collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: U-125 In der japanischen Flotte.  (Gelesen 5005 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Alex Shenec

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1449
Re: U-125 In der japanischen Flotte.
« Antwort #15 am: 10 März 2009, 12:31:44 »
Hallo.

Möglich. Ich bin nicht überzeugt, dass das Datum richtig erwarähnt ist.  :-)
ALEX´s HYUGA zeigt das Schiff nicht 192x, sondern bereits am 15.12.1917!

Noch.
Neben U-125 befindet sich das U-boot Nr4 Typ Holland. Im Buch Jentschura & Ko ist geschrieben, dass dieses U-boot aus den Listen der Flotte in 1921 ausgeschlossen ist. Dann ist abgebrochen.

Schöne Grüße
Alex

Offline Alex Shenec

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1449
Re: U-125 In der japanischen Flotte.
« Antwort #16 am: 17 März 2009, 12:46:49 »
Hallo.

Mein Bekannte hat die Unterschrift zum Foto übersetzt. Wärtlich:
"Das vierte U-boot den Typ Holland (der 1. Typ), 10 Jahre Teisö (1921), auf die Marinewerft in Kure bei Bord des ehemaligen germanischen U-bootes O1. Diese zwwei Schiffe waren in den Erfahrungen mit den Unterwasserexplosionen in 10 Jahren verwendet."

So dass, U-125 in 1931 von den Wasserbomben versenken...

Schöne Grüße
Alex

Offline brueckenhein

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 270
    • Admiral-Scheer
Re: U-125 In der japanischen Flotte.
« Antwort #17 am: 17 März 2009, 13:19:07 »
Sehr interessant. Ich habe garnicht gewußt das deutsche U-Boote nach dem I. WK an Japan ausgeliefert wurden. Man lernt immer dazu. Klasse Info!!!! :MV:
Seefahrer sind wie Kletten, sie halten alles zusammen