collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: August 1944  (Gelesen 15132 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19601
  • Carpe Diem!
August 1944
« am: 22 Juli 2009, 15:55:30 »
Die bisher bekannten Daten sind hier zu finden:

 --/>/> http://historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/uebersicht.php
« Letzte Änderung: 28 Februar 2010, 22:57:21 von t-geronimo »
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3423
Re: August 1944
« Antwort #1 am: 08 April 2010, 22:08:00 »
Die 3 Angriffe von Pipinos am 09.08.1944 um 19.14 Uhr in Karlovassi galten Merkur, Orion und Horst. Allerdings scheint das U-Boot dabei die Mole übersehen zu haben, denn einziger Erfolg waren eine zerstörte Ostmole und ein zerstörter Leuchtturm.

Grüße
René

Offline Dimitris Galon

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 683
    • Verluste der griechischen Marine im Zweiten Weltkrieg
Re: August 1944
« Antwort #2 am: 08 April 2010, 22:18:42 »
Allerdings scheint das U-Boot dabei die Mole übersehen zu haben, denn einziger Erfolg waren eine zerstörte Ostmole und ein zerstörter Leuchtturm.

 :MLL: :-D

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3423
Re: August 1944
« Antwort #3 am: 09 April 2010, 06:46:06 »
Bei dem Angriff vom 31.08.1944 um 04.00 Uhr handelt es sich um UJ 2171 ex KT Heidelberg. Es kommt dabei zum Artillerieduell, dem sich das U-Boot durch Tauschen entzieht.

Grüße
René

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2575
Re: 09 August 1944 19:14 MM
« Antwort #4 am: 10 April 2010, 10:29:57 »
Die 3 Angriffe von Pipinos am 09.08.1944 um 19.14 Uhr in Karlovassi galten Merkur, Orion und Horst. Allerdings scheint das U-Boot dabei die Mole übersehen zu haben, denn einziger Erfolg waren eine zerstörte Ostmole und ein zerstörter Leuchtturm.

Super, René, wir kommen jeden Tag ein oder zwei Schritte weiter. Mit MERKUR meinst Du das KÜMO (212 BRT) gemäß DDK, VIII, 444, und nicht die Siebelfähre SF116 aus DDK VII, 50, oder? Ich frage nur, weil PIPINOS, das übrigens einen einzelnen Angriff mit 4er Fächer führte (ich habs gleich mit korrigiert), einen Dampfer mit 800, einen Leichter mit 500 und einen Leichter mit 250 meldet, also 3 sichtlich unterschiedliche Schiffe.
Herzlichen Gruß von Thomas
« Letzte Änderung: 10 April 2010, 16:01:37 von TW »

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3423
Re: August 1944
« Antwort #5 am: 10 April 2010, 15:18:24 »
Hallo Thomas,

Merkur ist der im DDK VIII S. 444, ebenso wie Horst, die also etwa gleich groß waren. Wäre durchaus mglich, daß das U-Boot die beiden als Leichter angesprochen hat. Orion als Dampfer war sicherlich größer, jedoch müßte ich dessen Herkunft erst nachprüfen.

Grüße
René

P.s. Ich hab hier noch 700 BRT für den Dampfer stehen.

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2575
Re: 9 August 1944 19:14 MM
« Antwort #6 am: 10 April 2010, 15:54:01 »
Merkur ist der im DDK VIII S. 444, ebenso wie Horst, die also etwa gleich groß waren. Wäre durchaus mglich, daß das U-Boot die beiden als Leichter angesprochen hat. Orion als Dampfer war sicherlich größer, jedoch müßte ich dessen Herkunft erst nachprüfen. // P.s. Ich hab hier noch 700 BRT für den Dampfer stehen.

ORION von der Mittelmeer-Reederei hatte 707 BRT. Allerdings steht der nicht in Gröners "Handelsschiffe", auch nicht in der Ausgabe 1944. Ich hatte die "Orion" zusammen mit Theo mal identifiziert. Hier gings mit um Merkur, weil PIPINOS zwei Leichter von unterschiedlicher Größe meldet, und Merkur ist ja Schwesterschiff von Horst.

P.S. ORION: Der griech. Dampfer Orion (707 BRT) sinkt am 22.8.43 nach einem Sabotageanschlag in Piräus auf Grund, wird aber später gehoben und von der staatlichen dt. Mittelmeer-Reederei in Dienst gestellt. Verlust am 1.9.44 vor Naxos durch FliBo. Daten: Witthöft/Dinklage
« Letzte Änderung: 10 April 2010, 16:02:21 von TW »

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3423
Re: 9 August 1944 19:14 MM
« Antwort #7 am: 10 April 2010, 17:49:07 »
ORION von der Mittelmeer-Reederei hatte 707 BRT. Allerdings steht der nicht in Gröners "Handelsschiffe", auch nicht in der Ausgabe 1944. Ich hatte die "Orion" zusammen mit Theo mal identifiziert. Hier gings mit um Merkur, weil PIPINOS zwei Leichter von unterschiedlicher Größe meldet, und Merkur ist ja Schwesterschiff von Horst.

P.S. ORION: Der griech. Dampfer Orion (707 BRT) sinkt am 22.8.43 nach einem Sabotageanschlag in Piräus auf Grund, wird aber später gehoben und von der staatlichen dt. Mittelmeer-Reederei in Dienst gestellt. Verlust am 1.9.44 vor Naxos durch FliBo. Daten: Witthöft/Dinklage

Auch dt. U-Boote haben feindl. Schiffe oft weit überschätzt. Ich würde das nicht überbewerten. Immerhin haben die auch die Mole übersehen. :-D
Der Sabotageanschlag auf ORION war in der Basilidiaswerft. Laut Seetransportchef Ägäis ist der Dampfer am 24.09.1944 bei Denousa (bei Naxos) durch Fliegerangriff ausgebrannt (Totalverlust).

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2575
Re: 4 August 1944 MM - SAL 83
« Antwort #8 am: 03 Oktober 2010, 13:34:23 »
--/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3459
Am 4.8. greift VOX früh Morgens 3 Schiffe an. Eines davon wurde mir als SAM 83 gemeldet. In Byrons Liste versenkter Motorsegler findet sich aber unter SA 83 AGIOS IOANNIS THEOLOGOS der Eintrag 3.5.44 versenkt zwischen Santorin und Insel Dia. -- Dagegen fand ich unter SAL 83 THEOLOGOS den Eintrag 4.8.44 zwischen Santorin und Heraklion durch U-Boot versenkt.

Mich macht die Ähnlichkeit der Nummern und Namen stutzig. Für 3. Mai meldet lediglich ULTIMATUM die Zerstörung eines (ungeklärten) großen Seglers bei Koroni/Kalamata. Das scheint mir nicht passend. Daher die Frage: Handelt es sich bei SA 83 und SAL 83 um dasselbe Schiff. Welche Nummer ist richtig ?
Viele Grüße, Thomas

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3423
Re: August 1944
« Antwort #9 am: 03 Oktober 2010, 13:52:02 »
Ich finde es sehr besorgniserregend, daß du diese Daten ungeprüft übernimmst! Es handelt sich um Samos 83, welches am 04.08.1944 durch Vox versenkt wurde.

René

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2575
Re: 4 August 1944 MM
« Antwort #10 am: 03 Oktober 2010, 14:12:52 »
Ich finde es sehr besorgniserregend, daß du diese Daten ungeprüft übernimmst! Es handelt sich um Samos 83, welches am 04.08.1944 durch Vox versenkt wurde.

Ich frage doch extra nach, René! Von Dir kann ich die Angabe übrigens letztlich auch nur ungeprüft übernehmen. Du hast mir Namen und Tonnage des Ms nicht mitgeteilt, also muss ich leider nachbohren. Wegen der Verwechslungsgefahr beim Kürzel SA, das SAMOS und nicht SALONIKI bedeutet, bin ich längst auf SAM übergewechselt. Offenbar ist Byron diese Verwechslung auch unterlaufen. Knnst Du mir auch von der Thetis die Kennung sagen?
Lieber Gruß, Thomas

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3423
Re: August 1944
« Antwort #11 am: 03 Oktober 2010, 14:51:47 »
Hallo Thomas,

ja, hier hast du nachgefragt, bei den anderen nicht. Und ich werde nicht Byrons Scherbenhaufen aufräumen.
Ich denke, ich weiß jetzt, wo der Fehler liegt. In dieser ominösen Dunis-Exeldatei die ja anscheinend schon viele Leute haben, sind sowohl für Theologos, als auch für Agios Georgios die Hafenkennungen Thessaloniki 83 bzw. 137 angegeben. Leider wurde dies wieder ungeprüft übernommen, siehe auch Byron S. 147 und 148. :roll:

"Thetis" Arg. 79
"Theologos" Sam. 83  200 Ldt.
"Agios Georgios " Sam. 137  110 Ldt. (nicht gesunken)

Nichts für ungut.
René

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2575
Re: 4 August 1944 MM
« Antwort #12 am: 03 Oktober 2010, 16:30:36 »
ja, hier hast du nachgefragt, bei den anderen nicht. Und ich werde nicht Byrons Scherbenhaufen aufräumen. Nichts für ungut, René

OK., wo Du recht hast, hast Du recht. Im übrigen habe ich gesehen, dass ich in Byrons Buch die Fehler von Rohwer (ASA) wieder entdecke. Da besteht natürlich leicht die Gefahr des Fehlerkreislaufs.
Mach's gut, ich mach Schluss für heute.

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: August 1944
« Antwort #13 am: 03 Oktober 2010, 16:54:11 »
Hallo Rene´ - soweit mir bekannt ist hast Du mal sehr eng mit Byron zusammen gearbeitet und ich glaube da ist es unangebracht sich so zu äussern. Das gerade im Bereich Ägäis einige Sachen noch nicht völlig geklärt sind und vielleicht auch nie geklärt werden müsste eigentlich einleuchten. Trotzdem ziehe ich vor der Leistung von Byron den Hut und würde nie von einem "Scherbenhaufen " sprechen.
Ist nur mal so ein Gedankenanstoss für Dich.

Trimmer-Achim
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3423
Re: August 1944
« Antwort #14 am: 03 Oktober 2010, 18:00:15 »
Hallo Achim,

du hast natürlich recht, Scherbenhaufen ist nicht das richtige Wort. Oberflächliche Arbeitsweise trifft es wohl eher.
Ansonsten stehe ich gerne zur Verfügung, wenn du was zum Thema ASA beizutragen hast, für alles andere fehlt mir die Zeit.

In diesem Sinne.
René