Forum Marinearchiv

Flotten der Welt => Die Deutsche Kriegsmarine => Deutsche Kriegsmarine - Schiffe => Thema gestartet von: Spökenkieker am 04 August 2008, 16:15:12

Titel: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Spökenkieker am 04 August 2008, 16:15:12
Laut meinen Unterlagen sind die ersten Seeflugzeuge Arado Ar 196 A-1 bereits 1939 an die Handelsstörkreuzer abgegeben worden. Bekannt sind Zuordnungen wie

HSK Orion (2 x Arado 196 A-1)
HSK Komet (2 x Arado 196 A-1)

(...)

Teilweise sind auch Heinkel He 114 zugeteilt worden, die sich ohnehin nur bedingt in ihrem Aufgabenbereich bewährt hatten, und deshalb leicht an einen HSK abgegeben werden konnten. Zu diesen Flugzeugen habe ich zwei Fragen:

1. Welche Flugzeuge sind HSKs zugeteilt worden (Werk-Nummer, Einheit, Stamm-/Verbandskennzeichen, Besatzung)?
2. Wie sieht der Verbleib dieser Flugzeuge aus? Insbesondere interessiert mich, ob die Maschine(n) der HSK KOMET bei der Versenkung vor Cape de la Hague/Frankreich an Bord verblieben ist (sprich: heute noch im Wrack des Schiffes irgendwo zu finden ist), oder nicht??

Danke für jedwede Hilfe / Antwort!

Gruss,

Spökenkieker

Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Nauarchus am 04 August 2008, 16:32:44
Hallo Spökenkieker!

Also so aus'm Kopf: WIDDER hatte die Heinkel HE 114. Bei den anderen HSK's sowie den anderen Info's muss ich nachschauen.

Gruß Nauarchus
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Ralf am 04 August 2008, 19:16:40
Laut Gröner:

HSK 1, Orion, 1x Arado 196 A-1
HSK 2, Atlantis, 2x Heinkel 114 A2
HSK 3, Widder, 2x Heinkel 114 A2
HSK 4, Thor, 1x Arado 196 A-1
HSK 5, Pinguin, 2x Heinkel 114 A2, ab 3.41 1x Arado 196 A-1
HSK 6, Stier, 2x Arado 231, faltbare Arado
HSK 7, Komet, 2x Arado 196 A-1
HSK 8, Kormoran, 2x Arado 196 A-1
HSK 9, Michel, 2x Arado 196 A-1
HSK 10, Coronel, geplant, 3 Flugzeuge. Typ nicht angegeben...
Schiff 5 x Meersburg, Katapult auf Luke III, 2x Arado 196-2


Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Zerstörerfahrer am 04 August 2008, 19:56:49
Orion hatte auch eine jap. Nakajima 90-11 an Bord.
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Ralf am 04 August 2008, 21:01:16
Aha, woher hast Du das? Finde ich sehr interessant...  :O/Y
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Zerstörerfahrer am 04 August 2008, 21:09:13
Aha, woher hast Du das? Finde ich sehr interessant...  :O/Y

Aus'm Flugtagebuch Schiff 36 Orion (PG-70937). :-D
Übrigend ist das Dingens am 26.05.1941 nach einem mißglückten Startversuch abgesoffen.
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Spee am 04 August 2008, 22:29:08
Steht auch da:

http://compunews.com/qships/raidersp.htm
http://www.scharnhorst-class.dk/hilfskreuzer/orion.html

Die andere Bezeichnung war Nakajima E4N.

http://www.aviastar.org/air/japan/nakajima_e4n.php
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: t-geronimo am 04 August 2008, 23:40:36
Fliegeroffizier auf Kormoran war Oberleutnant z.S. Ahl.
Auf Pinguin Oberleutnant (z.S. ??) Müller.
Auf Komet Oberleutnant z.S. H. Lindenmann.
Auf Thor müßte es Oberleutnant z.S. Haelbich gewesen sein (1. Feindfahrt).

Keine Ahnung, ob Dir das weiterhilft.
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Zerstörerfahrer am 05 August 2008, 07:32:08
Moin moin,

so sieht das Flugtagebuch der Orion aus:

(http://forum-marinearchiv.de/coppermine/albums/userpics/10237/018.jpg)
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Ralf am 05 August 2008, 08:04:50
Na das ist doch mal eine Quelle... ;)

Ob der Autor sich je vorgestellt hätte, dass die ganze Welt das lesen könnte?  8-)
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Chrischnix am 05 August 2008, 08:35:19
Moin Ralf

stehen im Gröner eigentlich auch die Kennzeichen der
Bordflugzeuge ?
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Ralf am 05 August 2008, 08:37:19
Nö, nicht das ich wüsste... Aber ich schaue heute Abend nach der Arbeit gerne noch einmal rein...
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: kgvm am 05 August 2008, 09:17:25
Ist ja sehr schön, Spökenkieker, daß Du uns mal wieder mit einer umfangreichen Frage unterhältst.
Aber wie sehen eigentlich die Ergebnisse Deiner wissenschaftlichen Arbeit zu den Schnellbooten aus? Hört oder sieht man davon auch mal was :?
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Spökenkieker am 05 August 2008, 09:54:37
KGVM,

das Thema Schnellboote ruht derzeit aus gesundheitlichen Gründen der interviewten Schnellbootfahrer, d.h. ich mache da zur Zeit nichts. Unabhängig davon ist auf internationaler Ebene natürlich weitergearbeitet worden. Konkret sind Besuche im BA/MA zu nennen, Auswertungen von RAF-Luftaufnahmen, KTBs und Fotos, die unter anderem Frontmodifikationen im Westraum (insbesondere Ijmuiden, teilweise Waalhaven) zeigen. Dabei sind so spannende Umbauten wie MG 15-Vierlinge, Splitterschutzschilde, halbelastische Stahltrossen als Splitterschutz (davon hat ein Überlebender auch erzählt) usw.

In einem weiteren Schritt ist angedacht, einen Teil der Boote nachzubauen. Wie Du siehst: es tut sich einiges. Allerdings reichen unsere Diskussionen nicht aus, sondern ergänzen nur den Gesamtprozess. Am Ende des Hafenbeckens soll ein Buch stehen, das wohl in Grundzügen bereits existiert. Wichtig ist eine lückenlose, respektive nachweislich fundierte Quellenlage.

Wenn Du weitere Fragen hast, schreib mir doch einfach eine PN -

Gruss,

Spökenkieker





ALLEN ANDEREN DANKE FÜR DIE HINWEISE!!!!
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: SchlPr11 am 05 August 2008, 12:17:51
Vom SchlPr.11:
Ausführlicher Bericht über die ARADO von ORION nach Rückkehr in Hourtin in:
JET und PROP, Heft 5/2004, Seite 54 ff
REINHARD
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: kgvm am 05 August 2008, 15:26:42
Danke, Spökenkieker.
Klingt ja vielversprechend  :-)
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Spee am 05 August 2008, 21:52:01
...und trotzdem nichtssagend.
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: t-geronimo am 06 August 2008, 11:32:03
In allen Büchern, die ich über die HSKs habe, sind Aufnahmen, auf denen die Bordflugzeuge zu sehen sind, leider nicht zu gebrauchen.
Entweder haben die Maschinen einen alliierten Tarnanstrich oder die deutschen Kennzeichnungen sind nicht zu sehen.

Ich könnte mir jedoch vorstellen, daß unser Mitglied Cro-Navy diesbezüglich über einen recht umfangreichen Foto-Fundus verfügt.
Ob ihm auch umfangreiche Unterlagen zur Ausrüstung der HSKs aus Freiburg vorliegen, kann ich nur spekulieren.

Mal so als Zaunpfahl-Wink in Richtung einer persönlichen Kontaktaufnahme... :MZ:
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Cro-Navy am 06 August 2008, 17:17:47
Die konkreten Serien-Nummern habe ich leider nicht, kann mich aber beim Experten umhören. Meine allgemeine Daten stammen größtenteils aus der schon publizierten Literatur, ich wollte eine Übersicht der Bewaffnung (inkl. Flugzeuge) auflisten (inkl. technische Daten), nicht die Schicksale der einzelnen Flugzeuge verfolgen. Manchmal sind selbst die Daten über die Schiffe mangelhaft, einmal ist es ALSTERTOR gewesen, die die Maschinen zu den HSKs brachte, einmal war es ein anderes Schiff, je nach Quelle. Werde mich aber bemühen...
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Chrischnix am 06 August 2008, 21:08:08
N´Abend

Habe vor kurzen mal eine Excel Tabelle angefangen in denen
ich die Kennzeichen der Seeflugzeuge mal zusammenfassen möchte
Ist noch nicht fertig, ab Samstag im Urlaub, bleibe aber am Ball.
Das sind natürlich alles Daten aus Büchern, die ich so habe; hinzu kommen noch
die Daten der KTB´s "Seeluftzentrale Nord" wir also etwas dauern.
Die Tabelle könnte durch einige Flugzeugexperten erweitert werden.
So das jeder etwas davon hat.
Das würde dann etwa so aussehen:

Flugzeugtyp   Kennung   Verband   Bemerkungen
   Stamm / Verband      
         
Heinkel He 59   D - 2215      Version mit verkleidetem Fahrwerk / Erstflug September 1931
Heinkel He 59   D - 2214      Mustermasch. Mit Ganzmetallschwimmern / Erstflug Januar 1932
Heinkel He 59   D - ARYX      Mustermasch. Für den Seenotdienst
Heinkel He 59   D - AGIO   Seenotflugkommando 1 ?   
Heinkel He 59   WL - APIE   Seenotflugkommando 1   Erste Maschinen Juni 1939 in Bad Zwischenahn
Heinkel He 59   WL - AHAN   Seenotflugkommando 1   Erste Maschinen Juni 1939 in Bad Zwischenahn
Heinkel He 59   D - ASAM   Seenotflugkommando 3   01.07.1940 Verlust durch Feindeinwirkung
Heinkel He 59   D - ASUO   Seenotflugkommando 1   09.07.1940 Verlust durch Feindeinwirkung
Heinkel He 59   WL - AKAR, D - AKAR   Seenotflugkommando 1   Juni 1939 Bad Zwischenahn / 20.07.1940 Verlust durch Feindeinwirkung
Heinkel He 59   DA + WT   Seenotflugkommando 3   07.09.1940 Verlust durch Unfall / Werknummer 0840
Heinkel He 59   TV + HM   Seenotflugkommando 3   13.09.1940 Verlust durch Feindeinwirkung / Werknummer 0932
Heinkel He 59   TV + HO   Seenotflugkommando 3   14.09.1940 Verlust durch Unfall / Werknummer 1513
Heinkel He 59   DA + MG   Seenotflugkommando 2   15.09.1940 Verlust durch Unfall / Werknummer 0529
Heinkel He 59   NO + FU   Seenotflugkommando 4   02.10.1940 Verlust durch Unfall / Werknummer 1510
Heinkel He 59   NE + UX   Seenotflugkommando 4   04.10.1940 Verlust durch Unfall / Werknummer 2602
Heinkel He 59   TW + HH   Seenotflugkommando 2   08.10.1940 Verlust durch Unfall / Werknummer 534
Heinkel He 59   DA + MJ   Seenotflugkommando 2   08.10.1940 Verlust durch Unfall / Werknummer 541
Heinkel He 59   NE + TD   Seenotflugkommando 3   11.11.1940 Verlust durch Feindeinwirkung / Werknummer 1991
Heinkel He 59   DS + KD   Seenotflugkommando 5   17.11.1940 Verlust durch Feindeinwirkung / Werknummer 1844
Heinkel He 59 / E   DB + KB   8. / Seenotstaffel   03.07.1941 Verlust durch Unfall / Werknummer 8132
Heinkel He 59 / E   SD + EN   8. / Seenotstaffel   02.11.1941 Verlust durch Feindeinwirkung / Werknummer 2797

Sorry, besser bekomme ich das hier nicht hin !!
Sollte man Kennzeichen der Flugzeuge auf Fotos sehen könnte man diese besser zuordnen.
Beispiel:

HE 60 C /  60 + D91 / 5. Bordfl. Staff. 196 Whaven / Panzerschiff Graf Spee 1938

Was haltet Ihr davon ?

Grüße:
Chrischnix

Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: kalli am 06 August 2008, 21:36:26
@Chrischnix,

irgendwo hat Tri eine Anleitung zum Basteln einer schönen Tabelle reingestellt. Finde den Post aber jetzt nicht auf die Schnelle. Sieht dann richtig schick aus. top
Ich selbst bin zwar nicht klar damit gekommen- aber vielleicht ist jemand an Bord, der das Thema noch einmal aufwärmt und mit der Funktion schon gearbeitet hat. :MG:
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Chrischnix am 06 August 2008, 21:40:51
Hallo Kalli

Also ich wollte keine Tabelle machen um die hier zu zeigen,
sondern eine für den Download !
Jeder soll neue gefundene Flugzeuge eintragen können und naürlich die
Daten weitergeben, oder so ähnlich.
Meine Tabelle hier ist nur ne Kopie aus meiner ExcelTabelle und die beinhaltet schon
einige Seiten.
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Chrischnix am 06 August 2008, 21:51:39
Also ich dachte mir das so:

Unser Zerstörerfahrer hat eine neue Kennung gefunden die da lautet:

He 60 /  D + ILUX /  Unfall am 07.07.1939 auf der Phönix

und postet Diese, vielleicht in einen extra Thread


Steht die He 60 mit der Kennung schon in der Tabelle wird sie trotzdem darunter eingetragen
So könnte ein Zeitnachweis für jedes Seeflugzeug entstehen.
Das das dauern kann, ist mir klar aber als Lohn hätte man ein schönes Nachschlagewerk.

So mache ich das z.B. mit den FL.B Booten und den Flugsicherungsschiffen !
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: t-geronimo am 06 August 2008, 23:52:46
Die Tabellen-Funktion für Beiträge ist hier zu finden:
http://forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,1852.0.html

Aber die kann dann eben nur von den Mods editiert werden.
Da ist eine Excel-Tabelle, die an Beiträge angehängt wird, und von jedem heruntergeladen werden kann schon schöner, da dann jeder editieren kann.
Ein gesondertes Thema dafür ist natürlich logisch!


Wenn das Werk dann etwas umfangreicher ist, kann ich mir auch noch einen anderen Präsentationsort vorstellen, doch dazu später mehr!
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Alex Shenec am 07 August 2008, 12:47:18
Hallo.

Atlantis - Pilot (FlgO) LzS (?) Richard Bulla

Kormoran - (FlgO) OLzS Heinfried Ahl

Michel - Pilot (FlgO) OLzS Ulrich Horn, (FlgO) KLt Konrad Hoppe

Orion - (FlgO) OLzS Klaus von Winterfeldt

Pinguin - Pilot Fliegerfeldwebel (?) Werner, Beobachter (FlgO) OLzS Walter Müller

Stier - Pilot Fliegerfeldwebel (?) Karl Heinz Decker

Thor - 1) Pilot Fliegerfeldwebel Lutz, Beobachter (FlgO) OLzS Haelbich; 2) Pilot Fliegerfeldwebel (?) Steenbock, Beobachter (FlgO) OLzS Robert Meyer-Ahrens

Widder - Pilot (FlgO) OLzS (?) Konrad Hoppe


Coronel - außer "Arado" noch Fa330 "Bachstelze"

Schöne Grüße

Alex
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Ralf am 07 August 2008, 12:54:12
Aha? Super Daten... Ich bin begeistert...

Sag mal, Alex, OLzS bedeutet doch Oberleutnant zur See, oder? Waren die Flieger nicht alle Luftwaffenangehörige? Getreu des Mottos von Herrn Meyer: "Alles was fliegt, gehört mir!"?

Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Chrischnix am 07 August 2008, 12:55:26
Moin

Thorsten, wenn du mir deine Emailaddy per
PN geben würdest schicke ich dir mal meine Tabelle
zu. Kannst ja dann mal dein Statement dazu abgeben  :-D

Grüße:
Chrischnix
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Chrischnix am 07 August 2008, 12:58:33
Hallo Alex

Hast du auch die Kennzeichen und den Flugzeugtyp ?

und

Ralf,

gerne hätte ich mal ein Foto gesehen von dem Poster
was du dir hast machen lassen.

Grüße:
Chrischnix
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Ralf am 07 August 2008, 13:33:35
Dem Mann kann geholfen werden... Die Buddel steht da nur zum Größenvergleich...  :O/S
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Chrischnix am 07 August 2008, 16:37:37

Nicht schlecht !

