Webseite Historisches Marinearchiv > 1943

Mai 1943

(1/9) > >>

t-geronimo:
Die bisher bekannten Daten sind hier zu finden:

 --/>/> http://historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/uebersicht.php

Darius:
Hallo Thomas,

1. Ergänzung für 21.05.1943 bzgl. Angriff auf "Anapa-Geleit 92" gem. KTB 1. und 3. Landungsflottille:
16.10 Uhr Kleiner Bär 92 (5 Boote 1. L-Flottille: F 139, F 170, F 328, F 144, F 302) auf 45°5’N, 36°47’O auf Marsch von Anapa nach Kertsch von feindl. U-Boot aus 2000m Entfernung mit 2 Torpedos – Oberflächenläufer – angegriffen. Torpedos auf beiden ersten Boote gezielt. Torpedos gehen 200m vor Booten auf Tiefe. U-Boot läuft mit hoher Fahrt ab, Verfolgung abgebrochen. 19.30 Uhr Kertsch ein.

2. Ergänzung für 22.05.1943 bzgl. Angriff auf Geleit Kertsch-Feodosia gem. KTB 1. und 3. Landungsflottille:
10.05 Uhr zwischen Kap Opuk und Kap Tschauda (Position 45°05’N, 36°28’O) erfolgt auf Verband F 342, F 386, F 316, F 170, F 314 ein U-Boot-Angriff. 3 Tp-Laufbahnen gesichtet, 2 Oberflächenläufer, die anscheinend zusammenstoßen und zwischen F 316 und F 342 150m querab detonieren. Keine Abwehr, da U-Boot weit zurücksteht. Keine Verluste.

 :MG:

Darius

Darius:
Hallo Thomas,

kleine Ergänzung zum Angriff am 18.05.1943 auf F 470, F 373, F 326 durch M-111 (gem. KTB 3. L-Flottille):
15.25 Uhr U-Bootsangriff auf 44°56,5’N, 37°15,2’O auf den auf dem Rückmarsch aus Anapa befindlichen Geleitzug "Kleiner Bär 88" (F 470, F 373, F 326). Es wurde ein Torpedo aus Richtung NNO (aus Richtung der Küste) beobachtet, dieser ging zwischen F 373 und F 326 vorbei, 10m vor Bug F 326. Abschussentfernung ca. 800m. Kommandant F 470 will in der Laufbahn des ersten auch einen zweiten Torpedo gesehen haben. Es wurden 13 Wabos geworfen, ohne beobachteten Erfolg.

 :MG:

Darius

TW:
Hallo Martin,
Ich werde die Einträge ändern, sobald die ASA-Datenbank im HMA editierbar ist.
Im Zusammenhang mit #2 interessiert mich, ob Du irgendeinen Hinweis auf das von M-111 um 13:26 angegriffene APG gefunden hast. Gab es irgendein deutsches oder rumänisches Kanonenboot oder ein mit einem 10cm Geschütz bewaffnetes Hilfsschiff, das NW Anapa die MFP-Geleite sicherte ? Auf wen könnte Iosseliani gefeuert haben?
Gruß, Thomas

Darius:
Hallo Thomas,

Du hast mich hier ganz schön beschäftigt (macht nichts, ich werde mich revanchieren :-)).

A. Ich habe aus dem KTBs der 1. und 3. Landungsflottille sowie aus dem Buch von Miroslav Morozov über die sowj. U-Boote im 2. WK folgende Bemerkungen zu den Angriffen von M-111:

1. Größere Fahrzeuge konnte ich nicht feststellen, d.h. woher kommt die Angabe APG?
2. An der Küste nordwestl. Anapa sind einige Wracks verzeichnet bzw. auch von den MFPs als Orientierungspunkte benutzt worden,
3. Morozov schreibt, dass M-111 um 13.26 Uhr (entspricht 12.26 Uhr deutscher Zeit) einen Geleitzug von 3 MFPs angegriffen hat.
Leider fehlen die sonst üblichen vollständigen Angaben bei den Geleitzügen über Ein- und Auslaufen aus Anapa, doch könnte der um 12:26 Uhr angegriffene Geleitzug entweder Kleiner Bär 88 oder Kleiner Bär 87 sein.

Hier die Angaben aus den KTBs zu den Bären:

Kleiner Bär 87:
17.05.1943, 16.45 Uhr Kleiner Bär 87 (4 Boote 1. L-Flottille) Kertsch ausgelaufen. [Wird wohl vor der Krim wie sonst üblich über Nacht geankert haben, so dass er vormittags am 18.05.1943 in Anapa ankommen würde.]
Am 18.05.1943 um 18.55 Uhr wieder Kertsch ein. Keine besonderen Vorkommnisse. [Muss wohl vormittags aus Anapa ausgelaufen sein.]

Kleiner Bär 88:
18.05.1943, 04.55 Uhr Kleiner Bär 88 aus Kertsch nach Anapa ausgelaufen. Besteht aus F 325, F 373, F 470.
Einlaufen in Anapa: ????.
Auslaufen aus Anapa um 14.45 Uhr, dann Angriff um 16.19 Uhr. Konvoi ankert die Nacht über vor Krim-Küste und läuft um 04.40 Uhr in Kertsch ein.

Also evtl. doch ein Angriff auf einen kleinen Bären?

B. Zu den Kanonenbooten müsstest Du evtl. was finden in:

KTB des Deutschen Marinekommandos Konstanza
Kriegstagebuch 01.04-30.06.1943
1 Rolle / 12-IV-M 21

KTB Admiral Schwarzes Meer (Gefechtsstand)
Kriegstagebuch vom 01.07.- 31.12.1942; 16.04.-30.06.1943
1 Rolle / 12-IV-M 20

Es gab in der Zeit auch einen Hafenkommandanten Anapa:
http://www.axishistory.com/index.php?id=10063


--- Zitat ---Hafenkommandant Anapa

Formed in Anapa in Krasnodar Krai in July 1942 from Hafenkommandant 20. It was subordinate to Seekommandant Kaukasus (W'). Anapa was lost in September 1943.

Hafenkommandant
Fregattenkapitän z.V. Alexander Freiherr von Senarclens-Grancy     (00 Jul 1942-00 Nov 1942)
Kapitänleutnant der Reserve Lucas Meyer     (00 Nov 1942-00 May 1943)
Kapitänleutnant M.A. Erich Beermann     (00 Jun 1943-00 Aug 1943)
Korvettenkapitän der Reserve Dipl.Ing. Helmut Mattel     (00 Aug 1943-00 Sep 1943)
--- Ende Zitat ---


Einen Hinweis auf ein KTB Seetra oder Hako Anapa habe ich nicht gefunden.

In den Ordnern 482 + 483 habe ich nichts gefunden, evtl. sind im Ordner zu den U-Boot-Operationen noch Hinweise (481?).

 :MG:

Darius

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln