collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Juni 1944  (Gelesen 23472 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19311
  • Carpe Diem!
Juni 1944
« am: 22 Juli 2009, 15:45:46 »
Die bisher bekannten Daten sind hier zu finden:

 --/>/> http://historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/uebersicht.php
« Letzte Änderung: 28 Februar 2010, 22:57:37 von t-geronimo »
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2404
Re: 20 Juni 1944 Nordmeer
« Antwort #1 am: 03 Juni 2010, 11:19:59 »
Hallo Thomas!
I, see, You worked very hard these days. And I think some points was not clearly described by me, sorry.
Zum Beispiel: 20.6.44 S-104 Angriff. This convoy had no usual for 1944 designation and was named just "kleines Westgeleit". At the time of attack this conwoy consisted only of one dampfer: REINHARDT L M RUSS.
Regards, Igor.

Danke, Igor. In diesem Fall kann ich REINHART L M RUSS ja direkt in die Tabelle setzen. Kannst Du finden, welche Escorts REINHART L M RUSS zur Zeit des Angriffs begleiteten ?

Übrigens: Auch wenn die meisten Korrekturen und Ergänzungen von Miroslav kommen, so sind wir ganz besonders Dir dankbar, dass Du sie uns wissen lässt. Miroslav steht als Förderer des Projektes bereits in der ASA-Einleitung. Aber ohne die fleißige Arbeit von Euch, Igor und Sergej, wären wir mit "Nordmeer" noch lange nicht so weit gekommen. Sende herzliche Grüße und Dank an Miroslav. Dein Thomas

Offline igor

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 386
Re: Juni 1944
« Antwort #2 am: 03 Juni 2010, 13:38:08 »
Geleitfahrzeuge waren: UJ.1209 (fuhrerboot), 1219 (Jagersprecherboot), UJ.1211/12/20, V.6107/11, NKI.08/13, R.159 (mit Gerat) und R.173.

Online Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3411
23. Juni 1944
« Antwort #3 am: 12 Juli 2010, 20:36:09 »
http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3412

Laut OKM-Verlustliste handelt es sich hier um den Motorsegler " Alba " Cal. 1610  25 to, Eigner Andrea Zulfa, Calino, am 23.06.1944 bei Kandeleusa vom feindl. U-Boot durch Bordwaffen versenkt.
Bei der Hafenkennung KA., Kal. oder auch Cal. mag man an Kalamos (Kalamata) denken. Allerdings deuten der ital. Seglername und der ital. klingende Eigner darauf hin, daß das seit dem Balkankrieg zu Italien gehörende Calino (Kalymnos) eine eigene Hafenregistratur hatte. Ich denke daher, die Hafenkennung Cal. bedeutet in diesem Falle Calino.

Grüße
René

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2404
Re: 14 Juni 1944 MM / SAL.77 Eftichia
« Antwort #4 am: 01 November 2010, 19:54:20 »
14.06.44 - SAL.77 = Eftichia (23 BRT) - 3sm vor Kalloni, Lesbos, von VIVID versenkt.
I have SICKLE not VIVID!

Laut Rohwer griff SICKLE am 12. Juni einen Dampfer an. Waffeneinsatz und Trefferanalyse unklar. Position Steno Pass ist völlig unzureichend. Steno ist keine Ortsbezeichnung, sondern das griechische Wort für Meerenge, Passage. SICKLE operierte aber im Gebiet Mytilene/Lemnos, anders als VIVID, das bei Kos operierte.

Rohwer koppelt den Angriff SICKLE allerdings mit der Beobachtung eines deutschen Konvois am 12/1200. Dieser Konvoi wurde lt. Rohwer begleitet von drei TA-Booten und 2 R-Booten, die eine Ölspur sichten, aber keinen Angriff beobachten. SICKLE sank möglicherweise durch einen T-Kreisläufer. Ich muss mal bei Birnbaum/Vorsteher nach dem Konvoi suchen.

Der Angriff auf Motorsegler SAL.77 wurde aber mit dem Bordgeschütz vollzogen. Die Besatzung entkam und erreichte Chios. Der Verlust von SICKLE im Zusammenhang mit dem Angriff auf einen Motorsegler und das unterschiedliche A- und B-Datum machen mich sehr unsicher. Daher habe ich den Datensatz SAL.77 nocht nicht direkt mit SICKLE verbunden. Schönen Gruß, Thomas

NUM 21608  --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3598

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16369
  • Always look on the bright side of Life
Re: 14 Juni 1944 MM / SAL.77 Eftichia
« Antwort #5 am: 01 November 2010, 20:15:46 »
hallo, Thomas,

Position Steno Pass ist völlig unzureichend.

vielleicht doch nicht, siehe Renés und meine Beiträge #32-34 in http://forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,9849.msg143016.html#msg143016 , die die Enge Andros-Tinos betreffen.

Gruß nach S

Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Platon Alexiades

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 198
Re: 14 Juni 1944 MM / SAL.77 Eftichia
« Antwort #6 am: 12 November 2010, 20:16:31 »
Hello,

SICKLE reported sighting a convoy at 1205/12 in 37°41' N, 25°04' E, consisting of four steamers escorted by three destroyers, two E-Boats, course 110°, 8 knots. This was almost certainly the ANITA convoy (four steamers ANITA, AGATHE, KAROLINE and CELSIUS escorted by three torpedo-boats TA 14, TA 17 and TA 19 and R 178 and R 195 which sailed from Piraeus 2115/11 June and arrived at Leros (Porto Lago) at 0630/13 June).
She did not report attacking it and it is probable that the convoy passed out of range.
EFTICHIA was almost certainly sunk by SICKLE (not VIVID).

Platon

14.06.44 - SAL.77 = Eftichia (23 BRT) - 3sm vor Kalloni, Lesbos, von VIVID versenkt.
I have SICKLE not VIVID!

Laut Rohwer griff SICKLE am 12. Juni einen Dampfer an. Waffeneinsatz und Trefferanalyse unklar. Position Steno Pass ist völlig unzureichend. Steno ist keine Ortsbezeichnung, sondern das griechische Wort für Meerenge, Passage. SICKLE operierte aber im Gebiet Mytilene/Lemnos, anders als VIVID, das bei Kos operierte.

Rohwer koppelt den Angriff SICKLE allerdings mit der Beobachtung eines deutschen Konvois am 12/1200. Dieser Konvoi wurde lt. Rohwer begleitet von drei TA-Booten und 2 R-Booten, die eine Ölspur sichten, aber keinen Angriff beobachten. SICKLE sank möglicherweise durch einen T-Kreisläufer. Ich muss mal bei Birnbaum/Vorsteher nach dem Konvoi suchen.

Der Angriff auf Motorsegler SAL.77 wurde aber mit dem Bordgeschütz vollzogen. Die Besatzung entkam und erreichte Chios. Der Verlust von SICKLE im Zusammenhang mit dem Angriff auf einen Motorsegler und das unterschiedliche A- und B-Datum machen mich sehr unsicher. Daher habe ich den Datensatz SAL.77 nocht nicht direkt mit SICKLE verbunden. Schönen Gruß, Thomas

NUM 21608  --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3598

Online Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3411
Re: 14 Juni 1944 MM / SAL.77 Eftichia
« Antwort #7 am: 12 November 2010, 22:36:18 »
Hallo Platon,

SICKLE reported sighting a convoy at 1205/12 in 37°41' N, 25°04' E, consisting of four steamers escorted by three destroyers, two E-Boats, course 110°, 8 knots. This was almost certainly the ANITA convoy (four steamers ANITA, AGATHE, KAROLINE and CELSIUS escorted by three torpedo-boats TA 14, TA 17 and TA 19 and R 178 and R 195 which sailed from Piraeus 2115/11 June and arrived at Leros (Porto Lago) at 0630/13 June).
She did not report attacking it and it is probable that the convoy passed out of range.
EFTICHIA was almost certainly sunk by SICKLE (not VIVID).

CAROLA nicht KAROLINE.
Der Verband stand gegen 12.00 Uhr (deutsche Zeitangabe) am Steno-Pass (zwischen Andros und Tinos), was sich gut mit SICKLES Positionsangabe deckt.

Grüße
René

Offline Platon Alexiades

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 198
Re: 14 Juni 1944 MM / SAL.77 Eftichia
« Antwort #8 am: 14 November 2010, 02:16:20 »
Hallo René,

Checked my database and corrected the error. I do not know where I got KAROLINE but anyway, many thanks for pointing out the error.

