collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: April 1944  (Gelesen 19790 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19311
  • Carpe Diem!
April 1944
« am: 21 Juli 2009, 22:13:05 »
Die bisher bekannten Daten sind hier zu finden:

 --/>/> http://historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/uebersicht.php
« Letzte Änderung: 28 Februar 2010, 22:57:54 von t-geronimo »
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Online Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3411
Re: April 1944
« Antwort #1 am: 07 April 2010, 07:06:13 »
Zum 04.04.1944:
ND 187 war eine Motorbarkasse. Nach dt. Unterlagen hatte das Boot am 03.04.1944 um 23.05 Uhr auf 36°30,5' N und 22° 56' O Kontakt mit einem U-Boot. Es wird jedoch keine Artilleriebeschuß gemeldet.

Grüße
René

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2404
Re: 03 April 1944 23:05 MM
« Antwort #2 am: 10 April 2010, 11:25:30 »
Zum 04.04.1944:
ND 187 war eine Motorbarkasse. Nach dt. Unterlagen hatte das Boot am 03.04.1944 um 23.05 Uhr auf 36°30,5' N und 22° 56' O Kontakt mit einem U-Boot. Es wird jedoch keine Artilleriebeschuß gemeldet.

Lieber René. Ich habs zuerst selbst nicht gemerkt. Du postest zum Angriff 04 April 1944 09:38 und sprichst über den Angriff 03 April 23:05. Ich habe jetzt in Datensatz  --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3312 ND.187 eingesetzt. Unklar ist mir nun, was mit den Angaben zum 4 April 1944 09:40 los ist. Wurde ND.187 nochmal angegriffen ? Kam es wieder davon ?
Schau mal in den Datensatz  --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3313. Vielen Dank für Deine Mühe, Thomas

Online Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3411
Re: 03 April 1944 23:05 MM
« Antwort #3 am: 10 April 2010, 20:08:44 »
Lieber René. Ich habs zuerst selbst nicht gemerkt. Du postest zum Angriff 04 April 1944 09:38 und sprichst über den Angriff 03 April 23:05. Ich habe jetzt in Datensatz  --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3312 ND.187 eingesetzt. Unklar ist mir nun, was mit den Angaben zum 4 April 1944 09:40 los ist. Wurde ND.187 nochmal angegriffen ? Kam es wieder davon ?
Schau mal in den Datensatz  --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3313. Vielen Dank für Deine Mühe, Thomas

Hallo Thomas,

ND 187 hatte keine Gefechtsberührung mit dem U-Boot, es hat nur Verkehr zwischen einem U-Boot und einem Motorboot beobachtet. Zu dem Angriff am 04.04.1944 09.40 Uhr paßt eigentlich nur der Angriff eines U-Bootes auf den Hafen Monemwassia. Hier die einzelnen Meldungen aus dem KTB Seekdt. Peloponnes:

Zitat
04.03.1944
23.05 Uhr nordwestl. Elefonissu aufgetauchtes U-Boot und kleines Fahrzeug (Ruderboot oder Motorsegler) durch ND 187 gesichtet.

04.04.1944
09.10 Uhr Monemwassia, Sehrohr eines U-Bootes gesichtet.
09.40 Uhr Monemwassia, U-Boot taucht im toten Winkel der Batterie auf und gibt 2 Schuß auf Alt-Monemwassia ab. Nach Beschießung durch ortsfeste Pak taucht U-Boot 09.46 Uhr mit Kurs Seewarte.

Einen anderen Angriff habe ich für den 04.04.44 09.40 Uhr und den Ort Monemwassia nicht gefunden.

Grüße
René

Online Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3411
Re: April 1944
« Antwort #4 am: 01 Mai 2010, 18:41:25 »
Moin moin,

bei diesem Angegriffenen handelt es sich um GA 01 beim Unternehmen "Kondor": http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3327

Auszug aus KTB Seekdt. Attika:


Grüße
René

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2404
Re: April 1944
« Antwort #5 am: 02 Mai 2010, 13:27:37 »
bei diesem Angegriffenen handelt es sich um GA 01 beim Unternehmen "Kondor":

Hey René, Vielen Dank für diesen Hinweis.
In DDK Band VIII sind Angaben zu GA01 leider nicht enthalten. Daher Frage : kennst Du den Ex-Namen und/oder die BRT-Angabe ? Schönen Sonntag noch, Thomas

Online Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3411
Re: April 1944
« Antwort #6 am: 02 Mai 2010, 19:08:17 »
Ich denke, es handelt sich hier um SPYRIDON, hab aber keine Tonnageangaben.

Grüße
René

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2404
Re: 13 April 1944 MM
« Antwort #7 am: 27 Juni 2010, 11:21:53 »
 --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3326

Griechischer Segler SAN NICOLA von unbekanntem U-Boot bei Pulytra versenkt. Wir haben zwar keinen passenden Angreifer, aber offenbar Zeugenaussagen, denn 1 Gefangener und 3 Mann erreichten Suda.
Welche Hafenkennung hatte SAN NICOLA? Kann jemand eine Angriffszeit und eine  (dt.) Quellenangabe beisteuern?
Schönen Sonntag, Thomas

Online Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3411
Re: 13 April 1944 MM
« Antwort #8 am: 27 Juni 2010, 13:11:15 »
Hallo Thomas,

du hast dir auch gleich wieder die komplizierten und unlösbaren Fälle rausgesucht.

--/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3326

Griechischer Segler SAN NICOLA von unbekanntem U-Boot bei Pulytra versenkt. Wir haben zwar keinen passenden Angreifer, aber offenbar Zeugenaussagen, denn 1 Gefangener und 3 Mann erreichten Suda.
Welche Hafenkennung hatte SAN NICOLA? Kann jemand eine Angriffszeit und eine  (dt.) Quellenangabe beisteuern?

Ich habe für diesen Tag keinen Angriff auf einen Segler diesen Namens finden können. Zudem ist SAN Nicola der italiensiche Name für AGIOS Nikolaos, also irgendwas paßt da sowieso nicht zu diesem angeblich griech. Segler.

Auch bei dem Angriff auf TAXIARCHIS paßt was nicht. http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3325
Alle dt. Quellen geben eine Angriffsposition von 15 sm nördlich Akrotiri an, was ungefähr mit deiner Angreifer-Position von 20 sm nördlich Suda übereinstimmen dürfte. Allerdings paßt die Position  des Zieles mit 30 sm NW Milos da überhaupt nicht rein. Hier als beispiel der Textauszuf vom Seetransportchef Ägäis:
"Eintreffen 2 Besatzungsmitglieder des von der Marine erfassten M/Sgl. " Taxiarchis " (585) im Beiboot in Suda. Nach Aussagen der Männer wurde der M/Sgl. am 13.04.44 gegen 08.00 Uhr 15 sm nördlich von Akrotiri durch Feind-U-Boot gerammt und vernichtet. Der Kapitän des Fahrzeuges geriet in Gefangenschaft."

Grüße
René

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2404
Re: 13 April 1944 MM
« Antwort #9 am: 28 Juni 2010, 08:40:42 »
Ich habe für diesen Tag keinen Angriff auf einen Segler diesen Namens [San Nicola] finden können. Zudem ist SAN Nicola der italiensiche Name für AGIOS Nikolaos, also irgendwas paßt da sowieso nicht zu diesem angeblich griech. Segler.

Danke vielmals, René. Die San Nicola kommt übrigens nicht von Rohwer, sondern aus einer späteren Überarbeitung. Ich habe es leider verschlampt, die Quelle in die Datenbank zu übertragen, habe aber noch den Ordner mit allen Überarbeitungen von Theo und mir. Herzlichen Gruß, Thomas

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2404
Re: 13./23. April 1944 MM
« Antwort #10 am: 30 Juni 2010, 20:36:20 »
Ich habe für diesen Tag keinen Angriff auf einen Segler diesen Namens [San Nicola] finden können. Zudem ist SAN Nicola der italiensiche Name für AGIOS Nikolaos, also irgendwas paßt da sowieso nicht zu diesem angeblich griech. Segler.

Den Datensatz SAN NICOLA habe ich gelöscht. In einer Exel-Tabelle mit Verlusten griechischer Segler, die ich von Theo bekam, steht bei SY.585 TAXIARCHIS die Anmerkung "According to German records (T1022/2632) caique SAN NICOLA was sunk near Pulytra. Skipper taken prisoner, 3 men reached Suda." Heute sehe ich, dass unter 23.4.44 (23 statt 13) der Verlust von KAL.98 AGIOS NIKOLAOS verzeichnet ist. --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3335  -- Ich schließe mich daher Renè an und glaube, da kommen einige Schreibfehler und Irrtümer zusammen. SAN NICOLA passt eher zu AGIOS NIKOLAOS, und der in Gefangenschaft geratene Skipper zu TAXIARCHIS. Vielleicht stößt jemand von Euch auf Mikrofilmrolle T1022/2632 (Name der Quelle?) und kann mal unter 13. und/oder 23. April 1944 nachsehen,  was Sache ist. Apropos: Wieviel BRT hat KAL.98 = AGIOS NIKOLAOS ? Herzliche Grüße, Thomas

Online Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3411
Re: 13./23. April 1944 MM
« Antwort #11 am: 30 Juni 2010, 21:47:08 »
Hallo Thomas,

Den Datensatz SAN NICOLA habe ich gelöscht. In einer Exel-Tabelle mit Verlusten griechischer Segler, die ich von Theo bekam, steht bei SY.585 TAXIARCHIS die Anmerkung "According to German records (T1022/2632) caique SAN NICOLA was sunk near Pulytra. Skipper taken prisoner, 3 men reached Suda."

Dieser Mikrofilm enthält das KTB des Adm. Ägäis, aber erst ab dem 16.04.1944. Die Anmerkung mit dem gefangenen Kapitän und den 3 Mann, die Suda erreichten, deutet allerdings auf TAXIARCHIS SY.585 hin. Dazu aus der Seetra Suda: " Um 23.30 Uhr treffen 2 Besatzungsmitglieder des von der Marine erfaßten Msgl. Taxiarchis (585) im Beiboot in Suda ein. Nach Aussagen der Männer wurde der Msgl. am 13.04. gegen 08.00 Uhr 15 sm Nord von Akrotiri durch Feind-U-Boot gerammt und vernichtet. Der Kapitän des Fahrzeuges geriet in Gefangenschaft."
Der Seekomandant Kreta meldet allerding 3 Mann im Beiboot, ist also ziemlich deckungsgleich.

Zu Pulytra habe ich folgendes gefunden:

Hier dann allerdings Verlust durch feindl. Luftwaffe, leider ohne Schiffsnamen. Zudem könnte die Ortangabe Pulytra falsch sein und es sich eigentlich um Plytra handeln, was zumindestens im gleichen Seegebiet liegt.

Und zur endgültigen Verwirrung ist am 13.04.1944 noch ein Segler in Agios Nikolaos beim Leichtern des Rotkreuzschiffes  FENRIS durch Kentern verlorengegangen. Da Agios Nikolaos bis Fall Achse italienisch besetzt war, taucht auch öfters für diesen Ort der ital. Name San Nicola auf. :MLL:


Zu Agios Nikolaos Kal. 98 folgendes:

Verlustzeit also kurz vor Mitternacht des 22.04. Da es aber noch eine Vorausmeldung vom 21.04. (leider ohne Schiffsnamen) gibt, möchte ich als tatsächliches Verlustdatum den 21.04. nicht völlig ausschließen.
Ansonsten hätt ich für diesen Segler nur eine Größe von 70 Ladetonnen anzubieten.

So, das war's erstmal.
Grüße
René


Online Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3411
Re: April 1944
« Antwort #12 am: 01 Juli 2010, 07:24:43 »
Moin Thomas,

ich denke, ich habe den Ursprung der SAN NICOLA-Meldung gefunden:

Demnach definitiv Luftangriff. Zudem liegt Koroni auch ein Stückchen weit weg von Plytra.

Grüße
René

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2404
Re: 3 April 1944 MM [ULTOR]
« Antwort #13 am: 02 Juli 2010, 10:54:18 »
Na, super René, und natürlich heißen Dank. Die Herumbohrerei hat sich doch noch gelohnt.
Ich habe aber schon wieder einen "fauligen" Datensatz  --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3311

Rohwer schreibt: ULTOR sank three caiques and destroyed one more on the stocks. Aber wo sind diese "Stapel", d.h. diese Werft? Einen Hafen mit dem Namen San Nikolo (schon wieder ein italienischer Name auf einer griechischen Insel) oder Aghios Nikolaos finde ich mit Google nicht, bloß einen Standort (ganz im Norden) ohne Anzeichen einer Bebauung:
--/>/>  http://maps.google.de/maps?hl=de&rls=ig&q=Kythira+Agios+Nikolaos&um=1&ie=UTF-8&hq=&hnear=Agios+Nikolaos,+Kythira+80100,+Griechenland&gl=de&ei=7KYtTPfdMdCUOPPXlPwB&sa=X&oi=geocode_result&ct=title&resnum=1&ved=0CBwQ8gEwAA
Letztlich interessiert mich natürlich nicht primär der Hafen, sondern der Hinweis auf einen Artillerieangriff auf eine Werft mit einem neuen (vielleicht noch nicht abgelieferten) Motorsegler auf Stapel.
Herzliche Grüße, Thomas

Online Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3411
03. April 1944 (Kythira)
« Antwort #14 am: 02 Juli 2010, 17:54:59 »
Moin Thomas,

Also, so faul ist der Datensatz gar nicht. Schau mal hier:

Bei dem Ort könnte es sich um das südl. gelegene Avlemonas handeln.
Fehlen bloß noch die Namen der Segler. In der Datei, die du von Theo hast und in der offensichtlich Daten von Dounis verwendet wurden, finden sich die Namen "Agios Dimitrios " Syr. 699 und " Agios Spyridon " Pir. 2176. Leider konnte ich bisher keine dt. Quelle finden, die diese Seglernamen bestätigt.

Grüße
René