Forum Marinearchiv

Zivile Schifffahrt => Segeln => Thema gestartet von: smutje505 am 19 Februar 2020, 17:31:46

Titel: Segelschiff "Greif"
Beitrag von: smutje505 am 19 Februar 2020, 17:31:46
Segelschulschiff "Greif" ist nicht mehr seetüchtig
Die diesjährige Segelsaison auf dem städtischen Segelschulschiff "Greif" fällt aus.
Die Schonerbrigg kam Anfang Januar 2020 in die Werft nach Wolgast. Hier wurde festgestellt, dass die Stahlplatten am Rumpf nicht einmal mehr 6,5 Millimeter dick sind. So sei das Schiff nicht mehr seetüchtig.
Die Stadt wartet derweil die Entscheidung der Bürgerschaft ab, wie es mit dem Schiff weiter geht. Im Herbst entscheidet das Gremium über eine grundhafte Sanierung des Denkmals. Stimmt die Bürgerschaft dem Vorhaben zu, so werden die Arbeiten im kommenden Jahr beginnen. Somit würde dann auch die Segelsaison 2021 ausfallen.
Hier noch 2018 zur Hanse Sail
Titel: Re: Segelschiff "Greif"
Beitrag von: olpe am 08 März 2020, 09:43:19
Hallo,
nach dem Werftaufenthalt ist die "GREIF" nun wieder in den Hafen von Greifswald-Wieck eingelaufen und liegt auf der nördlichen Ryck-Seite beim Hafenamt. Unten ein aktuelles Bild von gestern … (Q: OLPE) …
Grüsse
OLPE
Titel: Re: Segelschiff "Greif"
Beitrag von: Hastei am 08 März 2020, 09:48:19
Hallo,
entweder ich verstehe es nicht, oder das muß ein Irrtum sein. Eure Aussagen widersprechen sich.

Gruß Hastei
Titel: Re: Segelschiff "Greif"
Beitrag von: Eddy am 08 März 2020, 10:32:45
...
entweder ich verstehe es nicht, oder das muß ein Irrtum sein. Eure Aussagen widersprechen sich. ...
Hallo Hastei,
das ist richtig so wie Olpe schreibt. Das Schiff bleibt vorläufig im Hafen liegen bis geklärt ist ob es völlig saniert wird oder "stirbt". Für 2020 ist jeglicher Gästeverkehr gestrichen und das Schiff darf nicht in See.
Gruß Eddy
Titel: Re: Segelschiff "Greif"
Beitrag von: Manfred Heinken am 08 März 2020, 11:02:30
Moin zusammen,
in der Anlage ein Foto von der Greif.
Sie liegt hier im Juli 1991 in der Werft in Greifswald.
Mein Foto, mein Copy.

Eine Frage hätte ich aber noch: wann genau war der Name "Wilhelm Piek" Geschichte.

Beste Grüße
Manfred Heinken
Titel: Re: Segelschiff "Greif"
Beitrag von: olpe am 08 März 2020, 17:00:31
Hallo Manfred,
Sie liegt hier im Juli 1991 in der Werft in Greifswald.
… Greifswald wäre sicher stolz, eine sooo große Werft in seinen Mauern zu haben wie auf dem Bild zu sehen …  :wink: :O/Y
Das Schiff liegt hier im Werftbecken der damaligen Warnow-Werft in Warnemünde, im Hintergrund die die alte Kabelkrananlage.
Unten ein Bild aus 2016 von Bord der F-101 "ALVARO DE BAZAN" (SNMG1) mit Blick auf die heutige Pier an dieser Stelle …

Eine Frage hätte ich aber noch: wann genau war der Name "Wilhelm Piek" Geschichte.
… die Umbenennung erfolgte wohl im ersten Halbjahr 1991 aufgrund eines Bürgerschaftsbeschlusses. Siehe auch:  --/>/> klick (https://sssgreif.de/index.php/das-schiff/die-geschichte-der-greif)
Grüsse
OLPE
Titel: Re: Segelschiff "Greif"
Beitrag von: Manfred Heinken am 08 März 2020, 18:29:57
Moin Olpe,
besten Dank für die Auskünfte.

Beste Grüße
Manfred Heinken
Titel: Re: Segelschiff "Greif"
Beitrag von: SchlPr11 am 08 März 2020, 19:32:27
Hallo,
während dieser Werftzeit verlor der Segler endgültig seinen Ur-Namen, der auf den Schrott ging. Hier liegt eine der Namensplatten noch in der Neptun-Warnowwerft GmbH Warnemünde, und das Schiff hinterm Container.
Hätte man mal wegtragen sollen...
Mit Hängen und Würgen wurde GREIF gerade noch so zur ersten Sail in Rostock und Warnemünde fertig.
Schönen Abend - REINHARD
Titel: Re: Segelschiff "Greif"
Beitrag von: smutje505 am 08 März 2020, 19:40:13
Hallo Olaf DANKE für den ...klick...link der Greif  :MG:

hier noch ein Bild von 1965 die W.Pieck beim Einlaufen nach Wolgast (rechts meine Wenigkeit)
Titel: Re: Segelschiff "Greif"
Beitrag von: olpe am 08 März 2020, 23:44:01
Hallo,
Hätte man mal wegtragen sollen...
... ja schade, nun ist das Namensschild sicher im Schrott ... oder es liegt in einem Privatkeller ...

hier noch ein Bild von 1965 die W.Pieck beim Einlaufen nach Wolgast (rechts meine Wenigkeit)
... danke Hartmut! ... Der Segler erregte ja schon damals Aufmerksamkeit ...

Grüsse
OLPE
Titel: Re: Segelschiff "Greif"
Beitrag von: Rudergänger am 10 März 2020, 09:56:12
Hallo,
vielen Dank an Smutje505 und olpe für die Berichterstattung über die Greif. :MG:
Ich drück die Daumen, dass das Schiff bald wieder fahrbereit wird.
Was mich erstaunt ist, das die Greifswalder Bürgerschaft erst im Herbst entscheiden will, wie es mit der Greif weitergeht.
Dadurch geht doch viel Zeit verloren.
Wollen wir hoffen, das es kein zweites Gorch Fock Drama wird ( im Bezug auf die Dauer der Reparatur).

Viele Grüsse

Harald
Titel: Re: Segelschiff "Greif"
Beitrag von: olpe am 10 März 2020, 21:09:47
Hallo,
Was mich erstaunt ist, das die Greifswalder Bürgerschaft erst im Herbst entscheiden will, wie es mit der Greif weitergeht.
nach einem Artikel in der Ostseezeitung vom 07./08.03.2020 beruht die lange Zeitspanne bis zum Herbst auf einem noch zu erstellenden Gutachten über die zu erwartenden Reparaturkosten. Erst dann ist eine Grundsatzdebatte in der Greifswalder Bürgerschaft und ein Beschluss über die Zukunft der "GREIF" möglich. Unabhängig davon wird das Schiff am 28.03.2020 aufgetakelt ... es fehlen ja die Rahen am Fockmast und ein Teil der Takelage. Im Weiteren soll ab Ostern ein Caffeé und/oder eine Bar aufgemacht sowie Räumlichkeiten für Trauungen und Open Ship für die Öffentlichkeit angeboten werden ...  top
Soweit in Kürze.
Grüsse
OLPE 
Titel: Re: Segelschiff "Greif"
Beitrag von: Rudergänger am 10 März 2020, 22:07:47
Hallo Olpe,
Danke für die Information.
Harald
Titel: Re: Segelschiff "Greif"
Beitrag von: olpe am 20 Oktober 2020, 10:45:42
Hallo,
… die Würfel sind gefallen, zumindest die kleinen: die Greifswalder Bürgerschaft hat auf ihrer Sitzung am gestrigen Montagabend für die Sanierung und den Weiterbetrieb der „GREIF“ gestimmt – mit großer Mehrheit, wie in der heutigen Ostseezeitung zu lesen ist. Die Sanierungskosten belaufen sich Summa Summarum auf ca. 3,5 Mio. €, wovon die Stadt sich mit 940 T€ beteiligen will. Die späteren Betriebskosten per anno schlagen mit 300-400 T€ zu Buche.
Nun müssen die großen Würfel folgen: die finanzielle Unterstützung von Land und Bund … diese ist wohl aber bereits in Aussicht gestellt worden …
Unten ein aktuelles Bild des Seglers im Hafen von Greifswald-Wieck vom 18.10.20 (Q: OLPE)
Soweit für den Moment.
Grüsse
OLPE
Titel: Re: Segelschiff "Greif"
Beitrag von: smutje505 am 20 Oktober 2020, 14:33:48
Danke Olaf für die Mitteilung  top
hier ein Bild von mir von der Roald Amundsen aufgenommen 2018 noch 2 Bilder
Titel: Re: Segelschiff "Greif"
Beitrag von: der erste am 20 Oktober 2020, 21:29:30
Ja, das ist wunderbar. Viele ehemalige Angehörige der VM haben auch für dieses Schiff gespendet und sich an der Auktion zu Gunsten der "Greif" beteiligt. Ich war 1976 für 4 Wochen an Bord. Wir segelten damals nach Leningrad.
Titel: Re: Segelschiff "Greif"
Beitrag von: olpe am 20 Oktober 2020, 22:53:18
Hallo,

Danke Olaf für die Mitteilung  top
hier ein Bild von mir von der Roald Amundsen aufgenommen 2018 noch 2 Bilder
…  :MG: … Danke für die Bilder Hartmut. Die Vermarktung der Segelflächen hat das Schiff recht farbenfroh aussehen lassen …  :-) ...

… Viele ehemalige Angehörige der VM haben auch für dieses Schiff gespendet und sich an der Auktion zu Gunsten der "Greif" beteiligt...
… top ...

Grüsse
OLPE
Titel: Re: Segelschiff "Greif"
Beitrag von: olpe am 27 November 2020, 11:41:32
Hallo,
… der nächste Würfel ist gefallen (s.a. post  --/>/> klick (https://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,32697.msg383921.html#msg383921)). Der Bund hat eine Beteiligungszulage von 1,7 Mio. € für die Sanierung der "GREIF" zugesichert, wie aus der heutigen Ostseezeitung zu entnehmen ist. Nun steht für die Stadt der nächste Schritt an: beim Land die restlichen Mittel einzuwerben.
Grüsse
OLPE   
Titel: Re: Segelschiff "Greif"
Beitrag von: der erste am 27 November 2020, 22:10:21
Stark. MK Bug hat auch gespendet.
Titel: Re: Segelschiff "Greif"
Beitrag von: olpe am 28 November 2020, 20:38:21
Hallo,
… great … :TU:) … jeder Euro zählt … :-) …
Grüsse
OLPE
Titel: Re: Segelschiff "Greif"
Beitrag von: smutje505 am 29 November 2020, 14:58:27
Die Sponsoren der Greif 2013
Titel: Re: Segelschiff "Greif"
Beitrag von: olpe am 31 Januar 2021, 20:17:00
Hallo,
die Bausteine zur Finanzierung der Reparatur der „GREIF“ werden peu-á-peu immer weiter zusammengesetzt. Nun wollen nach einem Artikel in der Ostseezeitung vom Wochenende die Ostdeutsche Sparkassenstiftung  (https://ostdeutsche-sparkassenstiftung.de/profil/) (4 Bundesländer) und die Sparkasse Vorpommern mit ihrer Stiftung die Sanierung des Schiffes finanziell unterstützen. Bedacht wird hierbei der Förderverein Rahsegler Greif e.V. Über die Höhe der Zuwendung ist allerdings Stillschweigen vereinbart worden, sie soll für die Restaurierung der Takelage verwandt werden. Beide Stiftungen sehen sich der Kunst, Kultur und Denkmalpflege verpflichtet und fördern entsprechende Projekte.

Nun ist bereits einiges zusammengekommen:
Bund1.700 T€
Land   500 T€? Summe noch offen, Förderung steht noch nicht fest
Spenden   168 T€  für den Oberdecksbelag
Sparkassenstiftungen    .... T€  Summe noch nicht veröffentlicht; geht an den Förderverein für die Takelage

Des weiteren sind nach Wirtschaftsplan der Stadt (soll Montag beschlossen werden) für den städtischen Eigenbetrieb „Seesportzentrum Greif“ 500 T€ sowie ein Investitionszuschuss von 806 T€ vorgesehen ...
Soweit der Stand.
Grüsse
OLPE