Webseite Historisches Marinearchiv > 1944-1945

Juni 1944

(1/16) > >>

t-geronimo:
Die bisher bekannten Daten sind hier zu finden:

 --/>/> http://historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/uebersicht.php

TW:
Hallo Thomas!
I, see, You worked very hard these days. And I think some points was not clearly described by me, sorry.
Zum Beispiel: 20.6.44 S-104 Angriff. This convoy had no usual for 1944 designation and was named just "kleines Westgeleit". At the time of attack this conwoy consisted only of one dampfer: REINHARDT L M RUSS.
Regards, Igor.

Danke, Igor. In diesem Fall kann ich REINHART L M RUSS ja direkt in die Tabelle setzen. Kannst Du finden, welche Escorts REINHART L M RUSS zur Zeit des Angriffs begleiteten ?

Übrigens: Auch wenn die meisten Korrekturen und Ergänzungen von Miroslav kommen, so sind wir ganz besonders Dir dankbar, dass Du sie uns wissen lässt. Miroslav steht als Förderer des Projektes bereits in der ASA-Einleitung. Aber ohne die fleißige Arbeit von Euch, Igor und Sergej, wären wir mit "Nordmeer" noch lange nicht so weit gekommen. Sende herzliche Grüße und Dank an Miroslav. Dein Thomas

igor:
Geleitfahrzeuge waren: UJ.1209 (fuhrerboot), 1219 (Jagersprecherboot), UJ.1211/12/20, V.6107/11, NKI.08/13, R.159 (mit Gerat) und R.173.

Zerstörerfahrer:
http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3412

Laut OKM-Verlustliste handelt es sich hier um den Motorsegler " Alba " Cal. 1610  25 to, Eigner Andrea Zulfa, Calino, am 23.06.1944 bei Kandeleusa vom feindl. U-Boot durch Bordwaffen versenkt.
Bei der Hafenkennung KA., Kal. oder auch Cal. mag man an Kalamos (Kalamata) denken. Allerdings deuten der ital. Seglername und der ital. klingende Eigner darauf hin, daß das seit dem Balkankrieg zu Italien gehörende Calino (Kalymnos) eine eigene Hafenregistratur hatte. Ich denke daher, die Hafenkennung Cal. bedeutet in diesem Falle Calino.

Grüße
René

TW:

--- Zitat von: crolick am 24 Oktober 2010, 22:20:36 ---
--- Zitat von: TW am 24 Oktober 2010, 14:24:39 ---14.06.44 - SAL.77 = Eftichia (23 BRT) - 3sm vor Kalloni, Lesbos, von VIVID versenkt.
--- Ende Zitat ---
I have SICKLE not VIVID!
--- Ende Zitat ---

Laut Rohwer griff SICKLE am 12. Juni einen Dampfer an. Waffeneinsatz und Trefferanalyse unklar. Position Steno Pass ist völlig unzureichend. Steno ist keine Ortsbezeichnung, sondern das griechische Wort für Meerenge, Passage. SICKLE operierte aber im Gebiet Mytilene/Lemnos, anders als VIVID, das bei Kos operierte.

Rohwer koppelt den Angriff SICKLE allerdings mit der Beobachtung eines deutschen Konvois am 12/1200. Dieser Konvoi wurde lt. Rohwer begleitet von drei TA-Booten und 2 R-Booten, die eine Ölspur sichten, aber keinen Angriff beobachten. SICKLE sank möglicherweise durch einen T-Kreisläufer. Ich muss mal bei Birnbaum/Vorsteher nach dem Konvoi suchen.

Der Angriff auf Motorsegler SAL.77 wurde aber mit dem Bordgeschütz vollzogen. Die Besatzung entkam und erreichte Chios. Der Verlust von SICKLE im Zusammenhang mit dem Angriff auf einen Motorsegler und das unterschiedliche A- und B-Datum machen mich sehr unsicher. Daher habe ich den Datensatz SAL.77 nocht nicht direkt mit SICKLE verbunden. Schönen Gruß, Thomas

NUM 21608  --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3598

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln