collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Juni 1944  (Gelesen 23846 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7386
Re: Juni 1944
« Antwort #15 am: 25 Dezember 2010, 16:15:49 »
Mittelmeer - #21703a und #21703b - 22.06.1944 - "Universal":

Zitat KTB 6. Sicherungsflottille:

Bei den vor Cassis torpedierten Schiffen handelt es sich um Blockierungsschiffe, die in der Hafeneinfahrt versenkt werde sollten. Die Schiffe lagen an den für sie bestimmten Stellen. Die Wracks liegen demnach auf die vorgesehenen Positionen. Ausfälle sind nicht entstanden.



Also reine „Amtshilfe“ !

Gruß

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7386
Re: Juni 1944
« Antwort #16 am: 25 Dezember 2010, 16:44:02 »
Mittelmeer - #21524 - 06.06.1944 - "Sickle":



Leider habe ich ja nur meinen Not PC mit ganz wenig Daten und weder  Scanner noch Drucker laufen.

Vielleicht kann ich später einmal den Lebenslauf nachsenden.

Auf jeden Fall handelt es sich um die so genannten ROWAK- Schiffe welchen größtenteils ex spanisch waren.
Die  spanischen Reedereien wurden vom Reichswirtschaftsministerum gekauft, fuhren unter spanischer Flagge im Mittelmeer ( auch im Atlantik)

Bei RIGEL handelt es sich um die TERCIO DE NONTEJURRA  541 BRT 1919 gebaut
1941 Charter Seetransportchef Italien, ab 1942 Kretaverkehr.
29.5.43 vom U-Boot Katsonis nach T –Fehlschüssen durch Artillerie in Brand geschossen und auf Strand gesetzt.
11.6.1943 gehoben.
1.7.1943 Umbenennung in SEWASTOPOL ( alle Spanier bekamen Namen von sowj.Schwarzmeerhäfen)
6.9.1943 in REAUNUR umbenannt ( Schiffsnamen führten in Funkverkehr der Gruppe Süd oft zu Verwechselungen

6.6.1944
Dt Angaben 11:43 Uhr Treffer, (1 von 3) nach eine Minute gesunken  6 Tote, mindestens 5 Verletzte

 



Gruß

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16503
  • Always look on the bright side of Life
Re: Juni 1944
« Antwort #17 am: 25 Dezember 2010, 20:22:16 »
moin, Theo,

... TERCIO DE NONTEJURRA 
... REAUNUR ..

Probleme mit N statt M ?  :wink: - mE wären TERCIO DE MONTEJURRA und REAUMUR richtig.

Gruß, Urs

"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline byron

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1322
Re: Juni 1944
« Antwort #18 am: 28 Dezember 2010, 17:57:56 »
Thomas,

schau mal den 24.06.44 bei ASA, da wurden im Hafen Mandraki

Um 14.53 ein grosser 100 t Segler zerstört und 3 andere schwer beschädigt
Um 14.58 ein langer 150-200 t Segler beschossen und um 15.02 in zwei gebrochen

24.06.44
03.31 dived and proceeded towards Kamara Bay.
09.35 sighted remains of two or three caiques on beach – presumably results of UNSPARING’s efforts.
14.40 sighted five or six caiques on beach at Mandraki also a large caique on stocks.
At 14.53 surfaced 2.000 yards off Mandraki on course 245º.
Opened fire…concentrated on large caique of one hundred tons. This was destroyed.
The remaining ten rounds were fired into the group alongside, all bursts appearing in the target area.
At least three of these other caiques may be considered severely damaged.
At 14.58 fire was shifted to a large caique half built on the stocks…estimated 150-200 tons. Eight direct hits were obtained and at 15.02 the caique was seen to break in two.
At 15.03, shore batteries opened fire, the first shell falling on the starboard side of vampire, the second falling twenty yards on the port quarter.
At 15.04 dived…It is regretted that several ricochets in the opening stages were seen to hit houses behind the target. It can only be hoped that these contained Germans .


Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2495
Re: 21 Juni 1944 Ägäis
« Antwort #19 am: 31 Dezember 2010, 11:33:56 »
Von René erhielt ich vor einiger Zeit diesen Quellenauszug, der noch nicht im ASA-Forum steht.

Zitat von: Zerstörerfahrer
zu diesen beiden Datensätzen:
http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3403
http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3404
eine kleine Korrektur:

KTB der 15. Landungsflottille vom 21.06.1944
- SF 284 mit UJ 2106 und Dampfer " Sybille " Monemwassia aus nach Kalamata.
16.52 Uhr meldet SF 284 U-Bootsangriff bei Kap Maleas (Südostspitze Peloponnes) 36°27'N – 23°13,6'O.
17.00 Uhr UJ 2106 durch Torpedotreffer versenkt. Dampfer " Sybille " läuft zurück, SF 284 nimmt Rettungsarbeiten in Angriff.
18.35 Uhr erhält SF 284 nach eigener Meldung gleichfalls einen Torpedotreffer.
19.00 Uhr SF 284 gesunken. Seenotflugzeuge sichten nur noch Trümmer der Fähre, Schlauchboote und einzelne Tote. Kein Mann von beiden Booten deutscherseits gerettet.
Von SF 284 wird die gesamte Besatzung (1 P.U.O., 2 U.O.,14 Mann) vermisst gemeldet.
Wahrscheinlich hätte der Kommandant von SF 284 noch Schiff und Ladung in Sicherheit bringen können, wenn er sofort nach der Torpedierung des U-Jägers, wie der Dampfer umgekehrt bzw. auf Land zu gefahren wäre. Da jedoch keine Augenzeugen vorhanden sind, ist eine einwandfreie Beurteilung des Vorfalles nicht möglich. Auf jeden Fall hat sich gezeigt, dass der Einsatz von Fähren bei Tage südlich Monemwassia zwecklos ist.

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2495
Re: 17 Juni 1944 Ägäis / NEREUS
« Antwort #20 am: 24 Juni 2011, 19:56:39 »
Ich bin auf der Suche nach der Quelle für diesen Eintrag:
--/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3397
Der Eintrag stammt aus einer Liste von "crolick".

Num: 21611  MM 17.06.1944  02:31 gr Nereus ?  [Koroni Hafen]

Es wäre der erste und einzige Angriff nach dem 25 September 1942.
Kann Irgendjemand von Euch diese Behauptung substantiell unterstützen ?
Hat jemand von Euch Zugriff auf das Logbuch von NEREUS ?
Ich bin für jeden Hinweis dankbar.
Thomas

Antwort Zerstörerfahrer  --/>/> http://forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,9874.msg165630.html#msg165630
« Letzte Änderung: 25 Juni 2011, 10:59:42 von TW »

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6632
    • Chronik des Seekrieges
Re: 17 Juni 1944 Ägäis / NEREUS
« Antwort #21 am: 24 Juni 2011, 23:02:11 »
Hallo Thomas,

leider kein Logbuch etc, nur ein kleiner Hinweis im KTB Skl:

Zitat
17.06.1944:
1. Am 16.06. um 09.00 Uhr wurde ein aufgetauchtes Feind-U-Boot 3 sm vor Caloni (Mythelene) gesichtet.
2. Bei Antikythera griff am 17.06. 1325 Uhr ein U-Boot ein Geleit mit 3 Torpedos ohne Erfolg an.

Caloni = Koroni?

Der Angriff unter 2. muss der von Unswerving sein (siehe http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3399 und http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3400).

 :MG:

Darius

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3418
Re: Juni 1944
« Antwort #22 am: 25 Juni 2011, 07:05:06 »
Moin ihr beiden,

Koroni liegt auf der Ostseite der linken Halbinsel des Peleponnes. Laut NEREUS Patrol Report gabs da wohl 'ne "Landing Party", bei der 5 Caiques zerstört und 10 Griechen an Bord genommen wurden. Beim flüchtigen Durchsehen habe ich aber keine Bestätigung durch dt. Akten gefunden.

Grüße
René

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16503
  • Always look on the bright side of Life
Re: Juni 1944
« Antwort #23 am: 25 Juni 2011, 23:47:43 »
moin,

Beitrag eines Navigators:

Der Ort Kalloni liegt nördlich des Kolpos Kallonis, einer ca. 11 sm tiefen Bucht an der Südwestküste von Lesbos (= Mytilene).

Anmerkung: aus Sicht eines U-Boot-Fahrers wohl ganz schön mutig, dort einzulaufen, die Ein- und Ausfahrt ist lang, eng und gekrümmt.

http://www.wsi-lesbos.de/karte.html

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline byron

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1322
Re: Juni 1944
« Antwort #24 am: 27 Juni 2011, 20:39:15 »
Hallo Thomas,

Hier ist alle was im Logbuch von NEREUS steht:

ADM 199/509

NEREUS was ordered to leave the total bombing restrictions line in position 36º03N 22º15E, thence on a NE course to her area in the direction of Cape Matapan. She actually left the lane at least sixty miles to the west of the position ordered and proceeded, uncovered by bombing restrictions, to make a landfall on the other side of Kalamata Gulf. She then patrolled during the night of 7-8 June, not only outside her allotted area but also in the middle of QB231 off Navarino. If this was a navigational error it was and exceptionally large and dangerous one. The caiques that were found sunk and damaged at Koroni were evidence of ULTIMATUM’s work in a previous patrol.
NEREUS sailed from Malta at 14.00 on 5th June 1944 to patrol the Gulfs of Kalamata and Lakonikos and vicinity and entered area pm 7th. During the night of the 16-17th, an enterprising effort was made to destroy caiques in Koroni harbour and a demolition party of five men under the 1st Lt were landed for the purpose, only to find that all caiques had already been destroyed. The party were away from the sub for 45 minutes and in the meantime ten locals who wished to join the navy came onboard; these men were brought to Malta.
On 17th June at 01.46 launched the dinghy and party set off. They landed in position B. 0731 return of landing party; there were no Germans and five caiques were entirely destroyed. On arrival of the landing party, three locals came aboard the submarine and shortly afterwards another seven men closed the submarine in two dinghies. NEREUS left her area pm 17th.
On 19th June 1944 at 15.16 arrived at Malta.

Captain S1: operations of this nature must not be undertaken as the risk to the submarine is not justified


Byron

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2495
Re: 17 Juni 1944 Ägäis / NEREUS
« Antwort #25 am: 27 Juni 2011, 21:47:42 »
Danke Alle miteinander. Dann ist in diesem Fall ja auch alles geklärt.
Das heißt: eine Anmerkung/Frage habe ich noch (zum unten zitierten Satz). Bei ULTIMATUM's Werk handet es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit wohl um den Überfall in der Kalmata Bucht vom 2. Mai 1944: NUM 21316b
Dort wurden 5 Motorsegler zum konstruktiven Totalverlust. Das heißt, NEREUS' landing party konnte nichts mehr ausrichten? Ich denke, es wurden keine Sprengsätze mehr gezündet, daher auch kein Vermerk in deutschen Akten.
Gruß, Thomas

The caiques that were found sunk and damaged at Koroni were evidence of ULTIMATUM’s work in a previous patrol. 
« Letzte Änderung: 27 Juni 2011, 22:07:38 von TW »

Offline byron

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1322
Re: Juni 1944
« Antwort #26 am: 27 Juni 2011, 23:12:26 »
Thomas,

das hier war das Vernichtungswerk von Ultimatum am 02.05.1944

02.05.44
patrol was established off Levithia Point in an endeavour to intercept traffic bound for Kalamata.
Several small sailing vessels were seen to leave Koroni and proceed northward. During the afternoon a close examination of Koroni was made and revealed three caique building yards.
On the slipways were nine large caiques, some in proceeding of building, others apparently under repair. Numerous caiques of varying sizes were afloat in the harbour.
From the Greek survivors onboard it was learned that Koroni was almost certainly German controlled and therefore seemed likely that the caiques, if not already requisitioned by the Germans, would eventually be taken over by them. It was therefore decided to bombard caiques and slips at dusk.
19.19 surfaced 1.400 yards from breakwater and opened fire on caiques afloat and on slips.
19.37 completed bombardment;
dived and proceeded seawards having expended 62 rounds.
Summary of bombardment after precise examination next day

03.05.44
100 ton sunk - two masts visible above water:
100 ton sunk – bow visible above water:
200 ton destroyed – rolled over and slipped to water’s edge. Hull destroyed and stern twisted. Numerous holes on both sides:
70 ton – destroyed and blew up and caught fire:
70 ton – destroyed, rolled over and collapsed:
200 ton – destroyed. Numerous large holes in both sides:
100 ton – destroyed. Rolled over, four large holes on port side. Starboard side not visible:
100 ton – damaged. Holed twice on port side. Starboard side was not visible.
Several small craft in line of fire undoubtedly suffered varying damage.
Total: two caiques sank; five destroyed on slips; one holed and damaged.
20.45 surfaced in position 36º46N 22º05E. Set course to arrive Elaphonissos Channel by dawn (4th)


Byron

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3418
Re: Juni 1944
« Antwort #27 am: 02 September 2011, 22:42:44 »
Moin Thomas,

bei diesem Datensatz: http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3420
könnte es sich bei den angegriffenen Fahrzeugen um die Siebelfähren SF 291, SF 298, SF 300 handeln.
Näheres dazu hier: http://forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,4353.msg59064.html#msg59064

Grüße
René

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2495
Re: 30 Juni 1944 MM
« Antwort #28 am: 03 September 2011, 00:38:56 »
Vielen Dank, René.
Deinen Hinweis habe ich berücksichtigt, aber ich glaube nicht, das Angriff und Beobachtung echt zusammen passen. Denn VIGOROUS meldete Angriff mit Artillerie auf einen (Motor-)Segler. SF298 dagegen sichtete einen Torpedo-Oberflächenläufer, der sein Ziel verfehlte. Aber ich glaube, dass Rohwer in seinem Buch genau diesen Angriff auf die drei Siebelfähren gemeint hat.
Herzlicher Gruß, Thomas

bei diesem Datensatz: http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3420
könnte es sich bei den angegriffenen Fahrzeugen um die Siebelfähren SF 291, SF 298, SF 300 handeln.
Näheres dazu hier: http://forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,4353.msg59064.html#msg59064

Offline Platon Alexiades

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 198
Re: Juni 1944
« Antwort #29 am: 04 September 2011, 16:44:45 »
Hello Thomas,

There were no attacks on 30 June by VIGOROUS or any other submarine in the Aegean. No submarine in the vicinity of SF.298, so the attack is apparently bogus.

Platon