Forum Marinearchiv

Zivile Schifffahrt => Motoren & Dampf => Thema gestartet von: Albatros am 19 Februar 2012, 11:08:55

Titel: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 19 Februar 2012, 11:08:55
ich starte hier mal einen Thread der Themen aus der Schifffahrt umfasst die nicht unbedingt jedes mal einen eigenen Thread erfordern aber trotzdem Interessant sind.

Hier z.B. die vor drei Tagen unter Gibraltarflagge fahrende und in See-Not geratene PHANTOM der Interscan Schifffahrts GmbH in Hamburg. Das Schiff war auf dem Weg von Oskarshamn nach Casablanca in Marokko und es soll sich die Ladung verschoben haben.Die sechs Mann Besatzung, die an Bord waren, wurden mit  einem Hubschrauber evakuiert.

http://www.denizhaber.com/HABER/28266/4/phantom-baltik.html

http://www.maritimedanmark.dk/?Id=13376

Daten der  PHANTOM

http://www.marinetraffic.com/ais/shipdetails.aspx?mmsi=236124000

 :MG:

Manfred








Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 19 Februar 2012, 18:11:14
Hier http://www.marinetraffic.com/ais/de/showallphotos.aspx?imo=9226712 weitere Bilder der Phantom.

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: The Voice am 19 Februar 2012, 20:01:11
Hier ist der Nav Track des Schiffes nach gespeicherten AIS - Daten.
vom 16.02.08:07 UTC bis zum 16.02. 16:19 UTC
Ich nehme an, das Schiff war da schon "am Haken" des Schleppers, da der Kurs zurück nach Oskarshamm zeigt.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 17 März 2012, 17:13:33
Brunsbüttels Schleusen sollen eine Schiffsbesichtigungsanlage bekommen. Das wäre doch etwas und würde sicher viele zusätzliche Besucher anlocken.

http://www.kn-online.de/Schleswig-Holstein/Wirtschaft/Schleusen-sollen-Publikumsmagnet-werden

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 22 Juli 2012, 11:57:46
Mit flüssigem Erdgas könnten Reeder die strengen Umweltauflagen für die Schifffahrt in Nord- und Ostsee ab 2015 erfüllen.

http://www.welt.de/wissenschaft/article108309474/Fluessiges-Gas-nimmt-Schiffen-das-Schmuddel-Image.html

und

Abwracker sind die Gewinner der erneuten Krise in der Schifffahrt.

http://www.zeit.de/wirtschaft/2012-07/abwracker

 :MG:

Manfred


Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Captain Hans am 22 Juli 2012, 16:24:20
Hallo Manfred

Solche Schiffbau - Booms mit gefolgtem Abwrack - Boom hat es seit dem
ich die Schiffahrt kenne, ein halbes Dutzend mal gegeben.

Wenn man Containerschiffe wie am Fließband baut und das über Fonds und dem Tonnage Tax
ungebremst finanziert, muß man sich nicht wundern wenn es zu solchen Blasen kommt.
Es ist ähnlich wie im Bauboom und der Bankenkrise.

Zur Brennstoff Umstellung auf LNG:

80 - 90 % der in der Schiffahrt momentan vorhandenen Schiffsdiesel können gar nicht mit LNG fahren.

Der Schwefelgehalt wurde von 4 auf 3 dann 2 und jetzt auf 0,1 % gesenkt. Ökonomisch ist das für
die Reeder eine ziemliche Katastrophe da sämtliche Kostenberechnungen zusammenbrechen.
Die Masse der Schiffe können gar nicht so schnell umgestellt werden und müssen deshalb den wesentlich teueren
Sprit fahren.

viele Grüße

Hans
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 22 Juli 2012, 17:28:35
Hallo Manfred


Wenn man Containerschiffe wie am Fließband baut und das über Fonds und dem Tonnage Tax
ungebremst finanziert, muß man sich nicht wundern wenn es zu solchen Blasen kommt.
Es ist ähnlich wie im Bauboom und der Bankenkrise.



viele Grüße

Hans

Ja, im Augenblick bekommen viele der unwirtschaftlichen Größen,( zu groß für die Feederfahrt und zu klein für Übersee) gar keine Charter mehr, hier in Bremen liegen grad auch wieder welche als Auflieger an der Pier und zwar recht Neue.

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 28 Juli 2012, 17:44:59
Auf einem malaysischen Tanker hat es wohl durch einen Blitzschlag eine gewaltige Explosion gegeben.

http://www.spiegel.de/panorama/blitz-loest-offenbar-explosion-auf-tanker-in-malaysia-aus-a-846545.html

Bunga Alpina http://www.marinetraffic.com/ais/shipdetails.aspx?MMSI=533049700

Bilder  http://www.google.de/search?hl=de&cp=13&gs_id=7&xhr=t&q=bunga+alpinia&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.r_qf.,cf.osb&biw=1540&bih=838&um=1&ie=UTF-8&tbm=isch&source=og&sa=N&tab=wi&ei=sQYUUPOJBqmM0AWAgYH4BA

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 14 August 2012, 21:39:31
Reederei Hapag stemmt sich mit Frachtraten gegen den Ölpreis der im zweiten Quartal um 85 Dollar je Tonne auf 694 US-Dollar gestiegen war.

http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/:schiffahrt-hapag-stemmt-sich-mit-frachtraten-gegen-den-oelpreis/70076424.html

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 21 September 2012, 21:49:55
2500 Wracks und Hindernisse vor Deutschlands Küsten und die  Zahl steigt, alleine in den vergangenen zehn Jahren sind weitere 500 dazugekommen.

http://www.noz.de/deutschland-und-welt/politik/niedersachsen/66281278/2500-wracks-und-hindernisse-vor-deutschlands-kueste-zahl-steigt

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 23 September 2012, 10:12:27
Atlantic Osprey, das Spezialschiff für Nuklearmatransporte ist mit16 plutoniumhaltigen Brennelementen auf dem Weg nach Nordenham.

http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/oldenburg/plutonium123.html

Atlantic Osprey
http://www.innuserv.com/wp-content/uploads/2012/09/INS_Osprey_GER.pdf

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 01 Oktober 2012, 14:15:54
In der Krise Schiffe kaufen. Tebbes (30) und Bunks (33) Geschäft wächst, während die übrige Schifffahrt in einer schweren Krise steckt.

http://www.welt.de/print/die_welt/hamburg/article109558069/Schiffe-kaufen-trotz-der-Krise.html

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Captain Hans am 01 Oktober 2012, 15:21:52
Mit dem Rückgang der Weltwirtschaft wird sich die schwerste Schiffahrtkrise noch verschärfen.
Vielen Reedereien und auch den Fondsmanagern steht das Wasser bis zum Hals.
Das ganze betrifft natürlich auch den Schiffsbau und die Zulieferindustrie.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 04 Oktober 2012, 15:13:01
Höchstes Gericht bestätigt Urteile zu «Erika»-Katastrophe

http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Hoechstes-Gericht-bestaetigt-Urteile-zu-Erika-Katastrophe-id22053236.html

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Captain Hans am 04 Oktober 2012, 20:47:32
nur 13 Jahre hat der Prozess gedauert - das war aber schnell :|
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 04 Oktober 2012, 21:11:01
Moin ,auch in Wilhelmshaven sind ständig Auflieger anzutreffen , so auch neben
dem stillgelegten Containerschiff "Northern Vitality" auch noch 4 Kühlschiffe die
an der hafenseitigen alten III.Einfahrt vertäut wurden .

     Anbei noch die passenden Eigenfotos                   Gruss Halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: kawa1705 am 04 Oktober 2012, 21:13:27
Schiffe im Überfluß :? :? :?

 :MG:

Rüdiger
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 05 Oktober 2012, 16:26:41
Moin , die sinkenden Frachtraten infolge der stagnierenden Weltwirtschaft haben
auch auf die Handelsflotte Russlands Wirkung gezeigt , so haben inzwischen 2
Schiffe aus Russland ,darunter im Vordergrund die "PETERSBURG" als Auflieger
an der Wiesbadenbrücke festgemacht , die eigentlich nur für Auflieger unserer
Marine vorbehalten sein sollte .

Dazu 2 Eigenfotos , das 2. Bild zeigt das Tor von der Wiesbad.-Brücke. Gruss Halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Big A am 05 Oktober 2012, 20:16:39
Auch vor Limassol wächst mit jedem Tag die Zahl der vor Reede untätig und leer herumschwoienden Schiffe meist mittlerer Größe und jeden Typs

Axel
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: kawa1705 am 06 Oktober 2012, 00:00:26
Wo soll das noch hinführen ?  Wenn erstmal große Kreuzfahrtschiffe über sind............

 :MG:

Rüdiger
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Big A am 06 Oktober 2012, 06:11:44
Zitat
Wenn erstmal große Kreuzfahrtschiffe über sind............

Das wird kaum passieren, zumindest z.Zt. gibt's noch genug Rentner, die sich das alles leisten können 8-)

Und ich erinnere mich als Ende der 70er in der Geltinger Bucht alles mit Schiffen voll lag, alles schon mal da gewesen.

Axel
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 09 Oktober 2012, 15:50:01
Moin , wenn auch nicht direkt die Schifffahrt betreffend , so möchte ich doch die
Nachricht von der Wiedereröffnung der KW-Brücke in WHV bekanntgeben .
Nach fast zweijähriger umfassender Sanierungsarbeiten ist Ende September die
Freigabe für den Fussgänger - und Radfahrer - Verkehr erfolgt , zum gleichen
Zeitpunkt ist die Busverbindung zum Südstrand mit der Linie 8 eingestellt und
wird erst wieder aktiviert mit Aufnahme der Helgoland- Fahrten . Die Freigabe
der Brücke für den Autoverkehr ist zum Frühjahr 2013 vorgesehen .
 
Im Anhang ein Foto von Mitte September im Reparaturzustand .  Gruss Halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 09 Oktober 2012, 16:44:58
Moin Halina, d. h. bis Frühjahr 2013 weiterhin einspurig mit Ampel auf der Ostseite... :-P

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 09 Oktober 2012, 18:23:06
Hallo Ronny , bin z.Zt. nicht in WHV , ich denke es geht andersrum , wohl jetzt
bis zum Frühjahr für die Radfahrer und Fussgänger kein Ampelverkehr und dann
ab Früjahr einspurig für die Autos in Betrieb .
                                                                         Grüsse Günter
                                                                 
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 16 Oktober 2012, 12:19:12
"Tanker Prestige"10 Jahre nach der Katastrophe beginnt der Prozess.

http://diepresse.com/home/panorama/klimawandel/1301753/Prestige_Wer-zahlt-fuer-zwei-Milliarden-Euro-Schaden?_vl_backlink=/home/panorama/klimawandel/index.do

Chronologie der Ölkatastrophe

http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2012/10/16/Vermischtes/Chronologie-der-Oelkatastrophe

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 16 Oktober 2012, 23:27:19
"Tanker Prestige"10 Jahre nach der Katastrophe beginnt der Prozess.

http://diepresse.com/home/panorama/klimawandel/1301753/Prestige_Wer-zahlt-fuer-zwei-Milliarden-Euro-Schaden?_vl_backlink=/home/panorama/klimawandel/index.do

Chronologie der Ölkatastrophe

http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2012/10/16/Vermischtes/Chronologie-der-Oelkatastrophe

 :MG:

Manfred

Mal noch eine Frage zum Thema, ist meine Info richtig das das Zeitalter der Einhüllentanker ( Tanker mit mehr als 5.000 t ) 2010 endete?

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Urs Heßling am 16 Oktober 2012, 23:48:48
moin,

wenn Du damit die Frage meinst, ob keine mehr fahren (nirgendwo auf der Welt), muß die Antwort wohl lauten "Da wäre ich mir nicht so sicher"  :-D

Gruß, Urs
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Blinki am 17 Oktober 2012, 06:54:49
Das scheint so zu sein wie Urs schreibt, denn "Spessart" und "Rhön" unserer Marine sind ja auch wohl 1 Hüllentanker und die waren auf jeden Fall dieses Jahr noch unterwegs. Bis wann es hier eine Sondergenehmigung gibt vermag ich nicht zu sagen.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 17 Oktober 2012, 11:16:30
Ich muss meine Frage wohl etwas präziser stellen also,
Ist es richtig das Einhüllen- Rohöltanker ( größer als 5.000 dwt) in der internationalen Seeschifffahrt nach der neusten IMO Verordnung ab 2010 verboten sind?
Wir lassen die Sondergebiete wie z.B. die Ostsee mal außen vor, da gelten eventuell noch schärfere Maßnahmen.

In dem Fall das die IMO Verordnung nur Rohöltanker betrifft wären die "Spessart" und "Rhön" z.B. außen vor, denn ich nehme nicht an das die Rohöl fahren.

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Big A am 17 Oktober 2012, 19:14:26
Zitat
wären die "Spessart" und "Rhön" z.B. außen vor, denn ich nehme nicht an das die Rohöl fahren.
Die fahren Schiffsdiesel und ich glaube auch Flugkraftstoff und ein wenig Ottokraftstoff (für Aussenborder und so..) sowie gewisse Vorräte an Ölen und Schmierstoffen.
Und wenn man als SVO lieb zu ihnen ist, dann darf man da auch in einer Last Faßbier einstauen... :wink:

Axel
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 18 Oktober 2012, 10:46:51
Ob das jetzt der letzte Stand der IMO Verordnung darstellt...... :/DK:

Aber hiernach war bereits 2010 Schluss mit Einhüllentankern,

Die IMO und das „Phase-Out-Program“
http://www.avmberlin.de/html/texte/tipp29.html

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 22 Oktober 2012, 17:30:15
Südsee-Matrosen für Hamburgs Schiffe
http://www.welt.de/print/die_welt/hamburg/article109856571/Suedsee-Matrosen-fuer-Hamburgs-Schiffe.html

Matrosenschule unter Palmen
http://www.abendblatt.de/vermischtes/journal/article662999/Matrosenschule-unter-Palmen.html

 :MG:

Manfred

Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 29 Oktober 2012, 07:43:22
Moin auch,

brachte Beluga illegal Waffen nach Myanmar?

http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/oldenburg/beluga283.html

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: ufo am 14 November 2012, 14:57:54
"Tanker Prestige"10 Jahre nach der Katastrophe beginnt der Prozess.

http://diepresse.com/home/panorama/klimawandel/1301753/Prestige_Wer-zahlt-fuer-zwei-Milliarden-Euro-Schaden?_vl_backlink=/home/panorama/klimawandel/index.do

Chronologie der Ölkatastrophe

http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2012/10/16/Vermischtes/Chronologie-der-Oelkatastrophe

 :MG:

Manfred

Mal noch eine Frage zum Thema, ist meine Info richtig das das Zeitalter der Einhüllentanker ( Tanker mit mehr als 5.000 t ) 2010 endete?

 :MG:

Manfred

Ich vermute leider auch, dass es da einen Wust an ‘Ausnahmegenehmigungen’,  ‘Uebergangsverordnungen’,  ‘Haertefallregellungen’, undsoweiter gibt.

Tja – und ich frage mich ob die Abkehr vom Einhuellenschiff eigentlich der seeligmachende Faktor war/ ist. Einhuellenschiffe sind ausgesprochen einfach auf Rost zu ueberpruefen. Stimmt gar nicht. Kein Schiff ist ‘einfach’ auf Rost zu ueberpruefen aber Einhuellenschiffe koennen viel, viel weniger unentdeckte Rost-Zeitbomben enthalten als Doppelhuellendampfer. Und die Zahl der Seeunfaelle, wo die Aufprallwucht nun gerade so gross war, dass eine Huelle durchbrochen, zwei aber gehalten haetten, ist gering.
Ich denke wenn man sich trauen wuerde Aufsicht und Ueberpruefung anzuziehen, kaeme man zu entschieden sichereren Schiffen.
 
Ob sich das Gericht, welches den Prestige Verlust  :-D untersuchen wird, traut den Spaniern und Franzosen die Verweigerung eines Nothafens anzukreiden. Man darf gespannt sein ... aber wohl nicht zu hoffnungsvoll.   

Ufo
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 11 Dezember 2012, 17:55:20
Moin ,das derzeit grösste Containerschiff . der Welt , die "MARCO POLO" wird heute Nacht bei Hochwasser in den
Hamburger Hafen einlaufen in dem es dann auch gedreht werden muss , das Schiff hat eine Länge von fast 400 meter .
                                                                                          Gruss Halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 19 Dezember 2012, 20:07:39
Nord-Ostsee-Kanal wird zum Engpass für Hamburg.

http://www.welt.de/print/die_welt/hamburg/article112089605/Nord-Ostsee-Kanal-wird-zum-Engpass.html

Wenn der Tiefwasserhafen Jade-Weser-Port erst einmal in Schwung kommt und der Kiel-Kanal nichts mehr aufnehmen kann wird viel Ladung um Skagen und damit an Hamburg vorbei gehen.

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 20 Dezember 2012, 10:40:10
...siehste Halina, du bist auch auf dem Brimborium um die MARCO POLO reingefallen. :-D
Die MP ist nicht nur 2,60 Meter schmaler, sie ist auch 3,0 Meter kürzer als die E-Klasse von Maersk. Sie kann nur aufgrund ihrer "plumperen" Bauweise mehr Container transportieren.

Aber die größten Schiffe sind nun mal bisher die E-Klasse. Alles andere sind Erfindungen der Presse - nur damit es mit der Ausbaggerung der Elbe endlich weitergeht... :O/S

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 20 Dezember 2012, 15:22:44
Die Schiffsgutachter Germanischer Lloyd und DNV (Norwegen) stehen vor einem Zusammenschluss.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/schiffsklassifizierer-germanischer-lloyd-plant-fusion-a-874060.html

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Captain Hans am 20 Dezember 2012, 18:04:09
Das wird dann ja die größte Klassefikationsgesellschaft der Welt.

Ich hoffe nur daß sie die Schiffe wirklich prüfen und nicht nur im Tschibo Kaffeesatz lesen :-(
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 23 Dezember 2012, 19:31:40
Großauftrag für Nordic Yards in Wismar und Warnemünde, Russland bestellt zwei Schiffe,  zwei eisbrechenden Rettungs- und Bergungsschiffe im Wert von 150 Millionen Euro.

http://www.ostsee-zeitung.de/mecklenburg/index_artikel_komplett.phtml?SID=7fd89a1917a7eebf0fa71dba5b630a75&param=news&id=3640733

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Big A am 23 Dezember 2012, 21:01:38
Naja, hoffentlich bleibt das auch dabei, Russische Investoren traten ja gerade bei Werften in MVP schon des öfteren als Investoren und Retter auf, mit bekannt traurigem Ergebnis

Axel
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 26 Dezember 2012, 21:36:22
Die Schifffahrt im Arktischen Ozean hat in diesem Jahr neue Rekorde erreicht.

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.klimawandel-der-verkehr-im-eismeer-nimmt-zu.39c68806-b645-43a3-a001-41226a4817d5.html

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 29 Dezember 2012, 19:41:26
Indischer Ozean: Kapitän aus Nieder-Österreich vermisst.

http://noe.orf.at/news/stories/2563131/

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Trimmer am 29 Dezember 2012, 19:49:51
Also ich finde es aber etwas merkwürdig. Als Kapitän am frühen Nachmittag zu letzten Mal gesehen und erst am nächsten Tag bemerkt man sein verschwinden  :? Also kein Abendbrot, kein Frühstück usw.  :? Mir würde da doch etwas seltsam vorkommen.

Gruß - Achim - Trimmer
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 29 Dezember 2012, 20:05:23
Hallo Achim,

auf großen Schiffen ist der Kapitän oft keiner Wache zugeordnet, das muss hier so gewesen sein ansonsten hätte er wahrscheinlich die Wachen  08:00–12:00 und 20:00–24:00 gehabt und es wäre damit früher aufgefallen.

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: 1/100renown am 29 Dezember 2012, 20:39:18
Hallo Freunde,

habt Ihr das schon gelesen: http://maritimematters.com/2012/12/qe2-headed-for-chinese-scrap-yard/

Sollte eine der letzten Transatlantik-Ikonen doch nicht für die Zukunft gesichert sein? Noch ein Opfer der (Krise)???

Hoffentlich klappt der Plan B als Hotel in London!!

Besorgte Grüße!

Joachim
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Trimmer am 30 Dezember 2012, 09:30:09
Hallo Manfred - ich kenne mich da ja nicht so aus aber mir ist der Zeitrahmen einfach zu groß. Ist doch kein "Fleischdampfer " mit zig tausend Mann wo der Kapitän einfach mal im Gewimmel verschwinden kann. Selbst wenn er keine Wache gehen muß.

Gruß - Achim - Trimmer
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 30 Dezember 2012, 10:05:41
Moin Achim,

klar hätte das auch früher auffallen können aber vielleicht fanden die das gar nicht so schlimm den „Alten“ mal ne Zeitlang nicht zu sehen...... :MZ:

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 30 Dezember 2012, 11:19:19
...ja die gute alte QE 2, vor über 40 Jahre die erste Atlantiküberquerung. Für mich war das
Eindruckvollste der 179-Tage-Umbau, die nur die Lloyd-Werft garantiert hatte. top Denn jeder Tag Verzögerung kostete 1 Mio DM. Da haben alle anderen Werften "gekniffen". :-D

Leider sitzt für solche Veteranen das Geld nicht mehr so locker und ich befürchte, sie geht den gleichen Weg wie die NORWAY... :cry:

Grüße Ronny 
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 04 Januar 2013, 12:28:23
Die EU fordert mehr Frachter und Tanker unter europäischer Regie.

Zum 1. Januar hat ein Unternehmer in Hamburg und in der rumänischen Hauptstadt Bukarest das neue Flaggenregister Romanian International Flag Administration (RIFA) eröffnet.

http://www.abendblatt.de/wirtschaft/article112367714/Rumaeniens-Flagge-auf-deutschen-Schiffen.html

 :MG:

Manfred

Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 06 Januar 2013, 20:45:40
Die Baltic, einer der modernsten Notfallschlepper in Europa.

http://www.svz.de/nachrichten/home/top-thema/artikel/hartmut-kuhlmann-steuert-11-532-ps-1.html

Video http://www.youtube.com/watch?v=GuT61fD5048

Baltic http://www.kuestenschutz.com/kuestenschutz/baltic.html

http://www.schiffsspotter.de/Schlepper/Schlepper_Baltic.htm

 :MG:

Manfred

Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: 1/100renown am 18 Januar 2013, 08:39:36
Hallo Leute!

Nach vielen Gerüchten (einschließlich Abwracken in Alang) scheints für die QE 2 wohl doch eine Zukunft zu geben, allerdings nicht als völlig verunstaltetes Hotel in Dubai, sondern wohl im fernen Osten. Das Londoner Bieterkonsortium war mit seinem Gebot wohl nicht das schnellste. Hier um die Ecke hätt ich sie gern nochmal besucht.
Derzeit wird sie in Dubai gedockt, nach 3 1/2 Jahren Nichtstun und der womöglich kürzesten Distanz, die ein Schiff jemals zwischen zwei Dockings zurückgelegt hat;-)

Mehr Infos bei: http://maritimematters.com/2013/01/qe2-anew/

Grüße aus dem Pott!

Joachim
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Baunummer 509 am 18 Januar 2013, 09:06:31
Hallo,

"gute" Neuigkeiten, danke dafür. Wobei irgendwie alle Neuigkeiten, die nicht besagen dass sie nach Alang geht, gute Neuigkeiten sind.

Wenn sie die mal abwracken... dann rast ich aus!

Gruß aus dem verschneiten Süden

Sebastian
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: 1/100renown am 18 Januar 2013, 09:29:18
Naja, das Abwracken ist ja erstmal vom Tisch, hoffe ich zumindest. Es wäre eine große Schande, wenn der letze echte Liner verschwinden würde. Das "Projet Honfleur" zur Rettung der France hatte sich ja leider zerschlagen, ebenso der Ankauf der ex-Hamburg nach Hamburg - ginge es auch der QE 2 an den Kragen, veschwände ja tatsächlich die letzte Ikone...
Noch heut erinner ich mich gern an die Norwegenfahrt in 2007 und einen unvergleichlichen Sommertag auf der Nordsee!

Grüße!
Joachim
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 22 Januar 2013, 11:38:44
Laut Handelsblatt muss die deutsche Handelsflotte schrumpfen.

Es sind bislang 113 Schiffe in die Insolvenz gegangen. 266 Fonds sind in der Sanierung, 84 Schiffe wurden verkauft.
Bei den zu erwartenden Folgen für die Anleger wird es wohl beim Zahnarzt bald teurer...... :O/Y
Nach Schätzungen stehen 500 Schiffe auf der Kippe, einige sprechen von bis zu 1000.

Interessant ist auch die Aufstellung der 10 größten deutschen Reedereien im Bericht, da tauchen Namen auf die ich so weit vorne nicht erwartet hätte.

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/krise-der-schifffahrt-die-deutsche-handelsflotte-muss-schrumpfen/7666950.html


 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 22 Januar 2013, 13:53:46
Die Beteiligungen an Schiffsfonds waren in der deutschen Ärtzeschaft sehr beliebt
und versprachen gute Renditen , die Zeit ist nun vorbei und von den investierten
Geldern werden die meisten wohl nichts mehr wiedersehen , nun trocken Brot
wird dieser Anlegerkreis wohl nicht essen müssen .
                                                                                  Gruss Halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 31 Januar 2013, 19:24:58
Zwei Schiffe auf der Nordsee kollidiert
http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/oldenburg/schiffskollision129.html

Nach ersten Erkenntnissen lagen zum Unglückszeitpunkt beide Frachter vor Anker. Vermutlich haben die Sturmböen dazu geführt, dass eines der Schiffe trotz des Ankers in Bewegung geriet.

Lisa Schulte
http://www.vesseltracker.com/de/Ships/Lisa-Schulte-9309277.html

Coral Ace
http://www.vesseltracker.com/de/Ships/Coral-Ace-9176266.html


 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 10 Februar 2013, 19:55:28
Nun üben sie Notfälle und es gibt Tote dabei.
Bei einer Übung auf der Thomson Majesty sind 5 Menschen durch einen Unfall ums Leben gekommen, vermutlich alles Besatzungsmitglieder:

 --/>/> http://www.spiegel.de/panorama/kanaren-fuenf-tote-auf-kreuzfahrtschiff-vor-la-palma-a-882512.html
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 13 Februar 2013, 11:34:09
Im Golf von Mexiko ist der Luxusliner "CARNIVAL TRIUMPH" wegen Feuer im
Maschinenraum manöverrierunfähig und dümpelt dahin , Schlepper sind unterwegs,
an Bord befinden sich ca.3000 Passagiere .
                                                                                    Gruss Halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 15 Februar 2013, 17:59:26
Moin,

was ich nicht verstehe, dass man die Leute nicht abgeborgen hat. Der Dampfer hielt sich doch nicht in der Wüste Gobi auf. Ringsrum stand doch genug Tonnage zur Verfügung.

Ich nehme an, dass die 3000 Passagiere vorläufig oder auch für immer keinen Cruiseliner mehr betreten. :MS:

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 15 Februar 2013, 18:23:36
Moin Ronny , diese Frage muss wohl gestellt werden , und warum konnten nicht
die Entwässerungspumpen-Stromkreise in Betrieb gehalten werden . Angeblich
sollen den Passagieren die Buchungskosten erstattet werden sowie eine Freireise
und 500 $ Entschädigung , das wärs dann .
                                                                                          Gruss Halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Captain Hans am 16 Februar 2013, 13:38:15
Ein paar links zum Kreuzfahrer


http://www.youtube.com/watch?v=es8USZMBM8Y

http://www.bild.de/news/ausland/carnival-triumph/golf-von-mexiko-kreuzfahrtschiff-passagiere-leiden-28507490.bild.html


happy cruising

Hans
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Der Kommissar am 16 Februar 2013, 17:10:08
Was ich nicht verstehe, ist das bei einem Brand im Maschinenraum gleich komplett die Lichter ausgehen.  :? Stehen da die E-Werke im selben Raum wie die Hauptmaschine? Das Feuer war ja wohl örtlich recht begrenzt und wurde ja auch zum Glück ohne Personenschaden gelöscht. Dass dann die Hauptmaschine ausfällt ist ja noch nachvollziehbar. Aber dass im gesamten Schiff der Strom ausfällt spricht irgendwie für ein schlechtes Notfallkonzept.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 18 Februar 2013, 23:43:08
 --/>/> Schifffahrtskrise bedroht Banken (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/bundesbank-warnt-vor-gefahren-durch-schifffahrtskrise-a-884046.html)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 12 März 2013, 09:54:33
Zwei Schiffe auf der Nordsee kollidiert
http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/oldenburg/schiffskollision129.html

Nach ersten Erkenntnissen lagen zum Unglückszeitpunkt beide Frachter vor Anker. Vermutlich haben die Sturmböen dazu geführt, dass eines der Schiffe trotz des Ankers in Bewegung geriet.

Lisa Schulte
http://www.vesseltracker.com/de/Ships/Lisa-Schulte-9309277.html

Coral Ace


http://www.vesseltracker.com/de/Ships/Coral-Ace-9176266.html


 :MG:

Manfred

Hier noch zwei Videos zu der Coral Ace

Coral Ace, einlaufen Wilhelmshaven

http://bcove.me/9tsrsgt4

Coral Ace in Bremerhaven im Dock

https://www.youtube.com/watch?v=x7fDOMmneRU

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 14 März 2013, 13:33:32
Moin, das bisher grösste in Deutschland gebaute Passagierschiff mit einer Länge
von 324 meter mit dem Namen "Norwegian Breakway" hat die Meyer-Werft in
Papenburg verlassen und heute die offene See erreicht .
                                                                                              Gruss Halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Benjamin am 14 März 2013, 14:28:59
Moin, das bisher grösste in Deutschland gebaute Passagierschiff mit einer Länge
von 324 meter mit dem Namen "Norwegian Breakway" hat die Meyer-Werft in
Papenburg verlassen und heute die offene See erreicht .
                                                                                              Gruss Halina

Das ist aber auch ein gewaltiger Pott - bin in den letzten Wochen ein paarmal mit dem Zug an der Werft vorbeigefahren. Den Pott sieht man schon aus 30km Entfernung
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 27 März 2013, 14:56:38
Ein Deutscher Schwergutfrachters die Grietje der Reederei  SAL Heavy Lift hatte eine Kollision mit einem Indischen Fischernboot bei dem ein Fischer ums Leben kam. Indien setzte daraufhin zwei Deutsche Seeleute fest den Kapitän und dem ersten Offizier.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/indien-deutsche-seeleute-nach-toedlichem-a-891147.html

Grietje : http://www.shipspotting.com/gallery/photo.php?lid=1593528

http://www.marinetraffic.com/ais/shipdetails.aspx?mmsi=304081008

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Big A am 27 März 2013, 17:57:02
Lt DLF lautet die Anklage auf fahrlässige Körpervereletzung mit Todesfolge. Die Angeklagten sind gegen Kaution mittlerweile auf freien Fuß gesetzt worden.

Axel
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 04 April 2013, 19:30:16
Moin , nachdem im Februar die "CARNIVAL TRIUMPH" vier Tage lang im Golf von Mexiko wegen Feuer im
Maschinenraum umherdümpelte ist der Luxusliner nun wieder havariert , im Hafen von Mobile , Alabama wo
das Schiff repariert werden sollte , riss gestern die Verankerung im Sturm wobei der Liner einen Frachter
rammte und dabei beschädigt wurde , nun dauert die Reparatur wohl noch länger .
                                                                                                                                                  Gruss Halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 01 Mai 2013, 16:03:37
Innerhalb weniger Tage sind zwei Deutsche Schiffe vor der Westafrikanischen Küste überfallen worden.
Einmal die Hansa Marburg  der Reederei Leonhardt & Blumberg.
http://www.hna.de/nachrichten/panorama/deutsches-schiff-angegriffen-vier-geiseln-piraten-attacke-westafrika-zr-2873624.html
Hansa Marburg
http://www.marinetraffic.com/ais/de/shipdetails.aspx?MMSI=636091218

Und zweitens die City of Xiamen der Emder Reederei Sunship Schiffahrtskontor.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/piraten-ueberfallen-frachter-einer-emder-reederei-vor-nigeria-a-897370.html
City of Xiamen
http://www.marinetraffic.com/ais/shipdetails.aspx?MMSI=305096000

Scheinbar gibt es immer noch keine klare Gesetzliche Regelung für Private Sicherheitsdienste auf Handelsschiffen, mit solchen wären diese beiden Vorfälle eventuell zu vermeiden gewesen.

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Captain Hans am 01 Mai 2013, 20:03:06
na das zeigt mal wieder wie bescheuert der deutsche Bürokratismus sein kann.

Nigeria war auch schon zu meiner Zeit eine gefährliche Ecke.
Wurde dort selbst mal von 2 Booten verfolgt - konnte aber meinen Tanker in Ballast auf die
hohe See heraussteuern.
In dem aufkommenden Sturm mit schwerer See hatten die Boote keine Chance an uns heranzukommen.
Die Bordwand war 11m über Wasser (in Ballast).
Fuhr voll gegen die See an, sodaß die Boote keine Chance hatten längseits zu kommen.

Irgendwann wurde bei ihnen auch der Sprit knapp um die Küste wieder zu erreichen.
Als wir die Küste zum Ladehafen wieder ansteuerten bekamen wir Geleitschutz eines
Kanonenbootes. (winziges Teil mit einem Geschütz und einem MG)

Das war Anfang der 80er Jahre - es gab aber schon Tonfilm :-D

viele Grüße

Hans
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 09 Mai 2013, 11:01:37
Ein unglaubliches Unglück in Genua,
http://www.n-tv.de/panorama/Ermittler-verhoeren-Unglueckskapitaen-article10609131.html

In diesem Link http://de.euronews.com/2013/05/08/schiff-rammt-kontrollturm-sieben-tote-bei-schiffsunglueck-in-italien/ ist ein Video enthalten das ab 00:37 den Kurs zeigt den die Jolly Nero angeblich mit zwei Assistenz Schleppern unterwegs genommen haben soll.

Ein sehr seltsames Manöver, über Steuerbord 270° drehend und dann wieder geradeaus.
Bin gespannt ob man mal etwas genaueres zum Unfallhergang erfährt, da müssen Ruder und Maschinenanlage verrückt gespielt haben.

Jolly Nero
http://www.marinetraffic.com/ais/de/shipdetails.aspx?MMSI=247170400

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Captain Hans am 09 Mai 2013, 13:44:54
@Manfred

da bin aber auch gespannt was dabei herauskommt, denn das ist wirklich eigenartig :?

viele Grüße

Hans
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Elektroheizer am 09 Mai 2013, 14:11:11
Da fällt mir noch ein, letzte Woche gab es einen Großbrand auf einem Frachter im Hamburger Hafen. Auf Spiegel online:
http://www.spiegel.de/panorama/hamburger-hafen-einsatzkraefte-kaempfen-gegen-feuer-auf-frachter-a-897647.html (http://www.spiegel.de/panorama/hamburger-hafen-einsatzkraefte-kaempfen-gegen-feuer-auf-frachter-a-897647.html)
und Video:
http://www.youtube.com/watch?v=AvvfhF411Ao (http://www.youtube.com/watch?v=AvvfhF411Ao)

Was ich sehr merkwürdig fand, als ich das in den Nachrichten im TV, WIMRE NDR, gesehen habe: dieser Brand "passt" in eine aktuelle Diskussion, aus Kostengründen eins von zweien Hamburger Löschbooten ausser Dienst zu stellen. Ehm, so ein riesiger Hafen und dann nur ein Löschboot  :?
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 25 Mai 2013, 16:20:42
Nürnberger Tüftler schützen Indiens Küste

http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/nurnberger-tuftler-schutzen-indiens-kuste-1.2927035

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 28 Mai 2013, 16:10:50
Schon wieder ist auf einem Kreuzfahrtschiff ein Feuer ausgebrochen , diesmal auf dem Luxusliner "GRANDEUR of The SEAS" vor den
Bahamas gestern morgen . Das Feuer auf dem Achterschiff konnte jedoch von der Besatzung gelöscht werden , die Reise musste
somit unplanmässig beendet werden , Passagiere sind wohl nicht zu Schaden gekommen .
                                                                                                                                                                           Gruss Halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 28 Mai 2013, 17:02:52
...und hier ein Bild vom heissen Achtersteven... :MZ:

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 28 Mai 2013, 17:21:09
Moin Ronny,vielen Dank für die schnelle Foto-Beigabe zum aktuellen Geschehen , an Bord waren über 3000 Personen, Grüsse Günter
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 09 Juni 2013, 18:15:32
Schiffsunfälle am häufigsten in Ostasien, Mittelmeer und Nordsee
http://www.wwf.de/2013/juni/brennpunkt-schifffahrt-die-gefaehrlichsten-meere-der-welt/

Und die Flagge eines Schiffes sollte  an den Eigentümer gebunden werden, fordert der WWF.
Da könnten sich glaube ich auch andere mit einverstanden erklären...... :MZ:

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RePe am 10 Juni 2013, 19:29:07
Aus den "Nürnberger Nachrichten" vom 29.05.2013, Wirtschaftsteil:

"Deutsche Werften trotzen der konjunkturellen Flaute"

Heimische Unternehmen reagieren mit Spezialisierung auf weltweite Krise der Branche - Begeisterung für Offshore-Geschäft sinkt

Der deutsche Schiffbau hat es nicht leicht: Riesige Überkapazitäten in Asien drücken auf die Preise. Die gesamt Schiffahrt steckt in einer
hartnäckigen, tiefen Krise. Doch bislang hat sich die mittelständische Werftenindustrie recht ordentlich geschlagen. Was ist ihr Geheimnis?
     HAMBURG - Die deutsche Schiffbauindustrie hat sich in den vergangenen Jahren grundlegend verändert und glaubt fest an eine erfolg-
reiche Zukunft. "Die Umstellung vom Handels- auf den Spezialschiffbau ist uns gut gelungen", sagt Harald Fassmer, Vorsitzer des Verbandes
für Schiffbau und Meerestechnik (VSM). Angesichts der enormen Herausforderungen setzten die Werften auf innovative Hochtechnologie
und deutsche Ingenieurskunst. Damit können sie in den weltweiten maritimen Wachstumsmärkten bestehen.
Im abgelaufenen Jahr konnten die Werften Aufträge über 3,4 Mrd. € in ihre Bücher nehmen, elf Prozent mehr als im Jahr zuvor. Der Auftrags-
bestand erhöhte sich damit um 1,2 Prozent auf 8,5 Mrd. €, davon 80 Prozent Passagierschiffe und Yachten. Der Umsatz der deutschen
Schiffbaubetriebe, der abrechnungsbedingt von Jahr zu Jahr stark schwanken kann, lag mit 5,1 Mrd. € um zehn Prozent über dem relativ
schwachen Vorjahr.
Noch 2004 bestand die Produktion der deutschen Werften zu zwei Dritteln aus Containerschiffen. Inzwischen haben sich die Schiffbauer
völlig vom Handelsschiffbau verabschiedet. "Das war eine Reaktion auf die gewaltigen Umwälzungen der Märkte", sagte Fassmer. Heute
werden auf den deutschen Werften Fähren und Yachten, Passagier- und Forschungsschiffe entworfen und gebaut. Aufträge für neue See-
schiffe kommen in der Regel aus dem Ausland. Insgesamt liegt der Exportanteil der Branche bei 72 Prozent.
Weltweit steckt der Schiffbau in einer tiefen Krise. Die asiatischen Länder, allen voran Korea und China, haben in einem atemberaubenden
Tempo riesige Kapazitäten aufgebaut. Noch immer arbeiten diese Werften alte Bestellungen aus der Zeit vor der Schifffahrtskrise ab, noch
immer wächst die Welt-Handelsflotte. Aber dann kommt ein Loch. Die Nachfrage nach Containerschiffen ist fast zusammengebrochen. Bei
vielen Schiffstypen sind die Neubaupreise auf das Niveau von vor zehn Jahren gefallen. Damit lassen sich die Kosten nicht decken. "Die
Hilfsmassnahmen der koreanischen und chinesischen Regierungen werden die notwendigen Kapazitätsanpassungen verschleppen",
sagt Fassmer. Das habe erhebliche Auswirkungen auch auf die internationalen Schifffahrts- und Schiffbaumärkte.
Der Ausbau der Offshore-Energiegewinnung aus Öl, Gas und Wind wird in der Branche inzwischen nicht mehr als grosser Heilsbringer an-
gesehen. "Das ist ein schwieriger Markt, der erheblich unter Preisdruck steht", erklärt der VSM-Vorsitzende. An die deutschen Schiffbau-
betriebe sind bislang nur vereinzelte Aufträge für Offshore-Spezialschiffe gegangen.
     Besser als der Ruf
Die Hamburger Sietas-Werft etwa arbeitet gerade an einem hoch komplexen Errichterschiff. Weil ein Nachfolgeauftrag fehlt, muss die
insolvente Werft jedoch vermutlich im Laufe des Jahres ihren Betrieb einstellen. Besser läuft es bei Offshore-Strukturen: Hier konnten die
Werften Order über sieben Grossplattformen im Wert von 750 Mio. € verbuchen.
Die Krisen und Insolvenzen - insgesamt acht in den vergangenen Jahren - haben das öffentliche Bild der Branche stärker geprägt, als es
den Verbandsoberen selbst lieb ist. "Nur ein Betrieb hat aufgegeben, für fünf andere wurden zukunftsfähige Lösungen gefunden", betont
daher Hauptgeschäftsführer Reinhard Lüken ausdrücklich. Der Schiffbau sei nicht eine Branche in Not wie der Kohlebergbau, sondern eine
zukunftsfähige Hightech-Industrie.
     Eckart Gienke (dpa)"

In meinen Augen ist diese Beschreibung ein Mix aus positiven und negativen Bewertungen. Ist diese Darstellung realistisch?

     RePe

Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 11 Juni 2013, 12:05:42
...naja, was ist schon realistisch. M.E. war der überstürzte Ausstieg aus der Kernenergie mit Ursache der derzeitigen Krise. Das Gezanke um die Stromtrassen (Motto: Nicht bei uns, aber als Atomgegner in der ersten Reihe stehen) mit den daraus resultierenden Stockungen, sieht man nicht nur in Bremerhaven. Leider sind die Tripods schlecht zu stapeln. :-D

Das alles verursacht Kurzarbeit bis hin zu Entlassungen. Aber alles in allem typisch DEUTSCH. Von ein Extrem zum Anderen. :police:

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Langensiepen am 11 Juni 2013, 12:35:36
Tach Ronny, nun ma ne Stufe nach unten geschaltet. Das was in dem Report steht ist simpel eine Außendarstellung eines Lobbyisten Vereins. Was den deutschen Schiffbau angeht, so geht es ihm wie jedem anderen Industriezweig in der BRD. Wo ich was billiger bekomme, da kaufe ich. Macht jeder von uns. Oder? Es wird weiterhin ein Industriezweig nach dem anderen sich aus diesem unserem Lande verabschieden. Das trifft nicht nur uns hier in der BRD , sondern ist ein weltweiter Bereich. So ist es z.B. heute so, das die türkischen Reeder ausflaggen, weil unter Usbekistan oder Vietnam man Kosten spart. Es gibt ja auch Leute die um Steuern zu sparren in die Karibik abwandern. So sparrt jeder wo er kann. Die Beispiele könnte man beliebig erweitern.
Es ist alles nicht „typisch deutsch“ ,es ist die Globalisierung.
Ronny, als dein Vater und ich ohne Hast und Eile beim NDL mit viel Handarbeit Schiffe in stand gesetzt haben, da waren wir im Weltvergleich „Leichtlöhner“ ( mein erster Gesellenwochenlohn  1964  98 DM netto )Es rechnete sich also damals für den Reeder hier bauen und ( oder) reparieren zu lassen. Uns gingen damals die  Werftarbeiter in China , Japan der Türkei und sonst wo am Arsch vorbei. Heute sind wir in deren Situation , aber mit  Absicherungen, die größer als deren Arbeitslöhne sind .
Is so, die Batteriestraße ist ja auch nicht mehr das was sie mal war!  :-D
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 11 Juni 2013, 16:42:58
Moin Bernd,

ich will mal ohne Globalisierung auskommen, weil hausgemacht. Warum stoppen die Konzerne den Ausbau :? Die setzen doch nicht Millionen buchstäblich in den Sand, weil´s an Land nicht weitergeht. Das ist der Grund. Die Trassen an Land müssen sich erst erklagt werden und das dauert. :x

Und das ist doch typisch deutsch :-D Schau mal das Südende der Stromkaje. Da verdrängen die Pods immer mehr die Container. Aber nur weil es draussen nicht weitergeht. Siehe das BLG-Bild. Da stehen sie schon hinter den Container-Brücken. Links neben dem Schuhkarton...

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Langensiepen am 11 Juni 2013, 17:50:01
Ach Ronny! Du als Rentner und die Globalisierung. Muß mit leben! Das ist so wie dazumal als die Langensiepen im Niederbergischen die sich als Bandwirker mühsam und arm durchs Leben schlugen durch den mechanischen Webstuhl ins Elend gestürzt wurden. Sie lernten damit zu leben und wurden Schlosser, Weber,Bäcker oder gingen zur Marine.   :roll:
Deine PODs sind doch nicht ernsthaft die „Rettung“ für den Werft-Stahlbau. Es wird damit genau so gehen wie mit allem. Mittelfristig heiße Luft. Jetzt sollen die Werften ( die es kaum mehr gibt)  mit diesen simpel Stahlstücken gerettet werden, vorher waren es „Jachten“ davor „ Spezialschiffe“ davor „Marine“ davor „Containerschiffe „ davor … :embarassed:
Eine einfache Technologie mit viel Handarbeit wird sich in Zentraleuropa kaum halt. Es wird gehen wie immer. Hier wird etwas entwickelt dann „geklaut“ und billig durch „Billigländer“ auf den Markt geworfen. Das wir dagegen kaum bis nix machen können zeigt ja der „Solar-Krieg“ mit China. Aber wir rüsten uns ja zum Kampf um die Weltmärkte. Holen uns unausgebildete oft lernunwillige Menschen ins Land und trieben „Eliten“ außer Landes. Ist so, für deutsche Sozialpädagogik gibt uns keiner auch nur ein Barrel Öl und „jörman Streewörkers“ werden auch nicht gerade gesucht. Da liegt vielleicht eines der Probleme und nicht so sehr bei POD die in BHV auffe Pier stehn.  :O-|
Gruß Bernd
PS: Die Sauerei ist, dass durch die Stromkaienverlängerung man jetzt beim Schloss Morgenstern auffe Terrasse gegen einen Wand von Leercontainern starrt und nicht mehr Dampfer auffe Weser gucken kam.   :ROFL:
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RePe am 11 Juni 2013, 21:51:55
Weil hier von "Globalisierung" - und ihren wirtschaftlichen Auswirkungen die Rede ist, mal ein Beispiel aus eigenem Erleben
(so etwas ist natürlich subjektiv, aber vielleicht dennoch geeignet, einem abstrakten Begriff konkreten Inhalt beizugeben):

Zunächst vorausgeschickt: Die letzten 36 Jahre meines Berufslebens war ich Mitarbeiter des Arbeitsamtes Nürnberg in verschiedenen
Funktionen (irgendwann muss ich mir doch mal die Zeit nehmen mich hier im Forum vorzustellen). Da bekommt man natürlich so einiges aus
dem Wirtschaftsleben - und der Arbeitsmarktpolitik - mit.

Konkret: Bis vor ca. 10 Jahren hatte eine grosse internationale Firma aus dem Bereich Telekommunikation mit Sitz in Schweden (und einem
typisch schwedischen Namen, - fängt mit E an - mehr darf ich Gründen des Sozialdatenschutzes auch heute noch nicht sagen) auch einen
Standort in Nürnberg mit damals rd. 250 Beschäftigten. Dieser Standort sollte seiner Zeit geschlossen werden (ist er auch inzwischen).
Natürlich wurde versucht - insbesondere von gewerkschaftlicher Seite - die Schliessung abzuwenden um die Arbeitsplätze zu erhalten.
Also traf man sich - trotz Unlust der Konzernleitung - beim Wirtschaftsreferenten der Stadt zu einem Gespräch (Konferenzsprache war
natürlich englisch). Wir vom Arbeitsamt legten dar, was man von unserer Seite beitragen könne zum Erhalt des Standorts und der Arbeits-
plätze (z.B. Kurzarbeit, Qualifizierung der Mitarbeiter, Beachtung des Kündigungsschutzes u.a.m.). Die Herrschaften der Firma hörten sich
das Ganze höflich an um dann die Diskussion - high and dry - abzuschliessen mit der Bemerkung:
"We have places to consider all around the world. Nuremberg is just another point on the map!"

Zufällig betrifft das einen schwedischen Konzern. Ähnliche Beispiele könnte ich auch von deutschen berichten (bereffend die Region Nürnberg
denke ich in diesem Zusammenhang besonders an einen grossen deutschen Elektrokonzern).

     RePe
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 29 Juni 2013, 11:22:56
Aus für Mittel und Langwelle – Deutsche Küsten werden eventuell unsicherer, denn den Seewetter-Bericht wird es dann nicht mehr geben.

http://www.welt.de/motor/boote-yachten/article117540933/Aus-fuer-Mittelwelle-Deutsche-Kueste-wird-unsicherer.html

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 29 Juni 2013, 11:52:34
Moin, dass Abschalten der Mittel-und Langwellensender für die Seewetterberichte verursacht keine Beeinträchtigung der Sicherheit
des Schiffsverkehrs in unseren Seegebieten der Nord-und Ostsee . Auch weiterhin wird von Deutschlandradio über Kurzwelle auf
der Frequenz 6.190 KHZ täglich um o1:05 , 06:40 , 11:05 und um 21:05 Uhr der Seewetterbericht ausgestrahlt .
                                                                                                                                                                                   Gruss Halina

Edit: Sollten demnächst noch weitere Radiostationen die Seewetterberichte einstellen so bleibt auch weiterhin die Ausstrahlung
der Seewetterberichte des Deutschen Wetterdienstes vom Sender Pinneberg über Lang -und Kurzwelle mehrmals täglich erhalten
sogar mit Wetterkarte über Kurzwelle . Dieser Dienst erfolgt im Rahmen des SOLAS - Abkommens zur Sicherheit im Schiffsverkehr .
Für den Skipper könnte dies bedeuten bei besserer Information neue Hard-und Software . Zum  jetzigen Zeitpunkt ist noch völlig
unklar wie es konkret 2014 aussehen wird und ob es evtl. eine Übergangsfrist geben wird . Auch über den Sender Westerland
werden mehrmals täglich Seewetterberichte für die Küstenschifffahrt ausgestrahlt über das  DVB-T  System mit terrestischen Frequenzen wie früher auf UKW ,auch viele private Mobilfunkanbieter senden zum Wochenpreis von ca. 6,- Euro
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 29 Juni 2013, 18:11:07
Moin, dass Abschalten der Mittel-und Langwellensender für die Seewetterberichte verursacht keine Beeinträchtigung der Sicherheit
des Schiffsverkehrs in unseren Seegebieten der Nord-und Ostsee . Auch weiterhin wird von Deutschlandradio über Kurzwelle auf
der Frequenz 6.190 KHZ täglich um o1:05 , 06:40 , 11:05 und um 21:05 Uhr der Seewetterbericht ausgestrahlt .
                                                                                                                                                                                   Gruss Halina

Hallo Halina, Danke Dir für die Info, dann weiß ich gar nicht warum die da so einen Hallas von machen...... :O/Y

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 29 Juni 2013, 21:24:35
Die Unterhaltung und der Betrieb von Mittelwellen -und Langwellensendern ist sehr kostenintensiv, da mit bis zu 2000 KW Sende -
Leistung je nach Reichweite erforderlich ist . Inzwischen sind nur noch wenige dieser Stationen in Betrieb , der Grosssender Nauen
bei Berlin der im WK II den U-Boot-Funkverkehr über Höchstlangwellen abwickelte , sendet nur noch mit Richtfunkantennen auf
verschiedene KW-Frequenzen mit weltweitem Empfang . Da ohnehin schon der Nachrichtendienst zwischen Landstationen und dem
Bordfunk über Satellitenfunk auf grösseren Schiffseinheiten abgewickelt wird ist die Inanspruchnahme auch im Land-Landverkehr
deutlich zurückgegangen so dass diese nicht mehr kostenneutral arbeiten können , der KW-Funk für die Skipper bleibt erhalten .

Foto einer neuen KW -Richtfunkantenne in Nauen , Foto vom15.9.2010 ,Author:Ricostorch , Lizenz:CC-BY-SA 3.0 Unported       :MG:
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 01 Juli 2013, 14:21:37
Das im Mai 2013 in Dienst gestellte neue Flaggschiff der HAPAG-LLOYD ist nun die "EUROPA II" , gebaut in Frankreich und mit ca.
42.800 BRZ  vermessen , die Länge ca. 226 meter , Breite ca. 27 m , und mit einer Antriebsleistung von ca. 24.000 KW erreicht das
Schiff eine Geschwindigkeit von ca.21 Kn . Die Passagier-Kapazität wird mit ca. 516 Personen angegeben , die CREW mit 370 .
Der Kreuzfahrer ist einer der modernsten und komfortabelsten weltweit und verfügt über insgesamt 251 Suiten , davon einige bis
zu 52 qm gross , die preiswerteste Passage dürfte so bei ca.4000 Euro liegen für eine 7 tägige Kreuzfahrt .
                                                                                                                                                                                 Gruss Halina

Hier ein Foto vom 11.5.2013 im Hafen von Hamburg , Urheber: Dr. Karl-Heinz Hochhaus ,Lizenz: CC-BY-Share Alike 3.0 Unported
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Big A am 01 Juli 2013, 20:28:06
Oha, ein Luxusfleischdampfer :wink:

Axel
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 02 Juli 2013, 15:30:30
...aber immerhin: Brücke oben :MG: Wo sieht man das heute noch.

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Elektroheizer am 05 Juli 2013, 20:18:33
Brücke auf dem höchsten Deck ist doch ein Sicherheitsrisiko, so wie Kreuzfahrer mittlerweile gebaut werden. Jeder zur Verfügung stehende Raum wird bis zum letzten ausgereizt, da kann das bei Brückendurchfahrten schon mal knapp werden  :-D

Nee im Ernst, es gibt in meinen Augen schlimmeres als wenn die Brücke nicht  ganz oben ist. ZB das komische Heck bei diesem Luxusfleischdampfer (hehe). Immerhin ist der nicht so ein unförmiger Klotz wie andere Neubauten. Damp 2000 schwimmfähig gemacht...  :-o
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 08 Juli 2013, 19:26:23
Vielleicht hat ja der eine oder andere an so etwas Interesse, hier gibt es eine PDF über alle Schiffe die 2012 abgewrackt wurden und noch einigen interessanten Dinge mehr .
http://www.robindesbois.org/english/shipbreaking/shipbreaking-2012.pdf

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 08 August 2013, 20:17:08
Schiffswrack vor Bornholm ist eine tickende Zeitbombe

http://www.derwesten.de/panorama/schiffswrack-vor-bornholm-ist-eine-tickende-zeitbombe-id8293109.html

Spiegel-Online von 2003
http://www.spiegel.de/panorama/schiffsunglueck-in-der-ostsee-oelteppich-erreicht-schwedische-kueste-a-251397.html

Hier zu sehen, wie die Fu Shan Hai langsam versinkt,
http://www.youtube.com/watch?v=56VdMTTIgjY

Fotos,
http://www.esys.org/news/fu_shan.jpg
http://www.esys.org/news/fu_shan1.jpg
http://www.kustbevakningen.se/ImageVaultFiles/id_689/cf_30/explosion.JPG

Tauchvideo
http://www.taucher.net/videos/tauchvideo_Fu_Shan_Hai_7651_vidid2066.html

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 09 August 2013, 10:47:51
Es ist ja nicht nur diese tickende Zeitbombe. Von der versenkten Giftgasmunition will man nichts mehr wissen oder hat man`s verdrängt :?

Armes Bornholm.

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RePe am 30 August 2013, 19:42:32
Es geht aufwärts mit der deutschen Seeschifffahrt! ... oder nicht?

"Nürnberger Nachrichten" vom 17.08.2013:

"Engpässe in den Häfen

Seeschifffahrt steuert wieder auf Wachstum zu

Wilhelmshaven - Die deutsche Seeschifffahrt steuert nach vier schwierigen Jahren mittelfristig wieder auf Wachstumskurs.

Prognosen gingen von einer Steigerung von fünf bis sechs Prozent beim Containerumschlag in den kommenden Jahren aus, sagten Experten
beim 34. Deutschen Seeschifffahrtstag in Wilhelmshaven. Angesichts des globalen Handels stünden die deutschen Seehäfen und Küsten-
länder jedoch vor grossen Herausforderungen, so der Bremer Logistikprofessor Hans-Dietrich Haasis. In den Häfen und den Verkehrsknoten-
punkten würden immer deutlicher Engpässe sichtbar.
Das Bundesverkehrsministerium rechnet bis 2030 mit einer Verdoppelung des Gesamtumschlags über die deutschen Seehäfen. Dort werden
jährlich rund 300 Millionen Tonnen Seegüter umgeschlagen.
Die Politik müsse mit verlässlichen und frühzeitigen Entscheidungen für den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur sorgen, etwa beim Nord-Ostsee-
Kanal oder bei der Anbindung der Häfen ans Hinterland, forderte Haasis. So sei in Hamburg und Bremerhaven die Obergrenze der Kapazität
auf den Bahntrassen erreicht.
Für die Zukunft rechnet der Logistikexperte mit weiter zunehmenden Schiffsgrössen mit einer Tragfähigkeit von bis zu 18.000 Standardcon-
tainern. Die Bedeutung des einzigen deutschen Tiefwasserhafens in Wilhelmshaven werde daher steigen. Der Jade-Weserport ist allerdings
knapp ein Jahr nach seiner Eröffnung weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben.  - dpa - "

     RePe

Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 19 September 2013, 10:11:00
Chinas Handelsflotte schrieb im August/September Geschichte, erstmals hatte nun die Chinesischen Handelsflotte die Abkürzung über die  eisfreie Nordostroute nach Europa genommen.

http://www.welt.de/wall-street-journal/article119315844/Erstes-chinesisches-Schiff-kuerzt-ueber-die-Arktis-ab.html

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 04 Oktober 2013, 11:09:43
Das Unglück der Mol Comfort hat nun Konsquenzen, Container-Wiegen wird zur Pflicht.

http://www.nauticus24.de/72690

Mol Comfort

http://de.wikipedia.org/wiki/MOL_Comfort

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 11 Oktober 2013, 20:58:38
Bis zu 130 Binnenschiff - Kaskos lagen 2011 auf Halde........
http://www.verkehrsrundschau.de/niederlaendische-binnenschifffahrt-bis-zu-130-schiffsruempfe-liegen-auf-halde-1066559.html

So kommen sie in Rotterdam an.......
http://cdn2.shipspotting.com/photos/middle/4/0/3/1520304.jpg

Und so sehen z.B. die 135 m langen 4000 Ladetonnen tragen Binnenschiffe aus wenn sie in Fahrt sind.
http://cdn2.shipspotting.com/photos/middle/2/9/8/1750892.jpg

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 25 Oktober 2013, 21:00:16
Russischer Frachte rmit Uran als Fracht an Bord, rammt Yacht vor Rügen.

http://www.ndr.de/regional/frachter271.html Video beachten!

Mikhail Lomonosov
http://new.marinetraffic.com/en/ais/details/ships/273343810
http://www.shipspotting.com/gallery/photo.php?lid=1892883

Michail Wassiljewitsch Lomonossow, 1711-1765, ein russischer Universalgelehrter

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 13 November 2013, 14:38:47
"Tanker Prestige"10 Jahre nach der Katastrophe beginnt der Prozess.

http://diepresse.com/home/panorama/klimawandel/1301753/Prestige_Wer-zahlt-fuer-zwei-Milliarden-Euro-Schaden?_vl_backlink=/home/panorama/klimawandel/index.do

Chronologie der Ölkatastrophe

http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2012/10/16/Vermischtes/Chronologie-der-Oelkatastrophe

 :MG:

Manfred

Gericht hält niemanden für den Prestige - Untergang verantwortlich.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/untergang-des-oeltankers-prestige-vor-spanien-kapitaen-freigesprochen-a-933286.html

http://www.faz.net/aktuell/politik/elf-jahre-nach-prestige-katastrophe-auf-der-anklagebank-fehlen-die-schuldigen-12661665.html

Fotoserie
http://www.n-tv.de/mediathek/bilderserien/panorama/Das-Tankerunglueck-der-Prestige-article7505286.html

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 16 November 2013, 11:11:27
Radiowellen sollen Arktis-Routen sicherer machen.
http://www.nauticus24.de/radiowellen-sollen-nordostpassage-sicherer-machen-alternative-gps
Mal in dem Zusammenhang eine Frage zur Nordwestpassage, ist diese Route eigentlich wie die Nordostpassage  auch generell durch die Anrainerstaaten Genehmigungspflichtig und kann die Passage dieser Routen nicht militärischen Schiffen verweigert werden?

Die genehmigten Nordostpassagen in 2013
http://www.nsra.ru/en/razresheniya/

und

Wismarer Nordic Yards baut für Russland zwei Patrouillenboote die im Polarmeer eingesetz werden sollen.
http://www.nauticus24.de/nordic-yards-patrouillenboote-fuer-polarmeerroute

und

Ein riesiger Eisberg könnte gefährlich für die Schifffahrt werden. Der rund 87 Quadratkilometer große Eisberg driftet nach Angaben von Wissenschaftlern Richtung Norden., er hat sich vom antarktischen Pine Island Gletscher gelöst.
http://www.metathek.de/2013/11/15/riesiger-eisberg-bedroht-schifffahrtswege/

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 23 November 2013, 22:28:16
Hier noch einmal etwas zur Panzerfaust-Attacke auf die Cosco Asia im Suez-Kanal, ob die sich bewusst einen Chinesen ausgesucht haben?
http://www.nauticus24.de/angriff-auf-cosco-asia-im-suez-kanal-gefaehrlicher-als-bekannt

und

Chinas Reedereien-Gigant Cosco steckt weitere 230 Millionen Euro in den Hafen von Piräus
http://www.nauticus24.de/cosco-holdings-steckt-230-millionen-euro-in-ausbau-von-hafen-von-piraeus

 :MG:

Manfred

Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: bettika61 am 02 Dezember 2013, 11:45:51
Hallo,
eine etwas ungewöhnliches Schiff macht z.Zt Erprobungsfahrten auf der Flensburger Förde,
die Rolldock Star, http://www.fsg-ship.de/493-0-Special-Cargo.html
der Stapellauf erfolgte am 30.8.2013 http://www.ndr.de/regional/schleswig-holstein/stapellauf237.html

Was ich leider noch nicht sehen konnte , das Schiff im abgesenkten Zustand http://www.rolldock.com/fleet

Grüsse
Beate
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 02 Dezember 2013, 19:25:19
Moin Beate ,schön wieder mal ein Spezialschiff zu sehen , das Absenken des Schiffes erfolgt nach dem Festmachen an einer hierfür
geeigneten Laderampe mit einerm entsprechenden Niveau-Ausgleich für das rollende Gut , aber auch schwimmendes Schwergut
kann so übernommen werden .
                                                                                                                                                                        Gruss  Günter
                                                                                                                                                                               
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: bettika61 am 03 Dezember 2013, 10:07:44
Was ich leider noch nicht sehen konnte , das Schiff im abgesenkten Zustand http://www.rolldock.com/fleet
Hallo Günter,
was ich gerne gesehen hätte, fand Sonntag Abend im Dunkeln statt 8-)
Zitat
Sonntag nachmittag machte die „Rolldock Star“ vorübergehend wieder an ihrer Ausrüstungspier in Flensburg fest, um am Abend in der Wasserslebener Bucht die letzte Prüfung abzulegen. Für Andreas Mohr, „Vater“ des technologisch sehr aufwendigen Spezialschiffes, vielleicht der spannendste Moment überhaupt: Vor Anker liegend wurde der Frachter um fast sieben Meter abgesenkt. Das bedeutete Höchstarbeit für die Pumpen, die computergesteuert in fünf Stunden die 39 Ballasttanks der „Rolldock Star“ mit 8000 Tonnen Wasser fluteten und nach dem erfolgreichen Absenken in weiteren vier Stunden wieder leer pumpten
Von den drei Spezialeigenschaften des Neubaus – die Liebherr-Kräne der „Rolldock Star“ meistern Lasten von 700 Tonnen, die Heck-Pier-Rampe hält 4000 Tonnen Druck stand– ist das kontrollierte Absenken die mit dem höchsten Gefährdungspotenzial. Üblicherweise wird diese Fähigkeit genutzt, um etwa Schwimmbagger für einen Überseetransport einzuschwimmen. Eine Disziplin mit Tücken. „Im abgesenkten Zustand verhält sich ein Dockschiff so ähnlich wie ein bis zum Rand gefüllter Eimer im Wasser. Da braucht es nicht viel, um ein System aus dem Gleichgewicht zu bringen“, sagt Mohr
http://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/fsg-neubau-besteht-alle-pruefungen-id4778401.html
Grüsse
Beate
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 08 Dezember 2013, 21:45:26
Moin , zu sehen die Arbeit des Taifuns HAIYAN , der auf den Philippinen hier in Tacloban Anfang November wütete und hierbei die
"Eva Jocelyn" unsanft auf einer Monsterwelle weit aufs Land versetzte .
                                                                                                                                                                    :MG:       Halina

                                   http://www.shipwrecklog.com/log/2013/11/eva-jocelyn/
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 29 Dezember 2013, 17:40:26
Jedes dritte Containerschiff gehört einer deutschen Reederei aber bei den wichtigsten Flaggenstaaten der Welt liegen wir nur auf Platz 16, ist aber keine Überraschung..... :MZ:

http://www.nauticus24.de/wichtigste_flaggenstaaten_in_schifffahrt_im_vergleich

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 29 Dezember 2013, 18:32:59
Richtig Albatros, wir sind zwar auf den Weltmeeren präsent, aber bei dem ständigen Abbau werden wir bald nicht mehr in der Lage sein, unsere Im- u. Exporte seeseitig zu sichern. Da spielt dann auch der jew. Flaggenstaat keine Rolle mehr. :MS:

Aber für einen ausgewogenen Ausgleich fehlt uns in Berlin die durchsetzungsfähigen Stimmen. Da werden wir ja schon wieder von Bayern "betreut".  :cry:

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RePe am 30 Dezember 2013, 21:13:50
Hallo,

Zitat
bei dem ständigen Abbau
als Ergänzung dazu folgender Artikel aus den "Nürnberger Nachrichten" vom 14.12.2013:

"Die Flotte deutscher Schiffe schrumpft
Trotz des Rückgangs sind die heimischen Reeder bei Containern weltweit die Nummer eins
          Seit Jahren stecken die deutschen Reeder in der Krise. Gelitten haben aber vor allem Anleger, die in Schifffonds investierten und
viel Geld verloren.
     Hamburg - Die deutsche Handelsflotte schrumpft. Deutsche Reeder dirigieren gegenwärtig 3523 Schiffe auf den Weltmeeren, das sind
148 weniger als zu Beginn des Jahres.
Verkäufe und Verschrottungen überstiegen die geringe Zahl von neuen Schiffen, wie der Verband Deutscher Reeder (VDR) mitteilte. Auch
personell schrumpfte die Branche: Die Zahl der Seeleute ging um 1600 auf 71000 zurück.
Dennoch behaupten die deutschen Reeder nach wie vor ihre führende Position in der Containerschifffahrt: Mit 1570 Containerschiffen, die
4,7 Millionen Standardcontainer transportieren können, halten sie ihren Marktanteil von knapp 30 Prozent. Trotz der hartnäckigen Krise
der Branche ist es damit noch nicht zu der befürchteten Pleitewelle gekommen. "Im Gegensatz zu anderen Teilen der Welt ist Deutschland
von Insolvenzen ganzer Reedereien bislang weitgehend verschont geblieben", sagte VDR-Präsident Michael Behrendt.
Allerdings gingen in diesem Jahr 120 Kommanditgesellschaften (KG), mit denen private Anleger ein Schiff finanzieren, pleite. Insgesamt
rutschten während der Krise 400 solcher KGs in die Insolvenz, die Anleger verloren viel Geld. Die Charterraten reichten nicht, um die
Betriebskosten der Schiffe zu decken und Zins und Tilgung zu leisten.
Die deutsche Schifffahrtsbranche besteht überwiegend aus kleinen und mittleren Betrieben mit durchschnittlich neun Schiffen, die ver-
chartert werden. Viele diese Unternehmen hätten ihre Aktivitäten zusammengelegt, neue Finanzierungspartner gewonnen und zusätzliche
Finanzquellen erschlossen, sagte der VDR-Präsident. So hätten amerikanische Banken und Fonds in die deutsche Flotte investiert. Einige
Charterreedereien hätten auch erfolgreich Anleihen begeben.
"Die deutschen Charterreeder verstehen es, sich auf die neuen Rahmenbedingungen einzustellen", sagte Behrendt. "Mit Plattformen, in
denen angeschlagene Schiffe zusammengefasst und neu bewertet werden, gewinnen wir wertvolle Zeit, bis die Märkte wieder anziehen."
Wichtig sei bei den gemeinsamen Anstrengungen von Banken, Reedern und Wirtschaftsprüfern, dass die Schiffe auch über die Krise hinaus
in deutschem Eigentum und deutschem Management blieben.
Die Hoffnung der Reeder richtet sich nun auf das Jahr 2015. Dann sollen Angebot und Nachfrage auf den weltweiten Frachtmärkten wieder
annähernd in ein Gleichgewicht kommen. "Die Krise ist noch nicht vorbei", erklärte Behrend. Aber die Branche habe die richtigen Schritte
eingeleitet, um auch künftig zu den grössten und erfolgreichsten Handelsflotten der Welt zu gehören.
dpa"

Zum letzten Satz kann ich nur sagen "Dein Wort in Gottes Ohr".

     RePe

Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 05 Februar 2014, 18:31:12
Schiffsunglück vor Frankreich:

 --/>/> http://www.nauticus24.de/turm-zerlegt-frachter-vor-der-franzoesischen-kueste

 --/>/> http://www.sz-online.de/nachrichten/frachtschiff-zerbricht-am-strand-2768430.html
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Big A am 05 Februar 2014, 20:36:00
Zum Glück ohne Verletzte lt. Tagesschau

Axel
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 06 Februar 2014, 12:34:48
Nach bereits erfolgreich verlaufenden Transportfahrten der "Rolldock Star" hatte die niederländische Reederei Rolldock BV ein
zweites Spezialschiff bestellt , dass nun auf der Werft der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft von Stapel lief und auf den Namen
"Rolldock Storm" getauft wurde . Das Schiff hat eine Länge von ca. 150 m und kann Lasten bis zu 700 t aufheben .
                                                                                                                                                                                         Gruss Halina

Edit: Damit verfügt die Reederei nun über 6 Spezialtransporter , 4 Einheiten wurden auf einer Werft in Indien gebaut .
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 02 März 2014, 16:23:36
Schiffe ohne Seeleute,

vollständig automatische Schiffe sind zwar nicht unbedingt eine neue Idee aber inzwischen ist die Technik da so etwas zu machen. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis die "Drohnenschiffe" unterwegs sein  werden.

http://www.welt.de/wirtschaft/article123352845/Rolls-Royce-glaubt-fest-an-Drohnenschiffe.html

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Trimmer am 02 März 2014, 16:43:14
Hallo Manfred - die Idee finde ich ja eigentlich sehr gut nur hoffentlich bedeutet das in der Verwirklichung nicht auch die Vernichtung von vielen Arbeitsplätzen in der " christlichen Seefahrt ".
" Heute billig geheuert - morgen ganz gefeuert "

Gruß - Achim - Trimmer
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 02 März 2014, 16:50:21
Ja  Achim, der Fortschritt lässt sich aber nicht aufhalten, seinerzeit hatte die Erfindung des Containers Weltweit in der Hafenwirtschaft die meisten Arbeitsplätze gekostet.

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 02 März 2014, 17:55:01
Moin Manfred , die Idee ist angesichts des Satelliten-Zeitalters wohl zeitgemäss und auch technisch realisierbar , ob diese Leute
nun auch ausgewiesene Experten in der Schifffahrt sind möchte ich bezweifeln .   Man denke nur daran wenn auf dem Schiff ein
Feuer ausbricht oder andere technische Störungen auftreten , wer soll diese beheben , auf hoher See noch keine Gefahr für andere
Schiffe , aber was passiert dann wenn es im Englischen Kanal oder auf den beiden Schifffahrtsstrassen in der Deutschen Bucht zu
einer Havarie kommt beim Queren der Trennungszonen , wo ständig hunderte Schiffe unterwegs sind . Eine weitere Frage wird sein ob da die Versicherungen überhaupt noch mitspielen werden angesichts der unkalkulierbaren Risiken die sich hier aufzeigen ,
besser wäre wohl eine noch höhere Automatisierung auf den Schiffen , aber mit einer Restbesatzung an Bord .
                                                                                                                                                                                     Gruss Günter
Edit : Ausserdem höchst problematisch wenn die Verbindung mit der Satelliten-Bodenstation unterbrochen würde .
         Wie etwa können die Schifffahrtsregelungen umgesetzt werden , so wie das Manöver des letzten Augenblicks oder die
         Wegerechtsregelung bei tiefgangbehinderten oder manöverierunfähigen Fahrzeugen , also Fragen noch und noch .
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 02 März 2014, 18:11:29
Hallo Günter,

Ich glaube aktuell wären unbemannte Schiffe zumindest nach deutschem Gesetz verboten, denn die Seeschifffahrtsordnung sieht eine Mindestanzahl an Seeleuten auf jedem Schiff vor.

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 09 April 2014, 20:38:51
Sie versuchen alles um der HANSA CONSTITUTION  mit einem Anker die Fahrt raus zu nehmen und hat gerade noch geklappt..... :O/Y
https://www.youtube.com/watch?v=NLHP9h8zYD0
Vollbildmodus und Ton an, dann hört man gut das Rassel der Ankerkette.... :MZ:
HANSA CONSTITUTION
http://www.marinetraffic.com/de/ais/details/ships/9124524/vessel:HANSA_CONSTITUTION

Durch einen sogenannten Blackout gingen nicht nur alle Lichter und Computer aus, auch die Maschinenanlage und das Ruder ließen sich nicht mehr bedienen.
http://www.ndr.de/regional/hamburg/hansaconstitution103.html

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 09 April 2014, 23:27:33
Der Nase nach hat sie vorn doch ein klein wenig aufgesetzt, aber insgesamt natürlich sehr glimpflich ausgegangen.
Die heilige Kuh, von der die Kommentatorin sprach, konnte ich allerdings nicht entdecken. Vielleicht in einem der Container?  8-)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Elektroheizer am 10 April 2014, 00:14:14
Französisch eingeparkt  :-D Im Ernst, in der Tat glimpflich ausgegangen, und wohl gute Arbeit der Besatzung.

Die "holy cow" war mir auch aufgefallen, vielleicht ein Wortspiel oder eine Redewendung was sich nur native english speakers erschließt.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 10 April 2014, 08:04:44
vielleicht ein Wortspiel oder eine Redewendung was sich nur native english speakers erschließt.

Moin auch,

"Holy cow!"

Wiki hilft.... :MZ:.., ein Ausruf der Überraschung, vor allem in den Vereinigten Staaten, Kanada, Australien und England  .....http://en.wikipedia.org/wiki/Holy_cow_%28expression%29

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Captain Hans am 10 April 2014, 15:13:50
gestoppt hat der Anker das Schiff garantiert nicht, denn die Kette ist nicht einmal "tight" gekommen.

Der Anker wird aber helfen das Schiff wieder frei zu bekommen.

Trimm veraendern durch Umbeballastung und Anker hieven.

viele Gruesse

Hans
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 10 April 2014, 17:35:07
Hier ist die lange Version des Videos, nun kann man auch sehen das beide Anker draußen waren, wird schon ein bisschen geholfen haben..... :MZ:

https://www.youtube.com/watch?v=9WK5s4g3APw

 :MG:

Manfred

Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 10 April 2014, 18:33:28
Moin , inzwischen hat das Containerschiff wieder Fahrt aufgenommen und ist mit ca. 17 Kn  unterwegs .                       :MG:
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 30 April 2014, 21:19:29
Die schärferen Gesetze kommen – und Ausnahmen wird es nicht geben. Im kommenden Jahr greifen in Nord- und Ostsee neue Regeln, die den Schiffsverkehr deutlich umweltfreundlicher machen werden.

http://www.nauticus24.de/dfds-umweltgesetze-schifffahrt-faehrreederei-setzt-scrubber-und-schweroel-ein

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 10 Mai 2014, 10:44:24
MV Cap Trafalgar, einlaufend Panama-Kanal-Schleuse, da läuft einiges schief......

http://www.youtube.com/watch?v=BuK7qr_TY3g Vollbildmodus und Ton an.

MV Cap Trafalgar
http://www.marinetraffic.com/ais/details/ships/636015523/vessel:CAP_TRAFALGAR

 :MG:

Manfred

Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 22 Mai 2014, 20:39:37
Dumm gelaufen...  :?

 --/>/> http://www.spiegel.de/panorama/luxusjacht-25-meter-schiff-sinkt-beim-stapellauf-in-washington-a-971029.html
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 22 Mai 2014, 23:01:04
Das kann man wohl sagen , beim Betrachten der Fotos komme ich zu der Annahme , dass die Yacht wohl wegen der relativ hohen
Aufbauten im Verhältnis zur Breite sehr kopflastig ist , was letzendlich zur Kenterung führte .
                                                                                                                                                                               :MG:   Halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 29 Mai 2014, 14:17:11
Keine schönen Bilder:

 --/>/> Öltanker vor der japanischen Küste exlpodiert (http://www.spiegel.de/panorama/explodierter-tanker-schiffsunglueck-in-japan-mit-vier-verletzten-a-972366.html)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Besitzer am 29 Mai 2014, 14:42:51
Hier das Video dazu!

 Klick mich:  http://www.youtube.com/watch?v=Zw6BaaV2Gag


Gruß :MG:
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 31 Mai 2014, 11:54:42
Der Japanische Tanker ist nun gesunken, leere Tanker sind leider oft besonders gefährlich.

http://www.news.odin.tc/index.php?page=view/article/1483/Tanker-Shoko-Maru-disaster-update

http://www.merkur-online.de/aktuelles/welt/explosion-tanker-japan-vermisster-zr-3596819.html

http://www.focus.de/panorama/videos/tanker-steht-in-flammen-tanker-steht-in-flammen_id_3882352.html

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 04 Juni 2014, 15:54:47
Schwerer Schiffsunfall im Hafen von Wittdün auf Amrum

http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Der-Kapitaen-rief-noch-Festhalten-Festhalten,schiffsunfall120.html

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 08 Juni 2014, 16:33:34
Schwerer Schiffsunfall im Hafen von Wittdün auf Amrum

http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Der-Kapitaen-rief-noch-Festhalten-Festhalten,schiffsunfall120.html

 :MG:

Manfred

Sven Paulsen, Geschäftsführer der Adler-Reederei, spricht über das Unglück seines Schiffes „Adler Express“.

http://www.shz.de/lokales/sylter-rundschau/reeder-paulsen-die-ruhe-bewahren-id6771501.html

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 10 Juni 2014, 15:31:33
Hier läuft irgendwie etwas gewaltig aus dem Ruder,so schlecht war die Lage für die jungen Nautiker in der Deutschen Schifffahrt noch nie.

http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_wirtschaft/article128406862/Deutsche-gehen-von-Bord.html

Ich kann mich entsinnen das noch vor ein paar Jahren ganze Werbekampanien gefahren wurden um Nautiker - Nachwuchs an den Schifffahrtsschulen anzuwerben.

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 23 Juni 2014, 13:08:17
Sassnitz und die Petersburg, die letzte Eisbahnfähre zwischen Sassnitz-Mukran und Ust-Luga bei St. Petersburg.

http://www.welt.de/wirtschaft/article129289219/Immer-samstags-landet-der-Russe-in-Sassnitz.html

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 01 Juli 2014, 10:15:06
Saab übernimmt die Malmöer Werft Kockums von HDW

http://www.nzz.ch/wirtschaft/deutsch-schwedischer-u-boot-streit-ist-offiziell-beigelegt-1.18333871

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 13 Juli 2014, 17:30:39
Es sind nur noch Raffkes unterwegs, an Land wie auf See....... :O/S

http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-07/schifffahrt-reeder-billigflagge
http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-07/schifffahrt-reeder-billigflagge/seite-2

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 24 Juli 2014, 16:30:11
Moin ,  bei Meeresgrunduntersuchungen des WSA-WHV im Seegebiet vor der Insel Minsener-Oog wurde eine scharfe
Ankertaumine der DKM zufällig entdeckt und gestern dann nach Absetzen auf der Insel gesprengt .
Es dürfte sich wohl um diesen Minentyp handeln wie im Foto abgebildet .                                                        :MG:  halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RePe am 02 September 2014, 16:28:49
Hallo,

die folgende Mitteilung betrifft die Schifffahrt zwar nur indirekt, aber zumindest ergibt sich eine weitere Konkurrenz zum Container-
Transport per Schiff:

NÜRNBERGER NACHRICHTEN vom 02. Sept. 2014 - Wirtschaftsteil:
"Der erste Güterzug von Hamburg nach China ist unterwegs. Der mit 41 Containern beladene Zug transportierte unter anderem Industrie-
roboter für einen internationalen Technikkonzern, teilte die Bahn-Logistiktochter DB Schenker Logistics mit. Die Container sind auf der mehr
als 10200 Kilometer langen Route rund 17 Tage unterwegs - und damit über 20 Tage schneller in China als ein Schiff. Bereits seit einem
Jahr gibt es eine wöchentliche Verbindung von Zhenzhou nach Hamburg, nun soll auch die Gegenrichtung befahren werden. Der teurere
Bahntransport bietet sich an bei hochwertigen und etwas eiligeren Gütern, die aber nicht mit der noch teureren Luftfracht befördert werden
müssen. Die Container werden auf der Reise durch Polen, Weissrussland, Russland und Kasachstan mehrfach umgeladen, weil die Spur-
breiten der Bahn unterschiedlich sind." - dpa -

     RePe
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 02 September 2014, 18:22:32
Moin RePe  ,

Schön und gut , aber von einer Konkurrenz für die Container-Reedereien möchte ich  nicht ausgehen , dazu mal auch der folgende Vergleich : ein Containerschiff der "Emma-Maersk"- Klasse hat eine Ladekapazität von ca. 14.000 TEU Containern ,
um auch nur die Ladung eines Schiffes dieser Grösse per Güterzug mit ca. 50 Containern zu transportieren bräuchte man
ca. 280 Güterzüge , z.zt. kommen aber nur ca. 3  Einheiten pro Woche in Deutschland an .
Was das Umspuren anbetrifft , so erfolgt dies nur in Kasachstan und an der polnisch-russischen Grenze in Brest.   
                                                                                                                                                                                     :MG:
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 09 September 2014, 21:11:37
Nach einer auf 10 Jahre vereinbarten Kooperation in der Container-Schifffahrt zwischen der dänischen Maersk-Gruppe und
der schweizerischen MSC- Reederei die zur 2 M-Allianz geführt hat , ist nun auch die französische CMA CGM mit der CSC -
Reederei aus China und der United Arab Shipping ein auf zunächst 2 Jahre laufendes Bündnis eingegangen zur besseren
Auslastung der gemeinsamen Container-Schiffsflotte . Die ursprünglich geplante Dreier-Kooperation P 3  der grössten
europäischen Reedereien ist  am Veto Chinas gescheitert , leider auch zum Nachteil für den JWP von WHV .
                                                                                                                                                                            :MG:  halina
                                                                                                 
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: bettika61 am 13 September 2014, 14:07:17
Hallo,
Zitat
Waffenkonzern Rheinmetall will angeblich ThyssenKrupp-Marinesparte übernehmen

ThyssenKrupp hatte mit seiner Marinesparte zuletzt einen Jahresumsatz von 1,3 Milliarden Euro erzielt. Die Essener gelten vor allem mit ihrem U-Boot-Bau in Kiel als weltweit führend. Vor einigen Monaten habe es ein erstes Abtasten gegeben, bei dem Rheinmetall seine Bereitschaft für eine Übernahme erklärt habe, hieß es in Konzernkreisen. Beide Unternehmen lehnten einen Kommentar ab.

 Beobachter rechnen schon länger damit, dass sich das Essener Unternehmen von seinen Werften verabschieden will. Ende 2011 hatte der angeschlagene Konzern schon seine zivilen Schiffbauaktivitäten wie weite Teile der Hamburger Werft Blohm + Voss verkauft, dieses Jahr folgten die Marine-Werften in Schweden  http://www.shz.de/nachrichten/deutschland-welt/wirtschaft/kieler-u-boot-bau-vor-verkauf-id7670881.html

Grüsse
Beate
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 08 Oktober 2014, 10:58:05
Hallo am 6.10.2014 in der Hamburger Morgenpost:
Rauch-Alarm im Hamburger Hafen: Stinkende Abgase des Containerschiffs haben am Sonnabend entlang der Elbe für Aufregung gesorgt. Der Schornstein des Frachters „Yang Ming Utmost“ hatte derart viel Ruß und Qualm ausgestoßen, dass gleich mehrere Menschen die Polizei alarmierten, weil sie einen Brand vermuteten.
„Das ist ein erstaunlicher Vorfall, den es so schon lange nicht mehr in Hamburg gegeben hat“, sagte ein Polizeisprecher. Ab 19 Uhr stieß das Schiff eine schwarze Rauchsäule in den Abendhimmel. Die war derart dicht, dass sogar Brandmelder im AK Altona und im Pflegeheim Bugenhagenstraße (Altstadt) Alarm schlugen.
Neben Privathäusern, deren Bewohner sich über verrußte Fensterscheiben und verschmutzte Möbel beschwerten, traf der Schmutz auch mehrere Lokale auf Höhe des Elbstrands. Darunter das „Fischrestaurant Hoppe“. „Die Sitze, die Strandkörbe, alles war voll mit schmierigem Ruß!“, klagt Geschäftsführer Patrick Hoppe (28). „Die Speisen wurden ungenießbar und auf den Getränken schwamm ein dünner öliger Film.“
Das Verfeuern von Schweröl ist de facto Offshore-Müllverbrennung“, so Malte Siegert, Leiter Umweltpolitik beim Nabu Hamburg. „Es ist angesichts der Folgen für Klima, Umwelt und besonders für die menschliche Gesundheit ein Skandal, dass es außerhalb von Häfen oder speziellen Kontrollgebieten überhaupt eingesetzt werden darf. Mitten in einer Großstadt ist der Einsatz aber kriminell und muss verfolgt werden.“
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: FAUN am 08 Oktober 2014, 11:32:42
Auf YouTube ist auch ein Filmchen, war es die Hauptmaschine oder versuchte jemand den Kessel zu starten? Sieht ja nach einer Menge unverbranntem Schweröl aus.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 18 November 2014, 12:20:32
Gestern wurde in Wilhelmshaven das neue auf der Meyer-Werft in Papenburg gebaute Forschungsschiff die "SONNE"
feierlich am Bontekai seiner Bestimmung übergeben und der Öffentlichkeit vorgestellt . Das High-Techschiff soll wohl das
modernste seiner Art sein , es hat eine Länge von 115 meter und ist 21 m breit , neben den 35 Besatzungsangehörigen
ist das Schiff ausgelegt für die Aufnahme von bis zu 40 Wissenschaftlern .
Für die Erkundung des Meeresbodens können Spezialsonden bis zu einer Tiefe von ca. 11.000 meter die Daten aufnehmen ,
Haupteinsatzgebiete sollen der Atlantische-und der Pazifische Ozean sein . WHV ist der Heimathafen des Schiffes , die
erste Forschungsreise soll im Frühjahr 2015 beginnen .
                                                                                                                                                                    :MG:  halina

Hier ein Foto vom Schiff auf einer Kieler Werft , aufgen. 13.6.2014 , Author: HenSti , Lizenz: CC-BY-SA 3.0 Unported

und noch eine Aufnahme der 1. "SONNE" , aufgenommen vor Auckland ,  gebaut 1969 als Hecktrawler und 1978 zum
Forschungsschiff umgebaut , Länge ca.98 meter und 14 m breit , das Schiff hatte eine Besatzung von 25 Seeleuten und
konnte bis zu 25 Wissenschaftler aufnehmen , Heimathafen war Bremen .     ( Foto gemeinfrei )
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Big A am 18 November 2014, 13:56:20
Habe ich am 26.10. einlaufend in Hamburg beobachten können, ein schönes und beeindruckendes Fahrzeug! War echt begeistert und ein wenig neidisch auf die Besatzung!

Axel
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 18 November 2014, 18:20:04
Hallo In Kiel habe ich die "Sonne" bei den sogenanten "Pfahlzugtest" gesehen.Mit einer Messeinrichtung wird die Zugkraft des Schiffes gemessen-Kiel deshalb weil die Kieler Förde weder Strömung noch Tidenhub hat.Auch ich war von der Größe des Schiffes beeindruckt.

Hallo Günter welches Schiff Bild 2 ?
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 19 November 2014, 09:19:13
...aber Hartmut, dass hat Günter doch geschrieben...

Die alte SONNE, ein ehemaliger Fischdampfer. :-D

Bis denne
Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 19 November 2014, 15:44:54
....tschuldigung erst lesen dann schreiben  :](*,)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 16 Dezember 2014, 20:23:10
Die deutsche Seeschifffahrt schrumpft durch magere Frachtraten, zunehmenden Kostendruck und schärfere Umweltauflagen von 3670 Schiffen in 2012 auf nun noch 3300, davon fahren lediglich 387 unter schwarz-rot-goldener Flagge (2012: 448).

http://www.schiffe-und-kreuzfahrten.de/neuer-schwefelwert-hebt-kostendruck-fuer-die-deutsche-schifffahrt/

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 18 Dezember 2014, 13:53:23
Ab 2015 gelten im küstennahen Bereich der Nord und Ostsee schärfere Abgasvorschriften, das bereitet den meisten Reedern Sorgen......
http://www.taz.de/!92128/

Da wäre dann auch noch die Frage der Kontrolle, wer sich dran hält fährt teuer und kann dann mit denen die es nicht so genau nehmen nicht mehr Konkurrieren.

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 21 Dezember 2014, 20:52:42
Kennt jemand den Grund des Untergangs?
http://www.focus.de/panorama/videos/beaengstigende-bilder-riesiges-schiff-sinkt-im-arktischen-ozean_id_4361332.html

 :MG:

Manfred

Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 21 Dezember 2014, 22:28:55
Moin Manfred  ,

Neige zur Annahme , dass der Kapitän eine Eisscholle vermutete , was dann wohl ein kleiner Eisberg war ,    Gruss  Günter
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 29 Dezember 2014, 12:20:37
Vor dem Hintergrund der sich in Seenot befindlichen Fähre Norman Atlantic gerät dieses Unglück schnell ins Vergessen:

 --/>/> http://www.spiegel.de/panorama/italien-zwei-frachter-vor-ravenna-kollidiert-a-1010507.html
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 30 Dezember 2014, 16:13:06
Ein Frachter mit bis zu 700 Migranten an Bord sendet einen Notruf.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/frachter-mit-600-migranten-vor-der-insel-korfu-in-seenot-13346773.html

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: bettika61 am 30 Dezember 2014, 22:11:29
Ein Frachter mit bis zu 700 Migranten an Bord sendet einen Notruf.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/frachter-mit-600-migranten-vor-der-insel-korfu-in-seenot-13346773.html
....doch der Kapitän erklärt, Hilfe sei nicht nötig.  :BangHead:
http://www.20min.ch/panorama/news/story/Frachter-in-Seenot-weist-Hilfe-zurueck-30336321

Grüsse
Beate
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 31 Dezember 2014, 09:41:58
...solange man die Ursache nicht bekämpft, können die Schlepperbanden ungehindert weitermachen... :x

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 01 Januar 2015, 15:01:49
die griechische Marine und die Hafenbehörde hätten in einem gemeinsamen Einsatz festgestellt, dass sich der Frachter in keinerlei Gefahr befinde. Eine Inspektion des Schiffs habe auch Angaben über die Flüchtlinge an Bord nicht bestätigt........ :O/Y Die wollten von den Griechen nicht gerettet werden und die griechischen Behörden sind auch froh das sich Italien der Sache angenommen hat. So lange es nicht einen Standard in der EU für Flüchtlinge/Asylbewerber gibt wird die bevorzugte Adresse Nordeuropa sein, dass kann man denen nicht verübeln.
http://www.tagesschau.de/ausland/blue-sky-107.html

Die "Blue Sky M" fuhr früher unter dem Namen "Jorund" und ist auf der Sietas Werft gebaut worden
http://www.kn-online.de/In-Ausland/Panorama/48-Stunden-nach-Brand-auf-der-Norman-Atlantic-naechstes-Schiffs-Drama-in-Adria

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: bettika61 am 01 Januar 2015, 19:04:29
Hallo,
so schnell ändert es sich:
Das Ende einer Geisterfahrt, Die "Blue Sky M" fuhr führerlos Richtung italienische Küste,
http://www.tagesschau.de/ausland/blue-sky-109.html
wo die Besatzung blieb, ist unklar .
http://www.spiegel.de/panorama/blue-sky-m-mutmasslicher-schleuser-festgenommen-a-1010881.html
Grüsse
Beate
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 02 Januar 2015, 09:42:39
Moin auch,

Das nächste Schiff ohne Besatzung mit 450 Flüchtlingen,
http://www.tagesschau.de/ausland/fuehrerloses-fluechtlingsschiff-101.html

Ein Viehtransporter......  :x
http://www.marinetraffic.com/ais/details/ships/shipid:763967/mmsi:667002119/imo:6614279/vessel:EZADEEN

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: bettika61 am 02 Januar 2015, 17:59:15
Hallo,
das ist die neue Taktik der Schlepperbanden nach dem Ende von "Mare Nostrum"
http://www.tagesschau.de/ausland/fluechtlinge-mittelmeer-109.html
http://www.deutschlandfunk.de/fluechtlinge-italien-beendet-rettungsaktion-mare-nostrum.1818.de.html?dram:article_id=301920

Grüsse
Beate
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 09 Januar 2015, 10:13:02
Ein fliegender Holländer:

 --/>/> http://i.imgur.com/wW9CVff.jpg
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 13 Januar 2015, 16:04:40
Auf der von Stürmen aufgewühlten Nordsee ist So. nördlich Norderney  auf dem 183 meter langen Tanker "Silver Carla" die
Hauptmaschine ausgefallen , zum Schiff wurde eine Schleppverbindung hergestellt , an Bord sind 23 Seeleute , aber alle sind
wohlauf , zur Zeit der Havarie herrschte Windstärke 10 und über 8 meter hohe Wellen , nach Beruhigung der Wetterlage
soll das unbeladene Schiff in einen nahegelegenen Hafen geschleppt oder auf Reede Anker werfen .
                                                                                                                                                                   :MG:    halina

Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Blinki am 13 Januar 2015, 16:26:34
Der Vorfall hat sich am 11.1. (sonntagvormittag) ereignet. Das Schiff ist heute Morgen Richtung Jade geschleppt worden und befindet sich lt. Marinetraffic momentan Höhe Tiefwasserhafen WHV.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 26 Januar 2015, 12:06:54
Statistische Analysen zur Seeschifffahrt und Häfen in Norddeutschland.

http://docs.dpaq.de/8489-statistik-analyse_seeschifffahrt_und_h_fen.pdf

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 15 März 2015, 12:39:29
Seit Jahresbeginn gelten strenge Abgasregeln für Schiffe auf Nord- und Ostsee.

http://www.kn-online.de/Schleswig-Holstein/Wirtschaft/Streit-um-Abgasreinigung-bei-Schiffsverkehr-im-Norden

 :MG:

Manfred

Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: bettika61 am 18 März 2015, 21:48:23
Hallo,
Fehmarnfähre "Prinsesse Benedikte" im Dock der Danziger Werft umgekipt und schwer beschädigt
http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Havarierte-Fehmarnfaehre-faellt-fuer-Monate-aus,havarie314.html

Grüsse
Beate
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 22 März 2015, 18:19:54
95 % der Schiffe halten die seit dem 1. Januar 2015 geltenden strengeren Umweltvorschriften in Nord- und Ostsee ein.
http://www.verkehrsrundschau.de/seeschifffahrt-ist-rechtlich-sauber-1608525.html

und

Navigieren ohne Seekarte aus Papier
http://www.pressebox.de/pressemitteilung/fachhochschule-flensburg/Navigieren-ohne-Seekarte/boxid/731584

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Elektroheizer am 23 März 2015, 20:45:19
Neues und mal wieder unschönes vom Nord-Ostsee-Kanal: ein Frachter ist in ein Schleusentor der Nordkammer gekachelt. Größere Schiffe haben eine Wartezeit von mehreren Stunden, auch die Einfahrt in Kiel ist entsprechend der Kapazität "rationiert". Das Ersatztor ist natürlich zur Reparatur.

http://www.kn-online.de/Schleswig-Holstein/Nord-Ostsee-Kanal/Schleuse-faellt-aus-Schwere-Havarie-in-Brunsbuettel (http://www.kn-online.de/Schleswig-Holstein/Nord-Ostsee-Kanal/Schleuse-faellt-aus-Schwere-Havarie-in-Brunsbuettel)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 24 März 2015, 18:47:32
Wie erst jetzt bekanntgeworden , ist am letzten Donnerstag ein ca. 300 meter langes Containerschiff auf der Elbe auf Grund
gelaufen und hat sich dann quer zur Fahrrinne gestellt , so dass für einige Zeit der Schiffsverkehr behindert war , zum Glück
war zum Zeitpunkt der Havarie kein grösseres Fahrzeug in der Nähe .
                                                                                                                                                                         :MG:   halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Benjamin am 24 März 2015, 19:12:05
Wie erst jetzt bekanntgeworden , ist am letzten Donnerstag ein ca. 300 meter langes Containerschiff auf der Elbe auf Grund
gelaufen und hat sich dann quer zur Fahrrinne gestellt , so dass für einige Zeit der Schiffsverkehr behindert war , zum Glück
war zum Zeitpunkt der Havarie kein grösseres Fahrzeug in der Nähe .
                                                                                                                                                                         :MG:   halina

Nee, das war 45min nach der Aktion direkt mit Video online ^^ Das Schiff kam mit Schwung an und hat "die Kurve nicht gekriegt", also Schlagseite bekommen. Hat sich dann aber direkt wieder aufgerichtet.

Hier ein Video (ja, ich weiß, es ist Bild.de ... ) http://www.bild.de/regional/hamburg/containerschiff/containerschiff-elbstrand-40230544.bild.html
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 24 März 2015, 19:19:48
Moin  , ich gebe hier die Angaben von der WZ bekannt , in denen vom Aufsetzen auf Grund berichtet wird .    :MG:   halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 25 März 2015, 07:49:14
Moin auch,

die Deutschland hat einen Käufer gefunden.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/amerikanisches-unternehmen-kauft-ehemaliges-zdf-traumschiff-ms-deutschland-13504245.html

 :MG:

Manfred

Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Big A am 25 März 2015, 08:47:43
Dann haben ja abgehalfterte Schauspieler der fünften Reihe in den USA jetzt auch eine Plattform für seichteste "Unterhaltung". Naja, hoffentlich bleibt uns wenigstens die Serie erspart...

Axel
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: bettika61 am 26 März 2015, 21:38:56
Hallo,
nach der Meyer Werft (http://www.abendblatt.de/wirtschaft/article118156225/Nach-zwei-Todesfaellen-Meyer-Werft-will-strengere-Kontrolle.html)
sieht sich auch die  Flensburger Schiffbau-Gesellschaft mit dem Thema Lohndumping bei  Subunternehmen konfrontiert . Im Mittelpunkt der Vorwürfe die Fa Imtech Marine
Zitat
„Imtech hat offensichtlich Verträge mit weiteren Subunternehmen, von denen eines für die Bezahlung der Beschäftigten verantwortlich ist.“

Ihm liegen Stundennachweise vor, nach denen ein Arbeiter bis zu 310 Stunden monatlich tätig war. „Ihnen sind Stundenlöhne von 14 Euro versprochen worden, dazu monatlich 600 Euro Auslöse“, sagt Schmidt. De facto jedoch seien lediglich 9,90 Euro pro Stunde gezahlt worden. „Wenn überhaupt“, fügt der Gewerkschaftssekretär hinzu. In den ersten beiden Monaten sei überhaupt kein Geld geflossen, danach unregelmäßig....
Es habe sich bei einem Arztbesuch zudem herausgestellt, dass sie nicht krankenversichert seien. „Und natürlich“, so Schmidt, „sind auch Sozialversicherungsbeiträge nicht ordnungsgemäß abgeführt worden. Es handelt sich um eine illegales Beschäftigungsverhältnis – hochgradig kriminell.“ Allerdings sei das Konstrukt so intransparent, dass die FSG keine Chance gehabt habe, es zu durchblicken. http://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/werft-in-erklaerungsnot-id9310806.html

Offenbar kein Einzelfall bei den Werften.

Grüsse
Beate
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 27 März 2015, 11:21:05
...tja Beate, nachdem der Zoll auch für den Einzug der Kfz-Steuer zuständig ist, bleibt keine Zeit mehr für die Schwarzarbeit-Kontrollen. Aber das ist ja nicht nur bei den Werften der Fall, sondern auch in der Fleisch- u. Geflügelindustrie. flop

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Trimmer am 27 März 2015, 12:09:48
Als kleine Ergänzung - auch bei unserm BER - hat die Imtech wohl kräftig " mitgemischt "

Gruß - Achim - Trimmer
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 29 März 2015, 18:18:23
Methanol als Treibstoff , Ökofähre für die Ostsee
 
http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Eine-neue-Oekofaehre-fuer-die-Ostsee,stenamethanol100.html

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 02 April 2015, 10:34:10
Russischer Fischtrawler sinkt vor Kamtschatka, mindestens 54 Menschen sind ums Leben gekommen.

http://www.tagesschau.de/ausland/trawler-101.html

http://www.br.de/nachrichten/tagesschau/tagesschau-news-russland-fischtrawler100.html

 :MG:

Manfred


Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: bettika61 am 09 April 2015, 22:20:20
Hallo,
die gute Nachricht vom NOK , die Baumassnahme 5.Schleuse Brunsbüttel ,die größte Wasserbaumassnahme Deutschlands, ist gestartet.
500 Mio€ in 6 Jahren sind die Eckdaten
http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Start-auf-groesster-deutscher-Wasserbaustelle,schleusenkammer102.html

Grüsse
Beate
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 11 April 2015, 19:22:46
Seltener Gast im NOK
http://www.kn-online.de/Schleswig-Holstein/Nord-Ostsee-Kanal/Chinesischer-Bagger-Tong-Yuan-Seltener-Gast-im-Nord-Ostsee-Kanal

Der Hafen von Bronka
http://de.port-bronka.ru/

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 24 April 2015, 19:53:17
Am 8. Mai 2015  826. HAFENGEBURTSTAG HAMBURG

http://www.schiffsjournal.de/hafengeburtstag-hamburg-2015-nur-noch-wenige-hafentouren-plaetze-verfuegbar/

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 28 April 2015, 19:43:46
Und wieder ist ein Fährunglück zu vermelden :  Auf der Fähre  "Sorrento"  die von Palma de Mallorca nach Valencia unterwegs war ist am frühen Nachmittag ca. 35 Km vor der Insel ein Feuer ausgebrochen dass sich über das ganze Schiff
ausbreitete .  An Bord befanden sich ca. 160 Passagiere und 45 Besatzungsangehörige , die die aufgegebene Fähre
inzwischen verlassen haben und von anderen Schiffen übernommen wurden .
                                                                                                                                                                      :MG:   halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 02 Mai 2015, 14:33:56
Hochsee-Bergungsschlepper Nordic von Fischkutter gerammt......https://www.norderney-zs.de/norderneyblog/hochseeschlepper-von-fischkutter-gerammt/

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 02 Mai 2015, 19:51:49
Drei Tonnen Kokain im Wert von 688 Millionen Euro auf tansanischem Schlepper in der Nordsee entdeckt...... http://www.welt.de/vermischtes/article140349348/Drei-Tonnen-Kokain-auf-Nordsee-Schiff-entdeckt.html

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Big A am 04 Mai 2015, 09:12:44
Nun steigen die Preise wieder, weil Angebot verknappt. Aber ist ja die Schickeria-Droge 8-) :-P

Axel
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 04 Mai 2015, 15:20:25
Nun steigen die Preise wieder, weil Angebot verknappt. Aber ist ja die Schickeria-Droge 8-) :-P

Axel

Tut mir leid Axel, aber beide Aussagen muss ich verneinen, denn Kokain  --/>/> gibt es jetzt auch bei Aldi: (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/kokain-bei-aldi-in-berlin-gefunden-versteckt-in-bananenkisten-a-1031973.html)  :-D



Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Big A am 04 Mai 2015, 21:35:12
Wußte ich doch schon immer, die Preise müssen ja irgendwie quersubventioniert werden...

Axel
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 06 Mai 2015, 10:03:06
Mega-Tunnel für Schiffe
http://www.focus.de/immobilien/videos/angst-vor-der-rauen-see-norweger-bauen-mega-tunnel-fuer-schiffe_id_4559772.html

Sea Shepherd rettet 40 Fischer
http://www.focus.de/panorama/videos/video-zeigt-mysterioese-umstaende-fischer-schiff-mit-40-wilderern-geht-unter-kaum-zu-glauben-wer-sie-rettet_id_4601936.html

Gesunkenes russisches Fischereifahrzeug könnte zur Umweltkatastrophe vor den Kanarischen Inseln führen.
http://www.focus.de/panorama/welt/nach-schiffsuntergang-droht-den-kanaren-eine-oelverschmutzung_id_4613245.html

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 20 Mai 2015, 09:13:52
 --/>/>  Vor Bermuda: Kreuzfahrtschiff auf Grund gelaufen (http://www.spiegel.de/panorama/norwegisches-kreuzfahrtschiff-vor-den-bermudas-auf-grund-gelaufen-a-1034602.html)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 21 Mai 2015, 09:56:39
Neue Regeln (Polar Code) für die Schifffahrt in den Polargewässern aber weiterhin ist z.B. Schweröl als Treibstoff gestattet.

http://www.deutschlandfunk.de/schiffsverkehr-die-tuecken-des-eises.676.de.html?dram:article_id=318291

http://www.taz.de/!160115/

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Albatros am 23 Mai 2015, 15:43:15
Maersk Karachi

Nach dem Unglück vor einer Woche bei der ein Containerbrückenfahrer ums Leben kam, war nun Feuer auf dem Schiff ausgebrochen

http://www.radiobremen.de/nachrichten/kurz_notiert/schiff-feuer100.html

Video beachten

Fotos

http://www.luftbildblogger.de/2015/05/22/maersk-karachi-in-bremerhaven-brennt/

http://www.nordsee-zeitung.de/cms_media/module_img/3333/1666694_1_articlegross_385_0900_71206_.jpg

 :MG:

Manfred
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 26 Mai 2015, 19:32:13
Auf dem Frachter "Purple Beach" ist gestern Abend in einem Laderaum mit Düngemittel ein Brand ausgesprochen .  Das ca.
190 meter lange Schiff liegt jetzt westlich von Helgoland vor Anker .             Das Havariekommando von Cuxhaven hat die
Gesamteinsatzleitung übernommen , vor Ort ist bereits das Mehrzweckschiff  "MELLUM" vom WSA  Wilhelmshaven und auch
Seenotkreuzer der DGzRS sind beim Havaristen .
                                                                                                                                                      :MG:  halina

Aktualisierung :  Nach Angabe des Havariekommandos ist die gesamte Besatzung des Frachters per Hubschrauber evakuiert
                         und zur ärztlichen Untersuchung übergeben worden . Inzwischen befinden sich 5 Spezialfahrzeuge in der
                          Nähe des Frachters , der nicht betreten werden kann .  Die Aussenhaut des Schiffes beträgt bereits
                         45° Celsius , so dass eine Explosion nicht auszuschliessen ist .
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 27 Mai 2015, 15:57:06
Wie das Havariekommando heute bekanntgab , haben die Rauchwolken mit Geruchsbelästigung inzwischen die Küste
erreicht , so dass für die Kreise Wittmund , Friesland , Cuxhaven , Ammerland , Wesermarsch , und für die Städte WHV und
BHV eine Gefahrenmeldung herausgegeben wurde mit der Aufforderung , möglichst Fenster und Türen geschlossen zu halten .
Momentan sind die "NORDIC" und "NEUWERK" damit beschäftigt , die Ausbreitung der Rauchwolken mit massiven Wasser -
Fontänen zu reduzieren . Beide Schiffe arbeiten im Gasschutzbetrieb und sind bis auf 100 meter vor dem Havaristen im
Einsatz ,  wann das Schiff mit Sicherheitspersonal betreten werden kann ist noch  unklar .
                                                                                                                                                           :MG:   halina

Aktualisierung :  Die Löscheinsätze der beiden Schiffe waren erfolgreich , so dass inzwischen 4 Spezialisten an Bord gebracht
                        werden konnten die in die Luken des betreffenden Laderaums bereits  500 cbm Wasser eingepumpt haben ,
                        auch in der Nacht gehen die Einsätze weiter , damit möglichst bald der Havarist aus der stark frequentierten
                        Schifffahrtsstrasse  herausgeschleppt werden kann , die "NORDIC" und "MELLUM" sind vor Ort .


Hier mal das Foto vom Havaristen  von gestern nachmittag mit starker Rauchentwicklung , als Ergänzung zur Meldung

Quelle  :  Havariekommando Cuxhaven
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 27 Mai 2015, 16:25:08
Siehe auch:  --/>/> http://www.havariekommando.de/

Mit Bildergalerie.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: bettika61 am 27 Mai 2015, 18:41:18
Hallo ,
was mich wundert
Zitat
Pressemitteilung Nr.1
Die Besatzung setzte daraufhin die
bordeigene Kohlendioxid-Löschanlage ein und riegelte den betroffenen Laderaum ab
Sicherheitsdatenblatt des betroffenen Düngemittel Nitrophoska ® 15+15+15(+2 S)
http://www.fld-ducherow.de/pdf/psd_daten/Duenger_612.html
Zitat
MASSNAHMEN ZUR BRANDBEKÄMPFUNG
Geeignete Löschmittel
:
Beim Umgang mit in Zersetzung befindlichem Produkt:
Wasser (Achtung, zum Stoppen der thermischen Zersetzung sind größere Mengen erforderlich)
Löschmittel, die aus Sicherheitsgründen nicht zu verwenden sind
:
Sand
Schaum
Kohlendioxid (CO2)
Trockenlöschmittel
Besondere Gefahren bei der Brandbekämpfung
:
Bei Temperaturen oberhalb 130 °C können gefährliche Zersetzungsprodukte freigesetzt werden:
Stickstoffmonoxyd, Stickstoffdioxyd, Distickstoffoxyd, Ammoniak, Chlor, Chlorwasserstoff.
Besondere Schutzausrüstung für die Brandbekämpfung
:
Im Brandfall umgebungsluftunabhängiges Atemschutzgerät tragen.
Weitere Information
:
Brandrückstände und kontaminiertes Löschwasser müssen entsprechend den örtlichen behördlichen Vorschriften entsorgt werden.

Grüsse
Beate
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 29 Mai 2015, 21:11:06
Nachdem gestern einige technische Schwierigkeiten auftraten und für die Einsatzkräfte eine kleine wohlverdiente Pause
angesagt war, wurden nun heute die Löscharbeiten bis in die Abendstunden fortgesetzt, so konnten bereits mehrere
Löschschläuche von der "NEUWERK" zum Havaristen fixiert werden , so dass bisher ca. 2000 cbm Seewasser in den
Laderaum gepumpt wurden , die Arbeiten werden morgen früh wieder aufgenommen , "Nordic" + "Mellum" bleiben auch
weiterhin in der Nähe des Havaristen .
                                                                                                                                                       :MG:   halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 31 Mai 2015, 12:39:29
Nach Mitteilung des Havariekommandos ist das Einpumpen von Seewasser in den erhitzten Laderaum der "Purple Beach"
zunächst beendet worden , nachdem bereits ca. 6000 cbm eingefüllt und die Rauchentwicklung gestoppt wurde .
Das Schiff hat ca. 6000 t  Düngemittel geladen und wird weiter von einer Analytic Task Force auf mögliche Schadstoffe in der
Luft untersucht , erst wenn diese nicht mehr nachzuweisen sind kann das Abschleppen erfolgen .
                                                                                                                                                       :MG:  halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 31 Mai 2015, 14:42:55
Hallo  aus der OZ:Swinemünde/Zinnowitz
Ein Toter nach Schiffsunglück auf Ostsee
Der Schoner „Down North“ ist vor Usedom in Seenot geraten und gesunken.
Swinemünde. Eine polnische Jacht ist in der Ostsee, etwa 40 Kilometer nordwestlich von Swinemünde vor der Insel Usedom in Höhe Zinnowitz, in Seenot geraten und gesunken. Der deutsche Kutter „Palucca“ eilte der Crew in der Nacht zum Sonntag zu Hilfe und nahm alle zwölf Personen von einem Rettungsboot auf.
Einer der Segler habe die Strapazen aber nicht überlebt, sagte ein Sprecher der polnischen Seenotrettung am Sonntag im Sender TVN24. Der polnische Seenotkreuzer „Pasat“ habe die Schiffbrüchigen übernommen und an Land gebracht.
Der 23-Meter-Schoner „Down North“ war auf dem Weg nach Spitzbergen. Die Fahrt des Segelschiffs sollte die Modernisierung der polnischen Polarforschungsstation Hornsund-Fjord vor 30 Jahren markieren.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 31 Mai 2015, 22:45:50
Und hier nun die letzte Meldung vom Havariekommando :  Die Sicherheitsüberprüfung auf der "Purple Beach" hat ergeben ,
dass das Schiff schleppfähig ist und morgen als Notfallhafen zum JWP verbracht wird , sicherlich wird der Aufenthalt wohl
nicht so lange dauern wie es seinerzeit bei der "Flaminia" der Fall war .
                                                                                                                                                     :MG:  halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: FAUN am 01 Juni 2015, 12:05:45
Ein Bericht zur Stromversorgung der Aida-Schiffe im Hamburger Hafen. In den Leserkommentaren toben sich die "Experten" wieder aus.

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/hamburger-hafen-versorgt-kreuzfahrtschiffe-mit-gruenem-strom-a-1036486.html
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Big A am 01 Juni 2015, 12:31:50
Als Hamburger kann ich das nur begrüßen, wenn wenigstens das "etwas sauberere" Gas anstelle von Schweröl verbrannt wird.
Auf die Schnelle wüsste ich auch keine Alternative dazu, denn ein Kraftwerk an Land ist wohl kaum innenpolitisch durchsetzbar.

Axel
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 02 Juni 2015, 22:16:52
Nach einer Fahrt von ca. 13 Stunden hat gestern abend der Schleppverband mit der havarierten "Purple Beach" den JWP
erreicht und  am äussersten Nordende des Terminals festgemacht .  Die Schleppreise gestaltete sich ziemlich schwierig
da der Frachter wegen der grossen Seewassermenge im Bauch und dem sehr tiefliegenden Vorschiff mit ca. 15 meter Tg
mit dem Heck voraus bugsiert werden musste , zudem herrschte bei Minsener Oog sehr starker Ebbstrom , so dass noch
ein 2. Schlepper dazukam um überhaupt einigermassen voran zu kommen .  Das Havariekommando leitet noch bis auf
weiteres die notwendigen Massnahmen , zuerst wohl die Klärung wohin mit der "Düngemittel-Suppe" .
                                                                                                                                                            :MG:  halina

Hierzu noch eine Bemerkung :  Vom Sicherheitsaspekt aus betrachtet war es nach meiner Meinung ziemlich waghalsig durch
                                             die  Verkehrstrennungswege des vielbefahrenen Schifffahrtsweges "Deutsche Bucht" mit nur
einem relativ schwachen Schlepper und dazu noch über Heck fahrend des total manöverierunfähigen Havaristen diese
Schleppreise zu starten , obwohl bekannt sein musste dass bei Ebbstrom vor Minsener Ooog durch das Leitwerk ,  auch
"Spinne" genannt eine Strömungs-Geschwindigkeit von bis zu 7 Kn erreicht wird . Erst als der Schleppverband fast nicht
mehr vorankam wurde ein 2. Schlepper angefordert .
Wäre es auf dem Schiffahrtsweg zum Reissen der Schleppverbindung gekommen , hätte dies zu einer bedrohlichen Situation
für andere Schiffe werden können , und ausserdem die mögliche Strandung des Havaristen auf einer Sandbank .


Bild  # 1 , Foto vom 1.6. , Quelle : Havariekommando ,  der Schleppverband auf dem Weg zum JWP .
                                      Deutlich zu sehen das tiefliegende Vorschiff , ausserdem leichte Backbord-Schlagseite .

Bild # 2 , Foto vom  2.6. , Quelle : Havariekommando ,   der Frachter liegt gut vertäut am Terminal des JWP .
   
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 22 Juni 2015, 20:08:59
Vor kurzem hat die Meyer-Werft in Papenburg von der Kreuzfahrtreederei  AIDA-Cruises einen weiteren Auftrag zum Bau von
2 grossen Kreuzfahrern erhalten , dazu noch eine Kauf-Absichtserklärung über  2  weitere Schiffsneubauten .
An sich wäre diese Meldung nicht von so grosser Tragweite um diese hier einzustellen , doch hier geht es um die Einführung
einer weltweit erstmaligen  Technik von Generatoren-Aggregaten auf Kreuzfahrtschiffen die mit Flüssig-Erdgas betrieben werden, für den Umweltschutz der in Deutschland einen hohen Stellenwert hat sicher eine gute Nachricht und auch für
die Anlieger in den Häfen die über die dunklen Rauchfahnen vom Schweröl nicht gerade erfreut sind .
Auf grund ihrer modernsten Schiffbautechnik gehört die Meyer-Werft heute zu der Welt-Spitzenklasse im Passagier-Schiffsbau , seit dem Einstieg in diese Schiffsklasse 1986 mit dem Bau des ersten Kreuzfahrtschiffes der "HOMERIC mit einer
Vermessung von ca. 47.000 BRZ das noch im Freien querab von der Helling ablief , sind bis heute ca. 40 Ozean-Liner gebaut
worden , der derzeitige Auftragsbestand beträgt 14 Einheiten, von denen werden 5 Schiffe auf der Meyer-Werft im finnischen
Turku gebaut , und auch die 1997 übernommene Neptun-Werft in Rostock ist an diesen Fertigungen beteiligt .
Mit den grossen überdachten Baudocks von 338 und 362 meter nutzbarer Länge zählen diese mit zu den weltgrössten ,
ausserdem gehört zu dem letzgenannten noch eine separate Kammer von 120 meter Länge , in der die grossen Sektoren
gefertigt werden .  Mit über 3.100 Beschäftigten ist die Meyer-Werft der grösste Arbeitgeber im Emsland und Ostfriesland ,
hinzu kommen noch fast so viele Fachkräfte von Zulieferfirmen die werftnah angesiedelt sind , denn ca. 70 % der Baukosten
dieser Schiffsklasse entfallen auf Fremdleistungen , bis mindestens 2020 sind somit alle in Arbeit und Brot .
                                                                                                                                                            :MG:   halina

Hier das Foto vom ersten Kreuzfahrer die "Homeric" , nach vielen Umbauten und Modernisierungen immer noch in Fahrt ,
jedoch mit verschiedenen Eignern und anderen Namen , der da lautet " Costa Europa" , seit 2010 ist es "Thomson Dream"
                                    Foto vom 23.3. 2010 im Hafen von Olbia , Urheber: Waerfeln , Lizenz:  CC-BY-SA 3.0

Und hier das letzte und grösste bisher gebaute Kreuzfahrtschiff , die mit fast 169.000 BRZ vermessene "Anthem of the Seas"
beim Verholen im Hafen der Meyer-Werft , Foto vom 22.2.2015 , Urheber: Dickelbers , Lizenz: CC-BY-SA 4.0  international


Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Big A am 22 Juni 2015, 22:11:17
Zitat
HOMERIC mit einer Vermessung von ca. 47.000 BRZ

Neben der habe ich mit der schönen F 120 "Braunschweig" in Hamilton / Bermudas gelegen, wirklich noch ein schönes Schiff und kein Fleischdampfer mit tausenden von Touris...

Naja, soll wohl so sein

Axel
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 23 Juni 2015, 12:15:17
Hallo  Rostock/Warnemünde (OZ)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 23 Juni 2015, 18:28:30
Moin Hartmut , danke fürs Foto , da ist die SIEMENS AG bei der ich 26 Jahre im Dienst war ganz schön im Geschäft mit der
                       Installation der Windkraftwerke , besonders auch in Bezug auf die laufenden kostspieligen Wartungsarbeiten.

                                                                                                                                                Gruss  Günter
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 11 Juli 2015, 20:11:41
Und wieder befindet sich eine traditionsreiche Schiffswerft in einem Insolvenzverfahren , es ist die bereits 1903 gegründete
"Nordseewerke Emden" , waren es 1975 noch nahezu 4.800 Mitarbeiter so ist diese inzwischen auf ca. 200 gesunken .
Der häufige Inhaber-Wechsel und auch dadurch bedingte Management-Fehlentscheidungen haben diese Misere hauptsächlich
verursacht neben der angespannten allgemeinen Auftragslage .
In Kooperation mit anderen deutschen Werften fanden in den letzten Jahren neben dem U-Bootbau auch die Stapelläufe der
Fregatten "Emden" , "Bayern" und "Hessen" statt . Als letztes gebautes Handelsschiff wurde der 228 meter lange Container-
Frachter "Frisia Cottbus" 2010 fertiggestellt .
Es wäre wirklich zum Heulen wenn eine so leistungsfähige Werft zu Grunde gehen würde , hoffen wir dass in den nächsten Wochen noch ein neuer Investor hier anklopfen wird , das Foto zeigt die eindrucksvolle Werft-Übersicht .
                                                                                                                                                         :MS:  halina
                Foto vom 10.7. 2010 , Urheber: Bin im Garten , Lizenz : CC-BY-SA 3.0 nicht portiert
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 13 Juli 2015, 00:14:30
 --/>/> Ein etwas anderes Watterlebnis (http://www.spiegel.de/panorama/amrum-hooge-ausflugsschiffe-stecken-im-watt-fest-a-1043292.html).  :|
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 14 Juli 2015, 18:32:35
Hallo aus den Kieler Nachrichten:Rendsburg. Besucher ärgern sich in den Sommerwochen, wenn die Schwebefähre nicht  zwischen Osterrönfeld und Rendsburg  über den Nord-Ostsee-Kanal pendelt. Für genau dieses Fotomotiv fahren viele extra nach Rendsburg.
Alle zwei Jahren müsse das Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) den Antrieb der Fähre überholen lassen, sagt Jörg Winkelmann, der WSA-Außenbezirksleiter des Wasser- und Schifffahrtsamts (WSA). „Das ist im Prinzip eine große Inspektion.“
Seit 2011 gebe es die Zweijahresintervalle. Seinerzeit habe das WSA die Fahrspuren der Räder  oben auf der Hochbrücke neu richten lassen. Das habe den Verschleiß verringert. Zuvor fiel die Fähre öfter aus.
Seit dem 2. Dezember 1913 pendelt die Schwebefähre über den Nord-Ostsee-Kanal. Ihr Gewicht von 45 Tonnen hängt mit zwölf stählernen Trag- und Spannseilen an acht Stahlrädern, die in rund 40 Metern Höhe an den beiden Flanken der Eisenbahnhochbrücke entlang rollen. Vier Elektromotoren treiben dort oben die Fähre an.
Für die 125 Meter lange Fahrstrecke über den Kanal braucht sie etwa eineinhalb Minuten. So kommt eine jährliche Fahrstrecke von rund 6000 Kilometern zusammen, hat das Wasser- und Schifffahrtsamt ausgerechnet. Das ist fünfmal Rendsburg - Frankfurt auf der Autobahn, hin und zurück.
Die Fähre schwebt rund drei Meter über dem Wasser. Täglich setzen mit ihr rund 1400 Fußgänger und 350 Pkw über. Es gibt einen festen Fahrplan im 15-Minuten-Takt. Morgens um 5 Uhr schwebt die Fähre erstmals über den Kanal, abends kurz vor 23 Uhr das letzte Mal, im Winterhalbjahr eine Stunde früher.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Big A am 14 Juli 2015, 21:02:21
Also, ich denke, lieber eine regelmäßige Inspeltion in der passenden Jaherszeit (im Winter macht das wenig Sinn) und ein paar meckernde Touris als irgendwann ein Unglück und hinterher wussten es alle besser.

Die Touris sind doch auch stinkig, wenn's am Ausflugstermin zur Fähre regnet... :-P

Axel
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 22 Juli 2015, 20:11:10
Nach den Negativschlagzeilen über die in Involvenz stehende Nordseewerke Emden kommt nun aus Bremerhaven von der
traditionsreichen und krisengeschüttelten Lloyd-Werft eine frohe Botschaft , denn von der US-Reederei "Crystal Cruisers" hat
die Werft einen Auftrag über den Bau von 5 Kreuzfahrtschiffen erhalten der nun für die ca. 400 Beschäftigten für ca. 5-7 Jahre einen sicheren Job gewährleistet , die Rümpfe werden wohl auf einer Auslandswerft gefertigt , evtl. in Polen .
Auch diese Werft musste 2004 in Insolvenz gehen , nachdem das im Endausbau sich befindende Kreuzfahrtschiff , die
"Pride of America" wegen eines schweren Sturms 2004 mit Schlagseite auf Grund sank und erst ein Jahr später abgeliefert
werden konnte und dadurch in finanzielle Schieflage geriet .
                                                                                                                                                       :MG:  halina

Hier noch ein Foto von 2006 von dem ca. 280 meter langen und 2005 in BHV fertiggestellten Kreuzliner "Pride of America"

Das angefügte Foto zeigt den Zustand des  Schiffes nach dem Sturm an der Kaje der Lloyd-Werft von 2004
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 29 Juli 2015, 16:45:40
Hier eine Nachricht die so garnicht zu unseren Revieren passt : In Rendsburg soll ein Frachter festgesetzt worden sein , bei
 dem der Kapitän betrunken gewesen war , und auf der Brücke gab es  keine Seekarten , bei näherer Überprüfung wurden
auch noch grössere technische Mängel und eine kaputte Bordwand festgestellt .
                                                                                                                                                      :MG:  halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 31 Juli 2015, 12:14:38
Hallo : Deutsche Marine legt Tanker still
Die Deutsche Marine legt ihre ältesten Tanker still. Die fast 50 Jahre alten Betriebsstofftransporter „Ammersee“ und „Tegernsee“ sollten eigentlich noch einige Jahre fahren. Bei einem routinemäßigen Werftbesuch kam jetzt aber für die beiden Schiffe das Aus.
Die „Ammersee“ und „Tegernsee“ (Foto) waren die letzten aktiven Marinetanker der Lindenau-Werft. Sie wurden vor 50 Jahren in Kiel-Friedrichsort gebaut. Weil sich im Aufbau Asbest befindet, verzichtet die Bundeswehr künftig auf die Schiffe.

Kiel. In den Aufbauten wurden Baustoffe mit dem krebserregenden Asbest gefunden. Das bestätigte das Marinekommando in Rostock. Beide Schiffe sollten eigentlich bei den Werften in Elsfleth und Wilhelmshaven noch eine Instandsetzung durchlaufen.
 Für die Marine kam diese Entwicklung völlig überraschend. Eigentlich waren beide Schiffe noch für viele Jahre fest eingeplant. Die Asbestfunde im Aufbau haben diese Pläne jedoch über den Haufen geworfen. Eine Sanierung der noch als Einhüllenschiffe gebauten Tanker sei angesichts des hohen Alters nicht mehr wirtschaftlich vertretbar, hieß es bei der Marine. Der genaue Umfang der Asbestmenge sei nicht genau feststellbar, da alte Unterlagen über den Bau der Schiffe bei der Kieler Lindenau-Werft fehlen.
 Die 74 Meter langen Tanker werden ihre letzte Fahrt ins Marinearsenal nach Wilhelmshaven mit Schlepperhilfe antreten. Dort soll die Außerdienststellung vorbereitet werden. Ein Prozess, der noch ein paar Monate dauern wird. Grund dafür ist der Ausbau der noch zur Weiterverwendung vorgesehenen Komponenten. Und auch für die 40 zivilen Besatzungsmitglieder muss noch eine Anschlussverwendung gesucht werden. Erst danach soll das Tankerduo zur Verwertung veräußert werden.
 Die „Ammersee“ und „Tegernsee“ gehörten in der Bundesmarine zur Schiffsklasse 703. Vier Schiffe umfasste dieser Typ ursprünglich. Zwei dieser Schiffe wurden bereits vor Jahren stillgelegt. Das Typschiff der 1964 bei Lindenau bestellten Klasse war die „Walchensee“. Die „Ammersee“ war in Kiel stationiert, die „Tegernsee“ hatte an der Jade ihren Heimathafen. Aufgabe war die Versorgung von Marineeinheiten bei Übungen und Auslandsfahrten.(Kieler Nachrichten)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Baunummer 509 am 31 Juli 2015, 12:24:18
Hallo Smutje,

interessante Information. Ein bisschen verwunderlich finde ich es schon, dass die deutsche Marine (oder wie sie aktuell gerade heißt) nicht weiß welche Materialen in ihren Schiffen so genau verbaut sind.

In Sachen Brandschutz aber auch Gefechtswerterhaltung spielt das doch eine entscheidende Rolle.

Wäre es möglich dass diese Information, die sicher mal bekannt gewesen sein muss, über die Jahre verloren gegangen ist?

Gruß
Sebastian
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 04 August 2015, 14:35:47
Hallo Kröger Werft bereit für neue Mega-Jachten
Seit Sonntagabend sind die Dockkapazitäten der Kröger Werft am Nord-Ostsee-Kanal wieder vollständig. Nach einer zweimonatigen Modernisierung kehrte eines der beiden Schwimmdocks wieder zur Werft in Schacht-Audorf bei Rendsburg zurück. Die zur Lürssen-Gruppe gehörende Kröger Werft will mit dem überholten Dock noch bessere Marktchancen beim Wettbewerb um Mega-Jachten haben.(Kieler Nachrichten)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 11 August 2015, 16:40:56
Am 20.8.2015 soll nach ca. 14 Jahren Unterbrechung wieder die Fährverbindung von Cuxhaven nach Brunsbüttel eröffnet
werden von der estnischen Elb-Link-Reederei mit Sitz in Cuxhaven mit zunächst 2 Schiffen im fahrplanmässigen Betrieb .
Die 2010 und 2011 in Norwegen gebauten Fähren mit einer Länge von ca. 100 meter können 160 PKW oder 52 PKW mit
16 Lastzügen aufnehmen und benötigen für die ca.14 Seemeilen lange Strecke ca. 70 Minuten . Der Fährbetrieb soll
morgens um 5:30 Uhr beginnen bis zum Abend 21:30 Uhr , der Preis pro PkW mit Fahrer 25,00 Piepen .
                                                                                                                                                       :MG:  halina

Und so sehen die beiden Fähren aus ,   Quelle :  Elb-Link-Reederei
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 18 August 2015, 17:37:01
Hallo aus Kieler Nachrichten : Nach Havarie in Brunsbüttel  Lange Wartezeiten am Nord-Ostsee-Kanal
Der Ausfall der großen Nordschleuse hat der Schifffahrt auf dem Nord-Ostsee-Kanal erhebliche Wartezeiten beschert. Am Freitag war der Frachter „Saint George“ gegen ein Schleusentor gefahren.
Der Frachter versuchte noch, mit Anker-Hilfe zu bremsen. Dennoch fuhr er mit großer Wucht ins Schleusentor.

