collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Mai 1943  (Gelesen 18725 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline byron

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1322
Re: Mai 1943
« Antwort #15 am: 09 Dezember 2010, 14:30:19 »
Τhomas,

Ich habe den Po 778 mitgenommen (ohne weitere Bemerkung) da er vom Kdt. Milos gemeldet wurde. Meine Meinung heute ist folgende:

Es muss nur den Segler Pi 778 gegeben haben und keinen Po 778. Es ist das einzige Boot in der ganzen Literatur die ich kenne die eine Hafenamt Nr. von der Insel Poros hat, dies ist für mich eine Vergewisserung dass der Kdt. Milos fälschlicherweise "Po 778" statt "Pi 778 schrieb. Eine Hafenkennung Poros hat also nicht existiert, sonst hätten wir mehr Segler davon gesehen.
Dagegen in Dounis (S. 179) wurde von den Überlebenden des Seglers Georgios Pi 778 (Besitzer Dimitrios Sigalas), Kpt. Lambros Michaletos und Seemann Ioannis Pavlakis folgendes berichtet:

"Wir befanden uns am 04.05.1943 in der Gegend von Pholegandros (meine Bemerkung: die Insel liegt ostwärts Milos) als gegen 16.00 Uhr drei britische Flugzeuge erschienen die uns angriffen. Wir verliessen sofort das Boot und padelten mit dem Beiboot nach Pholegandros wo wir nach 3 Stunden ankamen. GEORGIOS versank nach dem Beschuss der Flugzeuge".

Wahrscheinlich wurde das Wrack von den Strömungen an die Küste von Pholegandros
angeschwemmt und am 08.05.43 vom Kdt. Milos bekanntgegeben. Die Spuren des Beschusses wurden gemeldet.

Sicherlich ist noch viel Arbeit nötig Thomas, aber wir kommen immer näher an das Geshehene wenn wir alle mithalten.

Offline TW

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3398
Re: 8 Mai 1943 MM / PAPANIKOLIS
« Antwort #16 am: 12 Dezember 2010, 21:17:57 »
Dear Platon
Thanks for your help in so many cases.
Are you perhaps able to bring light into the dark secret that Rohwer writes:
"PAPANIKOLIS sank Italian caique Barbara ex Aghia Varvara". Has Aghia Varvara really been an Italian prise ?
Sincerely yours, Thomas

Hello,

PARTHIAN did not carry out an attack near Cape Stavros on 7.5.1943. She bombarded Platamone with 41 rounds at 2015/7. Two caiques were claimed sunk with one hit each, one of 70 tons and one of 30 tons. One was AGIOS ISIDOROS SAL 92 as stated.
AGHIA VARVARA was sunk by PAPANIKOLIS on 8.5.43 as mentioned in ASA.

Platon

Offline byron

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1322
Re: Mai 1943
« Antwort #17 am: 12 Dezember 2010, 21:55:55 »
Thomas,

Aus dem Logbuch von Papanikolis, veröffentlicht in der WebSeite der griechischen Kriegsmarine geht hervor dass Papanikolis einen Segler von 250 BRT im Mai 1943 Namens Barbara versenkt hat. Genaues Datum ist nicht erwännt, nur die Zeitperiode 30.04-13.05.43.

Byron

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 9007
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Re: Mai 1943
« Antwort #18 am: 13 Dezember 2010, 21:24:52 »
Hallo Byron,

sorry, kannst Du aber den Link auf die griechische Site hier mal einfügen?

Danke &  :MG:

Darius

Offline byron

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1322
Re: Mai 1943
« Antwort #19 am: 13 Dezember 2010, 22:40:48 »
Hallo Darius

Hier mal die englische Version

www.hellenicnavy.gr/index_en.asp

und die Seite aus der ich die Versenkung von "Barbara" gepostet habe, leider auf griechisch, konnte die englische Version nicht finden

http://www.hellenicnavy.gr/dy_y2.asp

Fand in einem griechischen Forum http://www.shipfriends.gr/forum/showthread.php?t=1881
folgendes und schreibe es ohne Gewähr und ohne es geprüft zu haben. Werde es wenn ich Zeit finde mit dem Original KTB und meinem Archiv prüfen und evtl. bestätigen

22.12.1940 italienisches Segelschiff ‘Antonietta’.
24.12.1940 italienischer Frachter ‘Firenze (3952 BRT) in Adria, nahe der Saseno Insel.
11.06.1942 kleiner Segler bei Kap Maleas.
22.06.1942 die griechischen Segler ‘Κatina’ und‘Agia Ekaterini’ bei Kap Maleas
13.06.1942 griechisches Segelschiff bei Kap Maleas
14.06.1942 den griechischen Segler ‘Evangelistria’.
15.06.1942 2 Segelschiffe bei Karpathos.
17.01.1943 das griechische Segelschiff ‘Agios Stefanos’ bei Kap Maleas
18.01.1943 den griechischen Segler ‘Agia Paraskevi’ bei Iraklion Kreta
16.03.1943 die Segler ‘Agios Stephanos’ und ‘Fiamenta’ Rammung nahe Rhodos
18.03.1943 den griechischen Segler ‘Rina’ Rammung nahe Kap Krios
08.05.1943 die italienischen Boote‘Maria’ και ‘Varvara’ nahe Kreta.



Offline Ulrich Rudofsky

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6013
  • USN GÖSCH: DONT TREAD ON ME
    • Mein Google Picasa Album
Re: Mai 1943
« Antwort #20 am: 13 Dezember 2010, 22:48:59 »
Von April-Mai 1943 habe ich auch Erinnerungen.

 16/17 April 1943
Auf diesen Tag kann ich mich gut erinnern:  zu meinem  8. Geburtstag wurde Pilsen schwer bombadiert.  In meiner Heimatstadt Bischofteinitz (Horsovky Tyn) 41 km westlich von Pilsen, wurde in der Nacht der ganze Himmel im Osten so feuerrot so wie ein Sonnenaufgang.  Man sagte ein großes Skoda Pulverlager ging in die Luft.  Zwei Tage oder so später fanden wir einen verhungernden Mann im Wald von meiner Großmutter, der, als ob er eine Geige spielen würde, mit seinem Spazierstock auf den Arm fiedelte.  Er war, man sagte, aus der bombadierten  Irrenanstalt von Pilsen.  Er wurde von der Polizei abgeführt und das tut mir bis heute noch weh.  Sein Gesicht geht mir einfach nicht aus dem Sinn.

http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:T68Wx8eulJAJ:www.raf.mod.uk/bombercommand/apr43.html+bombing+of+pilsen+1943&cd=4&hl=en&ct=clnk&gl=us 
327 aircraft - 197 Lancasters and 130 Halifaxes dispatched to bomb the Skoda armaments factory at Pilsen in Czechoslovakia. 18 Lancasters and 18 Halifaxes lost, 11.0 per cent of the force. One Canadian squadron, No 408, lost 4 of its 12 Halifaxes dispatched. This raid, took place by the light of a full moon but was not a success. In a complicated plan, the Main Force was ordered to confirm the position of the Skoda factory visually; the Pathfinder markers were only intended as a general guide. In the event, a large asylum building 7 miles away was mistaken for the factory and only 6 crews brought back bombing photographs which were within 3 miles of the real target. The Skoda factory was not hit. One report says that 200 German soldiers were killed when their barracks near the asylum was bombed.
Ulrich Rudofsky

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 9007
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Re: Mai 1943
« Antwort #21 am: 15 Dezember 2010, 21:17:53 »
Hallo Byron,

vielen Dank.

 :MG:

Darius

Offline byron

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1322
Re: Mai 1943
« Antwort #22 am: 15 Dezember 2010, 23:20:59 »
Die Angaben über "Papanikolis" sind laut Logbuch richtig. Zusätzlich eine Prise:

15.01.43
stopped a caique off Milo and put a prize crew onboard who took the vessel to Alexandria


Die bei ASA am 17.04.43 gemeldete Versenkung wird im Logbuch nicht bestätigt, "Papanikolis" soll von 23.03.43 bis 30.04.43 in Beiruth gewesen sein.

19.03.43
19.30 left patrol area to proceed to Beirut
23.03.43
arrived at Beirut.

ADM 199/1850

30.04.43 1930 left Beirut for patrol and to carry out Operation Peter House.


Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 9007
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Re: 22.05.1943 Ostsee = F 188
« Antwort #23 am: 03 Januar 2013, 22:09:36 »
Hallo TW,

Anlage im KTB 24. L-Flottille sagt dazu:
F 188, F 189, F 191 (1. Gruppe der 24. L-Fl.)  lieferten sich (später mit finn. Unterstützung) ein Gefecht mit einem sowj. U-Boot. Lt. Gefechtsbeschreibung soll es sich um ein U-Boot vom Typ "Jakobinetz" gehandelt haben. Der Beschreibung des Gefechtes zur Folge muss es dabei versenkt worden sein. F 188 wurde in dem Gefecht von "lediglich einige Treffer mit der 3,7cm Flak in den Aufbauten des Vorschiffes" getroffen. Ich füge dem Landungsfahrzeug-Datensatz eine Versenkungsinfo bzgl. SC-408 ein.

 :MG:

Darius

Offline TW

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3398
Re: 22.05.1943 Ostsee = F 188
« Antwort #24 am: 07 Januar 2013, 19:58:12 »
Hi Darius
Die Chronik sagt über Verluste sowjetischer Uboote im Mai 1943 folgendes:

6.5.– 8.6.1943
Ostsee

Erster Ausbruchsversuch sowj. U-Boote mit Unterstützung durch die sowj. Marine-Luftwaffe sowie starke Räumverbände und Torpedokutter. Am 7.5. läuft Shch-303 (Kpt. 3.Rg. Travkin) von Kronstadt, am 11.5. von Lavansaari aus, durchbricht die »Seeigel«-Sperre und versucht vom 18.-24.5. vergeblich, die Netzsperre zu durchbrechen. Auf dem Rückweg wird das Boot von einer Ar 196 der SAG.127 gesichtet und mehrfach von den zur U-Jagd zwischen den Netzsperren eingesetzten MFP der 24. L-Flottille verfolgt, erreicht aber durch die Narva-Bucht am 8.6. wieder Lavansaari. -- Von den am 19. und 20.5. ausgelaufenen Booten wird Shch-408 (Kptlt. Kuzmin) am 22.5. durch 6 finn. VMV-Boote und den Minenleger Riilahti vor der Netzsperre beschädigt, am 23. und 24.5. durch. Flugzeuge und den Minenleger Ruotsinsalmi erneut mit Wabos angeschlagen und am 26.5. durch KFK der dt. 31. M-Flottille vernichtet. -- Shch-406 (Kpt. 3. Rg. Osipov) wird am 27., 28. und 29.5. mehrfach von der 24. L-Flottille verfolgt und am 1.6. bei Steinskär nach Bombenabwurf einer Ar 196 durch MFP der 24. L-Flottille versenkt.

Mir ist nicht klar, ob SC-408 (wie Du denkst) oder SC-406 (Rohwer) von MFP dert 24. L-Flottille versenkt wurde.

Herzlicher Gruß, Thomas

Offline igor

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 447
Re: Mai 1943
« Antwort #25 am: 09 Januar 2013, 09:23:08 »
Das war SHCH-408. SHCH-406 nur 29.5 auslauft. + SHCH-408 sendet eine FT uber Gefecht mit MFP-Boote.

Offline TW

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3398
Re: Mai 1943
« Antwort #26 am: 09 Januar 2013, 12:50:03 »
Danke Igor. Dann werde ich den Absatz in der Chronik [zusammen mit Darius] mal überarbeiten.
Herzlicher Gruß,
Thomas

Offline TW

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3398
Re: 4 Mai 1943 Parthian
« Antwort #27 am: 25 Mai 2013, 13:52:05 »
Hallo Thomas,

Mit dem PARTHIAN beschäftigt mich noch eine andere Versenkung. Bei ASA steht die Versenkung des Seglers DESPINA II am 04.05.43, 13 BRT, Rho 1606.
Im Logbuch des U-Bootes steht:

04.05.43
08.00 Off Cape Daphni (Kos) a caique of about 50 tons was engaged with the gun and sunk after 8 rounds; laden with fuel oil and flying the Italian flag; 3 survivors. Her name was Rodine or possibly “Rodi IV”.
PARTHIAN immediately moved to a new area.


Woher hast Du den Namen "Despina II" her?

Im Anhang ein Photo dieses Angriffes aus meinem Buch.

Eine gute Frage, da sie Licht eine seltsame Konstellation bringt. Zuvor aber bitte ich Dich, Byron, Deine Fragen und Anmerkungen in den richtigen Monats-thraeds unterzubringen, sonst wird das ASA-Forum allmählich zu einem Chaos.

Im ASA Buch sind zwei Angriffe von Parthian vermerkt:
04/........  auf Segler ca 50 BRT A --- 04/0935 it -S DESPINA II 13 BRT + 10sm w Kos
04/1606 auf Segler ................. A --- 04/....... it -S Spina Secondo  13 BRT + 10sm W Kos

Das es sich bei dem Angegriffenen Segler in beiden Fällen um Despina II handelt, kann man auch mit wenig Italienisch-Kenntnissen sehen. Despina II wird in "Navi Perdute, Tomo II" bestätigt: 10sm 270° Timiano (Coos).

Ich habe beide Datensätze in ASA auf einen einzigen reduziert; das war möglicherweise voreilig. Du hast einen Angriff um 8.00 Uhr gefunden, Rohwer/Kaye einen Angriff um 16.06 Uhr. Danach wäre Raum für RODINE wie für DESPINA II. Findes Du im KTB PARTHIAN auch den Angriff von 16.06 Uhr ?

Leider finde ich die RODINE nicht in "Navi Perduti" (meine Ausgabe ist die allerdings erste von 1952). Gibst Du mir mal Tonnage und B-Position und Deine Quelle für RODINE?

Viele Grüße
Thomas

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3799
Re: Mai 1943
« Antwort #28 am: 25 Mai 2013, 17:22:10 »
In Navi Mercantili Perdute (Edition von 1977) findet sich die "Despina II" nicht mehr, dafür die "Spina Secondo" (Rhodos No. 1606).
Position ist unverändert, allerdings ist als Angriffszeitpunkt ungefähr 9.35 Uhr verzeichnet. Das würde zeitlich besser zum im KTB mit 8.00 Uhr verzeichneten Angriff passen!

Offline byron

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1322
Re: Mai 1943
« Antwort #29 am: 25 Mai 2013, 18:37:42 »
Hallo Thomas,

tut mir Leid wenn ich im falschen thread gepostet habe, hoffe auf Vergebung.
Nun, wie man im Logbuch des U-Boot Kapitäns ersehen kann, hat  am 04.Mai 1943 nur ein einziger Angriff stattgefunden und zwar gegen 08.00 Uhr; Opfer war der Segler "Rod IV" oder "Rodin".
Kein weiterer Angriff um 16.00 Uhr.
Ich nehme an, der Engländer hat den Namen an der Seite des Seglers gelesen, um ihn im Logbuch zu schreiben
Man kann also die "Despina II" vergessen.
Das U-Boot fuhr  sofort in Richtung Kavo d`Oro (Kap Kafireas), wo der mislungener Angriff  gegen DRACHE stattfand.

Byron