collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Graf Spee  (Gelesen 1553 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Stefan

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 103
Graf Spee
« am: 14 November 2005, 17:45:18 »
Hallo
Wie schaut es eigentlich um die Bergung der Graf Spee im Moment aus ?`
Der letzte Stand war doch, dass man das Wrack heben wollte...
Wurde die Pläne aus kostengründen inzwischen wieder aufgegeben bzw vertagt ?
Gruß
Stefan

Offline Mario

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 3949
  • Ha Ho He --- Hertha BSC
Graf Spee
« Antwort #1 am: 14 November 2005, 17:56:48 »
Na, das Wrack vollständig zu heben war wohl von Beginn an ein Wunschtraum und wurde nur zum Zwecke der Promotion so großartig in die Welt hinausgeschrien. Einige kleine Teile sind wohl inzwischen aus dem Wasser gefischt worden, vor allem der Entfernungsmesser. Dieser steht heute auf dem Gelände des Marinemuseums in Montevideo und wird dort unter tatkräftiger Hilfe von Daniel restauriert.
Kalli und vor allem unser Daniel dürften noch etwas mehr darüber wissen.

Offline Daniel

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 82
Graf Spee
« Antwort #2 am: 14 November 2005, 22:13:36 »
Hallo aus Uruguay: Wie Mario berichtet hat, denke ich die Hebung der ganze Spee unmöglich ist. Man kann Teilen heben, aber das Schiff ist wie ein toter Wahl im flachen Wasser. Der Rumpf würde nicht aushalten. Ausserdem frage ich mich mit welchem Zweck. Das Schiff ist von der technischen Seiten so eine komplizierte Sache... Vom Carl Zeiss Museum habe ich einige Unterlage gekriegt und jetzt kann ich Vieles über der Emesser, der geborgen ist. In allgemeine ist das Gerät erstens von der deutschen Besatzung zerstört und dann von vielen Souvenirjäger geplündert. Man kann ihn nur den äusseren Aussehen zurückgeben.
Durch die Dokumentation des CZ Museum konnte ich lernen die optischen Wege, Funktion der farbigen Filter, die ich gefunden habe, Tätigkeiten der vier Besatzungsmitglieder und die Funktion der acht Rohren, die an der Armen angeschlossen sind. Jetzt ist bei mir das Semester fast am Ende und ich werde eine kleine Bericht darüber schreiben. Das BG steht noch nicht im Museum sonder an der Seite des Spee Heckankers. Bei uns ist z.Z. Kreuzersaison und viele deutsche Touristen wollen den Emesser sehen. Deswegen hat das Tourismousministerium das BG dort transportiert.
Schöne Grüsse,
Daniel

Offline Scheer

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2344
    • http://www.deutschekriegsmarine.de
Graf Spee
« Antwort #3 am: 14 November 2005, 22:16:34 »
Hallo Daniel.
Schön, wieder von dir etwas zu lesen. Deine Vor-Ort-Berichte haben doch sehr gefehlt.

Offline Stefan

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 103
Graf Spee
« Antwort #4 am: 14 November 2005, 22:36:09 »
Hallo Daniel,
ich glaube um die Tätigkeit beneiden Dich viele !
Gruß
Stefan