collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Oktober 1941  (Gelesen 18697 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2404
Re: 27.10.1941 SM S-31
« Antwort #45 am: 15 November 2014, 14:40:40 »
Ich habe bisher diese Ortschaften gefunden
Boj-Kazak = BOY KAZAK = http://itouchmap.com/?c=up&UF=-1044196&UN=-1534453&DG=PPL

Tschatyrlyk = CHATYRLYK = http://itouchmap.com/?c=up&UF=-1036880&UN=-1535587&DG=STM

Pachomowo = Pakhomovo = Пахомово (Крым)

Sriednij Saraj = средний сарáй
https://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%A1%D1%80%D0%B5%D0%B4%D0%BD%D0%B5%D0%B5_(%D0%9A%D1%80%D1%8B%D0%BC)

Auch wenn es 2 Treffer (von einem echten Fund spreche ich noch nicht) in der Nähe von Krasnoperekops'k gibt, ist mir das für einen Eintrag in ASA noch zu "windig". Vielleicht findet jemand einen Eintrag mit einer U-Boot-Position für S-31 an diesem Tag ?
Gruß, Thomas
« Letzte Änderung: 15 November 2014, 15:34:50 von TW »

Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 7692
Re: Oktober 1941
« Antwort #46 am: 15 November 2014, 15:59:13 »
В ночь на 27 октября течении получаса «С-31» вела огонь по населенным пунктам Бой-Казак, Средний Сарай, Чатырлык и Пахомово, с дистанции 75-100 кбт выпустив 79 100-мм снарядов. Вернувшись в Севастополь днем 27 октября, уже утром 29 октября «С-31» направилась к мысу Эмине (позиция № 22).

Die Position 22 wäre dann nördlich von Burgas (Bulgarien). Dahin ist S-31 am 29.10. gelaufen.

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2404
Re: Oktober 1941
« Antwort #47 am: 15 November 2014, 16:15:42 »
:asa: http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3881

Hab mich doch zu einem Datensatz durchgerungen.
Die Ortschaft Srednij (Среднее (Крым) existiert laut ru.wikipedia nicht mehr; 3,5 km nördlich liegt heute Kurgannoe (auch Kurhanne).
Ich habe jetzt einfach nur Ortschaften im Bezirk Krasnoperekopsk geschrieben. Die Namen sind in der Anmerkung so geschrieben, wie sie Darius gefunden hat (historisch-deutsche Transliteration). Heute wird ja in der Regel englisch transliteriert.

Kalli, in Platonov, Sovietskie boievie korabli, Teil III, ist zwischen 13.10 und 29.10.1941 keine Feindfahrt von S-31 verzeichnet. Danke für Deine Mithilfe

Schönes Wochenende
Thomas

Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 7692
Re: Oktober 1941
« Antwort #48 am: 15 November 2014, 17:02:44 »

Kalli, in Platonov, Sovietskie boievie korabli, Teil III, ist zwischen 13.10 und 29.10.1941 keine Feindfahrt von S-31 verzeichnet.

Das ist ja auch richtig. Aber es ist verzeichnet: 26.10.1941 – 27.10.1941 - Обстрел берега, was nicht als Feindfahrt gewertet wurde.
Обстрел берега - Küstenbeschießungen

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2404
Re: Oktober 1941
« Antwort #49 am: 16 November 2014, 11:14:25 »
26.10.1941 – 27.10.1941
Обстрел берега wurde nicht als Feindfahrt gewertet.
Обстрел берега = Küstenbeschießungen

Danke, Kalli, das habe ich mangels Russischkenntnissen überlesen.
Ich werde Platonov jetzt auf diese Vokabel hin noch mal durchgehen, zumindest die M- und S-Boote.

Offline igor

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 386
Re: Oktober 1941
« Antwort #50 am: 16 November 2014, 14:53:43 »

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6361
    • Chronik des Seekrieges
Re: Oktober 1941
« Antwort #51 am: 20 August 2018, 18:43:42 »
Hallo TW,

zu den Flieger- und U-Boot-Torpedoangriffe auf die 50. Staffel gegen BEPPE und CATERINA am 18.10.1941

 --/>/> https://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=2065
 --/>/> https://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=2066


paar Ergänzungen aus dem KTB der Seetransporthauptstelle Tripolis:

Zitat
- 18.10.1941 15.00 Uhr Comando Marina (Kaptl. Olivari) mitteilt, dass D. „Beppe“ (50. Staffel) gegen 10.00 Uhr vormittags von Torpedo getroffen wurde, aber mit langsamer Fahrt die Reise fortsetzt. Ltn. Holl von der deutschen Sicherungsfliegerstaffel gibt an, er hätte gegen 10.00 Uhr den Dampfer mit dem Bug tief im Wasser liegend und ausgesetzten Booten angetroffen. Nach einiger Zeit hätte das Schiff seine Fahrt in Begleitung eines Zerstörers fortgesetzt. „Max Berendt“ erhielt Anweisung, mit einstündiger Bereitschaft zu eventueller Hilfeleistung klar zu liegen.

- 19.10.1941 04.00 Uhr Anruf vom Comando Marina und Mitteilig, dass „Caterina“ um 22.30 Uhr auf Position 34°04’Nord und 12°55’Ost von Torpedo getroffen worden sei, seine Fahrt aber langsam fortsetzen könne. „Max Berendt“ erhielt Auftrag, sich zur Unfallstelle zu begeben und lief um 04.30 Uhr aus. 09.00 Uhr Verständigung von Comando Marina, dass „Beppe“ gestern Abend gegen 19.00 Uhr bei Boje 3 Kerkenah geankert habe und ihm der Schlepper „Cyclope“ entgegengeschickt wurde. Bei „Caterina“ verblieben die Zerstörer „Oriani“, „Sebenico“ und „Cascino“. Meldung bei Obstl. Weicht über „Caterina“. 15.00 Uhr Torpedoboot „Cascino“ mit Supercargo Petersen, 162 Mann deutscher Truppe, darunter drei leicht Verletzte von „Caterina“, eingelaufen. Nach Angabe Transportführers wird ein Mann vermisst. 17.00 Uhr Zerstörer „Gioberti“ mit einem Teil der Besatzung D. „Beppe“ eingelaufen. 20.00 Uhr Mitteilt Comando Marina, dass „Caterina“ um 17.00 Uhr im Schlepp gesunken sei. Position 33°59’Nord und 11°56’Ost. „Max Berendt“ befindet sich auf Heimreise.

- 20.10.1941 10.30 Uhr Über Ansuchen Comando Marina „Max Berendt“ zur Hilfeleistung „Beppe“ ausgelaufen.

- 21.10.1941 08.00 Uhr „Max Berendt“ mit „Beppe“ im Schlepp eingelaufen. 10.00 Uhr zwei Fähren für „Beppe“ eingesetzt.

- 22.10.1941 Drei Fähren für „Beppe“ eingesetzt.

- 23.10.1941 Drei Fähren für „Beppe“ eingesetzt.

- 24.10.1941 Zwei Fähren für „Beppe“ eingesetzt.

- 25.10.1941 Zwei Fähren für „Beppe“ eingesetzt.


 :MG:

Darius