Forum Marinearchiv

Webseite Historisches Marinearchiv => ASA - Alliierte U-Boot-Angriffe in Europa => Thema gestartet von: TW am 06 Juni 2014, 05:33:47

Titel: ASA-Datensatz: 13401a / b
Beitrag von: TW am 06 Juni 2014, 05:33:47
:asa: http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3837

Am 8. April 1941 sichtete HMS UPRIGHT einen Konvoi mit 3 Handelsschiffen und 2 Escorts auf Kurs 350°. Es kommen 2 Konvois in Frage:

1) Passagierdampfer Esperia (11398 BRT), CONTE ROSSO (17879 BRT), Marco Polo (12567 BRT) und Victoria (13098 GRT), begleitet von den Zerstörern Tarigo, Euro, Baleno and Lampo. Sie waren auf dem Weg von 07/17.00 Uhr Tripolis-Neapel 09/07.30 Uhr

2) Frachter Giulia (5921 BRT) und AMSTERDAM (8673 BRT), begleitet von den Torpedobooten Calliope, Castare und Cascino. Marschroute 07/06.30 Uhr Tripolis-Neapel 09/20.30 Uhr.

UPRIGHT "fired two torpedoes at the two leading merchant vessels which overlapped each other and presented a single target. Then fired two torpedoes at the rear and largest merchant vessel. No hits were obtained and no reaction of the escort followed."

Ich denke, der Angriff wurde gegen den Konvoi 2) geführt, denn:

a) hätte Kommandant Norman die riesigen Passagierliner sicher als solche erkannt und angesprochen
b) war der Konvoi mit den Passagierdampfern auch zahlenmäßig um 3 Schiffe größer als gezählt,
c) stimmt die tatsächliche Zahl der Schiffe im Konvoi 2) mit den gezählten 5 Fahrzeugen überein,
d) feuerte Norman zunächst auf zwei sich überlappende Schiffe: bei dem hinteren, also verdeckten, Schiff könnte es sich m.E. auch um ein Torpedoboot gehandelt haben.
e) danach feuerte er auf das letzte, größere Schiff: das wäre im Fall 1) die Conte Rosso, im Fall 2) die Amsterdam.

Bei der Berechnung der Fahrzeiten Tripolis - Kerkennah (Punkt des Überfalls) - Neapel bin ich nicht sicher, ob beide Konvois gleichermaßen in Frage kommen.

Brian (uboat.net) favorisiert den Konvoi 1), ich den Konvoi 2). Ich finde es spannend und bin daher froh, dass es in einigen Fällen immer noch Abweichungen in den Einschätzungen gibt.

Viele Grüße, Thomas
Titel: Re: ASA-Datensatz: 13401a / b
Beitrag von: kgvm am 06 Juni 2014, 09:16:29
Ich teile deine Vermutung, Thomas.
Wenn ich das richtig sehe, lag die Angriffsposition etwas über 150 sm von Tripolis entfernt (Urs, vielleicht kannst du das ja noch genauer berechnen).
Das Geleit 1 konnte aber maximal 18 kn laufen (Höchstgeschwindigleit der alten "Marco Polo"), müßte also zum Angriffszeitpunkt noch mindestens 25 sm südlicher gestanden haben.
Titel: Re: ASA-Datensatz: 13401a / b
Beitrag von: Urs Heßling am 06 Juni 2014, 14:17:40
moin,

Ja, Zustimmung !

Dazu eine Berechnung mit Dreisatz (wie in der Schule gelernt) für eine navigatorisch stichhaltige Begründung  :O/Y

Distanz Tripolis - Neapel über Positionen bei Kerkennah und vor Trapani (W Sizilien) = ca. 550 sm

Zeitbedarf Giulia-Konvoi von 07/06:30 bis 09/20:30 = 62 h > Marschgeschwindigkeit 8,8 kn
Zeitbed. Esperia-Konvoi von 07/17:00 bis 09/07:30 = 38,5 h > Marschgeschwindigkeit 14,5 kn
Beide Werte erscheinen realistisch.

Angriff Upright war 08/00:30, Giulia war zu dieser Zeit 18 h unterwegs, Esperia nur 7 h

Die Distanz von Tripolis zu einer Position vor Kerkennah beträgt ca. 145 sm

Falls die Annahme Esperia-Konvoi richtig wäre, hätte dies eine Marschgeschwindigkeit von 21 kn gefordert, was absolut unrealistisch ist. Es kann sich also nur um den (durch Ordnen vor Tripolis etwas verspäteten) Giulia-Konvoi gehandelt haben.

Gruß, Urs


 

Titel: Re: ASA-Datensatz: 13401a / b
Beitrag von: TW am 06 Juni 2014, 16:42:53
Vielen herzlichen Dank Euch beiden !
Ja, mir machte Kopfzerbrechen, dass der Giulia-Konvoi anfangs besonders langsam gewesen sein muss, später offensichtlich ein deutlich höheres Tempo hatte. Ich konnte mir das nicht erklären ...

Aber es ist so, dass die Abfahrzeiten in Difesa dell'traffico wahrscheinlich die geplanten und eingetragenen Abfahrzeiten sind. Die Verspätungen durch z.B. Ordnen oder Verspätung einzelner Konvoi-Teilnehmer, die den ganzen Konvoi warten ließen, sind bei den denotierten Zeiten nicht mehr berücksichtigt.

Gruß, Thomas