collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Juni 1942  (Gelesen 15676 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2574
Re: 11./13.Juni 1942 MM / PAPANIKOLIS
« Antwort #30 am: 20 April 2013, 13:48:47 »
„Am 6 Juni [1942] startete PAPANIKOLIS von Alexandria, unter dem Kommando des Fr.Kpt. Spanides, für eine Feindfahrt vor der griechischen Westküste und vor der nordwestlichen Küste Kretas. Am 11.6., in der Nähe von Kap Maleas, rammte und versenkte einen beladenen Motorsegler 15 BRT. Am nächsten Tag [12.6.], in der Nähe von Kap Kamili (nördlich von Kap Maleas), versenkte zwei weitere beladene Motorsegler, jeweils 30 und 15 BRT, durch Bordgeschütz und Rammen. Am selben Tag griff auch einen Motorsegler beladen mit 70 Tonnen Sprit (Öl) an. Die Hälfte der Mannschaft dieses Seglers waren Deutsche die umgebracht wurden als sie versuchten zu fliehen. Am selben Abend wurde ein weiterer Motorsegler von 30 BRT, mit Salz beladen, vor Kap Maleas angegriffen und versenkt.“

Am 11.6. haben wir für PAPANIKOLIS demnach eine Versenkung und am 12.6. vier Versenkungen angezeigt. Rohwer schreibt in Anmerkung 1 auf Seite 158, dass PAPANIKOLIS für die Feindfahrt 7 Versenkungen reklamiert.

Wenn Ihr ASA auf Mittelmeer, Juni 1942 einstellt und anschließend nach Papanikolis sucht, dann findet Ihr momentan 9 Versenkungsmeldungen.

Davon erscheinen mir 2 Angriffe suspekt:
1) Angriff auf EVANGELISTA am 14.6. Das Opfer könnte identisch sein mit der EVANGELISTRIA (Piräus 1445) vom 12.6.
2) Angriff auf einen Versorger (7000 BRT) am 19.6. Dass das Opfer AH SICILIA nicht am 19.6., sondern in Wirklichkeit am 19.7. von NEREUS mit Torpedos angegriffen wurde, hatten wir bereits früher festgestellt. Vielleicht aber ist der ganze Angriff eine Falschmeldung?

Lieber Dimitris,
Wenn es nicht zu große Mühe macht und Du uns die Zeit dafür schenken möchtest, wäre ich Dir sehr dankbar, wenn Du alle Angriffe von PAPANIKOLIS auf der Feindfahrt vom Juni 1942 kurz feststellen könntest, am besten mit Datum, Uhrzeit, Zielangabe und Position.

Die (wahrscheinlich noch nicht korrekte) Vorgabe lautet:
11.06.42 [       ] Kap Maleas:    Motorsegler 15 BRT      
12.06.42  0430  Kap Kamilli:   Motorsegler 30 BRT      Evangelistria (Pir 1445)
12.06.42  0430  Kap Kamilli:   Motorsegler 15 BRT      Name nicht überliefert
12.06.42   tags   Kap Maleas:   Motorsegler mit 70 Ldt Öl   Katina (Andros 60)
12.06.42  abend Kap Maleas:   Motorsegler 15 BRT      Issodia Theotokou (Kal 157)
14.06.42 [        ]  Nauplia:       Motorsegler 30 BRT
15.06.42 [        ]  Karpathos:   Motorsegler 30 BRT      Agios Nikolaos (Syra 484)
15.06.42 [        ]  Karpathos:   Motorsegler 30 BRT
19.06.42 [        ]  Doro Str:     Versorger 7000 BRT

Viele Grüße und schönes Wochenende
Thomas
« Letzte Änderung: 21 April 2013, 10:17:01 von TW »

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16759
  • Always look on the bright side of Life
Re: 10./12.Juni 1942 MM / TRITON
« Antwort #31 am: 20 April 2013, 23:33:51 »
moin,

