collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Seeflugstationen  (Gelesen 16447 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3864
Re: Seeflugstationen
« Antwort #30 am: 17 Mai 2014, 23:08:52 »
Moin Beate  , wohne z.Zt. nicht in Wilhelmshaven , kann hierzu erst bei meinem nächsten Besuch etwas mehr in Erfahrung bringen, diese Festungs -Flugstation in Wilhelmshaven-Rüstringen hat es gegeben .  Am 12.7. 1915 wurde der erfahrene Flugzeug-Pilot
Oberleutnant der Armee Ellery von Gorissen zum Leiter dieser Station berufen .
                                                                                                                                                                    Gruss  Halina
                                               
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4716
Re: Seeflugstationen
« Antwort #31 am: 19 Mai 2014, 22:57:50 »
Hallo Günter,
Danke für die Rückmeldung, die Antwort hat Zeit bis Du wieder in Whv. bist.

Grüsse
Beate
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3864
Re: Seeflugstationen
« Antwort #32 am: 20 Mai 2014, 11:23:01 »
Moin Beate , dieses Thema ist auch für mich höchst interessant , habe von diesem Feldflugplatz bisher noch nichts gehört , dies
liegt wohl daran , dass dieser im Vorfeld der Stadt Rüstringen angelegt wurde und in Anbetracht der Bedeutung der Marinestadt
Wilhelmshaven auch nur ein Schattendasein führte , denn hier waren zu dieser Zeit am Fliegerdeich die Marineflieger mit grossen
Hallen und Werkstätten präsent , zumal der Feldflughafen auch nur 2 Jahre in Betrieb war . Erst 1937 wurde durch eine Zwangs-
Heirat Rüstringen und Wilhelmshaven vereint , bis dahin gab es zwei Rathäuser mit Kommunalverwaltungen .
                                                                                                                                                                                Grüsse  Günter
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline jerten

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Seeflugstationen
« Antwort #33 am: 04 März 2019, 15:23:05 »
Hallo
Auch wenn Peter Strasser seit dem 5.8.1918 tot ist, muss es dieses Thema ja nicht sein.
Ich suche Informationen zu folgendem Geschehen:
Am 22. Oktober 1917 wurde ein deutsches Seeflugzeug dazu gezwungen, in der Nordsee 10 Seemeilen westlich von Bovbjerg zu notwassern. Es passierte um 10 Uhr vormittags, und in den folgenden Stunden erlebten die zwei Männer an Bord ein Alptraum. Der See wurde immer grober und das Flugzeug immer mehr zerbrochen. Im Laufe des Tages wurde der Beobachter, Fähnrich z.S. von Dalwigk-Lichtenfels, von einem See weggerissen und ertrank.

Der Pilote, Flugzeugobermatrose Ferdi Ashoff, trieb um Mitternacht mit dem Wrack des Flugzeugs bewusstlos an Land. Wenn er zu sich kam, sah er in der Ferne das Licht von dem Leuchtturm in Bovbjerg, und trotz größter Erschöpfung lief er  drei Stunden den Strand entlang, bis er den Leuchtturm erreichte

Wer hat zu dem Vorgang und den Personen glaubhafte Informationen?
Danke für jeden Hinweis. "Frontflieger" kenne ich.
Gruß
jerten

Offline smutje505

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4131
Re: Seeflugstationen
« Antwort #34 am: 04 März 2019, 15:27:46 »
Hallo jerten ich nehme an das dir hier geholfen wird-eine Vorstellung deiner Person wäre auch nicht schlecht  :wink:

Offline joern

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1214
Re: Seeflugstationen
« Antwort #35 am: 05 März 2019, 07:03:29 »
Hallo,
zu Fähnrich z.S. von Dalwigk-Lichtenfels aus der Ehrenrangliste:
Grüße Joern
Jede Dummheit findet einen, der sie macht.
(T.Williams)

Offline jaba

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Seeflugstationen
« Antwort #36 am: 08 März 2019, 17:47:54 »
Bist du dir beim Namen des Flugzeugführers sicher?

Gruß
Alex

Offline Seebatailloner

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 213
Re: Seeflugstationen
« Antwort #37 am: 08 März 2019, 20:44:01 »
Der Name stimmt schon, nur ist Frhr. die Abkürzung für Freiherr  :-D

Offline jaba

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Seeflugstationen
« Antwort #38 am: 08 März 2019, 20:48:04 »
Das ist der Beobachter gewesen. Ich meine den Flugzeugführer Flzg.Ob.Mtr. Ashoff
Ich habe nur ein Flzg.Ob.Mtr. Bischoff.

Gruß
Alex
« Letzte Änderung: 08 März 2019, 21:05:32 von jaba »

Offline jaba

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Seeflugstationen
« Antwort #39 am: 08 März 2019, 20:57:05 »
Hallo Oliver,
danke für den Hinweis, am Fliegerdeich war die Seeflugstation.
Ich suche die Landflugstation, ist hier natürlich etwas "deplaziert" ,
aber ich hoffe, es findet sich ein "Wilhelmshavener "  der sich auch auf dem "Festland" auskennt.

Grüsse
Beate

Leider kann ich auch nicht sagen wo sich die LFS Wilhelmshaven befand. Nach der Gründung der Einheit im Januar 1915 waren die Flugzeuge in der Halle der SFS untergebracht. Der Flugbetrieb begann erst März 1915. Erst in Mai 1915 bekam die Einheit eine eigene Halle für 12 Flugzeuge. Einzige Lagebeschreibung ist in der Nähe der Weft.

Erster Leiter war Lt.z.D. Ellery von Gorrissen 03/1915 - 11/1915
Danach übernahm Lt. Hans Kirsten 11/1915 - 08/1916

Gruß
Alex

Offline Eddy

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 272
Re: Seeflugstationen
« Antwort #40 am: 22 März 2019, 21:42:29 »
Ah, alles klar, Nr. 18 also richtig: Seeflugstationen Bug und Wiek
Hab ich jetzt auch gefunden:
1916 Beginn Aufbau der Seeflugstation (Baracken, Hallen und eine Zementlandebahn entstehen), Unterkünfte der Station entstehen in Wiek (heutiges Kinderkurheim)
1917 27.01. feierliche Einweihung der Station auf dem Markt von Wiek
1918 01.11. Anschluß der Seeflugstation an die Strecke der Rügenschen Kleinbahn (Bergen - Altenkirchen)
Nach dem Ende des 1. Weltkrieges erfolgt die Demontage der Seeflugstation bis etwa 1920 unter Überwachung des Britischen Flottenkommandos
Danke René.
Hallo,
nach begonnener Auswertung der KTB der SFS Stralsund und Wiek sowie Bug sind oben benannte Daten nicht korrekt.
26.10.1915 Erkundungsflug von SFS Stralsund zwecks Aufklärung neuer möglicher Standorte - Wiek und Bug werden für günstig angesehen
06.11.1915 Vorbereitung zum Aufbau der SFS Wiek und Bug
26.05.1916 Provisorium SFS Wiek betriebsbereit
27.12.1916 SFS Bug einsatzbereit
27.01.1917 Festlicher Gottesdienst auf dem Markt von Wiek anlässlich Kaisers Geburtstag
01.11.1918 Anschluss der SFS Bug an die Strecke der Rügenschen Kleinbahn erfolgt, Einmündung des Gleises nördlich, kurz vor Wiek
Nach dem Ende des Weltkrieges erfolgt die Demontage der Seeflugstation bis etwa 1920 unter Überwachung des Britischen Flottenkommandos und unter Nutzung der Bahnanbindung.
Eddy
"Tradition pflegen heißt nicht Asche aufbewahren sondern eine Flamme am Leben erhalten!"

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4716
Re: Seeflugstationen
« Antwort #41 am: 24 April 2019, 16:41:40 »
Hallo Oliver,
danke für den Hinweis, am Fliegerdeich war die Seeflugstation.
Ich suche die Landflugstation, ist hier natürlich etwas "deplaziert" ,
aber ich hoffe, es findet sich ein "Wilhelmshavener "  der sich auch auf dem "Festland" auskennt.

Grüsse
Beate

Leider kann ich auch nicht sagen wo sich die LFS Wilhelmshaven befand. Nach der Gründung der Einheit im Januar 1915 waren die Flugzeuge in der Halle der SFS untergebracht. Der Flugbetrieb begann erst März 1915. Erst in Mai 1915 bekam die Einheit eine eigene Halle für 12 Flugzeuge. Einzige Lagebeschreibung ist in der Nähe der Weft.

Erster Leiter war Lt.z.D. Ellery von Gorrissen 03/1915 - 11/1915
Danach übernahm Lt. Hans Kirsten 11/1915 - 08/1916

Gruß
Alex
Hallo Alex,
danke für die Infos  :MG: Gibt's es dazu auch eine Quellenangabe ?
Das wäre dann ein Ansatz zum weitersuchen
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline jaba

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Seeflugstationen
« Antwort #42 am: 24 April 2019, 21:32:37 »
Hallo Beate,

Die meisten Infos stammen aus dem Kriegstagebuch der LFS.
Eine bessere Angabe zum Standort der LFS könnte auch in den
Unterlagen der Festungskommandatur Wilhelmshaven.

Gruß Alex
« Letzte Änderung: 24 April 2019, 21:39:42 von jaba »

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4716
Re: Seeflugstationen
« Antwort #43 am: 24 April 2019, 21:35:54 »
Hallo Alex,
welches KTB  :?, gibt es ein Az vom BAMA ?
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline jaba

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Seeflugstationen
« Antwort #44 am: 24 April 2019, 21:46:03 »
Hallo Beate,

Hast eine PN.

Gruß Alex