina eingelaufen. 3 Mann der Besatzung weren vermißt. Geheimmittel geborgen.
Genauer Versenkungsort KARPATI: 45°0,35'N, 29°47'O. Angriff nicht beobachtet.

Treffer Achtern. Bei Bergung Überlebende 150m entfernt aufgetauchtes U-Boot gesichtet.
Wabo-Angriff durch umherschwimmende Holzteile (Barackenladung) behindert. Unruhige See.

 :MG:

Darius
Titel: Re: 21.10.1942 SM + LE PROGRESS
Beitrag von: Darius am 24 Februar 2013, 00:44:12
Hallo Thomas,

vorerst letzte Ergänzung:

 --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=1488

KTB ASM: Im Geleit eines R-Bootes und rum. K-Bootes

KTB Marinelehrkommando Rumänien:
Zitat
21.10.1942
K-Boot STIHI, R 33 mit LE PROGRES 0700 Uhr Konstantza aus nach Sulina.
1725 Uhr FS von STIHI: "LE PROGRES vor Sulina torpediert".
STIHI, R 33 1830 Uhr Sulina eingelaufen mit 21 Geretteten.
Meldung: Tanker LE PROGRES 570 BRT am 21.10. 1705 Uhr 0,5 sm südlich Sulina torpediert.

@TD: Danke für die Anregung, diese Datensätze zu ergänzen.

 :MG:

Darius
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: TD am 24 Februar 2013, 01:18:04
Hallo Martin,

ich bin ja immer froh wenn Jemand hilft die Daten an den richtigen Platz zu bringen.

Wir haben ja wohl nie wieder Gelegenheit so eine schöne und tiefgreifende Arbeit wie diese von Thomas begleiten zu können.

Schönes Wochenende

Theo
Titel: Re: Antworten #58 bis #63
Beitrag von: TW am 24 Februar 2013, 16:41:09
Lieber Martin,
Danke für Deine fleißige Hilfe.

#58 - ID.1483 - Für Bagger gibts kein Kürzel, daher "Spezialschiff".
                          Leider finde ich die korrekte Tonnage nirgends !
#59 - Nehme ich nicht auf, da kein passender U-Bootsangriff gegeben.
#60 - ID.1482 - B-POSITION korrigiert, KONVOI ergänzt.
#61 - ID.1485 - B-ZEIT korrigiert, Anmerkung ergänzt.
#62 - ID.1488 - GELEIT eingetragen. Wurde LE PROGRES am Ende
                          selbstversenkt, oder muss ich die Anm. ändern ?

Lieber Gruß, Thomas
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: Darius am 24 Februar 2013, 19:01:33
Hallo Thomas,

Zitat
#62 - ID.1488 - GELEIT eingetragen. Wurde LE PROGRES am Ende
                          selbstversenkt, oder muss ich die Anmerkung ändern ?

Lt. MLK Rumänien und KTB MGK Süd habe ich nur noch die Info, dass LE PROGRESS nach Explosion (Benzinladung) mit hoher Stichflamme gesunken. 12 m Wassertiefe. 21 Mann gerettet. Mehr steht evtl. im KTB der 3. R-Flottille. Dieses habe ich leider nicht.

 :MG:

Darius
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: Urs Heßling am 25 Februar 2013, 08:14:20
moin, Darius und Thomas,

Ich habe da einmal zwei Fragen zu diesem Datensatz:
1. Die präzise Angabe bei der "angenommenen Zieltonnage" läßt mich vermuten, daß Greshilov annahm, auf das größte rumänische Schiff Suceava (6876 BRT) geschossen zu haben, oder gibt es eine andere Erklärung ?
2. Warum das "+" hinter dem Bootsnamen "M-35" ?  das Boot ging mW nicht auf dieser Fahrt verloren.

Gruß, Urs
Titel: Re: 21 Oktober 1942 M-35
Beitrag von: TW am 25 Februar 2013, 11:45:05
Ich habe da einmal zwei Fragen zu diesem Datensatz:
1. Die präzise Angabe bei der "angenommenen Zieltonnage" läßt mich vermuten, daß Greshilov annahm, auf das größte rumänische Schiff Suceava (6876 BRT) geschossen zu haben, oder gibt es eine andere Erklärung ?
2. Warum das "+" hinter dem Bootsnamen "M-35" ?  das Boot ging mW nicht auf dieser Fahrt verloren.

Hi Urs,
Erste Annahme ist vollkommen richtig. Was ich nicht weiß ist, ob SUCEAVA wirklich von M-35 zu sehen war, in der Nähe stand, oder ob sich Geshilov vollkommen verschätzt hat.

Zweite Frage ist ebenfalls korrekt. Ich habe das + eingeführt, um zu erklären, warum z.B. keine Zielansprache überliefert ist, aber das Kreuz muss mindestens bedeuten, dass das Boot auf dieser Feindfahrt verloren ging. Ist also mein Fehler; und ich weiß auch, wie ich darauf gekommen bin. In der Rohwer-Anmerkung steht nur "sunk by d/c from the German minesweepers R37 and R196". Das hab ich anfangs wohl auf das U-Boot bezogen, und erst später auf LE PROGRES, aber das + bei M-35 habe ich später stets übersehen.
Herzlichen Dank und Gruß in den Norden,
Thomas
Titel: Re: 06.10.1942 SM Angriff auf Bagger vor Sulina
Beitrag von: TW am 25 Februar 2013, 12:09:15
:asa: --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=1483

Auszug aus KTB ASM für 11.10.1942:
Zitat
U-Bootsangriff auf Bagger Sulina ohne Erfolg am 7.10. Baggerarbeiten wegen unzureichender Sicherungsmaßnahmen eingestellt.

Über Bagger SIR JOHN BALWIN ex SULINA finde ich folgende Information.

Sir John Baldwin SS was a Romanian Bucket Dredger of 1,201 tons built in 1923 by Fleming & Ferguson, Paisley, Yard No 478 for the European Commission of the Danube, Sulina as the SULINA. She was powered by a steam 2 x T3cy 157nhp with 2screws. Engines by Shipbuilder. In 1936 she was renamed SIR JOHN BALDWIN. On the 14th JUly 1941 she was sunk by Soviet aircraft in the Danube Delta.

Quelle: http://www.wrecksite.eu/wreck.aspx?58942
Bild (Briefmarke): http://www.shipstamps.co.uk/forum/viewtopic.php?f=2&t=9568&start=0

1942 lag in der Donaumündung nur das Wrack. "Baggerarbeiten eingestellt" passt da nicht zu.
Lieber Gruß, Thomas
Titel: Re: 21 Oktober 1942 M-35
Beitrag von: Urs Heßling am 25 Februar 2013, 12:58:54
moin, Thomas,

Herzlichen Dank und Gruß in den Norden,
always at your service, Sir  :MG: und Gruß zurück nach S an Dich und alle "Stuttgarter"  :MZ:

Gruß, Urs
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: kgvm am 25 Februar 2013, 19:50:57
Thomas, der Bagger wurde aber wieder gehoben und lief ab 1950 als "Marea Neagra", soll nach Miramar Ship Index noch im Jahre 2000 vorhanden gewesen sein.
Zwei Möglichkeiten: er war bereits 1941/42 gehoben und wieder in Dienst als "Sulina", weil man kein Schiff nach einem Briten (?) bennnen wollte
oder
es gab einen Neubau gleichen Namens, als 1936 die alte "Sulina" umbenannt wurde.
Titel: Re: 06.10.1942 SM Bagger
Beitrag von: TW am 25 Februar 2013, 21:26:49
Hi Klaus-Günther
Ich möchte einwenden, dass SC-216 einen Leichter angegriffen hat, ich war überrascht, dass SULINA (siehe Abbildung auf Briefmarke) so ein imposantes Schiff darstellt.

SIR JOHN BALDWIN wurde meines Wissens erst nach dem Krieg wieder gehoben. Deswegen neige ich zu der Annahme, dass das WSA in Sulina einen kleineren Ersatz aufgetrieben hat. Ich erinnere mich gerade, dass ich zu meiner Jugendzeit in Bremerhaven mal einen Leichter gesehen habe, auf den man ein Baggerfahrzeug gesetzt hatte, der aus dem Hafenbecken Müll baggerte und in den Laderaum entleerte. Das ist jetzt natürlich eine krasse Vorstellung; aber SIR JOHN BALDWIN kann doch niemand als Leichter betrachten.

In DDK VI, S.37 finde ich ein Fahrzeug, wie ich es mir vorstelle:
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: Darius am 25 Februar 2013, 21:32:39
Hallo zusammen,

die SIR JOHN BALWIN ex SULINA hatte ich ja unterschlagen, da ich nur den engl. Namen hatte...  :BangHead:

 :MG:

Darius

Titel: Re: 21 Oktober 1942 M-35
Beitrag von: igor am 26 Februar 2013, 03:53:42
Erste Annahme ist vollkommen richtig. Was ich nicht weiß ist, ob SUCEAVA wirklich von M-35 zu sehen war, in der Nähe stand, oder ob sich Geshilov vollkommen verschätzt hat.
Greschilov thinks that he attacks tanker for 5000 t. This statet in battle report. No trace "6875 brt" from soviet side. Besides, as i say earlier, soviet submariners always take displacement of their targets, not brutto-tonnage.
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: TD am 26 Februar 2013, 08:46:11
Guten Morgen zusammen,

SIR JOHN BALWIN war  wie die meisten der Bagger usw. ein Fahrzeug der

Europäischen Donaukommission .

1940 wurde diese glaube ich stillgelegt und die Schiffe  von Rumänien weiter betrieben.

Unter der rumänischen Flagge waren auch etliche britische Donauschiffe gekommen  welche ihren englischen Namen weiter behielten.
Hier ist die LONGFELLOW (1865, Linz ) 1014 Ldt ein gutes Beispiel welche mit diesen Namen auch bei der Dnepr-Küstenschiffahrt weiter fuhr.

Auch der schon am 3.9.1939 übernommene Donautanke DANUBE SHELL I / 488 BRT 1926 gebaut) fuhr bei den  Deutschen als SHELL 1 weiter.

Herr Gomm hat einmal etwas zu der rumänischen Schiffahrt geschrieben in welcher auch der
SIR JOHN BALWIN vorkam.

Leider sind meine Eintragungen unleserlich geworden.


Gruß

Theo

Titel: Re: 21 Oktober 1942 M-35
Beitrag von: TW am 26 Februar 2013, 15:10:35
Greschilov thinks that he attacks tanker for 5000 t. This statet in battle report. No trace "6875 brt" from soviet side. Besides, as i say earlier, soviet submariners always take displacement of their targets, not brutto-tonnage.

Lieber Igor,
Rohwer benennt für seine Angaben: Kirin, Basov, Brief Achkasov vom 19.6.1962, Savateev, p.76-78
Der Gefechtsbericht war ihm natürlich nicht zugänglich. --- Ich werde t-g bitten, dass die Tonnage-Angabe in der Zielansprache sowjetischer U-Boote von BRT auf ts (Verdrängung) geändert wird.
Herzliche Grüße
Thomas
Titel: Re: 06.10.1942 SM Angriff auf Bagger
Beitrag von: TW am 26 Februar 2013, 15:23:13
KTB Geleitgruppe Sulina:
Zitat
07.10.1942 12.50 Uhr Bagger vor Sulina-Einfahrt gibt mehrere Schüsse ab und läuft ein. Einwandfrei wurden 2 Torpedofehlschüsse auf den Bagger abgegeben.
Torpedos liefen auf die Mole ohne zu detonieren.

Die ASA-Karteikarte ist überliefert und sagt: Angriff auf 2 Schalanden, 4 Bewacher + U-Jäger.
Quellen: Savateev, S.81-83; Dimitriev, S.270

Unter Meldung des Schiffes heißt es tatsächlich schon: Bagger "(Sulina)", ohne Tonnageangabe !
Klammer bedeutet: möglicherweise. Unter Waffe heißt es: "U-To (2)", Wirkung: "an Mole gestrandet und geborgen". Unter Anmerkung steht: "Nach Savateev 1 Bagger und 1 Kahn versenkt."

Ob von Savateev am Ende wirklich ein Bagger auf einem Kahn gemeint war ?
Titel: Re: 06.10.1942 SM Angriff auf Bagger
Beitrag von: igor am 26 Februar 2013, 17:45:19
Rastochil meldet: schlepper mit Kahn, 1 BDB(=MFP) und 2 Wachkuttern.
Moglicherweise "schlepper" und "bagger" wahrend ubersetzen der Wort "баржа" verwirren.
Titel: Re: 21.10.1942 SM Le Progres, Le Progrés, Le Progrès?
Beitrag von: Darius am 02 März 2013, 11:08:05
Hallo TW,

eine Kleinigkeit bzgl. der Schreibweise in http://historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=1488:
Le Progres, Le Progrés, Le Progrès?

Lt. Lloyd´s (siehe Anlage): Le Progrès

 :MG:

Darius
Titel: Re: 21.10.1942 SM Le Progres, Le Progrés, Le Progrès?
Beitrag von: Urs Heßling am 02 März 2013, 11:31:51
moin,

Lt. Lloyd´s (siehe Anlage): Le Progrès
ebenso gemäß Larousse - Petit Dictionnaire

Gruß, Urs
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: TD am 03 März 2013, 03:39:14
Hatte ich schon heute Mittag als Scann gemacht....


Da diese Liste direkt vom Schiffsregister Panama stammt (durch die Deutsche Botschaft in Panama amtlich gegen Übernahme der Schreibkosten von ca. 50 Dollar beschafft )  soll für die Zeit 1941 der Name wohl so wie in der Liste aufgeführt geschrieben worden sein.

Ex Flagge Frankreich ist noch falsch eingetragen..

Gruß

Theo
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: kgvm am 04 März 2013, 23:26:17
Ein Bild zeigt eindeutig das Neutralitätsabzeichen und den Namen "Le Progrès" (mit dem Akzent).
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: kgvm am 13 März 2013, 22:50:12
Hier noch ein Bild der "Sulina" von 1923:
http://romaniaforum.info/index.php?page=Attachment&attachmentID=5962&thumbnail=1&embedded=1
Eine Verwechslung mit einem Schleppkahn kann ich mir nicht vorstellen.
Andere Bagger der Donaukommission sahen allerdings eher aus wie eine Dampfklappschute:
http://romaniaforum.info/board95-istoria-history-of-romania-and-the-republic-of-moldova/board2-dunarea-si-porturile-dunarene-danube-and-the-danube-harbours/board585-comisia-europeana-a-dunarii-la-commission-europ%C3%A9enne-du-danube-1856-%C3%A0-1948/703-la-commission-europ%C3%A9enne-du-danube-et-son-oeuvre-de-1856-%C3%A0-1931/?s=3def5ab984e27f0f1be36b9c2e04eee7c7a2da1a
Welche davon 1941 noch in Dienst waren (und eventuell in "Sulina" umgenannt worden waren), kann ich nicht sagen.
Vielleicht könnte auch die Schiffsliste (unter Ziffer 8 des Links) noch weiterhelfen, aber ich kann die Daten leider nicht lesen.
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: TW am 16 März 2013, 15:41:51
Danke, Klaus-Günther.
Das ist ein Thread von Dan Sambra, der aus Rumänien stammt, und der zuweilen auch in diesem Forum auftrat. Ich werde ihn bei Gelegenheit fragen.
Schönen Gruß, Thomas

Vielleicht könnte auch die Schiffsliste (unter Ziffer 8 des Links) noch weiterhelfen, aber ich kann die Daten leider nicht lesen.
Titel: Re: 13 Oktober 1942 MM
Beitrag von: TW am 04 Mai 2013, 13:25:45
:asa: http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=2444

Ein zweiter ULTRA Miss-"Erfolg" war der des Dampfers Loreto. Dieses Handelsschiff lief am 9. Oktober 1942 von Tripolis Richtung Italien mit 400 indischen Kriegsgefangenen an Bord aus. An diesem gleichen Tage konnte das O.I.C. der Admiralität mitteilen: „Die Loreto lief am 9. um 9.00 Uhr von Tripolis aus, Geschwindigkeit 7 kn, und muß in Neapel am 13. um 7.30 Uhr eintreffen. Sie hat 350 Kriegsgefangene an Bord”. Das Operational lntelligence Centre der Admiralität meldete dann am folgenden Tag den genauen Zeitpunkt der Abfahrt des Schiffes und wiederholte am 11. Oktober die Nachricht über die Art und den Bestand seiner Fracht. Bevor die Loreto vom Unterseeboot Unruffled (P.46) zusammen mit etwa hundert indischen Gefangenen versenkt wurde, und zwar am 13. Oktober um 17.32 Uhr, gab es daher eine Vorwarnzeit von gut vier Tagen. also einen Zeitraum, der mehr als genügt hätte, um zu verhindern, daß das Handelsschiff zur Zielscheibe eines geplanten oder auch zufälligen Angriffs wurde.

Santoni: Ultra siegt im Mittelmeer
Titel: Re: 23.10.1942 MM UMBRA vs. AMSTERDAM u.a.
Beitrag von: Darius am 10 September 2018, 10:47:54
Hallo TW,

zu dem Angriff von UMBRA vs. den auf Grund gesetzten Dampfer AMSTERDAM am 23.10.1942 noch eine Ergänzung.

Neben dem Treffer auf AMSTERDAM und Treffer auf PRONTA (PRONTO?) wurde wohl auch der Schlepper CICLOPE gezielt angegriffen aber verfehlt.

https://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3874
https://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=2463

a) KTB Umbra:
https://www.uboat.net/allies/warships/ship/3545.html

Zitat
1433 hours - In position 32°39'5"N, 14°18'5"E fired no. 2 tube at a salvage tug at anchor. The torpedo had either missed or ran under.
1439 hours - Fired tubes 3 and 4 at the merchant ship. Both hit. The ship settled further but did not sink or catch fire. The small craft alongside were demolished.

In der Fußnote ist vermerkt, dass evtl. noch ein Leichter auch vernichtet wurde.

b) Anlage: KTB Seetransporthauptstelle Tripolis vom 23. + 24.10.1942.
In den Tagen nach dem Aufsetzen aber auch nach dem U-Boot-Torpedotreffer vom 23.10. wurden einige der an Bord der AMSTERDAM befindlichen Fahrzeuge geborgen.

 :MG:

Darius
Titel: Re: Oktober 1942
Beitrag von: kgvm am 10 September 2018, 14:21:47
PRONTA ist schon richtig als Name des Schleppers.
Hier ein Foto aufgenommen etwa 1915:
https://www.shippinghistory.com/gallery/files/6/5/4/prokljanseepronta_in_ww_i.jpg
Titel: Re: 23.10.1942 MM UMBRA vs. AMSTERDAM u.a.
Beitrag von: TW am 11 September 2018, 17:45:15
Hallo TW,
Neben dem Treffer auf AMSTERDAM und Treffer auf PRONTA (PRONTO?) wurde wohl auch der Schlepper CICLOPE gezielt angegriffen aber verfehlt.

Vielen Dank, Darius.
Das fiel mir nicht leicht, alles zu verstehen und in die Datenbank aufzunehmen.
Längsseits der AMSTERDAM ging CICLOPE durch die Detonation mit unter. Die PRONTA erwischte offenbar kurz vorher der erste der beiden auf Amsterdam gerichteten Torpedos.
Das schwierigste Problem ist der 1. Torpedo auf einen dicht bei der AMSTERDAM vor Anker liegenden Schlepper. Nach Lage der Schlepper (PRONTA im rechten Winkel neben dem Frachter, CICLOPE längsseits) glaube ich nicht, dass dieser gezielte Schuss die CICLOPE verfehlte, sondern die PRONTA.

Liebe Grüße, Thomas
P.S. Wir sollten uns bald mal wieder zur Mittagspause treffen.
Titel: Re: 23.10.1942 MM UMBRA vs. AMSTERDAM u.a.
Beitrag von: Darius am 12 September 2018, 21:12:36
P.S. Wir sollten uns bald mal wieder zur Mittagspause treffen.

Vielleicht nächste Woche. Ich melde mich.


 :MG:

Darius