collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: z. Zt. kein guter Stern über der "Gorch Fock"  (Gelesen 209395 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Captain Hans

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3199
Re: z. Zt. kein guter Stern über der "Gorch Fock"
« Antwort #60 am: 20 Januar 2011, 15:35:29 »
Hallo Urs

Kann dir nur zustimmen. top
Bei meiner Ausbildung auf dem Segelschulschiffen (Passat, Seute Dern) und in der Seemannsschule
ging es ähnlich zu.
Ich war 16 und hatte natürlich Angst in der Takelage rumzuklettern. Angst ist ja nichts Schlechtes, sie warnt zur
Vorsicht. Aber man lernte sich professionell in der Takelage zu bewegen und damit seine Angst zu überwinden.
Auch bei uns wurde gebrüllt, und Kommandos geschrien und manches Strafexerzieren in der Takelage angeordnet aber
geschadet hat es mir nicht, im Gegenteil, ich bin stolz drauf.
Ich lernte meine Angst zu kontrollieren und sie in eine gesunde Vorsicht zu wandeln.
Ausserdem lernten wir Selbstdisziplin, was mir in meinem Leben sehr geholfen hat.  
Natürlich gibt es dabei Risiken, aber wenn man jedes Risiko vermeiden will, sollte man
morgens besser nicht aufwachen, denn das ist schon zu gefährlich

Die Kameradschaft war sehr groß und es hat viel Spaß gemacht.

Für mich wäre es schade, wenn diese Vorkommnisse das Ende eines stolzen und sehr erfolgreichen
Segelschulschiffes bedeuten würde

viele Grüße

Hans
,Nur wer sich ändert,bleibt sich treu"!!!
,,Nicht was du bist,ist das was dich ehrt,wie du bist,bestimmt den Wert"!!!

Offline Mario

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 4136
  • Hart - Härter - Herthaner
Re: z. Zt. kein guter Stern über der "Gorch Fock"
« Antwort #61 am: 20 Januar 2011, 15:57:44 »
@Hans und Urs
schön, Eure Meinung hier zu lesen, es gibt wohl kaum bessere "Insider" zu diesem Thema

Ich denke, hier spiegelt sich ein gewaltiges gesellschaftliches Problem der heutigen Zeit wieder. Keiner darf mehr hart angefasst werden. Stattdessen regiert Verständniss und das Ausdiskutieren von Problemen. Junge Menschen beginnen nach der Schule eine Ausbildung und wundern sich, wenn sie einen nicht duzen dürfen. Ich frage mich, wo das alles noch hinführen soll.  :|
Auch wenn ich die heutige Bundeswehr nur aus der Ferne beurteilen kann, so scheint es doch dort genauso zuzugehen. Der Wachschutz steht am Tor und um die meisten anliegenden Arbeiten kümmern sich externe Firmen. Als ich bei der Volksmarine war, da haben wir noch selber Wache gestanden, Werkstatttore ausgetauscht, unsere Wäsche in die Wäscherei gefahren, Straßen und Grünanlagen sauber gehalten, den Pinsel mit Farbe geschwungen usw. Für die heutigen Rekruten ist das wohl zu anstrengend geworden.

Muß eigentlich jeder Offiziersschüler der Bundesmarine mit der Gorch Fock reisen, oder ist das eine freiwillige Sache ?
« Letzte Änderung: 20 Januar 2011, 16:14:17 von Mario »

Offline osten

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 28
    • peter schubert
Re: z. Zt. kein guter Stern über der "Gorch Fock"
« Antwort #62 am: 20 Januar 2011, 16:11:36 »
Hallo zusammen,
man stelle sich vor,die Soldaten befinden sich in einem scharfen Einsatz,bei dem Soldaten ums Leben kommen.
Danach verweigert,der Einsatzleiter den Kampf,da er sich im Trauerzustand befindet. Sollten die Berichte in der Presse der Wahrheit entsprechen,so müssen
diese Offiziersanwärter sofort aus der BW entlassen werden,bevor sie als Offizier ein Kommando bekommen.
War seit 1963 beim BGS, was uns dort in der Ausbildung alles befohlen wurde,würde heutzutage so manchen
Straftatbestand erfüllen. Wir waren aber stolz darauf,dass wir die Mutproben bestanden haben.
Gruß
Peter
« Letzte Änderung: 20 Januar 2011, 17:08:24 von osten »

Offline cocacabanabas

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 237
    • Modellbau-Projekte
Re: z. Zt. kein guter Stern über der "Gorch Fock"
« Antwort #63 am: 20 Januar 2011, 16:27:18 »
Moin,Moin!
Ich glaube mal das sich die Zeiten die Einstellung der Jugend heute sehr geändert haben!Wenn man die Berichte von den " Alten Seefahrer hört " was da alles abgegangen ist auf den Dampfern im Bezug auf Taufen,Decksältesten,Messeordnung u.s.w,u.s.w haben es auch es auch alle die Zeit überlebt!Irgendwie habe ich das Gefühl das sich die heutigen Besatzungen,egal ob Mannschaft,Uffz,.....nicht mehr mit ihrem Dampfer indendifizieren können aucfgrund der Stehzeit und das Sie alles für schlecht empfinden wenn es nicht nach ihrem willen läuft,beziehungsweise das sie alles gleich für ganz böse empfinden wenn etwas irgendwie strenger ist als zu hause bei Hotel Mama!wir haben hier auch eine Patenschaft mit einem Hohlstablenker und wenn man das die ganzen Jahre mitverfolgt wie sich die Besatzungen verändern,kann man es schon mit der Angst bekommen.Soll einer,weil er den richtigen Schulabschluß hat,besser in Führung der Mannschaft/Boot/Schiff sein wie einer der Länger bei dem Haufen ist und sich von unten nach oben hoch gearbeitet hat....?Glaube nicht das es einer schaft innerhalb von 5 Jahren soweit zu sein das er ein eigenes Kommando führen kann?
Trotzdem ist es schlimm das soetwas passiet ist mit der jungen Frau,viele Fragen die sie mit in den Tod genommen hat und vielleicht einige zum umdenken bewegen könnten ob es alles richtig war mit der Umstrukturierung der Marine/BW

Mit nachdenklichen Grüßen :roll:
Thorsten

Sicher verändern sich die Art, Einstellung, etc. der Menschen im Lauf der Zeit. Was die Traditionen der "alten Seefahrer" angeht, werden deren vorherige Generationen sicher das gleiche (Verweichlichung, Abkommen von Traditionen) gesagt haben, wie Sie nun über die jetzige. Was ich so an Darstellungen von alten Äquatortaufen sichten konnte, kann man dem nach heutigen Gesichtspunkten schon etwas kritisch gegenüberstehen. Machte scheinbar doch hauptsächlich, nach heutiger Sichtweise, verachtende Schinderei einen Großteil der Zeremonie aus. Da finde ich es schon recht angemessen, dass sich die Taufe heute eher in ein „Event“ entwickelt hat.
Dass man sich nicht mehr mit seiner Einheit identifiziert kann ich absolut nicht bestätigen. Im Zuge meiner FWDL Zeit war ich 12Monate auf meinem Boot und ein Großteil meiner Kameraden, kann jetzt nur für die Mannschafter sprechen, hat sich auf jeden Fall mit dem Boot identifiziert und war bedacht darauf, es in einem guten Licht erscheinen zu lassen. Ob ich mich mit meiner Einheit identifiziere hängt doch vor allem vom „Geist“ ab, der darauf herrscht. Sprich gelebte Kameradschaft, Freundschaft, Erlebnisse, Atmosphäre etc. Sonst ist es einfach nur eine leere Stahlhülle.

Etwas als schlecht oder besser „nicht optimal“ zu empfinden, wenn es nicht nach den eigenen Wünschen läuft, finde ich absolut natürlich. Das Problem ist nur, dass ich mich innerhalb des Gesellschaftsgefüges oder des Situationsgefüges halt trotzdem darauf einstellen muss, quasi Zähne zusammenbeißen und durch. Ich finde es nicht toll, aber ich muss es halt jetzt machen, weil es der einzige Weg ist, um meine Ziele zu erreichen.
Die Artikel von Spiegel, WELT... lesend komme ich zum Schluss, dass der Punkt ist, den man manchen Kadetten ankreiden kann und sollte und hier auch schon mehrmals genannt wurde.
Da kann ich mir auch nur an den Kopf fassen, wenn einer mit extremer Höhenangst als Offz-Anwärter zur Marine geht. Andererseits die Frage: Wieso wurde der bei den vorausgehenden Tests nicht schon ausgesiebt?

Ich glaube viele, die heute zur Marine gehen, machen sich gar keine richtig tiefgreifenden Gedanken darüber, was dies eigentlich für eine Zäsur im eigenen Leben ist.
Es ist halt KEIN Job, wie jeder andere. Er bietet wunderbare Seiten (Seefahrt, Erlebnisse, Kameradschaft), aber auch sehr dunkle (Aufgabe von Rechten, Lebensgefahr).

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4006
Re: z. Zt. kein guter Stern über der "Gorch Fock"
« Antwort #64 am: 20 Januar 2011, 16:32:45 »
Ich meine, dass ist der Zeitgeist im Allgemeinen. Erstmal gegenan stinken. Man muß sich heute nur mal diese Pressefuzzis ankucken. Da kommt doch keiner auf die Idee auf den OA dahingehend einzuwirken, ob er nicht freiwillig diese Laufbahn eingeschlagen hat. Nein, die Verbreitung der "Meuterei" bringt beim Chef mehr Punkte.

Wie schon geschrieben: Diese Leute haben bei der Marine nichts zu suchen und sofort rausschmeissen. Das hat Signalwirkung. Alles andere ist Wischiwaschi...

So, nun prügelt mich.

Grüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: z. Zt. kein guter Stern über der "Gorch Fock"
« Antwort #65 am: 20 Januar 2011, 16:43:23 »
Hallo Freunde - das bringt doch erst mal alles nichts. Fakt ist doch nur das die Presse wieder fette Schlagzeilen machen kann und da durch natürlich die Auflagenhöhe steigt.
Warum warten wir nicht ab was die Prüfung der Vorfälle ergibt und da habe ich zumindest noch Vertrauen in den Wehrbeauftragten. Was er bisher gesagt hat war sachlich -ohne Emotionen.

Gruß - Trimmer - Achim 
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Offline Big A

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7074
  • Keep on running
Re: z. Zt. kein guter Stern über der "Gorch Fock"
« Antwort #66 am: 20 Januar 2011, 17:52:24 »
Zitat
Muß eigentlich jeder Offiziersschüler der Bundesmarine mit der Gorch Fock reisen, oder ist das eine freiwillige Sache ?

Die Reise mit der "Gorch Fock" ist integraler Bestandteil der sogenannten Offizierbasisausbildung, hier: Seemännische Basis.
Nur wenn der Segler in der Werft liegt findet dieser Ausbildungsteil auf einer oder mehreren Flotteneinheiten statt.

AXel
Weapons are no good unless there are guts on both sides of the bayonet.
(Gen. Walter Kruger, 6th Army)

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.

Offline Schappi1976

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 822
Re: z. Zt. kein guter Stern über der "Gorch Fock"
« Antwort #67 am: 20 Januar 2011, 18:31:36 »
Das ist alles nur noch traurig.  :cry:

Leider ist es so, wie meine "Vorredner" schreiben, wer sich mit harter Ausbildung und Einsätzen in Krisengebieten nicht abfinden kann, sollte lieber daheim bleiben und "Mau-Mau" spielen.

Ich denke auch, dass es ein allgemeines Problem heutzutage ist, dass die Jüngeren nicht mehr allzuviel tun wollen für Ihr Geld, aber alle gestreichelt und hochbezahlt werden wollen. Wer dass nicht ab kann, sollte nicht erst beim Bund unterschreiben oder im Nachhinein wieder seine Sachen packen.

Auch was so man alles erlebt, was Soldaten alles anstellen um nicht in den Einsatz zu müssen.... einfach nur traurig... abgesehen von denen die wirklich driftige Gründe haben.

Bin ja mal gespannt wie die Untersuchungen ausgehen.
Wenn du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: z. Zt. kein guter Stern über der "Gorch Fock"
« Antwort #68 am: 20 Januar 2011, 18:50:12 »
Ich muß jetzt doch mal Urs, Hans und Axel fragen. Hat es Euch geschadet diesen - zugegeben  - harten Weg zu gehen ? Ich glaube nicht. Ihr hattet ein Ziel und dafür muß man im Leben ebend auch mal "Gras fressen"
Ich bin aber auch weit davon entfernt nun heute alles auf die Jugend zu schieben. Haben wir "Alten" sie nicht auch verweichlicht ? Sollten es doch mal besser haben als wir.

Gruß - Achim - Trimmer
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 18473
  • Always look on the bright side of Life
Re: z. Zt. kein guter Stern über der "Gorch Fock"
« Antwort #69 am: 20 Januar 2011, 19:21:00 »
hi,

Ich muß jetzt doch mal Urs, Hans und Axel fragen. Hat es Euch geschadet diesen - zugegeben  - harten Weg zu gehen ?

Nö  :-D

Gruß, Urs

P.S.  ... auch wenn der Axel meint, daß ich jetzt in neugewonnener Muße zum Weichei verkomme ...  :-D :-D
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline AND1

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 599
Re: z. Zt. kein guter Stern über der "Gorch Fock"
« Antwort #70 am: 20 Januar 2011, 19:51:14 »
Bericht Welt:
http://www.welt.de/politik/deutschland/article12264743/Gorch-Fock-Diebstahl-Demuetigung-Tod.html

Es gab bei der Bundesmarine keine Toten bei Fregatten und Versorgern ?
War da nicht vor ein paar Jahren ein Fall Samuel und weitere Matrose der über Bord gegangen ist, da das Rettungsboot nicht Wasser gelassen werden konnte, defekt und nicht einsatzbereit war.(Sparmaßnahmen)
Haben eine halbe Stunden noch gewunken.
Konnte die kein Mann über Bordmanöver fahren.
Die meisten Schiffbrüchigen ertrinken nicht sondern sterben an Unterkühlung in unseren Breiten.


Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20751
  • Carpe Diem!
Re: z. Zt. kein guter Stern über der "Gorch Fock"
« Antwort #71 am: 20 Januar 2011, 20:05:16 »
Bericht Welt:
http://www.welt.de/politik/deutschland/article12264743/Gorch-Fock-Diebstahl-Demuetigung-Tod.html

Es gab bei der Bundesmarine keine Toten bei Fregatten und Versorgern ?
War da nicht vor ein paar Jahren ein Fall Samuel und weitere Matrose der über Bord gegangen ist, da das Rettungsboot nicht Wasser gelassen werden konnte, defekt und nicht einsatzbereit war.(Sparmaßnahmen)
Haben eine halbe Stunden noch gewunken.
Konnte die kein Mann über Bordmanöver fahren.
Die meisten Schiffbrüchigen ertrinken nicht sondern sterben an Unterkühlung in unseren Breiten.


Vorsicht mit falschen Behauptungen!!

Hier mehr dazu:
 --/>/> http://forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,12074.0.html
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Captain Hans

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3199
Re: z. Zt. kein guter Stern über der "Gorch Fock"
« Antwort #72 am: 20 Januar 2011, 21:11:14 »
Ich muß jetzt doch mal Urs, Hans und Axel fragen. Hat es Euch geschadet diesen - zugegeben  - harten Weg zu gehen ? Ich glaube nicht. Ihr hattet ein Ziel und dafür muß man im Leben ebend auch mal "Gras fressen"
Ich bin aber auch weit davon entfernt nun heute alles auf die Jugend zu schieben. Haben wir "Alten" sie nicht auch verweichlicht ? Sollten es doch mal besser haben als wir.

Gruß - Achim - Trimmer

Hallo Achim komme erst jetzt dazu deine Frage zu beantworten.


Natürlich hat es mir nicht geschadet.

Ganz im Gegenteil es hat mich stärker und widerstandsfähiger gemacht und mich gelehrt
auch etwas einstecken zu können.
Es war eine große Hilfe für den Rest meines Lebens, der ja oft auch kein Honigschlecken war.

viele Grüße

Hans
,Nur wer sich ändert,bleibt sich treu"!!!
,,Nicht was du bist,ist das was dich ehrt,wie du bist,bestimmt den Wert"!!!

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 18473
  • Always look on the bright side of Life
Re: z. Zt. kein guter Stern über der "Gorch Fock"
« Antwort #73 am: 20 Januar 2011, 22:12:14 »
hi,

Bericht Welt:
http://www.welt.de/politik/deutschland/article12264743/Gorch-Fock-Diebstahl-Demuetigung-Tod.html

es wäre zum, Lachen, wenn es nicht zum Weinen wäre: kennt dieser "Herr",der seinen Namen nicht nennen will, die Wehrbeschwerdeordnung nicht ?
Es wäre seine Pflicht (gewesen), auf bestehende Mißstände hinzuweisen. Statt dessen werden hier Erzählungen und Vorwürfe aneinandergereiht.


Haben eine halbe Stunden noch gewunken.

so, AND1, jetzt aber "Butter bei die Fische" : woher kommt diese (unglaubliche) Behauptung ? ... Quelle ? ... nachgeprüft ?

Urs

« Letzte Änderung: 20 Januar 2011, 22:25:21 von Urs Hessling »
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Big A

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7074
  • Keep on running
Re: z. Zt. kein guter Stern über der "Gorch Fock"
« Antwort #74 am: 20 Januar 2011, 22:44:10 »
Zitat
Ich muß jetzt doch mal Urs, Hans und Axel fragen. Hat es Euch geschadet

Bestimmt nicht.

Ich möchte aber zu diesem Thema, da noch lange nicht alle Fakten vorliegen (so trifft das Untersuchungsteam erst heute auf GF ein und deren Seite hat noch niemand gehört) nur ungerne noch weiter Stellung nehmen, es ist einfach zu viel Spekulation im Spiel, in der Presse wird viel ungeprüfter Mist erzählt und seitens bestimmter Politiker genauso ungeprüft weitergegeben. Ohne klare Kenntnis aller Fakten aller Seiten sollte sich niemand anmaßen abschließend zu urteilen.

Axel
Weapons are no good unless there are guts on both sides of the bayonet.
(Gen. Walter Kruger, 6th Army)

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.