Forum Marinearchiv

Webseite Historisches Marinearchiv => Allgemein => Thema gestartet von: halina am 02 Juli 2012, 21:31:30

Titel: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: halina am 02 Juli 2012, 21:31:30
  Es war ein maritimes Ereignis besonderer Art , als am 8.August 1932 das weltgrösste Flugboot-(schiff) vor dem
Fliegerdeich in Wilhelmshaven unter Führung von Flugkapitän Christiansen wasserte und somit die "Sehleute"
anlockte , die sich diese einmalige Gelegenheit auch nicht entgehen liess , auch nicht von meinem Vater und mir,
denn es gelang uns über die Buhne laufend ziemlich nahe an die DO-X heranzukommen , es war schon sehr
beeindruckend das Boot mit einer Flügelspannweite von 48 meter und einer Höhe von fast 10 m sowie den 12
Motoren vor sich zu haben , leider war eine Besichtigung nicht möglich.
Das Flugboot wurde von Claude Dornier konstruiert und begann 1929 mit Probeflügen auf dem Bodensee , wo
auch am 21. Oktober der Weltrekordflug bei längerem Kreisen über dem See mit 159 Passagieren und 10 Besat-
zungsangehörigen an Bord absolviert wurde und noch für weitere 20 Jahre Bestand haben sollte .
Waren anfangs noch luftgekühlte Motoren im Einsatz , erfolgte 1930 der Einbau von Curtis-wassergekühlten
Motoren mit einer Leistung von ca.7.600 PS , womit eine Geschwindigkeit von ca.210 Km/h erreicht wurde .
Das Startgewicht lag bei max. 52.000 Kg , bedingt durch den grossen benötigten Treibstoffanteil .
Im November 1930 startete die DO-X zu ihrem ersten Flug über europäische Häfen nach Süd- und Nordamerika,
gesteuert von Luft-Hansa Piloten . Ein besondes Ereignis war die Wasserung auf dem Hudson-River in New-York
unter grosser Anteilnahme der Bevölkerung .
Wegen einiger Pannen und Setzen anderer Prioritäten wurde das Flugboot in der zweiten Jahreshälfte 1933 aus
dem Verkehr gezogen und in Travemünde zerlegt , später in Berlin aufbewahrt und durch Kriegseinwirkung und
späteren Plünderungen dem Verfall preisgegeben .
                                                                                                        Grüsse Halina               
Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: halina am 02 Juli 2012, 22:09:10
moin , im Nachtrag noch einige Fotos die dankend von WIKI entnommen wurden .                  Gruss Halina   
                                                                                                                               
Bild #1  Einschiffung zum Weltrekordflug der DO-X am 21.10.29  B.-Arch. Bild 102-08578 / CC-BY-SA 3.0

Bild #2 Das Flugboot mit den Sternmotoren im Januar 1930        B.-Arch. Bild 102-12963 / CC-BY-SA 3.0

Bild #3 Hier die DO-X mit den Curtis-Motoren im August 1930    B.-Arch . Bild 102-10270/Georg Pahl/ CC-BY SA

Bild #4 der Motoren-Leitstand im November 1930                      B.-Arch. Bild  102- 10658 / CC-BY-SA 3.0

Bild #5 Das gewaltige Leitwerk der DO-X  November 1930          B.-Arch. Bild  102 -10660 /CC-BY SA 3.0

Bild #6 Das Flugboot beim Start zum Europa-und Amerika -Flug im November 1930 
                             
                   wie auch die anderen Fotos  Attribution : B.-Arch. Bild 102- 10659 /CC-BY-SA 3.0
Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: Hastei am 02 Juli 2012, 22:22:09
darüber ist mir nichts bekannt, weiß man mehr davon,dass Italien  auch diese Dinger bekam ?                          Was ist aus ihnen geworden ? Oder ist das eine Fotomontage ?
Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: redfort am 02 Juli 2012, 22:36:12
darüber ist mir nichts bekannt, weiß man mehr davon,dass Italien  auch diese Dinger bekam ?                          Was ist aus ihnen geworden ? Oder ist das eine Fotomontage ?

Hallo Hastei,
am 30.08.31 ist Do X 2,  I-REDI an Italien ausgeliefert.
am 13.03.32 ist Do X 3,  I-ABBN an Italien ausgeliefert.
Beide wurden Ende der dreißiger Jahre stillgelegt und schließlich verschrottet.
Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: s142 am 02 Juli 2012, 22:45:32
Moin Hastei

Demnach sind die "Dinger" wirklich Flugboote....
und keine Fotomontage.... ???
Warum auch ????

MfG
Chris
Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: Hastei am 02 Juli 2012, 23:13:21
ein Vergleich
Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: redfort am 03 Juli 2012, 09:20:27
Kleiner Nachtrag:
Zitat
....erfolgte 1930 der Einbau von Curtis-wassergekühlten
Motoren mit einer Leistung von ca.7.600 PS , womit eine Geschwindigkeit von ca.210 Km/h erreicht wurde .
Das Startgewicht lag bei max. 52.000 Kg.....

Zum Teil richtig,
Die 52.000 kg erreichte man mit den alten Siemens luftgekühlten "Jupiter VI" Motoren ( 12x 480 PS = 5760 PS), aber das diese Motoren ständig mit überlasst gefahren werden mussten wurden diese im Sommer 1930 ausgetauscht bzw. erfolgte die Umrüstung. Mit den neuen Motoren ( 12x 660 PS = 7920 PS, Curtiss "Conqueror" ) lag das Startgewicht jetzt bei ca. 56.000 kg.  Am 21. Mai 1932 startet die Do X , D 1929 von Neufundland aus mit 57.500 kg Startgewicht mit nur 1 Passagier und 27.000 l Sprit an Bord.
Kleine Anmerkung das Flugboot BV 222 ereichte nur 49.000 kg Startgewicht bei fast gleicher PS-Leistung.

Die Do X, D-1929, wurde während ihrer Lebensdauer mehrmals beschädigt, wie z.B. am 29.11.1930 brannte diese in Lissabon ( 8 Wochen Zwangspause). Am 31.01.1931 erneute beschädigtung während des Starts in Las Palmas ( wieder 6 Wochen Pause). Am 09.03.1933 brach das Leitwerk bei der Landung am Passauer Stausee ab. Dies war das Ende der Do X als Passagierflugboot.

Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: Hastei am 03 Juli 2012, 13:19:05
da habe ich auch was gefunden. Müsste der Bruch auf dem Stausee sein
Gruß Hastei
Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: halina am 03 Juli 2012, 13:24:47
moin Hastei , ja das war das Unglück , als beim missglücktem Aufsetzen das Leitwerk abbrach .      Gruss Halina
Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: Taucher am 03 Juli 2012, 17:11:06
@halina

klasse Bilder, vielen Dank fürs teilen  top
Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: halina am 03 Juli 2012, 18:17:47
moin Taucher , freut mich und Grüsse nach Penzberg .      Halina
Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: Trimmer am 03 Juli 2012, 18:39:45
Hallo Freunde - zum Tag der Briefmarke 2004 erschien die DO-X auf einer Briefmarke. - siehe Bild -

Gleichzeitig aber wurde festgestellt das die Beschriftung Flugboot falsch ist. Laut der Aussage von Kennern ist die DO-X ein Flugschiff.

Gruß - Achim-Trimmer
Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: halina am 03 Juli 2012, 22:01:16
moin , für die Forumsfreunde die gerne weitere Fotos anschauen möchten , noch 2 Bilder im Anhang :

Bild # 1 Der Start der DO-X beim Flug von Amsterdam nach England im November 1930 mit 38 Passagieren an Bord

                                                             Bundesarchiv: Bild 102-10704/CC-BY-SA 3.0

Bild # 2 Die DO-X3 als "Alessandrio Guidoni" als eine der nach Italien gelieferten Eimheiten .      Gruss Halina
Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: halina am 04 Juli 2012, 13:10:57
Aber auch in den USA begann man mit einem Flugschiff-Bauprogramm , so wurden von 1938-1941 zwölf Einheiten
unter der Bezeichnung "BOEING-CLIPPER 314" produziert mit Aufnahme des commerziellen Linienfluges ab 1939 .
Mit einer grossen Reichweite konnte die Strecke Southampton - New-York in ca. 24 Stunden überbrückt werden .
Hatte die DO-X noch ein Startgewicht von ca. 55.000 Kg bei Aufnahme von 66 Passagieren und 10-14 Mann Bord-
Personal , so waren es bei der B-314 nur ca. 37.000 kg mit 74 Passagieren und 10 Besatzungsmitglieder .

Im Anhang noch ein Foto von dem "YANKEE-CLIPPER" der Pan-Am von 1939 ,gesunken am 22.2. 1943 im Dienst
der US-NAVY bei einer missglückten Wasserung auf dem TEJO in Lissabon .
                                                                                                                               Gruss Halina
Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: Tostan am 04 Juli 2012, 13:34:43
"BOEING-CLIPPER 314"

Zu diesen gibt es einen Artikel mit netten Fotos bei spiegel.de (http://einestages.spiegel.de/static/topicalbumbackground-xxl/4411/der_irre_trip_des_mr_trippe.html)
Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: smutje505 am 04 Juli 2012, 13:56:59
Hallo halina danke für die Bilder und Tostan für den interressanten link  top :MG:
Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: Trimmer am 04 Juli 2012, 15:23:23
Hallo "halina"- Günter - mal noch etwas zur Ergänzung. Mir war das völlig neu.  " In den 1930 Jahren war bei der dt.Lufthansa neben einer Pilotenlizenz auch ein Kapitänspatent für die Seefahrt zum Führen der Flugboote  üblich "

