collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Werften für das Ostasiengeschwader  (Gelesen 46694 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MarkusL

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 738
Re: Werften für das Ostasiengeschwader
« Antwort #150 am: 17 März 2015, 16:46:44 »
Hallo,
Dock dürfte dann Schwimmdock 15(000t), später GO 13, sein.
Gruß
Markus

Offline Timm

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 159
Re: Werften für das Ostasiengeschwader
« Antwort #151 am: 17 März 2015, 22:27:17 »
Hallo Leipzig,

welch ein Malheur! Du hast natürlich Recht, das ist weder die "Elisabeth" und schon gar nicht das Schwimmdock in Tsingtau. Man sollte wirklich nicht immer glauben was auf der Rückseite eines Bildes steht.

Ich hänge dafür mal zwei Bilder von SMS Cormoran vor der Werft und im Schwimmdock von Tsingtau an. Hast Du Informationen, wann die beiden Aufnahmen entstanden sein könnten?

Danke und beste Grüße
Timm

 

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10186
Re: Werften für das Ostasiengeschwader
« Antwort #152 am: 17 März 2015, 22:59:21 »
Zitat
... Panzerkreuzer "Kaiser Karl VI.". Der wiederum war nur einmal für einige Tage in Tsingtau, nämlich im April 1903 ...

--- genau vom 04. bis 05.04.1903 und vom 13. bis 16.04.1903.
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3799
Re: Werften für das Ostasiengeschwader
« Antwort #153 am: 18 März 2015, 10:25:04 »
Dank besonders an Markus für die Artikel über die Werft in Tsingtau.
Danach wurden ja drei Handelsschiffe zur Sperrung der Einfahrt selbst versenkt, nämlich die "Ellen Rickmers" (auf dem ersten Bild im Vordergrund), die "Durendart" (im Hintergrund) und die "Michael Jebsen", die allerdings nicht aufrecht sank, sondern kenterte.
Das zweite Bild kann also keines der in Tsingtau versenkten Schiffe zeigen.
Da die Schornsteinmarke von der japanischen Nippon Yusen Kaisha geführt wird, vermute ich, daß das Bild vielleicht das Opfer eines Taifuns zeigt.

Offline MarkusL

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 738
Re: Werften für das Ostasiengeschwader
« Antwort #154 am: 04 Februar 2016, 21:12:05 »
Hallo,
hier noch ein Bild des Krans der Werft mit seinem englischen Bruder.
Gruß
Markus

Offline Timm

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 159
Re: Werften für das Ostasiengeschwader
« Antwort #155 am: 29 Februar 2016, 18:49:06 »
Hallo Markus,

vielen Dank für den Bericht über den Tsingtauer Kran und seinen englischen Bruder.

Anbei drei weitere Bilder zum Thema Tsingtauer Werft. Zum einen die schon mehrfach angesprochenen chinesischen "Doppelbodenreiniger. Zudem ein Bild der gesamten Werft mit SMS Niobe im Schwimmdock, sowie eine Aufnahme von Matrosen von SMS Taku beim Abladen von Schrott auf dem Werftgelände.

Beste Grüße
Timm

Offline Timm

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 159
Re: Werften für das Ostasiengeschwader
« Antwort #156 am: 29 Februar 2016, 18:55:38 »
PS, anbei eine weitere Aufnahme vom großen Hafen mit zwei der drei in der Hafeneinfahrt versenkten Handelsschiffe. Im Hintergrund links ist der Kran der Werft zu erkennen. Die Aufnahme muss zwischen August und November 1914 entstanden sein.

Beste Grüße
Timm

Offline MarkusL

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 738
Re: Werften für das Ostasiengeschwader
« Antwort #157 am: 29 Februar 2016, 21:38:30 »
Hallo,
nochmals tolle Bilder. Vielen Dank fürs einstellen.
Für das das Schwimmdock war sogar eine Verlängerung und Verbreiterung auf dann 36.000 t durchkonstruiert worden.
Gruß
Markus

Offline Timm

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 159
Re: Werften für das Ostasiengeschwader
« Antwort #158 am: 11 November 2018, 18:19:08 »
Hallo,

mal wieder etwas Neues von der Kaiserlichen Werft in Tsingtau.

SMS Gneisenau im Schwimmdock

Beste Grüße
Timm

Offline karli1

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 41
Re: Werften für das Ostasiengeschwader
« Antwort #159 am: 14 September 2019, 15:30:05 »
Möchte hier drei Fotos aus einen Album eines ehemaligen Besatzungsangehörigen der SMS Scharnhorst zeigen.
Sie zeigendie Weft und das Dock sowie ein Foto,wo russische Torpedobbote im Dock sind.
Meine Frage: Ist es das Dock in Tsingtau ? Leider war nicht mehr zu dieser Aufnahme beschriftet .

Gruß


Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16411
  • Always look on the bright side of Life
Re: Werften für das Ostasiengeschwader
« Antwort #161 am: 17 September 2019, 09:52:16 »
moin,

Sie zeigen die Weft
In Bild 1 (Werft) rechts ein deutscher Kleiner Kreuzer der Bremen-Klasse, identifizierbar an der Bugform, es kann sich eigentlich nur um Leipzig handeln.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Leipzig

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 170
Re: Werften für das Ostasiengeschwader
« Antwort #162 am: 17 September 2019, 11:19:21 »
Richtig, auf Bild 1 liegt links die "Leipzig". Bild 3 stammt ziemlich sicher aus Tsingtau, dort waren öfter mal russische Torpedoboote zu Gast und auch zur Reparatur. Falsch ist allerdings die Bezeichnung als Trockendock, es handelte sich ja um ein Schwimmdock.

viele Grüße
Leipzig