collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Februar 1944  (Gelesen 18456 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19305
  • Carpe Diem!
Februar 1944
« am: 21 Juli 2009, 17:23:57 »
Die bisher bekannten Daten sind hier zu finden:

 --/>/> http://historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/uebersicht.php
« Letzte Änderung: 28 Februar 2010, 22:58:25 von t-geronimo »
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16351
  • Always look on the bright side of Life
Re: Februar 1944
« Antwort #1 am: 25 März 2010, 23:13:40 »
Hi

gemäß Gerd Schreibers Buch über die Militärinternierten (info für die Chronik übernommen) waren 3173 Internierte an Bord, von denen 2670 umkamen, die Zahl 3173 wird hier als Zahl der Verluste angegeben

die Angabe ex frz. Aveyron + Tonnage weicht (noch) von der in der Chronik, Februar 1944, ab

PN-Funktion funktionierte leider nicht, deswegen auf diesem Wege

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2404
Re: 8 Februar 1944 MM
« Antwort #2 am: 02 April 2010, 10:49:42 »
Neuer Hinweis
Das Betreffdatum in jedem einzelnen Monat lässt sich editieren. Aus "Februar 1943" könnt Ihr ohne Umstände z.B. "24 Februar 1943" machen;
ihr könnt auch noch die Angabe des Gewässers (A, W, O, SM, MM) hinzusetzen.
Ich muss dann nicht alle Datensätze für einen Monat abklappern.
Herzlichen Dank, Thomas

Die fehlerhafte Angabe der untergegangenen Militärinternierten habe ich korrigiert.
Die französische AVEYRON (4785 BRT) wurde von Italien requiriert und fuhr bis September 1943 als CAPO PINO, bevor sie von der Mittelmeer-Reederei als PETRELLA in Dienst gestellt wurde. Ich fürchte, dies ist in der Chronik falsch aufgeführt. Vergleiche auch unsere Verlustliste italienischer Handelsschiffe.
Herzlichen Gruß, Thomas
« Letzte Änderung: 02 April 2010, 11:07:35 von TW »

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3411
Re: 8 Februar 1944 MM
« Antwort #3 am: 02 April 2010, 13:18:03 »
Die fehlerhafte Angabe der untergegangenen Militärinternierten habe ich korrigiert.
Die französische AVEYRON (4785 BRT) wurde von Italien requiriert und fuhr bis September 1943 als CAPO PINO, bevor sie von der Mittelmeer-Reederei als PETRELLA in Dienst gestellt wurde. Ich fürchte, dies ist in der Chronik falsch aufgeführt. Vergleiche auch unsere Verlustliste italienischer Handelsschiffe.
Herzlichen Gruß, Thomas

Seetra Suda vom 09.02.1944:
"...Nach den jetzt vorliegenden Meldungen sind von dem gestern torpedierten D. Petrella folgende Schiffbrüchige gerettet worden:
Schiffsbesatzungsmitglieder: 29 von 34
Bordflaksoldaten: 35 von 36
dt. Begleitsoldaten: 79 von 95
in der Liste nicht verzeichnete dt. Soldaten: 12
Italiener: 424 von 3173."

Grüße
René

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2404
Re: 8 Februar 1944 MM
« Antwort #4 am: 02 April 2010, 17:33:44 »
Also kamen rund 2750 Militärinternierte um. Danke, René.

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3411
Re: 8 Februar 1944 MM
« Antwort #5 am: 02 April 2010, 18:34:34 »
Hallo THomas,

Also kamen rund 2750 Militärinternierte um. Danke, René.

ganz so einfach ist das nicht, den zu der Gesamtzahl der Italiener gehörten auch die 91 ital. Kampfwilligen, die man ja so nicht als Militärinternierte bezeichnen kann. Allerdings ist nicht klar, wie viele von denen umgekommen sind.

Grüße
René

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2404
Re: 8 Februar 1944 MM
« Antwort #6 am: 02 April 2010, 19:17:26 »
ganz so einfach ist das nicht, den zu der Gesamtzahl der Italiener gehörten auch die 91 ital. Kampfwilligen, die man ja nicht als Militärinternierte bezeichnen kann. Allerdings ist nicht klar, wie viele von denen umgekommen sind.

Also rechne ich, dass von den Italienern "nur" 3082 im Schiff eingesperrt waren. 424 wurden gerettet, d.h. es kamen doch - und damit kommen wir wieder an Schreibers Schätzung heran - etwa 2660 Internierte um. Von wem wurden die Schiffbrüchigen aufgefischt ?
Gruß, Thomas
« Letzte Änderung: 02 April 2010, 19:37:39 von TW »

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3411
Re: Februar 1944
« Antwort #7 am: 02 April 2010, 21:32:11 »
Hallo Thomas,

die ersten Schiffbrüchigen werden durch das Restgeleit, bestehend aus den Geleitbooten GK 01, GK 61 und GK 91 und dem Dampfer SUSANNE, aufgenommen. Aus Suda laufen dann 7 und aus Chania 3 Motorsegler zur Unfallstelle.
Beim Seekommandanten Kreta findet sich noch der Hinweis, daß von 3338 Mann Gesamtbesatzung 2647 Mann vermißt werden. Von den geretteten Italienern sind 24 auf dem Weg ins Lazarett verstorben.

René

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2404
Re: 2 Februar 1944 MM // SYROS 690
« Antwort #8 am: 17 Oktober 2010, 12:45:21 »
Lieber René
Byron führt unter SYROS 690 = Agia Trias einen Segler (Besitzer S. Kyriatzis), der angeblich am 24.2.44 bei Kato Zaini-Lagora durch U-Boot versenkt wurde. Grundsätzlich - weiß ich - findest Du nur was, wenn der Segler von Deutschen requiriert wurde. Im Umkreis des o.a. Datums ist auch kein Angriff mehr offen. Frage (an alle): Ist es sinnvoll, solche Datensätze in ASA aufzumachen?
Schönes Wochenende, Thomas

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3411
Re: 08.Februar 1944 / MM
« Antwort #9 am: 09 April 2011, 13:27:12 »
Moin Thomas,

zu diesem Datensatz einige Anmerkungen:
http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3275

Bei den Dampfern handelte es sich um TANAIS und CENTAUR auf dem Weg von Piräus nach Porto Lago im Geleit von UJ 2110, später stieß UJ 2105 hinzu.
Position Angreifer: 37° 43,3' N, 25° 04,5' O (Position um 22.40 Uhr vor der Sichtung des Geleitzuges lt. Patrol Report)
Position Ziel: kurz nach Durchfahrt des Steno-Passes (siehe auch KTB-Auszug UJ 2110)
Beide Positionen also Deckungsgleich.



Grüße
René

Offline byron

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1322
Re: Februar 1944
« Antwort #10 am: 09 April 2011, 13:45:06 »
Thomas,

verbessere den Eintrag zu "Agia Trias Sy 690" und schreibe "aus unbekanntem Grund gesunken"

Byron

Offline Platon Alexiades

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 198
Re: 08.Februar 1944 / MM
« Antwort #11 am: 09 April 2011, 13:50:30 »
Hallo René,

If I may add:
Position Ziel: CK 9782

Platon

 
Moin Thomas,

zu diesem Datensatz einige Anmerkungen:
http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3275

Bei den Dampfern handelte es sich um TANAIS und CENTAUR auf dem Weg von Piräus nach Porto Lago im Geleit von UJ 2110, später stieß UJ 2105 hinzu.
Position Angreifer: 37° 43,3' N, 25° 04,5' O (Position um 22.40 Uhr vor der Sichtung des Geleitzuges lt. Patrol Report)
Position Ziel: kurz nach Durchfahrt des Steno-Passes (siehe auch KTB-Auszug UJ 2110)
Beide Positionen also Deckungsgleich.



Grüße
René

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3411
Re: 08.Februar 1944/MM
« Antwort #12 am: 10 April 2011, 13:18:37 »
Danke Platon,

@ Thomas, ich kann mit diesem Datensatz nicht so richtig was anfangen:
http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3279

Zum einen begann PIPINOS - First Mediterranean War Patrol - erst am 01.03.1944.
Zum anderen kann ich überhaupt keinen Angriff auf einen Dampfer POMONA am 08.02.1944 finden.

Grüße
René

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2404
Re: 8. Februar 1944 / MM
« Antwort #13 am: 10 April 2011, 14:03:06 »
Stimmt.
Ich habe immerhin den Flugzeugangriff auf Pomona in der Verlustliste von Peter CAFFE gefunden:
12.02.44 Pomona D 2198 Bucht von Pola bm   

Desgleichen in "Navi perduti", hier allerdings ist Pomona ein italienischer Motorfrachter von 1920 (Achille Lauro, Napoli).

In der Chronik des Seekriegs (offenbar falsch) mit Datum 8.3.44 als durch Luftangriff versenkt erwähnt.

Die Frage ist nur noch, ob es einen Angriff von PIPINOS am 8.3.44 gegeben hat -- und siehe da, so ist es es offenbar, und diesmal haben wir auch eine Zeitangabe: 1.26 Uhr. Mit Pomona und mit der Sudabucht hat das alles nichts zu tun. Ich denke, ich setze den Angriff vom 8.2. auf "gelöscht", und die Chronik ändere ich gleich nach meinem Urlaub.

Danke für Deine unermüdliche Hilfe,
Thomas

Zum einen begann PIPINOS - First Mediterranean War Patrol - erst am 01.03.1944.
Zum anderen kann ich überhaupt keinen Angriff auf einen Dampfer POMONA am 08.02.1944 finden.
« Letzte Änderung: 10 April 2011, 17:56:39 von TW »

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7375
Re: Februar 1944
« Antwort #14 am: 10 April 2011, 14:20:13 »
Hallo René

Kannst Du nicht auf einen alten Mann warten ?

Hast aber wohl voll Recht mit deiner Vermutung.

Hier die Meldungen im Süd- Bereich zu POMONA:


Pomona“ 2.198  BRT  08.02.44  durch Flibo vor der Sudabucht vers. (Byron)

Chronik:

1.2. – 8.3.1944
Mittelmeer / Ägäisches Meer
Bei Luftangriffen brit. Jagdbomber auf Porto Lago (Delos) wird am 1.2. der U-Jäger UJ 2124 versenkt. Am 2.2. nordöstl. Amorgos Luftangriff auf ein Geleit mit 3 TA-Booten und Dampfer Leda (4573 BRT), der sinkt, T-Boot TA 14 erhält Bombentreffer im Maschinenraum. Am 7.2. wird in Chios der schwed. Rote-Kreuz-Dampfer Viril (933 BRT) versenkt. Am 22.2. wird nördlich Iraklion der von TA 15 und TA 17 gesicherte Dampfer Lisa (ex ital. Livenza, 5343 BRT) mit Lufttorpedo versenkt, am 25.2. südwestl. von Navarino der griech. Isora (316 BRT), am 4.3. in der Suda-Bucht die griech. Sifnos (3754 BRT), am 8.3. die ital. Pomona (2198 BRT). Ebenfalls am 8.3. wird TA 15 (Kptlt. Vorsteher) beim Marsch mit TA 19 von Iraklion nach Piräus von brit. Bombern mit Raketen versenkt. Das Boot wird später gehoben und in Reparatur bei einem Luftangriff auf Piräus versenkt (s. 12.10.1944).



08.02.44         
DA POMONA +++ Luftangriff, Bucht bei Split




865.  PRIMULA                           IT      2M (aft)   (9)
   2,311   E. Mazza, Savona                           290.0 x 41.3
       C   G. & A. Flli. Migliardi, Savona   (7)   #1               54
32 - EDMONDO   "Ardita" Soc. Anon. di Nav., Genoa                     1780
36 - POMONA   Antonino Pollio, Naples                        457
38 - Achille Lauro, Naples
under German control from 8.9.43
Bombed and sunk off Pola, 21 Feb 1944


M  POMONA  21/2198  Mittelmeer Reederei
Sept. 43 als ital. Schiff übernommen
8. 2. 44 vor Pola durch Luftangriff schwer beschädigt,  12. 2. 44 gesunken


POMONA         2198      1921   MS                  Y!   IBIX      2311                                                   
11.12.1943   dt. Handelsflagge o.16.12.43               
8.2.1944   Verlustmeldung Gruppe Süd   
12.2.1944   Erneut als Verlust gemeldet   

4.3.1944         in Split   Jabos   In Brand geschoßen, Flakkommando auf Befehl im Bunker                                                                              1 - 3,7 cm , 2 - 2 cm

Gruß

Theo


...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !