collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Oktober 1942  (Gelesen 46406 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 8064
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Re: 06.10.1942 SM + OLTUL
« Antwort #60 am: 24 Februar 2013, 00:38:34 »
Hallo TW,

zu diesem Datensatz
 --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=1482
habe ich gefunden:

KTB Marinelehrkommando Rumänien:
Zitat
07.10.1942 0800 FS-Eingang "Schlepper OLTUL am 6.10. abends 2300 Uhr etwa 3sm nördl. Otschakow-Süd auf Weg grün durch U-Bootstorpedo gesunken".
Es handelt sich um ein rein rum. Schleppgeleit, bestehend aus zwei Schleppzügen, dessen Sicherung durch den Schlepper BESSARABIA durchgeführt wurde.
Torpedo konnte wegen angehängtem Leichter nicht ausmanövriert werden.

 :MG:

Darius

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 8064
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Re: 10.10.1942 SM + CARPATI
« Antwort #61 am: 24 Februar 2013, 00:41:45 »
Hallo Thomas,

zu diesem Angriff
 --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=1485
weitere Infos:

KTB Marinelehrkommando Rumänien:
10.10.1942 Sicherung waren R-Boote R 165, R 166.
Zitat
2340 Uhr FS "Dampfer KARPATI um 1948 Uhr auf 45°01,5'N, 34°41'O torpediert. Säuft langsam ab. Übernehme Besatzung." Kmdt. R 166.
2345 Uhr FS "R 165, 166 laufen mit Überlebenden Sulina ein." R 166

11.10.1942
Zitat
FS von R 166: Mit 48 Mann KARPATI-Besatzung 2245 Uhr Sulina eingelaufen. 3 Mann der Besatzung weren vermißt. Geheimmittel geborgen.
Genauer Versenkungsort KARPATI: 45°0,35'N, 29°47'O. Angriff nicht beobachtet.

Treffer Achtern. Bei Bergung Überlebende 150m entfernt aufgetauchtes U-Boot gesichtet.
Wabo-Angriff durch umherschwimmende Holzteile (Barackenladung) behindert. Unruhige See.

 :MG:

Darius

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 8064
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Re: 21.10.1942 SM + LE PROGRESS
« Antwort #62 am: 24 Februar 2013, 00:44:12 »
Hallo Thomas,

vorerst letzte Ergänzung:

 --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=1488

KTB ASM: Im Geleit eines R-Bootes und rum. K-Bootes

KTB Marinelehrkommando Rumänien:
Zitat
21.10.1942
K-Boot STIHI, R 33 mit LE PROGRES 0700 Uhr Konstantza aus nach Sulina.
1725 Uhr FS von STIHI: "LE PROGRES vor Sulina torpediert".
STIHI, R 33 1830 Uhr Sulina eingelaufen mit 21 Geretteten.
Meldung: Tanker LE PROGRES 570 BRT am 21.10. 1705 Uhr 0,5 sm südlich Sulina torpediert.

@TD: Danke für die Anregung, diese Datensätze zu ergänzen.

 :MG:

Darius

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7535
Re: Oktober 1942
« Antwort #63 am: 24 Februar 2013, 01:18:04 »
Hallo Martin,

ich bin ja immer froh wenn Jemand hilft die Daten an den richtigen Platz zu bringen.

Wir haben ja wohl nie wieder Gelegenheit so eine schöne und tiefgreifende Arbeit wie diese von Thomas begleiten zu können.

Schönes Wochenende

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2990
Re: Antworten #58 bis #63
« Antwort #64 am: 24 Februar 2013, 16:41:09 »
Lieber Martin,
Danke für Deine fleißige Hilfe.

#58 - ID.1483 - Für Bagger gibts kein Kürzel, daher "Spezialschiff".
                          Leider finde ich die korrekte Tonnage nirgends !
#59 - Nehme ich nicht auf, da kein passender U-Bootsangriff gegeben.
#60 - ID.1482 - B-POSITION korrigiert, KONVOI ergänzt.
#61 - ID.1485 - B-ZEIT korrigiert, Anmerkung ergänzt.
#62 - ID.1488 - GELEIT eingetragen. Wurde LE PROGRES am Ende
                          selbstversenkt, oder muss ich die Anm. ändern ?

