collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: August 1940  (Gelesen 3387 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21360
  • Carpe Diem!
August 1940
« am: 11 Juli 2009, 21:41:38 »
Die bisher bekannten Daten sind hier zu finden:

 --/>/> http://historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/uebersicht.php
« Letzte Änderung: 28 Februar 2010, 22:39:24 von t-geronimo »
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline TW

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3317
Re: August 1940 Mittelmeer
« Antwort #1 am: 21 März 2010, 15:41:34 »
Die Abteilung Mittelmeer August 1940 wurde am 21.3.2010 nach Korrekturen von Platon überarbeitet und ergänzt.
Schönes Wochenende, Thomas

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 20179
  • Always look on the bright side of Life
Re: August 1940
« Antwort #2 am: 23 September 2010, 12:54:47 »
moin,

Datensatz 05427 / CACHALOT
Minenfeldposition  47°03' N  04°21' E mit Ost- statt Westlänge. Aber auch diese Position 47°03' N  04°21' W liegt nicht westlich der Gironde, sondern westlich der Belle-Ile, d.h. der Loire-Mündung, also auf dem vermuteten Ein- und Auslaufweg deutscher U-Boote von St.-Nazaire.
Auch die Angreiferposition  47°06' N  04°51' E bei der Versenkung “U 51” enthält diesen Fehler. Zudem wurde hier für einen folgenden Angriff dieselbe Datensatznummer noch einmal vergeben.

Minefieldpos  47°03' N  04°21' E with eastern instead of western longitude. However, position 47°03' N  04°21' W is not situated west of the Gironde, but west of Belle-Ile, i.e. the Loire estuary, probably on the estimated entrance and departure track of German submarines from St.-Nazaire.
A-position 47°06' N  04°51' E in the following data set (sinking “U 51”) with the same error. Additionally, same data set number used for both actions.

Gruß + greetings, Urs

"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline TW

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3317
Re: 16 August 1940 W / BIENE ex ÖYULF
« Antwort #3 am: 19 April 2011, 00:08:46 »
Am 24 Oct 2006 schrieb mir Erling Skjöld:

"NB15/BIENE. The place of sinking doesn't fit with the mined area. The minefield off Haugesund was located and swept before the loss of NB15. German KTBs indicate drifting mine, as no other mines were located in the area."

Im ASA-Buch wird BIENE ex ÖYULF zweifach zugeordnet, nämlich einmal der Sperre FD.15 (RUBIS) vom 27.5. (versenkt) und nochmals der Sperre FD.19 (NARWHAL) vom 12.6. (beschädigt). Beide Sperren liegen dicht bei einander:
59°28'N 05°12'E  --/>/> http://www.bing.com/maps/?where1=59°28'N,05°12'E
59°26'N 05°10'E  --/>/> http://www.bing.com/maps/?where1=59°26'N,05°10'E

Da ich als Versenkungsposition von NB15/BIENE die Angabe 4sm W Haugesund eruiert habe, habe ich der Sperre FD.19 den Vorzug gegeben. Welches Minenfeld wurde wann und von wie vielen Minen geräumt?
Auf beiden Minensperren waren insgesamt 82 Minen ausgelegt worden !