Forum Marinearchiv

Webseite Historisches Marinearchiv => Landungsfahrzeuge => Thema gestartet von: cam am 23 September 2020, 22:36:02

Titel: Landing on the Ionian Islands, 1943
Beitrag von: cam am 23 September 2020, 22:36:02
Hi,

Colleagues.

Italians write:

Frattanto, 13 (per altra fonte 15) tra motovelieri e motopescherecci con a bordo truppe da sbarco della 1. Gebirgs-Division – un “gruppo tattico” al comando del capitano Siegfried Dodel – si avvicinavano alle spiagge di Benizza (Benitses), a sud di Corfù città, per tentare uno sbarco a sorpresa.
https://conlapelleappesaaunchiodo.blogspot.com/2018/12/giuseppe-sirtori.html

Please help me find out if there really were only coasters and boats in this landing convoy. And further. Did German warships, MFP and Siebel take part in the landing on Corfu on September 24?

cam
Titel: Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
Beitrag von: TW am 24 September 2020, 08:22:16
Siehe KTB 15. Landungsflottille
Gruß Thomas
Titel: Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
Beitrag von: Darius am 24 September 2020, 18:48:35
Zum Thema auch:

"Blutiges Edelweiss"
 --/>/> https://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,5694.msg360013.html#msg360013


 :MG:

Darius
Titel: Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
Beitrag von: cam am 05 Oktober 2020, 23:14:00
Hi,

Colleagues.

The Germans write about the battle on the island of Kefalonia on September 15, 1943:


Die Kampfgruppe Fauth traf sofort bei Angriffsbeginn auf starken Widerstand einer großen Übermacht, wodurch »der geplante Angriff nicht zum Tragen kam «Die Kampfgruppe mußte sidi am späten Abend »wegen hoher Ausfälle und übermächtiger Feindangriffe «schließlich ergeben, zumal kurz zuvor ein erneuter Übersetzungsversuch einer Kompanie des Festungsgrenadierbataillons 909 200 m vor Argostolion wegen Motorschadens scheiterte. Dabei wurde das Fährschiff durch Scheinwerfer entdeckt und durdi Artillerie versenkt, wobei über 130 Mann ums Leben kamen.


Gert Fricke
Das Unternehmen des XXII. Gebirgsarmeekorps
gegen die Inseln Kefalonia und Korfu im Rahmen des Falles »Achse«
(September 1943)
Ein Dokumentarbericht*


Please help me find out which German ship was lost.

cam
Titel: Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
Beitrag von: TW am 06 Oktober 2020, 09:48:14
Am 13.9. sank MFP 495 vor Kephalonia.
Schau mal in die LFZ-Gesamtchronik unter Adria, 1943, September.
Es kommen dann 10 Datensätze.
Gruß Thomas

P.S. Ionisches Meer wurde unter Adria subsummiert.
Titel: Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
Beitrag von: cam am 06 Oktober 2020, 20:45:22
MFP 495 sank on the morning of September 13, and the sinking of this ship with a company of the 909th fortress regiment on board occurred late in the evening of September 15.
Titel: Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
Beitrag von: Darius am 07 Oktober 2020, 23:09:33
Hallo cam,

"Blutiges Edelweiß - Die 1. Gebirgs-Division im Zweiten Weltkrieg", S. 328f gibt an, dass das Festungs-Grenadier-Bataillon 909 am 15.09.1943, 14.00 Uhr, mit drei Kompanien auf Land (ich meine, dass die Einheit auf der Insel stationiert war) zum Angriff auf Argostoli angetreten ist.
Da die Küstenstraße war aber durch ital. Pioniere gesprengt worden und eine Kompanie wurde per "Fährschiffe" von Luxouri nach Argostoli angesetzt.
Eines der "Schiffe" soll durch die Italiener versenkt worden sein bzw. soll mit Motorschaden an Land getrieben sein.
Die Verluste der 3./909 werden mit ca. 40 Toten angegeben.

Es gibt in dem Text keinen Hinweis, um was es sich bei den "Fährschiffen" gehandelt hat. Evtl. Motorsegler?
Ich habe hier noch aus einem Bericht zum Verlust F 495 bzw. Bechädigung F 494, dass letzteres von "einem griechischen  Boot" nach Lixuri [sic] geschleppt wurde.


 :MG:

Darius
Titel: Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
Beitrag von: TW am 08 Oktober 2020, 07:56:17
Danke Darius,
Aus diesem Auszug kann ich einen verständlichen Eintrag für die LFZ-Chronik machen. Dauert aber noch ein paar Tage.
Gruß Thomas
Titel: Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
Beitrag von: cam am 08 Oktober 2020, 23:20:09
Darius, thank you very much!  :TU:)
Titel: Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
Beitrag von: Seelöwe am 09 Oktober 2020, 08:20:37
Hallo,
ich hänge hier einen Teil meines Buches Kampf um die Ägäis in englischer Übersetzung an.
Peter
Titel: Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
Beitrag von: Darius am 09 Oktober 2020, 10:46:50
Hallo Peter,

vielen Dank für die Ergänzung.
Ich dachte zwar kurz an Dein Buch, habe es aber dann nicht zur Hand genommen, da ich mehr die Aktivitäten in Richtung Kreta / Ostägäis als Thema des Werkes auf dem Radar hatte.


 :MG:

Darius
Titel: Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
Beitrag von: Seelöwe am 09 Oktober 2020, 11:28:50
Hallo Darius,
die Ionischen Inseln hatte ich mit behandelt, weil auch dort Landungsoperationen stattgefunden haben.
Beste Grüße
Peter
Titel: Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
Beitrag von: TW am 09 Oktober 2020, 14:18:56
Ich hänge hier einen Teil meines Buches Kampf um die Ägäis in englischer Übersetzung an. Peter

Danke, Peter.
Kurze Anmerkung zu F 495. Der Fährprahm wird als versenkt gemeldet. Er scheint aber später wieder gehoben worden zu sein, denn ein Jahr später, im September 1944, wird er in Varna zur sowjetischen Beute. Leider haben wir zwischen September 1943 und September 1944 kein Lebenszeichen von diesem MFP. Er taucht daher in der LFZ-Chronik auch nicht als Verlust auf.
Viele Grüße
Thomas
Titel: Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
Beitrag von: Darius am 09 Oktober 2020, 14:39:30
Hallo TW,

die Anmerkungen zu F 495 im sowj. Dienst stammen von Miroslav Morozov (via Zerstörerfahrer).

Evtl. könnte er nochmal schauen, ob die Angaben aus den sowj. Dokumenten so passen.
Ich habe hier noch eine Notiz beim Abarbeiten seiner Infos 2013, dass die Angaben zu F 473 und  F 495 widersprüchlich sind. Eine Klärung habe ich aber nicht angetriggert (meine ich zumindest mich so zu erinnern). Zu beiden Fahrzeugen hatten wir seit Verlust kein Lebenszeichen bisher vorgefunden, deshalb ist zu klären, um welche Fahrzeuge es sich evtl. im Sommer 1944 in Varna dann handelte.



 :MG:

Darius
Titel: Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
Beitrag von: kalli am 09 Oktober 2020, 16:21:50
F 495:
1943 -> Aufbau in Varna / staatliche Werft Varna
09.09.1944 -> sowjetische Beute und nach der Befreiung Varnas als Trophäe erklärt, am 29.09.1944 in den Bestand der Schwarzmeerflotte eingegliedert, u.s.w.

Es ist stark anzunehmen, dass nach dem Werftaufenthalt kein nennenswerter Einsatz mehr erfolgte oder F 495 die Werft nicht mehr verlassen hat.
Titel: Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
Beitrag von: TW am 09 Oktober 2020, 16:34:31
Hallo Darius,
F 473 ist eine andere Geschichte, die hier vom Thema wegführt.
F 495 wurde auch nach [10] Ivan Gogin: http://www.navypedia.org/ships/russia/ru_ls_bdb1.htm Beute der sowj. Schwarzmeerflotte und bekam die Nummer BDB-11. Ich erkenne hier auch keine "Widersprüche". --- Übrigens wird in einer ganzen Reihe von Fällen der Begriff "versenkt" benutzt, das Fahrzeug aber später doch wieder gehoben und in Fahrt gebracht. Daher gilt: "Versenkung" ist nicht gleichbedeutend mit "Verlust". In ASA benutze ich das Symbol # für solche Fälle.

Ich habe Peters Buch "Kampf um die Ägäis", S.57 bis 59 jetzt ausgewertet und in die LFZ-Chronik eingefügt. Betrifft u.a. F 131, 331, 327, 496, 497.
Viele Grüße !
Titel: Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
Beitrag von: kalli am 09 Oktober 2020, 16:36:52
Sorry, meine Annahme ist natürlich falsch. Die Lücke bleibt
Titel: Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
Beitrag von: TW am 09 Oktober 2020, 16:43:57
F 495:
Es ist stark anzunehmen, dass nach dem Werftaufenthalt kein nennenswerter Einsatz mehr erfolgte oder F 495 die Werft nicht mehr verlassen hat.

Das widerspräche den Erkenntnissen über die Ereignisse am 13.9. vor Argostolion, Kalli, du hast es selbst schon soeben eingeräumt. Hier müssten noch einmal Primärquellen (KTBs) zu Rate gezogen werden. Das KTB der 15. L-Flottille kommt offenbar nicht in Frage. Eventuell Kommandant Seeverteidigung Westgriechenland.
Titel: Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
Beitrag von: Darius am 09 Oktober 2020, 16:57:56
Hallo TW, hallo kalli,

warum sollte das gehobene Wrack aus dem Ionischen Meer nach Varna verbracht werden.
Es wäre doch naheliegender, dass F 495 nach der Adria bzw. Griechenland verbracht werden würde.
Ich vermute eher einen Zahlendreher oder Verwechslung bei Fahrzeugtypen o.ä. (in Varna wurden ja noch die nicht fertiggestellten F 901 - F 906). Bleibt also ein Rätsel.
Ja es wird zu off-topic.