Lieber Gruß, Thomas
« Letzte Änderung: 24 Februar 2013, 19:16:36 von TW »

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 8064
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Re: Oktober 1942
« Antwort #65 am: 24 Februar 2013, 19:01:33 »
Hallo Thomas,

Zitat
#62 - ID.1488 - GELEIT eingetragen. Wurde LE PROGRES am Ende
                          selbstversenkt, oder muss ich die Anmerkung ändern ?

Lt. MLK Rumänien und KTB MGK Süd habe ich nur noch die Info, dass LE PROGRESS nach Explosion (Benzinladung) mit hoher Stichflamme gesunken. 12 m Wassertiefe. 21 Mann gerettet. Mehr steht evtl. im KTB der 3. R-Flottille. Dieses habe ich leider nicht.

 :MG:

Darius

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 18203
  • Always look on the bright side of Life
Re: Oktober 1942
« Antwort #66 am: 25 Februar 2013, 08:14:20 »
moin, Darius und Thomas,

Ich habe da einmal zwei Fragen zu diesem Datensatz:
1. Die präzise Angabe bei der "angenommenen Zieltonnage" läßt mich vermuten, daß Greshilov annahm, auf das größte rumänische Schiff Suceava (6876 BRT) geschossen zu haben, oder gibt es eine andere Erklärung ?
2. Warum das "+" hinter dem Bootsnamen "M-35" ?  das Boot ging mW nicht auf dieser Fahrt verloren.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2990
Re: 21 Oktober 1942 M-35
« Antwort #67 am: 25 Februar 2013, 11:45:05 »
Ich habe da einmal zwei Fragen zu diesem Datensatz:
1. Die präzise Angabe bei der "angenommenen Zieltonnage" läßt mich vermuten, daß Greshilov annahm, auf das größte rumänische Schiff Suceava (6876 BRT) geschossen zu haben, oder gibt es eine andere Erklärung ?
2. Warum das "+" hinter dem Bootsnamen "M-35" ?  das Boot ging mW nicht auf dieser Fahrt verloren.

Hi Urs,
Erste Annahme ist vollkommen richtig. Was ich nicht weiß ist, ob SUCEAVA wirklich von M-35 zu sehen war, in der Nähe stand, oder ob sich Geshilov vollkommen verschätzt hat.

Zweite Frage ist ebenfalls korrekt. Ich habe das + eingeführt, um zu erklären, warum z.B. keine Zielansprache überliefert ist, aber das Kreuz muss mindestens bedeuten, dass das Boot auf dieser Feindfahrt verloren ging. Ist also mein Fehler; und ich weiß auch, wie ich darauf gekommen bin. In der Rohwer-Anmerkung steht nur "sunk by d/c from the German minesweepers R37 and R196". Das hab ich anfangs wohl auf das U-Boot bezogen, und erst später auf LE PROGRES, aber das + bei M-35 habe ich später stets übersehen.
Herzlichen Dank und Gruß in den Norden,
Thomas
« Letzte Änderung: 25 Februar 2013, 11:51:34 von TW »

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2990
Re: 06.10.1942 SM Angriff auf Bagger vor Sulina
« Antwort #68 am: 25 Februar 2013, 12:09:15 »
:asa: --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=1483

Auszug aus KTB ASM für 11.10.1942:
Zitat
U-Bootsangriff auf Bagger Sulina ohne Erfolg am 7.10. Baggerarbeiten wegen unzureichender Sicherungsmaßnahmen eingestellt.

Über Bagger SIR JOHN BALWIN ex SULINA finde ich folgende Information.

Sir John Baldwin SS was a Romanian Bucket Dredger of 1,201 tons built in 1923 by Fleming & Ferguson, Paisley, Yard No 478 for the European Commission of the Danube, Sulina as the SULINA. She was powered by a steam 2 x T3cy 157nhp with 2screws. Engines by Shipbuilder. In 1936 she was renamed SIR JOHN BALDWIN. On the 14th JUly 1941 she was sunk by Soviet aircraft in the Danube Delta.