Danke Ralf :-)
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Spee am 07 August 2008, 20:58:39
Servus,

mal in die Runde gefragt, steht bei dem Bordflugzeug wirklich Nakajima 90-1-1 ?
Das wäre ein Widerspruch, da Nakajima den Typ 90 als 2 nummerierte, während der Typ 90 von Aichi als 1 klassifiziert wurde (ok, es gab auch noch von Kawanishi einen Typ 90-3  :-) ).
Sollte es sich wirklich um einen Typ 90-1 handeln, da war das eine Aichi E3A und die Deutschen erhielten etwas deutsches zum fliegen, da die Aichi ein Lizenzbau der Heinkel 56 war.
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Zerstörerfahrer am 07 August 2008, 22:00:37
Keine Ahnung, ob 90-1-1 gleichbedeutend mit 90-11 oder 90/11 ist.
Hier mal ein Vergleich der beiden Flugzeugtypen:

(http://forum-marinearchiv.de/coppermine/albums/userpics/10237/055.jpg)

(http://forum-marinearchiv.de/coppermine/albums/userpics/10237/056.jpg)

(http://forum-marinearchiv.de/coppermine/albums/userpics/10237/057.jpg)
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: t-geronimo am 08 August 2008, 10:29:04
@ Spee:

Laut Freivogel und Gröner war die korrekte Bezeichnung wohl Nakajima Typ 95 (E8N1), US-Codename "Dave".
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Spee am 08 August 2008, 19:30:51
Servus,

also haben sich die Deutschen geirrt bzw. den Typ falsch angesprochen. Nakajima Typ 95 würde eher einen Sinn ergeben, da die Typ 90 Modelle schon sehr betagt waren (Einführung 1930).
Hier ein Farbriss der Nakajima der "Orion":

http://wp.scn.ru/ru/ww15/h/513/2/0/1
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Zerstörerfahrer am 08 August 2008, 20:09:13
Wirklich Interessierte sollten sich das Flugbuch im Original ansehen, da sind zu den ganzen Beschädigungen Fotos bei, die den Typ eindeutig identifizieren. Ich habe vom Flugbuch nur einige Seiten, als die Nakajima schon gesunken war.
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Alex Shenec am 08 August 2008, 21:22:36
Hallo.

@Ralf
Ja, OLzS ist Oberleutnant zur See. Ich bin von den Dienstgraden der Offiziere und der
Unteroffiziere nicht überzeugt. Alle meinen Bücher über die Hilfskreuzer englisch. In sie gibt es
keine Unterschiede zwischen dem Leutnant und den Oberleutnant, und die Unteroffiziere sind
"petty-officer" genannt
.
Ich nicht kenne genau - ob die Piloten aus Luftwaffe oder aus Kriegsmarine waren.
P. Schmalenbach schreibt im Buch "German Raiders: A History of Auxiliary Cruisers of the
Gerniany Navy 1895 - 1945": "During the Second World War, pilots aboard auxiliary cruisers
were supplied by the German Navy".


Noch etwas Präzisierungen.

Atlantis - der Beobachter Stabsoberfeldwebel Georg Borchert.
Orion - der Pilot (FlgO) OLzS Klaus von Winterfeldt, der Beobachter LzS Bührnheim und (?)
Päßler (siehe das Dokument Zerstörerfahrer).

@Chrischnix
Ich las, dass auf "Orion" Wasserflugzeug "Nakajima E8N1" (oder E8N2) war, und nicht "Nakajima E4N".
Solches Wasserflugzeug hat Blockadebrecher "Tannenfels" und für "Stier" 25.09.1942 geliefert.
Ihn konnten nur auspacken und beschauen. In zwei Tagen "Stier" ist im Kampf mit "Stephen
Hopkins" umgekommen.

Zwecks der Maskierung wurden auf die Wasserflugzeuge die Erkennungszeichen Britanniens,
Frankreichs und USA gezeichnet. Etwas Fotografien aus dem Buch Schmalenbachs.

http://s43.radikal.ru/i100/0808/ce/59549533567f.jpg

Schöne Grüße

Alex
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: SchlPr11 am 08 August 2008, 22:19:18
Vom SchlPr.11:
Nochmals mein Hinweis auf Jet+Prop, Heft 5/2004
Reinhard
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: t-geronimo am 09 August 2008, 11:39:28
Hallo Reinhard:

Manchmal helfen solche Hinweise allerdings nur bedingt weiter, da sicherlich nur ein Bruchteil der hier vertretenen Benutzer dieses Heft hat.

Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Ralf am 09 August 2008, 12:32:52
Hallo Alex,

vielen Dank für die weiteren Ausführungen! War im Prinzip auch nicht so wichtig... Aber schon dass der Beobachter Feldwebel (und nicht Bootsmann - gleicher Dienstgrad bei der Marine) ist, unterstütz meine These...

Danke!  :MG:
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: t-geronimo am 09 August 2008, 13:27:42
Also, in den Literaturen zu den einzelnen HSKs Thor, Pinguin, Komet und Kormoran, an denen bis auf bei Pinguin ja auch die Kommandanten an den Buch-Erstellungen mitgewirkt haben, stehen hinter den Dienstgraden ausdrücklich die Zusatzbezeichnungen "z.S."!!
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Ralf am 09 August 2008, 14:32:00
Hm, war den "der Dicke" doch nicht so genau? Oder fische ich im Trüben?

Es war doch so - bitte berichtigen -, dass die gesamten Flieger der Luftwaffe unterstanden, oder? Kann es sein, dass die Küstenstaffeln der Arados und der anderen Flugboote nicht zur Luftwaffe gehörten? Wer weiß mehr?
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: t-geronimo am 09 August 2008, 15:06:07
Es gab immer Seeluft-Einheiten.
Die Organisation hat sich seit 1933 immer wieder verändert.
Es gab zum Beispiel Seeaufklärungsgruppen, die 1. Bordflieger Gruppe 196 in Wilhelmshaven (aus der die schweren Einheiten ihre AR-196 samt Personal bezogen, ob die HSKs auch, weiß ich nicht) usw.


Näheres siehe z.B. in:
Sönke Neitzel, "Der Einsatz der deutschen Luftwaffe über dem Atlantik und der Nordsee 1939-1945".

Gute Internet-Links habe ich z. Zt nicht parat, da vielleicht mal selber suchen oder auf andere warten.  :wink:
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: SchlPr11 am 09 August 2008, 17:32:57
Vom SchlPr.11:
An alle, mir liegt der Beitrag und nahezu alle Hefte der letzten Jahre vor.
Der Beitrag l"Arado in Hourtin" liegt hier als Scan vor und kann Interessierten gerne (nach der HANSE SAIL) zur Verfügung gestellt werden. Hier kann ich ihn ja nicht zeigen. Aber über Mailconnection....
Freundliche Wochenendgrüße - es ght wieder um Hafen - REINHARD
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: kalli am 09 August 2008, 19:03:17
Ich melde mich hiermit schon mal an. :-D
und freu mich schon auf Deine Berichte von der HANSE SAIL :O/Y
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Peter K. am 15 August 2008, 21:01:08
@REINHARD
Gerne schließe ich mich KALLI´s "Anmeldung" an, da ich diese Ausgabe von "Jet & Prop" leider nicht habe!