 :MG:

Darius
Titel: Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
Beitrag von: Darius am 09 Oktober 2020, 18:38:12
Eventuell Kommandant Seeverteidigung Westgriechenland.

Habe das KTB für 10.1943 - 08.1944. überflogen. Bin nicht sachdienlich fündig geworden.


 :MG:

Darius
Titel: Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
Beitrag von: cam am 09 Oktober 2020, 18:50:58
Peter, thank you very much!
I am very interested in battles in the Aegean Sea, but I don’t know German and I only get information in German if it can be translated with a translator.
Titel: Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
Beitrag von: Zerstörerfahrer am 09 Oktober 2020, 19:07:12
Moin Freunde,

bin grad im Urlaub. Wenn ich zurück bin, schau ich mir F 495 noch mal an.

Grüsse
Rene
Titel: Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
Beitrag von: cam am 10 Oktober 2020, 19:07:15
Hi,

Colleagues,
Please tell me the composition of the 15th Landingflotilla on September 8, 1943.

cam
Titel: Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
Beitrag von: Kephallonia am 31 März 2021, 19:12:54
Ich habe die nachfolgend aufgefuehrten KTB durchsucht, aber keinen Hinweis darauf gefunden (ich hoffe nichts uebersehen zu haben), dass F 495 jemals gehoben wurde bzw. nach dem 13. September 1943 noch eingesetzt wurde.
Bekanntlich war Kephallonia bis Anfang September von deutschen Truppen besetzt und dort befanden sich gleichzeitig, d.h. bis Mitte November, 1280 Soldaten der italienischen Division Acqui, die das Massaker vom September 1943 ueberlebt hatten. Diese wurden teils als Kollaborateure und Hilfswillige, teils als Zwangsarbeiter fuer jedwede Art von Arbeiten eingesetzt, etwa auch dazu, um einen Teil der Ladung von dem italienischen Motorschiff "Vettor Pisani", dass im Juli 1943 vor Kephallonia auf Grund gesetzt worden war, zu retten (http://www.bluemantadiving.gr/the-wreck-of-m-v-vettor-pisani-1942-off-lepeda-beach/). An diesem Unternehmen war massgeblich Elio Sfiligoj, ein italienischer Marinesoldat, der sich im Juni 1944 nach seiner Flucht von der Insel auf dem griechischen Festland einer Einheit der ELAS angeschlossen hatte, beteiligt. Sfiligoj, Autor eines Buches, kehrte im Ende November 1944 nach Kephallonia zurueck und verbliebt dort, nunmehr im Auftrag der griechischen Behoerden, sich erneut mit der verbliebenen Ladung der "Vettor Pisani" beschaeftigend, bis 1945.
Was das Massaker von Kephallonia und die Zeit der deutschen Besetzung der Insel bis zum November 1944 angeht, habe ich mich quer durch die gesamte italienische Fach- und Erinnerungsliteratur gelesen, aber auch hier keinen Hinweis gefunden, dass F 495 gehoben wurde.
Folglich sollte man, wenn moeglich, bei http://www.navypedia.org/ nachfragen, woher die Information der Uebernahme von F 495/ex Naxos im September 1944 stammt, und ob es eventuell dazu naehere Hinweise gibt.

Manfred H. Teupen
Mailand / Kurator der ital. Ausgabe von H.F. Meyer, Blutiges Edelweiss. Die 1. Gebirgsdivision im Zweiten Weltkrieg.

Konsultierte KTB:
KTB Admiral Ägäis
KTB der Seekriegsleitung
KTB der Sicherungsflottille Saloniki
KTB Kommandant der Seeverteidigung Saloniki
KTB Kommandant der Seeverteidigung Griechenland
KTB Marineartillerieabteilung MAA 617
KTB 15. Landungsbootsflottille
Titel: Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
Beitrag von: Darius am 31 März 2021, 22:33:13
Hallo Manfred,

vielen Dank für die umfangreiche Recherche & ein offizielles "Herzlich Willkommen im Forum".
Ich werde die Unstimmigkeit bzgl. Verbleib im Datensatz des HMA vermerken.

Vielleicht haben die Kollegen a) mit Erfahrung zu den griechischen Wrackhebungsdokumenten/  ~quellen und/oder zu b) den sowjetischen Unterlagen oder aus Bulgarien evtl. noch Hinweise zum den Fall?


 :MG:

Darius
Titel: Re: Landing on the Ionian Islands, 1943
Beitrag von: Darius am 31 März 2021, 23:15:33
Hallo Manfred,

ich habe mir jetzt die MFP-Sätze angeschaut.

Mein Verdacht:
a) PTA-405 wurde sowj. BDB-11 [nicht F 495, evtl. Transkriptionsfehler? 405 --> 495]  --/>/> HMA-Satz PTA 405 (https://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/landungsfahrzeuge/marinefaehrprahm/ausgabe.php?where_value=1418)
b) F 571 wurde nicht sowj. BDB-11  --/>/> HMA-Satz F 571 (https://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/landungsfahrzeuge/marinefaehrprahm/ausgabe.php?where_value=633)


 :MG:

Darius