collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Decksbeschichtung  (Gelesen 1874 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Blane

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2024
  • "Every man dies, not every man really lives"
Decksbeschichtung
« am: 13 Oktober 2005, 16:34:49 »
Hallo alle zusammen,

ich habe da als Modellbauer mal eine wichtige Frage:

Wer weiss, aus was die versiedenen Decksoberflächen bei den grossen Einheiten bestanden. Also war dort Sicherheitsrutschblech, Grätings oder war es beplankt. Ich habe mal in Bezug auf BS und TP gehört, das die Sektion um den Schornstein herum nicht beplankt seien durfte, wegen der Hitzeentwicklung. Wenn dies stimmt, dann müsste es doch eigentlich auf den anderen Schiffen genauso gewesen sein. Wie sah es in anderen Sektion aus (z.B. das weiter Aufbaudeck)???
Wer kann mir weiterhelfen. Wie gesagt, es geht um alle grossen Schiffe (egal ob Scharnhorst-Kl., Deutschland-Kl. oder Hipper-Kl.)
Bei der Bismarck-Kl. weiss ich es ungefähr (Dank an Josefs tolle Bücher!!)

Ich Danke schon mal für eure Hilfe
Schöne Grüsse
Christian

Offline Josef

  • Account deaktiviert
  • *
  • Beiträge: 179
Decksbeschichtung
« Antwort #1 am: 14 Oktober 2005, 08:27:30 »
@ Blane

Hallo Christian,

ich hoffe, wenn Du meine Bücher gelesen hast, dass Du nicht nur ungefähr, sondern genau über die einzelnen Decksbeläge bei Bismarck Bescheid weißt. Was TP angeht, habe ich keine anderen Erkenntnisse. Hinsichtlich der Imitation des Riffelbleches um den Schornstein herum kann ich Dir noch einen Tipp geben: Sieh Dir mal diese struktuierten Kunststoff-Schnellhefter an, da gibt es welche die haben winzige Noppen.
Ideal als Riffelblechimitation.
Sonst noch Fragen?

Freundschaftlich
Josef

Offline Blane

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2024
  • "Every man dies, not every man really lives"
Decksbeschichtung
« Antwort #2 am: 14 Oktober 2005, 13:23:51 »
Hallo Josef,

Das "ungefähr" bezog sich natürlich auf die Tirpitz :)

Aber ich gehe mal davon aus, dass es bei ihr, wie bei Bismarck war.
Erstmal Danke für den guten Tipp :D

Ist den meine Annahme mit der Hitzeentwicklung richtig gewesen oder lag ich daneben?

Ich hoffe, daß ich mich immer an Dich wenden kann (vielleicht auch direkt)wenn ich Fragen habe :D

Wie es bei den anderen Schiffen aus sah, weisst Du leider nicht, oder?
Schöne Grüsse
Christian

Offline Josef

  • Account deaktiviert
  • *
  • Beiträge: 179
Decksbeschichtung
« Antwort #3 am: 15 Oktober 2005, 09:25:49 »
Guten Morgen Christian,

Deine Annahme, die Wärmeabstrahlung des Schornsteins betreffend, ist richtig, ich meine, das habe ich auch so geschrieben (hab das jetzt nicht im Kopf!)
Wie die Decksbeläge bei den anderen Schiffen waren weiß ich nicht so genau, weil für deren Bestimmung Detailfotos erforderlich sind.

Kein Problem, Du kannst Du Dich auch bei Fragen direkt an mich wenden, Soweit es in meinem Wissenbereich liegt, werde ich Dir helfen.

Freundschaftlich

Josef

Offline Blane

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2024
  • "Every man dies, not every man really lives"
Decksbeschichtung
« Antwort #4 am: 16 Oktober 2005, 12:15:57 »
Hallo Josef,

könnte man dann davon ausgehen, dass bei den anderen grossen Einheiten rund um den Schornstein auch nicht beplankt wurde? Da müsste ja schließlich die die gleiche Wärmestrahlung vorhanden sein? Was meinst Du dazu?
Schöne Grüsse
Christian

Offline Josef

  • Account deaktiviert
  • *
  • Beiträge: 179
Decksbeschichtung
« Antwort #5 am: 16 Oktober 2005, 16:53:24 »
Hi Christian,

ja, davon kannst Du ausgehen. Es sei denn, man hätte rund um den Schornstein eine Dehnungsfuge berücksichtigt. Aber das geben nur gute Detailfotos her. Bei Bismarck befand sich die Dehnungsfuge im Aufbaudeck unmittelbar vor der Flugzeugschleuder. Wenn Du gute Bilder aus diesem Bereich hast, kannst Du sie auch sehen. Das ist die parallel zur Schleuder verlaufende Metalleiste, die die Fuge abdeckt. Bei "TP" war´s übrigens genau so (hab mal nachgeschaut)

Freundschaftlich

Josef