collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: U-Boot vs. Flugzeug  (Gelesen 4024 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Che_Guevara

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 142
U-Boot vs. Flugzeug
« am: 14 Oktober 2005, 17:18:44 »
hmm,
mir kam mal ne Frage in den Sinn und zwar wollte ich wissen welches U-Boot den Rekord im Abschuss von Feindfliegern hält ?

Offline Gekko

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 51
    • http://www.Uboatnet.de
U-Boot vs. Flugzeug
« Antwort #1 am: 15 Oktober 2005, 12:06:39 »
Ich bin mir nicht sicher ob es darüber überhaupt genaue Daten gibt. Eine Statistik z.B. hab ich noch nie gesehen. Kann aber nochmal recherchieren, dauert aber etwas.  :D

Es gibt dutzende Boote die 2-4 Flieger abgeschossen haben, aber in der Regel wurde ja vor den Fliegern getaucht.

Online Mario

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 3958
  • Ha Ho He --- Hertha BSC
U-Boot vs. Flugzeug
« Antwort #2 am: 15 Oktober 2005, 15:54:02 »
geschossen wurde doch nur, wenn das Boot tauchunklar war.
Ausnahme: 1943 setzte die U-Boot Führung auf die Idee, die Boote mit mehr Flak auszurüsten und/oder die Boote als kleinen Verband durch die Biskaya laufen zu lassen, um sich gegenseitig Feuerschutz zu geben. Die Briten reagierten auf diese neue Taktik, indem sie nach Sichtung nicht sofort angriffen, sondern weitere Flugzeuge per Funk zu Hilfe zu riefen. Dadurch wurde die massierte Flak der U-Boote wieder zersplittert und die Flugzeuge waren wiederum im Vorteil. Wenig später sah die U-Boot Führung ihren Fehler auch ein und widerrief ihre Weisung.

Offline harold

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 4477
U-Boot vs. Flugzeug
« Antwort #3 am: 15 Oktober 2005, 16:11:44 »
Ich erinnere mich, bei Döniz was von "Flakfallen" eben für die Biskaya gelesen zu haben ...hatten DIE nennenswerten Erfolg?
MfG
Harold
4 Ursachen für Irrtum:
- der Mangel an Beweisen;
- die geringe Geschicklichkeit, Beweise zu verwenden;
- ein Willensmangel, von Beweisen Gebrauch zu machen;
- die Anwendung falscher Wahrscheinlichkeitsrechnung.

Online Mario

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 3958
  • Ha Ho He --- Hertha BSC
U-Boot vs. Flugzeug
« Antwort #4 am: 15 Oktober 2005, 16:23:35 »
Irgendjemand kam damals auf die Idee, ein U-Boot in der Biskaya patrouillieren zu lassen, das mit mehreren Flakgeschützen ausgerüstet war. Die britischen Piloten erkannten sofort, daß man diese Verteidigung durch eine Massierung von Flugzeuge problemlos knacken konnte. Die Idee erwies sich als völliger Fehlschlag und wurde nicht weiterverfolgt.

Offline Achilles

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 298
U-Boot vs. Flugzeug
« Antwort #5 am: 15 Oktober 2005, 16:58:19 »

Online Mario

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 3958
  • Ha Ho He --- Hertha BSC
U-Boot vs. Flugzeug
« Antwort #6 am: 15 Oktober 2005, 17:38:41 »
so, jetzt hab ich mal ein wenig in diversen Büchern geblättert.
Im Juni 1943 kamen die ersten 2cm Vierlingsflak auf deutschen U-Booten zum Einsatz. Mit dieser starken Flakbewaffnung konnten die Boote zwar sehr gut einzeln anfliegende Flugzeuge abwehren, aber gegen mehrere nützte diese Waffe nix, da sie ja immer nur einen Gegner anvisieren konnten.
Ab Mitte Juni fuhren die U-Boote gemeinsam durch die Biskaya, um sich gegenseitig zu unterstützen.
Die angesprochene U-Boot-Falle war U-441 unter dem Kommando von Götz von Hartenstein. Ausgerüstet war dieses Bott mit zwei Vierlingsflak Kaliber 2.0 cm und einer automatischen Schnellfeuerkanone Kaliber 3.7 cm. Es war die stärkste Flakbewaffnung, die jemals auf einem deutschem U-Boot geführt wurde.
Am 11 Juli 1943 wurde dieses Boot in der Biskaya von drei britischen Jagdbombern der 248 Staffel angegriffen. Trotz des deutschen Sperrfeuers setzten die Briten ihren Angriff fort und beschossen die, ungeschützt an Deck stehenden Deutsche mit ihren Bordkanonen. Innerhalb kurzer Zeit waren 10 Mann gefallen und 13 weiter z.T schwer verwundet, unter ihnen der Kommandant. Trotzdem gelang es dem U-Boot noch, rechtzeitig vor einem neuen Angriff wegzutauchen und den französischen Stützpunkt zu erreichen.

Offline Achilles

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 298
U-Boot vs. Flugzeug
« Antwort #7 am: 15 Oktober 2005, 17:46:59 »
Als Ergänzung dazu:

http://www.uboat.net/boats/u441.htm


Nachtrag: Vielleicht war U441 der einzige Fall in dem ein deutsches Boot von einem Arzt, ohne seemännische Ausbildung, geführt wurde.


Grüße

Sebastian

Online Mario

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 3958
  • Ha Ho He --- Hertha BSC
U-Boot vs. Flugzeug
« Antwort #8 am: 15 Oktober 2005, 19:06:53 »
Wobei ich nicht glaube, daß der Arzt keine Ausbildung hatte. Er wird schon Marineoffizier gewesen sein. Oder hat hatte nur als ranghöchster Offizier pro Forma das Kommando übernommen und andere haben die Arbeit getan, sprich navigiert und gesteuert.
Weiß jemand genaueres, bei meiner Lektüre von Clay Blair bin ich erst im April 1940 angekommen, das dauert noch bis Mitte 1943.

Offline Che_Guevara

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 142
U-Boot vs. Flugzeug
« Antwort #9 am: 15 Oktober 2005, 19:27:27 »
Erst einmal danke für die rege Beteiligung, besonders an Achilles :wink:

Hab mal den oben genannten Link durchstöbert und siehe da folgendes Ergebniss. Unsere Topscorer sind:

Platz 1
U-256

2 Sep, 1942 British Whitley aircraft
11 Mar, 1944 Canadian Wellington aircraft
19 Mar, 1944 British Liberator aircraft
7 Jun, 1944 British Liberator aircraft


Best wishes,
Che.

Online Mario

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 3958
  • Ha Ho He --- Hertha BSC
U-Boot vs. Flugzeug
« Antwort #10 am: 15 Oktober 2005, 19:49:24 »
wobei man nicht vergessen darf, das es sich da um einen Kampf auf Leben und Tod gehandelt hat. Auf der einen Seite die Flugzeugbesatzungen, auf der anderen Seite die Seeleute in ihrer engen Blechhülle. Wieviele von ihnen sind jämmerlich erstickt, oder im kalten Wasser erfroren ???