Platon


Hallo Platon,

SICKLE reported sighting a convoy at 1205/12 in 37°41' N, 25°04' E, consisting of four steamers escorted by three destroyers, two E-Boats, course 110°, 8 knots. This was almost certainly the ANITA convoy (four steamers ANITA, AGATHE, KAROLINE and CELSIUS escorted by three torpedo-boats TA 14, TA 17 and TA 19 and R 178 and R 195 which sailed from Piraeus 2115/11 June and arrived at Leros (Porto Lago) at 0630/13 June).
She did not report attacking it and it is probable that the convoy passed out of range.
EFTICHIA was almost certainly sunk by SICKLE (not VIVID).

CAROLA nicht KAROLINE.
Der Verband stand gegen 12.00 Uhr (deutsche Zeitangabe) am Steno-Pass (zwischen Andros und Tinos), was sich gut mit SICKLES Positionsangabe deckt.

Grüße
René

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3799
Re: Juni 1944
« Antwort #9 am: 25 Dezember 2010, 11:37:54 »
Mittelmeer - #21524 - 06.06.1944 - "Sickle":
meines Wissens war die "Reaumur" kein Franzose, sondern einer der umbenannten Trancomar-Dampfer, die ab 1943 unter diversen Namen, aber unter deutscher Flagge fuhren. Die Benennung erfolgte zwar nach einem Franzosen, aber das lag nur daran, daß der zweite bekannte Begründer einer Temperaturskala aus diesem Land stammte. Die Umbennung erfolgte parallel mit einem anderen Schiff, das "Celsius" benannt wurde.

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3799
Re: Juni 1944
« Antwort #10 am: 25 Dezember 2010, 11:46:22 »
Mittelmeer - #21717a - 27.06.1944 - "Ultor":
die "Cap Blanc" war kein Dampftanker, sondern ein Dampffrachter.

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3799
Re: Juni 1944
« Antwort #11 am: 25 Dezember 2010, 11:52:22 »
Mittelmeer - #21602 - 09.06.1944 - "Vivid":
mag zwar sein, daß die "Tanais" irgendwann mal norwegisch war, während des Krieges war sie nur griechisch und dann später deutsch.

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3799
Re: Juni 1944
« Antwort #12 am: 25 Dezember 2010, 11:59:27 »
Mittelmeer - #21604 - 09.06.1944 - "Untiring":
die ehemalige Khedive-Yacht "Nimet Allah" von 1934 war nie französisch, sondern führte die britische Flagge.
Als "Alphée" bzw. während des Krieges als Patrouillenfahrzeug "P.98" unter französische Flagge kam die Vorgängeryacht von 1923.

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3799
Re: Juni 1944
« Antwort #13 am: 25 Dezember 2010, 12:09:18 »
Mittelmeer - #21703a und #21703b - 22.06.1944 - "Universal":
beide Schiffe waren von den Deutschen bereits als Blockschiffe vor Cassis versenkt worden. Allerdings war die Wassertiefe sehr gering, so daß "Universal" sie für noch schwimmend hielt.
"Sampiero Corso" hieß im übrigen unter italienischer Flagge "Canossa" (nicht "Canosa"), während "Président Dal Piaz" kurzfristig den Namen "Melfi" trug.

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2404
Re: Juni 1944
« Antwort #14 am: 25 Dezember 2010, 12:22:29 »
Mittelmeer - #21524 - 06.06.1944 - "Sickle":
Ich akzeptiere das, KG, denn ich finde die Quelle meiner bisherigen Anmerkung nicht mehr. Sie lautete: "REAUMUR ex RIGEL wurde am 6.9.43 an Frankreich übergeben." Kam das aus Jordan "Merchant Fleets 1939" ? Schönen Gruß ...

Mittelmeer - #21524 - 06.06.1944 - "Sickle":
meines Wissens war die "Reaumur" kein Franzose, sondern einer der umbenannten Trancomar-Dampfer, die ab 1943 unter diversen Namen, aber unter deutscher Flagge fuhren. Die Benennung erfolgte zwar nach einem Franzosen, aber das lag nur daran, daß der zweite bekannte Begründer einer Temperaturskala aus diesem Land stammte. Die Umbennung erfolgte parallel mit einem anderen Schiff, das "Celsius" benannt wurde.