collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Einlaufen leichter gemacht  (Gelesen 1626 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Big A

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7252
  • Keep on running
Einlaufen leichter gemacht
« am: 24 September 2008, 09:16:01 »
Weapons are no good unless there are guts on both sides of the bayonet.
(Gen. Walter Kruger, 6th Army)

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.

Albatros

  • Gast
Re: Einlaufen leichter gemacht
« Antwort #1 am: 24 September 2008, 15:50:33 »
Man kann aber mit „normalen Propellern" immer so schön mit der entsprechenden Seite Anlegen. Einmal Voll Zurück und Du liegst längsseits. :MZ:

Gruß, :MG:

Manfred
« Letzte Änderung: 24 September 2008, 15:59:29 von Albatros »

Offline Big A

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7252
  • Keep on running
Re: Einlaufen leichter gemacht
« Antwort #2 am: 24 September 2008, 16:35:20 »
Stimmt, und so ein Propeller wie vorgeschlagen macht im Sommer das Zuschauen in Jachthafen bestimmt viel langweiliger. Nichts ist doch schöner als den Sonntagsskippern beim Anlegen zuzusehen. Irre teure Joghurtbecher unter'm Ar..., aber nicht damit umgehen können. Da lob' ich mir dann die alte 6,5er die mein Sylter Segelclub (Segelsportfördergruppe List) von der MSM bekommen und restauriert hat.

Axel
Weapons are no good unless there are guts on both sides of the bayonet.
(Gen. Walter Kruger, 6th Army)

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.

Offline Sperr_UAW

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 85
Re: Einlaufen leichter gemacht
« Antwort #3 am: 24 September 2008, 17:07:23 »
Ihr seid Lästermäuler  :-D

Also ich mag den Radeffekt auch. Mit unseren 3 Maschinen ( außen Fest- und innen Verstellpropeller ) konnte man mit seiner Hilfe auf der Stelle drehen. Ging auch nur mit der "Mitte" und entsprechender Steigung.

Ja wer es kann, dem kann's nur nützen.

Allerdings hatte ich damals den Radeffekt  fast immer. Auch vorraus.  Ohne ein bißchen Stützruder ging es fast nie.

Aber auch mit den Joghurtbechern kann man damit ein bißchen zaubern. Drehen auf ( nahezu ) der Stelle  ist Prüfungspunkt bei der Skipperscheinprüfung.

Aber irgendwie kann ich mir noch nicht so richtig vorstellen, wie das gehen soll mit dem Ding. Der verändert doch nicht hochdynamisch die Propellersteigung für einen Gegenimpuls. Oder  ?? :-o

Denn der Effekt tritt ja auch bei Verstellpropellern auf.  :?

Tja, lassen wir uns überrraschen.

Bis dann.   :MG:

Jan