...
12.06.42   tags   Kap Maleas:   Motorsegler mit 70 Ldt Öl   Katina (Andros 60)
12.06.42  abend Kap Maleas:   Motorsegler 15 BRT      Issodia Theotokou (Kal 157)
14.06.42 [        ]  Nauplia:       Motorsegler 30 BRT
15.06.42 [        ]  Karpathos:   Motorsegler 30 BRT      Agios Nikolaos (Syra 484)
15.06.42 [        ]  Karpathos:   Motorsegler 30 BRT
19.06.42 [        ]  Doro Str:     Versorger 7000 BRT
Die Versenkungen bei Karpathos kommen mir als Navigator bei Betrachten der Karte etwas "unlogisch" vor ... erst im Westen, dann weit im Osten, dann zurück nach Evvia ...
Ich habe das mit einer Karte einmal grob (!) zu verdeutlichen versucht.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2574
Re: 15. Juni 1942 MM / PAPANIKOLIS
« Antwort #32 am: 21 April 2013, 10:14:04 »
Danke für Deine Mühe, Urs, und für die schöne Übersichtskarte.
Erst habe ich gedacht: Ausgerechnet die beiden Angriffe, die ich unverdächtig fand  :?
Dann dachte ich, na gut, den Angriff auf "Syra 484" könnte man auch NEREUS zuschreiben.  :-P
Zu guter letzt sah ich, dass "Syra 484" bei Kap Maleas verloren ging.  :roll:

Das würde bedeuten, dass Papanikolis möglicherweise auch am 15.6. noch bei Kap Maleas operierte, und dass Rohwer fälschlich "Scarpanto" schrieb, wo offenbar NEREUS eingesetzt war.

Vor ca 3 Wochen stieß ich auf eine Schublade mit massenhaften Korrekturlisten zu ASA. Ich versuche mal, die fraglichen PAPANIKOLIS-Angriffe herauszufischen, ansonsten setze ich Hoffnung darauf, dass Dimitris uns etwas helfen kann.

Schönen Gruß, Thomas

Die Versenkungen bei Karpathos kommen mir als Navigator bei Betrachten der Karte etwas "unlogisch" vor ... erst im Westen, dann weit im Osten, dann zurück nach Evvia ...
Ich habe das mit einer Karte einmal grob (!) zu verdeutlichen versucht.

Offline Dimitris Galon

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 683
    • Verluste der griechischen Marine im Zweiten Weltkrieg
Re: 10./12.Juni 1942 MM / TRITON
« Antwort #33 am: 21 April 2013, 21:33:54 »
Zitat von: Urs Heßling
Dabei kommt unwillkürlich eine Assoziation an die "Erledigung" deutscher Soldaten, d.h. die Ermordung Schiffbrüchiger durch die Torbay unter Miers ein Jahr zuvor, im Juli 1941, hoch.

Hallo Urs,
so ist es! Ob Miers (HMS TORBAY), Spanides (PAPANIKOLIS) oder Kptlt. Heinz-Wilhelm Eck (U 852), aller Kriegsbeteiligten haben ihren großen oder kleinen Beitrag bei diesen Unannehmlichkeiten geleistet.  Der einzige Unterschied ist dass der letzte vor Gericht stand und für seine Taten mit seinem Leben zahlte und die anderen nicht.

Zitat von: Urs Heßling
Gibt es dazu noch weitere Informationen ?

Leider nicht. Das was in dem Buch von Fokas („Der Einsatz der königlichen Marine im Krieg 1940-1944") noch steht ist dass die deutschen Soldaten „mit dem Maschinengewehr umgebracht wurden als sie die Küste erreichen wollten“. Ob sie mit einem Beiboot es versucht hatten, oder ob sie schwammen, wird leider nicht berichtet. Ich werde sowieso die entsprechenden Seiten des KTBs der PAPANIKOLIS kopieren. Ich hoffe dass ich dort fündig werde. 

Zitat von: TW
Erstmal vielen, viele Dank für Deine ausführliche Antwort, Dimitris.
Der Nachfrage von Urs möchte ich mich anschließen. Es wäre natürlich wichtig zu wissen, um welchen Segler es sich handelte. Die Angabe über eine Ladung von 70 Tonnen drängt geradezu, die "Katina" (Andros 60) näher unter die Lupe zu nehmen. Sie steht bislang noch bei dem Doppelangriff am Morgen des 12. Juni.

Hallo Thomas,
ich tu es doch gerne da wie die meisten hier auch ich großes Interesse an die Geschichte der Marine habe.
Ich bin auch der Meinung dass der erwähnte Motorsegler die KATINA, Andros 60 war.
BRT, Ladung, Gebiet und Angriff stimmen überein.

Zitat von: TW
2) Angriff auf einen Versorger (7000 BRT) am 19.6. Dass das Opfer AH SICILIA nicht am 19.6., sondern in Wirklichkeit am 19.7. von NEREUS mit Torpedos angegriffen wurde, hatten wir bereits früher festgestellt. Vielleicht aber ist der ganze Angriff eine Falschmeldung?

Ja Thomas, ich bin auch der Meinung dass dieser Angriff eine Falschmeldung ist.
Wie bereits Urs sehr schön gezeigt hat (Antwort #31) alle diese Versenkungen konnten nicht von PAPANIKOLIS stammen. Die angebliche Versenkung am 19.6. bei Euböa hat nicht stattgefunden. Das geschah einen Monat später als am 19.7.42, 14:52 Uhr, die NEREUS (Korv.Kpt. Alexandros Rallis) einen „6000-7000 BRT feindlichen Dampfer, hinter der  Insel Mandili und in der Nähe der südliche Küste Euböas von eine Entfernung von 2.300 m. mit 4 Torpedos angegriffen hat “. (Fokas „Der Einsatz der königlichen Marine im Krieg 1940-1944", Band B, S. 153)

Außerdem berichtet Fokas (S. 119, Band B) dass „ In den Monaten Mai und Juni nahm die NEREUS Teil nur bei zwei Übungen vor Alexandria am 19.5.42, zusammen mit SFENDONI, und am 26.5.42, zusammen mit KOUNDOURIOTIS.“*

*)Beide Angaben befinden sich auch in den KTBs der Königlichen Marine Band IB, S.117, S.137.

Zitat von: TW
11.06.42 [       ] Kap Maleas:    Motorsegler 15 BRT     
12.06.42  0430  Kap Kamilli:   Motorsegler 30 BRT      Evangelistria (Pir 1445)
12.06.42  0430  Kap Kamilli:   Motorsegler 15 BRT      Name nicht überliefert
12.06.42   tags   Kap Maleas:   Motorsegler mit 70 Ldt Öl   Katina (Andros 60)
12.06.42  abend Kap Maleas:   Motorsegler 15 BRT      Issodia Theotokou (Kal 157)
14.06.42 [        ]  Nauplia:       Motorsegler 30 BRT
15.06.42 [        ]  Karpathos:   Motorsegler 30 BRT      Agios Nikolaos (Syra 484)
15.06.42 [        ]  Karpathos:   Motorsegler 30 BRT

19.06.42 [        ]  Doro Str:     Versorger 7000 BRT

Laut Fokas hat die PAPANIKOLIS den letzten Dampfer dieser Feindfahrt am 14.6.42 vor der Bucht von Porto-Kagio, Peloponnes, gerammt und versenkt.

 „Am 14 Juni ist die PAPANIKOLIS über Kap Tainaron [36° 23´ 06´´ N / 22° 28´ 58´´ O]* gefahren und hielte vor Porto-Kagio [36° 26′ 13″ N / 22° 29′ 9″ E]**. Dort wurde ein Motorsegler von 70 BRT gesichtet. Von PAPANIKOLIS startete, mit dem Beiboot, eine Gruppe, unter dem Kommando des Oblt. z.S. Troupakis, die den Motorsegler kappte und außerhalb der Bucht brachte. Dort wurde der Motorsegler von der PAPANIKOLIS gerammt und versenkt.“ (Band B, S. 120)

*) https://maps.google.com/maps?ll=36.385,22.482778&spn=0.1,0.1&q=36.385,22.482778&hl=el
http://de.wikipedia.org/wiki/Kap_Tenaro

