collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Februar 1942  (Gelesen 8464 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19593
  • Carpe Diem!
Februar 1942
« am: 15 Juli 2009, 12:34:16 »
Die bisher bekannten Daten sind hier zu finden:

 --/>/> http://historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/uebersicht.php
« Letzte Änderung: 28 Februar 2010, 22:49:24 von t-geronimo »
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16783
  • Always look on the bright side of Life
Re: Februar 1942
« Antwort #1 am: 01 März 2010, 21:28:37 »
Hi

sollten STARKE und ORKAN (eindeutig: Luftminentreffer) nicht aus dieser Liste (Februar bzw. Mai 1942) gestrichen werden ?

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2574
Re: Februar 1942
« Antwort #2 am: 24 März 2010, 01:36:11 »
sollten STARKE und ORKAN (eindeutig: Luftminentreffer) nicht aus dieser Liste (Februar bzw. Mai 1942) gestrichen werden ?

Lieber Urs,
"gestrichen" bedeutet ja für die Datenbank "gelöscht". Dann ist die Information weg und damit auch die Möglichkeit zu sagen, warum die Information plötzlich weg ist. Darum lasse ich diese Datensätze noch stehen. Sie sind ja als solche - mit dem Hinweis "RAF-Minenfeld" - auch kein Ärgernis.
Herzliche Grüße, Thomas

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2574
Re: 1 Februar 1942 A
« Antwort #3 am: 29 Mai 2010, 15:10:30 »
1.2.42  --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=151
SC-421 didn't attack BRUMMER, because she stay on anchor from 14.40 in Laa-fjord (bad weather).

Kutzleben, Schroeder, Brennecke (Minenschiffe 1939-1945) erwähnen ebenfalls keinen Angriff auf BRUMMER
Angriff SC-421 mit Fragezeichen. Das bedeutet: Löschen des Datensatzes. Gruß, Thomas

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16783
  • Always look on the bright side of Life
Re: Februar 1942
« Antwort #4 am: 09 September 2010, 23:14:19 »
moin,

15114 / THUNDERBOLT
Angreiferposition “vor Levkas” passt nicht zu Zielposition 37-50n 15-29e – das ist am Südausgang der Straße von Messina.  Quelle uboat.net nennt als Zielposition 6 sm und 320 Grad von Kap Dukato, 38-40n 20-30e

A-pos “off Levkas” does not correspond with B-pos 37-50n 15-29e – that´s at the Southern entrance to Messina Straits. source uboat.net mentions B-pos 6 nm and 320 deg Cape Dukato, i.e. 38-40n 20-30e


15205 / PROTEUS
Angreiferposition 38-41n 15-30e (SE Insel Stromboli im Tyrrhenischen Meer) passt nicht zu Zielposition “W Levkas” ; Quelle uboat.net bestätigt Zielposition mit 38-41n 20-30e

A-pos 38-41n 15-30e (SE Stromboli island in the Tyrrhenean Sea) does not correspond with B-pos “W Levkas” Quelle uboat.net confirms B-pos with 38-41n 20-30e


Gruß / greetings,Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3423
Re: 08. Februar 1942
« Antwort #5 am: 10 September 2010, 06:36:07 »
15205 / PROTEUS
Angreiferposition 38-41n 15-30e (SE Insel Stromboli im Tyrrhenischen Meer) passt nicht zu Zielposition “W Levkas” ; Quelle uboat.net bestätigt Zielposition mit 38-41n 20-30e

A-pos 38-41n 15-30e (SE Stromboli island in the Tyrrhenean Sea) does not correspond with B-pos “W Levkas” Quelle uboat.net confirms B-pos with 38-41n 20-30e

Moin moin,

hier mal zwar nichts zur Position, aber zumindestens zum Hergang.



Grüße
René

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16783
  • Always look on the bright side of Life
Re: 08. Februar 1942
« Antwort #6 am: 10 September 2010, 08:10:43 »
moin, René,

hier mal zwar nichts zur Position,

doch, bestätigt meine Vermutung, daß es sich bei der "15" in der Längenangabe (bei gleicher Nordbreite!) um einen Schreib- oder Übertragungsfehler handelt

Gruß, Urs

"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3423
26. Februar 1942
« Antwort #7 am: 02 Oktober 2010, 18:00:07 »
Moin moin,

hierzu: http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=2214

Die sogenannte Siena-Staffel mit den Dampfern "Citta di Agrigento", Citta di Allessandria" und "Citta du Savona" mit "Santa Fe", HKS "Drache" und den T-Booten "Monzambano" und "Castelfidardo" melden um 12.15 Uhr verhinderten U-Bootangriff durch Wasserbombenangriff von U-Jäger 12 M 4.
14.15 Uhr Einlaufen in Suda.