@ all

Grundsätzlich war die 1. Staffel der Bordfliegergruppe 196 (1./196) für die Bereitstellung der Flugzeuge und deren Besatzungen auf den Schlachtschiffen, Panzerschiffen und Schweren Kreuzern zuständig, während die 5./196 für die Leichten Kreuzer, Hilfskreuzer und Troßschiffe verantwortlich war.

Viele Seeflieger der Kriegsmarine wurden - meist als Beobachter - nur zur Luftwaffe kommandiert. Sie blieben also Angehörige der Kriegsmarine und nur wenige von ihnen traten später zur Luftwaffe über.

ATLANTIS
Olt Richard BULLA, Ofw BORCHERT
He-114 A-2, 5./196, + 300540
He-114 A-2, 5./196, + 230141
Ar-196 A-1, 5./196, + 040941
Ar-196 A-1, 5./196, + 211141
Ar-196 A-1, 5./196, + 231141

ORION
Olt Klaus von WINTERFELD
Ar-196 A-1, 5./196, +1941
Nakajima E8N1, 5./196, + 270541
Ar-196 A-1, 5./196

WIDDER
Olt Konrad HOPPE
He 114 A-2, 5./196, + 240640
He 114 A-2, 5./196, + 300640

THOR
Olt HAELBICH, Fw LUTZ
Olt Robert MEYER-AHRENS, Ofm STEMBOCK
Ar-196 A-1, 5./196

PINGUIN
Olt Walter MÜLLER, Uffz Hans WERNER
He-114 A-2, 5./196, + 050940
He-114 A-2, 5./196, + 080541
Ar-196 A-1, WNr. 020, 5./196, + 080541

KOMET
Olt LINDEMANN, Fw FUCHS
Olt von WINTERFELD, Fm LÜHRS
Ar-196 A-1, 5./196, + 021040
Ar-196 A-1, 5./196 (?)

KORMORAN
Olt Heinfried AHL, Ofw Johann DUISMANN
Uffz Kurt DUDZEK, Ogfr Fritz KNOLL
Ogfr Albert RUF, Ogfr Willi GALUSCHKA
Ar-196 A-1, WNr. 021, 5./196, +191141
Ar-196 A-1, WNr. 022, 5./196, +191141
Ar-196 A-2, WNr. 139, 5./196, +191141

MICHEL
Kptlt Konrad HOPPE
Olt Ulrich HORN
Ar-196 A-2, 5./196, + 171043
Ar-196 A-2, 5./196

STIER
Ar-231 V-3, 5./196
Ar-231 V-4, 5./196
Nakajima E8N1, 5./196
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Zerstörerfahrer am 15 August 2008, 22:04:34
ORION
Olt Klaus von WINTERFELD
Ar-196 A-1, 5./196, +1941
Nakajima E8N1, 5./196, + 270541
Ar-196 A-1, 5./196

Wie oben schon angemerkt, sank die Nakajima schon am 26.05.1941 bei einem mißglückten Startversuch und zwar um 06.36 Uhr auf 18° 52' S und 51° 06' O.
Pilot: Oblt.z.S. v. Winterfeld
Beobachter: Ob.Flugmatrose Päßler
Quelle: Flugtagebuch HKS Orion.

René
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Peter K. am 16 August 2008, 09:48:59
Danke für die Korrektur!

Aber bist du dir bei der Bezeichnung "Oberflugmatrose" sicher?
Das sollte meiner Meinung nach "Oberflugmeister" heißen! (siehe auch Deutscher Luftsportverband (http://www.axishistory.com/index.php?id=2882))
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Zerstörerfahrer am 16 August 2008, 10:35:38
Moin Peter,

hast recht, die korrekte Abkürzung lautet Ob.Flugmstr. Hab auf der schlechten Kopie das s für ein a gehalten.

Bis dann
René

P.s. Hier dann noch die beabsichtigte Flugroute.

(http://forum-marinearchiv.de/coppermine/albums/userpics/10237/nakajima.jpg)
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Alex Shenec am 16 August 2008, 15:46:18
Peter K. und Zerstörerfahrer,

Der Vielen Dank für die Information!  top

Schöne Grüße

Alex
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: hans mcilveen am 09 September 2008, 19:52:53
 
Zitat
2. Wie sieht der Verbleib dieser Flugzeuge aus? Insbesondere interessiert mich, ob die
Maschine(n) der HSK KOMET bei der Versenkung vor Cape de la Hague/Frankreich an Bord
verblieben ist (sprich: heute noch im Wrack des Schiffes irgendwo zu finden ist), oder nicht??

Hallo Spökenkieker,

noch zur zweiten Frage: mit hoher Wahrscheinlichkeit ist zumindest ein Arado Ar 196 noch im Wrack.
Vermutliche Baureihe A-3, aber die Werknummer und Kennzeichen des Flugzeuges sind bisher unbekannt.
Als Einheit wird "1(F)./Seeaufkl.Gr. 128 (Bordfl.St.5./196)" genannt.
Das Personal des Bordfliegerkommandos kam bei der Versenkung ums Leben:

Beobachter: Lt. Paul-Dieter Friederichs
Flugzeugführer: Ofw. Wilhelm Kreuzfeld
Mechaniker: Uffz. Josef Obinger,
                 ObGefr. Rudolf Förtsch, 
                 ObGefr. Rolf Förster,
                 ObGefr. Gerhard xxxxxxxx (Name leider unleserlich).

Quelle: Verlustmeldung Generalquartiermeisterabteilung der Luftwaffe 19.12.1943 (also mit einigen Monaten Verspätung).

Hans
 
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Alex Shenec am 08 Juli 2009, 15:48:47
Hallo.

Gute Internet-Links habe ich z. Zt nicht parat, da vielleicht mal selber suchen oder auf andere warten.  :wink:

Etwas interessant.  :wink:
http://www.parow-info.de/Parow%201935/Flieger1938.html

http://www.parow-info.de/Parow%201935/Beobachter1937.html

http://www.parow-info.de/Parow%201935/Marine_Luft.html

Schöne Grüße
Alex
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Hastei am 08 Juli 2009, 16:04:58
hallo,
auch hier muß ich wieder meinen Senf zu geben,aber nur eine Ablichtung.
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: t-geronimo am 08 Juli 2009, 17:16:39
Wir mögen Deinen Senf sehr!! :TU:)
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: redfort am 09 Juli 2009, 19:34:19

Zitat
2. Wie sieht der Verbleib dieser Flugzeuge aus? Insbesondere interessiert mich, ob die
Maschine(n) der HSK KOMET bei der Versenkung vor Cape de la Hague/Frankreich an Bord
verblieben ist (sprich: heute noch im Wrack des Schiffes irgendwo zu finden ist), oder nicht??

Hallo Spökenkieker,

noch zur zweiten Frage: mit hoher Wahrscheinlichkeit ist zumindest ein Arado Ar 196 noch im Wrack.
Vermutliche Baureihe A-3, aber die Werknummer und Kennzeichen des Flugzeuges sind bisher unbekannt.
Als Einheit wird "1(F)./Seeaufkl.Gr. 128 (Bordfl.St.5./196)" genannt.
Das Personal des Bordfliegerkommandos kam bei der Versenkung ums Leben:

Beobachter: Lt. Paul-Dieter Friederichs
Flugzeugführer: Ofw. Wilhelm Kreuzfeld
Mechaniker: Uffz. Josef Obinger,
                 ObGefr. Rudolf Förtsch, 
                 ObGefr. Rolf Förster,
                 ObGefr. Gerhard xxxxxxxx (Name leider unleserlich).

Quelle: Verlustmeldung Generalquartiermeisterabteilung der Luftwaffe 19.12.1943 (also mit einigen Monaten Verspätung).

Hans
 

Hallo
Nach meiner Liste musste es die Arado 196 A3 mit der Werknr. 1960139 gewesen sein , die am 19.11.1941 mit unterging !
1960021 und 1960022 waren ja A 1 Typen ! :wink:
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: rannug am 09 Juli 2009, 20:34:51
KGVM,

das Thema Schnellboote ruht derzeit aus gesundheitlichen Gründen der interviewten Schnellbootfahrer, d.h. ich mache da zur Zeit nichts. Unabhängig davon ist auf internationaler Ebene natürlich weitergearbeitet worden. Konkret sind Besuche im BA/MA zu nennen, Auswertungen von RAF-Luftaufnahmen, KTBs und Fotos, die unter anderem Frontmodifikationen im Westraum (insbesondere Ijmuiden, teilweise Waalhaven) zeigen. Dabei sind so spannende Umbauten wie MG 15-Vierlinge, Splitterschutzschilde, halbelastische Stahltrossen als Splitterschutz (davon hat ein Überlebender auch erzählt) usw.

In einem weiteren Schritt ist angedacht, einen Teil der Boote nachzubauen. Wie Du siehst: es tut sich einiges. Allerdings reichen unsere Diskussionen nicht aus, sondern ergänzen nur den Gesamtprozess. Am Ende des Hafenbeckens soll ein Buch stehen, das wohl in Grundzügen bereits existiert. Wichtig ist eine lückenlose, respektive nachweislich fundierte Quellenlage.

Wenn Du weitere Fragen hast, schreib mir doch einfach eine PN -

Gruss,

Spökenkieker





ALLEN ANDEREN DANKE FÜR DIE HINWEISE!!!!

hallo in die Runde,

seit 2006 hat J. Baart  ein Schnellboot Buch über die Kanalküste herausgebracht.

" Schnellboote
   operaties vanuit Holland,Vlaanderen en Frankrijk  1940 - 1945  "

Das Buch ist auf holländisch geschrieben , mit gutem Papier und vielen Fotos .

Gruß
R.
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: hans mcilveen am 11 Juli 2009, 14:13:21
Hallo
Nach meiner Liste musste es die Arado 196 A3 mit der Werknr. 1960139 gewesen sein , die am 19.11.1941 mit unterging !
1960021 und 1960022 waren ja A 1 Typen ! :wink:

Die waren auf Kormoran, nicht Komet. Werknr. 0021 zweifelhaft. Anlage Auszug KTB Gen.D.Lw.b.Ob.D.M - O.Qu, 02.06.1942.
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Q am 26 September 2009, 10:23:18
In der MDv 601 Serie von Axel Heft 5 Atlantis, geht hervor, das ab April 1941 mit 3 Arado 196 Flugbertieb geleistet wurde. In dem entsprechenden Monat finde ich aber keine Uebernahme dieses Flugzeugtyps. Im Aprill traf sich Atlantis mit Dresden, Nordmark, Alsterufer und Kormoran.


Von welchem dieser Schiffe kamen nun die 3 Arados?

Die 3 von der Kormoran koennen es ja nicht sein da andere Fahrgestellnummern.

Wie konnten diese untergebracht werden, wenn urspruenglich nur eine He 114 Flugfertig und eine in Kisten als Grundausruestung mitgegeben wurden?

Don´t Panic

P.S. Danke Axel nochmal fuer die CD
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: hans mcilveen am 26 September 2009, 11:37:30
Von welchem dieser Schiffe kamen nun die 3 Arados?

Alsterufer. Anlage Auszug KTB Gen.D.Lw.b.Ob.D.M - O.Qu, 23.12.1940.
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Q am 26 September 2009, 14:37:30
Dank dir Hans.

Don´t Panic
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: byron am 26 September 2009, 14:47:21
27.05.41  Untergang vom Schlachtschiff BISMARCK, dabei Verlust der Aufklärer:

Ar 196 (T3+DL, W.Nr. 0123) 100% mit FF. Fw. Josef Kempfe , BO. Oblt. Siegfried Mühling, beide vermisst,
Ar 196 (T3+MK, W.Nr. 0150) 100% mit FF.Fw. Werner Seeliger, BO. Ltn. Martin Lange, beide vermisst,
Ar 196 (T3+AK, W.Nr. 0110) 100% mit FF. Fw. Oskar Andersen, BO. Ltn. Rolf Hambruch, beide vermisst,
Ar 196 (T3+IH, W.Nr. 0052) 100% mit FF. Uffz. Erns Lange, BO. Ltn. Günter Lademann,
beide vermisst

Quelle: Verlustlisten Qu.Meister 6
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: kulasec am 18 September 2015, 15:19:54
Hallo,

ich interessiere mich sehr über den Einsatz japanischer Muster auf den HSK. Hier hat schon Hastei das mir bisher einzig bekannte Foto der E8A1 Dave am Bord der "Stier" gepostet. Ich habe das Foto in dem SOS Heft Nr. 51. Leider ist das Foto oben wohl abgeschnitten. Man sieht aber deutlich die japanischen Kokarden am Rumpf.
Ich vermute, daß sie eventuell belassen wurden. Was meint ihr dazu?
Gibt es noch eine bessere Abbildung von dem Flugzeug am Bord der "Stier"? Vielleicht in dem erwähnten Flugbuch der Stier, den ich leider nicht besitze?!
Ich möchte gerne das Flugzeug-Model von der Stier oder Orion basteln.

Viele Grüße

Miro
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Trimmer am 18 September 2015, 16:10:22
Hallo kulasec - HSK " Stier "  :?  Ich denke es handelt sich um die " Orion " mit einer E8N - Dave

Gruß - Achim - Trimmer
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Urs Heßling am 18 September 2015, 16:13:50
moin, Miro,

Man sieht aber deutlich die japanischen Kokarden am Rumpf.
Ich vermute, daß sie eventuell belassen wurden. Was meint ihr dazu?
Es sind zur Täuschung aufgemalte britische Kokarden, ebenso wie eine fiktive Seriennummer.

Achim : ja ,  Stier kam nie auch nur in die Nähe des japanischen Machtbereiches.

Gruß, Urs
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Archer am 18 September 2015, 16:32:36

Es sind zur Täuschung aufgemalte britische Kokarden, ebenso wie eine fiktive Seriennummer.


Die Seriennummer gab es wirklich allerdings war L5196 einer Fairey Battle zugeordnet.
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: redfort am 18 September 2015, 16:46:29
Achim : ja ,  Stier kam nie auch nur in die Nähe des japanischen Machtbereiches.

Gruß, Urs


Moin,
dafür brachte der Versorger TANNENFELS eine Nakajima Typ 95 für HSK STIER mit,
wurde aber auf Übernahme durch STIER verzichtet.
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Trimmer am 18 September 2015, 16:53:10
Stimmt schon Axel - ich habe aber auch schon  diese Legende " Stier" mit E8N gelesen - deshalb mal mein Hinweis.

Gruß - Achim - Trimmer
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: kulasec am 18 September 2015, 19:12:05
Hallo,

vielen Dank für die prompte Antworten. Das wußte ich nicht, dass auf die Übername seitens der Stier verzichtet worden ist. Demnach stammt die Abbildung wohl von Bord der Tannenfels.
Übrigens, das sind japanische Kokarden und auch das z.Z. übliche Jap. Marine Tarnschema an den Tragflächen zu erkennen.

Gruß

Miro
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Archer am 20 September 2015, 12:39:39

Das wußte ich nicht, dass auf die Übername seitens der Stier verzichtet worden ist. Demnach stammt die Abbildung wohl von Bord der Tannenfels.
Übrigens, das sind japanische Kokarden und auch das z.Z. übliche Jap. Marine Tarnschema an den Tragflächen zu erkennen.


Was spricht eigentlich für diese Annahme, ist das Foto wirklich an Bord der Tannenfels aufgenommen worden ?

Falls Stier tatsächlich ausscheidet wären als weitere Kandidaten noch Orion und Münsterland in Betracht zu ziehen...
Läßt der Bildausschnitt eindeutige Rückschlüsse zu ?

Gruß
Archer
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Urs Heßling am 20 September 2015, 15:29:07
moin, Axel,

.. eine Nakajima Typ 95 für HSK STIER mit, [es] wurde aber auf Übernahme durch STIER verzichtet.
Warum eigentlich, wenn die Original-Flugzeuge des Stier so eine Enttäuschung waren ?
https://de.wikipedia.org/wiki/Arado_Ar_231 (https://de.wikipedia.org/wiki/Arado_Ar_231)

Gruß, Urs
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: redfort am 20 September 2015, 20:58:17
moin, Axel,

.. eine Nakajima Typ 95 für HSK STIER mit, [es] wurde aber auf Übernahme durch STIER verzichtet.
Warum eigentlich, wenn die Original-Flugzeuge des Stier so eine Enttäuschung waren ?
https://de.wikipedia.org/wiki/Arado_Ar_231 (https://de.wikipedia.org/wiki/Arado_Ar_231)

Gruß, Urs

Moin Urs,
ganz einfach, man hatte keine Platz dafür , die schiffsbauliche Gegebenheiten vom Schiff machten die Anbordnahme eines größeren Flugzeugtyps unmöglich, deshalb wurden die 2 Ar. 231 an Bord gegeben, weil 1 Ar. 196 einfach nicht passte und zweitens kein Leute die sich mit dem Typ auskannten. Aber dies konnte der Militärattache in Tokio nicht wissen, als er die Maschinen beschafft hatte.
Auf Orion war zumindestens ein eingewiesener Heinkel-Monteur "Kahl" der die Maschine in Japan übernommen hatte , mit an Bord gekommen.
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Urs Heßling am 20 September 2015, 21:13:29
moin, Axel,
Danke top

Gruß, Urs
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: AND1 am 21 September 2015, 21:45:58
Einsatz japanischer Muster auf den HSK    längere Reichweite soweit ich mich erinnern kann, bessere Start und und Ladeverhalten.
4. Nakajima E8N1
Der Hilfskreuzer ORION erhielt als Ersatz für sein unbrauchbar gewordenes Seeflugzeug zwischenzeitlich ein japanisches Schwimmerflugzeug vom Typ Nakajima E8N1, bekannt auch unter dem späteren alliierten Code-Namen »Dave«. Der 1934 entworfene zweisitzige Doppeldecker verfügte über einen zentralen Schwimmer und zwei Stützschwimmer. Die japanische Marine führte das Flugzeug 1935 als Typ 95 Modell l ein. Die E8N1, bzw. ihre weiterentwickelte Variante E8N2, blieben bis zur Ablösung durch die neuen Aichi E13A1 und Mitsubishi F1M2 in Dienst.

Technische Daten Nakajima E8N1
Gewicht:         Leermasse 1320 kg,  Startmasse 1900 kg
Spannweite:   10,98m
Länge:             8,81m   
Höhe:               3,84m
Antrieb:           ein 9-Zylinder-Sternmotor Nakajima-Kotobuki mit 426,5 kW (580 PS)
Höchstgeschw. 300km/h
Bewaffnung:    zwei7,7mm-MG
Besatzung:       zwei (Flugzeugführer und Beobachter)
 
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: redfort am 21 September 2015, 23:24:31
Moin,

eine Auszug aus dem Flugtagebuch des HSK ORION.  ;)

Erfahrungsbericht !

Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: T-Mix am 22 September 2015, 21:50:42
Hallo,
das von Hastei und Miro gezeigte Foto der Nakajima entstand nach meiner Meinung an Bord des HSK Stier. Es gab ein weiteres Foto der Maschine aus einem Album eines Besatzungsangehörigen des Hilfskreuzers bei E-Bay auf welchem das Flugzeug nicht sehr deutlich, aber Einzelheiten des Schiffes besser zu erkennen sind. Mein Kleingeld hat aber leider für den Kauf nicht gereicht.
Gruß Ralf
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Urs Heßling am 23 September 2015, 09:24:54
moin,

Erfahrungsbericht !
Toll, was an Bord noch "nach-improvosiert" werden konnte top :MG:

Axel, Frage an Dich : was ist "Geleitfluggeschwindigkeit" ?
Könnte es sich um einen Tippfehler bei "Gleitfluggeschwindigkeit" handeln ?

Gruß, Urs
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: redfort am 23 September 2015, 13:03:30
Moin Urs,

es ist ein Schreibfehler, sollte eigentlich heißen:

Gleitfluggeschwindigkeit = antrieblose Vorwärtsbewegung in der Luft.
Damit ist der stationäre Gleitflug gemeint,  bei konstanter Geschwindigkeit und Sinkrate, ohne abzuschmieren.
Jedes Flugzeug besitzt die Fähigkeit zum Gleitflug.  ;)

War fast eine gänige Art des Aufklärungsfluges, Motor aus, gleiten, auf Geräusche achten und sich nicht selber durch Motorengeräusche zu verraten, das da etwas in der Luft rumkurvt.  Nur als Beispiel: Durch diese Art des Fluges hatten die Russen durch ihre Polikarpow Po-2 ( U 2) "Nähmaschine" oft genug an der Ostfront dem deutschen Landser das Leben schwer gemacht.
 
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Urs Heßling am 23 September 2015, 13:17:12
moin, Axel,

Jedes Flugzeug besitzt die Fähigkeit zum Gleitflug.  ;)
der :wink: ist berechtigt.
Ein Crewkamerad (Marineflieger) vertrat die Meinung, daß diese Fähigkeit bei der F-104G eher gering ausgeprägt war.

Gruß, Urs
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: redfort am 23 September 2015, 15:44:35

Ein Crewkamerad (Marineflieger) vertrat die Meinung, daß diese Fähigkeit bei der F-104G eher gering ausgeprägt war.

Gruß, Urs

Hi Urs,
kann ich mir gut vorstellen, hab mal als Jungenlicher mitbekommen wie so ein "Witwenmacher" aufs Feld geknallt ist, 3 km vorher und der wäre mitten ins  Dorf eingeschlagen .
Titel: Re: Bordflugzeuge auf HSK (2 Fragen)
Beitrag von: Tostan am 23 September 2015, 21:15:30
Damit ist der stationäre Gleitflug gemeint,  bei konstanter Geschwindigkeit und Sinkrate, ohne abzuschmieren.
Jedes Flugzeug besitzt die Fähigkeit zum Gleitflug.  ;)

Nicht nur Flugzeuge, auch Raufahrzeuge wie Shuttle oder SpaceShipOne. Wie gut ein Flugzeug gleitet wird durch die Gleitzahl bestimmt ... Gute Segelflugzeuge haben mehr als 1:60 kommen also mit einem Kilometer Höhe 60km weit. Das Shuttle hat eher 1:Ziegelstein dafür aber genug Anfangshöhe.

Nur als Beispiel: Durch diese Art des Fluges hatten die Russen durch ihre Polikarpow Po-2 ( U 2) "Nähmaschine" oft genug an der Ostfront dem deutschen Landser das Leben schwer gemacht.

Insbesondere die Nachthexen! Absoluter Respekt vor den Frauen was die mit den damals schon alten Mühlen noch geleistet haben.https://de.m.wikipedia.org/wiki/Nachthexen (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Nachthexen)