collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Mai 1940  (Gelesen 10580 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jan-Olof

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 101
Re: Mai 1940
« Antwort #15 am: 10 Oktober 2010, 22:01:25 »
Hallo Thomas and Urs,

Regarding

http://historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=587

Haga did indeed strika a mine in position 57°30N 04°55E at 1025 hours on May 1st, 1940. This is according to the Maritime Declaration, dated June 10th, 1940. Four men were killed and the rest, 13 men, were rescued two days later in AN 4625 (~58°03'N  03°11'E) by U 30 (Lemp) and taken to Germany. More info can be found here:

http://warsailors.com/forum/read.php?1,19706,19711#msg-19711

Best regards,

Jan-Olof

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16816
  • Always look on the bright side of Life
Re: Mai 1940
« Antwort #16 am: 17 Oktober 2010, 22:40:22 »
Auf welcher Seite ist der "Schreib"fehler ?

mit 99,99%iger Sicherheit bei der Zielposition (mitten in der Nordsee, macht keinen Sinn)

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Platon Alexiades

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 208
Re: Mai 1940
« Antwort #17 am: 08 November 2010, 14:35:57 »
Hello,

Quadrat is AO4468 (57°39' N, 11°00' E)  not AN4468, NARWHAL's reported attack in 57°39' N, 11°02.5' E. So it is certainly a close match.

Platon

05117a  / NARWHAL
Angreiferposition  57°05' N  11°35' E  und Zielposition   57°39' N  11°03' E sind 42 sm weit voneinander entfernt
A-pos.  57°05' N  11°35' E  and B-pos. 57°39' N  11°03' E are 42 nm apart

05118b  / NARWHAL
Angreiferposition  57°05' N  11°35' E  und Zielposition   57°42' N  10°54' E sind 49 sm weit voneinander entfernt
A-pos.  57°05' N  11°35' E  and B-pos. 57°42' N  10°54' E are 49 nm apart

Ich habe nur eine Quadratangabe AN4468

Offline Platon Alexiades

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 208
Re: Mai 1940
« Antwort #18 am: 08 November 2010, 15:58:53 »
Hello,

According to the submarine TRIDENT, CLÄRE H STINNES 1 beached herself on Skorpa Island at the eastern end of Korsfjord, this is confirmed by German records. Herr Hugo Stinnes later visited the wreck to organise repairs work. Can anyone provide the coordinates of this island?

Platon
05119 / TRIDENT
Angreiferposition  61°13' N  06°32' E liegt tief im Innern des Sognefjordes, westlich des Städtchens Leikanger – das ist sehr fragwürdig
A-pos.  61°13' N  06°32' E far from coast in the Interior Sognefjord, west of the small town of Leikanger – that´s very questionable

Ich habe leider die Quellenangabe zur Position CLÄRE H STINNES 1 vermasselt. Daher setze ich die Position zurück auf Björnafjord.

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16816
  • Always look on the bright side of Life
Re: Mai 1940
« Antwort #19 am: 08 November 2010, 16:43:53 »
hello, Platon

Can anyone provide the coordinates of this island?

the only SKORPA that the internet shows lies somewhere else far more to the North (62.20n 05.30e) http://de.wikipedia.org/wiki/Skorpa

greetings, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Platon Alexiades

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 208
Re: Mai 1940
« Antwort #20 am: 08 November 2010, 20:39:10 »
Hello Urs,

This is not the same island, both British and German records show this island was at the east end of Korsfjord. The only difference is German spelling is Skorpe instead of Skorpa.

Thanks,

Platon

hello, Platon

Can anyone provide the coordinates of this island?

the only SKORPA that the internet shows lies somewhere else far more to the North (62.20n 05.30e) http://de.wikipedia.org/wiki/Skorpa

greetings, Urs

Offline Platon Alexiades

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 208
Re: Mai 1940
« Antwort #21 am: 09 November 2010, 19:33:00 »
Hello Urs,

Jan-Olof Hendig has kindly provided me with coordinates: 60°09' N, 05°10' E.

All the best,

Platon

hello, Platon

Can anyone provide the coordinates of this island?

the only SKORPA that the internet shows lies somewhere else far more to the North (62.20n 05.30e) http://de.wikipedia.org/wiki/Skorpa

greetings, Urs

Offline crolick

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 251
Re: Mai 1940
« Antwort #22 am: 02 Januar 2011, 09:52:17 »
According to uboat.net U-62 encountered on 24 V 40 an enemy submarine which supposedly fired torpedoes on the U-62, but the U-boat was able to dodge them. AFAIK this attack is a bogus but can anyone provide the exact time and position of this attack?

Furthermore on 28 V 40 German planes reported successful attack on enemy submarine in Nordkattegat. Any idea what sub it might be?


All the best for ASA-members in the New Year! :)

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2578
Re: 24 Mai 1940 North Sea
« Antwort #23 am: 03 Januar 2011, 11:55:07 »
U62 reported an attack of an enemy submarine with 4 torpedoes at 0300 a.m in naval grid AN8757
Happy New Year !
Thomas

According to uboat.net U-62 encountered on 24 V 40 an enemy submarine which supposedly fired torpedoes on the U-62, but the U-boat was able to dodge them. AFAIK this attack is a bogus but can anyone provide the exact time and position of this attack?

Offline crolick

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 251
Re: 24 Mai 1940 North Sea
« Antwort #24 am: 03 Januar 2011, 20:46:06 »
U62 reported an attack of an enemy submarine with 4 torpedoes at 0300 a.m in naval grid AN8757
Happy New Year !
Thomas
Thank you! :)

I though that U 62 was much further north where she could be sighted by STURGEON or SEAWOLF. Maybe U 62 was attacked by S-boots or MTBs?


All the best,
Andrzej

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16816
  • Always look on the bright side of Life
Re: Mai 1940
« Antwort #25 am: 07 März 2011, 10:16:35 »
moin,

an diesem Angriff der TRUANT auf ALSTER http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/asa/ausgabe.php?where_value=610 ist (mir) etwas rätselhaft  :roll:

ALSTER wurde - im Verlauf von "Weserübung" - am 11. April durch HMS ICARUS im Vestfjord westlich von Bodoe aufgebracht , siehe http://www.uboat.net/allies/merchants/ships/881.html  und angeblich unter Begleitung eines Trawlers nach Großbritannien in Marsch gesetzt.

Das Datum 11.4. wird durch http://www.naval-history.net/xDKWD-HF1940BCS1B.htm bestätigt, während Angaben über TRUANT das Datum 10.4. nennen (dieser Unterschied ist aber nicht relevant)

Am 23.5., also 6 Wochen später, soll sich ALSTER, immer noch mit Prisenbesatzung und unter Begleitung des Trawlers, wesentlich weiter nördlich und östlich auf einer Position östlich des Nordkaps befunden haben (dort erfolgte angeblich der Angriff).

Warum sollte ALSTER zu diesem Zeitpunkt (noch) an diesem (unerklärlichen) Standort gewesen sein (anstatt in Großbritannien) ?

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7395
Re: Mai 1940
« Antwort #26 am: 07 März 2011, 17:24:55 »
Warum sollte ALSTER zu diesem Zeitpunkt (noch) an diesem (unerklärlichen) Standort gewesen sein (anstatt in Großbritannien) ?


siehe Anhang  !

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16816
  • Always look on the bright side of Life
Re: Mai 1940
« Antwort #27 am: 07 März 2011, 18:23:18 »
moin,

schönen Dank, Theo.  Dieser Brief beantwortet meine Frage natürlich nicht, sondern unterstreicht sie noch.

Wenn der deutsche Kapitän der ALSTER am 11. Mai einen Brief aus einem Internierungslager in GB schreiben konnte, gibt´s also mindestens 3 Möglichkeiten ...
(1) Die ALSTER fuhr 6 Wochen nach Aufbringen mit einer englischen Prisenbesatzung immer noch im Nordmeer ... zu welchem Zweck ?
(2) Die ALSTER lag tatsächlich im Hafen in GB ... und der ganze Datensatz über den Angriff der TRUANT wäre falsch.
(3) Die ALSTER lief nach Ausschiffung der deutschen Besatzung in GB im Auftrag der RN wieder ins Nordmeer (dann siehe (1) .. warum?) 

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7395
Re: Mai 1940
« Antwort #28 am: 07 März 2011, 21:35:01 »
Hallo Urs,

noch eine Ortsangabe:


5.6.1940 aus Scapa Flow in Leith eingetroffen.


Mehr kann ic leider auch nicht bieten !

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19617
  • Carpe Diem!
Re: Mai 1940
« Antwort #29 am: 08 März 2011, 01:04:50 »
Hallo Urs!

Wie wäre es mit:

(4) Alster wurde offenkundig während der Aufbringung beschädigt. Reparatur dauert, Schiff bzw. dessen Ladung kann von den Briten im Raum Bodö gut gebraucht werden; dt. Besatzung wird mit anderen Schiffen nach GB gebracht.
Alster wird dann später nach GB entsandt, wird dabei von Truant angegriffen, Angriffsposition wird von Truant falsch notiert (Schreib-/Druckfehler zumindest was den Längengrad angeht?)
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv