collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Februar 1944  (Gelesen 19057 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6734
    • Chronik des Seekrieges
Re: 15.02.1944 MM ULTOR
« Antwort #45 am: 06 Juni 2014, 21:18:15 »
Hallo TW,

 --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3280

KTB 6. Sicherungsflottille:

Zitat
15.02.1944
15.35 Uhr Fernspruch von Fluko: 04 s CO 73 (CJ 14?) 15.20 Uhr Beschuss eines Segelbootes durch ein U-Boot im Abschnitt 3.
15.36 Uhr Nachmeldung zu 15.20 Uhr, Segelboot durch U-Boot versenkt.
15.38 Uhr Fernspruch an 2. Flieg.Div.: U-Bootsangriff im Qu. 04 s CO 73. Fr. Küstensegler im Überwasserangriff durch Artilleriebeschuss versenkt.
15.45 Uhr KR FS an MNO Marseille FT auf KKWM: U-Bootsalarm Qu. CJ 1445.
16.10 Uhr FS an B.S.W. nachr. Gruppe West Führstab: Ein KS im Qu. CJ 1445 durch aufgetauchtes U-Boot 15.30 Uhr versenkt. Weiteres folgt nach Eingang.
16.30 Uhr FS von MNO Nizza: 15.25 Uhr ein fdl. U-Boot gesichtet bei Cap Sartinaux, Boot beschoss Motorsegler. Schnell gesunken.
19.45 Uhr Fernspruch von Haka St. Tropez: Um den von Nizza nach St. Tropez bestimmten KS handelt es sich um den KS „Paule“.
Besonderes:
KS „Paule“ um 15.20 Uhr Qu. CJ 1446 durch aufgetauchtes fdl. U-Boot mit Artillerie versenkt.

16.02.1944
15.50 Uhr FS an BSW: als Nachtrag zu gestrigen Gkdos FS 579 vom 15.02.1944: Versenkung 1500m östlich von Cap Sarndaux durch aufgetauchtes U-Boot. Aus 200m Entfernung mit 7,5cm und MG-Waffen beschossen. Aufnahme Überlebende durch frz. Fischerboot. U-Boot nach Art.-Beschuss durch Landbatterien getaucht.

 :MG:

Darius

P.S.: In diesem Datensatz bitte 60. Sich. Flottille durch 6. Sich.Flottille ersetzen.
 --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3282

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6734
    • Chronik des Seekrieges
Re: 15.02.1944 MM Upstart vs Niedersachsen
« Antwort #46 am: 06 Juni 2014, 21:25:19 »
Hallo TW,
kleine Ergänzung zum Verlust der NIEDERSACHSEN
 --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3281
gem. KTB Skl:
Zitat
15.02.1944:
Minenschiff "Niedersachsen" ist im Geleit von 2 R-Booten kurz nach Auslaufen aus Toulon 1708 Uhr von fdl. Uboot durch Torpedo versenkt worden. Bis jetzt sind 135 Mann einschließlich Kommandant und Offizieren gerettet.
16.02.1944:
Minenschiff "Niedersachsen" ist nach Torpedotreffer in 1 1/2 Minuten gekentert, trotzdem 5.600 Fässer in den Luken gehaltert waren. 12 Mann sind vermißt bzw. gefallen.
:MG:
Darius

