collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Oktober 1944  (Gelesen 31197 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline de domenico

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 304
Re: Oktober 1944
« Antwort #90 am: 08 Januar 2012, 09:56:13 »
Theo, if you look at Arnold Hague's convoy database, you'll find that "your" PERAST, 3,871 grt/1911, took part in no less than 102 Allied convoys from June 1942 to May 1945. A curious record for an Italian/German capture, wouldn't you agree?
By the way, her owner (according to Roger Jordan) was Jugoslavenska Komercijalna Providba DD, Susak from 1930 onwards. Homeport, Split.

Online TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7347
Re: Oktober 1944
« Antwort #91 am: 08 Januar 2012, 16:57:50 »
Hallo zusamme.

ich habe zwar ein Schiff zuviel genommen, aber es ist:

(7.0386) Perasto (1911, Sunderland: Short. Bros.) 172 BRT; brit. S/S Thornhill; 19.. Coquetmede; 19.. Anderton; 19.. jugosl. Perast, Teska Plovidba, Kotor; 1941 ital. Perasto; 9.1943 In Patras /Griechenland übernommen; 16.9.1944 Kriegsmarine



16.9.1944 heißt nichts weiter als das die MMR und andere zivile Reedereien und Dienste im Ägäisraum von der KM übernommen wurden da der Ägäisraum zu, Kampfgebiet erklärt wurde.


Gruß

Theo

...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Online TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2341
Re: Perasto statt Perasso
« Antwort #92 am: 14 Januar 2012, 16:30:34 »
Auf welchen Datensatz bezieht sich dieses posting ?
Ich finde weder Perasso noch Perasto in ASA.
Gruß, Thomas

PERASTO (not PERASSO) had a fairly long history. Built in 1902 under the name SEA FAY. Later became VANIKORO, then CLITENE, then RAYON VERT, then SUZUKI II. In 1939 came under the Yugoslavian flag as AVALA, in Oct. 1941 the vessel was renamed PERASTO.


Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3409
Re: Oktober 1944
« Antwort #93 am: 14 Januar 2012, 16:42:48 »
Moin Thomas,

auf GW 03 am 03.10.1944. Obwohl ich noch einige Bedenken zur Herkunft des Bootes habe.

Grüße
René

Offline de domenico

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 304
Re: Perasto statt Perasso
« Antwort #94 am: 14 Januar 2012, 18:56:32 »
   
Auf welchen Datensatz bezieht sich dieses posting ?
Ich finde weder Perasso noch Perasto in ASA.
Gruß, Thomas

PERASTO (not PERASSO) had a fairly long history. Built in 1902 under the name SEA FAY. Later became VANIKORO, then CLITENE, then RAYON VERT, then SUZUKI II. In 1939 came under the Yugoslavian flag as AVALA, in Oct. 1941 the vessel was renamed PERASTO.




My source  for the identification AVALA/PERASTO is "Repertorio di Marina Mercantile", a limited-distribution database by Ilo Barbensi and (in this case) Giorgio Spazzapan, AIDMEN, Ass. Ital. di Documentaz. Marittima E Navale. For the pre-AVALA period Plimsoll's (Lloyd's Register) and for WW.I "Royal Navy Warships 1914-1919" by Dittmar & Colledge, Ian Allan.

Online TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2341
Re: 3 Oktober 1944 MM / GW03 Perasto
« Antwort #95 am: 16 Januar 2012, 00:57:07 »
Danke René.
Im Datensatz steht Parasso, daher kein Treffer.
Die Namensgeschichte von Theos Datensatz passt gar nicht zur Geschichte von De Domenico.
"Avala" (1902/173 BRT) findet sich auch im Gröner, Handelsflotten 1942
Gruß, Thomas

[Perasto bezieht sich] auf GW 03 am 03.10.1944. Obwohl ich noch einige Bedenken zur Herkunft des Bootes habe.
« Letzte Änderung: 16 Januar 2012, 01:13:00 von TW »

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3796
Re: Oktober 1944
« Antwort #96 am: 16 Januar 2012, 10:18:06 »
Ja, Theo hat leider die Geschichte der beiden "Perasto" zusammengewürfelt.

Online TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2341
Re: Perasto statt Perasso
« Antwort #97 am: 18 Februar 2012, 15:10:04 »
Danke an De Domenico und auch die anderen Mitstreiter.
Ich habe die Korrektur nach langer Pause heute endlich erledigt.
Gruß, Thomas

My source  for the identification AVALA/PERASTO is "Repertorio di Marina Mercantile", a limited-distribution database by Ilo Barbensi and (in this case) Giorgio Spazzapan, AIDMEN, Ass. Ital. di Documentaz. Marittima E Navale. For the pre-AVALA period Plimsoll's (Lloyd's Register) and for WW.I "Royal Navy Warships 1914-1919" by Dittmar & Colledge, Ian Allan.

Offline Dido

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 154
Re: Oktober 1944
« Antwort #98 am: 07 August 2012, 15:28:15 »
Ich denke so langsam, daß es sich hierbei auch um 2 verschiedene Schiffe handeln könnte.
Zum einen wird für 11 V 3 immer der ex-Name SALAMIS (in dt. Kriegsgliederungen) angegeben. Es könnte sich um die auch im Lloyds Register auftauchende SALAMIS Pir. 1007 handeln. Nach meinen Notizen wurde die Hafenkennung vermutlich um 1939/40 in Pir. 257 geändert. Für dieses 11 V 3 wird zwar am 15.12.1941 eine Probefahrt angegeben, dann verschwindet es aber auch aus den dt. Akten ohne einen Hinweis auf den Verbleib.

Als zweites Boot der Netzleger XII SALAMIS. Mit dieser Bezeichnung tauchte das Boot erstmals im Frühjahr 1943 in dt. Unterlagen auf. Dort mit der Bemerkung ex Motorsegler ANDRONIKI. Die Herkunft können hier nur griech. Quellen klären. Wie Theo oben schon anmerkte erhielt der Netzleger den Namen SALAMIS erst 1943. Auch der Verbleib diese Bootes ist völlig unklar. Ich habe bisher keinen Hinweis gefunden, daß dieser Netzleger die Kennung GM 03 erhalten hat.

Grüße
Rene
Dear all, Rene has made the right assumption as both SALAMIS  (Pir 257) and (Pir 1007) were the same ship. Here is her story:
SALAMIS
Built 1934 at Ambelakia, Salamis from wood (pine to be exact). Registered in Piraeus No. 1007 (1rst class register) for captain Dim.Merkouris. Measured: 24.25 meters long, 113 grt.
1937: Fitted with a 60 HP engine.
July 1937: Transferred to Piraeus sailing ships register No.257. Measured: 22,3 meters long, 125 grt, 60 net.
11.42: Sold to Lignitoryhia Attiki A.E. (Attica lignite mines S.A.)
12.2.43: Sold to Metapontio Italo-Elliniki Etairia Atmoploias (Metapontio Italian-Greek S.S. Co.)
22.2.43: Wrecked at Heraklion.
8.43: Sold to Trieste Adriatica General Insurance but sale later cancelled (probably title passed to insurance as a total loss)


Theo, Rene , Dimitri, Thomas,

Du hast Recht Rene, Salamis Pi 257 wurde im Hafen Iraklion und nicht Piräus durch den Sturm versenkt, so ist auch die Angabe vom Dounis (S 431).
Er gibt allerdings als Datum den 21.02.43 an, das spielt keine Rolle ob das Boot vor oder nach Mittelnacht sank. Er gibt auch 61 NRT an, BRT werden nicht angegeben.

Gleich darunter steht eine andere Salamis Pi 1007 an mit 125 BRT und 61 NRT, wie Dimitris angab, im Jahr 1934 in Salamis gebaut, Bes. Dimitris Merkouris.
Er schreibt weiter: das Boot wurde von den Deutschen requiriert und als Netztender XII umbenannt, am 03.10.44 durch das französische U-Boot "Curie" bei Skiathos torpediert und versenkt.

Das gleiche gibt auch der Vizeadmiral Paisis-Paradelis in seinem Buch "Der Preis des Krieges" Seite 109 an.

Dass beide Boote die gleiche Zahl von 61 NRT haben, führt zum Verdacht dass es sich um das gleiche Boot handeln könnte, ein Beweis ist es allerdings nicht. Wenn es auch so wäre, dann muss "Salamis Pi 1007" nach dem 22.02.43 nicht mehr existiert haben und keinesfalls der Natzleger XII sein. Somit wären beide Admirale auf der falschen Spur.

In diesem Fall und nach Theos wichtigen Angaben die ich akzeptiere (Androniki Pi 230, 00.10.44 im Hafen Saloniki sebstvers.; Besitzerin Athanassiadou) kämen wir zum folgenden Ergebnis:

1) Netzleger XII (später noch Salamis genannt) ex "Androniki Pi 230" wurde im Okltober 1944 im Hafen Saloniki selbstversenkt. Sie hatte mit Salamis Pi 257 oder Pi 1007 nichts gemeinsames.
Concerning ANDRONIKI here are her details:

Built 1920 in Piraeus from wood as PANORMITIS. Italian flag. 127 grt. 22,6 x 8,6 m.
1931: Sold to G.Moshovis & Co and registered in Piraeus (sailing ships register No.230) under the Greek flag, renamed ANDRONIKI.
1932-1940: sold several times.
7.41: Sold to L.Nikas & Co.
I suppose that the rests of her story is the one of NETZLEGER XII "SALAMIS".

Online TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2341
Re: 4 Oktober 1944 MM / SF191
« Antwort #99 am: 20 Oktober 2012, 16:30:34 »
:asa: http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3519

Byron schrieb mir:
Zitat
Laut Logbuch der CURIE wurde die SF 191 nicht versenkt. Es heisst:

KTB CURIE 3.10.1944
23.25 sighted Siebel ferry stopped to pick up survivors; torpedo had been withdrawn from tube for examination and proved unfireable although Siebel ferry was at 600 yards range.

Vielen herzlichen Dank, lieber Byron, für Deinen Hinweis.
Viele Grüße
Thomas
« Letzte Änderung: 20 Oktober 2012, 16:55:36 von TW »