Forum Marinearchiv

Flotten der Welt => Die Deutsche Kriegsmarine => Deutsche Kriegsmarine - Allgemein => Thema gestartet von: bernd am 17 Mai 2013, 19:19:49

Titel: Mithilfe bei Abkürzungen
Beitrag von: bernd am 17 Mai 2013, 19:19:49
Hallo Leute

such die ausgeschriebene Bezeichnung für diese Abkürzungen.

Kompensieren und Einstellung E.K.-G.S.-Anlage: dies erweist sich als nicht nötig, da Einfluß M.E.S. auf Magnetkompaß zu gering.

Gruß Bernd
Titel: Re: Mithilfe bei Abkürzungen
Beitrag von: t-geronimo am 17 Mai 2013, 19:35:10
M.E.S. = Magnet-Eigensicherung (vgl. auch M.E.S.-Schleife).
Titel: Re: Mithilfe bei Abkürzungen
Beitrag von: bettika61 am 17 Mai 2013, 20:28:05
Hallo Bernd,
das Thema MES-Anlagen (Magnetische Eigenschutz-Anlagen)
hatten wir schon mal hier (http://forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,13018.0.html)

Bei Kompensieren und Einstellen wäre die Frage, ob dies in einer Entmagnetisierungsstelle erfolgen sollte.

Grüsse
Beate
Titel: Re: Mithilfe bei Abkürzungen
Beitrag von: Herr Nilsson am 17 Juni 2013, 09:21:00
EK-Anlage: Elektrische Kompensation des Magnetkompasses

Zitat
...beseitigt mit Hilfe von Spulen die durch den MES bedingten zusätzlichen Abweichungen  des Magnetkompasses....
...Die Spulen sind in unmittelbarer Nähe des Magnetkompasses angeordnet und werden von einem Teilstrom des MES durchflossen.

GS-Anlage: Gegenstoßanlage

Zitat
Nach dem Abschalten des MES behält das Schiff magnetische Eigenschaften, die von der Magnetisierung der Bordwände durch die Grundschaltung herrühren, und die die Kompaßanzeige unsicher machen. Bei den mit MES ausgerüsteten Schiffen ist deshalb eine GS-Anlage eingebaut, die den im Schiff verbliebenen Restmagnetismus beseitigen soll. Hierfür wird die Stromrichtung in den Grundwicklungen für etwa 10 Sekunden umgekehrt und der Strom auf etwa 75% zwangsläufug durch den eingebauten gegenstromwiderstand verringert. ....
Titel: Re: Mithilfe bei Abkürzungen
Beitrag von: bernd am 25 Juni 2013, 18:53:15
Hallo Leute

Danke an alle die mitgepostet habe.

Gruß Bernd