Forum Marinearchiv

Flotten der Welt => Die Deutsche Kriegsmarine => Deutsche Kriegsmarine - Geschichte und Einsätze => Thema gestartet von: bettika61 am 28 August 2017, 20:35:18

Titel: M/S Angelo ex S/S Svendborgsund
Beitrag von: bettika61 am 28 August 2017, 20:35:18
Hallo,
in der Museumswerft "Det Gamle Værft" in Ærøskøbing wird die
M/S Angelo ex S/S Svendborgsund restauriert http://www.detgamlevaerft.dk/angelo/
Über die Kriegszeit steht dort nichts , aber hier
http://www.faergejournalen.dk/sfds/svendborgsund_1907.html
"beschlagnahmt für die deutsche Marine".

Ist bekannt , welche Verwendung sie dort hatte?
Titel: Re: M/S Angelo ex S/S Svendborgsund
Beitrag von: redfort am 28 August 2017, 21:43:14
Hi Beate,

Verkehrsdampfer für die Feldluftzeuggruppe Norwegen (RLM / Lftfl. 5)  ;)

 --/>/> http://www.luftwaffe-zur-see.de/Kdo.Schiff/DatenBetrieb/Angelo.htm (http://www.luftwaffe-zur-see.de/Kdo.Schiff/DatenBetrieb/Angelo.htm)
Titel: Re: M/S Angelo ex S/S Svendborgsund
Beitrag von: bettika61 am 28 August 2017, 22:05:09
Hallo Axel,
 :MG: manchmal sucht man nicht beim naheliegenden

Wieder ein  Fall für ESDM .
Titel: Re: M/S Angelo ex S/S Svendborgsund
Beitrag von: bettika61 am 30 August 2017, 19:49:22
Hallo,
auf der Museumswerft sind zwischen 2014 ,wo das Schiff noch im Wasser lag und heute, an Land heute unter einem Gerüst ,  noch keine Renovierungen sichtbar.
Titel: Re: M/S Angelo ex S/S Svendborgsund
Beitrag von: bettika61 am 18 Oktober 2019, 11:59:56
Hallo,
die Fortsetzung der Chronik nach der Abbruchwerft 2010 https://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/luftwaffen_schiffe/ausgabe.php?where_value=758
und weitere Pläne http://www.detgamlevaerft.dk/ss-svendborgsund/ übersetzt
Zitat
Der norwegische rigsantikvar schlug Alarm und leitete eine Rettungsaktion ein. Mit seinen mehr als 100 Jahren galt der S / S „Svendborgsund“ als kulturelles Erbe und musste nicht exportiert werden.  Rigsantikvaren kontaktierte den Skibsbevaringsfonden in Dänemark, der sich an den Udviklingsfonden Det Gamle Værft  wandte. Der Udviklingsfonden nahm das Angebot zur Wiederherstellung des Dampfers und zur Wiederherstellung seines ursprünglichen Aussehens an.
Die Southern Steamship Company spendete 280.000 DKK für den Kauf und die Absicherung, und „Svendborgsund“ wurde nach Ærøskøbing geschleppt, wo es jetzt auf dem Gelände derDet Gamle Værft    liegt.

Zusammen mit dem Sydfyenske Dampskibsselskab wurde ein umfassender Plan für die Restaurierung erstellt. Materialien, Methoden und Handwerkskunst auf dem Schiff müssen den ursprünglichen Traditionen folgen. Eisen, Nieten, Holzarbeiten und andere Materialien werden genau so verwendet, als das Schiff gebaut wurde. Die Arbeiten kosten 10 Mio. DKK und werden aus Fondsmitteln finanziert. Wenn "Svendborgsund" wieder startbereit ist, wird es als Vertreter unseres schwimmenden Kulturerbes im südfünischen Archipel segeln. Es wird der einzige genietete Stahldampfer in Dänemark sein, der für die Nachwelt erhalten geblieben ist