Hallo TW,

zu diesem Angriff kleine Ergänzung gem... genau, KTB 6. Sich.Flo.:
Zitat

15.02.1944
17.00 Uhr MS „Niedersachsen“ mit R 198 und R 212 von Toulon nach Specia aus. Marschfahrt 2 sm.
17.20 Uhr Fluko meldet: DN 71 um 17.05 in 7 ein Schiff Treffer erhalten, Entfernung 5 km.
17.30 Uhr Fernspruch von Cap Cepet bestätigt Fernspruch von Fliko 17.20 Uhr MS „Niedersachsen“ torpediert. Schiff ist vor befohlener Auslaufzeit, 18.00 Uhr ausgelaufen.
17.32 Uhr Fernspruch von Cap Cepet: in 120° Detonation von MS „Niedersachsen“ etwa 5 sm ab. Schiff im Sinken.
17.35 Uhr Fluko meldet: CO 37 U-Boot 3-5 km von der Küste, Sehrohr zu sehen.
17.50 Uhr FS an B.S.W. nachr. Gruppe West Führstab.: MS „Niedersachsen“ 17.15 Uhr Bucht Toulon torpediert, weiteres Folgt.
17.50 Uhr R 198 und 212 von Unfallstelle „Niedersachsen“ Toulon ein.
17.56 Uhr Meldung von Fluko: MS „Niedersachsen“ gesunken.
18.35 Uhr FT von MNO Toulon: M 6000/03/12 von Unfallstelle Toulon ein. 2 Tote und 2 Überlebende geborgen. Unfallstelle keine Überlebende mehr.
20.35 Uhr FT von R 212: über MNO Toulon: Gefechtsbericht über Untergang. 17.08 Uhr Qu. 3386 l. ? 2 Zweierfächer von Steuerbord aus 800m Entfernung abgeschossen. 1 Treffer achtern, Schiff in 3 Minuten gesunken.

Besonderes:
MS „Niedersachsen“ um 17.05 Uhr Qu. CH 3386 l.m. U-Bootsangriff, 2 Zweifächer, Treffer im Achterschiff, Minenschiff gesunken.

 :MG:

Darius

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6734
    • Chronik des Seekrieges
Re: 08.02.1944 MM ULTOR
« Antwort #47 am: 06 Juni 2014, 21:44:32 »
Hallo TW,

bei  --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3276

war die "NIEDERSACHSEN" mit dem Kabelleger "CHISONE" auf Marsch von Spezia nach Marseille:
Zitat
08.02.1944
08.30 Uhr Geleit 5380: "Niedersachsen" mit Kabelleger "Chisone" (1500 BRT) von Genua kommend Toulon ein.

09.02.1944
18.00 Uhr Minenschiff "Niedersachsen" mit Dampfer "Chiasone" von Toulon aus nach Marseille.
23.15 Uhr MS "Niedersachsen" und Kabelleger "Chiasone" (1500 BRT) von Toulon in Marseille ein.

Etwas mehr zu dem Kabelleger hat TD hier eingestellt: http://warsailors.com/forum/read.php?1,1262,1348

 :MG:

Darius

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6734
    • Chronik des Seekrieges
Re: 27.02.1944 MM UNIVERSAL
« Antwort #48 am: 06 Juni 2014, 23:14:52 »
Hallo TW,

bei diesem Angriff hier:

 --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3288

müsste das Ziel statt CASTERIANE wohl CESTERIANO (so zumindest lt. KTB Skl) heißen:

 --/>/> http://www.plimsollshipdata.org/pdffile.php?name=45a0218.pdf

Der Tanker wurde nachmittags in Toulon eingeschleppt.

28.02.1944: Der torpedierte D. "Cesteriano" ist innerhalb der Hafensperre von Toulon auf Grund gesetzt.

 :MG:

Darius

Hallo TW,

ergänzend dazu aus KTB 6. SichFlo und 22. UJ-Fl.:
Zitat
Geleit Nr. 627 (gem. 7. SichDiv), 5418 (gem. 6. SichFlo.): SG 15, UJ 2221, Tanker Cisteriano (6600 BRT)
26.02.1944
15.00 Uhr Genua aus nach Toulon.
27.02.1944
04.20 Uhr Tanker Cesteriano erhält Torpedotreffer in CJ 1457. Wird von SG 15 in Schlepp genommen.

06.20 Uhr KR-Funkspruch von UJ 2221 = 04.20 Uhr QU ? 1457 „Cisterian“ Torpedotreffer in Maschine. Absicht, ihn mit SG 15 zur Küste zu schleppen. S-Gerät keine Ortung.
15.45 Uhr UJ 2221, SG 15 mit D. „Cesteriano“ im Schlepp Toulon ein.
17.03 Uhr FT von UJ 2221 an 7. Sich.Div.: Zu FT 0501/66 Dreierfächer von SG 15 an St.B.-Seite des Geleites in 75 Grad Schiffspeilung beobachtet. Abschuss und U-Boot auch nach L.G. nicht gesehen. S-Gerät keine Ortung. Tanker hat 4 Vermisste. Wird durch SG 15 nach Toulon geschleppt, da entgegenkommender Schlepper Maschinenschaden hat. Fahrt 4 sm Toulon 15.45 Uhr ein.

Besonderes:
T. „Cesteriano“ aus Geleit Nr. 5418 04.20 Uhr Qu. CJ 1457 vom U-Boot durch Dreifächer torpediert und durch SG 15 Toulon eingeschleppt. Treffer in Maschine, 4 Vermisste.

 :MG:

Darius

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6734
    • Chronik des Seekrieges
Re: 29.02.1944 MM UPROAR
« Antwort #49 am: 06 Juni 2014, 23:20:16 »
Hallo TW,

und noch eine letzte Ergänzung für den Februar gem. KTB 6. SichFlo:

 --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3289

Zitat

29.02.1944
14.58 Uhr Telefon. Anruf von MSS Cap Sicie: Um 14.35 Uhr 3 Detonationen in 90 Grad in der Hafeneinfahrt von Toulon, dieselben wurden am Geleitzug beobachtet. (Geleit Nr. 5423: M 6041, M6043, M 6044, D. „Artesien“)
15.02 Uhr Telefon. Anruf von MSS Cap Capet: Sind vor Cap Cepet von feindl. U-Boot angegriffen worden. D. „Artesien“ ist torpediert und gesunken. M 6041.
15.40 Uhr MSS Cap Capet meldet: D. „Artesien“ einlaufend von Westen in Begleitung von 3 Sicherungsfahrzeugen um 14.50 Uhr in 115 Grad 2000 Meter von der Küste von feindl. U-Boot mit 4 Torpedos angegriffen. Die beiden ersten Torpedos sind an der Küste detoniert, die beiden folgenden Treffer mittschiffs. Dampfer in einer Minute gesunken. Sicherungsfahrzeuge nahmen Schiffbrüchige auf und liefen damit in Toulon ein.
18.00 Uhr FS Vorausmeldung an BSW – Gruppe West Führst. – D. „Artesien“ 14.50 Uhr Bucht Toulon torpediert und gesunken. 4 Laufbahnen davon 2 Torpedos mittschiffs getroffen, 2 vorn vorbei. Gemäß Meldung Führer Luftsicherung keine Blasenbahnen, sondern Ölbahnen. Sehrohr wegen Schlechtwetterlage nicht gesehen. D. in einer Minute auf etwa 90 Meter Wasser gesunken. U-Boot durch Luftwaffe mit WB angegriffen, Luftschwall gesehen, sonst keine Beobachtungen. Verluste bisher nicht bekannt. Näheres nach Eingang Kurzbericht.

Kurzbericht der Gruppe A Toulon [Zusammengefasst]: D. „Artesien“ (3152 BRT) 43°3,3’N, 5°57,1’O von fdl. U-Boot um 14.40 Uhr torpediert, innerhalb 2 Minuten gesunken. 8 Deutsche geborgen, 1 an Pier verschieden, und 11 Franzosen. Vermisst 2 Deutsche, darunter Kapitän, und 19 Franzosen [Besatzung 40 Köpfe, davon 18 gerettet, 22 vermisst].  M 6041 14.55 Uhr Maschinenschaden. M 6043/44 sofort Rettungsaktion aufgenommen. Luftsicherung beobachtet 2 Treffer, Gruppe A meldet 3 Treffer.


 :MG:

Darius

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2522
Re: Februar 1944
« Antwort #50 am: 06 Juni 2014, 23:33:35 »
Herzliches Dankeschön, Darius, für postings #45 bis #49.
Hab's nach bestem Können eingearbeitet.
Schönes Wochenende,
Thomas