collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Torpedoboote der kaiserlichen Marine  (Gelesen 57852 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline smutje505

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3768
Re: Torpedoboote der kaiserlichen Marine
« Antwort #150 am: 02 August 2016, 12:14:49 »
Teil 3
letztes Bild 1.10.1919 Vereidigung-Freiwilliger Minenräumdienst- in Saßnitz

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16145
  • Always look on the bright side of Life
« Letzte Änderung: 03 August 2016, 11:17:00 von Urs Heßling »
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3794
Re: Torpedoboote der kaiserlichen Marine
« Antwort #152 am: 03 August 2016, 19:21:43 »
Nach der tollen Fotostrecke von Smutje hier ein Foto vom Typ "Grosses T-Boot  1916 Mob" , es hatte
eine Verdrängung von ca. 1.290 t und war ca. 83 meter lang , gebaut auf den Howaldtswerken in
Kiel , die Aufnahme soll zeigen das T-Boot  "H 147" beim Einlaufen in den "Grossen Hafen" von WHV ,
1922 an Frankreich ausgeliefert und dort noch unter dem Namen "Marcel Delage" bis 1935 in Fahrt .

                                                                                                                                     :MG:  halina

Edit :  Im Hintergrund gut zu erkennen die ca. 1911 fertiggestellte Südzentrale mit dem hohen
          Schornstein , zu dieser Zeit eines der modernsten Dampfkraftwerke mit Turbinen .
« Letzte Änderung: 04 August 2016, 21:04:36 von halina »
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline bodrog

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1523
Re: Torpedoboote der kaiserlichen Marine
« Antwort #153 am: 03 August 2016, 20:03:30 »
Also H 147 kann es nicht sein... und das Warum, kann man in Focks Z-vor! Bd. 1 nachlesen... aber Howaldt ist richtig

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3794
Re: Torpedoboote der kaiserlichen Marine
« Antwort #154 am: 03 August 2016, 21:15:47 »
@  bodrog

Leider ist am Bug keine Kennung vorhanden , so dass ich zunächst die Angabe mal mit Vorbehalt
akzeptieren möchte,fertiggebaut wurden in Kiel ja nur 3 Boote gleicher Bauweise ,neben H 147 noch
die beiden Schwesterboote H 145 und H 146 , da letztgenanntes 1922 auch an Frankreich ging ,
bleibt wohl nur noch H 145 als Alternative , im November 1918 mit der Flotte nach Scapa Flow
gefahren und später verschrottet .
Wenn Du konkrete Angaben hast , bitte um Berichtigung der Kennung .
                                                                                                                             :MG:   halina
« Letzte Änderung: 03 August 2016, 22:31:43 von halina »
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline neg

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 164
    • 3dnavy
Re: Torpedoboote der kaiserlichen Marine
« Antwort #155 am: 27 Juli 2018, 13:49:16 »
Halli Hallo,

gibt es eigentlich Überlieferungen welche Temperatur im Hochsommer in den Mannschaftsräumen in der Back herrschte? Gerade bei den schwarz gepönten Booten.
 

Viele Grüße
Robert