Forum Marinearchiv

Zivile Schifffahrt => Segeln => Thema gestartet von: t-geronimo am 16 Februar 2019, 07:58:18

Titel: Großbrand auf der "Seute Deern"
Beitrag von: t-geronimo am 16 Februar 2019, 07:58:18
 --/>/> Großfeuer auf Bremerhavener Traditionssegler "Seute Deern" (https://www.nonstopnews.de/meldung/29428)
Titel: Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
Beitrag von: RonnyM am 16 Februar 2019, 09:38:48
...dass war`s dann wohl... Nix mehr mit Restaurierung.  :cry: Hier wird es wohl keine GF die Zweite geben.

Grüße Ronny
Titel: Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
Beitrag von: Teddy Suhren am 16 Februar 2019, 09:49:03
Hai

hab ich da schon lecker drauf gegessen - schade drum.  :-(
Titel: Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
Beitrag von: smutje505 am 16 Februar 2019, 10:40:53
Zur Erinnerung  :cry:
Titel: Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
Beitrag von: Seebatailloner am 16 Februar 2019, 13:44:04
Vielleicht auch eine Chance durch die Versicherung ?
Titel: Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
Beitrag von: Manfred Heinken am 16 Februar 2019, 14:51:54
Moin zusammen,
es währe doch sehr schade, wenn der absolute Hingucker im Schifffahrtsmuseum und auch für Bremerhaven nicht mehr da sein sollte.
Aber noch ist es ja nicht soweit das die älteste noch vorhandene, völlig aus Holz gebaute Bark, nicht wieder hergerichtet werden kann. 
Die "Seute Deern" steht ja auch noch unter Denkmalschutz, das will und muss alles beachtet werden.
Wir waren immer gerne zu Gast auf der "Seuten Deern" und haben uns da einfach wohlgefühlt.
Ausserdem ist sie auch nur 20 Jahre älter als ich es bin, da lässt sich sicher noch einiges bewerkstelligen.
Dennoch, eine großartige Seefahrtsgeschichte hat die "Seute Deern" geschrieben.
1955 habe ich sie als Restaurantschiff zum erstenmal in Hamburg liegen sehen.
Sollte sie dennoch zu Feuerholz verarbeitet werden, dann hoffen wir das die Gallionsfigur "Seute Deern" erhalten bleibt.
Mein Foto, mein Copy

Beste Grüße
Manfred Heinken
Titel: Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
Beitrag von: Seebatailloner am 16 Februar 2019, 15:49:42
Ein Foto aus der aktiven Zeit der Seute Deern als Ausbildungsschiff in der Ostsee.

Mein Foto, mein Copy.
Titel: Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
Beitrag von: Manfred Heinken am 16 Februar 2019, 16:20:12
Moin,
das ist ja ein sehr schönes Foto.
Wann hast Du das denn gemacht?
Gefällt mir sehr gut.
Beste Grüße

Manfred Heinken
Titel: Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
Beitrag von: Seebatailloner am 16 Februar 2019, 16:34:26
Das Foto  ist aus dem Nachlass meines Vaters.
Danke für die Blumen.
Titel: Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
Beitrag von: HJH am 16 Februar 2019, 17:20:06
Größter erhaltener Frachtsegler der Welt????
Aus Holz vielleicht.
Naja Jornalisten.
Gruß Hans
Titel: Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
Beitrag von: Pitter1 am 16 Februar 2019, 19:44:50
1967 war ich auch Gast auf der Seuten Deern.

Gruß
Bernd Peter
Titel: Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
Beitrag von: Hägar am 28 Februar 2019, 15:53:49
Noch ein paar kleine Reminiszenzen.
Gruß - Hägar
Titel: Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
Beitrag von: oldenburger67 am 28 Februar 2019, 20:05:05
Hallo Forum,

wie heißt es in den ersten Zeilen des Artikels, der Traditionssegler sei "schwer zerstört" worden.
Ich kenne zwar die Redewendung "schwer beschädigt", oder "fast zerstört" oder auch "es sind schwere Zerstörungen aufgetreten"  aber "schwer zerstört",  scheint schon recht kreativ zu sein dieser junge Journalist.
Nun ja.............................................................
Deutsch schwer zerstörte Sprache, da braucht man dann auch keine Geschichte mehr...........

In diesem Sinne

Der Oldenburger


Titel: Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
Beitrag von: t-geronimo am 28 Februar 2019, 22:47:09
Das sind die leider normalen Superlative (unter anderem) aus den Blaulicht-Medien. Da ist auch jeder schwerere Unfall gleich mindestens ein Horrorcrash. Ich warte noch auf den schweren Horrorcrash.

Aber das führt zu weit ab vom Thema...
Titel: Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
Beitrag von: t-geronimo am 28 Februar 2019, 23:37:49
Zurück zum Thema:

 --/>/> https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/gesellschaft/seute-deern-nach-brand-102.html
Titel: Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
Beitrag von: RonnyM am 01 März 2019, 09:33:22
...dass kommt mir irgendwie bekannt vor...

Ein Feuer im Abluftkanal hatte auch die Fregatte Köln 1964 im Kombüsenbereich. Zum Glück konnte die Besatzung das Feuer selbst löschen. Ort des Brandes war oben vor den Lofoten...

Grüße Ronny

PS Also sind die dort vorhandenen Fettquellen immer eine Gefahr.
Titel: Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
Beitrag von: Elektroheizer am 03 März 2019, 13:58:47
PS Also sind die dort vorhandenen Fettquellen immer eine Gefahr.

Wie auch beim Brand auf der Mölders, der sich über die Abluftkanäle der Kombüse ausgebreitet hatte. Oder in meiner  Heimatstadt ein Brand in der Absauganlage einer Pommesbude. Schornstein müssen regelmäßig gereinigt werden unter anderem zur Verhinderung von Kaminbränden, aber in diesen Abluftschächten sammelt sich Fett und Staub über Jahre an.
Titel: Re: Großbrand auf der "Seute Deern"
Beitrag von: t-geronimo am 21 Juni 2019, 13:27:45
 --/>/> Buten & Binnen: 100 Jahre Seute Deern: Briefmarken-Star und Labskaus-Schlachtschiff (https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/gesellschaft/seute-deern-bremerhaven-geburtstag-100.html) (incl. Video am Ende: "So geht es weiter mit der Seute Deern")