Forum Marinearchiv

Webseite Historisches Marinearchiv => Handelsschiffe bei OP Weserübung => Thema gestartet von: Darius am 29 Oktober 2020, 17:52:20

Titel: Handelsschiffe Weserübung: HEDWIGHÜTTE
Beitrag von: Darius am 29 Oktober 2020, 17:52:20
Hallo zusammen,

Anmerkung zur Ladung der HEDWIGSHÜTTE bei ihrem Untergang 1945 und Bergungsplanung :

KTB Skl. 17.02.1945:
Zitat
III) Adm. Qu:
FdZ hat am 14/2. gemeldet, daß mit dem nördl. Fehmarn gesunkenen D. "Hedwigshütte" der gesamte Restbestand des Ausrüstungs- und Ersatzteillagers für Zerstörer und Torpedoboote aus Elbing verloren geganen ist. Der Dampfer sollte diese wichtigen Geräte aus Elbing sicherstellen, die bei der heutigen Knappheit einschneidende Bedeutung für die Kriegsbereitschaft der FdZ-Streitkräfte haben.
Flotte hat hierzu schleunige Inangriffnahme der Hebung des D. bzw. des Heraustauchens der Ladung sowie Untersuchung der Schuldfrage beantragt.
Das Marinebergungskommando Mitte meldet heute hierzu, daß beschleunigte Bergung des D. eingeleitet ist.


 :MG:

Darius
Titel: Re: Handelsschiffe Weserübung: HEDWIGHÜTTE
Beitrag von: hoch-am-wind am 29 Oktober 2020, 22:52:38
Hallo Darius,

vielen Dank für diese Information.
Laut vragguiden.dk liegt die Hedwigshütte heute als zersprengtes Wrack auf 54°36.28'N 10°51.36'E in 18m Tiefe, siehe hier: https://www.vragguiden.dk/wreck.asp?wreckid=35

Aus einer Bergung als Ganzes ist wohl nichts mehr geworden.

Viele Grüße,
Ralf