René

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2574
Re: 4 Februar 1942 MM / UPHOLDER
« Antwort #8 am: 24 Oktober 2010, 19:51:54 »
15200 / UPHOLDER verfehlt N Sizilien mit Torpedo einen Zerstörer der NAVIGATORI-Klasse
Angriff beobachtet wird am 05/1345 von Tanker RONDINE im Geleit von DD PREMUDA und TB CASTORE bei Kap San Vito. A- und B-Datum passen nicht, auch nicht A- und B-Positionen. Es gab noch einen anderen Konvoi, 04/1000 Palermo-Tripolis 07/1200, mit Dampfer TRAPANI und TB PERSEO. Könnte passen, aber kein Angriff beobachtet und kein NAVIGATORI-Zerstörer im Geleit.

Noch etwas ist mir aufgefallen.
15115/ URGE meldet Fehl-Angriff am 01/1053 auf Geleit mit 2 Dampfern dicht vor der Küste "close inshore".
Rohwer gibt an: TRAPANI und RONDINE. Das müsste ein Schuss auf die Reede oder in den Hafen von Palermo gewsen sein, denn beide Schiffe waren noch nicht unterwegs. TB ARETUSA kommt laut Difesa dell traffico erst am 5. Februar zum Einsatz gegen das angreifende U-Boot.

Lieber Urs, richtig ist, dass in der "Chronik" Angriff UPHOLDER dem Konvoi RONDINE zugeordnet wird. Das ist eine Interpretation. Die "Chronik" ist im Unterschied zu ASA keine streng wissenschaftliche, historisch-kritische Abhandlung, sondern "erzählte Geschichte". Sie diskutiert nicht das Für und Wider verschiedener Interpretationsmöglichkeiten, sondern trifft bei verschiedenen Deutungsmöglichkeiten immer eine Entscheidung. Wenn sich ihre Interpretation als definitiv falsch erweist, dann wird die Darstellung auch geändert. Aber bitte, halte mir die Chronik nicht immer wieder als Quelle vor, wenn es um das Für und Wider in schwierigen historischen Sachfragen geht.
« Letzte Änderung: 24 Oktober 2010, 20:17:22 von TW »

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16783
  • Always look on the bright side of Life
Re: 4 Februar 1942 MM / UPHOLDER
« Antwort #9 am: 24 Oktober 2010, 23:34:03 »
hi, Thomas,

Aber bitte, halte mir die Chronik nicht immer wieder als Quelle vor, wenn es um das Für und Wider in schwierigen historischen Sachfragen geht.

habe ich in diesem thread doch gar nicht gemacht  :MZ:

Ich halte mich an die vereinbarte "Strategie" mit Verteilung auf Forum / ASA-Nachrichten / PN  :MG:

gute Nacht und eine gute Woche, Gruß nach S,  :-)

Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16783
  • Always look on the bright side of Life
Re: Februar 1942
« Antwort #10 am: 08 November 2010, 20:08:18 »
moin,

06013a / 06014b / W / 23.02.42 / TRIDENT

Die Angreiferposition 63.12n 07.00e liegt vor der Südeinfahrt nach Trondheim ("marinehistorisch" korrekt für Angriff auf "Prinz Eugen"). Die Zielposition "Lister" liegt in Südnorwegen (58.20n 06.30e). In der Umgebung der A-Position konnte ich kein zweites "Lister" entdecken.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2574
Re: 27 Februar 1942 MM / TURBULENT
« Antwort #11 am: 26 November 2010, 22:24:44 »
Zu Deiner Frage nach dem Segler "Agios Dionyssios Kal 199" folgendes:
Das ist das Boot von 30 BRT das am 27.02.1942 vom "Turbulent" beschossen und versenkt wurde, es gab kein anderes mit dem gleichen Namen, das am 03.03.42 sank.
Der Segler fuhr am 27.02.42  (Kpt. Efstratios Kelarakos) von Stylis ab mit 4 Mann Besatzung und 16 Passagieren Ziel Saloniki. Gegen Mitternacht des selben Tages, etwa 20 sm vom Kap Possidi, wurde er vom U-Boot Turbulent beschossen und versenkt. Gerettet haben sich nur 3 Passagiere. Die 3 Überlebenden wurden vom Boot "Elaki" an Bord genommen und nach Saloniki gebracht. Quelle: Dounis

O.K., Byron, nun finde ich in Deinem Buch aber auch noch den folgenden Eintrag:
27.02.42 - PI.253 = Agios Charalambos (68 BRT) - im Argolischen Golf durch TORBAY versenkt.

Torbay befand sich am 27.2.42 im Ionischen Meer (Lefkas, Antipaxe), während Turbulent vor Nauplia operierte und einen einzigen Segler versenkte, nach Deiner Aussage Agios Dionyssios. Da passt leider irgendetwas nicht.
Ich hoffe, wir können diese Sache irgendwie klären.
Herzliche Grüße
Thomas.

Offline byron

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1322
Re: Februar 1942
« Antwort #12 am: 26 November 2010, 23:33:49 »
Hallo Thomas,

Du hast Recht, da ist etwas mit "Agios Charalambos Pi 253" im Argolischen Golf nicht richtig. "Torbay" befand sich am 27 ten im Ionischen Meer bei Kap Dukato. Dort hat er erfolglos auch 2 grössere Schiffe und einen Segler gejagt  der im Hafen Korfu Rettung suchte.
Lass mich mal der Sache nachgehen. Wahrscheinlich wurde der Segler "Agios Charalambos" nicht von einem U-Boot versenkt und war Opfer der RAF. Leider werden in den KTB der britischen U-Boote die Seglernamen meistens nicht erwähnt.

Hier der Auszug vom Torbay KTB:

27.02.42
0200 sighted enemy tanker bearing 275º heading for channel. Turned towards and commenced attack. Submarine was on port bow of tanker which looked to be 7-8000 tons.
0207 sighted enemy destroyer.
0308 position 144º Cape Dukato 2.4 miles range 400 yards; fired one torpedo on 170º track.
0316…at a range of rather less than 1000 yards the destroyer turned towards and I dived under full helm.
0320-0400 counter attack by enemy destroyer who dropped eleven depth charges, the first few of which only were close.
0448 surfaced…Offending article was found to be the pillow which I use when sleeping on the bridge at night and which I had forgotten in the excitement of the chase because it had been taken up too soon and not yet been used.
1340 sighted coaster of about 1200 ton about three miles inshore steering 130º. Closed at full speed and saw that this ship was followed by a somewhat smaller vessel (800-1000t) and a small trawler, apparently unarmed. Neither of the ships was worth more than one torpedo and it was decided to attack the second ship first with the gun so that if the trawler was around I should be close enough to return her fire at once with accuracy. Both ships flying the Italian flag.
1437 surfaced in position 359º Cape Dukato thirty miles and engaged the second ship – all three turned towards the shore, but later the trawler escaped to Corfu and the bigger ship continued south full speed ahead. The progress shorewards of the target was arrested by the crew abandoning ship but despite many direct hits she refused to sink. Her decks were filled both forward and aft with large barrels and it seemed preferable to ensure her destruction rather than chase after the other ship and perhaps be put down by aircraft with neither ship accounted for. I was about to fire a torpedo to expedite the finish after about sixty rounds had been fired, when a large fire broke out and I deemed it unnecessary to so. She was left blazing stem to stern with her steering gear shot away and about fifty holes in her side.
1500 gave chase at full speed after the second ship who was now heading for Preveza and realised that the only hope of finishing her off before being interrupted lay in opening fire at long range to encourage her to abandon ship leaving a sitting shot for the torpedo. He increased speed however, prevented me from sufficiently closing the range before she was under cover of shore batteries, who opened fire at me with remarkable accuracy.
1524 dived in position 011º Cape Dukato 27 miles and broke off the chase, a shell having fallen within fifty yards of the submarine.
2100 two large explosions were observed in the enemy ship which up till this time had been burning fiercely, but after the explosions nothing further was seen and it is presumed that she sank   




Offline byron

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1322
Re: Februar 1942
« Antwort #13 am: 26 November 2010, 23:49:33 »
Eine Bemerkung:

Kap Ducato befindet sich an der Südspitze der Insel Levkas mit einem schönen Leuchtturm auf dem weissen Felsen

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2574
Re: 27 Februar 1942 MM / Turbulent
« Antwort #14 am: 27 November 2010, 00:15:47 »
"Torbay" befand sich am 27ten im Ionischen Meer bei Kap Dukato. Dort hat er erfolglos auch 2 grössere Schiffe und einen Segler gejagt, der im Hafen Korfu Rettung suchte.

Nein, Byron, kein Segler, sondern 1 Küstenfrachter (1200 BRT), 1 kleineres Schiff (800-1000 BRT) - das war die LIDO - und 1 Trawler. Der Küstenfrachter und der Trawler entkamen. Herzlicher Gruß, Thomas

P.S. Was für ein schönes Fotos vom Kap Dukato !!