**)
http://en.wikipedia.org/wiki/Porto_Kagio

https://maps.google.com/maps?ll=36.436944,22.485833&spn=0.1,0.1&t=m&q=36.436944,22.485833

Aus diesem Grunde sehe ich die Angriffe des 15.6.42 bei Karpathos als sehr fraglich da Fokas auch folgendes berichtet:

„Nach seiner erfolgreichen Feindfahrt fuhr die PAPANIKOLIS nach Kreta wo sie in der Nacht von 15 auf den 16 Juni Geheimagenden und Kriegsmaterial landete, und Kommandos und 15 Neuseeländer verlud. Anschließend fuhr sie nach Alexandria wo sie am 20 Juni ankam.“ (Band B, S. 121).

Ich werde natürlich alles mit dem KTB der PAPANIKOLIS vergleichen und Bescheid sagen.

Ich hoffe dass ich helfen konnte.
Gruß an euch allen!
DG
« Letzte Änderung: 21 April 2013, 21:47:23 von Dimitris Galon »

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16759
  • Always look on the bright side of Life
Re: Juni 1942
« Antwort #34 am: 21 April 2013, 21:55:18 »
hallo, Dimitris,
Danke  top :MG:

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2574
Re: 14. Juni 1942 MM / PAPANIKOLIS
« Antwort #35 am: 21 April 2013, 23:50:09 »
„Am 14 Juni ist die PAPANIKOLIS über Kap Tainaron [36° 23´ 06´´ N / 22° 28´ 58´´ O]* gefahren und hielte vor Porto-Kagio [36° 26′ 13″ N / 22° 29′ 9″ E]**. Dort wurde ein Motorsegler von 70 BRT gesichtet. Von PAPANIKOLIS startete, mit dem Beiboot, eine Gruppe, unter dem Kommando des Oblt. z.S. Troupakis, die den Motorsegler kap[er]te und außerhalb der Bucht brachte. Dort wurde der Motorsegler von der PAPANIKOLIS gerammt und versenkt.“ (Band B, S. 120)

Wenn die Angriffe vom 15. Juni entfallen, dann hängt der Verlust der AGIOS NIKOLAOS vor Kap Maleas in der Luft. Ich muss noch mal bei Byron nachlesen; aber ich habe festgestellt, dass mancher Verlust im Krieg erst am Folgetag bekannt und registriert wurde. Ist aber momentan nur eine Erwägung, reine Spekulation.
« Letzte Änderung: 22 April 2013, 00:40:00 von TW »

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7391
Re: Juni 1942
« Antwort #36 am: 22 April 2013, 00:27:00 »
Hallo zusammen.
Das Seezeichenversorgungsschiff KATINA unterstand 1942 den Admiral Ägäis, Seekommandant Attika, LSK Ägäis, Tonnenhof Piräus.

Das Schiff war u. a. auch wohl als Tonnenleger im Einsatz.

Ich habe die Meldung:

12.06.42 Msegler EVANGELISTRA + Leuchtfeuerversorgungsschiff KATINA um 05.00 Uhr in der Bucht von Neopolis vor Anker liegend vom feindlichen UB durch Ari versenkt


Interessant bei diesen Schiff war das der deutsche Kapitän  (Nautischer Inspektor) so wenig zu tun hatte das er dem Alkohol vrfiel und nach Deutschland zurück kehren sollte zu einen
Dienststrafverfahren

In einer Angabe schrieb er dann das er bis zum 30.1.1942 Inspektor auf den Seezeichenfahrzeug MARIANNE des L.S.K Schwarzes Meer. Kommando Sewastopol war,
und gerne auf dieses Kommando zurück wolle.

Eine Meldung die etwas zur Herkunft der MARIANNE sagt welche 1943 wohl noch als Frachtschiff zur Ägäis kam.

Frage ist allerdings ob dieses Motorschiff als Motorsegler Katina (Andros 60) gefahren haben kann.

Ich habe ja leider keine technischen Daten zum Schiff finden können.

Gruß

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline byron

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1322
Re: Juni 1942
« Antwort #37 am: 26 April 2013, 07:19:04 »
Hallo Thomas,

Ich bin zum folgenden Schluss gekommen was die Versenkungen von Papanikolis im Monat Juni 1942 betrifft.


11.06.1942  rammed and sunk a small caique ‘Issodia Theotokou Kal 157‘, 17 GRT off C. Malea.
12.06.1942  2 greek caiques ‘And 60 Κatina’ 70 t and ‘Agia Ekaterini’ by C. Kamili n. of C. Malea.
12.06.1942  sank by ramming a greek caique 30 GRT with a cargo of salt off Cape Malea.
14.06.1942  sank by ramming the greek caique ‘Sy 484 Agios Nikolaos’ 50 GRT off Port Cayo.
15./16.06.1942  disembarked agents on Crete and received a group of commandos incl. 15 New Zealanders and returned to Alexandria on June 20 1942.


Die 2 Boote die angeblich bei Karpathos versenkt wurden habe ich als unmöglich weggestrichen. Urs hat Recht und bei FOKAS werden sie auch nicht erwähnt.

Was SICILIA betrifft, ich stimme mit DIMITRIS überein
19.07.42  NEREUS
05.00 dived in position 128º 10.2 miles Mantili Light.
14.25 enemy ship 6-7.000 tons in sight rounding Mantili Island.
14.26 commenced attack; the enemy was steaming along the coast of Euboea and zigging.
14.52 fired four torpedoes at range 2.300 metres.
14.54 an explosion was heard.
14.57 by periscope observation I saw the target continue to proceed. 
[Italian hospital ship “SICILIA”  9.646 GRT]
I was unable to see result of hit on target [missed by Doro channel]


Grüsse
Byron

« Letzte Änderung: 26 April 2013, 07:30:15 von byron »

Offline Dimitris Galon

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 683
    • Verluste der griechischen Marine im Zweiten Weltkrieg
Re: 11./13.Juni 1942 MM / PAPANIKOLIS
« Antwort #38 am: 13 Mai 2013, 18:58:33 »
Lieber Dimitris,
Wenn es nicht zu große Mühe macht und Du uns die Zeit dafür schenken möchtest, wäre ich Dir sehr dankbar, wenn Du alle Angriffe von PAPANIKOLIS auf der Feindfahrt vom Juni 1942 kurz feststellen könntest, am besten mit Datum, Uhrzeit, Zielangabe und Position.

Die (wahrscheinlich noch nicht korrekte) Vorgabe lautet:
11.06.42 [       ] Kap Maleas:    Motorsegler 15 BRT      
12.06.42  0430  Kap Kamilli:   Motorsegler 30 BRT      Evangelistria (Pir 1445)
12.06.42  0430  Kap Kamilli:   Motorsegler 15 BRT      Name nicht überliefert
12.06.42   tags   Kap Maleas:   Motorsegler mit 70 Ldt Öl   Katina (Andros 60)
12.06.42  abend Kap Maleas:   Motorsegler 15 BRT      Issodia Theotokou (Kal 157)
14.06.42 [        ]  Nauplia:       Motorsegler 30 BRT
15.06.42 [        ]  Karpathos:   Motorsegler 30 BRT      Agios Nikolaos (Syra 484)
15.06.42 [        ]  Karpathos:   Motorsegler 30 BRT
19.06.42 [        ]  Doro Str:     Versorger 7000 BRT

Hallo Thomas,

wie versprochen hier sind die Angriffe der PAPANIKOLIS von der Feindfahrt 06.06.-20.06.1942. Alle Daten stammen aus dem Kriegstagebuch der griechischen Königlichen Kriegsmarine (Archiv des historischen Instituts der griechischen Kriegsmarine).

11.06.42, 21:15 Uhr, Kap Maleas, 500 Meter vom Land entfernt rammte einen kleinen Motorsegler (15 BRT)  beladen mit Zigaretten, Schuhen und leere Fässern. Die Besatzung (3 Griechen) wurde von der PAPANIKOLIS übernommen. Der Name des Motorseglers wurde nicht übermittelt (s. Anhang 1266). Ich nehme stark an dass es um einen nicht requirierten griech. Motorsegler handelte der in Schwarzmarktahngelegenheiten verwickelt war und deswegen versenkt wurde. Dafür spricht, meiner Meinung nach, die Tatsache dass diese Versenkung in den deutschen KTBs nicht auftaucht. Der Kommandant Spanides führte lange Gespräche mit der Besatzung des Motorseglers bevor ihn rammte.   

12.06.42, 05:15 Uhr, in der Bucht von Kamilli (nahe „Neapolis“) drei Motorsegler (70, 20 und 15 BRT) geortet und angegriffen. Zwei davon (70 BRT mit Öl beladen und 30 BRT) mit dem Bordgeschütz versenkt. Der dritte Motorsegler wurde gerammt und gestrandet. Vor dem Angriff hat die PAPANIKOLIS das Feuer gegen drei deutschen Soldaten geöffnet die sich am Land aufhielten. Laut KTB Admiral Ägäis (s. Anhang 928) handelte es sich um die Motorsegler „Katina“ (Andros 60) und „Evangelistria“ (Piräus 1445). Laut KTB Adm. Ägäis (s. Anhang 929) die Besatzung der  „Katina“ (3 Deutschen und 6 Griechen) wurde gerettet. Es geschah also kein Kriegsverbrechen. Die Besatzung der „Evangelistria“ (Piräus 1445) hatte bereits, laut KTB PAPANIKOLIS, das Schiff vor dem Angriff verlassen (s. Anhang 1267).

12.06.42, 21:00 Uhr, vor Kap Maleas, sehr nah am Land, rammte und versenkte einen griech. Motorsegler mit Salz beladen. Die PAPANIKOLIS übernahm einen griech. Matrosen und versorgte die restlichen mit Proviant und Zigaretten (s. Anhang 1268). Ich bin der Meinung dass es nicht um einen von der Kriegsmarine requirierten Motorsegler sich handelt.

14.06.42, früh morgens, vor Porto-Kagio, rammte und versenkte einen mit Rosinen beladenen Motorsegler von 70 BRT. Der Motorsegler wurde mit dem Beiboot der PAPANIKOLIS, unter dem Kommando des Oblt. z.S. Troupakis, gekapert und außerhalb der Bucht gebracht. Dort wurde von der PAPANIKOLIS gerammt und versenkt (s. 1275 und 934).

In der Hoffnung dass ich geholfen habe
DG

P.S.
Ich habe mehrere Feindfahrten der TRITON, PAPANIKOLIS, MATROZOS, KATSONIS und PIPINOS fotografiert und werde sie demnächst mit den Daten des ASA-Projekts vergleichen.


Anhang 1266


Anhang 928


Anhang 929


Anhang 1267


Anhang 1268


Anhang 1275


Anhang 934
« Letzte Änderung: 13 Mai 2013, 19:07:37 von Dimitris Galon »

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2574
Re: 11-14 Juni 1942 MM
« Antwort #39 am: 19 Mai 2013, 19:42:15 »
Vielen herzlichen Dank, Dimitris!
Angriffe PAPANIKOLIS im Juni 1942:

DA/ZEIT A-POSITION     A-TYP/TON    NAME/KENNUNG

11/2115 Kap Maleas:    Ms 15 BRT    Name nicht überliefert
12/0515 Kamilli Bucht: Ms 70 Ldt Öl Katina (Andros 60)
12/0515 Kamilli Bucht: Ms 30 BRT    Evangelistria (Pireus 1445)
12/0515 Kamilli Bucht: Ms 15 BRT    Name nicht überliefert
12/2100 Kap Maleas:    Ms 30 BRT    Issodia Theotokou (Kal 157)
14/früh Porto Kagio:   Ms 70 BRT    Agios Nikolaos (Syra 484)
« Letzte Änderung: 19 Mai 2013, 20:15:36 von TW »