Gruß - Achim-Trimmer
Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: halina am 04 Juli 2012, 16:05:27
moin Achim , auch für mich neu , sicherlich war wohl nur ein kleines Patent A-3 oder A-4 notwendig , insbesondere
auch für die Navigation in den Küstenbereichen und Häfen sowie für den Schiffs-Funkverkehr .
                                                                                                                                           Grüsse Günter
Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: redfort am 04 Juli 2012, 16:08:44
Hallo "halina"- Günter - mal noch etwas zur Ergänzung. Mir war das völlig neu.  " In den 1930 Jahren war bei der dt.Lufthansa neben einer Pilotenlizenz auch ein Kapitänspatent für die Seefahrt zum Führen der Flugboote  üblich "

Gruß - Achim-Trimmer

Hallo Achim,
deswegen heißen die Piloten bei der Lufthansa auch Flugkapitäne.
Alle Verkehrsflugzeuge die in den 20er und 30er  im Transatlantikeinsatz standen wurden von Flugkapitänen geführt.
Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: Trimmer am 04 Juli 2012, 18:45:32
Hallo Axel- redfort - war mir völlig neu - und so richtig glaube ich das auch nicht - Kapitäne der Landstrasse  :MLL: Ich denke der erste Mann im Flugzeug ist wie auf einem Schiff der Kapitän und der Co - Pilot wäre dann der 1.WO

Gruß - Achim-Trimmer
Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: Spee am 04 Juli 2012, 21:26:54
Servus,

die Bezeichnung hat einen simplen Grund. Die Flugboote landen nicht auf einem Flughafen, sondern in einem Hafen. Damit nehmen sie als Boote am Hafenbetrieb teil und der Führer eines Bootes ist ein/der Kapitän (der Größe entsprechend auch ein Patent nötig). Deshalb auch eine Flagge am Bug (Heck ist schlecht zu erreichen, Seitenruder hochklettern  :SO/( ) , wenn das Flugboot im Hafen lag.
Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: Jabo am 04 Juli 2012, 23:11:29
Einige Fotos, zwar keine Do-X aber der Hersteller und die Location im Jahr 2008 stimmen:


Viele Grüße
Jens-Michael
Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: redfort am 04 Juli 2012, 23:38:57
Hi Jens-Michael,
Ahh die Do 24 ATT von Iren Dornier.
Sehr schöne Fotos. top
Danke fürs zeigen.

 --/>/> http://www.do-24.info/index.php?home
Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: halina am 05 Juli 2012, 10:32:22
moin Jabo , danke fürs Zeigen , es ist die Wasserung und Start am Südstrand in Wilhelmshaven .   Gruss Halina
Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: ZweiDreiVier am 30 August 2012, 01:52:24
Hallo Zusammen,

"umberto maddalena DO X" bei Google dokumentiert in Filmaufnahmen von 1931 Startvorbereitungen, Start und Flug:

http://www.youtube.com/watch?v=0XYCfCKVg5k (http://www.youtube.com/watch?v=0XYCfCKVg5k)

und

"Alessandro guidoni DO X" liefert

bspw. die Do X3 vor venitianischer Kulisse:

http://www.stereoskopie.com/Stereofotos/Wasserflugzeuge/Dornier_DO-X_in_Venedig/body_dornier_do-x_in_venedig.html (http://www.stereoskopie.com/Stereofotos/Wasserflugzeuge/Dornier_DO-X_in_Venedig/body_dornier_do-x_in_venedig.html)

sogar mit Teilansicht eines italienischen Zerstörers.
Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: Urs Heßling am 30 August 2012, 08:59:53
moin,

sogar mit Teilansicht eines italienischen Zerstörers.
der "Navigatori"-Klasse, siehe http://www.trentoincina.it/mostrapost.php?id=320 , bei dem man besonders schön das bei der Kaiserlichen Marine schon aufgekommene Thema der "Schornsteinringe" sehen kann

Gruß, Urs
Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: ZweiDreiVier am 03 September 2012, 01:27:09
Schornsteinringe als taktische Erkennungszeichen:

http://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,17771.msg197431.html#msg197431 (http://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,17771.msg197431.html#msg197431)

Titel: Re: Das Flugboot DO-X in Wilhelmshaven 1932
Beitrag von: harold am 03 September 2012, 05:15:48
Wer mal an den Bodensee kommt:
http://www.bodensee.city-map.de/03041400
oder,
http://www.dorniermuseum.de/de/index.php