Brunsbüttel. Der Aufprall war so heftig, dass der Wulstbug des griechischen Frachters unter zypriotischer Flagge das Tor 3 durchbohrte und sogar Stahlplatten auf der gegenüberliegenden Außenseite zerteilte. Eine Notreparatur des Schiebetores ist nicht mehr möglich. Wie das Wasser- und Schifffahrtsamt Brunsbüttel mitteilte, muss das beschädigte Tor bis Mai ausgebaut werden.
Einsatzbereite Reservetore gibt es in Brunsbüttel gegenwärtig  keine mehr. Für die größeren Schiffe mit einer Länge von über 125 Meter steht deshalb nur noch eine große Schleusenkammer zur Verfügung. Die Folgen waren am Sonntag Wartezeiten von bis zu sieben Stunden in Kiel und Brunsbüttel. In Kiel werden aus Sicherheitsgründen nur so viele Schiffe in den Kanal gelassen, wie in Brunsbüttel Warteplätze vorhanden sind.
Der Schaden an der Schleuse und Schiff beläuft sich auf mindestens 2,2 Millionen Euro. Es ist damit der größte Havarieschaden in einer Kanalschleuse seit über 20 Jahren.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: bettika61 am 18 August 2015, 18:06:41
Hallo,
bitte das Datum der KN beachten  :MZ:
http://www.kn-online.de/News/Nord-Ostsee-Kanal/News-Nord-Ostsee-Kanal/Schleuse-faellt-aus-Schwere-Havarie-in-Brunsbuettel
das Tor ist schon lange repariert
http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/1200-Tonnen-schweres-Schleusentor-eingebaut,schleusentor138.html

Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: FAUN am 19 August 2015, 09:53:32
Kommunikationsschwierigkeiten auf dem Schiff sollen die Havarie verursacht haben? Etwas genauer könnte man dieses Problem in dem Bericht schon ausführen.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: bettika61 am 19 August 2015, 10:47:17
Kommunikationsschwierigkeiten auf dem Schiff sollen die Havarie verursacht haben? Etwas genauer könnte man dieses Problem in dem Bericht schon ausführen.
dazu http://nok-schiffsbilder.de/modules/news/article.php?storyid=420
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: FAUN am 19 August 2015, 11:55:26
"Der Kapitän oder der Wachoffizier könnten das Unglück ausgelöst haben. Es wurde nun geprüft, ob durch einen Verständigungsfehler ein zu schnelles Umschalten der Fahrhebel von Voraus- auf Rückwärtsfahrt erfolgte. Dabei kann es vorkommen, dass der Fahrhebel auf der Brücke zwar auf Rückwärtsfahrt steht, die Maschine aber weiter auf Vorausfahrt läuft. Diese Hebel bedient die Besatzung selbst."  (Zitat aus dem Link)

Ich glaube mich erinnern zu können, daß es sich auf dem Schiff um eine Hauptmaschine+Verstellpropeller gehandelt hat. Hier erfolgt das Rückwärtsfahren durch die Verstellung der Schraube (Propellers), die HM läuft mit konstanter Drehzahl immer in die gleiche Drehrichtung. Im Automatikbetrieb erfolgt die Verstellung von der Brücke aus, im Handbetrieb folgt der Maschinist der Zeigervorgabe von der Brücke durch Handverstellung im Maschinenkontrollraum. Ist so wie bei den schönen Bildern vom klingelnden Maschinentelegraphen. In beiden Fällen sind die Reaktionszeiten der Verstellhydraulik zu beachten. Das Problem liegt doch dann eher im verspäteten Kommando.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: bettika61 am 07 Oktober 2015, 20:29:40
Hallo,
die gute Nachricht vom NOK , die Baumassnahme 5.Schleuse Brunsbüttel ,die größte Wasserbaumassnahme Deutschlands, ist gestartet.
500 Mio€ in 6 Jahren sind die Eckdaten
http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Start-auf-groesster-deutscher-Wasserbaustelle,schleusenkammer102.html
Hallo,
nach dem optimistischen Anfang , die 1. Verzögerungen , die eigentlichen Baggerarbeiten für die Baugrube   Schleusenkammer  haben noch gar nicht
begonnen. Rückstand bisher 6 Monate.
Begründung Kampfmittel :| und technische Probleme.
http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Schleuse-Brunsbuettel-Arbeiten-hinter-Zeitplan-,schleuse648.html
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 08 Oktober 2015, 18:47:49
Hallo  Schwimmdock für tunesische Marine wird abgeholt
Im Kieler Hafen wird am Mittwoch ein Schwimmdock für die tunesische Marine aus dem Wasser gehoben. Das letzte Dock des Kieler Marinearsenals wird bis zum Abend auf einen norwegischen Schwerlastponton verladen.
Eine der größten Offshorebargen der Welt ist im Kieler Hafen eingetroffen. Die „Eidebarge 33“ soll bis zum Freitag im Marinearsenal ausrangiertes Militärgerät für Tunesien übernehmen.(Kieler Nachrichten)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 12 Oktober 2015, 21:06:05
Hallo  (Kieler Nachrichten)  Chinesen im Nord-Ostsee-Kanal
Erstmals hat ein kompletter Kampfverband der chinesischen Marine den Nord-Ostsee-Kanal angesteuert. Die drei Schiffe machten am Montagnachmittag in der Holtenauer Schleuse fest. Die Schiffe sind auf dem Rückweg von einer vierwöchigen Ostseerundreise in Richtung Atlantik.
Begleitet wird die „Jinan“ von der Fregatte „Yiyang“ und dem Versorgungsschiff „Qiangdaohu“.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 12 Oktober 2015, 21:08:27
Hallo  (Kieler Nachrichten) Luxusjacht für Holland im Nord-Ostsee-Kanal
Ein 62 Meter langer Rohbau für eine Luxusjacht wird am Montag durch den Nord-Ostsee-Kanal geschleppt. Das Schiff wurde auf der Niederlassung der Damen Werft in Gdingen gebaut. Der Schlepper "Leopard" soll dieses Schiff zur Amels Werft ins niederländische Vlissingen bringen. Dort erfolgt die Fertigstellung des Neubaus.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Big A am 12 Oktober 2015, 21:29:06
Zitat
Erstmals hat ein kompletter Kampfverband der chinesischen Marine den Nord-Ostsee-Kanal angesteuert. Die drei Schiffe machten am Montagnachmittag in der Holtenauer Schleuse fest. Die Schiffe sind auf dem Rückweg von einer vierwöchigen Ostseerundreise

Vielleicht haben die ja die ganze Ostsee fotographiert und bauen sie jetzt in China als Vergnügungspark nach.

Hauptattraktion:
Das Marinekommando in Rostock 8-) :-P

Axel
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Trimmer am 13 Oktober 2015, 08:58:01
Nee,nee Axel wenn schon dann Euer sozialistisches Denkmal - würde sich doch gut neben Mao auf dem Platz des " Himmlischen Friedens " machen -

Gruß - Achim
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 14 Oktober 2015, 20:58:50
Dem Insolvenzverwalter der Nordseewerke Emden ist es nun doch noch gelungen einen Investor für die angeschlagene Werft zu finden mit der "Seafort Advisor" aus Hamburg . Zunächst konnten 65 Beschäftigte übernommen werden , aber der
grösste Teil musste in eine Transfergesellschaft überführt werden und ca. 45 Mitarbeiter konnten an die Meyer-Werft in
Papenburg wegen der dortigen guten Auftragslage ausgeliehen werden .
Kürzlich konnte nun die Werftleitung den ersten grossen Auftrag vermelden , es geht um den Endausbau der auf der Werft
Nobiskrug in Kiel gefertigten 2.500 t schweren Wohnplattform für den Offshore-Windpark "Dan Tysk" der von dem Energie-
Konzern  Vattenfall 70 Km westlich der Insel Sylt errichtet wird auf der ca. 50 Techniker untergebracht werden .
Mit der Überführung der Plattform von Kiel via NOK nach Emden wurde am 12.10. begonnen , so dass der Schleppverband
in Kürze im Emder Werfthafen eintreffen wird . Durch diesen Auftrag werden die Werftmitarbeiter für ca. 6 Monate eine
gesicherte Beschäftigung haben , wobei auch der Gesamtausblick positiv beurteilt wird .   top

                                                                                                                                                     :MG:   halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 15 Oktober 2015, 12:13:13
Hallo Hallina hier ergänze ich aus den Kieler Nachrichten:
Wohnplattform wird in Emden vollendet
Ein Ungetüm auf Reisen: Die Offshore-Wohnplattform für den Windpark „DanTysk“ hat die Kieler Werft German Naval Yards unfertig verlassen. Zwei Schlepper bringen sie nach Emden. Dort soll die Wohnplattform fertiggestellt werden, wie der Energieversorger Vattenfall bestätigte, ohne Details zu nennen.
Die Windparkplattform „DanTysk“ wird von Kiel nach Emden geschleppt und dort vollendet.
Kiel. Zuvor war der Bau in Kiel eingestellt und die unfertige Plattform dem Energieversorger übergeben worden. Die Rendsburger Werft Nobiskrug hatte den Auftrag 2011 erhalten und in Kiel bauen lassen. Eigentlich sollte die 2500 Tonnen schwere Anlage im Sommer 2015 in der Nordsee vor Sylt in Betrieb genommen werden, doch der Bau stockte und wurde eingestellt.
Wie Vattenfall bestätigte, habe man als Alternative in Emden einen Bauplatz bei der Emder Werft und Dockbetriebe GmbH (EWD) angemietet. Dort soll die Plattform bis Sommer 2016 fertig gestellt werden. Teile der Elektrik und auch der Innenausbau stehen noch an. Zum Stand der Verhandlungen um den Vertrag zwischen der Nobiskrug Werft und Vattenfall machten beide Seiten keine Angaben.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 16 Oktober 2015, 16:21:25
Hallo heute in der Ostseezeitung:
Greifswald Segelschulschiff Greif überwintert in Rostock
Das Greifswalder Segelschulschiff fährt jedes Jahr ein Defizit ein. Damit die Verluste niedriger werden, soll Personal abgebaut und die Auslastung erhöht werden
Greifswald. Die Bürgerschaft der Hansestadt verabschiedete ein Maßnahmepaket für das Segelschulschiff Greif. Der Werbeträger der Hansestadt soll dauerhaft nicht mehr als 150 000 Euro jährliches Defizit einfahren. Die Auslastung muss höher werden.
Erstmals überwintert die Greif in Rostock. Es ist ein Angebot der Hanse Sail. Das Schiff soll dort als Werbeträger für Greifswald Marketing betreiben und Törns für 2016 anbieten. Bis 2020 werden durch bestens ausgebuchte Fahrten Mehreinnahmen von 100 000 Euro erwartet. Die Zusammenarbeit mit der Usedomer Bäderbahn soll erweitert werden. Weitere Einsparungen sollen durch Personalreduzierung erreicht werden: Die jetzt noch fünfköpfige Mannschaft wird auf vier verkleinert.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 16 Oktober 2015, 16:28:15
Hallo es gehört zwar nicht zur Schiffahrt aber zur Hansestadt Rostock:
Rostock/Laage/BerlinNeue Probleme beim „Eurofighter“
Das Rüstungsprojekt kommt nicht aus den Schlagzeilen. Nun gibt es neuen Ärger mit der Fertigung. Auch in Laage bei Rostock sind „Eurofighter“ stationiert.
Rostock. Beim Kampfflugzeug „Eurofighter“ sind neue Probleme aufgetaucht. „Süddeutsche Zeitung“ und „Spiegel Online“ berichten übereinstimmend, das Verteidigungsministerium habe den Bundestag über Fertigungsmängel im Bereich der Verbindung zwischen dem Seitenleitwerk und Rumpf unterrichtet.  Man nehme Airbus momentan keine Maschinen mehr ab, hieß es.
Demnach wurden beim Flugzeug Bohrungen „nicht spezifikationskonform gesenkt und entgratet“. Eine „Schädigung der Struktur des Luftfahrzeuges“ könne nicht ausgeschlossen werden. Demnach sind alle ausgelieferten Flugzeuge der Tranchen 1 bis 3A von dem Mangel betroffen. Das Problem habe „keinen unmittelbaren Einfluss“ auf den Flugbetrieb der deutschen „Eurofighter“-Flotte, Deutschland habe die „Abnahme weiterer Serienluftfahrzeuge“ aber vorerst ausgesetzt, schreiben „SZ und “Spiegel online„. Die Bundeswehr soll vom Hersteller Airbus insgesamt 143 “Eurofighter" bekommen. Das Rüstungsprojekt steht seit Jahren in der Kritik, weil es mehrere Milliarden teurer wurde als geplant und es immer wieder Verzögerungen gibt.
In Laage (Kreis Rostock) sind 24 Eurofighter stationiert (Stand August 2015). Vier bis acht Flugzeuge sind täglich unterwegs - hinzu kommen Flieger von anderen Stützpunkten, die den Luftraum über MV ebenfalls nutzen.(OZ)
Auf dem Fliegerhorst Laage bei Rostock starten zwei Eurofighter zu einer Übung.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: SonarM U29 am 16 Oktober 2015, 17:32:46
Moin,

hier mal wieder Neuigkeiten aus Kiel, ein weiter UBoot die israelische "RAHAV" ist von der Werft übergeben worden:

http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Wirtschaft/News-Aktuelle-Nachrichten-Wirtschaft/Kieler-Werft-uebergab-das-U-Boot-Rahav-an-Israel (http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Wirtschaft/News-Aktuelle-Nachrichten-Wirtschaft/Kieler-Werft-uebergab-das-U-Boot-Rahav-an-Israel)

Grüße
SonarM U29

Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 20 Oktober 2015, 13:13:33
Hallo (Spiegel online)
Odessa
Bei einem Schiffsunglück vor der ukrainischen Schwarzmeerstadt Odessa sind nach Behördenangaben mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. Das Ausflugsboot «Iwolga» mit insgesamt 36 Menschen an Bord sei etwa einen Kilometer vor der Küste gekentert, teilte die Verwaltung der Hafenstadt am Samstag örtlichen Medien zufolge mit.
Retter hätten 23 Überlebende aus dem Wasser geborgen. Nach einem Passagier wurde am Abend noch gesucht. Regierungschef Arseni Jazenjuk beauftragte eine Sonderkommission mit der Untersuchung des Unfalls. Von den Überlebenden seien 18 in ein Krankenhaus gebracht worden, hiess es. Die «Iwolga» hat ersten Ermittlungen zufolge am Mittag einen nahen Privathafen verlassen. Bei der Rückkehr kenterte das Schiff dann.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 24 Oktober 2015, 14:13:10
Hallo A 514-Werra-zurück (Kieler Nachrichten)
"Werra" macht wieder in Kiel fest
Nach vier Monaten im Einsatz für Flüchtlinge ist das Marineschiff „Werra“ am Sonnabend wieder in seinen Heimathafen Kiel zurückgekehrt. Mehr als 200 Angehörige empfingen die 66 Soldaten der Stammbesatzung am Morgen im Marinestützpunkt.
Kiel. Knapp 1200 Flüchtlinge hat die Besatzung des Tenders in den vergangenen Monaten aus dem Mittelmeer gerettet und nach Italien gebracht. Am 3. Juni war das Schiff unter dem Kommando von Korvettenkapitän Stefan Klatt zur Flüchtlingshilfe aufgebrochen. Im Mittelmeer angekommen wurde bereits der erste Rettungseinsatz zur großen Herausforderung für Schiff und Besatzung. Die „Werra“ nahm 627 Flüchtlinge aus einem völlig überfüllten Holzboot an Bord. Später wurden sie in Reggio di Calabria wohlbehalten den italienischen Behörden übergeben.
Neben Sanitäts- und Hygienematerial hatten die 66 Soldaten der Stammbesatzung auch Planen zum Schutz der Flüchtlinge vor Sonne oder Regen, aber auch Windeln und Babynahrung an Bord. Unterstützt wurden die Soldaten von Sanitätern, medizinischem Personal und einem Militärpfarrer. Rund 25000 Seemeilen legte das Schiff in den vergangenen Monaten zurück. In der vergangenen Woche hatte der Einsatzgruppenversorger „Berlin“ die „Werra“ im Mittelmeer abgelöst.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 14 November 2015, 16:00:22
Hallo aus der OZ
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Elektroheizer am 20 November 2015, 20:56:51
Nochmal glimpflich ausgegangen:
Nach Feuer im Maschinenraum trieb das franözisches Kreuzfahrtschiff "Le Boréal" antriebslos vor die Falklands und drohte auf Grund zu laufen. 347 Menschen wurden von britischer Marine und zivilen Einheiten gerettet; darunter das Patrouillenboot HMS "Clyde" sowie zwei "Sea King" (die fliegen also doch noch...)

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/feuer-an-bord-hunderte-menschen-von-kreuzfahrtschiff-evakuiert-a-1063665.html (http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/feuer-an-bord-hunderte-menschen-von-kreuzfahrtschiff-evakuiert-a-1063665.html)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: bettika61 am 27 November 2015, 13:35:00

nach dem optimistischen Anfang , die 1. Verzögerungen , die eigentlichen Baggerarbeiten für die Baugrube   Schleusenkammer  haben noch gar nicht
begonnen. Rückstand bisher 6 Monate.
Begründung Kampfmittel :| und technische Probleme.
http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Schleuse-Brunsbuettel-Arbeiten-hinter-Zeitplan-,schleuse648.html
Der Rückstand beträgt jetzt 12 Monate, http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_magazin/Verzoegerung-bei-Schleusenbau-in-Brunsbuettel-,shmag36722.html Begründung: keine Einigung bei der Auswahl des Verfahrens für die Kampfmittelräumung   im Hafenbecken  :|
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 27 November 2015, 15:33:41
...da kann man doch nur noch feststellen: Da Einzige was klappt sind die Türen... flop

Wir sind ja schon viel "verwöhnt" worden. Selbst hier bei einer kleinen Schleusenklammer jetzt schon 12 Monate Verzögerung. Armes Deutschland. :cry:

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: bettika61 am 27 November 2015, 16:25:54
Hallo Ronny,
Ich bin vorsichtig mit Pauschalurteilen vom Sofa aus.
500mio € und grösste Wasserbaustelle Deutschlands, das ist keine "kleine Schleusenkammer".
was mich wundert, warum eine Kampfmittelräumung auf der Schleuseninsel stattgefunden hat https://www.wsv.de/wsa-bb/aktuelles/projekte/5_schleuse/5._Schleusenkammer/Bild_der_Woche/Archiv/index.html
aber im Hafenbecken  offenbar nicht.

Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 27 November 2015, 16:32:30
Moin Beate,

ich antworte zwar nicht vom Sofa aus, aber in der Tat ist es doch so, dass JEDES größere Projekt mit "unvorhersehbares" entschuldigt wird.

Außer beim Ausbau der A1 Bremen-Hamburg. Das Vorhaben lief nämlich unter privater Hand...

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Besitzer am 28 November 2015, 08:06:02
Moin :MG:

Damit man den Baufortschritt Live mit verfolgen kann, hilft das hier vielleicht weiter.

Hier mal die Live-Webcam von Brunsbüttel.
Im Bild unten rechts kann man das Bild auf den ganzen Monitor vergrössern.
 Die Cam schwenkt einmal über das ganze Gelände.

Viel Spass:    http://www.wetter.com/wettercom-live/brunsbuettel/51c015d63e771/

Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 05 Dezember 2015, 13:49:29
In den Abendstunden des 3.12. hat das 112 meter lange Frachtschiff "Emsmoon" die 335 m lange und damit
eine der längsten Eisenbahnbrücken in Deutschland , die von Weener mit voller Wucht gerammt und ist direkt gegen die geschlossene Klappbrücke gefahren , diese ist nun nur noch Schrott . Der Frachter war auf dem
Weg von Papenburg in die Nordsee . Die Unfallursache z.Zt. nicht bekannt . Weitere Einzelheiten mit Fotos
kann man über   NDR- online abrufen .
                                                                                                                                       :MG:    halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: bodrog am 05 Dezember 2015, 14:23:12
Genau, und vor allem ist die Brücke so Schrott, dass das beschädigte Teil nicht reparabel erscheint und durch einen Neubau ersetzt werden muss. Die Bahnstrecke Groningen-Leer wird demnach länger unterbrochen sein...
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 11 Dezember 2015, 18:01:45
Moin , inzwischen ist die Durchfahrt auch für grössere Schiffe wieder freigegeben worden , zum
Unfallhergang haben der deutsche Lotse und der russische Kapitän noch keine Aussagen gemacht ,
zunächst muss noch der Voyage-Data-Recorder ausgewertet werden .

Fest steht wohl , dass für ca. 2 Jahre wohl kein Zug mehr hier verkehren wird , es wäre nun sinnvoll , die neue Klappbrücke in das Mittelteil einzusetzen um auch noch grösseren Schiffen hier die Durchfahrt zu ermöglichen . Die
Meyer-Werft musste bisher immer dieses feste Mittelstück mit einem Kran herausheben um die Kreuzfahrschiffe
durch dieses Nadelöhr zu bugsieren , im März steht eine neue Überführung an , danach bleibt die Hauptdurchfahrt
bis zum Einsetzen des Brücken-Neubaus geöffnet .
                                                                                                                                                     :MG:   halina

Hier noch einige Fotos zur Ergänzung des aktuellen Themas

Bild # 1  Diese Aufnahme zeigt die gewaltige Länge der Friesenbrücke , die sicherlich nicht komplett erneuert
              werden muss .  Foto vom 3.5. 2013 , Author : Martina Nolte , Lizenz : CC-BY-SA 3.0 de

Bild # 2  Hier die Überführung der "Celebrity Reflection" beim Passieren der Brücke bei herausgenommenen
              verschraubten Mittelteils , Foto vom 16.9. 2012 , Author : Dr. Timo Kaan , Lizenz: CC-BY-SA 3.0

Bild # 3  Die zerstörte Klappbrücke ,  Foto vom 4.12. 2015 , Author: Spootjan , Lizenz: CC-BY-SA 3.0

Bild # 4  Der Unfallverursacher , das ca. 112 meter lange Küstenmotorschiff "Emsmoon" im britischen Hafen
              Shoreham , Foto vom 11.2. 2014 , Author: grassrootsgroundswell , Lizenz: CC-BY 2.0 Generic
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 12 Dezember 2015, 12:58:14
Moin,

bei Lürssen wurde grade eine "kleine" Motoryacht fertig gestellt. Was mir dabei auffiel sind die vielen installierten Satelliten-Ballons an Oberdeck. Dagegen sehen unsere Fregatten gaaanz blass aus... :cry:

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 12 Dezember 2015, 15:28:58
In diesen Tagen ist ein neues Fahrgastschiff in Dienst gestellt worden mit einem sehr umweltfreundlichem LNG- Antriebs-
System , was  eine Premiere in Deutschland darstellt .
Es ist das Fahrgastschiff "Helgoland"  von der Reederei Cassen Eils in Auftrag gegeben und gebaut auf der Fr. Fassmer-
Werft in Berne  , wobei der  Kasko auf einer polnischen Werft gefertigt wurde .
Das Schiff ist ca.83 meter lang und wird von 2 LNG-Motoren  mit einer Gesamtleistung von ca. 5.000 KW angetrieben
womit eine Geschwindigkeit von ca. 20 Kn erreicht werden kann .
Es wird eingesetzt im Linienverkehr zwischen Cuxhaven und Helgoland und kann ca. 1060 Passagiere aufnehmen , leider
gibt es in Deutschland noch kein LNG-Terminal und Bunkerboot , so dass umständlich die LNG-Ladung aus Holland oder
Belgien per LNG-Tanklastzug herangekarrt werden muss . flop
                                                                                                                                                         :MG:    halina

Hier die "Helgoland" noch  in der Werft , Foto vom 29.8.2015 , Urheber: Dr. Karl Hochhaus , Liz.: CC-BY-SA 3.0
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 15 Dezember 2015, 13:56:00
Hallo aus den Kieler Nachrichten:
Fast drei Jahre lang Engpässe an den Schleusen
Am vergangenen Freitag hatte das Wasser- und Schifffahrtsamt Brunsbüttel die große Südschleuse für den Schiffsverkehr freigegeben. Damit endete eine fast drei Jahre dauernde Phase der Ausfälle und Engpässe an den Schleusen. Seit Anfang 2013 waren bei allen vier großen Schleusen in Brunsbüttel und Kiel die Schienen für die Schleusentore erneuert worden. Erschwert wurde die Lage zusätzlich durch zwei Havarien in Brunsbüttel in diesem Frühjahr. Schiffe hatten dabei Schleusentore gerammt und für weitere Behinderungen gesorgt.
Noch in den letzten Tagen hatten Schiffe zum Teil bis zu zehn Stunden auf einen Platz in einer Schleuse warten müssen. Damit die Sicherheit auf dem Kanal gewährleistet war, wurde die Schleusenkapazität zeitweise auch in Kiel-Holtenau reduziert. Durch diese Maßnahme waren immer nur so viele Schiffe im Kanal, wie in Brunsbüttel mit einer großen Schleusenkammer sicher ausgeschleust werden konnten.
Lotsen, Kanalsteurer, Schiffsmakler und Verkehrsüberwachung sind im Dauereinsatz.
Ein lange nicht mehr gesehenes Bild gab es am Sonnabend in Kiel-Holtenau. Kurz nach 15 Uhr wurden dort erstmals parallel zehn Handelsschiffe gleichzeitig mit beiden großen Schleusenkammern in den Kanal eingeschleust. „Das ist einfach wunderbar. Endlich läuft der Verkehr wieder. Darauf haben wir so lange gewartet“, sagte Gerald Immens, Seelotse und stellvertretender Vorsitzender des Nautischen Vereins zu Kiel. Auch am Sonntag hielt der Zustrom großer Schiffe an. Neben Tankern und Containerfrachtern waren auch Spezialschiffe im Kanal unterwegs.
Der Verkehr läuft wieder.Mit der Ruhe ist es im Nord-Ostsee-Kanal vorbei. Nur wenige Stunden nach der Freigabe der großen Südschleuse in Brunsbüttel gab es am Wochenende eine starke Zunahme des Schiffsverkehrs. Zeitweise waren bis zu 40 Schiffe unterschiedlicher Größen gleichzeitig zwischen Kiel und Brunsbüttel unterwegs.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 15 Dezember 2015, 15:14:36
...ja, der Kiel-Kanal und die Sünden der Vergangenheit... Jahrzehntelang hatte man sich geweigert in die Infrastruktur zu investieren. Noch heute sehen viele Abschnitte aus wie 1914. flop

Die Wartezeiten von 10 Stunden und mehr haben viele Reeder abgeschreckt und wählen den Weg um Skagen. Die niedrigen Bunkerpreise tun ihr übriges. Da gibt es noch viel zu tun, um das verlorene Vertrauen wieder herzustellen.

Wo bleiben z.B. die Stopper vor den Schleusentoren wie in Kanada? Da werden die Schiffe abgebremst bevor sie in die Schleusentore knallen. Man kann nur Hoffen, dass es demnächst nicht schon wieder eine Kollision gibt und die Kammer wieder stillgelegt werden muss.

Grüße Ronny

PS: Hätte man die Leute vor 2 Jahren die neue Kammer weiter buddeln lassen, wäre sie heute fast fertig. :biggre:
 
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 23 Dezember 2015, 10:50:54
...wie sagt man noch im Land der aufgehenden Sonne :?

Nichts ist unmöglich... Hier die neue NATORI.

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Urs Heßling am 24 Dezember 2015, 14:38:16
moin, Ronny,
schöner Fund top :MG:  aber ..

Hier die neue NATORI.
Da gefiel mir die "alte" https://en.wikipedia.org/wiki/Japanese_cruiser_Natori (https://en.wikipedia.org/wiki/Japanese_cruiser_Natori)  besser :wink:

Gruß, Urs
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 08 Januar 2016, 14:21:37
Hallo aus Kieler Nachrichten:
Schwebefähre in Rendsburg gerammt
Rendsburg .Ein Frachtschiff hat gegen 7 Uhr die Schwebefähre in Rendsburg gerammt und schwer beschädigt. Zwei Personen wurden verletzt. Bis 16 Uhr ist der Nord-Ostsee-Kanal gesperrt. Die Bahn hat den Betrieb über die Eisenbahnhochbrücke eingestellt.
Nach ersten Meldungen ist der Frachter "Evert Prahm" auf dem Weg von Kiel kommend gegen die Fähre gefahren. Nach Aussagen des Lotsen und des Kapitäns soll die Fähre vom Rendsburger Ufer gekommen sein und dann seitlich in  den Rumpf der "Evert Prahm" gefahren sein. Danach prallte die Fähre gegen die Kommandobrücke. Die Schiffe haben auf dem Nord-Ostsee-Kanal eigentlich Vorfahrt. Alkohol war nicht im Spiel: Weder der Schwebefährenführer, noch der Kapitän des Frachters standen unter Alkohol.
Die Fähre hatte in den vergangenen Tagen immer wieder Probleme mit der Technik. Sie hängt an zwölf Stahltrossen. Mindestens eins soll bei dem Zusammenstoß gerissen sein. Zudem ist der Antriebswagen aus seiner Führung gesprungen und lässt sich nicht mehr bewegen. Die Schwebefähre war deshalb manövrierunfähig. Techniker arbeiteten am Fahrkorb der Schwebefähre auf der Brücke und versuchten die Fähre für die Bergung vorzubereiten. Gegen 13.30 Uhr meldeten die Techniker einen Erfolg. Die Fähre bewegt sich wieder. Bis 16 Uhr soll der Schiffsverkehr wieder an der Unglücksstelle vorbeigeführt werden. Innerhalb der nächsten Stunde soll die Schwebefähre langsam ans Südufer bei Osterrönfeld gezogen werden. Das Arbeitsschiff "Sehestedt" ist als schwimmende Plattform im Einsatz.
Der erste Überblick der Schäden macht deutlich, dass die "Evert Prahm" die Fähre mit voller Wucht in der Mitte getroffen hat.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: bettika61 am 09 Januar 2016, 10:21:57
Hallo,
Wie ein video zeigt,  http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Nord-Ostsee-Kanal-nach-Unfall-wieder-frei,faehre760.html
hätte die Kollision zu einem späteren Zeitpunkt noch  schlimmere Folgen haben können.
Ob die denkmalgeschützte Schwebefähre repariert werden kann ,bleibt offen.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten : Neubau Schleuse Brunsbüttel
Beitrag von: bettika61 am 14 Januar 2016, 22:52:42
Hallo,
nach den Verzögerungen haben nun die Arbeiten an der Baugrube der 5.Schleusenkammer begonnen. https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Bewegung-auf-Europas-groesster-Wasserbaustelle,schleuse694.html
Eine Herausforderung ist das Einbringen der Stahlträger und Spundbohlen, die nicht gerammt werden dürfen, sondern in 40m tiefe  Schlitzwände gestellt werden, die mit Bentonit gestützt sind.
Mehr Informationen ist den  Infobriefen des WSA zu entnehmen. https://www.wsv.de/wsa-bb/aktuelles/projekte/5_schleuse/5._Schleusenkammer/Infobriefe/index.html

Als Grund für die bisherigen Verzögerungen lassen sich 2 Ursachen finden
Zitat
Baustellenanleger
Für  die Baustellenlogistik  sind  im  Vorhafen  der  Großen  Schleuse  zwei  Baustellenanleger erforderlich.  Da sich  in  diesem  Bereich noch  Kampfmittel  aus  dem  2.  Weltkrieg  befinden können,  müssen  an  das  Verfahren  für  die  Räumung  des  dort  befindlichen  Schlickes hohe Sicherheitsanforderungen  gestellt  werden.  Alle Bedenken  konnten  noch  nicht  ausgeräumt werden,  so dass  noch  nicht  mit  der  Herstellung  der  Anleger  begonnen werden  konnte.  Die Abstimmung  mit  allen  Beteiligten  über  die  Schlickräumung  unter  Kampfmittelverdacht gestaltet sich schwieriger und aufwendiger als angenommen.

Zitat
Zur  Verankerung der  Baugruben-  und Schleusenkammerwände  sind  sogenannte Düsenstrahlpfähle  erforderlich.  Das  sind  in einem  Spezialverfahren  hergestellte Verankerungspfähle,  für  die es  keine  Standardlösungen  gibt.  Vielmehr  werden die Düskörper als  Verankerungselemente  durch einen  flüssigen  Hochdruckstrahl  aus  Zementsuspension mit  dem  vorhandenen  Boden  im  Untergrund  –  hier:  dicht  gelagerten  Sanden  mit  Kies  – vermischt....
Die bisher  hergestellten  schrägen  30  –  50  m  langen  Probesäulen  mit  Durchmessern  von rund  1  m  erfüllen  derzeit  nicht  die Anforderungen  im  Hinblick  auf  eine  ausreichende Dauerhaftigkeit.  Deshalb  werden zurzeit  im  Bereich der  Verkehrszentrale  Elbe  weitere Probesäulen  mit  geänderten  Düsparametern  hergestellt
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 15 Januar 2016, 18:55:58
...dann ist ja jetzt schon absehbar, dass die veranschlagten Kosten nicht reichen... :BangHead:
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Kieler-Sprotte am 01 Februar 2016, 11:11:11
Autotransporter Modern Express in der Biskaya in Seenot

Vor drei Tagen
http://www.n-tv.de/mediathek/bilderserien/panorama/Retter-erreichen-den-Geisterfrachter-article16892141.html

Letzter Versuch,
http://de.euronews.com/2016/02/01/modern-express-letzter-schleppversuch-vor-strandung-an-franzoesischer-kueste/

MODERN EXPRESS - IMO 9231688
http://www.shipspotting.com/gallery/photo.php?lid=1666754

 :MG:
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: bettika61 am 01 Februar 2016, 22:46:50
Schleppverbindung steht
http://m.spiegel.de/panorama/a-1075155.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=https://www.google.de/
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Kieler-Sprotte am 04 Februar 2016, 10:59:38
Die Modern Express ist im Hafen  http://de.euronews.com/2016/02/04/bergung-gelungen-frachter-modern-express-im-hafen-von-bilbao/

 :MG:
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 26 Februar 2016, 23:02:02
Die französische Reederei Croisi Europe hatte 2015 einen Auftrag zum Bau eines Fluss-Kreuzfahrtschiffes an eine Werft
in Saint-Nazaire vergeben , das nun inzwischen in Hamburg per Huckepack in einem Dockschiff eingetroffen ist .
Das Schiff wird unter dem Namen " ELBE PRINCESS " demnächst in Dienst gestellt und wird 9 tägige Kreuzfahrten von
Berlin nach Prag mit Zwischenstopps in Magdeburg , Wittenberge , Meissen , Dresden und Terezin durchführen .
Die EP hat eine Länge von 95 meter und eine Breite von 10,5 m , in 40 Kabinen können  80 Passagiere untergebracht
werden mit viel Komfort an Bord , sogar ein kleiner Tanzsaal und W-LAN sei hier genannt .
Das Highlight ist die einzigartige Antriebstechnik des Schiffes die  schon vor ca.200 Jahren bekannt war , aber hier etwas anders konstruiert ist , die sonst üblichen Schaufelräder befinden sich nicht an den Seiten , sondern am Heck
mit regelbaren Einzelantrieben , dies erleichtert besonders die Einfahrt in den Schleusenkammern und hat im Vergleich zum Propellerantrieb nur einen Tiefgang von ca. 1 Meter , der es auch erlaubt bei sehr niedrigen Wasserständen auf der Oberelbe voranzukommen .
Momentan befindet sich das Schiff in der Endausrüstung und soll am 14.4. 2016 offiziell in Berlin getauft und in
Dienst gestellt werden .
 
                                                                                                                                                           :MG:   halina

Hier noch der Link mit der "Elbe-Princess"      https://maritime-photographie.de/schlaglicht/7416
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: FAUN am 26 Februar 2016, 23:10:31
Hört sich verdächtig nach einer Kopie eines Mississippi-Dampfers an. Braucht es nur noch eines Lotsen namens "Mark Twain".
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: juergenwaldmann am 28 Februar 2016, 16:37:59
Wieder ein Schiff vor Hamburg auf Grund gelaufen :

http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Wieder-Frachter-in-der-Elbe-auf-Grund-gelaufen,frachter398.html

Gruss  Jürgen
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 28 Februar 2016, 18:33:05
...ja Jürgen, dieses Mal ein Schlickrutscher... :-D

Bei der nächsten Flut - und Tschüß... :MG:

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Manfred Heinken am 28 Februar 2016, 18:44:54
Moin zusammen,
Ronny so lütt ist die Sandnes, IMO 9306029, nun auch wieder nicht.
Die Sandnes ist ein Selbstentlader, etwas schwer zu handhaben.
Immerhin sind da 17367 t zu bewegen.

Beste Grüße
Manfred Heinken
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 28 Februar 2016, 19:14:36
...immer positiv denken lieber Manfred... :angel: :-D

Nun hat Blankenese auch sein Trockendock. :MLL:

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Manfred Heinken am 28 Februar 2016, 19:27:40
Moin zusammen,
Hochwasser in Hamburg heute 20.25.
Mal sehen, ob die Schlepper die Sandnes gleich wieder ins Fahrwasser bekommen.

Beste Grüße

Manfred Heinken
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Manfred Heinken am 28 Februar 2016, 22:27:46
Moin zusammen,
die Sandnes ist wieder frei.
Beste Grüße

Manfred Heinken
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 29 Februar 2016, 09:12:41
...und geholfen haben 5 Schleppers...

BUGSIER 7 und 19, ZYKLON, TAIFUN und LÖWE... :-D

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 17 Mai 2016, 18:04:17
Nicht mehr ganz aktuell...  8-)

 --/>/> https://www.youtube.com/watch?v=b1Bx2TE_EK4
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 19 Mai 2016, 18:06:51
Da hat es ja auch ganz ordentlich gerummst.  :cry:

 --/>/> https://gcaptain.com/major-damage-to-maersk-line-ship-involved-in-collision-off-china/
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: IKARUS am 28 Mai 2016, 12:02:13
Ohne Motoren und ohne Dampf - trotzdem brisantes Thema!

Vor dem Kölner Dom steht ein Flüchtlingsboot aus Malta.
Weitere Bilder und Infos:
 
http://www.erzbistum-koeln.de/news/Christus_sitzt_im_Fluechtlingsboot/

Gruß
IKARUS
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 29 Mai 2016, 16:19:12
Hallo aus der OZ

Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 29 Mai 2016, 19:24:33
...siehste Hartmut, um diese Böötchen wird so ein Bohei gemacht. Wie können die andere Länder bedrohen :? Ich finde von U-Booten abgeschossene Raketen viel bedrohlicher. 8-)

Bis denne
Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RePe am 24 Juni 2016, 00:59:36
Hallo,

gestern in meiner Zeitung folgende dpa-Meldung:
"Der Kreuzfahrt-Boom in Europa nimmt kein Ende. Im vergangenen Jahr buchten fast 6,6 Millionen Europäer
eine Tour, 3,1 Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie der Fachverband CLIA mitteilte. Die größte Gruppe kam
aus Deutschland."

     RePe
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Urs Heßling am 28 Juni 2016, 12:42:47
moin,

im Brexit-Trubel, der EM oder sonstigen Nachrichten etwas untergegangen :
Eine der wichtigsten Wasserstraßen der Welt ist nun "upgedated" :O/Y

http://www.t-online.de/wirtschaft/unternehmen/id_78233800/panamakanal-oeffnet-schleusentore-auch-fuer-riesen-containerschiffe.html (http://www.t-online.de/wirtschaft/unternehmen/id_78233800/panamakanal-oeffnet-schleusentore-auch-fuer-riesen-containerschiffe.html)

Gruß, Urs
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 28 Juni 2016, 13:47:59
Für viele Reedereien wird es kostengünstiger sein die neuen Schleusen mit ihren Schiffen zu nutzen ,
es dürfte wohl ca. die Hälfte der weltweiten Containerflotte ausmachen . Nur die hier im Link erwähnten Riesen-Containerschiffe haben ca.360- 400 meter Länge und müssen leider auch weiterhin den grossen
Umweg fahren und das sind wohl ca. 10 % der Flotte , denn die neuen Schleusen haben nur eine
Länge von 366 meter und 49 meter Breite .
                                                                                                                                  :MG:   halina                                                       
                                                                                                                                 
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Benjamin am 28 Juni 2016, 14:04:37
Umweg fahren und das sind wohl ca. 10 % der Flotte , denn die neuen Schleusen haben nur eine
Länge von 366 meter und 49 meter Breite .
                                                                                                                                  :MG:                                                                                                                                                   

4% der Flotte, steht im Link von Urs  :MG:
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Big A am 28 Juni 2016, 14:23:14
Diese in Frage kommenden Post-Pan-Max-Schiffe werden zwischen den großen Hubs fahren und dann von dort auf kleinere Schiffe zur Weiterleitung umladen.
Ist jedenfalls schon eine tolle Leistung.

Was hört man eigentlich von dem mit großem Getöse angekündigten Konkurrenz-Kanal in Nicaragua?

Wieder nur so ein Papiertiger aus Fernost???

Axel
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 28 Juni 2016, 14:28:57
Das stimmt so nicht , hier ist die Angabe zu lesen , dass nun 96% der Welt-Handelsflotte diese neuen
Schleusen nutzen können , hat somit aber keinen Bezug auf den Prozentsatz der Mega-Containerschiffe die hier nicht schleusen können .
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Trimmer am 28 Juni 2016, 14:45:44
Hallo Axel -  soweit ich es gelesen habe - Tante google -  sind sie aber da fleissig am werkeln - Nicaragua .

Gruß - Achim
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Benjamin am 28 Juni 2016, 15:33:59
Das stimmt so nicht , hier ist die Angabe zu lesen , dass nun 96% der Welt-Handelsflotte diese neuen
Schleusen nutzen können , hat somit aber keinen Bezug auf den Prozentsatz der Mega-Containerschiffe die hier nicht schleusen können .

Gut, Unterschied Handelsflotte / Containerflotte registriert  :MG: Aber wo kommen deine 10% her?
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: bettika61 am 30 Juni 2016, 00:15:20
Ob die denkmalgeschützte Schwebefähre repariert werden kann ,bleibt offen.
Hallo,
leider nein, eine Reparatur ist nicht möglich, es gibt einen Neubau.
Solange gibt es einen  Ersatzverkehr mit Fähre.
http://www.shz.de/lokales/landeszeitung/rendsburger-schwebefaehre-wird-neu-gebaut-id14124546.html
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 30 Juni 2016, 20:55:40
Wie vom Pressedienst der Hapag-Lloyd mitgeteilt wird , ist nun die Fusion mit der arabischen UASC
im Geschäftsbereich Container-Schifffahrt nach monatelangen Verhandlungen zum Abschluss
gekommen .  Mit insgesamt ca. 230 Containerschiffen und einer Ladekapazität von etwa 1,5 Mio. TEU
wird im neuen Ranking HL den 5. Platz in der Welt-Rangliste einnehmen .
Mit der Übernahme der UASC verfügt HL jetzt auch über 4 grosse Mega-Schiffe mit einer Länge von
ca. 400 meter und einem Fassungsvermögen von 18.800 TEU , es sind die "BARZAN" , "AL NEFUD" ,
"Al DAHNA" und "AL ZUBARA" ,  bisher hatte HL sich nicht am Wettlauf um die grössten Schiffe
beteiligt und beschränkte sich auf die 10 der Hamburg-Express-Klasse 2012 , diese haben eine Länge
von 366 meter und können 13.169 TEU aufnehmen mit dem grossen Vorteil , dass diese Schiffsgrösse
praktisch alle grösseren Häfen ohne Einschränkungen anlaufen können .

                                                                                                                                    :MG:  halina

Im Anhang noch 2 Fotos von den Flaggschiffen beider Fusionspartner , es sind die "Essen-Express"
von HL und die "Nefud" von der UASC  im Hamburger Hafen .
Die Aufnahmen sind dankend von der HHM übernommen worden .
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 02 Juli 2016, 14:32:04
Hallo aus Kieler Nachrichten
Pendelverkehr ab 7 Uhr
Pünktlich sollen die Kinder aus Osterrönfeld zu ihren Schulen in Rendsburg kommen. Deshalb soll die ständige Fähre über den Nord-Ostsee-Kanal ab 7 Uhr ablegen. Ab Anfang übernächster Woche soll sie zwischen Kanal-Café am Südufer und Wilhelmstraße am Nordufer acht Stunden lang pendeln.


Die "Falckenstein" war Anfang Juni an einem Tag im Einsatz.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 04 Juli 2016, 22:31:53
Moin Axel ,

Ob der von Dir erwähnte interozeanische Verbindungskanal in Nicaragua jemals gebaut wird ist wohl
höchst unwahrscheinlich , denn bis jetzt liegt immer noch keine Machbarkeitsstudie vor , denn die
Trassenführung des ca. 280 Km langen Kanals soll durch Naturschutzgebiete und auch noch neben
erdbebengefährdeten Gebieten durch den Nicaragua-See führen , eines der wichtigsten Trinkwasser-
Reservoirs in Mittelamerika .
Das Parlament soll lt. Wiki 2013 der Baugenehmigung für das 50 Milliarden US $ Projekt zugestimmt
haben , wobei vom Staat 51% und von den ausländischen Investoren 49% kommen sollen, genannt
werden hier Kapitalgeber aus Hongkong und aus arabischen Staaten , es fragt sich nur wie das nicht sehr reiche Nicaragua  diesen Kapitalbedarf stemmen will .
Mit den neuen Grossschleusen im Panamakanal , der nur 82 Km lang  und für ca. 95 % der Welt -
Handelsflotte befahrbar ist , dürfte dieser geplante Kanal wohl ohne Perspektive sein .

                                                                                                                                   Gruss   Günter

Edit : Obwohl 2014 der erste Spatenstich vom Präsidenten vollzogen wurde , ist laut Bloomberg bei
         einer Begehung 2015 vor Ort noch keine Bautätigkeit am geplanten Kanal festgestellt worden .
              Sollte es in nächster Zeit gegen jede wirtschaftliche Vernunft und weltweiten Bedenken
         wegen abzusehender Umweltschäden zu einem Baubeginn kommen , so kann man wohl davon
         ausgehen dass dieses Projekt hauptsächlich den politischen und strategischen Interessen
         Chinas dienen soll , auch ist der mit einem Hongkonger Unternehmen geschlossener Vertrag so
         abgefasst , dass dieser alle Vollmachten erhält die zur Durchführung der Arbeiten notwendig
         sind einschliesslich der Enteignung von Landbesitzern ohne Einspruchsmöglichkeit .
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt - Friesenbrücke Weener
Beitrag von: RonnyM am 30 Juli 2016, 16:23:53
So, nun hat man auch die Schuldigen gefunden. Der Kapitän und der Lotse, der das Schiff steuerte. Somit wäre dann mal die Kostenfrage geklärt. :wink:

Was aber noch lange nicht geklärt ist, wie die Deutsche Bahn den Bürger sprichwörtlich verarscht. Da wird von einer Reparaturdauer von 5 Jahren mit 30 Mio. Euronen, oder ein Neubau mit 70 Mio. in 9 Jahren gesprochen. Das zeigt doch, dass die DB an einem Weiterbetrieb gar nicht interessiert ist. flop

Wer die Weenerbrücke kennt, weis, dass das kein überragendes Bauwerk ist. Nur mal zum Vergleich:
Der Bau der Köhlbrandbrücke war nach 4 Jahren abgeschlossen. top

Heute ist es leider normal geworden aus Mücken Elefanten zu machen. Siehe die Schleusenkammer...

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Big A am 30 Juli 2016, 18:54:53
Zitat
Der Bau der Köhlbrandbrücke war nach 4 Jahren abgeschlossen. top

War ja auch eine andere Zeit, in der man noch auf solche Bauten stolz war und sich freute! Heute schiebt man eine "Bürgerinitiative" an um seine eigenen Interessen durchzusetzen, dahinter kann man sich gut verstecken.
Zur Not findet man noch Löcher im Boden und behauptet, das ist der Feldhamster oder spielt Tonbänder mit Wachtelköniggesang ab.
Gerüchteweise soll es ja Firmen geben, die geschützte Insekten-Amphibien-Fische-Nager nach Bedarf züchten und nach Wunsch aussetzen.
UNSACHLICHER MODUS AUS

Axel
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Trimmer am 30 Juli 2016, 21:25:26
Hallo Axel - so " unsachlich " ist es leider gar nicht

Gruß - Achim
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 30 Juli 2016, 23:25:37
Zum Unglücksfall Friesenbrücke sei noch erwähnt , dass die Gerichtsverhandlungen mit dem Urteil
der Richter auf "Fahrlässige Gefährdung der Schifffahrt" durch den russischen Kapitän und dem
deutschen Lotsen auf der "Emsmoon" beendet wurden .
Als Hauptschuldiger wurde der Kapitän genannt der verbotswidrig das Schiff steuerte , obwohl hier
Lotsenpflicht bestand , ausserdem wird ihm vorgeworfen ohne Radarunterstützung gefahren zu sein
und auch keinen Ausguck wegen der Dunkelheit angeordnet hat . Dem Lotsen wird angelastet , dass
er nicht die Freigabe des Brückenpersonals abwartete .    Beiden droht nun eine ziemlich hohe Geld-
Strafe die noch festgelegt werden muss .
Die DB hat bestätigt dass die Untersuchungen an den Brückenfundamenten noch laufen und eine
Entscheidung über weitere Massnahmen bis Ende September getroffen wird .
Das grösste Interesse an einer baldigen Wiederherstellung der Brücke haben wohl die Holländer ,
denn die Züge nach Leer waren immer gut besetzt , nicht aber die von Leer nach Groningen .

                                                                                                                               :MG:   halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 31 Juli 2016, 11:57:51
Moin Günter,

ich habe gelesen, dass der LOTSE das Schiff lt. Staatsanwaltschaft steuerte und nicht der Kapitän. Da musst du was verwechselt haben, denn ein Lotse war ja an Bord. Der mangelhafte Ausguck stimmt.

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: FAUN am 31 Juli 2016, 12:24:13
Geht hier nicht etwas durcheinander? Ein Lotse berät den Kapltän, dieser hat aber weiterhin die Schiffsführung inne. Ausnahme war früher der Panamakanal, ist wohl seit der Übernahme der Kanalverwaltung durch Panama nicht mehr so. Auch steht doch der Lotse nicht am Ruder, im NOK hat man den Schiffssteuerer, ansonsten ist es jemand aus der Besatzung bzw. der Kapitän selber. Liegt nicht der Hauptfehler in der fehlenden Absprache mit den Mitarbeitern der (Eisenbahn-)Brücke?  Demnach beim Lotsen?
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 31 Juli 2016, 12:32:22
...richtig Faun, so sollte das auch idR sein. Nur hier vermute ich, bat der Lotse den Käpt`n mal das Schiff zu steuern. Dass moniert ja auch die Staatsanwaltschsft. In der Haut des Lotsen möchte ich nicht stecken...

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 31 Juli 2016, 14:44:06
Nachzutragen wäre noch dass bei den Gerichtsverhandlungen beide Angeklagten  die
Aussagen bezüglich der Schiffsführung verweigert haben , warum ist weiterhin unklar . Wenn nun
tatsächlich der Lotse aus Papenburg das Schiff steuerte , dürfte er nun der Hauptverantwortliche sein.
                       Für die Meyer-Werft kommt der Brückeneinsturz nicht ungelegen , denn nun kann
die kostspielige Demontage des Brückenmittelteils mit anschliessendem Rückbau entfallen die bisher
für die Durchfahrt der gebauten Luxusliner erforderlich war .
                                                                                                                               :MZ:  halina

Edit: Das hier genannte Mittelsegment der Brücke wurde im Februar entfernt und wird auch bei
        einer Wiederherstellung der Brücke egal in welcher Bauweise auch immer nicht mehr gebraucht.
       In der Antwort # 248 können auch die Fotos der Brücke betrachtet werden .
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Manfred Heinken am 31 Juli 2016, 15:27:23
Moin zusammen,
eine Frage hätte ich: wann hat denn die Gerichtsverhandlung stattgefunden?
Der Weser Kurier schreibt in seiner Ausgabe vom 30. Juli 2016:
Zitat: gegen den 57 Jahre alten Lotsen und dem 53 Jahre alten Kapitän sei Antrag von der Staatsanwaltschaft auf Erlass eines Strafbefehls beim Amtsgericht Leer gestellt worden. Den beiden Beschuldigten werde Gefährdung des Schiffverkehrs zur Last gelegt.
Das Gericht muss nun über den Erlass der Strafbefehle mit Verhängung einer Geldstrafe entscheiden. Zitat Ende.
Bei dem entstandenen Schaden, das ist ja keine Ordnungswidrigkeit mehr,  geht es doch um enorme Summen, die müssen ja irgendwie bezahlt werden.
Beide, Kapitän und Lotse kommen ohne Anwalt aus dieser Sache nur schwer wieder heraus.
Über diese Havarie wird es doch sicher auch noch eine Seeamtsverhandlung geben oder etwa nicht.
Das wird doch Jahre dauern bis das alles abgewickelt ist.
Eine Frage bleibt doch bestehen: wer bezahlt das alles?, das Schiff ist ja auch in Mitleidenschaft gezogen worden.

Beste Grüße
Manfred Heinken
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 31 Juli 2016, 15:38:50
Bei dem Kapitän weis ich nicht, aber der Lotse muss ja eine Betriebshaftpflichtvers. haben. Aber ob die bei grober Fahrlässigkeit zahlt :? :? :?

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 31 Juli 2016, 16:45:01
Da die Schuldfrage geklärt ist und auch am Frachtschiff keine technischen Mängel festgestellt wurden
ist wohl davon auszugehen dass auf eine Seeamtsverhandlung verzichtet werden kann .
Da das Gericht hier nicht von grober Fahrlässigkeit spricht, sollte wohl der grösste Brocken von der
Schiffs-Haftpflicht übernommen werden können , wie auch beim Rammen von Schleusentoren .

                                                                                                                               :MG:  halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Manfred Heinken am 31 Juli 2016, 17:28:55
Moin Ronny, moin Halina,

besten Dank für die Auskunft

Manfred Heinken
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 31 Juli 2016, 18:52:43
Moin Günter,

ich kenne zwar nicht das Urteil in schriftlicher Form, aber wenn das keine grobe Fahrlässigkeit war, wird der Versicherung schon etwas einfallen.

Wie gesagt, ich möchte nicht in der Haut des Lotsen stecken.

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt - Friesenbrücke Weener
Beitrag von: Elektroheizer am 31 Juli 2016, 20:43:52
Da wird von einer Reparaturdauer von 5 Jahren mit 30 Mio. Euronen, oder ein Neubau mit 70 Mio. in 9 Jahren gesprochen. Das zeigt doch, dass die DB an einem Weiterbetrieb gar nicht interessiert ist. flop

Wer die Weenerbrücke kennt, weis, dass das kein überragendes Bauwerk ist. Nur mal zum Vergleich:
Der Bau der Köhlbrandbrücke war nach 4 Jahren abgeschlossen. top
Die Weenerbrücke wurde wurde vor 90 Jahren in 2 Jahren gebaut...

Ich habe den Eindruck, auch wenn ich die täglichen Nachrichten sehe/lese, die Menschheit hat ihren Zenit überschritten  :MS:
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: FAUN am 01 August 2016, 21:14:48
Offensichtlich will man sich dem Problem der überladenen Container im Seeverkehr annehmen. Fehlbeladungen kosten auch Geld und (Liege-)Zeiten.


http://www.welt.de/wirtschaft/article157421718/Der-gefaehrliche-Geiz-im-Containergeschaeft.html
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Elektroheizer am 03 September 2016, 09:18:45
Gestern abend bei den Nachrichten dachte ich mir "da war doch mal was...":
Da fällt mir noch ein, letzte Woche gab es einen Großbrand auf einem Frachter im Hamburger Hafen. Auf Spiegel online:
http://www.spiegel.de/panorama/hamburger-hafen-einsatzkraefte-kaempfen-gegen-feuer-auf-frachter-a-897647.html (http://www.spiegel.de/panorama/hamburger-hafen-einsatzkraefte-kaempfen-gegen-feuer-auf-frachter-a-897647.html)
und Video:
http://www.youtube.com/watch?v=AvvfhF411Ao (http://www.youtube.com/watch?v=AvvfhF411Ao)

Was ich sehr merkwürdig fand, als ich das in den Nachrichten im TV, WIMRE NDR, gesehen habe: dieser Brand "passt" in eine aktuelle Diskussion, aus Kostengründen eins von zweien Hamburger Löschbooten ausser Dienst zu stellen. Ehm, so ein riesiger Hafen und dann nur ein Löschboot  :?
Nun ist's mal wieder soweit  :-o

Im Hamburger Hafen brennt es seit Donnerstag Nachmittag auf dem Containerschiff "CCNI Arauco". Das Feuer ist bei Schweißarbeiten im Laderaum ausgebrochen, es gab 3 Leichtverletzte. Die Brandbekämpfung zieht sich erfolglos dahin: die Begasung des Laderaums mit Kohlendioxid blieb erfolglos, die Flutung mit Wasser wurde abgebrochen weil die Stabilität des Schiffes nicht mehr gewähleistet war. Nun soll der Laderaum mit Schaum gefüllt werden, dazu wurde im gesamten Umland, u.a vom Airbus-Werk, Lösch-Schaum angefordert. Die Hamburger Feuerwehr wird unterstützt von dem dem  Mehrzweckschiff "Neuwerk" und Einsatzkräften aus Kiel und Cuxhafen.

Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 03 September 2016, 11:40:53
...auch hier hat sich das Sparen ohne Ende durchgesetzt. So musste der Schaum von den umliegenden Firmen "erbettelt" werden. Die beiden uralten Löschboote sind ne`Lachnummer. flop

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Elektroheizer am 03 September 2016, 13:15:16
Da frage ich mich, warum die Hamburger Feuerwehr nicht größere Mengen Schaumlöschmittel bereit hält. Bedarf ist doch da, wie man sieht. "Schlecht" wird das Zeug auch nicht, das kann ja im laufenden Dienst verbraucht  und rechtzeitig nachbestellt werden.

Was jetzt bei einer zufällig zeitgleichen Schiffshavarie in der Deutschen Bucht oder einem Großbrand bei Airbus wäre, frag' ich mich lieber nicht...
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 03 September 2016, 20:52:24
Das derart große Mengen benötigt werden, ist nicht sehr häufig.
Von daher ist es nicht unüblich, dass die Zulieferer größere Mengen bereit halten (dann nicht nur für eine Feuerwehr, sondern für einen ganzen Bereich) und eine Notfall-Telefonnr. geschaltet haben für einen schnellen Abruf.
So gibt es eine flächendeckende Vorratshaltung, die die öffentliche Hand erstmal nicht viel kostet und trotzdem rasch zur Verfügung steht.

Ist aber eigentlich egal, der Stammtisch findet immer was.........


Was jetzt bei einer zufällig zeitgleichen Schiffshavarie in der Deutschen Bucht oder einem Großbrand bei Airbus wäre, frag' ich mich lieber nicht...

Mit der Argumentation mußt Du dann aber im Kleinen anfangen und an jedes Einfamilienhaus einen Rettungs-, einen Feuerwehr- und einen Polizeiwagen stationieren.
Weil, wenn die Regelkräfte in Haus A im Einsatz sind, könnte zeitgleich ein Notfall in Haus B auftreten. Und wenn dort auch Kräfte eingetroffen sind, könnte direkt danach in Haus C.....
Irgendwann sind einfach Grenzen erreicht, ab denen "sofort" nicht mehr geht.

Und ich denke nicht, dass die Schaummittel-Spender gespendet haben, ohne Reserven zu bilden. Ganz so doof, wie Stammtisch die Welt manchmal hält, ist sie oft doch nicht.


Aber ich kam vom eigentlichen Thema ab.  :angel:
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 04 September 2016, 09:47:53
...ach Thorsten, dein Stammtisch-Argument kommt in letzter Zeit häufig zur Anwendung. :|

Hamburg präsentiert sich als Welthafen, fordert ständige Elbvertiefungen, obwohl nicht ein Dampfer voll beladen HH anläuft. Aber wenn`s mal brenzlig wird und es sich wiederholt gezeigt hat, dass es mal wieder nicht gereicht hat, holst du die Stammtisch-Keule raus. Sieh`doch mal die Realität. :-o

Grüße Ronny

PS Es gibt eben auch andere Meinungen...
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 04 September 2016, 10:03:08
Das weiter auszuführen, würde hier zu weit weg führen. Bringt eh nichts.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Elektroheizer am 04 September 2016, 11:44:38
Das derart große Mengen benötigt werden, ist nicht sehr häufig.
Von daher ist es nicht unüblich, dass die Zulieferer größere Mengen bereit halten (dann nicht nur für eine Feuerwehr, sondern für einen ganzen Bereich) und eine Notfall-Telefonnr. geschaltet haben für einen schnellen Abruf.
So gibt es eine flächendeckende Vorratshaltung, die die öffentliche Hand erstmal nicht viel kostet und trotzdem rasch zur Verfügung steht.
Nach dem NDR Bericht war das eben nicht der Fall, die Produktion von Schaumlöschmittel mußte eigens hoch gefahren werden.

Mit der Argumentation mußt Du dann aber im Kleinen anfangen und an jedes Einfamilienhaus einen Rettungs-, einen Feuerwehr- und einen Polizeiwagen stationieren.
Weil, wenn die Regelkräfte in Haus A im Einsatz sind, könnte zeitgleich ein Notfall in Haus B auftreten. Und wenn dort auch Kräfte eingetroffen sind, könnte direkt danach in Haus C.....
Irgendwann sind einfach Grenzen erreicht, ab denen "sofort" nicht mehr geht.
Das ist mir durchaus klar, daß man theoretisch auf jedes Worst-Case-Szenario noch einen drauf setzen könnte und das praktisch unbezahlbar wird. Aber wir reden hier vom größten Seehafen Deutschlands und nicht von Brake oder Elsfleth, da sollte IMHO ein Schiffsbrand schon autark bekämpft werden können. (Und hier brennt nur eine relativ kleine Abteilung, kein komplettes Schiff.)

Ist aber eigentlich egal, der Stammtisch findet immer was.........
Ob ich auf dem Niveau von Stammtisch-Parolen argumentiert habe, möge der geneigte Leser selbst entscheiden  :roll: Aber vielleicht hat der Stammtisch ja doch mal recht  :-D  Wie das mit den angesprochenen Hamburger Löschbooten, das ist ja noch schlimmer als ich dachte. Ich hab mal nach Bildern dazu gesucht, die gehören ja schon unter Denkamlschutz gestellt. Da ist die Essener Feuerwehr am Rhein-Herne-Kanal sogar moderner ausgestattet.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Manfred Heinken am 04 September 2016, 11:58:27
Moin zusammen,
der "Weser Kurier" berichtet in seiner Sonnabendausgabe folgendes:
Ich zitiere: Hanjin Flotte wegen Zahlungsunfähigkeit  beschlagnahmt. Es handelt sich hier um die "Hanjin Europe" z. Zt. in Hamburg, 366 m l,
13.000 Container kann sie transportieren.
Nachdem die Zahlungsunfähigkeit bekannt wurde, stellten die Abfertigungsfirmen in Hamburg sofort ihre Arbeit ein. Die Schlepper wollten nur
noch gegen Bargeld assistieren.. Zitat Ende.

Mal sehen wie das weitergeht.

Beste Grüße
Manfred heinken
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Big A am 04 September 2016, 12:08:36
Zitat
wollten nur
noch gegen Bargeld assistieren..

Erinnert mich 2014 an Zypern, dort hat die griechische Marine (!) auch nur noch gegen Bares Leistungen bekommen Sprit, Menage etc.)

Axel
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 04 September 2016, 12:56:17
Moin ,  im Marine-Jargon heisst so ein Vorgang : Das Schiff wurde an die Kette gelegt , aber von
einer generellen Zahlungsunfähigkeit der HANJIN-Reederei kann man wohl nicht ausgehen , denn
mit ca. 135 Containerschiffen , davon ca. die Hälfte im Eigentum von HANJIN , steht die Reederei im
Ranking auf Platz 7 ( Stand Ende 2015 ) der weltweit grössten C.-Reedereien , so dass mit einigen
Schiffsverkäufen ausstehende Forderungen beglichen werden können . Die Reederei hat zudem
angekündigt bis Jahresende ein tragfähiges Sanierungskonzept vorzulegen .
Die bisher noch offenen Rechnungsbeträge vom Hafen Hamburg belaufen sich auf ca. 40.000 Euro .

                                                                                                                                   :MG:   halina

Edit : Kann mir eigentlich nicht vorstellen , dass die Regierung Südkoreas dem Untergang eines so
         bedeutenden Schifffahrtsunternehmens tatenlos zusieht .  Einer der Ursachen ist auch die
         Tatsache mit dem Bau von immer mehr und noch grösseren Containerschiffen , dies hat
         dazu geführt , dass inzwischen das Angebot an Ladekapazität über 30 % der Nachfrage liegt.
         Eine mögliche Alternative zur Rettung der Reederei wäre die Eingliederung in den HYUNDAI-
         Konzern mit seiner Sparte Container-Schifffahrt .

Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Manfred Heinken am 04 September 2016, 13:26:15
Moin zusammen,
die Nordsee Zeitung vom Samstag betitelt das so:
Ich Zitiere: Hanjin geht in die Insolvenz. Die Pleite der südkoreanischen Reederei Hanjin erschüttert die Containerbranche.
Auch wenn der Insolvenzantrag in dieser Woche nicht ganz überraschend kam, hat das Aus für die größte koreanische Reederei
unabsehbare Konsequenzen, die auch am Hamburger Ballindam zu spüren sein werden. Zitat: Ende.

Beste Grüße
Manfred Heinken
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 05 September 2016, 20:01:50
Hallo aus KN
Nord-Ostsee-Kanal
Frachter blockierte nach Kollision den Kanal
Der Nord-Ostsee-Kanal musste am Sonntagabend im Bereich der Rader Hochbrücke für über zwei Stunden voll gesperrt werden. Der Containerfrachter "Langeness" war gegen 17.45 Uhr nach einer Kollision mit dem Tanker "Tarnvind"  unter der Rader Hochbrücke aus dem Ruder gelaufen.

Öltanker und Frachter liegen nach Kollision fest
Am Tag nach der Kollision eines Öltankers mit einem Containerfrachter auf dem Nord-Ostsee-Kanal liegen die beteiligten Schiffe in Kiel fest. Ob das zu dem Zeitpunkt herrschende schlechte Wetter mit Wind und Regen den Unfall beeinflusst hat, wird noch ermittelt.

Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 07 September 2016, 12:52:52
Hallo das neueste aus Kiel(KN)
Segel gesetzt"Sailing Yacht A" vor Probefahrten in Kiel
Die größte Segeljacht der Welt bereitet sich auf Probefahrten in der Ostsee vor: Der 140 Meter lange Neubau „Sailing Yacht A“ wird in den nächsten Wochen das Dock der Werft German Naval Yards in Kiel verlassen. Ein erstes kleines Segel ist bereits gesetzt.


Kleines Segel am zweiten Mast: Die "Sailing Yacht A" könnte bald bereit zum Auslaufen sein.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 09 September 2016, 16:37:42
...noch einmal wegen dem Stammtisch...

http://blog.zeit.de/hamburg/hamburg-hat-glück-gehabt/

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: habichtnorbert am 09 September 2016, 17:41:38
Hallo Ronny,

interessant, das für Hamburg ein neues Feuerlöschboot gebaut werden soll,
vor allem, glaub das war voriges Jahr in der Zeitung, da stand, das alle Feuerlöschboote außerdienst gestellt werden sollen und verschrottet werden, da sie, wegen zu wenige kostenpfichtige Einsätzee, viel zu hohe Unterhaltskosten  erzeugen, 
die Aufgaben sollen die Landfeuerwehren übernehmen, man hatte dann auch ein Beispiel beschrieben, wie es ablaufen soll, bei einem Alarm wegen eines brennenden Schiffes, sollen die Feuerwehren an die Küste fahren, alles aus den Autos auf einem Boot verladen und dann zu dem Schiff gebracht werden um nach der Ankunft dort, den Schiffsbrand zulöschen, 
hab mich auch gefragt, was der Blödsinn soll, anschließend hab ich mich halb totgelacht, die Gedanken waren so, das sie nicht mehr löschen brauchen, weil das Feuer inzwischen wegen Schiff auf Grund schon aus ist,
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 10 Oktober 2016, 17:41:44
Wenn es auch noch etwas dauert , so werden wohl die Pendler und die Bahnreisenden darüber erfreut sein , dass nach dem
heutigen Gespräch  der Bahn-Arbeitsgruppe mit Vertretern kommunaler Verbände nach einer Meldung des NDR die alte
FRIESENBRÜCKE von Weener wieder aufgebaut werden soll , so dass der Zugverkehr zwischen Groningen und Leer bis 2021
aufgenommen werden kann .  Die Reparaturkosten sollen sich nach heutiger Berechnung auf ca. 30 Mill. Euro belaufen .

                                                                                                                                                                        :MG:   halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Manfred Heinken am 10 Oktober 2016, 18:13:23
Moin zusammen,
ich zitiere aus der Ostfriesen Zeitung vom 8. Oktober 2016: das Seeamt Emden hat für den Dezember eine mündlich Verhandlung
für Kapitän und Lotsen in Hamburg angesetzt. Zitat Ende

Auf das Ergebnis bin ich gespannt.

Beste Grüße
Manfred Heinken
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: FAUN am 20 Oktober 2016, 17:51:38
"Der Kapitän oder der Wachoffizier könnten das Unglück ausgelöst haben. Es wurde nun geprüft, ob durch einen Verständigungsfehler ein zu schnelles Umschalten der Fahrhebel von Voraus- auf Rückwärtsfahrt erfolgte. Dabei kann es vorkommen, dass der Fahrhebel auf der Brücke zwar auf Rückwärtsfahrt steht, die Maschine aber weiter auf Vorausfahrt läuft. Diese Hebel bedient die Besatzung selbst."  (Zitat aus dem Link)

Ich glaube mich erinnern zu können, daß es sich auf dem Schiff um eine Hauptmaschine+Verstellpropeller gehandelt hat. Hier erfolgt das Rückwärtsfahren durch die Verstellung der Schraube (Propellers), die HM läuft mit konstanter Drehzahl immer in die gleiche Drehrichtung. Im Automatikbetrieb erfolgt die Verstellung von der Brücke aus, im Handbetrieb folgt der Maschinist der Zeigervorgabe von der Brücke durch Handverstellung im Maschinenkontrollraum. Ist so wie bei den schönen Bildern vom klingelnden Maschinentelegraphen. In beiden Fällen sind die Reaktionszeiten der Verstellhydraulik zu beachten. Das Problem liegt doch dann eher im verspäteten Kommando.

Jetzt muß ich mich einmal selber zitieren. In dem beigefügten Link findet man auch den Abschlußbericht zur Havarie der " Saint George" am Schleusentor in Brunsbüttel.. Das Schiff hatte keinen Verstellpropeller, sondern ein Schaltwendegetriebe. Nach diesem Bericht wurden die Fahrbefehle am Hilfstelegraphen durch den Kapitän falsch eingegeben.




http://www.bsu-bund.de/DE/Publikationen/Unfallberichte/Unfallberichte_node.html
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 31 Oktober 2016, 21:24:30
Die Insolvenz der koreanischen HANJIN-Reederei sowie die Überkapazitäten und die damit einhergehenden unprofitablen
Frachtraten in der Container-Schifffahrt haben nun auch in Japan bezüglich Rentabilität zum Umdenken geführt .
Wie das Handelsblatt berichtet , werden sich ab 2017 die 3 grössten japanischen Reedereien zusammenschliessen und
zu einem grossen Unternehmen fusionieren mit einer neuen noch festzulegenden Bezeichnung .
In dieser neuen Reederei werden die Aktivitäten der bisherigen MOL , der NYK und der K-LINE eingebracht mit insgesamt
ca.240 Containerschiffen und einer Stellplatzkapazität von ca. 1,4 Mill. TEU , somit der Aufstieg auf Pos. 5-6 in der 20
grössten Reedereien der Welt umfassenden Rangliste , auch abhängig davon wie viele eigene unrentable Schiffe stillgelegt
und bestehende Charterverträge übernommen werden können .
                                                                                                                                                     
                                                                                                                                                                   :MG:   halina

Edit :  Wahrscheinlich dürften noch weitere Kooperationen bzw. Fusionen in der Container-Schifffahrt erfolgen , die letzte
           wurde zwischen der Hapag-Lloyd und der arabischen UASC vollzogen , der neue Name ist noch nicht bekannt .
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 04 November 2016, 19:31:00
...Die beiden uralten Löschboote sind ne`Lachnummer. flop

Grüße Ronny

Ein großes und zwei kleine Boote kommen in den nächsten Jahren in Hamburg neu:

 --/>/> http://www.feuerwehr-ub.de/aktuelle-meldungen/neues-l%C3%B6schboot-f%C3%BCr-die-feuerwehr-hamburg-bestellt
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 05 November 2016, 14:46:05
Wegen der Instandsetzung der demolierten Friesenbrücke von Weener gibt es nun neue Erkenntnisse wie die OZ
berichtet hat . Demnach hat die Meyer-Werft dem Bahnvorstand Grube vorgeschlagen, einen Neubau der Brücke
als die bessere Variante den Vorzug zu geben .
Darüber soll nun im Dezember eine Entscheidung getroffen werden , ein Neubau dürfte wohl dann erst nach 2022
fertiggestellt sein mit einem Aufwand von weit über 100 Mill. Euro . 
Auf Kosten der Werft muss bei jeder Schiffs- Überführung das Mittelteil der Brücke mit einem grossen Schwimmkran
ausgebaut  werden was auf Dauer natürlich keine Lösung ist mit dem Lösen der Schraubverbindungen .
Der neue Konstruktionsvorschlag dürfte wohl so aussehen , dass dann das bisherige feste Mittelteil durch eine
Klappbrücke ersetzt werden könnte und die zerstörte kleine Klappbrücke durch ein festes Brückenteil ersetzt wird .

                                                                                                                                                :MG:   halina

                                                                                                                                                         
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 26 November 2016, 18:45:12
Die allgemein schwierige Lage der weltweiten Container-Schifffahrt hat nun auch die traditionsreiche
Reederei Hamburg-Süd erfasst , im Laufe der nächsten Woche werden die Eigentümer der Oetker -
Gruppe darüber entscheiden wie es mit der Reederei weitergeht .  Auf der Tagesordnung soll auch
der Verkauf der Schifffahrtssparte des Konzerns stehen , hier haben schon einige Reedereien ihr
Interesse bekundet , darunter auch Maersk .
Die Container-Flotte der Hamburg-Süd verfügt über 48 eigene und 82 gecharterte Schiffe mit einer
Stellplatzkapazität von ca. 625.000 TEU zum Ende 2015 .
Zum Eigenbestand gehören auch die 10 modernen Einheiten der Cap-San-Klasse mit einer Länge
von 333 meter und einer Aufnahme von 9.600 TEU , gebaut von 2012-14 .
                                                                                                                                 :MG:  halina


Hier ein Foto der "Cap San Lorenzo" beim Einlaufen in den Hamburger Hafen am 23.3. 2014
Author : Buonasera , Lizenz: CC-BY-SA 3.0 Unported ,  Attribution :  Hummelhummel







Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 01 Dezember 2016, 11:47:32
Wie zu erwarten war ist also die Reederei Hamburg-Süd der Oetker-Gruppe von der Maersk-Group
übernommen worden die fast die Hälfte des Umsatzes von Oetker erwirtschaftet hat .
Einzelheiten der Übernahme sind noch nicht bekannt , es ist jedoch unwahrscheinlich , dass Maersk
alle Schiffe in seine Flotte aufnehmen wird .
Sollten die zuständigen Kartellbehörden diesem Deal zustimmen, könnte die technische Abwicklung
im Laufe des kommenden Jahres abgeschlossen werden .

Edit: Anzumerken sei noch , dass Maersk auf den zu übernehmenden Schiffen den weltweit bekannten
         Namen Hamburg-Süd mit dem markanten roten Anstrich weiterführen wird . top
 
                                                                                                                                   :MG:  halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Manfred Heinken am 01 Dezember 2016, 15:43:23
Moin zusammen,
schade ist natürlich, das eine geschichtsträchtige deutsche Reederei wirtschaftlich wohl nicht mehr zurecht kommen kann
und nun von der Reederei Maersk Übernommen werden soll.
Prima ist aber auch, das die Schiffe der Hamburg Süd ihre Farbe und ihre Namen behalten können.
Mal sehen wie sich das alles entwickelt..

In der Anlage noch ein Foto der "Cap Rocca", IMO 8704183, im Februar 2002 auf der Elbe vor Cuxhaven.
Mein Foto, mein Copy

Beste Grüße
Manfred Heinken
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 10 Dezember 2016, 14:01:08
Während sich der gewaltige Umbruch in der Container-Schifffahrt vollzieht durch Zukäufe , Fusionen und
Kooperationen der Reedereien ist nun auch hiervon betroffen die Schlepp-Schifffahrt .
Nach Meldung des Hamburger Hafenberichtes soll die traditionsreiche Unterweser-Reederei , die  URAG
aus Bremerhaven zum Verkauf stehen , angeblich hat eine spanische Reederei hieran Interesse gezeigt.
                             Die stattliche Schlepperflotte der URAG verfügt über ca. 20 Fahrzeuge , darunter auch
einige Schlepper die gechartert sind , wie der Hochseeschlepper und Ankerzieher "Bremen Fighter" mit
einer Länge von ca. 49 meter, einer Antriebsleistung von ca. 6.000 KW und ca. 110 t  Pfahlzug .
Für Schlepper-Assistenzleistungen sind URAG-Schlepper auch am JWP in WHV im Einsatz .

                                                                                                                             :MG:    halina

Hier noch ein Foto vom grössten Schlepper der URAG-Flotte , die "Bremen Fighter"  im Kaiserhafen von
BHV ,  aufgenommen am 9.2.2013 , Urheber: Tvabutzku 1234 , Lizenz: CC0 1.0  gemeinfrei
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 13 Dezember 2016, 11:49:23
Moin Günter,

ich habe in WHV noch keine URAG-Schlepper ausmachen können. Das ist voll in Bugsier Hand. :biggre:

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 13 Dezember 2016, 13:28:33
Moin Ronny ,

Für Schlepper-Assistenz-Leistungen am JWP sind Fahrzeuge der Reedereien KOTUG , BUGSIER und
der URAG im Einsatz , die je nach Bedarf angefordert werden und im Service-Hafen positioniert sind .
Einer der URAG-Schlepper  ist die "WILHELMSHAVEN"  , hier ein Foto auf der Jade unterwegs .

                                                                                                                             Grüsse  Günter
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 18 Januar 2017, 20:49:24
Die juristische Aufarbeitung des Friesen-Brückenunfalls vom 3.12. 2015 , verursacht durch das MS
"Emsmoon" ist nun zum Abschluss gekommen .
Wie vom NDR mitgeteilt wird , werden gegen den Kapitän des Schiffes und des Ems-Lotsen keine
Strafen verhängt . Das Landgericht in Aurich hat als letzte Instanz hierzu entschieden , jedoch auch
bestätigt , dass von beiden fahrlässig gehandelt wurde , hinzu kommt noch ein Absprachefehler des
Brückenwärters der missverstanden wurde und so massgeblich zum Unglück beitrug .

                                                                                                                  :MG:   halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Kommander am 18 Januar 2017, 22:29:39
Für die Golden Gate Brücke in San Francisco betrug die Bauzeit 4 Jahre (1933 1937)
Für die etwas größere Fußgängerbrücke über die Ems veranschlagt man eine Bauzeit von
5 (FÜNF) Jahren ??? Ist mir unbegreiflich.

Gruß
Kommander
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 23 Januar 2017, 14:31:33
Die zerstörte Friesenbrücke bei Weener wird wohl noch lange ein Dauerthema bleiben , denn wie vom
NDR mitgeteilt wurde , konnten sich der Bahnvorstand und das Land Niedersachsen bei ihrem letzten
Treffen in Hannover noch nicht darüber einigen ob nun eine Reparatur oder ein Neubau der Brücke die
bessere Variante sein soll . Sollten finanzielle Gründe für die Verzögerung ursächlich sein , so könnte
man doch mal bei den Niederländern anklopfen wegen einer evtl. Beteiligung , denn die haben doch
auch grosses Interesse an einer baldigen Wiederherstellung der Bahnstrecke von Groningen nach Leer.
Das nächste Treffen der Verhandlungspartner ist nun für Ende März angesagt worden .

                                                                                                                                     :MG:  halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Benjamin am 23 Januar 2017, 14:33:43
Trifft sich nicht heute der Lies mit Bahnchef Grube um das ganze nochmal zu besprechen / planen?
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 23 Januar 2017, 15:29:33
...genau Benjamin, erwartet werden neben dem Bahnchef Rüdiger Grube, Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies auch der Chef der Meyer-Werft in Papenburg. Bernd Meyer.

Die Meyer-Werft hatte mehrere Varianten angestellt, um die Durchfahrt der Kreuzliner zu erleichtern.

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 23 Januar 2017, 16:29:07
Moin , mir ist nur das Treffen bekannt welches heute in Hannover geführt wurde mit der bekannten
Aussage , abwarten bis Ende März , hierbei hat der Chef der Meyer-Werft seine Wünsche vorgetragen,
aber die endgültige Entscheidung treffen der Bahnvorstand und das Land Niedersachsen .

                                                                                                                             :MG:   halina

Edit : Von der Meyer-Werft kenne ich nur den Vorschlag :  Das feste Mittelteil der Brücke wird durch
         eine Klappbrücke ersetzt und die bisherige kleine Klappbrücke wird durch ein festes Brücken-
         Segment ersetzt , also in diesem Sinne wohl eher eine Neubauvariante .
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Elektroheizer am 23 Januar 2017, 22:58:32
Diesen konkreten Vorschlag der Meyer Werft kenne ich nicht, aber in einem NDR Beitrag ging es um Reparatur versus Neubau, der mit ener höheren Brücke der Werft entgegen käme. Das würde noch länger dauern, und noch teurer weden...
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 24 Januar 2017, 12:36:47
Hallo Elektroheizer ,

Den Bau einer gigantischen Hochbrücke auf der noch die Eisenbahnzüge rollen sollen halte ich für nicht realisierbar besonders in finanzieller Hinsicht .
Sollte bis zum 20.März keine Einigung in Gesprächen mit den betroffenen Kommunen und den Umwelt-
Verbänden über den Neubau der Brücke mit einem ausfahrbarem Mittelteil über dem Hauptfahrwasser
als Dreh-oder Klappbrücke erreicht werden können , wird die Brücke wieder repariert und in ihrem
bisherigen Zustand versetzt werden mit einer schnelleren Fertigstellung bis ca. 2021 .
                                                                                                                                         :MG: halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 24 Januar 2017, 17:07:33
...richtig Günter, warten wir den 20. März ab. Ewig können sie ja die Sache nicht vor sich herschieben. Was mich wundert, dass die Versicherung nur mit 4 Mio.€ davon kommt. Das sind doch "kleine Nüsse"... :MS:

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Elektroheizer am 24 Januar 2017, 19:08:15
Den Bau einer gigantischen Hochbrücke auf der noch die Eisenbahnzüge rollen sollen halte ich für nicht realisierbar besonders in finanzieller Hinsicht .
Für mich hatte der NDR Beitrag ein wenig so geklungen als solle man da raus hören, die Meyer Werft könne sich ja an den Mehrkosten beteiligen...
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 24 Januar 2017, 23:09:32
Hallo Elektroheizer ,

Bin auch der Meinung , dass der Wunsch der Meyer-Werft in Richtung Klapp-Brücke wohl nur dann
berücksichtigt werden wird wenn man sich an den Finanzierungskosten beteiligt .
Natürlich ist diese Ausführung von Vorteil auch für die gesamte Ems-Schifffahrt , dass Problem hierbei
ist nur der Nachteil eines neuen Plan-Feststellungsverfahrens mit den dann folgenden bürokratischen
Prozeduren durch zahlreiche Instanzen und den Einsprüchen der Umweltverbände .
                                                                                   
                                                                                                                                      :MG:  halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: jockel am 04 Februar 2017, 18:30:32
Deutsches Kreuzfahrtschiff MS Albatros rettet Fischer vor Tonga.
Eigentlich erwartet die Passagiere der "MS Albatros" auf der Reise zwischen Tonga und Neuseeland nur die Weite der offenen See. Doch dann wurde das Kreuzfahrtschiff für sechs Fischer zum Lebensretter... [/url)



Gruß
Klaus (http://www.spiegel.de/reise/aktuell/deutsches-kreuzfahrschiff-rettet-fischer-vor-tonga-a-1133179.html)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: beowulf am 09 Februar 2017, 12:08:29
Inzwischen gibt es bei youtube ein Video der dramatischen Rettungsaktion, aufgenommen von der Video-Crew, die jedes Phoenix-Schiff an Bord hat, um einen Videofilm der Kreuzfahrt für die Passagiere zu drehen.

https://www.youtube.com/watch?v=97OH221nsjQ (https://www.youtube.com/watch?v=97OH221nsjQ)

Wie ich gerade noch durch einen Newsletter von Phoenix erfahren habe, wurden an Bord spontan € 8.134,- und $ 2.143,- für die Schiffbrüchigen gesammelt; die Reederei hat die Summe mit weiteren € 5.000,- aufgestockt.

Außerdem hat Phoenix Reisen gemeinsam mit verschiedenen Medien einen Spendenaufruf gestartet und spendet selbst € 100.000,-. Wenn man mehr wissen möchte, kann man sich per Email an fischerboot@phoenixreisen.com wenden.

Servus
beowulf
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: lafet944 am 24 Februar 2017, 14:42:27
Hallo,

der Untersuchungsbericht der BSU zur Brückenramming der EMSMOON bei Weener liegt vor: hier (http://www.bsu-bund.de/SharedDocs/pdf/DE/Unfallberichte/2017/Untersuchungsbericht_470_15.pdf?__blob=publicationFile&v=2).

Es ist interessant zu lesen, dabei wächst auch die Skepsis über die enthusiastischen Meldungen zum autonomen Schiff. Es bleiben genügend Situationen, in denen die unzureichenden Fähigkeiten der Technik durch den Schiffsführer ausgebügelt werden (sollten).


Viele Grüße
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Benjamin am 25 Februar 2017, 13:10:18
dabei wächst auch die Skepsis über die enthusiastischen Meldungen zum autonomen Schiff. Es bleiben genügend Situationen, in denen die unzureichenden Fähigkeiten der Technik durch den Schiffsführer ausgebügelt werden (sollten).

Na das ist ja jetzt eine hochgradig subjektive Sicht der Dinge ;) Zudem schreibt der von dir angeführter Bericht ganz klar auf Seite 55, das es sich um einen Abstimmungsfehler zwischen Lotse und Brückenwärter gehandelt hat und führt noch weitere Missstände des verantwortlichen Personals auf. Wie man damit direkt auf "Gefahr durch autonome Schiffe" schließen kann, wo im Bericht nicht einmal darauf Bezug genommen wird und doch die Mehrzahl aller Schiffsunfälle auf menschliches, nicht auf technisches Versagen zurückgeführt werden kann, ist mir mehr als schleierhaft.


Anbei btw nochmal ein Bericht über Unfälle in der internationalen Seefahrt in 2016.  http://www.agcs.allianz.com/assets/PDFs/Reports/AGCS_Safety_Shipping_Review_2016.pdf (http://www.agcs.allianz.com/assets/PDFs/Reports/AGCS_Safety_Shipping_Review_2016.pdf)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: lafet944 am 27 Februar 2017, 08:37:16
Hallo,

die Unfallursache ist ganz klar die "professionelle" Abstimmung gewesen, immerhin weiß ich jetzt, was es heißt, wenn einer "laufen lässt"  :-D.
Ich beziehe mich in meiner Skepsis zum autonomen Schiff eher auf die begrenzten Möglichkeiten des Radars, in solchen engen Gewässern zuverlässige Angaben zu liefern. Aber vielleicht erleben wir da auch noch technische Revolutionen.

Viele Grüße
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Benjamin am 27 Februar 2017, 10:14:12
Ich beziehe mich in meiner Skepsis zum autonomen Schiff eher auf die begrenzten Möglichkeiten des Radars, in solchen engen Gewässern zuverlässige Angaben zu liefern. Aber vielleicht erleben wir da auch noch technische Revolutionen.

Ist halt die Frage inwieweit Radar benötigt wird in Binnengewässern ;) Die maritime Domäne hinkt, was die möglichen Technologien angeht, viel zu weit hinterher.

Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 27 Februar 2017, 12:13:55
Hallo Neuer Rekord im Nordostseekanal
Kiel
Rekord im Kanal„Woolloomooloo“ unterwegs nach Lübeck
Der schnellste Weg von der Nordsee nach Lübeck führt durch den Kanal. Der maltesische Massengutfrachter „Woolloomooloo“ passierte deshalb  heute  früh die meistbefahrene künstliche Seewasserstraße. Für die Kanalpassage bei Nacht brauchte die „Woolloomooloo“ fast zehn Stunden.
Mit einer Vermessung von 41254 BRZ ging das 2011 gebaute Schiff als einer der größten Frachter in die Geschichte des Nord-Ostsee-Kanals ein.(Kieler Nachrichten)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 27 Februar 2017, 13:28:59
Nicht gerade ein typisch maltesischer Name.  8-)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Manfred Heinken am 27 Februar 2017, 14:45:23
Moin zusammen,
das Schiff ist nach dem Vorort "Woolloomooloo" von Sydney Australien benannt worden.
Die "Woolloomooloo", IMO 9584499, ist im Besitz eines griechischen Reeders und fährt unter Flagge von Malta.
Eigentlich ist Griechenland ja auch eine Billigflagge.

Nichts für Ungut
Manfred Heinken
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 28 Februar 2017, 20:47:42
Der von der Bundesstelle für Schiffsunfälle  (BSU) vorgelegte Untersuchungsbericht zum Schadensfall
"Emsmoon" zeigt deutlich wie in diesem Fall durch Missverständnisse im Sprechfunkverkehr wegen
Fehlens klarer Anweisungen das folgenschwere Desaster am 3.12. 16 entstehen konnte .
Spätestens um 18:15 war dem Brückenwärter und dem Lotsen bekannt  daß der Zeitplan wegen der
Verspätung nicht mehr einzuhalten sei , da der Zug erst um 18:25-26 die Brücke passierten kann,
stattdessen wurde dem Lotsen empfohlen mit 8 Kn weiterzufahren , was ein grosser Irrtum war .
Da der Brückenwärter über ein UKW-Sprechfunkzeugnis verfügt, hätte er so antworten müssen :

Von Weener Brigde an Emsmoon und Storm : Der verspätete Zug wird die Brücke erst um ca. 18:26
passieren , so daß danach die Brücke geöffnet werden kann  mit freier Durchfahrt für Euch ab 18:31, werde mich nochmals um 18:27 melden , bitte um Bestätigung. over

Auf Grund der Aussage der Schiffsführung , daß die beiden roten Signalleuchten an der Klappbrücke
nicht zu erkennen waren , veranlasste die BSU eine Laborüberprüfung der sichergestellten Signal -
Tafel durch das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie  (BSH) mit dem Ergebnis , daß die
roten Leuchten unter Berücksichtigung der vorhandenen Störlichter an der Brücke auf mindestens
0,8 Sm sicher zu erkennen waren . Leider wurde von der BSU versäumt  hierzu den Lotsen von dem
Motorschiff "GERDA" zu befragen , das bereits in der Dunkelheit um 17:00 Uhr die Brücke passierte,
ob er die Signallampen sehen konnte , Sonnenuntergang am 3.12. 2016 war um 16:14 .

Wie aus dem Bericht auch hervorgeht , konnte auf dem Radarschirm ca. 548 meter vor der Brücke
bis zum Bug der Emsmoon die geschlossene Klappbrücke deutlich erkannt werden , also ein Abstand
von ca. 5 Schiffslängen, dies hätte noch gereicht das Schiff aufzustoppen und mit spitzem Winkel am
Uferrand aufzusetzen , leider erfolgte dann um 18:23 die folgenschwere Kollision mit der Brücke .
Auf Seite 36 ist die Abbildung der Radaraufnahme zu sehen die um 18:20 gemacht und dokumentiert
wurde und mit Foto # 33 bezeichnet ist .

Ende April soll nun vor dem Seeamt in Hamburg eine Befragung des Kapitäns und des Lotsen stattfinden in Sachen Navigation und Schiffsführung , dies dürfte dann der Abschluss der Story sein .

                                                                                                                                :MG:   halina

Hier noch eine Aufnahme der Friesenbrücke , am unteren rechten Bildende , also so ca. 150 m vor
der Brücke da gab der Brückenwärter einen Stoppruf an die Emsmoon , als dieser noch mit 8 Kn
Fahrt unterwegs war . Foto vom 3.5.2013 , Author: Martina Nolte , Lizenz: CC-BY-SA 3.0


Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Elektroheizer am 28 Februar 2017, 22:39:09
Ist halt die Frage inwieweit Radar benötigt wird in Binnengewässern ;)
Hier auf dem Rhein-Herne-Kanal ist nicht mehr viel los, und doch fahren inzwischen die meisten Pötte selbst bei guter Sicht mit Radar. Ich meine auch immer mehr Yachten, muß mal drauf achten wenn ich da wieder unterwegs bin.

Die maritime Domäne hinkt, was die möglichen Technologien angeht, viel zu weit hinterher.
"Maritim" ist Salzwasser, doch ich will nicht kleinlicher sein als der Urs :roll:  Aber so weit hinterher sehe ich Schiffstechnologie gar nicht. Autopilot gibt es schon lange, GPS verbreitete sich meines Wissens auf dem Wasser schneller als bei KFz, inzwischen ist AIS mit elektronischen Seekarten Stand der Technik.  Einzig bei emissionsarmen Antrieben sind die meisten Schiffe meilenweit vom Machbaren entfernt. Aber das liegt zum einen an der langen Lebensdauer der Maschinen, zum anderen an den politischen und technischen Rahmenbedingungen.

Autonomes Fahren wäre noch ein Streitpunkt. Aber das ist ein so komplexes Them, das würde hier zu weit führen.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: lafet944 am 01 März 2017, 08:18:13
Binnengewässer? Gilt auf der Ems bis Papenburg nicht die Seeschifffahrtsordnung?

Viele Grüße
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 01 März 2017, 09:27:06
Moin,

ich vermute mal, dass ein Blick auf den Radarschirm gar nicht stattgefunden hat, denn im Nahbereich hätte man erkannt, dass bei geschlossener Brücke ein durchgehender Strich zu erkennen war. Dieser wäre bei geöffneter Brücke nicht der Fall gewesen.

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Elektroheizer am 01 März 2017, 13:08:28
Binnengewässer? Gilt auf der Ems bis Papenburg nicht die Seeschifffahrtsordnung?
Richtg, aber Benjamin hatte ja nach Radar auf Binnengewässern gefragt.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Benjamin am 01 März 2017, 13:35:26
Binnengewässer? Gilt auf der Ems bis Papenburg nicht die Seeschifffahrtsordnung?
Richtg, aber Benjamin hatte ja nach Radar auf Binnengewässern gefragt.

Hui, da habe ich mich falsch ausgedrückt. Ich bezog mich allgemein auf die Notwendigkeit von Radar für autonome Schiffe in Binnengewässern bzw. einfach um auch Ems und co abzugreifen: Auf alles was im Inland von Schiffen befahren wird. Entschuldige bitte die Ungenauigkeit  :MG:

Die maritime Domäne hinkt, was die möglichen Technologien angeht, viel zu weit hinterher.
"Maritim" ist Salzwasser, doch ich will nicht kleinlicher sein als der Urs ::)   
Gemäß Duden bzw. dem allgemeinen Verständnis der Seefahrer magst du recht haben  :MG: . Ich habe hier den etwas weiter greifenden Begriff "Maritime domain" oder "Maritime sector" etwas eingedeutscht. Denn gerade vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Entwicklung, wird es wichtiger denn je, einen ganzheitlichen Blick auf die Dinge zu werfen. Im Bereich der maritimen Entwicklung aus ökonomischer und ökologischer Sicht ist eben nicht nur damit getan, einzelne Aspekte der Seefahrt zu betrachten, sondern eben diese als Teil einer Logistik- und Transportdomäne zu verstehen, die sich zusammensetzt aus  Binnenschifffahrt, Hochseeschifffahrt, Hafenmanagement, Hinterlandanbindung sowie Koordinierung mit anderen Transportmöglichkeiten allgemein.

Aber so weit hinterher sehe ich Schiffstechnologie gar nicht. Autopilot gibt es schon lange, GPS verbreitete sich meines Wissens auf dem Wasser schneller als bei KFz, inzwischen ist AIS mit elektronischen Seekarten Stand der Technik. 

Also zuerst: AIS ist nett, fehleranfällig und ungenau und mWn nicht gerade beliebt. Zu Beginn der 2000er wurde der AIS-Standard auch mehr oder weniger mit "Gewalt" global durchgedrückt. Ich freu mich immer wieder, wenn ich bei marinetraffic.com ein dickes Containerschiff rückwärts fahren sehe, weil der AIS-Transceiver falsch konfiguriert wurde bzw. wohl niemand sich mit ITU-R M.1371-5 auskennt :D

Aber das mal beiseite: Die Erkennung der Notwendigkeit, technologisch aufzuholen und als Folgeschritt die e-Navigation Vision und Strategie auszugeben, kommt nicht von ungefähr.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: FAUN am 01 März 2017, 14:58:07
Nur als Spekulation, wäre die "Emsmoon" ein autonomes Schiff gewesen, hätte doch ein "Kapitän" mit einer virtuellen Brille das Schiff von Land aus geführt. Evtl. beraten durch einen Lotsen. Das gänzlich Autonome wird, so wie ich es verstehe, bei Revier- und Manöverfahrten ausgeklammert. Hätte der Kapitän und evtl. der Lotse jetzt auch mit einem Brückenwärter kommuniziert, oder auf was hätten sie sich verlassen?
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Benjamin am 02 März 2017, 12:44:40
Nur als Spekulation, wäre die "Emsmoon" ein autonomes Schiff gewesen, hätte doch ein "Kapitän" mit einer virtuellen Brille das Schiff von Land aus geführt. Evtl. beraten durch einen Lotsen. Das gänzlich Autonome wird, so wie ich es verstehe, bei Revier- und Manöverfahrten ausgeklammert. Hätte der Kapitän und evtl. der Lotse jetzt auch mit einem Brückenwärter kommuniziert, oder auf was hätten sie sich verlassen?

Nicht zwangsläufig. Es gibt keine definierten / standardisierten Verfahren für autonome Schiffe. Im Grunde mischt du hier "Autonome Schifffahrt", "Automatisierte Schiffe" und "Remotecontrol von Schiffen". Aber um deine Frage zu beantworten, soweit es mir möglich ist: In deinem skizzierten Szenario würde ich behaupten, das der Kapitän / Lotse auf irgendeine Art und Weise Informationen über den Brückenstatus bekommt. Ich würde jedoch soweit gehen, das keine verbale Kommunikation stattfindet, sondern die Signale "Machine to Machine" übermittelt werden - allein schon, um den "Human error" zu minimieren. Gerade in der nationalen Schifffahrt ist durch die Nähe zum Land die Verwendung einer einheitlichen und flächendeckenden Kommunikation möglich - im Gegensatz zur Schifffahrt auf hoher See.

Spannend: International betrachtet, gibt es mWn keine IMO Regularien, die in irgendeiner Form "Autonome Schiffe" kennen. Interessanterweise ist es auch wohl so, das in den ganzen Conventions nichtmal definiert ist, das ein Kapitän *auf* dem Schiff sein muss. Rein rechtlich gesehen, könnte wahrscheinlich ein Kapitän das Schiff remote von Land aus steuern. Ich bin gespannt, wann und wie sich das ganze ändert bzw. "mit der Zeit geht". Die Entwicklung autonomer Schiffe ist nämlich mehrheitlich technologiegetrieben.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: habichtnorbert am 25 März 2017, 14:31:32
Aida-Auftrag an Lloyd-Werft SVZ - 25.03.2017


Rostock Die angeschlagene Bremerhavener Lloyd-Werft hat einen Millionen-Auftrag für Wartungs- und Umbauarbeiten am Kreuzfahrtschiff "Aidavita" erhalten, teilte gestern die Reederei Aida Cruises gestern in Rostock mit. Das 2002 gebaute Schiff werde vom 25.03 bis zum 4.04 in der zum Genting-Konzern gehörenden Lloyd-Werft sein. Einige Bereiche werden teilweise oder ganz umgestalltet. Dem Vernehmen nach geht es um ein Auftragsvolumen von zehn Millionen Euro.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 25 März 2017, 18:12:34
...alle Achtung, 10 Mille in 11 Tage zu verbrauchen... :?

Darf ich Zweifel anmelden :? :? :?

Grüße Ronny

Ps Ich darf bestätigen, die Diva liegt im Dock... :O/Y
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: beck.Schulte am 25 März 2017, 18:27:19
In der  Zusammenfassung NZ von heute Seite 15
10 Tage Werftaufenthalt. Was von den 10 Mill. auf der Werft bleibt ist unbekannt. Art der Arbeit für die Lloyd Werft docken und neue Beschichtung. Die Reederei führt einen Großteil der Innenarbeiten (Teppiche, Stühle, Malen, usw ) selbst aus bzw hat ihre Firmen dafür. Meldung im Nebensatz: die 114 Entlassungen sind durchgeführt.
 Ohne Kommentar. Schluss und Ende
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 03 April 2017, 17:58:27
Im Südatlantik ist anscheinend der südkoreanische Frachter Stellar Daisy gesunken. Von den 24 Besatzungsmitgliedern konnten bislang nur zwei gerettet werden.  :cry:

 --/>/> http://orf.at/stories/2385948/2385949/
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 07 April 2017, 19:56:18
Wie vom NDR berichtet , hat nun auch die Meyer-Werftleitung in Papenburg sich der unzumutbaren
Situation der Pendler angenommen die seit dem Brückeneinsturz vor 15 Monaten kilometerlange
Umwege fahren mussten und dies auch noch für einige Jahre tun müssten .
Bereits in den nächsten Monaten wird ein von der Meyer-Werft organisierter Fährbetrieb zwischen
Weener und Westoverledingen in Betrieb gehen der es Pendlern ermöglicht mit ihren Fahrrädern bis
zur Brücken-Wiederherstellung die Ems zu überqueren , eine lobenswerte Geste der Meyer-Werft .

                                                                                                                             :MG:   halina

Edit :  Voraussichtlich im April soll nun endlich eine Entscheidung über einen Brückenneubau oder
           der Wiederherstellung in bisheriger Bauweise getroffen werden , von der Schiffs-Haftpflicht-
           Versicherung wurde ein Betrag von ca. 4 Mill. Euro zugesagt .
           
                                                                                                                           
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Rheinmetall am 17 April 2017, 20:40:19
Im Südatlantik ist anscheinend der südkoreanische Frachter Stellar Daisy gesunken. Von den 24 Besatzungsmitgliedern konnten bislang nur zwei gerettet werden.  :cry:

 --/>/> http://orf.at/stories/2385948/2385949/

Guten Abend Thorsten !

Vielen Dank für Deinen Beitrag.
Leider hört man soetwas nicht in den Medien, sondern man braucht dafür Leute wie Dich.  :wink:
Schade um die restlichen 22 Mann Besatzung, aber ich glaube denen kann niemand mehr helfen.  :cry:

Bei Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Stellar_Daisy) wird davon ausgegangen, dass das 24 Jahre alte Schiff innerhalb von Minuten bei guten Wetterverhältnissen auseinanderbrach und sank.

Viele Grüße,

Matze
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 28 April 2017, 14:21:11
Wie von der Wasserstraßen-und Schifffahrtsverwaltung bekanntgegeben wurde , ist mit der mündlichen
Befragung des Kapitäns der "Emsmoon'" und des Lotsen aus Papenburg vor dem Seeamt in Hamburg die
strafrechtliche und disziplinarische Aufarbeitung des Brückeneinsturzes der Friesenbrücke abgeschlossen
worden . Das Seeamt hat im wesentlichen die Ergebnisse des Untersuchungsberichtes  des BSU vom
Februar 2017 übernommen und den hier genannten Personen kein schuldhaftes Verhalten vorgeworfen ,
somit dürfen sie ihre Schiffs-Führungspatente behalten und weiterhin in der Seefahrt tätig sein .

                                                                                                                                         :MG:  halina

Edit : Eigentlich sollte die Entscheidung bezüglich des Wiederaufbaus der Friesenbrücke noch im April
         verkündet werden , nun ist diese verschoben worden auf Ende Mai , der Bund und der Bahnvorstand
         konnten sich bisher nicht einigen , ein Trauerspiel ohnegleichen .
         Da die Brücke  wie bisher nur  in eingleisiger Ausführung entstehen soll , haben die Niederländer
         eine finanzielle Beteiligung am Brückenprojekt abgelehnt .
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 30 April 2017, 14:04:35
Neben der jetzigen allgemeinen Schifffahrtskrise die  hauptsächlich im Liniendienst der Reedereien bei ihren
Containerflotten mit grossen Einnahmeverlusten einhergeht , hat diese Situation nun auch die Reedereien
erfasst die im Chartergeschäft tätig sind .
Wie das Handelsblatt berichtet , befindet sich der Hamburger Reederei -Konzern , die Rickmers-Holding AG
in akuter finanzieller Schieflage mit Gesamtverbindlichkeiten von über 1,4 Milliarden Euro , 2015 stand in
den Büchern ein Verlust von ca. 135 Mill. , der sich 2016 auf das doppelte erhöht hat .
Die Holding AG unter Alleininhaber von Bertram Rickmers hat  den Gläubigern einen Sanierungsvorschlag
unterbreitet der vorsieht,daß Bertram Rickmers einen Grossteil seiner Holding von 75,1 % an die Gläubiger
abtritt und dazu noch ca. 30 Mill. Euro aus seinem Privatvermögen , darüber soll bis zum 10.5. entschieden
werden wobei mit einer Annahme gerechnet wird , andernfalls könnte  wohl die Insolvenz drohen .
Neben möglichen Verkäufen einiger Beteiligungen wird dann auch der Einfluss von Bertram Rickmers auf
das Tagesgeschäft des Unternehmens nur noch gering sein , denn mit einem dann noch verbleibenden
Anteil von unter 25 % kann er Entscheidungen der Geschäftsführung nicht blockieren .
Die Reederei verfügt derzeit über 114 Containerschiffe und beschäftigt weltweit 2137 Mitarbeiter .

                                                                                                                                             :MG:  halina

Edit :  Wollen wir hoffen , dass auch weiterhin die Reedereiflagge mit den Farben Helgolands auf den
          Schiffen der Rickmers-Flotte wehen wird .
          1834 wurde von dem Helgoländer Holzboot-Baumeister Rickmer Clasen Rickmers in Geestemünde
          eine Schiffsbauwerft für Holzschiffe gegründet mit dem späteren Einstieg in das Reedereigeschäft .
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: kalli am 30 April 2017, 16:07:55
Das Dilemma ist nicht nur der sogenannten Schifffahrtskrise anzulasten.
Zitat aus Zeit online 26.04.2017:
"Rickmers gehört mit seiner Reederei zu den größten Schiffsvermietern der Welt – und zu den Menschen, die viel zu lange geglaubt haben, dass diese Gelddruckmaschine ewig funktioniert. Wer 2013, mitten in der Schifffahrtskrise, eine Anleihe ausgibt und knapp neun Prozent Zinsen verspricht, ist entweder verantwortungslos oder handelt aus schierer Verzweiflung."

Und
"Das Ärgerliche: Am Ende muss mal wieder der Steuerzahler leiden. Egal, wie die Sache ausgeht, die Gläubiger werden Geld verlieren. Zu den wichtigsten gehört, klar, die HSH Nordbank. Mitleid ist fehl am Platz."

Nachzulesen hier (http://www.zeit.de/2017/18/bertram-rickmers-reederei-scheitern-verlust)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 30 April 2017, 17:28:23
Moin Kalli ,

Sicherlich hast Du recht mit dem Vorwurf wg. des unakzeptablen Finanzgebaren des Bertram Rickmers ,
der auf dem besten Wege ist , sein Imperium an die Wand zu fahren , nun muss er aber auch selbst viel
Federn lassen die mehr schmerzen als die nicht zur Rechenschaft verpflichtenden Verantwortlichen der
Kreditgeber denen eine nicht unerhebliche Mitschuld an dieser Misere zuzuschreiben ist .
Halte es aber trotzdem für wünschenswert , dass der Reederreibetrieb unter neuer Geschäftsleitung auch
in Zukunft weiterlaufen kann , hier geht es doch auch um den Erhalt von vielen Arbeitsplätzen in Hamburg
und den damit verbundenem Containerumschlag an den Terminals von HH .

                                                                                                                                  Gruss  halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: kalli am 30 April 2017, 17:35:03
Ach der arme Kerl muss Federn lassen...
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 06 Mai 2017, 20:36:55
Der Bau von immer grösseren Kreuzfahrtschiffen mit einer Passagierzahl von bereits über 4.000 Personen
an Bord haben nun auch in Schifffahrtskreisen zum Nachdenken geführt , ob es möglich sein wird bei einer
schweren Havarie oder etwa Feuer im Schiff rechtzeitig eine Evakuierung ohne Verluste durchzuführen .
                      Von der Sparte Palfinger-Marinesysteme in Norwegen die bisher schon führend im Bau von
Rettungsbooten für die Hochseeschifffahrt ist , wurde nun das Flaggschiff der Flotte vorgestellt , es ist das
z.Zt. weltgrösste mit der Bezeichnung  MPC 49 mit einer Länge von 15 meter und mit einem Eigengewicht
von ca. 20 t kann es bis zu 450 Personen in 2 Decks aufnehmen . Das Boot hat einen Hilfsantrieb und kann
damit ca. 6 Kn Fahrt machen .  Bei einer simulierten Notfallsituation konnten innerhalb von ca. 6 Minuten
440 Personen übernommen werden , die meisten davon wohl sportliche Leute aus Bergen . Wegen des sehr
grossen Gesamtgewichts von ca. 53 t  sind natürlich massive Davit-Konstruktionen von mindestens 55 t
Tragkraft an Bord notwendig .

                                                                                                                                         :MG:   halina

Edit :  Hierzu noch 2 Foto von dem neuen Flaggschiff aus Norwegen

                                                                                                                                           
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Big A am 07 Mai 2017, 13:52:56
Und wie wichtig solche "Massenrettungsmittel" sind wurde ja bei der bekannten Havarie im Mittelmeer der Costa Concordia deutlich vor Augen geführt - und da war das Wetter noch halbwegs gut...

Axel
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Elektroheizer am 09 Mai 2017, 22:41:54
Nicht nur das... Die Havarie der Costa Concordia passierte ja bei - abgesehen von der ganz schlechten Seemannschaft - fast schon idealen Randbedingungen: direkt vor einem Hafen in einem Land mit hervorragender maritimer und zivilisatorischer Infrastruktur.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 18 Mai 2017, 15:06:45
Der bis 2011 weltweit grösste Schüttgutfrachter die auf der Hyundai-Werft 1986 gebaute "BERGE STAHL" wird
in Kürze seine letzte Reise zu einer Abwrackwerft antreten . Das 343 meter lange Schiff hat eine Breite von ca.
63 m und eine Trafähigkeit von etwa 365.000 tdw bei einem Tiefgang von max. 23 meter .
Es kann nur 3 Häfen anlaufen , davon einer in Brasilien , Südafrika und den Zielhafen für Schüttgut im Europort
von Rotterdam wo die Eisenerzladung für die europäischen Stahlkocher gelöscht wird . Pro Jahr wurden von
diesem Schiff ca. 10 Fahrten durchgeführt , wobei bei der Rückreise über den Atlantischen Ozean jedesmal ca.
120.000 cbm Ballastwasser aufgenommen werden mussten .
Inzwischen sind es die Schüttgutfrachter der Valemax-Klasse die zu den weltweit grössten zählen mit 362 m
Länge , 65 m Breite und einer Tragfähigkeit von bis zu 402.000 tdw .

                                                                                                                                      :MG:  halina

Bild # 1  zeigt die  "BERGE STAHL" im Hafen von Rotterdam im gelöschten Zustand , Foto vom 8.7. 2006 ,
              Author :  Alf van Beem , Lizenz: CC0  1.0 universal Public domain

Bild # 2  hier zu sehen ein Riesenfrachter der neuen Generation , die "VALE DANIAN" mit ca. 400.000 tdw ,
              Foto vom 26.12. 2011 , Author: Dimitrij Lakhtikow , Lizenz: CC-SA 3.0 Unported
             
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 26 Mai 2017, 20:09:08
Wie vom NDR berichtet , hat nun auch die Meyer-Werftleitung in Papenburg sich der unzumutbaren
Situation der Pendler angenommen die seit dem Brückeneinsturz vor 15 Monaten kilometerlange
Umwege fahren mussten und dies auch noch für einige Jahre tun müssten .
Bereits in den nächsten Monaten wird ein von der Meyer-Werft organisierter Fährbetrieb zwischen
Weener und Westoverledingen in Betrieb gehen der es Pendlern ermöglicht mit ihren Fahrrädern bis
zur Brücken-Wiederherstellung die Ems zu überqueren , eine lobenswerte Geste der Meyer-Werft .

                                                                                                                             :MG:   halina

Edit :  Voraussichtlich im April soll nun endlich eine Entscheidung über einen Brückenneubau oder
           der Wiederherstellung in bisheriger Bauweise getroffen werden , von der Schiffs-Haftpflicht-
           Versicherung wurde ein Betrag von ca. 4 Mill. Euro zugesagt .
           
                                                                                                                           

 --/>/> Friesenbrücke soll neu gebaut werden, aber Baubeginn nicht vor 2020 (http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Friesenbruecke-in-Weener-soll-neu-gebaut-werden,friesenbruecke278.html)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 26 Mai 2017, 22:03:36
Nach den über ein Jahr laufenden Diskussionen über den Wiederaufbau der Friesenbrücke ist nun endlich eine
schon längst fällige Entscheidung getroffen worden die bedeutet , dasß das jetzt entfernte Mittelteil der Brücke
durch eine Dreh-oder Klappbrücke ersetzt werden wird mit einer lichten Durchfahrtsbreite von mindestens 45 m ,
unter Berücksichtigung dessen , dass die Kreuzliner der Meyer-Werft inzwischen schon eine Breite von fast 42 m
erreichen . Möchte somit annehmen , dass der mittlere Stützpfeiler auf dem der Brücken-Neubau errichtet wird
wohl verstärkt oder wenn nötig neu aufgebaut werden muss , die jetzige Grobschätzung der Kosten von ca. 50
Mill. Euro dürften wohl nicht reichen , mal sehen wie die Endabrechnung ca. 2025 aussehen wird .
Zunächst muss erst ein Planfeststellungsverfahren in Gang gesetzt werden mit dem üblichen Durchlaufen der
bürokratischen Instanzen in der Hoffnung , dass dies 2018 abgeschlossen werden kann , danach erfolgt erst die
Ausschreibung des Neubau-Projektes an dem wohl auch die Holländer teilnehmen werden . Wenn der genannte
Zeitplan eingehalten werden kann , könnte wohl bis Ende 2024 die Brücke ihren Betrieb aufnehmen .
Die endgültige Entscheidung über eine Drehbrücke oder Klappbrücke als Neubau ist noch nicht getroffen worden ,
halte persönlich aber eine Klappbrücke für die stabilere Variante in Bezug auf den Bahnverkehr .

                                                                                                                                            :MG:  halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 01 Juni 2017, 13:40:28
Wie das Hamburger Abendblatt mitteilt , ist der Sanierungsplan der Reederei Rickmers nach dem Außstieg
der HSH Nordbank aus der Gläubiger-Gruppe gescheitert , so dass nun das Insolvenzverfahren eröffnet wird .
                                     Für die rund 2000 Beschäftigte beginnt nun eine Zeit der Unsicherheit was den Erhalt
ihrer Arbeitsplätze betrifft , denn eine Liquidierung des Unternehmens kann nicht ausgeschlossen werden .

                                                                                                                                        :MS:  halina

                                                                                                                                 
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: habichtnorbert am 01 Juni 2017, 18:19:03
hab gerade im NDR den Bericht dazu gesehen, mal sehen was die nächsten Nachrichten bringen, eventuell statt MV mal HH sehen,
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Pillendreher am 02 Juni 2017, 18:54:50
Sea Sheperd Deutschland erhält seetüchtiges Schiff
Gestern ist in Bremen - Vegesack das Schiff " Bronner" getauft und an Sea Sheperd Deutschland übergeben worden.
Gestiftet wurde es von dem US - amerikanischem Seifenhersteller Bronner (mit deutschen Wurzeln ehemals Heilbronner)
http://www.weser-kurier.de/region/die-norddeutsche_artikel,-sea-shepherd-praesentiert-neues-schiff-fuer-nord-und-ostsee-_arid,1607349.html

Das Schiff / Boot ist zwar seetüchtig, aber wie man auf den Bildern sehen kann, doch sehr klein.  Soll erst mal in der Ost und Nordsee zum Einsatz kommen.
Die Jungs und Mädels tun mir jetzt schon leid, obwohl auf ihrer Hompage deutlich auf das bevorstehende Hingewiesen wird:Als Freiwilliger zu Sea Shepherd!
Du interessierst Dich dafür, die weltweit aktivste Meeresschutzorganisation zu unterstützen?

Stellenbeschreibung:
Keine Bezahlung, lange Arbeitszeiten, schwere Tätigkeiten, gefährliche Arbeitsbedingungen, extremes Wetter.
Garantiert:
Abenteuer, Sinnerfüllung und die härteste Arbeit, die ihr jemals lieben werdet.
The experience of a lifetime.

Sea Shepherd ist auf der Suche nach engagierten Einzelpersonen,
die als Teil unserer Crew mit uns auf die Weltmeere fahren.

Unsere Hindernisse sind immens. Die Bestrebungen, das Leben in unseren Ozeanen auszurotten, werden von materieller Gier angetrieben. Es ist leicht, Menschen für Geld anzuheuern, doch was wir brauchen, ist eine Crew, motiviert  von leidenschaftlichem Mitgefühl. Wir brauchen Menschen, welche innerlich vor Zorn erglühen über die Ungerechtigkeiten, die Walen, Delfinen, Robben, Seevögeln, Fischen und jedem einzelnen Lebewesen in den Weltmeeren zugefügt werden. Solche Menschen brauchen wir auf unseren Schiffen und in den Reihen unserer Unterstützer.

Jedes einzelne Tier und Ökosystem in den Weltmeeren ist es wert, dass wir für es kämpfen.  In diesem Unterfangen brauchen wir Ihre Hilfe.

Warnung:
Quengler, Unzufriedene, Warmduscher und Feiglinge brauchen sich nicht zu bewerben.


Anbei noch ein paar Bilder
Gruß Pillendreher
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Pillendreher am 02 Juni 2017, 18:56:41
Sorry hab bei Sea Shepherd das "h" vergassen
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 03 Juni 2017, 09:42:47
...naja Pillendreher, mit diesem "Böötchen" werden sie wohl kaum den industrieellen Fischfang stören... Damit ziehen sie aber keinen Fisch vom Teller. :O/S

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: bettika61 am 03 Juni 2017, 13:58:51
Hallo Ronny,
beim Schutz der Schweinswale, wofür das Boot genutzt werden soll , geht es nicht um "industriellen" Fischfang sondern hauptsächlich um die Stellnetze der Kutter- und Küstenfischer
https://www.nabu.de/natur-und-landschaft/meere/fischerei/14874.html
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 03 Juni 2017, 15:29:04
Moin Beate,

danke für die Aufklärung. :MG: top. Dafür lasse ich es gelten. :-D

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: desertfox am 03 Juni 2017, 16:03:24
Würde mich mal interessieren wie der Schutz der Schweinswale dann aussehen soll

Wenn ich 1+1 zusammenzähle können die Tiere nur durch die entfernung der Stellnetze geschützt werden.

sollten die Fischer dies nicht selbst machen sondern andere Personen / Organisationen ist diese Vorgehensweise Rechtlich ziemlich fragwürdig

Sollte ich mit meinen vermutungen falsch liegen klärt mich bitte auf wie der schutz der Schweinswale dann mit diesem Boot gemacht werden soll  :/DK:

Grüße vom Desertfox
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: bettika61 am 03 Juni 2017, 16:41:53
Zitat
Gemeinsam mit einem Schnellboot werde das Schiff in der Ostsee nach illegalen Stellnetzen in den Schutzgebieten suchen, sagte Kampagnenleiter Manuel Abraas
http://www.ln-online.de/Nachrichten/Norddeutschland/Sea-Shepherd-startet-Kampagne-zum-Schutz-der-Schweinswale

Zitat
In den Ostseeschutzgebieten, unter anderem in den Bereichen im Fehmarnbelt und der Kadetrinne, werden die zwölf Meter lange „Emanuel Bronner“ und ein Schnellboot patrouillieren. „Unser Schiff sieht aus wie ein Küstenwachschiff. So wissen die Wilderer gleich, jetzt wird's ernst“, sagte Abraas
https://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/ostsee-sea-shepherd-will-schweinswale-mit-neuem-boot-beschuetzen-id16956461.html
Dann wäre die Frage ,welches ist das "Schnellboot"?
https://sea-shepherd.de/about/die-flotte
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Manfred Heinken am 03 Juni 2017, 17:16:08
Moin zusammen,
das Schnellboot könnte die "Brigitte Bardot" sein. Der Flitzer kommt immerhin auf 24/25 Meilen die Stunde und das ist doch schon etwas.

In der Anlage ein Foto der "Brigitte Bardot".
Mein Foto, mein Copy.

Beste Grüße
Manfred Heinken
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: desertfox am 03 Juni 2017, 19:45:43
Hallo Beate und Manfred

Danke für die Infos :TU:)

Grüße vom Desertfox
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Pillendreher am 03 Juni 2017, 23:12:57
Hallo,
Wie ich erfahren habe müssen die Schleppnetze mit Geräuschsensoren ausgestattet sein um die Schweinswale mit akustischen Geräuschen zu verscheuchen.
Sea Shepherd will die Netze vor Ort überprüfen.
Gruß Pillendreher
Titel: Schwebefähre NOK
Beitrag von: RonnyM am 12 Juni 2017, 16:34:33
Moin,

die Rendsburger sind genau so gekniffen, wir die "Opfer" der Weener-Brücke.

Da wir uns ja europaweit vorbildlich verhalten, wird eine ebensolche Ausschreibung auf dem 31.12 2019 terminiert. Danach folgt dann eine sorgfältige Prüfung - natürlich mit div. Rücksprachen - bis dann eine endgültige Entscheidung gefällt wird.

Ich denke Mal, dass die Rendsburger etwa ab 2025 hoffen dürfen. Erfahrung haben sie ja mit der Sanierung des Rendsburger Tunnel reichlich sammeln dürfen. :cry:

Wenn ich überlege, dass Meyer in Papenburg so`n 340 m langen Fleischdampfer in einem Jahr zusammen kloppt... :?

Grüße Ronny

PS Der Unfall geschah im Januar 2016 :BangHead:
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: bettika61 am 12 Juni 2017, 17:04:09
Hallo Ronny,
Zitat
wird eine ebensolche Ausschreibung auf dem 31.12 2019 terminiert
nicht  :BangHead: sondern in Ruhe die richtige Quelle lesen  :O/Y
https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?3&id=162287
Zitat
Ausführungsfristen
Fertigstellung oder Dauer der Leistung
31.12.2019

Frist für den Eingang der Teilnahmeanträge
17.08.2017 - 10:00 Uhr

oder auch das örtliche Lokalblatt
https://www.shz.de/lokales/landeszeitung/rendsburger-schwebefaehre-2-0-hat-verspaetung-id17024236.html

Lag es am Leser oder waren die Nachrichten bei Euch anders  :MZ:
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 12 Juni 2017, 17:08:06
...danke Beate, ich muss wohl mal mit meiner Zeitung ein ernstes Wort reden... :O/S

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Elektroheizer am 12 Juni 2017, 22:56:08
Apropos Fleischdampfer, es sind einige neue Kreuzfahrtschiffe geplant, aber nicht als schwimmende Bettenburgen.

Die französische Reederei Ponant will ab nächstem Jahr 4 Expeditionskreuzfahrtschiffe in Dienst stellen. Besonderheit: "Walgesängen live lauschen, während man sich auf dem Sofa mit Blick auf die Unterwasserwelt lümmelt - mit dieser Weltneuheit wirbt Ponant für ihre "Explorer"-Schiffe. Sie alle werden mittschiffs über sogenannte "Blue Eye"-Lounges verfügen, die unter dem Meeresspiegel liegen." Die Schiffe ähneln mehr großen Luxusyachten, die Preise für die Buchung werden wohl auch luxuriös werden...

Auch Hapag-Lloyd Cruises hat Nachschub bestellt und will 2019 "mitt den Fünf-Sterne-Kreuzern "Hanseatic nature" und "Hanseatic inspiration" für jeweils bis zu 230 Passagiere auf den Markt" für Expeditionskreuzfahrten.

Quelle: http://www.spiegel.de/reise/aktuell/kreuzfahrt-schiffe-von-ponant-walgesaenge-in-der-unterwasser-lounge-a-1149016.html (http://www.spiegel.de/reise/aktuell/kreuzfahrt-schiffe-von-ponant-walgesaenge-in-der-unterwasser-lounge-a-1149016.html)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 12 Juni 2017, 23:55:05
Das werde ich mir nie leisten können.
Egal...
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Manfred Heinken am 13 Juni 2017, 17:39:41
Antwort auf 376

Moin Pillendreher,
das von Dir vorgestellte Boot "Emanuel Bronner" muss nun mit dem Beschützen von Schweinswalen in der Ostsee Pause machen.
Auf der Reise in die Ostsee hat sie in der Elbemündung bei Tonne 19 totalen Maschinenschaden gehabt.
Nun hatt das Motorboot aber die große Ehre für sich in Anspruch genommen, von dem brandneuen Rettungskreuzer "Anneliese Kramer"
als erster Havarist nach Cuxhaven eingeschleppt zu werden.
Das ist doch auch schon etwas.

Beste Grüße
Manfred Heinken
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Elektroheizer am 13 Juni 2017, 20:35:00
Das werde ich mir nie leisten können.
Egal...
Ich mir wohl auch nicht...
Aber ich muß zugeben - obwohl ich eher der Typ für Hurtigruten bin - daß mich so eine Fahrt mit Blick auf die Unterwasserwelt schon reizen würde. Jedenfalls finde ich diese Schiffe sympathischer wie rieisge Fleischdampfer, und erst recht wie private Protzyachten.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 10 Juli 2017, 10:35:42
Cosco will den Rivalen Orient Overseas kaufen:

 --/>/> http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/cosco-will-orient-overseas-international-aus-hongkong-uebernehmen-a-1156926.html
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 10 Juli 2017, 20:12:22
Neben Fusionen und Übernahmen in der allgemeinen Schifffahrt haben nun auch 2 bekannte Reedereien aus der
Schlepp-Schifffahrt zur Verbesserung ihrer Geschäftslage diesen Weg beschritten .
Wie das Hansa-Journal berichtet , sollen die im Mai 2017 begonnenen Verhandlungen zwischen der Bugsier und
der Fairplay-Rederei wegen der Übernahme der Bugsier-Reederei durch die finanzstarke Fairplay kurz vor dem
Abschluss stehen mit dem Einbringen folgender Fahrzeug-Bestände .
Die Fairplay-Gruppe wurde 1905 gegründet und hat derzeit eine Flottengrösse von ca. 26 Schleppern die in vielen
Häfen Europas im Einsatz sind mit z.T. langfristigen Charterverträgen , ausserdem hält die Reederei einen Anteil
von ca.10 % an der weltweit wohl grössten Bergungs-und Schlepper-Reederei aus Holland , die Fa. Smit-Bergung.
       Das Flaggschiff von Fairplay ist der 2010 in Dienst gestellte Hochsee-und Bergungsschlepper "BALTIC" , der
langfristig im Ostseebereich im Rahmen des Deutschen Notschleppkonzeptes gechartert wurde .  Der Schlepper
hat eine Länge von 61 meter , eine Antriebsleistung von ca.8.500 KW mit ca. 17,0 Kn Fahrt , und verfügt über
einen Pfahlzug von ca. 127 t . Die beiden Schlepper FAirplay 32 + 33 sind nach der Baltic die grössten mit einer
Länge von 49 meter , mit einer Antriebsleistung von 6.000 KW und einem Pfahlzug von 105 t .
                                 Die Bugsier-Reederei wurde bereits 1866 gegründet und verfügt über einen Bestand von ca.
28 Schleppern die überwiegend in deutschen Häfen in Fahrt sind , dazu noch einige Spezialfahrzeuge sowie der
grosse Schwimmkran "ENAK" mit ca. 600 t Hubkraft .  Das Flaggschiff der Bugsierflotte ist der Hochseeschlepper
"NORDIC" , der langfristig verchartert wurde und im Rahmen des Deutschen Notschleppkonzeptes eingebunden und vor Norderney seit 2011 auf Position liegt. Der Bergungsschlepper ist 78 m lang und hat eine Antriebsleistung
von 17.200 KW und verfügt über einen Pfahlzug von 200 t , mit Fahrt von ca. 20 Kn ist er schnell unterwegs .

                                                                                                                                                  :MG:  halina

Bild # 1  Der Hochseeschlepper "Bugsier 10" , einer der stärksten der Bugsier-Flotte mit einer Länge von 38 meter
              und einer Antriebsleistung von 4.800 KW auf 2 Wellen kommt er auf einen Pfahlzug von 86 t .
              Foto vom 15.4.2012 , Author : Frank Schwichtenberg , Lizenz : CC-BY-SA 3.0 Unported

Bild # 2  Der Hochseeschlepper "Fairplay 26" war bis 2010 der stärkste im deutschen Ostseeraum und war hier in
              der Arbeitsgemeinschaft Küstenschutz als Notschlepper im Einsatz bis zum Ersatz durch die Baltic .
              Er hat eine Länge von 35 meter , eine Antriebsleistung von 4.000 KW mit einem Pfahlzug von 66 t .
              Foto vom 13.8.2005 , Urheber : Darkone , Lizenz : CC-BY-SA 2.5 Generic .

Edit :     Danke Hartmut für Dein Baltic-Foto, hier noch eine Aufnahme vom Notscfhlepper der Fairplay-Reederei
              beim Einlaufen in Warnemünde am 24.9.2010 , Foto von Robert Hübbe , gemeinfrei .
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 11 Juli 2017, 09:58:56
Hallo Günter hier der Hochsee-und Bergungsschlepper Baltic
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: jockel am 11 Juli 2017, 10:14:15
Moin,

heute in der Onlineausgabe der Süddeutschen Zeitung:
 US-Luftwaffe rettet deutsche Segler (http://www.sueddeutsche.de/panorama/segel-unglueck-us-luftwaffe-rettet-deutsche-segler-1.3582412)
Dazu ein video (https://youtu.be/VQcYB_aWNkI)

Gruß
Klaus
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 13 Juli 2017, 14:13:37
Hallo
Patrouillenboote
In Wolgast haben gestern  zwei Patrouillenboote für Saudi-Arabien die Peenewerft verlassen. Dort sollen sie im Küstenschutz eingesetzt werden. In Mukran steht zunächst die Verschiffung an.

Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 13 Juli 2017, 17:00:17
Genehmigung OZ liegt vor?  :|
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 04 August 2017, 13:47:24
Morgen am 5. August wird von der Reederei Maersk das erst kürzlich in Dienst gestellte Gross- Containerschiff
die "Munich Maersk" auf ihrer Erstfahrt von Asien nach Europa von Bremerhaven kommend Hamburg anlaufen
und am Eurogate-Terminal festmachen .   Mit einer Tragfähigkeit von 206.000  tdw ist es das derzeit weltweit
grösste Containerschiff das bisher auf der Elbe unterwegs sein wird .
Man will hiermit demonstrieren , dass auch weiterhin die grossen Reedereien unabhängig von einer möglichen
Elbvertiefung in Hamburg präsent sein werden .
Leider wird bei den negativ vorgestellten Prognosen bezüglich der Zukunft des Hamburger Hafens auf dem Sektor
Containerumschlag nicht berücksichtigt , dass es ja nicht die Reedereien sind ob sie ihre Schiffe nach Hamburg
schicken oder auch nicht .  Es sind die Importeure aus Hamburg und dem Umland die in ihren Verträgen mit den
asiatischen Exportfirmen bestimmen in welchem Hafen die Waren gelöscht werden und auch die deutschen
Exporteure werden sicherlich hierbei in erster Linie Hamburg und Bremerhaven bevorzugen . Es bleibt jedoch den
Reedereien überlassen mit welcher Schiffsgrösse die Ladung nach Hamburg kommt , es ist durchaus üblich und
verstärkt zu beobachten , dass Teilladungen auf Grosscontainerschiffen die für Hamburg bestimmt sind, bereits
in Rotterdam , BHV oder am JWP gelöscht werden und dann mit einem Feederschiff nach Hamburg kommen .
                                       
Wenn  von den Hafenbehörden die Infrastruktur weiter verbessert wird und für die Import- und Exporteure gute
Bedingungen bleiben wird auch der Hamburger Hafen seine Weltmarktstellung behaupten können .
In diesem Zusammenhang sei erwähnt , dass sogar eine chinesische Grossreederei einen Containerterminal in
Hamburg errichten möchte .
                                                                                           
                                                                                                                                       :MG:   halina     

Edit :  Zum Thema Infrastruktur wird vom Unternehmensverband für Gross-und Aussenhandel berichtet , dass
           ca. 50 % der Importeure im Hamburger Hafen mit der Zollabfertigung unzufrieden sind und eine Wartezeit
           bis zu 6 Tagen in Kauf nehmen müssen , ca.17%  sogar über eine Woche bis zur Freigabe der Container
           warten müssen , so dass einige bereits wegen den zusätzlichen Kosten für Lagerung und Containermiete
           andere Häfen bevorzugen könnten , immerhin belaufen sich diese auf bis zu 3 % vom Umsatz .                                                                     



Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 04 August 2017, 17:39:45
...im Nachgang zu Halina`s Beitrag...

Eine kurzer Entwicklungszeitraum von 18.340 TEU auf 21.413 TEU.

Nur mehr als 400 Meter hat noch keiner gewagt. :-D

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 04 August 2017, 20:09:30
Moin Ronny ,

Schön zu sehen in der Grafik , wie  Container immer höher gestapelt werden bei fast gleicbleibender Tragfähigkeit,
alles nur Augenwischerei , im normalen Liniendienst werden diese TEU - Angaben nicht erreicht , hier mal ein
Beispiel der "Munich Maersk" auf dem Weg nach Europa , 206.000 tdw (Sommer) ca. 20.600 TEU, T. 16,5 m
Am 24.7.  hat das Schiff nach Löschen zahlreicher Container den Hafen von Tanger verlassen und mit einem
Tiefgang von 14,2 meter ohne Zwischenstopp am 3.8. das Eurogate-Terminal in BHV erreicht und heute am
4.8. gegen 14.00 mit einem Tiefgang von ca. 12 meter und mit ca. 2.500 Container an Bord die Fahrt nach
Hamburg angetreten mit Einlaufen am 5.8. frühmorgens und Festmachen am Eurogate-Terminal .
Möchte annehmen , dass in BHV ca. 8-10.000 Container gelöscht wurden ?
Am 12.8. wird dieser Riese auch am Terminal des JWP anlegen .
                                                                                                                                        Gruss  Günter
Titel: privates U Boot sinkt vor dänischer Küste
Beitrag von: bettika61 am 12 August 2017, 15:31:54
Hallo,
Zitat
Ein privates dänisches U-Boot ist vor der Küste der Hauptstadt Kopenhagen untergegangen. Der Besitzer und Erfinder konnte noch rechtzeitig von dem sinkenden Schiff gerettet werden, wie die Nachrichtenagentur Ritzau am Freitag unter Berufung auf die Marine berichtete. Jedoch wird eine schwedische Journalistin, die mit an Bord gewesen sein soll, vermisst. Die dänische Polizei vermutet ein Verbrechen. Der U-Boot-Besitzer soll am Sonnabend einem Haftrichter vorgeführt werden – Quelle: https://www.shz.de/17543361 ©2017
https://www.shz.de/deutschland-welt/u-boot-sinkt-vor-daenischer-kueste-schwedische-journalistin-vermisst-id17543361.html
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 12 August 2017, 17:07:48
Eine Entscheidung über den Teil-Neubau der Friesenbrücke in Weener konnte bisher immer noch nicht getroffen
werden , ob nun eine Klappbrücke oder eine Drehbrücke zum Einsatz kommt.
Am 28.8. 2017 soll nun eine weitere Diskussionsrunde in Bonn stattfinden auf Einladung eines Staatssekretärs aus dem Bundesverkehrsministerium , zu dieser sind geladen Vertreter aus den Landes-und Kommunalbehörden sowie
technische Experten aus dem Bahnbereich und Brückenbau .
Ohne eine Festlegung auf die technische Ausführung kann weder ein Planfeststellungsverfahren noch eine Projekt -
Ausschreibung erfolgen ,man fragt sich wann dieses Bürokratie-Trauerspiel nun endlich den Schlussakkord setzt .
                             Wie die OZ berichtet , kann leider in diesem Jahr nicht mehr mit der Eröffnung des Fährverkehrs
über die Ems gerechnet werden , die bisher angedachten Fähren erfüllen nicht die Sicherheitsvorschriften , so dass
nun ein Fähren-Neubau beschlossen wurde .

                                                                                                                                              :MG:   halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 22 August 2017, 21:38:02
Der 18. August 2017 war für die Binnenschifffahrt ein bedeutungsvoller Tag ,denn mit der Inbetriebnahme der neuen
Weserschleuse in Minden können nun auch die grossen Motor-Güterschiffe mit einer Länge von 110 m ,mit einer Breite
von 11,5 m und einer Abladetiefe bis zu 2,5 m vom grössten Binnenhafen Europas, aus Duisburg kommend die beiden
Häfen Bremen und Bremerhaven anlaufen , was eine noch bessere Hinterlandanbindung bewirken wird .
Auch die Hafen-Wirtschaftsvereinigung in WHV hat die Hoffnung , dass hierdurch auch einige Containerschiffe den JWP
anlaufen werden , doch dieser Enschätzung stehe ich zu diesem Zeitpunkt skeptisch gegenüber, warum sollten auch
die Container-Feederschiffe durch Bremen und BHV fahren um dann noch weiter fahren zu müssen , wenn sie hier doch
Ladung löschen und aufnehmen können . Für einige Schwerlasttransporte die vom oder zum Ruhrgebiet vorgesehen
sind könnte über die Seeschleuse von WHV der hiesige Binnenhafen jedoch profitieren .
                                                                                                                                                     :MG:   halina

Edit : Hier noch einige Daten : die Schleuse wurde in einer Bauzeit von 7 Jahren mit einem Kostenaufwand von ca.
         70 Mill. Euro fertiggestellt , sie hat eine Länge von 139 m , eine Breite von 12,5 m und eine durchschnittliche
         Fallhöhe von ca. 13 meter und wird von der alten Leitstelle aus ferngesteuert .

           Foto vom 19.8. 2017 , ein Binnenschiff mit Talschleusung , Author: Aeggy , Lizenz: CC-BY-4.0 international
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 30 August 2017, 13:45:43
Nun hat man sich endlich auf den Teilneubau der Friesenbrücke geeinigt , auf der am 28. August
stattgefundenen Expertenrunde in Bonn wurden sowohl die Finanzierung als auch technische
Details konkretisiert , demnach wird das Brückenmittelteil durch eine Drehbrücke ersetzt und die
Inbetriebnahme auf 2024 vereinbart .  Quelle: OZ

                                                                                                                            :MG:   halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Kommander am 30 August 2017, 17:13:30
Moin zusammen.

Die  Jos. Meyer Werft in Papenburg baut in diesem Zeitraum
8 Neue Ozeanriesen.....


Gruß
Ferdinand
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 02 September 2017, 16:10:24
Moin,

u. a. auf MarineTraffic kann man sehr schön verfolgen, wie "erfolgreich" die Containerschiffe St. Petersburg anlaufen. :-D

Wie bekannt, hatte ja der Frachter STAR OF SAWARA ein Paar Tage in der Kadetrinne Pause gemacht. Der 225 m lange Frachter ist mit Düngemittel beladen, dass er von Russland in die USA schippern soll.

Nur soviel zum verhängten Trump-Embargo. :roll:

Grüße Ronny


Edit: Anhang gelöscht
t-geronimo
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 02 September 2017, 19:55:37
Hallo Ronny Lettland ist ein eigener Staat der Frachter war in Klaipeta und wollte nach New Orleans.

Alles wieder oK
Der zwischen Deutschland und Dänemark in der Kadetrinne vor der Halbinsel Fischland-Darß auf Grund gelaufene Frachter „Star of Sawara“ ist geborgen worden. Das bestätigte ein Sprecher des dänischen Havariekommandos in Aarhus am Donnerstag. Die Aktion sei nach Plan gelaufen, der mit Düngemitteln beladene Frachter blieb nach erster Einschätzung unbeschädigt. Auch zu Umweltschäden sei es nicht gekommen.
 Vier Schlepper zogen das 224 Meter lange Schiff in einer siebeneinhalb Stunden dauernden Bergungsaktion vom Grund. Nun werde das Schiff zur Untersuchung ins dänische Kalundborg Fjord geschleppt. Der Frachter unter panamischer Flagge war am Mittwoch in der vielbefahrenen Kadetrinne nordöstlich von Rostock stecken geblieben. Bei der Havarie sei niemand verletzt worden, sagte der Sprecher.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 03 September 2017, 09:26:43
...so`n Schiet, dann hab`ich wohl einen "Fake" erwischt... :embarassed:

Danke! :MG: top

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 03 September 2017, 10:12:56
Ronny, ich musste deinen Auszug aus MarineTraffic leider löschen, da die sehr strikt mit ihrem Copyright sind.
Und da sie Google Maps benutzen, muss dann mindestens deren Herkunftsvermerk unten rechts erhalten bleiben.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 03 September 2017, 10:40:04
...alles klar Thorsten... :MG:

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Redfive am 03 September 2017, 11:41:08
Hi Ronny, die Fake News scheint dann auch unseren Radio Sender hier in Meck-Pomm erreicht zu  haben.
Die hatten hier auch gesendet das der Frachter aus Russland kommend mit Weiterfahrt nach Amerika in der Kadetrinne stecken blieb.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: habichtnorbert am 03 September 2017, 18:15:28
Moin, moin, Redfive,

der ist nach Untersuchung schon auf dem Weg nach Amerika,
 :MG:
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 11 Oktober 2017, 14:01:27
In diesen Tagen begeht das Containerterminal von Gdansk ( DCT ) sein zehnjähriges erfolgreiches Bestehen .
Mit einem voraussichtlichem Umschlag von ca. 1,5 Mill. TEU in 2017 werden die Prognosen weit übertroffen . Nach einer
erfolgten Ausbaustufe beträgt nun die Kajenlänge 1.300 m , so dass die derzeitige maximale Umschlagskapazität pro
Jahr mit ca. 3,0 Mill. TEU beziffert wird .
Durch den Ausbau als Tiefwasserhafen können nun auch grössere Containerschiffe aus Asien kommend direkt das
Containerterminal anlaufen .
Wie das Hansa-Journal berichtet , sollen in den nächsten 3 Jahren ca. 65 Mill. Euro in den weiteren Ausbau investiert
werden , darunter auch 2 der weltweit grössten Containerbrücken .
                                                                                                                                                         
                                                                                                                                                          :MG:   halina

Ein Foto von 2014 zeigt das Terminal DCT , Urheber: kreon 1974 ,  Lizenz : CC-BY-SA 3.0
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 29 Oktober 2017, 21:56:46
Wie das Havariekommando aus Cuxhaven bekanntgibt , ist vor Langeoog der unter Panama-Flagge fahrender ca. 220 m
lange Stückgutfrachter "Glory Amsterdam" bei schwerem Sturm heute gegen 19.00 Uhr auf Grund gelaufen , nachdem die Ankerung vor Helgoland misslang  . Der Hochseeschlepper "Nordic" und die "Mellum" aus WHV sind vor Ort und bereiten einen weiteren Abschleppversuch vor ,nachdem bei ersten Versuchen die Leinenverbindungen gerissen waren . Eine Gefahr für die Besatzung des Schiffes und der Umwelt besteht zur Zeit  für den gestrandeten Havaristen vor Langeoog nicht .


                                                                                                                                       :MG:   halina

Ein Foto vom Havaristen , auf Grund gelaufen vor Langeoog , Quelle :  Havariekommando
                                                                                                                                   
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 30 Oktober 2017, 08:59:59
...komisch, bei gerissenen Trossen muss ich gleich wieder an die PALLAS denken... :O/S

Aber die OCEANIC ist leider Geschichte... :angel:

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Manfred Heinken am 30 Oktober 2017, 16:27:32
Moin zusammen,
in der Anlage der Situationsbericht vom Havariekommando.
Der Bericht zur Lage ist von Heute, 30. 10. 17
Beste Grüße
Manfred Heinken

Die Rechte bleiben beim Havariekommando
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 31 Oktober 2017, 00:01:38
Die Absage des Havariekommandos einen weiteren Abschleppversuch wegen Erfolglosigkeit nicht zu starten ist kein
gutes Zeichen für ein schnelles Freischleppen des Havaristen , der leider bei Hochwasser auf die Sandbank auflief und
noch dazu bei einer Sturmflut , deren Wasserstände momentan nicht mehr erreicht werden .
Erschwerend kommt noch hinzu , dass der Mahlsand inzwischen bei jeder Flut das Schiff um einige Zentimeter tiefer in
den Sand saugt und da können auch einige starke Schlepper nichts mehr ausrichten .
Das Havariekommando hat nun ein Bergungsunternehmen beauftragt das Schiff freizubekommen , dazu wird evtl. ein
Hochdruckinjektor zum Einsatz kommen der den Sand am Rumpf herum wegspült damit es wieder Auftrieb bekommen
kann und danach beim nächsten Hochwasser freigeschleppt werden kann .
Möchte in diesem Zusammenhang daran erinnern , dass am 6.12.1961 der englische Frachter "ONDO" auf die Sandbank
des "Grossen Vogelsang" in der Elbmündung auflief und nicht mehr freikam , der Mahlsand hat das Wrack inzwischen
fast verschluckt und nur bei Ebbe sind noch einige Fragmente zu sehen .

                                                                                                                                              :MG:  halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 31 Oktober 2017, 09:32:31
...also, von Helgoland bis Langeoog sind ja schon ein Paar Meilen. Es ist den Spezialisten aber den ganzen Sonntag nicht gelungen den Havaristen aufzuhalten. Dabei hatte noch nicht mal ein Orkan geherrscht. Da zeigt es sich, dass die "Schönwetterübungen" for nothing sind.

Liegt hier tatsächlich eine "Unfähigkeit" des Bergungsteam vor - ständige Trossenbrüche -  :? :? :?

Wenn also es nicht gelingt, einen leeren Frachter "einzufangen", was geschieht dann wenn ein 250.000 t Tanker in der Deutschen Bucht voll beladen mit Maschinenproblemen auf die Küste zutreibt :? :? :?

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 01 November 2017, 13:37:17
Die letzten Meldungen besagen , dass heute mit dem Abpumpen des Ballastwassers vom Havaristen begonnen werden
soll , damit für den am Freitag vorgesehenen Abschleppversuch das Schiff einen höheren Auftrieb erhält .
Ausserdem sollen noch 2 weitere Hochseeschlepper aus den NL zum Einsatz kommen , diese können aber in dem
flachen Wasser vor Langeoog ihre Zugkraft nicht entfalten ,da die ca. 80 mm starken Schlepptrossen auf über 1000
Meter Länge ausgefahren werden müssen , was wiederum den maximalen Pfahlzug reduzieren wird .
Inzwischen wird auch Kritik an der Schiffsführung der "NORDIC" geäussert , warum es nicht möglich war , nach einer
ca. 6 Stunden dauernden Abdrift den Havaristen vom Ankerplatz vor Helgoland bis nach Langeoog zu stoppen .

                                                                                                                                            :MG:   halina

Edit : Die Peilungen haben ergeben , dass die "Glory Amsterdam" nur unwesentlich abgesackt ist und somit Hoffnung
         besteht , dass nach dem Abpumpen des Ballastwassers das Schiff bei Hochwasser aufschwimmen könnte .
         Auch positiv die nun hergestellte ca.1.500 m lange Schleppverbindung zur "Fairmount Summit" , eine weitere
         Verbindung soll umgehend noch mit dem Ankerzieher und Hochseeschlepper "Union Manta" erfolgen , der z.Zt.
         in Wilhelmshaven Bergungsausrüstungen an Bord nimmt , die "Mellum" aus WHV bleibt weiterhin vor Ort .

Und hier sind die beiden "Kraftprotze" die es schaffen sollen , die holländische "Fairmount Summit" , Foto vom 12.10.
2016 , Urheber : Kees tom , Lizenz: CC-BY-SA 2.0  und die belgische "Union Manta" , Foto vom 19.3. 2009 ,
Urheber :  BoH , Lizenz: CC-BY-SA 3.0
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 02 November 2017, 09:30:20
...es ist geschafft. top :MG: Der Dampfer schwimmt wieder, Richtung Schlicktown zur UW-Besichtigung.

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 02 November 2017, 12:50:12
Die "Glory Amsterdam" wird heute in den frühen Abendstunden in den Binnenhafen von Wilhelmshaven geschleppt und am Hannover-Kai festgemacht werden , dort wollen Taucher versuchen das defekte Ruder wieder funktionsfähig
zu machen .
Ein grosser Glücksfall war , dass der Bulk-Carrier ohne Ladung unterwegs war und nur Ballastwasser im Rumpf hatte ,
dies ermöglichte dem kompetenten Havariekommando aus Cuxhaven eine recht problemlose Einsatzführung ,deren
Spezialisten vom Mehrzweckschiff "Mellum" aus die Bergungsoperationen geleitet haben . top top

                                                                                                                                         :MG:   halina

Hier noch ein Eigenfoto von der "Mellum" die schon an einigen Noteinsätzen beteiligt war .
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Big A am 02 November 2017, 13:27:48
...und wieder einmal haben alle Umweltverbände (BUND, WWF usw.) laut aber vergeblich Katastrophenszenarien herbeigeschrieen.
Gab bestimmt wieder ein erhöhtes Spendenaufkommen.

Ein Schelm, wer...

Axel 8-)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 02 November 2017, 15:42:17
...nur komisch Günter, dass du nicht die Holländer gelobt hast. Die haben nämlich die Situation gemeistert :?

Wir waren NICHT in der Lage... flop

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Manfred Heinken am 02 November 2017, 17:40:08
Moin Ronny,
warum regst Du Dich auf?
Wenn ich das alles richtig verstanden habe, dann hat die Reederei des havarierten Schiffes den Auftrag zur Bergung des Schiffes einem niederländischen
Bergungsunternehmen übertragen, die reichlich Erfahrung mit solchen Bergungssachen hat.
Die Reederei ist sogar verpflichtet, die Bergung anzukurbeln.
Das beauftragte Unternehmen hat unserem Havariekommando ihren Plan vorgelegt, der ist für gut befunden worden, schon hat es geklappt.
Die beiden Schlepper, wirkliche Kaftprotze, haben den Havaristen in stabiler Lage gehalten, vom Sand gezogen und an drei weitere Schlepper übergeben, die sich nun mit dem Anhang in Richtung WHV auf die Socken gemacht haben.

Gegen diese Schlepper ist Deine "Oceanic" kräftemäßig unterlegen.

Die "Oceanic" hatte einen Pfahlzug von 179 t.
Die an der Bergung beteiligte "Fairmont Summit" hat einen Zug von 206 t.
Die "Union Manta" kommt auf 205 t.

Ob auf unserer Seite alles so richtig abgelaufen ist, wird sicherlich klar und deutlich untersucht und hoffentlich geregelt werden.

Ronny, die Holländer sind Bergungsspezialisten mit sehr kräftigen Schleppern. Da kommen wir zur Zeit nicht  mehr mit.

Als die "Oceanic" noch ein Star unter den Bergungsschleppern war, waren die Schiffgrößen wesentlich kleiner.

Nichts für Ungut
Manfred Heinken

Alles andere hat Halina ja schon weiter ober erklärt.



Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 02 November 2017, 19:02:13
...ich bin nicht aufgeregt lieber Manfred sondern verzweifelt, wenn Bergungsschlepper aus Schottland und Dänemark anrollen müssen und die Sache grade biegen.

Da muss man sich doch fragen, ob das deutsche Konzept durchdacht ist. Beim letzten Containerunfall in der Elbe mussten uns auch die Holländer aus der Patsche helfen.

Ganz klar, dass derzeitige Konzept gehört auf den Prüfstand.

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 02 November 2017, 19:14:38
Bezüglich den Kompetenzen bei Seenotfällen in der Schifffahrt möchte ich noch einiges hervorheben , so sind vom
Ministerium für Umweltschutz in der Nordsee der Notschlepper "Nordic" mit ca. 200 t Pfahlzug und in der Ostsee der Notschlepper "Baltic" mit ca. 130 t Pfahlzug langfristig gechartert und stehen nur für diese Einsätze zur Verfügung ,
so die "Nordic" , die ständig auf Seeposition vor Norderney liegt .
Diese Schlepper sind die ersten die den Havaristen Unterstützung leisten wie etwa aus dem Fahrwasser ziehen um die
Schifffahrt nicht zu gefährden oder auch den Brand an Bord löschen, zeitgleich übernimmt  das Havariekommando
die Gesamt-Einsatzleitung und hat die Verfügungsgewalt über alle Schiffe der WS-Ämter der Küstenregionen .
Das Experten-Team bestehend aus langgedienten Kapitänen und Technik-Experten erteilt dann nach Absprache mit
den Reedereien die weiteren Massnahmen bis der Havarist entweder wieder fahrtüchtig ist oder zum nächsten Hafen
geschleppt werden muss , erst danach endet der Einsatz des Havariekommandos .
Die Notschlepper sind also nur so lange beim Havaristen bis die akute Gefahr gebannt  und die Bergungsschlepper
vor Ort sind die dann das Abschleppen so weit erforderlich übernehmen können .

Edit: Wäre der Einsatz der "Nordic" erfolgreich verlaufen ,hätte wohl niemand Verbesserungen angemahnt so ist es .


                                                                                                                                   :MG:    halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Manfred Heinken am 02 November 2017, 19:19:40
Hallo Halina,
ich stimme Dir voll und ganz zu.
Jedoch, alles ist immer verbesserungswürdig.

Beste Grüße
Manfred Heinken

i
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 02 November 2017, 19:37:39
Moin Ronny , im Prinzip hast Du recht , leider gibt es in Berlin nur eine schwache Schifffahrtslobby . Aber es gibt eine
                   Vereinbarung der Küstenländer für länderübergreifende Zusammenarbeit und Hilfeleistung in Seenotfällen,
                   dies betrifft auch die Schlepperleistungen von der holländischen Gruppe Smit-Bergung , diese Leute haben
                   langjährige Erfahrung und sind auch schnell vor Ort , bisher mit besten Referenzen für uns im Einsatz .
                 
                  Welcher Schlepper war denn aus Schottland für die Bergung im Einsatz ?

                                                                                                                                        Gruss  Günter
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 03 November 2017, 20:39:11
Mit dem Festmachen des Havaristen am 2.11.um 19:45 am Hannover-Kai in WHV hat auch das Havariekommando die
fünftägige Gesamteinsatzleitung beendet .
Stand bisher die Crew der "Nordic" in der Kritik wegen des misslungenen Schleppmanövers , so wird nach Auswertung
der Protokolle und dem Sprechfunkverkehr von der Wasserschutzpolizei strafrechtlich gegen den chinesischen
Kapitän der "Glory Amsterdam" wegen Gefährdung der Schifffahrt ermittelt , da er sich sehr unkooperativ gegenüber
der Nordic-Schiffsführung verhalten hat und somit für das Scheitern der Bergungsversuche mit verantwortlich war .
Nach Angabe der WZ musste der Kapitän bereits eine Kaution von 9.000 Euro hinterlegen .
Auch die Bundesstelle für Schiffsunfalluntersuchung ( BSU ) wird in diesem Fall tätig werden und auflisten was die
Ursachen für die Strandung waren und wie hätte es besser laufen können .

                                                                                                                                      :MG:  halina

Hier noch ein Foto vom Schleppverband am 2.11. auf dem Weg nach Wilhelmshaven , Quelle: Havariekommando
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: beck.Schulte am 08 November 2017, 12:40:32
Hallo Ronny. Da Herr Heinken noch beim durchblättern der NZ ist, hier mal ....
a) Der Havarist liegt im Dock der MWB zur Boden Untersuchung.
b) Bugsier und Fairplay fusionieren. Schuchmann steigt aus. Bugsier soll "erhalten" bleiben. Wird wohl wie immer. Andere Flagge und für die überlebende Besatzung ein anderer Tarif.
 8-)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Manfred Heinken am 08 November 2017, 14:08:45
Moin Herr beck. Schulte
den Bericht in der NZ über den Havaristen "Glory Amsterdam" habe ich gelesen.
Hoffentlich finde ich die Zeit das Schiff zu sehen.
Dann kommt ja noch der Ökoweinsegler "Nordlys" nach BHV.
Mal sehen was der Segler zu erzählen hat.

Was ich nicht finden konnte, ist die Fusion zwischen Bugsier und Fairplay.
Wo und in welcher Zeitung haben sie den Artikel ausgegraben?

Beste Grüße nach BHV


Manfred Heinken
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: beck.Schulte am 08 November 2017, 14:50:45
Heute lag der Dampfer noch im Dock. Überragt alles. Die Schuchmann Arie war heute u.a. in der MOPO HH
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Manfred Heinken am 08 November 2017, 15:16:46
Besten Dank,
die MOPO habe ich mir geholt.
Toller Bericht.

Beste Grüße
Manfred Heinken
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: beck.Schulte am 08 November 2017, 15:23:28
Da muste inne Hafenstraße zum Bäcker geht. Dort liegen NZ, Bild und Mopo zur freien Einsicht aus. Bedingung ist: Kaffee und nen Käsebrötchen.  :-D
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 08 November 2017, 17:35:02
...war heute in HH. :biggre: Kalenders für`s kommende Jahr ausse Fa. geholt und nen`Rees an BB gehalten... :angel:

Fishtown hab`ich nich mehr geschafft. Der Verkehr... :MS:

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 09 November 2017, 12:21:38
Kein Ende in Sicht...

MSC ordert 11 Megamaxcarrier (MGX 24). 12 Container übereinander im Raum plus 12 Container übereinander an Deck. Dazu 24 Container nebeneinander an Deck.

Neue Schiffslänge 402 m, Breite 61,4 m. Gesamtes Container-Intake 23.356 TEU (Samsung und Daewo), konventioneller Antrieb mit Scrubber.

CMA CGM Megamaxcarrier haben die gleichen Abmessungen, haben aber ein geringeres Intake, nämlich - 504. Dieser Platz wird für die LNG-Tanks benötigt. Bauwerft China - Shanghai mit reinen LNG-Antrieb. Container-Intake 22352 TEU.

Damit wird das Ende des Schweröl-Betrieb eingeläutet. :MG: top

Grüße Ronny

 
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 09 November 2017, 13:00:02
Für die "Glory Amsterdam" wird es wohl eine längere Dock-Liegezeit geben , denn das Werftfoto zeigt ein fast zerbrochenes
Ruder verursacht beim Aufsetzen vor Langeoog , wahrscheinlich muss das ganze Ruder- Antriebssystem ausgebaut und auf
evtl. Lagerschäden überprüft werden , die Reparaturzeit dürfte wohl einige Wochen dauern .Quelle: Hansa-Journal

                                                                                                                                                         :MG:   halina

                                                                                                                                             
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: beck.Schulte am 09 November 2017, 13:21:29
Ein "schönes" Bild auch heute in der NZ. 
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: bettika61 am 09 November 2017, 13:42:05
das Ruder (http://static.zoonar.com/img/www_repository3/d5/1c/71/10_7b1fbd07b8a05d40f42090cb9771b25b.jpg)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 13 November 2017, 19:24:40
Und auch in Brake an der Weser hat es einen Unfall gegeben , als am 11.November der 170 lange Massengutfrachter
"Mount Hope" beim Anlegemanöver die Pier im Hafen von Brake rammte und diese auf eine Länge von ca. 90 meter
schwer beschädigte . Am Bulk-Carrier erfolgte ein Wassereinbruch nach Aufreissen der Aussenhaut .
Der Schadenshöhe soll sich auf über eine Mill. Euro belaufen , und wieder mal ein Fall für die BSU in Hamburg .

                                                                                                                                                 :MG:  halina

Edit : Auch bei dieser Havarie soll ein Ruderversagen die Ursache für das Unglück gewesen sein , bei dem auch noch ein
         an der Pier liegendes Motorschiff beschädigt wurde .
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 01 Dezember 2017, 08:30:01
Gute Nachricht für Hamburg:

 --/>/> Älteste Reederei Europas zieht nach Hamburg (https://www.abendblatt.de/hamburg/article212701607/Aelteste-Reederei-Europas-zieht-nach-Hamburg.html)
Titel: Schwimmkran Enak
Beitrag von: Manfred Heinken am 01 Dezember 2017, 16:49:53
Moin zusammen,
nun ist auch der Schwimmkran "Enak", IMO 6826858, von der Schuchmann Reederei an die Hamburger Schleppreederei
Lührs Schifffahrt verkauft worden.
Der 50 Jahre alte Kran wird aber in Bremerhaven an der Schuchmann Kaje bleiben.
Die Daten der "Enak" können über die IMO Nummer gelesen werden.

Beste Grüße
Manfred Heinken

Mein Foto, mein Copy

Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 01 Dezember 2017, 18:16:08
Die bereits am 1.12. 2016 angekündigte Übernahme der Reederei Hamburg-Süd durch die Maersk-Gruppe ist nun zum  28.10.2017 abgeschlossen worden, nachdem  die Wettbewerbsbehörden weltweit in 23 Ländern  gegen Auflagen ihr
O.K. gegeben haben .
Der Kaufpreis dürfte sich auf ca. 3,7 Mrd. Euro belaufen und mit der Übernahme von ca. 100 Containerschiffen sind es
inzwischen  ca. 775  eigene und gecharterte Schiffe die zur Maersk-Containerflotte gehören , wodurch sich  der
Marktanteil an der Welt-Containerflotte auf 19,3 % erhöht hat . Wie bereits von Maersk schon bestätigt wurde , wrd
die Hapag-Süd- Beschriftung am Rumpf der Schiffe verbleiben mit dem roten Anstrich , und auch das Management soll weitgehend seine bisherigen Funktionen ausüben können .

                                                                                                                                                         :MG:  halina

Edit :  Im Anhang noch ein Foto von einem Containerschiff der Cap San-Klasse , diese 10 Einheiten mit einer Länge
         von 333 meter und einer Tragfähigkeit von 124.500 tdw können 9.600 TEU aufnehmen und sind in der Lage
         den Hafen von Hamburg vollbeladen ohne Zwischenstopp mit auflaufender Flut  anzulaufen .
         Hier die "Cap San Antonio" einlaufend Hamburg am 6.4.2014 , Urheber: Buonasera , Liz. CC-BY-SA 3.0
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: beck.Schulte am 13 Dezember 2017, 19:55:52
Der Zossen wird wohl noch lange dort ohne Ruder liegen. Wir hatten mal für eine 36L bei Seebeck bei vergleichbarem Schaden über 8 Wochen Lieferzeit für Ersatzteile (SKF)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 17 Dezember 2017, 13:46:50
Der Shell-Konzern bei dem bereits einige LNG-Tanker in Fahrt sind hat mit der Indienststellung eines weiteren Tankers
die Versorgung der Schiffe wegen fehlender Bunkerstationen in den deutschen Häfen der Nord-und Ostsee gesichert .
                         Es ist das LNG-Bunkerschiff  "Cardissa" mit einer Länge von ca. 110 meter hat es eine Ladekapazität
von ca. 6.800 cbm mit einer Pumpleistung von ca. 1.000 cbm pro Stunde .
                                                                                                                                               :MG:  halina

Edit : An welchen Punkten die Bunkerung für deutsche Schiffe erfolgt , im Moment sind es nur wenige ,wird sich bald
          zeigen , könnte mir vorstellen , daß eine temporäre  Genehmigung zum Anlaufen des NWO-Terminals erteilt
          werden könnte , zumal schon die NWO-Geschäftsführung die Bereitschaft bekundet hat , bei einem in Aussicht
          gestellten LNG-Terminal seine Infrastruktur zur Verfügung zu stellen .


Ein Foto von dem erst kürzlich in Dienst gestellten Tanker , Quelle : HelderLine , Hannes van Rijn
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: beck.Schulte am 18 Dezember 2017, 13:10:34
Herr Halina. Als Ex-Tankschiff Kontrolleur verfolge ich ja die Gas-Bunker-Arie mit Interesse. Sie schrieben unter anderem ....  fehlender Bunkerstationen in den deutschen Häfen der Nord-und Ostsee gesichert .... Das ist mir neu. Bisher sind , wenn ich  mich nicht irre, überhaupt noch nicht die rechtlichen Voraussetzung für eine wasserseitige Bunkerei durch diese "schwimmenden Bomben" im Geltungsbereich des Grundgesetzes vorhanden. Ich glaube kaum, dass z.B. in BHV an der C-Pier oder gar in den Häfen wegen zu nahe an Wohngebieten so was abgehen kann. Die BF hier ist wohl kaum in der Lage im Fall der Fälle wirksam zu werden. usw usw..Was ich weiß ist, dass man bemüht ist Bunkerstationen einzurichten und dann dort das Bunkern vornehmt. Das man es in N oder gar B und NL anders sieht verwunderst nicht, aber Sie schreiben ja von Deutschland. Würde mich also freuen ,wenn Sie mir Ihre Quelle nennen würden.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 09 Januar 2018, 10:54:36
...tja, gestern waren 2 Jahre um, als die Schwebefähre in RD ausser Gefecht gesetzt wurde. Wann der Ersatz fertig gestellt wird steht in den Sternen. Wenn`s kompliziert wird, dauerts seine Zeit. :angel:

Alles Weener oder wat :?

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 24 Januar 2018, 16:17:14
...da hat mal Herr Dipl.-Ing. Peter Pospiech von der VEUS Shipping.com die brutale Wahrheit offen gelegt. Demnach müsste der Leiter des HK (Havariekommando) Hans-Werner Monsees seinen Hut nehmen. Das HK weist eine Manschaftsstärke von 40 Leuten auf. Trotzdem fordert der Leiter mehr Personal und Geld.

Anbei der Bericht von Herrn Pospiech, der im Stilen meine Vermutungen bestätigt hat.

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: bettika61 am 24 Januar 2018, 18:09:27
...tja, gestern waren 2 Jahre um, als die Schwebefähre in RD ausser Gefecht gesetzt wurde. Wann der Ersatz fertig gestellt wird steht in den Sternen. Wenn`s kompliziert wird, dauerts seine Zeit. :angel:

Alles Weener oder wat :?

Grüße Ronny
Zitat
"Sorgfalt geht vor Schnelligkeit" https://www.shz.de/lokales/landeszeitung/der-lange-weg-zur-neuen-schwebefaehre-in-rendsburg-id18736501.html
  :MZ:
Nach dem Teilnahmewettbewerb sollen die Bieter im April Vorschläge und Angebote einreichen, dann beginnen Verhandlungen. 1,5 Jahre Bauzeit sind geschätzt, da wird es eng mit Fertigstellung Ende 2019.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 24 Januar 2018, 23:45:36
Moin Ronny, stimme Dir zu , dass dieser Bericht einige Fakten aufzeigt die gegen die durchgeführten Operationen
                   des HK bzw. die nicht vorgenommenen Maßnahmen gerichtet sind .
                   Halte diesen Bericht trotzdem als ziemlich einseitig verfasst , denn von den chaotischen Zuständen an
                   Bord des Havaristen in Bezug auf die seemännischen Hilfsleistungen bei der Kommunikation und der
                   Übernahme der Schlepptrosse ist hier keine Rede , warten wir mal den BSU-Bericht hierzu ab .

                                                                                                                                     Gruss   Günter
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 25 Januar 2018, 12:46:22
Wie die KN berichten hat der Orkan "Friederike" am Wochenende nicht nur im Binnenland gewütet , sondern auch
auf der Nordsee den Tanker "Silva Carla" manövrierunfähig gemacht , so musste unser vor Norderney liegender
Notschlepper  "NORDIC" den Tanker am Haken nehmen und nach Wilhelmshaven schleppen .
Leider gab es bei dieser Aktion eine Beschädigung an der Seilwinde , so dass der Schlepper anschliessend für die
Reparatur Cuxhaven anlaufen musste , der Notschlepper "BALTIC" liegt vorübergehend nun auf Position Norderney.

                                                                                                                                         :MG:  halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Benjamin am 25 Januar 2018, 13:20:35
"Unser" Schlepper?
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 12 Februar 2018, 22:20:10
Neben den 3 inzwischen  bestehenden Allianzen in der Container-Schifffahrt hat nun auch die im Juli 2017 in Japan
gegründete  Holding unter der Bezeichnung  Ocean Network Express  (ONE )  von den nationalen Kartellbehörden
"Grünes Licht" für den Betriebsstart erhalten , der am 1. April 2018 stattfinden wird .
Diese Fusion besteht aus den 3 japanischen Container-Reedereien  NYK-Line , MOL und  der K-Line , wobei mit 38%
die NYK den grössten Anteil hält , die beiden anderen mit je 31% .
Die  neue Holding ONE  kommt auf eine Ladekapazität von ca. 1,4 Mill. TEU , hat 256 Containerschiffe in Fahrt und
damit einen Weltmarktanteil von ca. 7% . Mit den 6 grossen Containerschiffen der 400 m- Baureihe mit 20.170 TEU
und einer Tragfähigkeit von 192.672 tdw verfügt dieses Unternehmen  neben den  14.000 TEU Schiffen der  NYK
über eine sehr moderne Flottenstruktur .

Hier eine Übersicht der Allianzen in der Containerschifffahrt zum Zeitpunkt Ende 2017 :

1.)  2 M-Alliance mit Maersk und MSC ,  kommt auf eine Stellplatzkapazität von ca.  6,6  Mill. TEU

2.)  Die  Ocean-Allianz mit CMA , Evergreen ,  OOCL und COCCO  mit einer Kapazität von ca. 6,0 Mill. TEU

3.)  THE Alliance ,  bestehend aus Hapag-Lloyd , Yang Ming und HMM , erreichen 2,5 Mill. TEU

4.)   Hier die neue Holding Ocean Network Express mit der NYK , MOL und K-Line mit ca. 1,4 Mill. TEU

Die weltweit im aktiven Einsatz stehende Containerschiffsflotte mit ca. 5.500 Einheiten kam ca. Ende 2017 auf
eine Stellplatzkapazität von ca. 19,7 Mill. TEU .

                                                                                                                                     :MG:   halina

Bild  #  1   Die  "MOL TRIBUTE"  ein Containerschiff der 400m-Baureihe von MOL , auf der Elbe im Sept. 2017
                                                Urheber: Hummelhummel , Lizenz: CC-BY-SA 3.0

Bild  #  2  Das Containerschiff  "NYK HERMES" von der NYK-Line mit 14.000 TEU ,einer der meistgebauten Grössen
                weltweit ,die fast vollbeladen Hamburg anlaufen  und gerade noch  die neuen Gross-Schleusen des
                Panama-Kanals nutzen  können . Urheber: Hummelhummel , Liz. CC-BY-SA 3.0
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 05 März 2018, 23:05:55
Die Museumsleitung  Museums-Feuerschiff Amrumbank-Deutsche Bucht ist um eine schwere Last befreit worden ,
denn ihr Feuerschiff konnte durch eine finanzielle Zusage seitens der Landesregierung von Niedersachsen und dem
Bund über jeweils 2,2 Mill. Euro vor dem bevorstehenden Untergang gerettet werden .
Das auf der Meyer-Werft gebaute Schiff wurde 1917 abgeliefert und war bis 1983 in Betrieb nach insgesamt 65
Dienstjahren an verschiedenen Standorten , zuletzt ab 1969 auf der Position "Deutsche Bucht" , auf dem 52 meter
langen Schiff befand sich eine Besatzung von 12 Seeleuten die nach 2 Wochen abgelöst wurden .
Die "Amrumbank" ist dank guter Pflege in einem hervorragendem Zustand und liegt in dem schönen Museumshafen
an der Ratsdelft in Emden, aber der Zahn der Zeit hat am Unterwasserschiff genagt,so dass  der Rumpf undicht
wurde mit etlichen Leckagen . Das Museumsschiff wird zur Winterzeit 2018/19 in die Werft gehen und soll dann ab
April 2019 für ca. 30-50 weitere Jahre die Besucher erfreuen können .

                                                                                                                                       :MG:   halina
Hier noch 2 Fotos von einem der schönsten Feuerschiffe

Bild  #  1  Emden , Museumsschiff "Amrumbank"  -  Deutsche Bucht  , Foto vom 28.10. 2016 ,
                Urheber : Dietmar Rabich , Lizenz : CC-BY-SA 4.0 international

Bild  #  2  Feuerschiff  "Amrumbank"- Deutsche Bucht im Museumshafen mit  " Seenotkreuzer " Georg Breusing"
                Foto vom 30.7.2008 , Urheber : Jochen Teufel , Lizenz : CC-BY-SA 3.0 nicht portiert .

                                                                                                                                         
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 06 März 2018, 10:12:55
...und leider ist man aufgrund der Subventionen gezwungen eine europaweite Ausschreibung vorzunehmen. Nix mit nach nebenan zur Werft schleppen... :MS:

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 06 März 2018, 11:26:19
Moin Ronny ,  kann leider nicht erkennen , dass ich hier von einer Werft "nebenan" gesprochen habe .
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 06 März 2018, 11:34:09
...nein Günter, da hast du etwas mißverstanden...

Gestern Abend im "Hallo Niedersachsen" sprach man von der europaweiten Ausschreibung wegen der geleisteten Subventionen. Den Emder Werftkollegen hätte es gefreut.

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 07 März 2018, 15:43:01
Nach Mitteilung des Hansa-Journals ist in den gestrigen Abendstunden auf dem Containerschiff "Maersk Honam"
im Arabischen Meer in einem der Laderäume ein Feuer ausgebrochen dass von der Besatzung nicht gelöscht werden
konnte , so dass 23 Besatzungsmitglieder evakuiert werden mussten , 4 Seeleute werden noch vermisst .
Das 2017 gebaute Containerschiff hat 7.860 TEU geladen und war auf dem Weg von Singapur nach Suez . Der
Frachter soll sich in kritischer Lage befinden , ob er stabilisiert werden kann ist unklar .
                                                                                                                                               halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: kalli am 07 März 2018, 16:21:31
Nach Mitteilung des Hansa-Journals ist in den gestrigen Abendstunden auf dem Containerschiff "Maersk Honam"
im Arabischen Meer in einem der Laderäume ein Feuer ausgebrochen dass von der Besatzung nicht gelöscht werden
konnte , so dass 23 Besatzungsmitglieder evakuiert werden mussten , 4 Seeleute werden noch vermisst .
Das 2017 gebaute Containerschiff hat 7.860 TEU geladen und war auf dem Weg von Singapur nach Suez . Der
Frachter soll sich in kritischer Lage befinden , ob er stabilisiert werden kann ist unklar .
                                                                                                                                               halina

und hier:
http://www.thb.info/rubriken/single-view/news/maersk-honam-brennt-im-arabischen-meer.html
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 07 März 2018, 16:31:46
...habe leidert kein THB-Zugang. Hier ein Foto von Vesselfinder. Ganz schön heftig.

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: thommy_l am 07 März 2018, 19:09:12
Hallo, mal wieder die Landratte  :-D

Zitat
... Das 2017 gebaute Containerschiff hat 7.860 TEU geladen ...

Was ist ein TEU?

Nach meinen Nachforschungen im Wiki ist die Grundlage ein 20-Fuß-Container mit 6,058m * 2,438m * 2,591m = ca. 38m³
1 TEU = ca. 38m³
7860 TEU = ca. 298680m³ Laderaum?

Ich gehe jetzt nicht davon aus, daß dieser Laderaum = Tragfähigkeit (ca. 300000 Tonnen) ist. Oder liege ich da völlig daneben?
Dritte Wurzel aus 300.000m³ sind etwa 67, also ein Würfel mit 67m Kantenlänge. Sorry, derlei Massen (Würfel) kann ich mit vorstellen  :-D

Logisch folgende Frage: was wiegt ein Container samt Ladung?

Grüße
Thommy

Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 07 März 2018, 20:08:10
Moin Thommy ,

Ein Standard-Container vom Typ TEU hat ein Leergewicht von 2300 Kg und kann max. beladen werden mit 21,7 t ,
dies ergibt ein Maximalgewicht von 24,0 t .
Das 353 meter lange havarierte Containerschiff hat eine Brutto-Ladekapazität von ca. 14.000 TEU und eine max.
Tragfähigkeit von ca. 155.000  tdw , dieser Beladungswert darf im transatlantischen Verkehr nicht überschritten
werden , also entscheidend ist nicht die Anzahl der Container , sondern wie schwer sie beladen sind , diese Werte
zusammenaddiert ergeben dann das momentan auf dem Schiff geladene Transportgut .
Seit 2 Jahren ist vorgeschrieben , dass ein Container bevor er auf das Schiff kommt gewogen sein muss und mit
einem amtlichen anerkannten Wiegeschein gekennzeichnet ist , dadurch ist die Schiffsführung im Bilde und kann
somit eine gefährliche Überladung verhindern .

                                                                                                                                          :MG:   halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 12 März 2018, 11:38:14
Wie die Reederei Maersk mitteilt , konnte das Feuer auf dem Havaristen "Maersk Honam" gelöscht werden , so dass
Schiff und Ladung weitgehend gesichert sind. Leider kamen bei dem Unfall 5 Seeleute ums Leben .
                                                                                                                                                 :MG:  halina

Edit : Inzwischen befindet sich eine Gruppe von Besatzungsangehörigen vom indischen Patrolboat ( Schiff ) an Bord
        des Havaristen die den Abtransport der "Maersk Honam" durch einen Bergungsschlepper der Smit -Salvage-
        Unternehmensgruppe vorbereiten wird .
        Es war ein Glücksfall , dass das indische Patrolboat "ICGS Shoor" der Indian Coast Guard aus Mangalore noch
        rechtzeitig vor Ort war und mit seinem starken Lösch-Monitor das Feuer an Bord stoppen konnte .
        Mit einer Länge von 105 m und einer Antriebsleistung von 18.000 KW mit einem Speed von über 23 Kn und
        einer Besatzung von über 110 Marinesoldaten gehört es mit zu den grössten Einheiten weltweit .

        Hier noch ein Foto von dem brennenden Vorschiff der "Maersk Honam" am 8.März , Quelle :  INDIAN NAVY

        Im Anhang ein Foto von der "ICGS Shoor" beim Löschen am 11. März , Quelle : Indian Coast Guard
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: VINI am 22 März 2018, 19:55:29
Moin, Moin,

Nicht nur um die größten Containerschiffe wird gekämpft, sondern auch um Schnelligkeit.
Der Havarist beginnt mit der Entladung etwas zeitig.

Rammt man Schiff und Hafenmauer,
hofft man ohne Zuschauer.
Doch so oft auf dieser Welt,
gleich jemand die Kamera drauf hält.

https://www.youtube.com/watch?v=vMyl62M8jIY (https://www.youtube.com/watch?v=vMyl62M8jIY)

LG
VINI
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 20 April 2018, 17:11:59
Und wieder etwas Neues zum Problemfall Friesenbrücke von Weener ; hierzu gab die Bahn der OZ die Auskunft ,
dass in den nächsten Wochen der Öffentlichkeit die Projektstudie für den Brückenneubau als Drehbrücke vorgestellt
werden soll mit Einstellung in das wieder notwendige Planfeststellungsverfahren , ob jedoch der Termin 2024 für
die geplante Inbetriebnahme eingehalten werden kann wird vom Wirtschaftsminister NDS in Frage gestellt . Auch
was die Kostenschätzung betrifft wird diese von 50 Mill. Euro auf nunmehr 65 Mill. angehoben .
Aber für die Pendler gibt es wenigstens eine frohe Botschaft , denn zu Pfingsten soll nun endlich der Fährverkehr
zwischen Weener und Westoverledingen für Fussgänger und Radfahrer aufgenommen werden , der wesentlich von
der Meyer-Werft in Papenburg finanziert wurde und nun von den beiden Gemeinden unterhalten wird .

                                                                                                                                       :MG:  halina

Edit :  Wie der NDR berichtet , verzögert sich leider der Bau der Fähre , es wird nun wohl Spätsommer werden .

Und so soll etwa die Fähre aussehen , die zwischen beiden Orten pendeln wird .
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 03 Juni 2018, 17:39:29
Mit dem Festmachen des Havaristen am 2.11.um 19:45 am Hannover-Kai in WHV hat auch das Havariekommando die
fünftägige Gesamteinsatzleitung beendet .
Stand bisher die Crew der "Nordic" in der Kritik wegen des misslungenen Schleppmanövers , so wird nach Auswertung
der Protokolle und dem Sprechfunkverkehr von der Wasserschutzpolizei strafrechtlich gegen den chinesischen
Kapitän der "Glory Amsterdam" wegen Gefährdung der Schifffahrt ermittelt , da er sich sehr unkooperativ gegenüber
der Nordic-Schiffsführung verhalten hat und somit für das Scheitern der Bergungsversuche mit verantwortlich war .
Nach Angabe der WZ musste der Kapitän bereits eine Kaution von 9.000 Euro hinterlegen .
Auch die Bundesstelle für Schiffsunfalluntersuchung ( BSU ) wird in diesem Fall tätig werden und auflisten was die
Ursachen für die Strandung waren und wie hätte es besser laufen können .

                                                                                                                                      :MG:  halina

Hier noch ein Foto vom Schleppverband am 2.11. auf dem Weg nach Wilhelmshaven , Quelle: Havariekommando

 --/>/> Das Verfahren wurde eingestellt. (http://www.wzonline.de/nachrichten/aktuelles/artikel/glory-amsterdam-ermittlungen-gegen-kapitaen-eingestellt.html)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 06 Juni 2018, 23:14:31
Vor 50 Jahren am 31.5. 1968 begann eine neue Epoche im Hamburger Hafen mit der Eröffnung
des weltweiten Containerschiffsverkehrs und des Einlaufens des ersten Vollcontainerschiffes der
"America Lancer" von der Reederei United States mit Festmachen am Burchardkai .
Das Dampfturbinenschiff war das Typschiff dieser Klasse mit 8 Einheiten die bis 1971 gebaut
wurden mit einer Länge von 214 meter und einer Vermessung von 18.770 BRT , mit einer recht
bescheidenen Kapazität von nur 1.200 TEU hatte der Dampfer eine Turbinenleistung von ca.
27.700 PS und kam mit ca. 22 Kn ziemlich schnell über den grossen Teich nach Hamburg wo
hier bei der Erstfahrt einige Dutzend Container mit den ersten installierten Containerbrücken
am Burchardkai gelöscht wurden unter grosser Anteilnahme von Logistik-Experten .
Aber bereits am 5.5.1966 wurden die ersten Container mit Nachschubgüter für die US-Army in
Deutschland im Hafen von Bremen gelöscht .
Der Erfinder der 20 Fuß-Standard-Container (TEU) war der US-amerikanische Spediteur
Malcom McLean , ein heutzutage weltweit unentbehrliches Transport-System .

                                                                                                        :MG:  halina

Im Anhang ein Foto der "America Lancer"  am Burchardkai Anfang Juni 1968 , Quelle: HHLA
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 07 Juni 2018, 06:20:45
...da lief schon in Bremen seit 2 Jahren der Containerumschlag. Der begann am 05.Mai 1966 :biggre:

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: lafet944 am 19 Juni 2018, 08:26:40
Guten Morgen allerseits,

es gibt Neues von der Friesenbrücke - jetzt wird sie zum europäischen Superlativ!:

Größte Drehbrücke Europas! (https://www.nwzonline.de/wirtschaft/weser-ems/ihrhove-friesenbruecke-in-weener-nun-solls-die-groesste-drehbruecke-in-ganz-europa-werden_a_50,1,3503677362.html)

Auf jeden Fall gut, dass es endlich weitergeht - und wenn eine zukunftsfähige Lösung herauskommt, statt eines 1:1-Neubaus, umso besser. Wobei mich interessieren würde, ob man eine Tunnellösung ernsthaft geprüft hat?

Viele Grüße
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 19 Juni 2018, 08:32:53
...naja, lt. DB dauert das noch bis 2024. Frag`mal die Anwohner, was die davon halten bei 20 Km Umweg... flop

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 09 Juli 2018, 21:05:07
Die 2016 von der Generaldirektion für Wasserbau und Schifffahrt (GDWS) veranlasste Ausschreibung für die
Neuanschaffung der veralteten Mehrzweckschiffe "Scharhörn"  von 1974 und "Mellum" von 1984 ist nun durch
eine Neuausschreibung ersetzt worden , wobei im wesentlichen nun LNG als Treibstoff für den Motor-Elektro-
Antrieb vorgeschrieben wird , hier mal die wesentlicken Eckpunkte :

Länge der Schiffe bis max. 95 meter ,  Mindestbreite 18,6 m  ,  Tiefgang bis 6,1 m bei Havarieeinsätzen , die
Probefahrtgeschwindigkeit mindestens 15,0 Kn ,  neben einem Hubschrauberdeck müssen alle Anforderungen
für die Sicherheit bei Schwerwettereinsätzen auf der Nordsee bei Gas-und Chemie -Unfällen erfüllt werden .
Der Pfahlzug muss mindestens 110 t  stark sein .

Die EU-Ausschreibung beginnt am 1.8. 2018 und endet am 31.8. , es müssen mindestens 3 Angebote
eingereicht werden , die Schiffe sollen bis 2021 fertiggestellt sein , der derzeitige Auftragswert wird mit ca.
230 Mill. Euro angesetzt , ist jedoch für die Auftragsvergabe nicht bindend .
Mit der Indienststellung 2021 wird die neue "MELLUM" auch wieder beim WSA-WHV in Fahrt sein , die neue
"SCHARHÖRN" wird beim WSA-Cuxhaven Dienst tun und die starke "NEUWERK" wird die alte "Scharhörn" in
Kiel ersetzen mit Heimathafen WSA-Lübeck ,somit steht auch in der Ostsee zusammen mit der "BALTIC" eine
ausreichende Notschlepphilfe zur Verfügung .

                                                                                                                              :MG:  halina

Hier noch die Aufnahmen von den derzeitigen Mehrzweckschiffen die in Fahrt sind .

Bild #  1  Eigenfoto von dem MZS  "MELLUM" 2017 beim Einlaufen in die Schleusenkammer der I. Einfahrt ,
              der Liegeplatz des Schiffes , Bj. 1984 ,  80 m lang ,  Pfahlzug 110 t .

Bild #  2  Mehrzweckschiff "NEUWERK" in Fahrt auf der Nordsee   79 m lang , Pfahlzug 113 t , Bj. 1998 ,
              Foto von Mai 2005 , Urheber: H.G. Tenner , Lizenz: CC-BY-SA 3.0

Bild # 3  MSZ  "SCHARHÖRN"  bei einer Übungsfahrt auf der Ostsee , Foto WSA - Lübeck
             Baujahr 1974 ,  56 m lang ,  Pfahlzug  40 t .


Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 10 Juli 2018, 11:47:26
...anscheinend hat man wohl erkannt, dass knapp 1 Meter Freibord bei Orkan kein Arbeiten mehr möglich ist - nach den Zeichnungen zu urteilen.

Aber: Es lebe weiterhin die eierlegende Wollmilchsau... :biggre:

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Jach am 10 Juli 2018, 12:32:38
Hallo Herr Schiffbaudiplomforist,

siehe Zeichnung:(https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/mehrzweckschiff106_v-vierspaltig.jpg)

Nach wie vor gibt es das Arbeitsdeck zwischen Abwinschdeck und Brückenhaus. Wäre ja auch ein wenig mühsam und gefährlich, wenn man die Tonnen erst einmal über die hohe Kannte holen und abgehen lassen muss. Auch die Ölabschöpfarbeiten - die wohl nur bei relativ ruhiger See erfolgen können - machen häufig in Wassernähe am meisten Sinn.

Aber man kann als Forenexperet ja auch einfach mal einen raushauen. Vielleicht aber doch auch mal auf das Verhältnis Sturmfahrt/Tonnenlegearbeit/Bergung schwimmender Gefahrenquellen/Ölbekämpfung bei den Schiffen gucken.

Oder einfach weiter den SchlauM(eier) machen.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 10 Juli 2018, 12:38:10
...ach Herr Jach, ich weis es ja zu schätzen, dass Sie mich besonders lieb haben... top

Wie war das noch beim Pallas-Unglück :? :? :?

Fühlen Sie sich gegrüßt...
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Jach am 10 Juli 2018, 12:41:39
Ich habe Sie gar nicht besonders lieb. Ich möchte hier nur Ihre Schnellschüsse unter dem Stammtisch weg durch die Brust ins Auge nicht so stehen lassen. Wäre ja schade, wenn man das so belassen würde.

Im Mathematikforum würde 5 + 5 = 27 sicher auch nicht unbeantwortet bleiben.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: kalli am 10 Juli 2018, 14:41:30
Im Mathematikforum würde 5 + 5 = 27 sicher auch nicht unbeantwortet bleiben.

na ja ungefähr richtig, er hat sich bemüht :-)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 24 Juli 2018, 12:44:52
Nun kann bald der so lange erwartete Fährbetrieb zwischen Weener und Westoverledingen aufgenommen
werden , der Neubau mit dem Namen "FRIESENFÄHRE" ist inzwischen in Weener eingetroffen und hat am
Anleger festgemacht . Nach Mitteilung des Geschäftführers der Schffsgesellschaft Friesenfähre wird der
Probebetrieb in Kürze aufgenommen werden , danach muss noch durch die zuständigen  Behörden die
Fahrerlaubnis erteilt werden , so dass der reguläre Fährbetrieb wohl Ende August beginnen kann , die Fahrt
zwischen beiden Orten wird ca. 15 Minuten betragen .
                                                                                                                             :MG:  halina

Das Foto zeigt die neue Fähre am Anleger in Weener ,  Fotograf : Geschäftsführer  Eberhard Lüpke
                                                                                                                           
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Manfred Heinken am 24 Juli 2018, 17:03:54
Also, der Anfang ist doch gemacht.
Pro Überfahrt kann die kleine Fähre 8 Personen und 8 Fahrräder mitnehmen.
Vollbeschäftigung garantiert.

Beste Grüße
Manfred Heinken
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 23 August 2018, 20:14:37
Die Zeiten für Bremerhaven scheinen nicht besser zu werden:

 --/>/> SPON: Bremerhaven verliert wohl vier Transatlantik-Routen - an Hamburg (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/hapag-lloyd-will-vier-linien-von-bremerhaven-nach-hamburg-verlegen-a-1224656.html)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 24 August 2018, 16:14:00
Mich wunderts nicht, wenn Hapag-Lloyd Miese macht. Nach deren Rechnung ist der Transport der Container also günstiger mit jeweils 5 Stunden Revierfahrt, also 10 hin + zurück ab Elbe 1 als nach BHV. Da können sie aber auf schwarze Zahlen noch lange warten... :roll:

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: beck.Schulte am 24 August 2018, 18:45:30
ich benutz mal Wiki (!)

Damit wurde die Stadt Hamburg über die HGV mit 39,6 % größter Einzelaktionär der Hapag-Lloyd AG


Hat nix zu bedeuten !     :angel:
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: beck.Schulte am 25 August 2018, 10:53:47
Nach heutiger NZ und was man so aus dem Hafen hört:  a) Übersiedlung noch nicht mit Partner abgeklärt.
b) Zeitgleich wollen aber Reedereien von HH nach BHV bzw  WHV   c) Der Hintergrund soll sein, dass wenn man noch stärker sich in HH zeigt, man von der Stadt leichter Kredite .o.ä. bekommt.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 25 August 2018, 12:55:47
Der Vorstandsvorsitzender der Hapag-Lloyd , Rolf Habben Jansen sollte sich diesen geplanten Schritt der
Verlegung einiger Liniendienste von BHV nach Hamburg besser noch einmal von Beteiligten der Logistik
üperprüfen zu lassen , denn nur wegen der besseren Auslastung des Terminals in Altenwerder , an das HL
eine Beteiligung hält , diese Verlegung zu begründen dürfte sich als Trugschluss erweisen .
Die Import-und Exporteure in Absprache mit ihren Kunden bestimmen letztendlich in welchem Hafen die
Handelsgüter gelöscht bzw. geladen werden und nicht aber die Reedereien . Wenn diese nun nicht der
Verlegung zustimmen da es sich hier auch um Verlust von Arbeitsplätzen geht , so könnte es passieren ,
dass dann auf Kosten von Hapag-Lloyd die für BHV bestimmien Container auf Feederschiffen von Hamburg
nach dorthin  transportiert werden müssten , warten wir mal ab ob die Vernunft noch obsiegen wird .

                                                                                                                                 :MG:  halina

Hier noch eine Auflistung der Beteiligungen an HL von WIKI , demnach hält Hamburg aber nur einen
recht bescheidenen Anteil .
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: beck.Schulte am 26 August 2018, 08:54:15
Noch was zur Rolle des HH Senats.  Laut des SJ von heute. Der Bremer Hafensenator "..Sowohl bei der Reederei als auch beim Terminal spielt die Stadt Hamburg als Gesellschafter eine zentrale Rolle"  weiterhin ,dass sich HH wohl auf einen weiteren Abzug von "Groß-Container-Schiffe"  nach anderen Häfen vorbereitet.... usw.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 26 August 2018, 09:36:41
...du musst aber auch mal an die Anneren denken...

Mit SJ ist das Sonntags Journal gemeint, dass die Bremerhavener am Sonntag in ihrem Briefkasten finden. Alle Anderen müssen das Internet in Anspruch nehmen... :biggre:

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: beck.Schulte am 26 August 2018, 10:16:37
Has ja recht Ronny  :/DK:  Also das SJ ist eine von der NZ ( Nordsee Zeitung ) herausgegebene umsonst  Zeitung mit viel Werbung.  8-) 
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 30 August 2018, 17:56:43
So, bei der Friesenfähre in Weener darf mal wieder der Amtsschimmel wiehern. Bevor der Betrieb aufgenommen werden kann, muss noch die 2. Zuwegung nach der Bauordnung hergestellt werden. Werftchef Bernhard Meyer weigert sich, die Kosten in Höhe von 200.000 Euronen zu übernehmen. Er hat schon 1,5 Mio Euro an Investitionen inklusive Ausgleichsmaßnahmen bezahlt.

Mir sind die Verhältnisse über die 2. Zuwegung vor Ort nicht bekannt, aber es handelt sich hier um Fußgänger und Radfahrer. Kein PKW oder LKW Verkehr. Und sollte es wegen der 200TDS zu Verzögerungen kommen, kann man wohl kaum auf das Verständnis der Anwohner hoffen. flop

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 23 September 2018, 21:00:03
Wie vom NDR-Online berichtet wird , hat sich die Meyer-Werftleitung nun doch noch dazu
entschlossen , den ca. 200 m langen Fußgänger-und Radweg zum Fähranleger in Weener
auf ihre Kosten herzurichten , so könnte es dann wohl im Oktober losgehen mit dem so
lange erwarteten Fährbetrieb , wenn nicht wieder mal ein Amtsschimmel wiehern sollte .

                                                                                                      :MG:  halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Moti1980 am 02 Oktober 2018, 16:15:17
Moin Moin,

eine Fähre ist auf dem Weg von Kiel nach Klaipeda in Seenot geraten. Mehr dazu in
dem Link.

http://m.kn-online.de/Kiel/DFDS-Faehre-Kiel-Klaipeda-Regina-Seaways-brennt-auf-der-Ostsee

LG

Stefan
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 03 Oktober 2018, 11:01:18
Moin,

ich finde, man sollte mal positiv darauf hinweisen, dass der REGINA SEAWAYS die Fregatte HESSEN, U 31 und der Schlepper FEHMARN zur Seite standen. Die HESSEN sogar mit 2 !!! Sea Lynks Hubschraubern. top

 :?Aber machen wir es jetzt den Russen nach und schicken bei Übungen jetzt Schlepper mit :?

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Elektroheizer am 03 Oktober 2018, 12:35:45
:?Aber machen wir es jetzt den Russen nach und schicken bei Übungen jetzt Schlepper mit :?

Neee, Ronny, das wäre inkonsequent. Für eine mögliche Havarie würde die Deutsche Marine fest auf fremde Hilfe setzen. Ausschließlich auf fremde Hilfe...  :MV:

Sorry, Ronny, diesen Ball von Dir musste ich unbedingt annehmen  :-D

Im Ernst, gut dass es kein Verletzen gab und auch, dass an Bord wohl alles geordnet ablief.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: ede144 am 03 Oktober 2018, 14:53:55
Auch Schlepperkapitäne wollen mal auf's offene Meer, auch wenn es nur die Ostsee ist :MLL:
Aber vielleicht ist die Erklärung auch ganz banal, wenn die Hessen ASW geübt hat, war die Fehmarn vielleicht das Ziel das die Hessen gegen U31 verteidigt hat. :roll:
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: thommy_l am 03 Oktober 2018, 23:04:20
Hallo,

zwar OffTopic aber lese ich da, dass wir wieder ein U Boot auf See haben?

Auch Schlepperkapitäne wollen mal auf's offene Meer, auch wenn es nur die Ostsee ist :MLL:
Aber vielleicht ist die Erklärung auch ganz banal, wenn die Hessen ASW geübt hat, war die Fehmarn vielleicht das Ziel das die Hessen gegen U31 verteidigt hat. :roll:
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Elektroheizer am 07 Oktober 2018, 20:43:39
Dubrovnik erlaubt nur noch zwei Kreuzfahrtschiffe am Tag:

Zitat
Dubrovnik in Kroatien wird von 2019 an die Zahl der Kreuzfahrtschiffanläufe deutlich begrenzen. Bürgermeister Mato Frankovic hat angekündigt, auf diese Weise die Zahl der Touristen zu halbieren, die mit Kreuzfahrtschiffen die mittelalterliche Adriastadt besuchen.

Während sich bisher pro Tag bis zu 10.000 Gäste durch die schmale Altstadt schieben, die mit bis zu sieben Schiffen angelandet sind, sollen es künftig nur noch zwei Kreuzfahrtschiffe am Tag sein. Damit soll die Zahl der Urlauber auf höchstens 5000 begrenzt werden.

Quelle: http://www.spiegel.de/reise/aktuell/dubrovnik-erlaubt-nur-noch-zwei-kreuzfahrtschiffe-am-tag-a-1231855.html (http://www.spiegel.de/reise/aktuell/dubrovnik-erlaubt-nur-noch-zwei-kreuzfahrtschiffe-am-tag-a-1231855.html)

Wenn man sich auf dem Bild ansieht wie klein die Altstadt ist, kann man das nachvollziehen. Viel Geld lassen diese Touristen auch nicht da, haben ja alle Vollpension.

Und Venedig lässt weiterhin die Fleischdampfer in Massen rein  :BangHead:
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 08 Oktober 2018, 17:34:17
Moin,

die im Juli angekündigte Verbindung der Friesenfähre Weener hat sich nun endlich verwirklicht. :O/Y
Aber leider geht sie schon wieder Ende Oktober in den Winterschlaf. Ich hatte geglaubt, der Betrieb wird erst bei Eisgang eingestellt. :O/S

Ist doch irgendwie traurig, dass so etwas fast 3 Jahre benötigt. Und an der Wiederherstellung der Brücke bis 2024 glaub`ich auch nicht. :MS:

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 09 Oktober 2018, 10:12:03
...dat ischa nen`Ding... :biggre:

Samstag Eröffnung der Linie, einen Tag später am Sonntag Ausfall der Maschine . SPRITMANGEL...
Hat man bei dem Neubau auf eine Tasnkanzeige verzichtet :? Jedenfalls durften die Passagiere die Fähre zum Anlieger paddelnd bringen.

Was alles in Ostfriesland möglich ist... :angel:

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 22 Oktober 2018, 12:04:58
Wie das Hansa-Journal berichtet , wird ein Konsortium bestehend aus dem russischen Gaskonzern NOVATEK
und dem belgischen Energieversorger FLUXIS ein LNG-Terminal im Rostocker Hafen bauen , mit deren
Geschäftsführung bereits ein Pachtvertrag unterzeichnet wurde .
Der Jahresumschlag soll ca. 300.000 t  LNG  betragen , mit den ersten Anläufen der LNG-Tanker wird in 2022
gerechnet , Details von der konstruktiven Planung sind nicht bekannt , ob hier nun ein grosses Bunkerschiff
stationiert wird von dem aus LNG gebunkert werden kann oder von Land aus von LNG-Speichertanks .
Eine Regasifizierung für die Einspeisung in das Gasnetz ist wohl nicht vorgesehen .

                                                                                                                           :MG:  halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 16 November 2018, 09:17:58
 --/>/> http://m.spiegel.de/panorama/vor-nordsee-insel-borkum-zwei-fracht-schiffe-nordwestlich-von-borkum-kollidiert-a-1238728.html
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 16 November 2018, 13:17:21
Wieder eine Schiffshavarie die glücklicherweise noch mal glimpflich verlief , der 114 meter lange Frachter
""Paksoy 1"  hatte mit seinem Wulstbug nur mittschiffs den Laderaum getroffen , nicht auszudenken wenn
er einige Meter nach achtern mit seinem Wulstbug den Maschinenraum und die Brüchenaufbauten gerammt
hätte .  Während die gerammte "Eems Cobalt" in Begleitung Eemshaven anlief , musste der obengenannte
auf der Reede Westerems vor Anker gehen , dort haben die Beamten der Wasserschutzpolizei von WHV mit
der Vernehmung der Schiffsführung begonnen .

                                                                                                                                :MG:   halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 16 November 2018, 15:20:33
Hier eine kurze Luftaufnahme von nach der Kollision:

 --/>/> https://www.nonstopnews.de/meldung/28781
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 16 November 2018, 15:45:56
...da hat aber die EEMS COBALT noch einmal Glück gehabt. Die Mitte von dem ein-Luken-Frachtraum getroffen - ohne abzusaufen... :angel:

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Elektroheizer am 16 November 2018, 20:58:34
"Glück gehabt" hab ich mir auch gedacht - zumal ja grade eine norwegische Fregatte bei einer ähnlichen Kollision versenkt wurde.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 16 November 2018, 22:20:15
Hier noch eine Luftaufnahme von einer Wärmebild-Kamera , aufgenommen am 15. 11. 2018  , die einem fast
den Atem verschlägt , ein Glück für die Besatzung , dass niemand zu Schaden kam . Beide Schiffe waren
stundenlang ineinander verkeilt , bis sie von einem Hochseeschlepper getrennt werden konnten . Auch der
Notschlepper "NORDIC" und das MZS "NEUWERK" waren vor Ort .

Quelle :  Havariekommando ,  Titel :  Kollision Paksoy 1   15.11.                                             :MG:  halina
                                                                                                                                                                                                                                               
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Smutje Peter am 18 November 2018, 12:30:05
oha!

Das hätte böse ausgehen können.

Ein Glück, dass niemand zu Schaden kam! 
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 26 November 2018, 16:28:51
Lt. Bericht einer großen deutschen Zeitung soll das Lürssen-Schwimmdock und der begonnende Neubau der Yacht in Hamburg bei Blohm  Voss abgebrochen werden.

Versicherungsschaden über 500 Mill. Euronen.

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: bettika61 am 08 Dezember 2018, 12:56:14
Hallo,
Die SAGA PEARL II , ex MS ASTOR, ex ARKONA wird vom Veranstalter Saga Cruise 2019 außer Dienst gestellt
und ist heute letzmalig in Hamburg https://www.shz.de/regionales/hamburg/ehemalige-ms-astor-hamburg-sagt-seinem-traumschiff-tschuess-id21905182.html
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: smutje505 am 08 Dezember 2018, 16:28:31
Hallo am 06.10.2018 war sie noch zum letztenmal in Kiel.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 12 Dezember 2018, 13:00:45
 --/>/> NDR: Schwergut-Reederei "Hansa Heavy Lift" ist pleite (https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Schwergut-Reederei-Hansa-Heavy-Lift-ist-pleite,hansaheavylift100.html)

Das war der Nachfolger der Bremer Beluga-Reederei.
Titel: Schwebefähre Rendsburg
Beitrag von: bettika61 am 12 Dezember 2018, 17:26:31
...tja, gestern waren 2 Jahre um, als die Schwebefähre in RD ausser Gefecht gesetzt wurde. Wann der Ersatz fertig gestellt wird steht in den Sternen. Wenn`s kompliziert wird, dauerts seine Zeit. :angel:

Alles Weener oder wat :?

Grüße Ronny
Zitat
"Sorgfalt geht vor Schnelligkeit" https://www.shz.de/lokales/landeszeitung/der-lange-weg-zur-neuen-schwebefaehre-in-rendsburg-id18736501.html
  :MZ:
Nach dem Teilnahmewettbewerb sollen die Bieter im April Vorschläge und Angebote einreichen, dann beginnen Verhandlungen. 1,5 Jahre Bauzeit sind geschätzt, da wird es eng mit Fertigstellung Ende 2019.
Hallo,
der Auftrag ist erteilt,
Zitat
Der Neubau kostet nach Angaben des WSA rund elf Millionen Euro. Das Unternehmen Hermann Maschinenbautechnologie aus Weiden baut die neue Gondel. Die bayrische Firma plant, 2020 damit fertig zu sein https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Rendsburg-Neue-Schwebefaehre-soll-2020-fahren,schwebefaehre408.html 
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 13 Dezember 2018, 22:04:05
Das weltweit grösste und teuerste Arbeitsschiff mit Herstellungskosten von ca. 3 Milliarden US $  ist auf dem
Weg in die Ostsee und wird in Kürze vor der Insel Rügen eintreffen , wo dann die "Pioneering Spirit"  mit den
Vorbereitungen für die Verlegung der Gas-Pipeline "Nord Stream 2"  2019 beginnen wird , von der bereits ca.
36 Km von einem anderen Arbeitsschiff ab Einspeisungspunkt Lubmin verlegt worden sind .
Die Gesamtlänge der neuen Pipeline beträgt ca. 1.230 Km und verläuft weitgehend parallel zur bestehenden
"Nord Stream" - Trasse , der Startpunkt liegt in der Nähe der Narwa-Bucht im Bezirk Kingissepp .
Etwa 200.000 Rohrstücke mit einer Länge von 12,20 meter und einem Durchmesser von 120 cm werden für
die Verlegung der Doppel-Pipeline benötigt , von dieser Menge wurden und werden auf der Insel Rügen auf
dem Gelände des Fährhafens Mukran ca. 90.000 Stück mit einem Betonmantel versehen und zur Übergabe
auf die Verlegungsschiffe vorbereitet von denen die "Pioneering Spirit" Rohrstücke mit einem Gesamtgewicht bis zu 27.000 t aufnehmen kann und so pro Tag etwa 3 Km verlegen kann .Wenn alles planmässig verläuft ,
soll die Inbetriebnahme bis Ende 2019 erfolgen , finanziert von dem Mutterkonzern Gazprom .

Hier noch einige Daten von dem Riesenschiff  gebaut auf der Daewoo-Werft in Südkorea mit Indienststellung
2014 unter dem Namen "Pieter Schelter" , dann 2015 umbenannt mit jetzigem Namen .
Das Schiff wurde gebaut in separat gefertigten 2 Rümpfen mit einer langen Mittelteil-Plattform die 2/3  der
Rumpflänge ausmacht , diese wurden nach dem Ausdocken miteinander verschweisst ,so dass sich hierdurch
folgende Abmessungen ergeben :  L.üa . 382 meter , die Breite 124 m und der max. Tiefgang bei voller
Beladung max. 27 meter . Die Verdrängung beträgt 499.125 TDW , und die Tragfähigkeit wird mit 50.000 t
angegeben , fast der max. Verdr. der "Tirpitz" entsprechend . Die installierte Gesamtleistung der Generatoren
beträgt 94.460 KW ,  für den Antrieb sorgen 12 Propellergondeln womit eine Geschwindigkeit von ca. 14 Kn
erreicht werden kann . Allein für das Verschweissen der Pipeline-Rohre stehen 6 automatisch arbeitende
Schweisssysteme zur Verfügung mit anschliessender Naht-Kontrolle . Zur Bewältigung der technischen
Abläufe und der Schiffssteuerung stehen bis zu 570 Besatzungsangehörige bereit .
Quelle : Nordstream 2  und  WIKI
                                                                                                                               :MG:  halina

Im Anhang noch einige Fotos vom 6.8. 2016 und das 3. Bild vom 14.3. 2015 , aufgenommen im Hafen von
Rotterdam - Maasvlakte 2 ,  Urheber :  kees torn ,  Lizenz :  CC-BY-SA 2.0

Bild # 1  Die "Pioneer Spirit"  im Hafen von Rotterdam liegend

Bild # 2  Schön zu sehen die Breite des Giganten , noch grösser als ein Fussballfeld

Bild # 3 Hier die beiden separat gebauten Rümpfe mit der langen Verbindungs- und Arbeitsplattform , links
             oben das grosse Landedeck für Hubschrauber .


Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 18 Dezember 2018, 18:50:36
...ja ja, wenn wir unseren Gas-Gerhard nicht hätten... :biggre:

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Urs Heßling am 19 Dezember 2018, 09:13:53
moin,

2014 unter dem Namen "Pieter Schelter" , dann 2015 umbenannt mit jetzigem Namen .
ex Pieter Schelte (ohne r) .. und umbenannt nicht ohne Grund, das P.S. hat man behalten :roll:
siehe https://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,19471.0.html

Gruß, Urs
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 02 Januar 2019, 21:28:58
 --/>/> Auf dem Weg nach Bremerhaven: Frachter verliert in stürmischer See 270 Container (https://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/deutschland-welt-vermischtes_artikel,-frachter-verliert-in-stuermischer-see-270-container-_arid,1795826.html)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 02 Januar 2019, 22:11:52
Wie das Havariekommando aus Cuxhaven bekannt gibt , sind von den ca. 270 über Bord gegangenen
Containern 6 davon in der Deutschen Bucht gesichtet worden , das MZS "NEUWERK" und ein Tonnenleger
sind im Seegebiet vor Ort und warnen die Schifffahrt vor den Gefahrenstellen .

                                                                                                                               :MG:  halina

Bild 1, Titel : Die "MSC ZOE"  nach Containerverlust in der Nordsee am 2.1.2019 , Quelle: Havariekommando

Bild 2 , Titel: MSZ "NEUWERK" bei einem Container der "MSC ZOE" am 2.1.2019 , Quelle: Havariekommando
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: thommy_l am 02 Januar 2019, 23:30:26
Hallo,

nur eine Frage, was macht so ein Schiff, wie in Halinas Beitrag, wenn Wellen aufkommen? Vom Vorderdeck nach hinten kommt man dann ja nur tauchend oder unter Deck.

https://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php?action=dlattach;topic=16575.0;attach=150736;image


Grüße
Thommy
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Urs Heßling am 03 Januar 2019, 10:48:16
moin,

Vom Vorderdeck nach hinten kommt man dann ja nur tauchend oder unter Deck.
.. oder über die "Kranbrücke".

Gruß, Urs
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 03 Januar 2019, 12:18:21
Moin thommy ,

In dieser Situation hat die Besatzung wohl keine Möglichkeit das Überbordgehen der Container zu stoppen ,
die bis zu ca. 20 t schwer sein können . Die übereinander liegenden Container sind miteinander durch sehr
stabile eiserne Laschen verbunden , so dass sie gegen starke Stürme gesichert sind .  Es könnte durchaus
sein , dass bei der Ladung in Antwerpen evtl defekte Laschen verwendet wurden , die dann dem starken
Sturm in der Nordsee nicht standhielten und zerborsten sind , oder diese nicht korrekt angelegt wurden .

                                                                                                                             Gruss  halina

Edit :  Die Containersicherung hat natürlich auch ihre Grenzen , die kritisch werden kann bei sehr starken
          Rollbewegungen des Schiffes so ab ca. 20° , wenn dann noch schwer beladene Container in den
          oberen Reihen stehen . Es wird interessant sein , was im Untersuchungsbericht als Unfallursache
          genannt werden wird .
         
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Bugsierstefan am 03 Januar 2019, 13:09:26
Moin,

soweit mir bekannt, werden die oberen Lagen nicht mehr gelascht sondern stehen frei, um die Schiffsstabilität bei einem Übergehen des Schiffes nicht zu gefährden. So wurde es mir damals am Burchardkai in HH erklärt.
Die Sicherheit des Schiffes würde an erster Stelle stehen, da geht man das Risiko des "Opferns" der oberen Lagen ein, so hieß es damals. Ist mittlerweile über 20 Jahre her, wo ich das hörte. Ich weiß nicht, ob es immer noch so ist!
Vielleicht weiß da jemand mehr?

 :MG:
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Moti1980 am 03 Januar 2019, 16:19:01
Moin

Bugsierstefan hat schon recht. Container werden auf Oberdeck nur in den unteren Lagen gelascht. Hierbei werden der untere Container  mit dem darüber liegenden diagonal mit Stangen gesichert. In den oberen Lagen findet die Sicherung nur noch über die sogenannten automatischen Twistlooks statt. Diese befinden sich in den Füßen des Containers und verriegeln sich automatisch mit dem unteren Container. Das gleiche System wird auch bei Trailern auf LKW's verwendet.

Stefan

Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Henrio am 03 Januar 2019, 16:46:13
Moin,

...das ist so nicht ganz richtig. Gewöhnlich werden die Container der
obersten Lage mit sogernannten Bridgefittings, das sind Schraubklammern, untereinander verbunden, sodaß mit Twistlocks
und Laschstangen der unteren Lagen  zusammen ein, halbwegs, stabiles
Paket entsteht.

Gruß
Heinz
 
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 03 Januar 2019, 19:08:06
Inzwischen wird auch schon eine der möglichen Ursachen für die Container-Havarie auf der "MSC ZOE" vom
Täglichen Hafenbericht (THB) genannt , hierin verkündet der Schiffbau-Ingenieur Dr. Ulrich Malchow , dass
"Reihenweise Lashings gebrochen" seien , hierzu bisher von der Schiffsführung  noch keine Stellungnahme .

                                                                                                                              :MG:  halina
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: greenarcher1 am 03 Januar 2019, 21:03:06
Nur mal zur Info
40ft dürfen bis zu 30,5 t wiegen

45ft Hc 34 t

40ft Flatrack darf bis zu 45 t wiegen

Opentopper und Flats mit überhöhe, überbreite können eh nur ganz oben auf dem Schiff

verladen werden.

Letzte Woche wo es bei uns auch so Stürmisch war sind beim Cont.terminal NTB gleich

5 od.6 Reihen umgekippt, wohlgemerkt Vollcontainer. Die stehen 4 stck. übereinander,

in der 1. Reihen flog wohl der oberste weg (wahrscheinlich nicht so schwer) und im

Dominoefekt kippten dann auch die anderen.

Grüße Reinhold
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 07 Januar 2019, 13:20:01
Auf dem Containerschiff "Yantian Express"der Reederei Hapag-Lloyd ist am 3.1.2019 mitten im Atlantik ca.
650 Sm vor Kanada ein Feuer ausgebrochen , entzündet von einem Container , das leider nicht von der
23 Mann starken Besatzung gelöscht werden konnte , so dass diese von einem Bergungsschlepper evakuiert
werden musste .
Das 17 Jahre alte und 320 m lange Schiff war auf dem Weg von Colombo nach Halifax und hat ca. 7.500
Container an Bord vom Typ TEU . Es wird nun versucht , den Brandherd von aussen zu löschen .
Quelle : Hapag-Lloyd
                                                                                                                                     :MG:  halina

Edit:  Hier ein Bild von einem Schwesterschiff , es ist die "Dalian Express"  ex  "Hamburg Express" im Hafen
         von Halifax , Foto vom 29.4.2016 , Urheber :  Mark Warren , gemeinfrei
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 07 Januar 2019, 14:54:32
Heute Abend soll ein zweiter Schlepper ankommen und es wird wieder schlechtes Wetter erwartet:

 --/>/> https://www.fleetmon.com/maritime-news/2019/24729/container-ship-yantian-express-fire-north-atlantic/
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 07 Januar 2019, 19:59:52
Zur Container-Havarie auf der "MSC ZOE" verstärkt sich der Hinweis darauf , dass die Laschung der Container
die in Antwerpen für die Löschung in BHV aufgenommen wurden , nicht fachgerecht ausgeführt wurde .

Hier die Stellungnahme des Sachverständigen von der IHK in Oldenburg Dieter Becker , die im NDR- Online
veröffentlicht worden ist .  Hierzu noch bemerkenswert , dass die Laschungen der aufgenommenen Container
in Antwerpen im MSC -Terminal von eigenen Mitarbeitern erfolgte .
Inzwischen hat die zuständige Staatsanwaltschaft in den Niederlanden die Ermittlungen aufgenommen .

                                                                                                                       :MG:   halina
                                                                                                                                 
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: fursty am 13 Januar 2019, 14:40:14
Moin,

...das ist so nicht ganz richtig. Gewöhnlich werden die Container der
obersten Lage mit sogernannten Bridgefittings, das sind Schraubklammern, untereinander verbunden, sodaß mit Twistlocks
und Laschstangen der unteren Lagen  zusammen ein, halbwegs, stabiles
Paket entsteht.

Gruß
Heinz
Mit Bridgefittings werden die obersten Container querschiffs miteinander verbunden. Das geht aber nur wenn die einzelnen Container Bays gleich hoch sind.

Gruß fursty
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 13 Januar 2019, 15:25:12
...na dann schaut mal ins Forum Schiff...

Dort hat sich die "Fachwelt" über mehrere Seiten über die Laschung ausgelassen. Mal abwarten, was die Untersuchungen zutage fördert.

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 13 Januar 2019, 16:39:09
Moin Ronny ,

So wie die Nachrichten aus Bremerhaven lauten , wirst Du wohl noch für einige Zeit am Eurogate-Terminal
in BHV die "MSC ZOE"  betrachten können ,  die total verschachtelten und zum Teil beschädigten Container können ja nicht so einfach wie üblich von den Brückenhubwerken  aufgenommen werden , sondern müsen
nun aufwändig gesichert und mit Tragseilen herausgehoben werden , eine gefährliche Knochenarbeit .

                                                                                                                            Gruss  Günter
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 13 Januar 2019, 18:02:02
...tja Günter, der Anblick bleibt uns noch eine Weile erhalten. Bisher spricht man von 30 Mille Schaden, aber warten wir erst einmal das Ende der Reinigung der Strände ab. Da kommt auch noch ein Sümmchen zustande... :-(

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 17 Januar 2019, 15:32:49
Heute morgen war  --/>/> Warnemünde kurz blockiert (https://www.nonstopnews.de/meldung/29206).
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 21 Januar 2019, 13:21:48
 --/>/> Und noch ein "Aufläufer".  (https://www.nonstopnews.de/meldung/29240)  :|

 --/>/> http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/cuxhaven-bergung-von-auf-grund-gelaufenem-gefahrguttanker-wird-vorbereitet-a-1249086.html
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 21 Januar 2019, 15:20:40
...Hauptsache, dass wird kein ONDO und FIDES Nachkomme...

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 21 Januar 2019, 17:36:07
 --/>/> SPON: Gefahrguttanker vor Cuxhaven ist wieder frei (http://www.spiegel.de/panorama/cuxhaven-auf-grund-gelaufener-gefahrguttanker-wieder-frei-a-1249127.html)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 21 Januar 2019, 19:38:05
Der ca. 124 m lange Gefahrengut-Tanker "Oriental Nadeshiko" ist in der Nacht zu Montag gegen 01 Uhr vom
Hauptfahrwasser abgekommen und auf eine Sandbank aufgelaufen . Mit Hilfe von 3 Schleppern und dem
MZS  "NEUWERK"  konnte der Havarist beim Mittags-Hochwasser mit einem Gesamtpfahlzug von 282 t ohne
Komplikationen  freigeschleppt und in Cuxhaven festgemacht werden . Die Ursache der Havarie ist noch nicht
geklärt bei der niemand zu Schaden kam ,  ein Navigationsfehler kann wohl nicht ausgeschlossen werden .

                                                                                                                                :MG:  halina

Der Textauszug und die 3  Fotos sind übernommen als  Quelle : vom  Havariekommando

Bild #  1  Die Schleppverbindungen zum Havaristen werden hergestellt ,  Foto vom 21.1. 2019

Bild #  2  Der Tanker erfolgreich geborgen und an der Pier in Cuxhaven vertäut am 21. 1. 2019

Bild #  3  Der rot markierte Punkt auf der Seekarte ist die Stelle , wo der Tanker in der Nacht zum Montag
              auf eine Sandbank ziemlich weit entfernt vom Hauptfahrwasser aufgelaufen ist .
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Elektroheizer am 21 Januar 2019, 20:40:23
Laut NDR wird als Ursache der Havarie ein technischer Defekt angenommen und kein Navigationsfehler, da ein Lotse an Bord war und gute Bedingungen herrschten.
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: VINI am 25 Januar 2019, 13:02:21
Moin, Moin,

Zwei Frachter sind vor Rügen zusammengestoßen.

http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Ruegen/Seenotkreuzer-im-Einsatz-Zwei-Frachter-kollidieren-vor-Ruegen (http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Ruegen/Seenotkreuzer-im-Einsatz-Zwei-Frachter-kollidieren-vor-Ruegen)

LG
VINI
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: RonnyM am 25 Januar 2019, 15:42:57
...oh oh, Beate... :biggre:

Grüße Ronny
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: halina am 07 Februar 2019, 22:00:20
Wie der NDR berichtet , hat heute der z.Zt. weltgrösste LNG-Tanker die "KAIROS" in Hamburg festgemacht ,
er wird betrieben von der Hamburger Reederei NAUTICOR und wird demnächst als mobile Bunkerstation in
der Nord-und Ostsee zur Verfügung stehen .
Das Schiff wurde 2018 auf der südkoreanischen Werft in Ulsan gebaut mit einer Länge von 117 meter und
verfügt über eine Ladekapazität von ca. 7.500 cbm  LNG . Die "Kairos" wird beladen an den grossen Terminals
in Rotterdam und Klaipeda .
                                                                                                                                       
                                                                                                                                    :MG:  halina

Hier ein Foto des Tankers von 2018
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: jockel am 09 Februar 2019, 14:35:12
Blankenese: Frachter rammt Fähre auf der Elbe (https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Blankenese-Frachter-rammt-Faehre-auf-der-Elbe,schiffskollision212.html)

Gruß
Klaus
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Moti1980 am 09 Februar 2019, 15:31:46
Tja, der Käpt'n/Lotse hat das Schiff auf Grund des Starkwindes aus SW im Zusammenspiel mit dem ablaufenden Wasser nicht auf Kurs halten können. So ein Großcontainerschiff hat nun mal eine sehr große Windangriffsfläche. Es hat mich schon gewundert, dass das Schiff überhaupt auslaufen durfte...

Stefan
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: 2M3 am 29 März 2019, 14:50:24
Moin,

neues von der Peenewerft.

Zitat
Bundesregierung bestätigt offiziell Hilfe für Wolgaster Peenewerft

Für die Patrouillenboote, die für Saudi-Arabien gedacht waren, solle eine „inländische Nutzung“ gefunden werden.

 --/>/> http://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/MV-aktuell/Bundesregierung-bestaetigt-offiziell-Hilfe-fuer-Wolgaster-Peenewerft (http://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/MV-aktuell/Bundesregierung-bestaetigt-offiziell-Hilfe-fuer-Wolgaster-Peenewerft)

Kann man sich eine Nutzung dieser Boote bei der Deutschen Marine oder einer anderen Bundesbehörde ohne teure Umbauten vorstellen?

Gruss Frank
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 12 Mai 2019, 11:27:27
 --/>/> Marine und DGzRS retten Fischer vor Wangerooge (https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Marine-und-DGzRS-retten-Fischer-vor-Wangerooge,kutter302.html)
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 25 Mai 2019, 23:37:21
Das kleine Pannenvideo habe ich bislang nur auf Twitter gefunden. Auch der Sound ist krass.  :-o

https://twitter.com/i/status/1131605598880112641
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: greenarcher1 am 26 Mai 2019, 00:56:21
Seestadtfest Bremerhaven
Die russische " Mir " rammt Auto

https://nord24.de/bremerhaven/seestadtfest-bremerhaven-mir-rammt-wagen-beim-ablegen

was ging da wohl schief?

Grüße Reinhold
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: didi1 am 26 Mai 2019, 10:29:12
Wer ist dafür verantwortlich.die Besatzung der Mir oder die Schlepperbesatzung.

Gruß
Ditmar
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: t-geronimo am 06 Juli 2019, 12:39:36
 --/>/> Weser-Kurier: Deutsche geht bei Nordsee-Kreuzfahrt über Bord und stirbt (https://www.weser-kurier.de/startseite_artikel,-deutsche-geht-bei-nordseekreuzfahrt-ueber-bord-und-stirbt-_arid,1842808.html)  :cry:
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Darius am 03 September 2019, 09:01:49
 --/>/> Mindestens acht Tote bei Bootsfeuer vor kalifornischer Küste (https://www.gmx.net/magazine/panorama/tote-bootsfeuer-kalifornischer-kueste-33984908)


 :MG:

Darius
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Darius am 03 September 2019, 09:04:42
 --/>/> Schiff rammt Schleusentor (https://www.swp.de/suedwesten/landkreise/lk-ludwigsburg/unfall-schiff-rammt-schleusentor-33033397.html)


 :MG:

Darius
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Darius am 09 September 2019, 10:20:09
Containerschiffes Golden Ray gekentert:
https://www.sueddeutsche.de/panorama/golden-ray-frachter-georgia-1.4593143


 :MG:

Darius
Titel: Re: Aktuelle Nachrichten aus der Schifffahrt
Beitrag von: Darius am 20 September 2019, 23:43:29
19.09.2019:
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117719/4379354
Zitat

Am 19.09.2019 gegen 01:45 Uhr verursachte ein mit 72 Fahrgästen besetztes Fahrgastkabinenschiff bei der Durchfahrt der Eisenbahnbrücke in Konz/Mosel einen Schiffsunfall

Kreuzfahrtschiff "Swiss Crown" soll in Trier repariert werden
https://swr-aktuell-app.swr.de/news/57675/Kreuzfahrtschiff+soll+in+Trier+repariert+werden/20190919150905

https://www.ardmediathek.de/ard/player/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzExNTQzMDk/


 :MG:

Darius