collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Dezember 1940  (Gelesen 7701 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19602
  • Carpe Diem!
Dezember 1940
« am: 12 Juli 2009, 16:41:02 »
Die bisher bekannten Daten sind hier zu finden:

 --/>/> http://historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/uebersicht.php
« Letzte Änderung: 28 Februar 2010, 22:38:02 von t-geronimo »
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Platon Alexiades

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 208
Re: Dezember 1940
« Antwort #1 am: 14 Juli 2009, 13:54:08 »
The ship attacked by TRIDENT on 27 December 1940 was not ROUTER but the Panamian BONITA (4929 GRT, 1918).

Platon

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2575
Re: 22 Dezember 1940 01:35 MM
« Antwort #2 am: 11 April 2010, 10:42:29 »
Am 22/12/1940 griff Papanikolis in der südlichen Adria vor Brindisi zwei Schiffe an:
Das Ziel des 1. Angriffs, als Segelschiff bezeichnet, wurde angeblich durch Artilleriefeuer beschädigt.
In anderen Quellen wird das Schiff als Küstenpassagierschiff San Giorgio, 364 BRT, identifiziert,
eingesetzt als Lotsenboot F.95 der italienischen Kriegsmarine.
Kann jemand über die Identität des Ziels aufklären? F.95 San Giorgio operierte in der nördlichen Adria
und ich halte es für unwahrscheinlich, dass sie das Ziel von Papanikolis gewesen ist.
Thanks, regards, Brian Viglietti


Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16799
  • Always look on the bright side of Life
Re: Dezember 1940
« Antwort #3 am: 22 September 2010, 22:57:11 »
05621 / SUNFISH
Angreiferposition  62°03' N  05°06' E  und Zielposition   Aalesund (62°28' N  06°10' E) sind 54 sm weit voneinander entfernt
A-pos.  62°03' N  05°06' E  and B-pos. Aalesund (62°28' N  06°10' E) are 54 nm apart,

Gruß + greetings, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16799
  • Always look on the bright side of Life
Re: Dezember 1940
« Antwort #4 am: 23 September 2010, 21:11:19 »
12913 / RORQUAL
Minenfeldposition ist Westnordwest, nicht direkt nördlich von Tripolis
Minefield position is situated West-North-West of tripolis, not due North

Gruß + greetings, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2575
Re: 11 Dezember 1940 MM
« Antwort #5 am: 10 Oktober 2010, 22:39:43 »
12904 / TRUANT
Truant torpedierte ALCIONE am 11. Dezember 1941. Datensatz wurde daher gelöscht.

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2575
Re: 25 Dezember 1940 Cyrenaika
« Antwort #6 am: 05 Dezember 2010, 18:34:14 »
12912 / OTUS
Am 25 Dezember 1940 feuert OTUS nördlich Derna auf ein italienisches U-Boot der MAMELI-Klasse.
In der Chronik finde ich folgende Hinweise:

Zitat
Ab 18.12.1940 operieren Malachite, Smeraldo und Settembrini vor der Cyrenaika erfolglos gegen Schiffe, die von See aus die Küste beschießen (»inshore fire support ships«). (...) Das ital. U-Boot Dagabur operiert ab 31.12 vor der Cyrenaika-Küste.

Dies nur als Hinweis auf italienische U-Boote, die als Gegner in Frage kommen. Konkrete Schlüsse kann man daraus natürlich noch nicht ziehen.



Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2575
Re: Dezember 1940 Adria
« Antwort #7 am: 05 Januar 2011, 19:03:20 »
--/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=1749

According to ASA the Italian vessel Adria (364 grt) was lost in the Adriatic during december 1940, possibly sunk by a greek submarine. Does anyone have more information wrt her demise, e.g. location, date and agent of destruction.
Jan-Olof

Well, Jan-Olof, as they say, a good question. ASA-book mentions (in footnote p.129#2) attacks by Greek subs on ADRIA and the AVENTINO convoy.
The AVENTINO convoy (S/S AVENTINO and MONSTELLA - the latter coming from Ancona - escort TB CALATAFIMI, AMC CAPITANO CECCHI) went from Bari to Durazzo on 22 Dec. 1940 with on board 1027 troops, 87 horses or mules and 48 tons of cargo. A submarine fired a torpedo which missed.
As for ADRIA, a couple of wild guesses. One is ALBANO of Adriatica, 2364 gr/1918, ex WAR ARROW, (notice the tonnage), sunk on an Italian mine on 2 Jan. 1941 near Capo Laghi during a Durazzo to Valona trip (escort TB ARETUSA). A loss due to wrong routing and non-knowledge of the Italian minefields by the escort vessel.
The other - far less likely - is ADUA ex ALFA ROMEO, a refrigerated trawler of Genepesca, 400 grt/1932, Regia Marina V.25 since 12.11.1940. I have no mention of her in Greek-Albanian convoys, however. She was lost in Libya in August, 1941.
Source: USMM, "La Difesa del Traffico con l'Albania, la Grecia e l'Egeo", 1965.
de domenico

--/>/> http://warsailors.com/forum/read.php?1,49581,49581#msg-49581 und folgende

« Letzte Änderung: 06 Januar 2011, 11:58:30 von TW »

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2575
Re: Dezember 1940 Adria
« Antwort #8 am: 05 Januar 2011, 19:24:42 »
Man muss einmal die PAPANIKOLIS-Angriffe in ASA zusammenstellen, und man sieht, dass hier richtig was zu tun ist. Bloß wie, ohne Zugriff auf KTB PAPANIKOLIS ?

28.11.40  o.Z. Angriff (T) auf -D 10000+ vor Brindisi  .....
22.12.40 0135 Angriff (A) auf it - S San Giorgio 364= vor Brindisi
22.12.40 o.Z. Angriff (R) auf it -S Antonietta 70+ 40.40n 18.40e
28.01.41 o.Z. Angriff (T) auf -D 10000+ vor Brindisi  .....

San Giorgio ist auch umstritten (siehe oben Antwort #2) und hat dieselbe BRT-Zahl wie Adria.
Die Spekulation über einen Zusammenhang mit Albano finde ich persönlich bemerkenswert.
Aber ich gehe auch alle italienischen Schiffe durch, deren Name mit Adria... anfängt.
Von den Angriffen 28.11. und 28.1. ist sicher nur einer richtig.
Und ob PAPANIKOLIS am 22.12. wirklich 2 Angriffe führte oder nur einen, würde ich auch gerne überprüfen.
Schönen Gruß, Thomas

As for ADRIA, a couple of wild guesses. One is ALBANO of Adriatica, 2364 gr/1918, ex WAR ARROW, (notice the tonnage), sunk on an Italian mine on 2 Jan. 1941 near Capo Laghi during a Durazzo to Valona trip (escort TB ARETUSA). A loss due to wrong routing and non-knowledge of the Italian minefields by the escort vessel.
The other - far less likely - is ADUA ex ALFA ROMEO, a refrigerated trawler of Genepesca, 400 grt/1932, Regia Marina V.25 since 12.11.1940. I have no mention of her in Greek-Albanian convoys, however. She was lost in Libya in August, 1941.
« Letzte Änderung: 06 Januar 2011, 13:22:38 von TW »

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2575
Re: 31 Dezember 1940 Ägäis / Katsonis
« Antwort #9 am: 05 Januar 2011, 20:49:14 »
Während der zweiten Patrouille versenkte die Katsonis den mit Öl beladenen italienischen Dampfer QUINTO (ex. FLEISS, 523 GRT, 47 Meter lang, 8 Meter breit. Quelle = Miramar Ship Index). Ich übersetze hier den bereits geposteten Eintrag aus dem KTB der Katsonis. 

„DIENSTAG 31 DEZEMBER 1940 (7. Tag der Patrouille)
I6.- Wir patrouillieren in der Nähe von Heiligen Johannes von Medua*. Sehr schlechte Sicht und der Wind bläst von SO Richtung. 07.00 Uhr, wir tauchen. Die durch das Periskop angestrebte Beobachtung bleibt erfolglos aufgrund dicken Nebels. 08.20 Uhr, ein Tanker ist zu sehen. Kriegsalarm und Vorbereitung für die Attacke. Die Attacke findet unter extreme Wetterbedingungen statt. Zwei Torpedos wurden gefeuert die, obwohl sie richtig eingetrimmt waren, das Ziel nicht trafen. Als ich das Ziel vor uns fliehen sah und obwohl der Feind mit zwei Kanonen ausgerüstet war, befahl ich eine weitere Attacke mit der Kanone des U-Bootes. Nach dem ersten Treffer begann die Besatzung des Tankers ins Wasser zu springen und das Schiff zu verlassen. Wir befanden uns 500 Meter von dem Schiff entfernt, das wir ständig beschossen haben. Die Explosionen erzielten große,  hohe Flammen. Am Ende wurde das brennende Schiff von den Wellen ans Ufer getrieben. Wir waren wieder getaucht, um die Torpedorohre, die leer waren, zu füllen und um erneut einen Torpedo abzuschießen, als ich sah wie das brennende Schiff in der Nähe des Ufers unterging. Ich entschied mich das Ziel zu verlassen und fuhr davon. Die ganze Operation wurde so schnell ausgeführt, dass die Mannschaft des feindlichen Schiffes nicht mal Zeit hatte, seine Kanonen zu benutzen. Das feindliche Schiff fuhr unter der italienischen Kriegsflagge und gehörte zur Kategorie der Hilfsschiffe der Flotte. Es war 4000 BRT und war mit Öl beladen, welches sich nach den Treffern ins Meer ergoss ....... “ 

*) Punta Vaevizia ?  :?

