collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: z. Zt. kein guter Stern über der "Gorch Fock"  (Gelesen 216431 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline beck.Schulte

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 980
Re: z. Zt. kein guter Stern über der "Gorch Fock"
« Antwort #1110 am: 05 Januar 2021, 14:25:18 »
Nun leben wir ja nicht in den USA. Für BHV gilt, das Geld immer vorhanden ist, es ist nur die Frage wofür.  Es ist z.B. für BHV das mangelnde öffentliche Interesse .  Sail & Co. sind  Unterhaltungs- Events und führen nicht zu mehr als einige Stunden Spaß.    Am Beispiel des Histr. Museum gut abzulesen. Obwohl eine moderne Ausrichtung minimale Besucherzahlen. Das auch nachdem der Eintritt  frei wurde.  Besucherzahlen im  DSM, Klimahaus, Ein- Auswandererhaus : Die „Masse“ der Besucher in den beiden letzteren sind Schulklassen, denen der Besuch einer kulturell   Veranstaltung vorgeschrieben wird.  Das stößt zwar bei den Schülern auf wenig Gegenliebe, muss aber bevor man in die Obere Bürger stürmt, absolviert werden. Daher die hohen Besucherzahlen. Nun könnte man das  DSM auch als Ziel nehmen, tut man aber nicht.  Da Umwelt und Immigration einen hohen Stellenwert haben, maritime Geschichte aber nicht.   Da es überall in der Republik so aussieht, sind halt hier die privaten Objekte meist ( Ausnahme gibt es natürlich ) in einem besseren Zustand.


Offline maxim

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1129
Re: z. Zt. kein guter Stern über der "Gorch Fock"
« Antwort #1111 am: 05 Januar 2021, 16:13:35 »
Der Punkt ist aber wohl, dass in Bremerhaven die Kommune  (Stadt) verantwortlich ist. Bremerhaven - wie auch das Land Bremen - gehören schon den Regionen mit relativ wenig wirtschaftlichen Möglichkeiten. Es ist da schon kein Wunder, dass es Probleme gibt.

Wenn natürlich kein Interesse bei den Besuchern besteht, ist es schwieriger die Museen zu erhalten. Aber ich glaube nicht, dass es kein Interesse an der maritimen Geschichte gibt. Im Sommer waren sowohl im Schifffahrtsmuseum (wo nur kleine Teile offen waren), auf dem U-Boot, in Nordholz und im Marinemuseum in Wilhelmshaven haufenweise Besucher.

Das Historische Museum ist nicht so bekannt - was schade ist. Ein ähnliches Problem hat das Küstenmuseum in Wilhelmshaven. Das war im Sommer fast leer, während das Marinemuseum daneben überlaufen war.