Modellbau > Standmodelle

Schiffsmodelle fahren in den Krieg

(1/1)

Ulrich Rudofsky:


Im 2. WK hatte die US Navy zweierlei  Erkennungsmodelle von Freund und Feind:  die bekannten Serien im Maßstab 1:1200 für an Bord Gebrauch (ID oder Recognition Models) und  die weniger bekannten 1:500 (Teacher Models) für Ausbildungskurse.   
Hier ist ein typischer “Teacher Scale”-Kasten der “German Navy”, Hersteller:  Comet Metal Products ca. 1943.
•   BB Tirpitz Class
•   BB Scharnhorst Class
•   CA Admiral Scheer Class
•   CA Prinz [sic. Prince] Eugen Class
•   CL Köln Class
•   CL Nürnberg Class
•   DD Maasz
•   DD Narvik
Es gab etwa vier Hersteller: Comet, South Salem und Framburg.  Der Rumpf der Modelle ist aus Ahornholz, die Aubauten und Türme sind Weichmetalguß; leider sind die Antennen und Masten Stahldraht der leicht rostet.  Die echten USN Modelle sind auf hellblauen Brettchen (blue boards) angeschraubt und auf der Unterseite sieht man noch oft den verblassten Stempel der Firma und den Schiffsnamen. 
Da die Modelle schon beinah “Altertumwert” haben, habe ich mich entschlossen keine Reparaturen vorzunehmen, außer eventuell an den Masten; auch die Rohre sollte man richten.  Ein original 1:500 Kasten ist eine Rarität; die meisten dieser Modellart sind Nachkriegsherstellungen und wurden für  kurze Zeit  als Souveniere oder Spielzeug z.B. im PX verkauft.   
Eine gute Beschreibung der USN Modelle  ist ”Ship Models go to War”,  Edward von der Porten,  Nautical Research Journal, 1996, 32-44.  (Ich habe die Erlaubnis von der Nautical Research Guild und dem Autor diesen Artikel via e mail zu versenden). 

Album: http://ship1250photo.com/thumbnails.php?album=223   

Kasten:    

Tirpitz:        

PS: zur Vergrößerung 2x klicken

Ulrich Rudofsky:
Links erneuert

Schiffsmodelle fahren in den Krieg

Im 2. WK hatte die US Navy zweierlei  Erkennungsmodelle von Freund und Feind:  die Serien im Maßstab 1:1200 für an Bord Gebrauch (ID oder Recognition Models) und 1:500 (Teacher Models) für  Ausbildungslehrgänge.   
Hier ist ein typischer “Teacher Scale”-Kasten der “German Navy”, Hersteller:  Comet Metal Products.
•   BB Tirpitz Class
•   BB Scharnhorst Class
•   CA Admiral Scheer Class
•   CA Prinz Eugen Class
•   CL Köln Class
•   CL Nürnberg Class
•   DD Maasz
•   DD Narvik

Es gab etwa drei Hersteller: Comet, South Salem und Framburg.  Der Rumpf der Modelle ist aus Ahornholz, die Aubauten und Türme sind Weichmetalguß; leider sind die Antennen und Masten Stahldraht der leicht verrostet.  Die echten USN Modelle sind auf hellblauen Brettchen angeschraubt und auf der Unterseite sieht man noch den verblassten Stempel der Firma und den Schiffsnamen. 
Da die Modelle schon beinah “Altertumwert” haben, habe ich mich entschlossen keine Reparaturen vorzunehmen, außer eventuell an den Masten ; auch die Rohre sollte man richten.  Ein original 1:500 Kasten ist eine Rarität; die meisten dieser Modelle sind Nachkriegsherstellungen und wurden für  kurze Zeit  als Souveniere oder Spielzeug verkauft.   



Eine gute Beschreibung  der USN Modelle  ist ”Ship Models go to War”,  Edward von der Porten,  Nautical Research Journal, 1996, 32-44.  (Ich erhielt die Erlaubnis von der Nautical Research Guild und dem Autor diesen Artikel  via e mail zu versenden). 

Album der Modelle:  https://goo.gl/photos/rdmWmpaQUciAinZF7 
Kasten:   https://photos.app.goo.gl/186Sb4G8D76gNEQJ8
Tirpitz:  https://photos.app.goo.gl/MTDr8yKqKcLLJfH58

Royal Navy  und UdSSR 1:500   https://goo.gl/photos/cUqVnpBCiRbJrN1Q8 

1:1200 Kriegsmarine  https://photos.app.goo.gl/RC6sYPwf8j6eaRP22


Urs Heßling:
moin, Ulrich,


--- Zitat von: Ulrich Rudofsky am 23 August 2020, 20:02:22 ---Schiffsmodelle fahren in den Krieg

Im 2. WK hatte die US Navy zweierlei  Erkennungsmodelle von Freund und Feind: 

Royal Navy  und UdSSR 1:500   https://goo.gl/photos/cUqVnpBCiRbJrN1Q8 
--- Ende Zitat ---
sehr schön :MG: top

nur am Ende der Bildserie ... bei den Sowjets ... fiel mir auf ...

der Kreuzer mit den vier Drillingstürmen und den sechs Doppeltürmen der schweren Flak ...
... ist ein Sverdlov ... und damit eindeutig post-WW II

Gruß, Urs

Ulrich Rudofsky:
Auch die Farbe vom "blue board" der Sverdlov ist nicht offiziell.  Wahrscheinlich ein PX Modell. 

MarkusL:
Hallo,
vielen Dank für die schöne Info.  :TU:)
Da lacht das Sammlerherz.
Die KM soll ja mit Wiking-Modellen geübt haben.
Sehr schön das 43er Graf Zeppelin Modell. Da wurde wohl immer noch mit Indienststellung gerechnet.
Gruß
Markus

Navigation

[0] Themen-Index

Zur normalen Ansicht wechseln