collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Dezember 1942  (Gelesen 14220 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3799
Re: Dezember 1942
« Antwort #15 am: 20 September 2010, 10:30:29 »
Mittelmeer, 02.12.1942, 17010, Umbra:
Navi Mercantili Perdute erwähnt keinen Konvoi (macht das aber auch nicht immer). Danach befand sich die "Sacro Cuore" auf einer Reise Tripoli -Trapani, als sie am 02.12.1942 um 18.45 Uhr auf 35°22' N / 09°45' E (auf Höhe von Susa) angegriffen wurde. Sie wurde mit Artillerie versenkt. (Die angegebene Position 09°45'E ist allerdings eindeutig falsch, das wäre weit an Land)

Mittelmeer, 17.12.1942, 17119 und 17120, Uredd:
Nach der Buchausgabe war Angreifer das U-Boot "P 41". Das wäre die (spätere??) "Uredd" gewesen. Diese befand sich aber offenbar tatsächlich nie im Mittelmeer:
http://www.uboat.net/allies/warships/ship/958.html

Mittelmeer, 21.12.1942, 17206, Safari:
lt. Navi Mercantili Perdute befand sich die "Rosina S." auf der Reise von Trapani nach Tripoli, als sie am 21.12.1942 gegen 19.00 Uhr nahe Hammamet von einem feindlichen U-Boot mit Artillerie angegriffen wurde. Sie sank nach ca. 30 Minuten.
Die Typbezeichnung Minensuchtrawler ist allerdings falsch. "Rosina S." war ein Frachtmotorsegler, der am 03.11.1940 von der italienischen Marine requiriert und zum Räumen von Magnetminen umgerüstet wurde.

Mittelmeer, 27.12.1942, 17217, Safari:
lt. Navi Mercantili Perdute befand sich die "Eleonora Rosa" mit einer Brennstoffladung auf der Reise Zuara -Tripoli, als sie am 27.12.1942 um ca. 7.00 Uhr ca. 5 sm von Zuara von einem U-Boot mit Artillerie angegriffen wurde. Sie sank schnell mit einem Brand an Bord.
Wenn Zuara - wie Urs schreibt - westlich von Tripoli liegt, dürfte das sehr gut der Angreiferposition 5 sm östlich von Zuara entsprechen.

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16797
  • Always look on the bright side of Life
Re: Dezember 1942
« Antwort #16 am: 20 September 2010, 19:14:28 »
hallo, kg,

Mittelmeer, 17.12.1942, 17119 und 17120, Uredd:
Nach der Buchausgabe war Angreifer das U-Boot "P 41". Das wäre die (spätere??) "Uredd" gewesen. Diese befand sich aber offenbar tatsächlich nie im Mittelmeer

Die Info betr. UNITED habe ich natürlich aus der Chronik
9.– 17.12.1942 / Mittelmeer
... Am 17.12. versenkt P.228/ Splendid (LtCdr. McGeogh) vor Kap Bon den Zerstörer Aviere, der den dt. Transporter Ankara von Neapel nach Bizerta begleitet. Die Ankara und der als Geleit verbleibende Zerstörer Camicia Nera werden kurze Zeit später nochmals von P.213/ Saracen und P.44/ United angegriffen, können aber unbeschädigt entkommen.

Die Typbezeichnung Minensuchtrawler ist allerdings falsch. "Rosina S." war ein Frachtmotorsegler, der am 03.11.1940 von der italienischen Marine requiriert und zum Räumen von Magnetminen umgerüstet wurde.

dann wohl besser "Hilfsminensucher"

Wenn Zuara - wie Urs schreibt - westlich von Tripoli liegt, dürfte das sehr gut der Angreiferposition 5 sm östlich von Zuara entsprechen.

dann bleibt nur noch zu klären (ein "mini"), ob die von René zitierte Position
Seetransportchef Italien gibt dazu an: " 27.12.1942  07.00 Uhr Msgl. " E. ROSA " 8 sm westlich Zuara durch U-Boot versenkt."
stimmt oder die in Deinen Unterlagen "5 sm östlich Zuara".

schöner Recherchefortschritt  top

Gruß, Urs

"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3423
Re: Dezember 1942
« Antwort #17 am: 20 September 2010, 19:37:45 »
dann bleibt nur noch zu klären (ein "mini"), ob die von René zitierte Position
Seetransportchef Italien gibt dazu an: " 27.12.1942  07.00 Uhr Msgl. " E. ROSA " 8 sm westlich Zuara durch U-Boot versenkt."
stimmt oder die in Deinen Unterlagen "5 sm östlich Zuara".

Er ist auch wieder hartnäckig  :-D, aber es zahlt sich aus. Die Meldung beim Seetrachef Italien beruht auf einem falschen Funkspruch. Hier ein Auszug aus dem KTB des Chefs der Seetransportstellen in Afrika:



Grüße
René

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2574
Re: Dezember 1942
« Antwort #18 am: 04 November 2010, 01:01:31 »
17119 + 17120 / UREDD
Überraschung: UREDD (norw.) im Mittelmeer ? wurde hier wahrscheinlich mit UNITED verwechselt.
Surprise: UREDD (norw.) in the Mediterranean ? probably confused with UNITED.

Keine Verwechslung, sondern Murks, und daher spurlos gelöscht. Der Beobachtungsteil 17/1230 Ankara gehört eine Zeile aufwärts zum Angriff von SARACEN. Aber bei der Suche nach einem in Frage kommenden U-Boot bin ich auf das Schicksal der UTMOST gestoßen und konnte deren letzten Angriff am 25. November rekonstruieren.
Ob UNITED als dritter Angreifer wirklich in Frage kommt, muss ich prüfen. Ich hoffe, die Landesbibliothek hat inzwischen den Hezlet gekauft. Die ewige Fernleiherei geht mir auf den Senkel.
« Letzte Änderung: 04 November 2010, 01:09:34 von TW »

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2574
Re: Dezember 1942
« Antwort #19 am: 04 November 2010, 01:17:39 »
Die Typbezeichnung Minensuchtrawler ist allerdings falsch. "Rosina S." war ein Frachtmotorsegler, der am 03.11.1940 von der italienischen Marine requiriert und zum Räumen von Magnetminen umgerüstet wurde.

dann wohl besser "Hilfsminensucher"

Lieber T-Geronimo,
Stelle in der ASA-Datenbank bitte folgende Abkürzungen um. Vielen Dank, Thomas
APC = Hilfspatrouillenboot
APM = Hilfsminensucher
APS = Hilfs-Ubootjäger

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2574
Re: Dezember 1942
« Antwort #20 am: 04 November 2010, 09:28:47 »
Einige Anregungen (zum Nachrecherchieren):
17123 / UNA Angriff am 20.12. auf -D bei Kerkennah: könnte dt. DORA (584 BRT) gewesen sein
17204 / SPLENDID Angriff am 20.12. auf U-Boot bei Biserta: vielleicht SETTIMO, die von Tripolis kam
17220 / UNRIVALLED Angriff am 29.12. auf -D bei Mehedia: entweder ISEO oder KT.2

Noch eine Frage:
17207/ TAKU versenkt am 22.12. griech Segler NIKI (150 BRT ?). Welche Hafennummer ?
Gruß, Thomas

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3423
Re: Dezember 1942
« Antwort #21 am: 04 November 2010, 16:44:11 »
Moin Thomas,

Noch eine Frage:
17207/ TAKU versenkt am 22.12. griech Segler NIKI (150 BRT ?). Welche Hafennummer ?

laut Seetra Saloniki ist es der Segler NIKI Sa.11. Allerdings kein Versenkungserfolg, der Segler muß zwar kurzzeitig auf Strand gesetzt werden, kann aber geborgen werden und läuft am 29.12.1942 in Saloniki ein. Ab 1943 zur MMR und das korrekte Versenkungsdatum bei Byron.

Grüße
René

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19597
  • Carpe Diem!
Re: Dezember 1942
« Antwort #22 am: 04 November 2010, 17:44:08 »
Lieber T-Geronimo,
Stelle in der ASA-Datenbank bitte folgende Abkürzungen um. Vielen Dank, Thomas
APC = Hilfspatrouillenboot
APM = Hilfsminensucher
APS = Hilfs-Ubootjäger


Erledigt!  :O/Y
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2574
Re: 22 Dezember 1942 MM
« Antwort #23 am: 04 November 2010, 22:15:36 »
17207/ TAKU versenkt am 22.12. griech Segler NIKI (150 BRT ?). Welche Hafennummer ?

laut Seetra Saloniki ist es der Segler NIKI Sa.11. Allerdings kein Versenkungserfolg, der Segler muß zwar kurzzeitig auf Strand gesetzt werden, kann aber geborgen werden und läuft am 29.12.1942 in Saloniki ein. Ab 1943 zur MMR und das korrekte Versenkungsdatum bei Byron.

Bei Byron ist NIKI aber SAL.11 und nicht SA.11, richtig ? SA steht ja bei Gröner wie bei Byron für SAMOS.
(In ASA nutze ich lieber das Kürzel SAM für SAMOS).

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3423
Re: Dezember 1942
« Antwort #24 am: 04 November 2010, 22:31:45 »
In dt. Akten ist die am meisten verwendete Abkürzung für Samos Sam. Bei der Seetransportstelle Saloniki ist für Saloniki die Abk. Sa zu finden. Wir nutzen hier ja zur besseren Unterscheidung immer Sal.
Hätte ich vielleicht erwähnen sollen. Es geht um den Segler NIKI Sal. 11.

René

Offline Jan-Olof

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 101
Commander of HMS Unrivalled eraly december 1942
« Antwort #25 am: 25 April 2011, 18:02:09 »
Hello again,

according to

http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=2530

and

http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=2531

the commanders name is given as Sprice, however according to Hezlet the commanders name was Turner.

Best regards,

Jan-Olof

Offline BE Corijn

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Dezember 1942
« Antwort #26 am: 30 April 2011, 01:07:45 »
Hi Jan-Olof,

Turner is correct

Regards,
Brian Corijn

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3799
Re: Dezember 1942
« Antwort #27 am: 10 April 2012, 09:29:55 »
17215 - Mittelmeer - 26.12.1942 - "Unbroken":
Die meines Wissens einzige "Westmark" war die früher italienische "Panigaglia". Allerdings war das angegriffenen Schiff nicht die ex "Panigaglia", sondern - insoweit ist der Datensatz korrekt - die ex französische "Djebel Dira", die nie Minenschiff war, sondern zum Zeitpunkt des Angriffs als Transporter diente.
"Djebel Dira" wurde im Rahmen des Laval - Kaufmann - Abkommens am 11.12.1942 an Deutschland übergeben.

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6857
    • Chronik des Seekrieges
2x 25.12.1942, MM
« Antwort #28 am: 09 September 2012, 14:05:37 »
Hallo TW,
 
ich habe hier aus dem KTB 2. L-Flottille für den 24./25.12.1942:
 
Zitat
24.12.1942
20.30 Uhr F 478, F 482, F 483, F 484, 3 ital. T-Boote und 2 Dampfer Trapani nach Bizerta aus.
23.00 Uhr F 479, F 546 als Geleit für ital. Segler Pasqual(e?) Costa Sousse nach Tripolis aus.

25.12.1942
01.00 Uhr F 150, F 349, F 350, F 362, F 541, F 477, F 480 und 2 ital. Boote Sousse nach Tripolis aus.
05.30 Uhr F 479, F 546 mit Segler sichten feindl. U-Boot. Mit Waffen bekämpft und unter Wasser gedrückt. F 479 wirft anschließend 4 Wabo, Wirkung
nicht festzustellen.
08.30 Uhr Fliegerangriff von 2 Jägern und 2 Bombern bei Ras Kapudia. Flak zwingt Jäger zum Abdrehen, Bomber greifen im Tiefflug mit Bordwaffen an. Von F 546 beschossenes Flugzeug zeigt Rauchfahne und stürzt ins Meer. Rauchpilz vom 2. Flugzeug zwei Mal umkreist. Auf F 479 1 Toter und 2 Verletzte. Auf beiden Booten Einschüsse an Oberdeck.
10.30 Uhr aus Sousse ausgelaufene Gruppe erreicht in Straße von Kerkenah F 479 und F 546. F 350 löst F 546 am Geleit ab. F 479 läuft mit anderen Booten weiter.
11.00 Uhr auf F 362 2 Torpedos abgefeuert, die vor und hinter dem Prahm vorbeilaufen.
15.30 Uhr 1 Gruppe Sfax ein, 17.00 Uhr Geleit mit Segler Sfax ein.

Der erste Angriff könnte mit dem DB-Eintrag hier zusammenpassen:  --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=2572,
der zweite wäre eine Alternative zu dem hier:  --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=2571 oder müsste aber wahrscheinlicher als neuer Datensatz rein (sobald der Angreifer klar ist).

 :MG:

Darius

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2574
Re: 2x 25.12.1942, MM
« Antwort #29 am: 09 September 2012, 19:22:23 »
Hallo Darius,
Vielen Dank für Deinen wertvollen Hinweis.
Einen italienischen Segler PASQUALE COSTA habe ich gefunden. Ich habe den Angriff so, wie Du vorgeschlagen hast, UNRIVALLED zugesprochen, und den Datensatz zeitlich nach vorne geschoben (A-Zeit 0530).

Der Angriff auf das große MFP-Geleit um 11:00 Uhr scheint mir nicht identisch mit dem Angriff auf den Konvoi CARLO ZENO, XXI APRILE und 4 MFP um 12:00 Uhr, bei dem P.48 versenkt wurde. Ich habe daher einen weiteren Datensatz aufgemacht.

Rohwer schreibt in ASA, S.172 Anm.6, dass P.51/UNSEEN im Dezember 2 erfolglose Angriffe auf Geleitzüge meldete, aber das könnte sich auch auf P.48 beziehen. Ich weiß es nicht, man müsste nochmal die Meldungen von UNSEEN abgleichen. Vielleicht ist auch im Buch von Hezlet was dazu zu finden.

Herzlicher Gruß von
Thomas

Ich habe aus dem KTB 2. L-Flottille für den 24./25.12.1942: ...
 
Der erste Angriff könnte mit dem DB-Eintrag hier zusammenpassen:  --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=2572,
der zweite wäre eine Alternative zu dem hier:  --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=2571 oder müsste aber wahrscheinlicher als neuer Datensatz rein (sobald der Angreifer klar ist).