Siehe auch: --/>/> http://en.wikipedia.org/wiki/Greek_submarine_Katsonis_%28Y-1%29
« Letzte Änderung: 05 Januar 2011, 21:14:56 von TW »

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3799
Re: Dezember 1940
« Antwort #10 am: 05 Januar 2011, 21:47:37 »
Heiliger Johannes von Medua = San Giovanni di Medua, heute Shengjin:
http://it.wikipedia.org/wiki/San_Giovanni_di_Medua

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2575
Re: Dezember 1940
« Antwort #11 am: 06 Januar 2011, 10:40:03 »
Danke, Klaus Günter, danach habe ich ganz verzweifelt gesucht.
Beste Wünsche zum neuen Jahr,
Thomas

Heiliger Johannes von Medua = San Giovanni di Medua, heute Shengjin:
http://it.wikipedia.org/wiki/San_Giovanni_di_Medua

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2575
Re: 22 Dezember 1940 01:35 Adria / Papanikolis
« Antwort #12 am: 06 Januar 2011, 12:50:18 »
Betrifft --/>/> http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=1754

Die Identität des Seglers SAN GIORGIO ist nicht geklärt. "Difesa dell traffico", Vol.9, p.208 führt einen ungesicherten Konvoi von Fischkuttern auf (nur Namen sind genannt, keine weiteren Angaben). Marschroute Brindisi nach Valona. Von einem U-Angriff ist nicht die Rede. Nach meinen Recherchen setzte sich der
Konvoi wie folgt zusammen.

S ANDREA (25 BRT), SAN GIORGIO (35 BRT), NICOLA FRATELLI (11 BRT), IMMACOLATA (17 BRT), SAN FRANCESCO (18 BRT)

Einige der Fischkutter sind mit Hilfe von "Navi mercantili perdute" ganz eindeutig zu identifizieren. Andere (mit Namensschwestern) kann ich durch den Heimathafen der Adria zuordnen. Ausgerechnet die von mir favorisierte San Giorgio war eine "Goletta pesca" aus Rom (ROMA 88, Eigner Deomenico & Co, Anzio), wurde aber am 25.9.43 bei Porto del Greco (Adria) durch Minentreffer versenkt. Hat jemand Einwand gegen meine Änderung ? Google Maps: --/>/> http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_q&hl=de&geocode=&q=Italien,+Porto+del+Greco&sll=41.182788,18.737183&sspn=2.067086,3.477173&ie=UTF8&hq=&hnear=Portogreco,+Vieste+Foggia,+Apulien,+Italien&ll=41.99216,16.204834&spn=4.082555,6.954346&z=7 

Am 22/12/1940 griff Papanikolis in der südlichen Adria vor Brindisi zwei Schiffe an:
Das Ziel des 1. Angriffs, als Segelschiff bezeichnet, wurde angeblich durch Artilleriefeuer beschädigt.
In anderen Quellen wird das Schiff als Küstenpassagierschiff San Giorgio, 364 BRT, identifiziert,
eingesetzt als Lotsenboot F.95 der italienischen Kriegsmarine.
Kann jemand über die Identität des Ziels aufklären? F.95 San Giorgio operierte in der nördlichen Adria
und ich halte es für unwahrscheinlich, dass sie das Ziel von Papanikolis gewesen ist.
Brian Viglietti

Diskussion in warsailors forum  --/>/> http://warsailors.com/forum/read.php?1,47393,47393#msg-47393
« Letzte Änderung: 06 Januar 2011, 12:59:24 von TW »

Offline Dimitris Galon

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 683
    • Verluste der griechischen Marine im Zweiten Weltkrieg
Re: Dezember 1940
« Antwort #13 am: 02 August 2013, 16:51:53 »
Hallo in die Runde!

Laut KTB KATSONIS griff das U-Boot am 24.12.1940, Uhr 14:46, nördlich von San Giovanni di Medua, mit drei Torpedos erfolglos einen vermutlich italienischen Dampfer an. Der Dampfer fand Schutz im serbischen Hochheitsgewässer. Hat jemand eine Ahnung um welchen Dampfer es sich handelt?

Danke
DG

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2575
Re: 24 Dezember 1940 MM
« Antwort #14 am: 02 August 2013, 20:13:04 »
Laut KTB KATSONIS griff das U-Boot am 24.12.1940, Uhr 14:46, nördlich von San Giovanni di Medua, mit drei Torpedos erfolglos einen vermutlich italienischen Dampfer an. Der Dampfer fand Schutz im serbischen Hochheitsgewässer. Hat jemand eine Ahnung um welchen Dampfer es sich handelt?

Danke, Dimitris, der Datensatz ist neu eingetragen
:asa: http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=3785