Quelle: http://www.wrecksite.eu/wreck.aspx?58942
Bild (Briefmarke): http://www.shipstamps.co.uk/forum/viewtopic.php?f=2&t=9568&start=0

1942 lag in der Donaumündung nur das Wrack. "Baggerarbeiten eingestellt" passt da nicht zu.
Lieber Gruß, Thomas

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 18203
  • Always look on the bright side of Life
Re: 21 Oktober 1942 M-35
« Antwort #69 am: 25 Februar 2013, 12:58:54 »
moin, Thomas,

Herzlichen Dank und Gruß in den Norden,
always at your service, Sir  :MG: und Gruß zurück nach S an Dich und alle "Stuttgarter"  :MZ:

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3799
Re: Oktober 1942
« Antwort #70 am: 25 Februar 2013, 19:50:57 »
Thomas, der Bagger wurde aber wieder gehoben und lief ab 1950 als "Marea Neagra", soll nach Miramar Ship Index noch im Jahre 2000 vorhanden gewesen sein.
Zwei Möglichkeiten: er war bereits 1941/42 gehoben und wieder in Dienst als "Sulina", weil man kein Schiff nach einem Briten (?) bennnen wollte
oder
es gab einen Neubau gleichen Namens, als 1936 die alte "Sulina" umbenannt wurde.

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2990
Re: 06.10.1942 SM Bagger
« Antwort #71 am: 25 Februar 2013, 21:26:49 »
Hi Klaus-Günther
Ich möchte einwenden, dass SC-216 einen Leichter angegriffen hat, ich war überrascht, dass SULINA (siehe Abbildung auf Briefmarke) so ein imposantes Schiff darstellt.

SIR JOHN BALDWIN wurde meines Wissens erst nach dem Krieg wieder gehoben. Deswegen neige ich zu der Annahme, dass das WSA in Sulina einen kleineren Ersatz aufgetrieben hat. Ich erinnere mich gerade, dass ich zu meiner Jugendzeit in Bremerhaven mal einen Leichter gesehen habe, auf den man ein Baggerfahrzeug gesetzt hatte, der aus dem Hafenbecken Müll baggerte und in den Laderaum entleerte. Das ist jetzt natürlich eine krasse Vorstellung; aber SIR JOHN BALDWIN kann doch niemand als Leichter betrachten.

In DDK VI, S.37 finde ich ein Fahrzeug, wie ich es mir vorstelle:
« Letzte Änderung: 25 Februar 2013, 21:55:47 von TW »

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 8064
  • Do ut des
    • Chronik des Seekrieges
Re: Oktober 1942
« Antwort #72 am: 25 Februar 2013, 21:32:39 »
Hallo zusammen,

die SIR JOHN BALWIN ex SULINA hatte ich ja unterschlagen, da ich nur den engl. Namen hatte...  :BangHead:

 :MG:

Darius


Online igor

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 417
Re: 21 Oktober 1942 M-35
« Antwort #73 am: 26 Februar 2013, 03:53:42 »
Erste Annahme ist vollkommen richtig. Was ich nicht weiß ist, ob SUCEAVA wirklich von M-35 zu sehen war, in der Nähe stand, oder ob sich Geshilov vollkommen verschätzt hat.
Greschilov thinks that he attacks tanker for 5000 t. This statet in battle report. No trace "6875 brt" from soviet side. Besides, as i say earlier, soviet submariners always take displacement of their targets, not brutto-tonnage.

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7535
Re: Oktober 1942
« Antwort #74 am: 26 Februar 2013, 08:46:11 »
Guten Morgen zusammen,

SIR JOHN BALWIN war  wie die meisten der Bagger usw. ein Fahrzeug der

Europäischen Donaukommission .

1940 wurde diese glaube ich stillgelegt und die Schiffe  von Rumänien weiter betrieben.

Unter der rumänischen Flagge waren auch etliche britische Donauschiffe gekommen  welche ihren englischen Namen weiter behielten.
Hier ist die LONGFELLOW (1865, Linz ) 1014 Ldt ein gutes Beispiel welche mit diesen Namen auch bei der Dnepr-Küstenschiffahrt weiter fuhr.

Auch der schon am 3.9.1939 übernommene Donautanke DANUBE SHELL I / 488 BRT 1926 gebaut) fuhr bei den  Deutschen als SHELL 1 weiter.

Herr Gomm hat einmal etwas zu der rumänischen Schiffahrt geschrieben in welcher auch der
SIR JOHN BALWIN vorkam.

Leider sind meine Eintragungen unleserlich geworden.


Gruß

Theo

« Letzte Änderung: 27 Februar 2013, 14:25:18 von TD »
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !