Forum Marinearchiv

Webseite Historisches Marinearchiv => ASA - Alliierte U-Boot-Angriffe in Europa => 1941 => Thema gestartet von: t-geronimo am 14 Juli 2009, 23:05:49

Titel: Dezember 1941
Beitrag von: t-geronimo am 14 Juli 2009, 23:05:49
Die bisher bekannten Daten sind hier zu finden:

 --/>/> http://historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/uebersicht.php
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Platon Alexiades am 15 Juli 2009, 04:47:38
The vessel damaged by REGENT on 1.12.1941 was ERICE not ENRICO.

Platon
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Platon Alexiades am 15 Juli 2009, 04:53:35
ULTIMATUM's attack was on 5 December not 6 December, she missed with 3 torpedoes (not 2) VERTUNO and TIGRAI escorted by the torpedo-boat SIRTORI, position was 37°48' N, 16°05' E.

Platon
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Platon Alexiades am 15 Juli 2009, 05:04:37
The "U-boat" attacked by TALISMAN on 8 December 1941 was not U 79 but actually the Italian torpedo-boat ORIONE who had one rating killed by the machine-gun fire from the submarine and later hunted the submarine dropping 43 depth-charges.

Platon
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Platon Alexiades am 15 Juli 2009, 05:15:57
No SOFIA sunk on 11 December by TORBAY or any other vessel. P.III was sunk at 0814/12 December in position 080° - C. Drepano - 0.8' .

Platon
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Platon Alexiades am 15 Juli 2009, 05:26:05
The submarine attacked by TALISMAN on 14 December was the Italian DAGABUR who received a shell hit which caused a leak. U 561 was not the submarine attacked, she was in dock at the time in Brest.

Platon
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Platon Alexiades am 15 Juli 2009, 05:36:05
No attack by UTMOST on 12 December 1941. Four torpedoes were fired (not 2) at 0131/13 December on FABIO FILZI and CARLO DEL GRECO and destroyers DA RECCO and USODIMARE but they missed. UPRIGHT attacked the same convoy, firing three torpedoes then a fourth and sinking both merchant vessels.

Platon
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Platon Alexiades am 15 Juli 2009, 05:38:33
The attack by URGE on VITTORIO VENETO (LITTORIO was also in comapny) occurred in 37°52' N, 15°30' E (Italian sources reports it as 37°53' N, 11°29' E).

Platon
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Platon Alexiades am 15 Juli 2009, 05:55:41
CITTA' DI MARSALA was actually attacked with 3 torpedoes (not 2) in 38°02' N, 20°22' E about 10 miles SW of Argostoli not in 38.35n 20.27e which is North of Argostoli.

Platon
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Platon Alexiades am 15 Juli 2009, 06:01:23
So far I have not found any evidence that AVIERE was present and attacked by TORBAY at Navarino. I did find an Italian report mentioning the attack but no ship was hit and MAS 514 was sent to hunt the submarine. British author Chapman mentions that she damaged the torpedo-boat CASTORE but this is an error as this vessel was in Naples at the time.

Platon
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Zerstörerfahrer am 15 Juli 2009, 06:49:34
No SOFIA sunk on 11 December by TORBAY or any other vessel. P.III was sunk at 0814/12 December in position 080° - C. Drepano - 0.8' .

Platon


Sofia hat selber ein U-Boot angegriffen.
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Platon Alexiades am 15 Juli 2009, 14:01:51
Thank you for the info.
The submarine attacked by SOFIA apparently was bogus. TRUANT operated near Suda at the time (to the North-East at the time) and was not attacked. TORBAY arrived in the Suda area only the next day. She was off the eastern tip of Crete at the time.

Platon

Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Jan-Olof am 15 Juli 2009, 14:07:57
09.12.41   1430   br   Porpoise   T   it   -M   Sebastiano Vernier   6310   =   S/ Navarino   4

15.12.41       br   Torbay   2T   it   -M   Sebastiano Vernier   6318   +   Kap Methene   4

Perhaps I'm mistaken but shouldn't the name of the vessel be Sebastiano Venier instead of Sebastiano Vernier?

Best regards,

Jan-Olof
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Platon Alexiades am 15 Juli 2009, 14:31:57
Hi Jan-Olof,

You are correct!

Platon
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Jan-Olof am 15 Juli 2009, 15:31:35
Hello Platon,

Thank you very much for the confirmation. Btw, in a previous message you wrote:

"No SOFIA sunk on 11 December by TORBAY or any other vessel."

Does this mean that Torbay did not conduct any attack whatsoever on the date in question?

Best regards,

Jan-Olof
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Platon Alexiades am 16 Juli 2009, 13:49:09
Hello Jan-Olof,

No attack carried out by TORBAY on 11 December.

Platon
Titel: Re: 18 Dezember 1941 Nordmeer
Beitrag von: TW am 27 September 2009, 15:10:42
Am 18.12.41 führt SC-403 um 19:19 Angriff auf Dampfer, um 19:27 auf APC im Porsangerfjord.
Laut Sergey kommt Ostkonvoi mit GERTRUD FRITZEN, DORA OLDENDORF, BIRK, STEN und 3 APM in Frage. Sie melden keine Beobachtungen. Welche APM begleiten den Konvoi ? Das ist hier wichtig, weil SC-403 ja extra einen Angriff auf eines der Begleitfahrzeuge führt.
Herzlichen Dank für Eure Mühe, Thomas
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: AndreasB am 24 April 2010, 23:22:02
No attack by UTMOST on 12 December 1941. Four torpedoes were fired (not 2) at 0131/13 December on FABIO FILZI and CARLO DEL GRECO and destroyers DA RECCO and USODIMARE but they missed. UPRIGHT attacked the same convoy, firing three torpedoes then a fourth and sinking both merchant vessels.

Platon

My understanding was that this was an attack with four torpedoes fired in two groups of two, with each of the freighters receiving two hits. Away from my sources at the moment though.

The freighters carried two German tank companies, which were much needed in North Africa at the time, so this was a very heavy loss.
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: AndreasB am 24 April 2010, 23:23:35
Sebastiano Venier carried Commonwealth POW:

http://kiwiveterans.co.nz/page.php?241

This was known to British high command through ULTRA, but almost certainly not to the commander of HMS Porpoise.
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Urs Heßling am 25 April 2010, 20:32:06
hi, Andreas,

but almost certainly not to the commander of HMS Porpoise.

mein Rechner hat Probleme mit der Link-Seite. Kannst Du bitte erklären, worauf Dein Statement beruht ?

Gruß, Urs
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: AndreasB am 25 April 2010, 21:31:59
Auf meinen eigenen Recherchen.

Zitat
I can state with reasonable confidence that while the Royal Navy knew of her passengers before she left harbour (Naval Headlines 159 issued on 8 December 1100 hours states that she was to leave harbour on 8 December 1600 hours with 2,000 POW), it is exceedingly the  commander of HMS Porpoise could have known this, since he would have been at sea well before the naval headlines were circulated.

http://crusaderproject.wordpress.com/2009/04/20/italian-merchant-ship-tonnage-losses-during-crusader/

Ich gehe davon aus das HMS Porpoise ihre Patrouille vor der Ankunft dieser Information in Alexandria antrat, und habe vor diesem Datum/Uhrzeit in den Dokumenten nichts ueber die 'Fracht' der Sebastiano Venier finden koennen. HMS Porpoise war zu diesem Zeitpunkt in Alexandria stationiert, und die Distanz nach Kap Methino an der griech. Westkueste ist einfach zu weit. Bei 15,5 Knoten Maximalgeschwindigkeit dauert das ca. zweit Tage, schaetze ich mal. Wenn man annimmt das dieses Dokument sofort am 8. Dezember um 11 Uhr Londoner Zeit nach Alex geschickt wurde, plus Zeit zum Entziffern, plus Zeit zum Verteilen, plus Zeit um den Kommandanten zu informieren, dann kann er nicht am 9. Dezember suedlich von Navarino ein Schiff beschaedigen.

Meine Meinung zum Thema.

Alles Gute

Andreas
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: t-geronimo am 25 April 2010, 23:57:51
Was genau ist denn naval headlines 159? Ist das eine offizielle Quelle oder Verlautbarung?

Santoni, "ULTRA siegt im Mittelmeer", schreibt, daß die Briten erst am 10.12. durch einen entzifferten italienischen Funkspruch von der "Ladung" erfahren haben (ADM 223/31, Funkspruch O.I.C. vom 10.12.1941).

Erstmals aufgefaßt hat ULTRA das geplante Auslaufen der Venier übrigens demnach schon am 5.12.:
"Die Venier soll Bengasi am 7. um 18 Uhr in Richtung Italien verlassen".
Am 07.12. die gleiche Meldung mit dem Zusatz, daß Centauro Geleit geben soll.
Am 08.12. dann die Korrektur des Auslaufzeitpunktes auf den 08.12., 18 Uhr. Zusatz: Geschwindigkeit 16 kn.
Zur Fracht keinerlei Angaben.

Allerdings erwähnt Santoni auch, daß die Briten in mindestens vier weiteren Fällen durchaus von Gefangenen an Bord gewußt und trotzdem angegriffen haben. Nur war die Anzahl niemals derart hoch.

Wobei ich hier absolut nicht behaupten will, daß Santoni immer fehlerfrei bzw. up-to-date ist!!!

Der Link auf der neuseeländischen Seite ist leider weg.
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: AndreasB am 26 April 2010, 07:25:21
Was genau ist denn naval headlines 159? Ist das eine offizielle Quelle oder Verlautbarung?

Santoni, "ULTRA siegt im Mittelmeer", schreibt, daß die Briten erst am 10.12. durch einen entzifferten italienischen Funkspruch von der "Ladung" erfahren haben (ADM 223/31, Funkspruch O.I.C. vom 10.12.1941).

Erstmals aufgefaßt hat ULTRA das geplante Auslaufen der Venier übrigens demnach schon am 5.12.:
"Die Venier soll Bengasi am 7. um 18 Uhr in Richtung Italien verlassen".
Am 07.12. die gleiche Meldung mit dem Zusatz, daß Centauro Geleit geben soll.
Am 08.12. dann die Korrektur des Auslaufzeitpunktes auf den 08.12., 18 Uhr. Zusatz: Geschwindigkeit 16 kn.
Zur Fracht keinerlei Angaben.

Allerdings erwähnt Santoni auch, daß die Briten in mindestens vier weiteren Fällen durchaus von Gefangenen an Bord gewußt und trotzdem angegriffen haben. Nur war die Anzahl niemals derart hoch.

Wobei ich hier absolut nicht behaupten will, daß Santoni immer fehlerfrei bzw. up-to-date ist!!!

Der Link auf der neuseeländischen Seite ist leider weg.

Naval Headlines war eine Zusammenfassung von ULTRA Informationen fuer hochrangiges Personal. Die mir vorliegende Version ging an Churchill. Die mit Rotstift gemachten Haken sind uebrigens von ihm persoenlich. :)

Die Briten wussten also auch im Falle der Sebastiano Venier vor dem Angriff ueber die Gefangenen Bescheid. Aber nicht notwendigerweise der Kommandeur der HMS Porpoise.

Anbei das Dokument, welches klarstellt das Santoni da einen Fehler gemacht hat. Das ist aber nicht verwunderlich, wenn man bedenkt wie komplex das Material in den Archiven ist.

Alles Gute

Andreas
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: t-geronimo am 26 April 2010, 10:24:47
Alles klar, vielen Dank!! :TU:)
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: AndreasB am 26 April 2010, 21:25:36
Null problemo, macht man doch gerne.

Alles Gute

Andreas
Titel: Re: 13 Dezember 1941 A
Beitrag von: TW am 29 Mai 2010, 14:19:23
13.12.41  --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=108
MIMONA, KORA usw. exit from Honninsvaag in 11.30 and could not reach Pers-fjord in half an hour. (Attack in 13.56msk = 11.56berlin). This was alone sailing norweger.
Regards from Igor Borisenko
Titel: Re: 18 Dezember 1941 A
Beitrag von: TW am 29 Mai 2010, 14:23:19
18.12.41  --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=114
SC-403 – target is unknow. Mentioned Geleit M.29 was ancored in Laa-fjord from 15.30 til 03.00 19.12. and can't be attacked.
Regards from Igor Borisenko
Titel: Re: 21 Dezember 1941 A
Beitrag von: TW am 29 Mai 2010, 14:40:28
Attack M-174 --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=117
Konvoi: KAUPANGER, EMSHÖRN, HEDWIG I / M.1505, M.1508, POLARFRONT
KAUPANGER left to Y-fjord in 12.00 19.12, when others entered Vardo because of gale. Most probable, that EMSHÖRN went further on alone, as after her sinking escort immediately joined other conwoy without HEDWIG.
Regards from Igor Borisenko

Das heißt, EMSHÖRN war um 13.06 Uhr allein im Geleit von M.1505, M.1508 und POLARFRONT ?
Gruß, Thomas
Titel: Re: 29 Dezember 1941 A
Beitrag von: TW am 11 Juni 2010, 14:26:40
Die Erfolge der Angriffe SC-404 (um 19.37 Moskau) und SC-401 (um 20.03 Moskau) werden von Igor getauscht. SC-404 wird der (erfolglose) Angriff auf ein Westgeleit (MOSHILL, KLÖVEREN / APC NORDRIFF, POLARFRONT, POLARSONNE (+), APV SCHIFF 31, UJ1412) zugesprochen; SC-401 der erfolglose Angriff auf einen MS-Verband (M1503/01/07). Meine Fragen:
1) Wurde der Angriff auf MOSHILL beobachtet, oder wurde er nur rekonstruiert ?
2) Wo meldet der deutsche MS-Verband den Angriff (bei Rohwer steht "Tanafjord", aber ich glaube, das war der Angriffsraum von SC404). Und welche Zeit geben die Deutschen an?
Herzliche Grüße, Thomas
Titel: Re: 21 Dezember 1941 A
Beitrag von: igor am 11 Juni 2010, 15:32:38
Attack M-174 --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=117
Konvoi: KAUPANGER, EMSHÖRN, HEDWIG I / M.1505, M.1508, POLARFRONT
KAUPANGER left to Y-fjord in 12.00 19.12, when others entered Vardo because of gale. Most probable, that EMSHÖRN went further on alone, as after her sinking escort immediately joined other conwoy without HEDWIG.
Regards from Igor Borisenko

Das heißt, EMSHÖRN war um 13.06 Uhr allein im Geleit von M.1505, M.1508 und POLARFRONT ?
Gruß, Thomas
Das ist nicht gerade in dokumenten erklaren, aber ich hatte den Eindruck, dass das war so.
Titel: Re: 29 Dezember 1941 A
Beitrag von: igor am 11 Juni 2010, 15:59:57
Die Erfolge der Angriffe SC-404 (um 19.37 Moskau) und SC-401 (um 20.03 Moskau) werden von Igor getauscht. SC-404 wird der (erfolglose) Angriff auf ein Westgeleit (MOSHILL, KLÖVEREN / APC NORDRIFF, POLARFRONT, POLARSONNE (+), APV SCHIFF 31, UJ1412) zugesprochen; SC-401 der erfolglose Angriff auf einen MS-Verband (M1503/01/07). Meine Fragen:
1) Wurde der Angriff auf MOSHILL beobachtet, oder wurde er nur rekonstruiert ?
2) Wo meldet der deutsche MS-Verband den Angriff (bei Rohwer steht "Tanafjord", aber ich glaube, das war der Angriffsraum von SC404). Und welche Zeit geben die Deutschen an?
Herzliche Grüße, Thomas
1) Angriff auf MOSHILL nicht beobachtet, nur rekonstruiert. Diese Geleit 4 stunden vor MS-verband Kirkenes verlassen (04.15 gegen 08.15). 8.00 30.12 in Hammerfest eingelaufen.
2) MS-verband also Angriff nicht bemerkt, aber M.1503 sichtet U-boot 18.56 vor Tana-fjord. Das war neben SC-401 position. SC-401 drei schiffen gesichtet und angreiffen (nicht identifiziert) - nordlich kap Kjelnes.
SC-404 was ostlich kap Sletnes, NW von Tana-fjord. Sie eine transport mit 3 V-boote gesichtet (Geleit minus kleine KLOVEREN). Angriff war in 71.06 N - 28.39 O.
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Jan-Olof am 13 Juni 2010, 17:37:15
Hello friends,

this question might be slightly off topic but does anyone know which agent (submarine, aircraft, surface vessel) laid the minefield which caused the loss of the transports Cavarna and Cordelia on December 2nd, 1941 in the Black Sea off Bugaz? The sources that I have at my disposal are ambiguous to say the least.

Best regards,

Jan-Olof
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: igor am 13 Juni 2010, 20:08:46
Both ships sunk near Odessa, not Bugaz. They sunk in 46.01N/ 30.39E (or 46.01N/ 30.35E) - GORDELIA, 45.52,7N/ 30.43,5E - CAVARNA. Mine was laid by surface vessel, but certain names differ. One say DD BODRYI & CMYSHLENYI, but i can't find info about this minelaying. 16.10.41 by evacuating Odessa, M/S TSCH-15 laid mines on outer road. Maybe this mines, in drifting state, was reason? Or some other mines from soviet defensive barrages, laid by other ships. Aircrafts and subs didn't mining this area in that period, AFAIK.
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Jan-Olof am 13 Juni 2010, 20:30:15
Hello Igor,

thank you very much for the information, much appreciated. You wrote:

>Both ships sunk near Odessa, not Bugaz.

There is a place called Bugaz, very close to Odessa, I wonder if that is the landmark used in the report?

02.12.41 Viertes Nachschubgeleit von Konstanza ausgelaufen. TSAR FERDINAND wegen Maschinenschadens umgekehrt, CORDELIA und CAVARNA vor Bugaz durch Torpedos eines sowj. Uboots gesunken, nur CARPATI nach Bugaz durchgekommen.

03.12.41 CARPATI nach Otschakow weitergeleitet.
 
The part about the soviet submarine seems to be in error though.

Каролино-Бугаз — село в Овидиопольском районе Одесской области. Через населенный пункт проходит республиканская трасса Одесса-Рени. Каролино-Бугаз второй населеный пункт из двух, курорта Затока. Каролино-Бугаз плотно граничит с юга с пгт Затока ... Latitude: 46° 8' 60 N, Longitude: 30° 30' 0 E

Best regards,

Jan-Olof
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: igor am 14 Juni 2010, 07:18:23
>Both ships sunk near Odessa, not Bugaz.
There is a place called Bugaz, very close to Odessa, I wonder if that is the landmark used in the report?
Каролино-Бугаз — село в Овидиопольском районе Одесской области. Через населенный пункт проходит республиканская трасса Одесса-Рени. Каролино-Бугаз второй населеный пункт из двух, курорта Затока. Каролино-Бугаз плотно граничит с юга с пгт Затока ... Latitude: 46° 8' 60 N, Longitude: 30° 30' 0 E
Seems you wright, i'm mistaked by my source. Coordinats did't match Il'ichevka, as is wrote in my table. They match to area SE village, mentioned by you (Bugaz). Then TSCH-15 is not fitted... I asked some people about this case, maybe they know exactly, who laid mines in this area.
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Urs Heßling am 01 September 2010, 16:54:20
hello, Platon and all,

UPRIGHT attacked the same convoy, firing three torpedoes then a fourth and sinking both merchant vessels.

[14916a / Upright ] attack position given as 40-10n 17-59e lies approx. 1 nm inshore (!) west of the small town Galatone and more than 30 nm SE C. San Vito

14916a / Upright / Die Angreiferposition 40-10n 17-59e liegt mehr als 30 sm SE Cap San Vito etwa 1 sm landeinwärts an Land, westlich des Städtchens Galatone.

greetings, Urs
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Urs Heßling am 01 September 2010, 17:02:36
hello, Platon und alle

The "U-boat" attacked by TALISMAN on 8 December 1941 was not U 79 but actually the Italian torpedo-boat ORIONE who had one rating killed by the machine-gun fire from the submarine and later hunted the submarine dropping 43 depth-charges.

14906b / Talisman /  attack position given as 36-10n 24-36e is SW Santorin which does not fit with remark „[convoy] Brindisi-Derna“, such a convoy route would not transit East of Kythera except for going via Souda Bay, and even then it´s too far to the East

14906b / Talisman / Die Angreiferposition 36-10n 24-36e liegt südwestlich von Santorin – das paßt nicht zur Bemerkung „Konvoi Brindisi-Derna“, ein solcher Konvoi würde nicht östlich von Kythera laufen, es sei denn, er würde über die Souda-Bucht geleitet, und selbst dafür liegt die Angreiferposition zu weit östlich

greetings / Gruß, Urs
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Urs Heßling am 01 September 2010, 17:42:06
hello,

14905A / Talisman / attack position 38-00n 20-28e little South of Argostoli (Kephallonia). Remark „Konvoi Derna-Messina“ depends on convoy being directed via Argostoli (possible) and should read „convoy Derna-Argostoli-Messina“.
It is however, very questionable whether really TALISMAN was the attacker as the boat operated in the Kythera area at that time and according to 14906b attacked ORIONE in position 36-10n 24-36e at 08.12. a.m.. The shortest track between attack positions 14905a und 14906b is 250 sm, the boat can´t fly.

14905A / Talisman / Die Angreiferposition 38-00n 20-28e liegt knapp südlich des Hafens Argostoli (Kephallonia). Die Bemerkung „Konvoi Derna-Messina“ macht nur Sinn, wenn der Konvoi über Argostoli geleitet wurde, was ja durchaus denkbar ist, und sollte dann „Konvoi Derna-Argostoli-Messina“ lauten. Es ist allerdings sehr fraglich, ob TALISMAN hier wirklich der Angreifer war, weil das Boot fast zur selben Zeit (08.12. früh) gemäß 14906b auf Position 36-10n 24-36e das T-Boot ORIONE angriff und auch in den Vortagen im Gebiet von Kythera operierte. Die kürzeste Seestrecke zwischen den Angreiferpositionen 14905a und 14906b beträgt 250 sm, das Boot kann ja nicht fliegen.

greetings / Gruß, Urs
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Urs Heßling am 01 September 2010, 17:45:09
hello,

14919 / Talisman / Position 34-05n 25-39e is Soth of Crete and therefore - nautically - not in the Aegean Sea (target´s position)

14919 / Talisman / Position 34-05n 25-39e liegt südlich Kreta und damit - per Definition - nicht mehr im „Ägäischen Meer“ (Zielposition)

greetings / Gruß, Urs
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Urs Heßling am 01 September 2010, 17:48:27
hello,

14925 / Uproar / attack time 16.12. p.m. and observation time 17.12. a.m. don´t concur, is there, possibly, even a mix-up with the accidental sinking of U 557 by ORIONE ?

14925 / Uproar / Angriffszeit 16.12.nachm und Beobachtungszeit 17.12. früh passen nicht zusammen, vielleicht sogar eine Verquickung mit irrtümlicher Versenkung U 557 durch Orione möglich ?

greetings / Gruß, Urs
Titel: Re: 16 Dezember 1941 MM / ORIONE
Beitrag von: TW am 23 Oktober 2010, 13:44:47
14925 / Uproar / Angriffszeit 16.12.nachm und Beobachtungszeit 17.12. früh passen nicht zusammen, vielleicht sogar eine Verquickung mit irrtümlicher Versenkung U 557 durch Orione möglich ?

Ein sehr guter Hinweis, Urs. Die B-Zeit lautet übrigens (lt. Difesa dell traffico, Bd.7, S.479) in der Nacht vom 16./17.12.1941. A-und B-Position passen auch nicht gut zusammen. Der von Dir erwähnte Zusammenhang mit Versenkung U557 liegt also wirklich nahe. Lieber Gruß, Thomas
Titel: Re: 2./4. Dezember 1941 MM / ERIDANO
Beitrag von: TW am 23 Oktober 2010, 14:52:11
Zitat von: uboat.net http://www.uboat.net/allies/warships/ship/3504.html
At 1217hours HMS Trusty (Lt.Cdr. W.D.A. King, DSO, DSC, RN) makes a torpedo attack on ' what is identified as ' an Italian Grecale-class destroyer west of Zakynthos island, Greece in position 37º46'N, 20º25'E. All torpedoes fired however missed their target. The attack was most likely against the Italian torpedo boat Orsa.
HMS Trusty is often credited with the sinking of the Italian merchant Eridano (3586 GRT) but this ship was sunk by HMS Perseus.

Danke für den Hinweis, Urs. Nach ASA-Buch war der Angriff von HMS PERSEUS am 2.12.1941.
Ich setze die Angaben von uboat.net trotz Bedenken mal wie vorgeschlagen ein, hoffe aber, das noch genauere Angaben zur PERSEUS und ERIDANO folgen. Schönes Wochenende, Thomas
Titel: 09. Dezember 1941 (Nordraum)
Beitrag von: Zerstörerfahrer am 31 Oktober 2010, 13:26:05
Moin moin,

ich kann zu dieser Meldung keinen ASA-Angriff finden?
(http://forum-marinearchiv.de/coppermine/albums/userpics/10237/Steinbeck.jpg)

Von der Örtlichkeit gesehen, könnte es sich um die Angriffe von Seawolf handeln. http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=104
Grüße
René
Titel: Re: 09. Dezember 1941 (Nordraum)
Beitrag von: Urs Heßling am 31 Oktober 2010, 14:17:13
hallo, René,

ich kann zu dieser Meldung keinen ASA-Angriff finden?
(http://forum-marinearchiv.de/coppermine/albums/userpics/10237/Steinbeck.jpg)
Von der Örtlichkeit gesehen, könnte es sich um die Angriffe von Seawolf handeln. http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=104

Nee, wirklich nicht ASA   :MV: :MS:

ex Chronik des Seekriegs Dezember 1941
9.12.1941
Nordmeer
Auf dem Marsch nach Kirkenes versenkt das dt. U-Boot U 134 (Kptlt. Schendel) vor dem Tanafjord irrtümlich den dt. Dampfer Steinbek (2184 BRT).

shit happens ...  :-( :roll:

Gruß, Urs
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Zerstörerfahrer am 31 Oktober 2010, 14:19:45
Danke Urs,

also was für Martins Friendly Fire-Liste.

Grüße
René
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Darius am 01 November 2010, 20:29:37
Hallo,

ja, FFF ist schon drin. Ergänzung ist willkommen.

Danke &  :MG:

Darius
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Urs Heßling am 07 November 2010, 21:44:19
moin,

Navigator im Nordmeer:

02001a-c / A / 03.12.41 / K-3

der bekannte Angriff von K-3 auf ALTKIRCH und 3 U-Jäger, bei dem UJ 1708 dann durch Artillerie versenkt wird, fand südlich bzw. eher südwestlich der Insel Rolvsoey statt (siehe Angriffe b und c, ungefähre Position 70.54n 23.46e).
Aber: Die Positionen in Angriff a passen nicht dazu.
Angreiferposition 71.23n 23.22e ist viel zu weit nördlich und zu weit westlich, die Zielposition 70.51n 25.50e ist in der Breite (70.51n) vermutlich richtig, in der Länge (25.50e , liegt im Porsangerfjord) um 2 Grad falsch, richtig wäre 23.50e

the well-known attack of K-3 against ALTKIRCH and 3 APC, where UJ 1708 was sunk, eventually, by gunfire, took place S resp. SW of Rolvsoey (cp. attacks b und c, approx. position 70.54n 23.46e).
But: positions in a don´t agree with that.
A-pos. 71.23n 23.22e too far to the North and, probably to the West, too, target´s pos 70.51n 25.50e seems to be correct in Latitude (70.51n), but wrong in Longitude (25.50e , Porsangerfjord) by 2 degrees, correct 23.50e

gretings + Gruß, Urs
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: igor am 08 November 2010, 05:00:46
In deutsch. dokumenten finden keine angaben uber koordinate erste torpedoangriff, nur quadrat AC7513 (appr. 70°45'00" N - 23°50'00"E), entlang Mylingen Kuste.
Koordinate 71.23n 23.22e war ungenau laut u-boot KTB. Als Nachtrag es bemerkt "Bustad-sund ausgang" - tatsachliche koord. appr. 70.51 N - 24.10 O!!
Titel: 11. Dezember 1941 / MM / ALCIONE
Beitrag von: Zerstörerfahrer am 22 April 2011, 13:50:58
Moin Thomas,

http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=2141
zum Verlust von T-Boot ALCIONE aus dem KTB Seekdt. Kreta:
Zitat
11.12.1941
11.05 Uhr Geleit bestehend aus Torpedoboot ALCIONE, Tanker ELLY und ARCA nördlich von Akrotiri in Sicht.
14.50 Uhr sichtet Geleitflugzeug Ausstoßschwall und Blasenbahnen von 2 Torpedos, wirft daraufhin Wasserbomben und schießt 7 weisse und 1 grünen Stern und fliegt außerdem niedrig über der Blasenbahn. ALCIONE erkennt erst die zuletzt geschossenen Sterne, dreht auf die Blasenbahn zu, kann dem ersten Torpedo ausweichen, wird aber vom zweiten Torpedo am Heck getroffen. Die dort liegenden Wasserbomben detonieren im Wasser. Boot ist manövrierunfähig und wird vom Tanker ELLY in Schlepp genommen und vor Insel Suda in Marathi-Bucht mit dem heck auf Land gesetzt.
15.35 UIhr durch Bruch einer Schottür Backbord achtern plötzliches Kentern des Bootes und Absacken auf flaches Wasser. Bootskörper liegt teilweise noch aus dem Wasser heraus. 17 Tote, 1 Schwerverletzter und 13. Leichtverletzte.

Laut der Sub Med ist dafür TRUANT verantwortlich.

Grüße
René
Titel: Re: 11. Dezember 1941 / MM / ALCIONE
Beitrag von: TW am 23 April 2011, 12:37:24
http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=2141
Laut der Sub Med ist dafür TRUANT verantwortlich.

Ja, René, so stand's auch im ASA-Buch.
Ich hatte den Datensatz aber wieder gesplittet, weil ein Tanker angegriffen wurde, die Versenkungszeit des Torpedobootes nicht zur Angriffszeit passte, und eine Verlustposition nicht angegeben wurde.
Alle offenen Fragen sind jetzt geklärt. Vielen Dank und viele Ostereier !
Thomas
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: byron am 23 April 2011, 15:38:39
Aus dem Logbuch vom TRUANT folgendes dazu:

11.12.41
13.20 in position 012º Cape Drepano nine miles sighted masts and funnels of a tanker and a destroyer approaching harbour from seaward. A seaplane patrolling ahead of them had been seen for some considerable time beforehand. The enemy were expected to alter course to enter harbour in south side, but instead of doing so maintained course 125º keeping close to coast of Akrotiri on the north side. The tanker was mostly against the land and in the shadow and could not be seen easily or clearly. She was a large ship, heavily laden; two very thin funnels aft, place fore and aft were distinctive. The tanker was close 3.500 yards after some 35 minutes at speed. Just before intending to fire the tanker altered course away.
14.32 fired four torpedoes range 3.500 yards. 2m 30s after firing there was a double explosion which was very loud, probably torpedo hitting tanker and that was followed by many other smaller explosions.
14.50 periscope depth; observed tanker beam on and sinking on an even keel. [
Clouds of smoke were rising from the waterline below the bridge approx amidships. The destroyer was standing by the stricken ship, and not far from them was a splash, possibly that of a depth charge. There were two seaplanes in the air. Proceeded north at 120 feet. Depth charges thought to be from two destroyers started at 14.55 and continued until 17.16. Sixty depth charges dropped, all well clear and astern; enemy torpedoed in position 344º Cape Drepano 4.8 miles.
 
20.10 surfaced and proceeded towards Malta

Titel: Re: 16 Dezember 1941 MM / TORBAY
Beitrag von: TW am 23 Juni 2011, 13:38:42
16 Dec 1941
HMS Torbay (Lt.Cdr. A.C.C. Miers, DSO, RN) launches a folbot (sort of folding kayak) to attack shipping in Navarin Bay. The attempt fails as they were sighted and fired at. They were able to escape and were picked up by Torbay outside the bay.

Quelle: http://www.uboat.net/allies/warships/ship/3498.html
Titel: Re: 20 Dezember 1941 MM / TORBAY
Beitrag von: TW am 23 Juni 2011, 14:42:18
20 Dec 1941
HMS Torbay (Lt.Cdr. A.C.C. Miers, DSO, RN) attacks the Italian destroyer Vincenzo Gioberti, that is moored inside Navarin Bay with one torpedo. The torpedo had a gyro failure and so missed the target.

(All times are zone -2)
1650 hours – Fired a torpedo into the bay (through a gap between Sphacteria Island and the rocks to the south of it) against the Italian destroyer. The torpedo had a gyro failure and was seen to swerve to the right. The periscope was immediately lowered and Torbay was taken deep and away to the firing position at high speed. The torpedo passed overhead and made three complete circles round Torbay but fortunately did not explode.


Quelle: http://www.uboat.net/allies/warships/ship/3498.html
Titel: Re: 21 Dezember 1941 MM / TORBAY
Beitrag von: TW am 23 Juni 2011, 14:44:17
21 Dec 1941
HMS Torbay (Lt.Cdr. A.C.C. Miers, DSO, RN) again launches a folbot to attack shipping in Navarin Bay. Again the attempt fails as the swell was to heavy and the folbot could not be manned.

Quelle: http://www.uboat.net/allies/warships/ship/3498.html
Titel: Re: 22 Dezember 1941 MM / TORBAY
Beitrag von: TW am 23 Juni 2011, 14:45:27
22 Dec 1941
HMS Torbay (Lt.Cdr. A.C.C. Miers, DSO, RN) sinks the Greek caique Maria / Kalamos 185 (45 GRT) with gunfire off Cape Methoni.
Later that day the folbot was launched again to attack shipping inside Navarin Bay. Once again the attempt fails. After recovering the Folbot party Lt.Cdr. Miers decided to try to torpedo the target from outside the harbour.

(All times are zone -2)
1020 hours - While trying to attack the Italian destroyers Strale and Scirocco that had left Navarin Bay a schooner was seen to come down the Methoni Channel. The attack on the destroyers failed due to a sudden change of course by both destroyers. Lt.Cdr. Miers decided to close the schooner to engage it with gunfire but had to wait till the destroyers were out of sight.
1040 hours - Surfaced in position 176º Pylos Light 5.5 nautical miles and sank the schooner with gunfire.
1044 hours - Dived and resumed patrol.
2215 hours - Launched the folbot again to attack shipping inside Navarin Bay. Due to the very calm weather it proved impossible to approach the target without being spotted. The folbot was recovered around 0240 hours the next day.


Quelle: http://www.uboat.net/allies/warships/ship/3498.html
Titel: Re: 23 Dezember 1941 MM / TORBAY
Beitrag von: TW am 23 Juni 2011, 14:48:57
It is often stated that on this day HMS Torbay (Lt.Cdr. A.C.C. Miers, DSO, RN) torpedoes and further damages the Italian destroyer Aviere (1645 tons) at Navarino harbour. It is stated that Aviere was already grounded after being damaged on 19 November 1941 by the Polish submarine ORP Sokol.
Torbay attacked on this day what Lt.Cdr. Miers identified as an Clio-class (Spica-class) torpedo boat that was anchored in Navarino harbour. The target was however the destroyer Granatiere (a sister ship of the Aviere) that was not damaged in the attack as the torpedo hit the boom).
Later this day another torpedo was fired into the bay. The target was a merchant ship. The torpedo was heard to explode too soon. It most likely also hit the harbour defences.

(All times are zone -2)
0645 hours - Dived in position 220º Pylos Light 6 nautical miles.
1022 hours - In position 247º Pylos Light 2.0 nautical miles fired a torpedo. 6 minutes later the torpedo hit the target that was later observed with a hole in it's bow. (this was not the case).
1708 hours - In position 246º Pylos Light 2.3 nautical miles fired a torpedo. The torpedo was heard to explode 4 minutes later and most likely hit the harbour defences.


Quelle: http://www.uboat.net/allies/warships/ship/3498.html

So far I have not found any evidence that AVIERE was present and attacked by TORBAY at Navarino. I did find an Italian report mentioning the attack but no ship was hit and MAS 514 was sent to hunt the submarine. British author Chapman mentions that she damaged the torpedo-boat CASTORE but this is an error as this vessel was in Naples at the time. Platon

Attack SOKOL on Navarino base was carried out on 21 XI at 15.39 and the target was STRALE (missed). Only 3 torpedoes were fired. Andrzej
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: AndreasB am 28 Juni 2011, 13:02:30
Submed sagt dazu das ORP Sokol zwei Angriffe durchfuehrte und das beide fehlgeschlagen zu sein scheinen, obwohl Erfolge reklamiert wurden.

Alles Gute

Andreas
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Platon Alexiades am 28 August 2011, 21:57:07
Regarding the attack by UTMOST on FABIO FILZI and CARLO DEL GRECO on 13 December 1941. Although he hit was claimed, it apparently missed because UPRIGHT sunk both ships at 0210. The position for UPRIGHT is incorrect it should be 40°09' N, 17°04' E instead of 40°10' N, 17°59' E. The position reported in the volumes of the Ufficio Storico (15 miles south of C. San Vito) is incorrect. Note that in "Navi Mercantili Perdute" the position of CARLO DEL GRECO is given as 15 miles south of Taranto while FABIO FILZI is given as 15 miles south of C. San Vito. Both ships were hit at about the same time. The Seekriegsleitung only mentions that both were sunk south of Taranto.
The attack by UPRIGHT was remarkable as it was calculated and fired strictly by ASDIC (although the ships were in visual contact). Since the two ships were seen by UPRIGHT travelling at 14 knots (UTMOSThad estimated at 15 knots), it is practically certain that UTMOST had missed.
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Platon Alexiades am 30 August 2011, 00:52:27
Addendum:

Should read "one hit was claimed", sorry for this slip of the pen.
Also I want to make sure I am clear, I believe that both CARLO DEL GRECO and FABIO FILZI were sunk near Taranto. The Cape S. Vito entry must be an error.

Thanks.

Platon
Titel: Re: 13 Dezember 1941 MM / Utmost
Beitrag von: TW am 30 August 2011, 23:47:28
Thanks for your corrections, Platon.
Not the slip of your pen caused my misinterpretation.
The assumption of LtCdr Cayley was since ever noted in line 10 "vermutetes Ergebnis: beschädigt". Therefore I had no motive to change the entry. But now I understand your objection. "Tatsächlicher Treffer" (being reflected in the outline table) should not be "verfehlt", right? Please notice, that I must not repeat the assumtion of LtCdr Cayley here. But the entry has to be "fraglich, nicht beobachtet" instead of "verfehlt". The remark says: Utmost signalled a hit, but the success could never got verified, as both vessels in the convoy were later sunk by UPRIGHT. Do you agree ?
With best regards
Thomas

Should read "one hit was claimed", sorry for this slip of the pen.
Also I want to make sure I am clear, I believe that both CARLO DEL GRECO and FABIO FILZI were sunk near Taranto. The Cape S. Vito entry must be an error.

"15sm S Cape San Vito" has been changed to "15sm S Taranto"
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Platon Alexiades am 31 August 2011, 15:00:37
Hello Thomas,

Yes, although Cayley claimed a possible hit, we must assume that he missed as about 40 minutes later both ships were still doing 14 knots according to UPRIGHT's report. This was calculated very precisely from ASDIC data and enabled Wraight to hit both ships from 4,500 yds. It is unlikely that one of the two ships was already hit and could still make 14 knots. Unfortunately, I have not located the Italian report which would have confirmed all this. Thanks.

Platon
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: AndreasB am 05 September 2011, 16:53:25
La Difesa del Trafico Vol. II is clear that no other hits occurred than those by Upright.

This was an attack with a real operational impact in North Africa. In addition to two companies of German tanks (I believe 44 tanks), a battalion of Italian medium tanks (52 tanks) was on these ships, it appears.

Alles Gute

Andreas
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: TW am 22 April 2012, 11:36:58
Ich möchte noch mal auf die Versenkung der ERIDANO zurück kommen.
Laut Navi Perduti datiert der Verlust klar auf den 4. Dezember (B-Datum). Zwei britische Unterseeboote kommen in Frage. PERSEUS meldete am 2. Dezember Dampfer verfehlt. Trusty meldete am 4. Dezember Zerstörer der GRECALE-Klasse versenkt. PERSEUS ging am 6. Dezember verloren, wir haben kein KTB.

Platon schreibt am 12.07.2007 in  --/>/> http://warsailors.com/forum/read.php?1,38864,38867#msg-38867
Zitat
it is almost certain that ERIDANO was sunk at 0830/4 by HMS PERSEUS, the position given by Ron is correct (some reports also mention 6 miles -289° from C. Dukato), her only survivor reported that she torpedoed a ship at dawn on 3 December but he could easily have confused the dates. The attack by HMS TRUSTY was against a GRECALE class destroyer in 37°46 N/20°25 E and occurred at 1217/4. It could have been the torpedo-boat ORSA (which had a similar silhouette to GRECALE) which had sailed from Taranto at 2200/3 December for Suda Bay (Crete) where she arrived at 1520/5 December. However the attack was not observed and Lt. Cdr King reported the torpedoes missed, one of them circled and almost hit the submarine. King also heard 54 depth-charges at a distance. As far as I know no Italian destroyer reported attacking a submarine on that day in this area.

Ich weiß nicht, woher Platon die Gewissheit nimmt, das PERSEUS den Angriff am 4. Dezember statt am 2. Dezember führte. Allerdings ist mir die Darstellung, dassTRUSTY einen Zerstörer angriff, durchaus einleuchtend. Brian schreibt:

Zitat von: uboat.net http://www.uboat.net/allies/warships/ship/3504.html
At 1217hours HMS Trusty (Lt.Cdr. W.D.A. King, DSO, DSC, RN) makes a torpedo attack on ' what is identified as ' an Italian Grecale-class destroyer west of Zakynthos island, Greece in position 37º46'N, 20º25'E. All torpedoes fired however missed their target. The attack was most likely against the Italian torpedo boat Orsa. -- HMS Trusty is often credited with the sinking of the Italian merchant Eridano (3586 GRT) but this ship was sunk by HMS Perseus.

Hezlet schreibt in seiner Darstellung, dass PERSEUS den Angriff am 2.12. führte. An diesem Tag lag TRUSTY noch in Alexandria. Gibt es ein Funkprotokoll, das klärt, ob auch der 4.12. als Angriffsdatum für PERSEUS in Frage kommt?

Danke für den Hinweis, Urs. Ich setze die Angaben von uboat.net trotz Bedenken mal wie vorgeschlagen ein, hoffe aber, das noch genauere Angaben zur PERSEUS und ERIDANO folgen. Schönes Wochenende, Thomas
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: kgvm am 22 April 2012, 16:48:25
Thomas, es dürfte sich um ZWEI Angriffe der "Perseus" handeln. Der von "Perseus" noch selbst als mit "Ziel verfehlt" gemeldete Angriff vom 2. Dezember kann meines Erachtens nicht mit dem von dem Überlebenden berichteten Angriff mit der Torpedierung eines Dampfers am 3. (oder vielleicht am 4.?) Dezember identisch sein.
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: TW am 28 April 2012, 09:16:30
Danke, kgvm, das ist ein einleuchtender Gedanke.
Ich werde dem entsprechend einmal 2 Datensätze aufbauen.
Bei der Gelegenheit frage ich ich mich immer wieder, wieso die alliierten U-Boote manchmal per Funk ihre Angriffe gemeldet haben, selbst sichtliche Misserfolge, und dann wieder nicht. Ich möchte annehmen, dass es dafür klare Richtlinien gab. Klar, unter Wahrung der eigenen Sicherheit. Denn jedes Funksignal war ein Hinweis auf den eigenen Standort. Und - während ich es schreibe, sehe ich es ein - ein Erfolg lässt den Gegner sofort die Ohren spitzen und doppelt genau "in den Äther" horchen. Erfolge sollten also lieber später als zu voreilig "herausgefunkt" werden.
Perseus aber war ja schon 2 Tage später verloren.
Lieber Gruß, Thomas

Thomas, es dürfte sich um ZWEI Angriffe der "Perseus" handeln. Der von "Perseus" noch selbst als mit "Ziel verfehlt" gemeldete Angriff vom 2. Dezember kann meines Erachtens nicht mit dem von dem Überlebenden berichteten Angriff mit der Torpedierung eines Dampfers am 3. (oder vielleicht am 4.?) Dezember identisch sein.
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: AndreasB am 13 Mai 2012, 16:17:51
CITTA' DI MARSALA was actually attacked with 3 torpedoes (not 2) in 38°02' N, 20°22' E about 10 miles SW of Argostoli not in 38.35n 20.27e which is North of Argostoli.

Platon

According to ULTRA messages intercepted by Bletchley Park, she was hit in the engine room, but could be towed into Argostoli (either by TURBINE or by a mine sweeper). Tug Bagnoli was sent out to assist. During the night 30/31 Dec she heeled over in Argostoli and then lay aground. She could at that stage no longer be unloaded. If I come across further info I will post it.

All the best

Andreas
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: AndreasB am 14 Oktober 2012, 10:59:51
Just to follow up on this, I think the above information should be added to the dataset. The source is DEFE3/748 CX/MSS/ZTPI/4171(582/11)

All the best

Andreas
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: TW am 14 Oktober 2012, 12:44:15
Just to follow up on this, I think the above information should be added to the dataset.
All the best, Andreas

Hi Andreas.
Zentrales Anliegen der Datenbank sind U-Boot-(Miss)erfolge, nicht die Schicksale der angegriffenen Schiffe. Ich sage das, obwohl meine Sympathie den letztgenannten gehört. Aber es geht hier trotzdem um die Frage militärischer Erfolge und Misserfolge.

In Warsailor's Forum zeigen viele Anfragen noch ein anderes Interesse. Das ist die Frage nach der Ladung. Krieg zur See war ja in großem Ausmaße Tonnagekrieg, Krieg gegen Nachschub und Zufuhr. Ich glaube nicht, dass ich es schaffe, hier noch ein Feld einzuführen, das die Ladung aller betroffenen und nicht getroffenen Schiffe aufführt. Aber Erfolge gemessen an der versenkten Ladung wäre ohne Zweifel ein aufschlussreicher, wichtiger Aspekt der Kriegsgeschichtsforschung.

Ich setze gerne einen Link auf Dein Posting zur CITTÀ DI MARSALA, aber - wenn Du schon von der verlorenen Landung schreibst, dann - nenne mir doch bitte die Ladung, die da auf Seiten der Achse nach dem nachträglichen Kentern des Frachters verloren ging. Und zweite Frage, die auch nicht klar beantwortet ist: War die CITTÀ DI MARSALA nach Deiner Meinung ein konstruktiver Totalverlust ?

Herzliche Grüße, Thomas
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: AndreasB am 14 Oktober 2012, 21:15:37
Moin Thomas

Schon klar. Aber zwischen beschaedigt und im Hafen versenkt/gekentert ist natuerlich ein grosser Unterschied. Ich denke nicht das sie abgeschrieben wurde (eine 1928 gebaute Citta di Marsala wurde 1948 in Citta di Trapani umbenannt), aber sie war zumindest fuer eine Weile ausser Gefecht.

Zur Ladung kann ich momentan nichts finden, aber am Dienstag komme ich wieder zu meiner Difesa del Trafico, und schaue mal.

Alles Gute

Andreas
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Platon Alexiades am 15 Oktober 2012, 15:40:43
Hello Thomas and Andreas,

CITTA DI MARSALA was towed by Italian auxiliary minesweepers and beached at Argostoli at 1510 the same day with a list of 35 degrees but almost completely covered with water. This was corrected after about 70 hours to a list of 17 degrees and the steamer MOTIA was sent to recover her cargo. She was eventually raised and towed by ARTIGLIO to Teodo on 28 July 1942 and later repaired at Cattaro, resuming service in October.

Best regards,

Platon
Titel: Re: 31.12.1941 SM D-5
Beitrag von: Darius am 13 November 2014, 21:07:38
Hallo Thomas,

ich weiß, dass es kein direkter U-Boot-Angriff war, aber zur Vervollständigung der Einsätze der sowj. U-Boote trage ich dieses mal hier ein:

31.12.1941, gegen 03.00 Uhr: D-5 setzt bei Feodosija einen Stoßtrupp ab, welcher die dt. Einheiten im Rücken angreifen soll. Von 31 Mann können 21 abgesetzt werden, 3 ertrinken beim Kentern eines Bootes. Der Trupp stößt auf überlegene rumänischen Einheiten und wird aufgerieben. 15 Mann gefallen, nur 3 können sich zu den bei Feodosia kämpfenden Truppen durchschlagen.

Quelle: Glock, Michal: Flota Czerwona na Morzu Czarnym [falsch mit D-3 angegeben] & Morozow, M.: Podwodnyje lodki WMF ZSSR.

 :MG:

Darius
Titel: Re: 28.12.1941 SM Shcz-203
Beitrag von: Darius am 13 November 2014, 21:19:29
Hallo Thomas,

dito wie eben:

Am 28.12.1941, 18.30 Uhr, setzt Shsz-203 2 Mann auf der kleinen Insel Elczan-Kaja (dt. Schreibweise?) ab. Diese stellen eine improviserten Leuchtturm auf.
Beide Offiziere werden nach dem erfolgreichen Einsatz von einer dt. Streife gefangen genommen und erschossen. Das Leuchtzeichen wird aber von den sowj. Fahrzeugen während der Landung in Feodosija gesichtet.

Quelle: wie eben Glock, Michal nach Morozow.

 :MG:

Darius

Titel: Re: 11.12.1941 MM ???
Beitrag von: Darius am 13 Februar 2015, 22:53:49
Hallo TW,

DEFE 3/ 835 für 11.12.1941:
Funkspruch des ital. Marinekommandos Pelopones Patras:
Zitat
At 1720/11/12 an enemy submarine fired 2 torpedoes at S.S. "Veniero". Torpedos exploded against the rocks, without further damage to the vessel.

Wer griff die gestrandete "Veniero" an? "Torbay"?

 :MG:

Darius
Titel: Re: 11.12.1941 MM ???
Beitrag von: TW am 14 Februar 2015, 09:49:29
DEFE 3/ 835 für 11.12.1941:
Funkspruch des ital. Marinekommandos Pelopones Patras:
Zitat
At 1720/11/12 an enemy submarine fired 2 torpedoes at S.S. "Veniero". Torpedos exploded against the rocks, without further damage to the vessel.

Hallo Darius,
Bei der "Veniero" handelt es sich wohl um "Sebastiano Vernier", die am 9.12. von PORPOISE beschädigt und auf Strand getrieben wurde, und am 15.12. von TORBAY versenkt wurde.

TORBAY kommt wahrscheinlich nicht in Frage, denn Brian hat die KTB von Torbay schon einmal durchgearbeitet. Danach griff TORBAY morgens um 8h14 den Schoner P.III an. Am 15.12. war es wieder bei Kap Methene. Dazwischen (anscheinend) keine besonderen Vorkommnisse.

Ich hielte einen weiteren Angriff von PORPOISE für wahrscheinlich, habe aber dafür keine Unterlagen.
Viele Grüße,
Thomas
Titel: Re: 11.12.1941 MM ???
Beitrag von: Urs Heßling am 14 Februar 2015, 09:54:59
moin, Thomas,

Ich hielte einen weiteren Angriff von PORPOISE für wahrscheinlich, habe aber dafür keine Unterlagen.
Rainer K. bestätigt es http://www.uboat.net/allies/warships/ship/3412.html  scrollen bis 11.12.41

Gruß, Urs
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: TW am 14 Februar 2015, 10:05:43
Danke Urs,
Die Seiten mit den Alliierten U-Booten bearbeitet übrigens Brian Corijn (unter Mithilfe von Platon).
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Urs Heßling am 14 Februar 2015, 10:22:17
moin,

Na, dann können wir ja von Qualität top ausgehen.

Gruß, Urs
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: TW am 14 Februar 2015, 10:50:37
Die für Dagabur einerseits und Talisman andererseits mitgeteilten Positionen fallen auch wieder auseinander, Urs. Wieder eine Herausforderung für den Navigator.
Viele Grüße
Titel: Re: 11.12.1941 MM ???
Beitrag von: Darius am 14 Februar 2015, 13:00:22
Hallo TW,

kleine Korrektur zu Deinem Kommentar in http://historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3888
Patras meldete den Angriff vom 11.12. - nicht 12.12.

 :MG:

Darius
Titel: Re: Dezember 1941
Beitrag von: Urs Heßling am 14 Februar 2015, 17:57:12
moin,

Die für Dagabur einerseits und Talisman andererseits mitgeteilten Positionen fallen auch wieder auseinander, Urs. Wieder eine Herausforderung für den Navigator.
Stimmt. Aber so groß ist die Differenz da nicht. Einer von beiden hat "einfach" falsch navigiert.

Gruß, Urs